In der Umgebung
Do, 18. Juli 2024

Apfeltester

Apfeltester
Level 5
Mitglied seit Jul 2012
Nachricht

Über mich

Keine Info

Lieblingslokale

Keine Info

Lieblingsspeisen

Keine Info

Lieblingsdrinks

Keine Info

Liebstes Urlaubsziel

Keine Info

51 Gefällt mir Stimmen für 18 Beiträge
14 Lesenswert Stimmen für 9 Lokal-Bewertungen
161 Hilfreich Stimmen für 29 Lokal-Bewertungen

Bewertungs Durchschnitt

SpAmSe

30
Lokal-
Bewertungen

3.93.63.9
Bewertungen anzeigen »

Tester Ranking

Tester Rangliste »

30 Lokal Bewertungen

Mehr »

17 Fotos

Pizzeria Volare
Pizzeria Volare
Silberwirt
Silberwirt
Margareta
Il Sestante

0 Lokal Guides

Apfeltester hat noch keine Guides erstellt.

1 Kontakt

32 Auszeichnungen

Mehr »
 hat ein Lokal bewertet.
10. März 2015
SpeisenAmbienteService
Nachdem ich schon oft am Mishi vorbeigefahren bin, habe ich erst vergangene Woche geschafft das Lokal zu testen; AMBIENTE: Das Mishi ist es sehr klar gestaltet und generell auch sympathisch. Es... MehrNachdem ich schon oft am Mishi vorbeigefahren bin, habe ich erst vergangene Woche geschafft das Lokal zu testen;

AMBIENTE:
Das Mishi ist es sehr klar gestaltet und generell auch sympathisch. Es hat für mich aber leider eine gewissen "Akakiko-Atmosphäre", damit meine ich, dass es eher kühl wirkt. Man fühlt sich aber dennoch recht wohl, auch wenn ich dort nicht lange zum Plaudern sitzen bleiben würde.

SPEISEN:
Ich aß eine pikante Suppe, welche so schmeckte wie bei jedem Chinesen (also nicht schlecht), aber mehr Inhalt hatte als beim Durchschnittsasiaten. Als Hauptspeise wählte ich ein großes Sushi-Set. Dieses war recht gut - vor allem das Verhältnis Fisch zu Reis fand ich optimal. Ein wenig gestört hat mich aber, dass der Reis recht kalt war.

SERVICE
Wir wurden freundlich und unaufdringlich bedient. Es gibt nicht wirklich etwas zu beanstanden.

FAZIT
Ein überdurchschnittlich guter Asiate, den ich vermutlich wieder besuchen werde. Das einzige was mich von häufigen Besuchen abhält ist das, bereits erwähnte Fast-Food-Ambiente. Aber von Zeit zu Zeit lässt sich darüber hinwegsehen.
Gefällt mir3Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
13. Oktober 2014
SpeisenAmbienteService
Vor einiger Zeit hat es mich und meine Begleitung ins Beograd verschlagen und den Eindruck, den es hinterlassen hat war durchaus positiv. AMBIENTE: Die Einrichtung ist, wie bereits beschrieben ... MehrVor einiger Zeit hat es mich und meine Begleitung ins Beograd verschlagen und den Eindruck, den es hinterlassen hat war durchaus positiv.

AMBIENTE:
Die Einrichtung ist, wie bereits beschrieben wurde, eher rustikal, aber gemütlich. Wir hatten an diesem Abend das "Glück", dass Live-Musik gespielt wurde - davon bin ich grundsätzlich kein großer Fan.

SPEISEN:
Meine Begleitung und ich aßen beide ein Plejskavica - einmal mit Schinken & Käse gefüllt und einmal klassisch. Dazu bestellten wir noch einen gemischten Salat, Pommes und Ajvar.
Der Letschoreis, welcher als Beilage dabei ist, schmeckt schön nach Paprika und es waren auch Paprikawürfel enthalten. Die Pommes waren großteils knusprig und der gemischte Salat schmeckte ebenfalls gut. Der Ajvar war für uns der größte Kritikpunkt, da er für uns zu flüssig war und auch geschmacklich Verbesserungspotential besteht. Die Plejskavica selbst waren nicht tot gebraten, gut gewürzt und hatten einen leichten Holzkohle-Geschmack.
Auch die Speisen die an unserem Tisch vorbei getragen wurden sahen alle sehr ansprechend aus (Fisch, Spieße, ...).

SERVICE:
An diesem Abend waren einige Gesellschaften im Beograd, daher war es für den Service zwischendurch offensichtlich etwas chaotisch. Dennoch blieb unser Bedienung sehr freundlich und bemüht. Wenn etwas weniger los gewesen wäre, hätte ich den Service wahrscheinlich noch besser bewertet.

FAZIT:
Gerne komme ich hier nochmal her - das Essen ist gut, das Personal freundlich und das Ambiente sehr nett. Endlich ist für uns ein Nachfolger des Dubrovnik gefunden!
Für Freunde der Balkanküche ist das Beograd sehr empfehlenswert.
Gefällt mir4Kommentieren
1 Kommentar
magic

Ich war früher häufig mit meinem Mann dort essen - aber seit es mein heißgeliebtes Vreteno (gefüllte Fleischrolle, warm) nicht mehr gibt, gar nicht mehr. In der warmen Jahreszeit ist der kleine Hofgarten wirklich empfehlenswert!

13. Okt 2014, 20:59Gefällt mir
 hat ein Lokal bewertet.
20. August 2014
SpeisenAmbienteService
An einem schönen Sonntag-Mittag waren ich mit Begleitung im Rembetiko essen und kann meinen Vorpostern überhaupt nicht zustimmen. AMBIENTE: Da es ein schöner Tag war nahmen wir im sehr netten G... MehrAn einem schönen Sonntag-Mittag waren ich mit Begleitung im Rembetiko essen und kann meinen Vorpostern überhaupt nicht zustimmen.

AMBIENTE:
Da es ein schöner Tag war nahmen wir im sehr netten Gastgarten Platz. Genug Abstand zu den Tischen herum. Auch die Toiletten waren sehr schön und gepflegt.

SERVICE:
Freundliche, merkbar routinierte Kellner. Es war nicht übermäßig viel los und die Wartezeiten waren optimal.

SPEISEN:
Wir bestellten zunächst einen Vorspeisenteller für 2 (nicht von der Jubiläumskarte). Dieser beinhaltete 1 gefülltes Weinblatt, 2 Muscheln, Tsatsiki, Schafkäse, Skordalia (Knoblauchcreme), Taramosalata (Fischrogenpaste) und noch einem anderen (Gemüse-?)Aufstrich. Das dazu bestellte Pita erinnerte geschmacklich etwas an Langos, schmeckte sehr gut. Danach folgte Hühner-Souvlaki (3 Spieße) und Mixta Grillteller. Beide Speisen wurden mit knusprigen Pommes frites, Reis, Gemüse und Tsatsiki serviert. Alles sehr gut - besser als der übliche Grieche um die Ecke. In meinen Augen sind 10,- auf jeden Fall gerechtfertigt für diese Menge und diese Qualität.

FAZIT:
Wir werden besonders heuer noch oft kommen, da die Jubiläumskarte noch bis Ende 2014 gilt und wir diese noch öfter ausnutzen wollen ;-)
Gefällt mir3Kommentieren
1 Kommentar
magic

Für mich aber trotzdem ein Lokal, das ich nur 1x besucht habe; das reicht.

20. Aug 2014, 21:07Gefällt mir
 hat ein Lokal bewertet.
1. Juni 2014
SpeisenAmbienteService
Zu viert waren wir vor kurzem zu Mittag im Santos und es wird nicht unser letzter Besuch gewesen sein. AMBIENTE: Hohe Decke und sehr hell - in diesen Punkten kann ich den bisherigen Bewertern n... MehrZu viert waren wir vor kurzem zu Mittag im Santos und es wird nicht unser letzter Besuch gewesen sein.

AMBIENTE:
Hohe Decke und sehr hell - in diesen Punkten kann ich den bisherigen Bewertern nur zustimmen. Von einigen Tischen kann man auch einen Blick in die Küche erspähen (lautstärkemäßig merkt man davon überraschenderweise aber nichts).
Die Toilette war ebenfalls sehr gepflegt und sauber.

SERVICE:
Der junge Kellner, der uns bediente, war sehr zuvorkommend. Es war zwar auch nicht übermäßig viel los, aber die Wartezeit auf die Speisen war optimal.

SPEISEN:
Als Vorspeise teilten wir uns mit Käse überbackene Nachos (+ Bohnenmus & Salsa Roja). Sehr gut und zu viert war es genau die richtige Menge - alleine kann man sie fast schon als Hauptspeise essen.
Als Hauptspeise bestellten wir 2x Fajitas mit Huhn, 1x Burrito mit Rind und 1x Gratin Alambre mit Huhn. Sämtliche Speisen waren sehr gut - das Fleisch saftig & das Gemüse noch knackig - und die Portionen sind üppig. Auch die dazu gereichten Saucen (Salsa Roja, Sauerrahm Dip & eine sehr limettenlastig Guacamole) waren gut.

FAZIT:
Wie bereits erwähnt werden wir bald wieder kommen, um weitere Speisen und auch mal Cocktails zu probieren. Empfehlenswert!
Gefällt mir2Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
26. April 2014
SpeisenAmbienteService
All you can eat - a la carte. Das klingt nach einem spannendem Konzept und muss daher unbedingt probiert werden. Zu viert wagten wir uns dann vor kurzem tatsächlich auf die andere Seite der Donau. ... MehrAll you can eat - a la carte. Das klingt nach einem spannendem Konzept und muss daher unbedingt probiert werden. Zu viert wagten wir uns dann vor kurzem tatsächlich auf die andere Seite der Donau.

SERVICE:
Der Service nimmt die Getränke auf, Speisen bestellen funktioniert anders; Es gibt eine Karte auf der sämtliche Speisen inkl. kleinem Fotos aufgelistet sind - dort schreibt man die Anzahl der Portionen, die man von dem jeweiligen Gericht haben möchte auf. Wenn man die Karte in den Serviettenhalter steckt, kommt ein Kellner und nimmt die Bestellung mit. Dann kommen nach und nach die Speisen.

SPEISEN:
Auch wenn meine Begleiter die warmen Speisen sehr gelobt haben, kann ich nur das Sushi beurteilen. Dieses war gut - wie bei einem sehr guten Running Sushi, aber nicht so gut wie bei meinem Stamm-Sushi-Lokal. Die Speisen an dem kleinen Buffet waren für mich durchwachsen. Die Süß-Saure-Suppe fand ich gut. Nachspeisen-Liebhaber werden im Ebi allerdings nicht glücklich - es gibt einiges Obst und einige unattraktive Kuchen, Torten sowie Cremen.

AMBIENTE:
Wenn man sehr direkt ist könnte man sagen, dass das Ebi ein bisschen Ähnlichkeit mit einer Bahnhofshalle hat. Dies liegt schlicht und ergreifend an der Größe des Lokals. Generell sind die Tische eher größer und auch der Abstand zwischen diesen stimmt. Es gibt einen Raucher- und einen Nicht-Raucherbereich, welche gut getrennt sind. Die Toiletten sind modern und sauber.

FAZIT:
Mir gefällt das Konzept und vor allem zu Mittag stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Da das Lokal eher weiter weg von meinem sonstigem Schaffensfeld ist, wird es bis zum nächsten Besuch aber wahrscheinlich noch eine Weile dauern.
Gefällt mir1Kommentieren
1 Kommentar
cmling

Der Beschreibung nach klingt "4" für die Speisen sehr wohlwollend.

26. Apr 2014, 15:09Gefällt mir
 hat ein Lokal bewertet.
26. April 2014
SpeisenAmbienteService
Nachdem ich schon öfter darüber nachgedacht habe in der legendär günstigen Pizzeria Mafiosi zu speisen, ging es vor kurzem aus genau diesem Anlass in den 15. Bezirk. SPEISEN: Pizza für 3,20? Ja... MehrNachdem ich schon öfter darüber nachgedacht habe in der legendär günstigen Pizzeria Mafiosi zu speisen, ging es vor kurzem aus genau diesem Anlass in den 15. Bezirk.

SPEISEN:
Pizza für 3,20? Ja das gibt es hier. Nicht für ein Stück - für eine ganze Pizza! Während ich mich für eine Gemüsepizza (3,90) entscheide, wählt meine Begleitung eine Cardinale (4,20). Nach angemessener Wartezeit bekommen zwei riesige Pizzen und wieder Erwarten schmecken sie gut! Natürlich kann man sich für diese Preise nicht die allerbeste Qualität erwarten, aber wenn man bedenkt, dass man an jedem Pizzastand für eine Schnitte den selben Preis bezahlt, ist das Preis-Leistungsverhältnis einfach unschlagbar. Die Pizza ist weder so dick wie eine American Pizza, noch besonders dünn. Auch die Belagmenge ist optimal.

SERVICE:
Eigentlich kann ich nicht meckern, denn es hat alles reibungslos funktioniert. Allerdings verschwand der Kellner zwischendurch einige Zeit lang, sodass wir nicht um die Rechnung bitten konnten. Sonst war der Service unauffällig freundlich.

AMBIENTE:
Viel dunkles Holz, etwas verraucht und die Tische sind auch nicht mehr die neuesten - generell kein Lokal in dem man stundenlang verweilen möchte. Wenn mann in der Nähe wohnt, ist es wahrscheinlich ratsamer sich die Pizza mitzunehmen, aber alles in allem passt irgendwie alles zusammen. Vor allem ist es angenehm, dass nicht versucht wurde mehr Tische in den Gastraum reinzuquetschen als möglich und somit genug Abstand zwischen den Tischen ist.

FAZIT:
Natürlich kann man sich nicht das gleiche erwarten, wie von einer Pizza die mehr als das doppelte kostet, aber wie bereits erwähnt - das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach top. Wo sonst kann man zu zweit für unter 10 € inkl. Getränken essen gehen? Aus diesem Grund werden wir auch wieder kommen.
Gefällt mir4Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
7. März 2014
SpeisenAmbienteService
Erster Besuch im 1070 - daher wird uns zuerst das Konzept erklärt. Es gibt keine Speisekarte sondern "Überraschungsgänge", man startet zunächst mit 3 und kann dann nach jedem Gang weiter machen ode... MehrErster Besuch im 1070 - daher wird uns zuerst das Konzept erklärt. Es gibt keine Speisekarte sondern "Überraschungsgänge", man startet zunächst mit 3 und kann dann nach jedem Gang weiter machen oder stoppen. Innereien gibt es keine und Dessert wird extra bestellt. Nach kurzem Nachdenken kommen wir alle zu dem Schluss, dass wir eigentlich alles mögen.

SPEISEN:
Also erster Gang Ziegenkäsecreme - marinierte Rote Rüben - Salat. Über den Ziegenkäse war noch einige fein gehackte, geröstete Haselnüsse gestreut worden.
Zweiter Gang bestand aus einer Petersilienwurzelcremesuppe mit Apfel-Selleriesalat.
Dritter Gang bestand aus der Trance eines speziellen Schweins (den Namen habe ich mir leider nicht gemerkt, auf Nachfragen konnte mir leider auch niemand sagen was so besonders daran ist) sowie Paradeiskraut.
Der vierte Gang war Wels mit geschmorten Gurken und einem weiterem Gemüse.
Auch die Nachspeise probierten wir: ein schwerer Orangenkuchen mit Schokoladenglasur.
Generell waren die Speisen alle gut, wenn auch nicht außergewöhnlich toll. Dafür war leider war das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach überhaupt nicht optimal. Auch bleibt die Überraschung für alle außer den ersten Tisch weg, weil natürlich alle die gleichen Speisen erhalten.

SERVICE:
Hier lässt sich nicht meckern – sehr freundliches Personal.

AMBIENTE:
Wenn man das Lokal betritt kann man rechts einen Blick in die Küche erhaschen, während links Bar sowie der Gang zum kleinen Gastraum ist. Wir kamen sehr früh und waren die ersten Gäste, aber im Laufe des Abends füllte sich das Restaurant. Auch war es zu Beginn unseres Mahls noch sehr kalt, wobei es aber später wärmer wurde. Eigentlich ist der Gastraum recht gemütlich, wenn auch die Tische etwas zu eng bei einander stehen und man ohne Probleme mit den Nebentischen mitplaudern könnte.

FAZIT:
Es war ein netter Abend bei gutem Essen. Aufgrund des – für mich – unpassenden Preis-Leistungs-Verhältnis wird es allerdings trotzdem der letzte Besuch im 1070 gewesen sein.
Gefällt mir1Kommentieren
 hat 2 Lokal Fotos hochgeladen.
3. Dezember 2013
 hat ein Lokal bewertet.
11. November 2013
SpeisenAmbienteService
Vor kurzem war es wieder einmal soweit; das Martiniganserl wartete darauf verspeist zu werden. Zu dieser Gelegenheit ging es für mich und einige Begleiter wieder mal „Zum Alten Beisl“. ESSEN: Vor... MehrVor kurzem war es wieder einmal soweit; das Martiniganserl wartete darauf verspeist zu werden. Zu dieser Gelegenheit ging es für mich und einige Begleiter wieder mal „Zum Alten Beisl“.
ESSEN:
Vor der Gans bestellten wir noch eine eingemachte Ganserlsuppe mit Miniknödel - sehr gut und reichhaltig (besser teilen als alleine essen, damit noch genug Platz für die Gans ist!).
Als Hauptgang wählten wir alle die Gans; zunächst wurden Saft und Schüsseln mit Rotkraut, Speckkraut, Linsen sowie Kartoffel- & Semmelknödel serviert. Dann konnten wir uns zwischen Brust und Keule entscheiden, wobei die Damen zuerst gefragt wurden und die Herren dadurch nicht alle die Wahl hatten. Die Gans war schön saftig, die Haut knusprig und auch die Beilagen – besonders das Rotkraut – waren ausgezeichnet.
Als Nachspeise wählte ich dann noch den Maronireis mit Schlagobers und Vanilleeis (4,80). Mir wäre es zwar lieber gewesen, wenn über das Dessert keine Schokoladensauce verteilt worden wäre, aber viel Schlagobers und gutes Vanilleeis machen es zu einem herrlichen Abschluss!

SERVICE:
Sehr charmantes Personal, das sämtliche Bestellungen rasch an den Tisch bringt.

AMBIENTE
Das Alte Beisl ist ein sehr uriges, etwas altmodisches, aber gemütliches Gasthaus. Es gibt einen Raucher- und einen Nichtraucherbereich, die zwar durch eine Glastür getrennt sind. Da diese meist offen ist, kann es auch im Nichtraucherbereich rauchig sein – beim diesem Besuch hatten wir allerdings Glück: kaum Rauch. Die Toiletten sind modern, top gepflegt und sauber – so wünscht man sich das!

FAZIT:
Seit einigen Jahren geht es in der gleichen Runde zum Gansl essen ins Alte Beisl und auch nächstes Jahr wird man uns dort wieder finden!
Gefällt mir6Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
4. November 2013
SpeisenAmbienteService
SPEISEN: Beim letzten Besuch bestellten mein Begleiter und ich als Vorspeise eine süß-saure Suppe und Frühlingsrolle. Beides war gut, die Suppe war nicht sehr scharf (wer will kann sie nachschärf... MehrSPEISEN:
Beim letzten Besuch bestellten mein Begleiter und ich als Vorspeise eine süß-saure Suppe und Frühlingsrolle. Beides war gut, die Suppe war nicht sehr scharf (wer will kann sie nachschärfen) und die Frühlingsrolle war knusprig und nicht zu fett. Als Hauptgang entschieden wir uns für „Bratnudeln mit drei Sorten Fleisch und Gemüse“ und das „Sesam Chicken“. Bei ersterem konnte ich die drei Fleischsorten nicht unbedingt ausfindig machen und sehr viel Gemüse war bei den Nudeln auch nicht dabei, aber sie schmecken nicht schlecht. Das Sesam Chicken wird in einem Backteig frittiert und in süßsaurer Sauce mit (in meinen Augen zu wenig, um den Namen des Gerichts zu rechtfertigen) ungeröstetem Sesam bestreut serviert. Mir hat auch diese Speise ganz gut geschmeckt, allerdings war mir der Backteig teilweise zu dick und alles in allem waren mir beide Speisen etwas zu fett. Wie bereits ein Tester vor mir schrieb bin ich auch überzeugt davon, dass hier Glutamat beim Kochen verwendet wird – ob man dies akzeptiert oder nicht muss jeder für sich entscheiden. Beim Bezahlen bekommt jeder erwachsene Gast noch ein Stamperl Pflaumenwein beziehungsweise Kinder ein Schüsselchen mit Dosenfrüchten (Ananas, Lycee oder Pfirsich).

SERVICE:
Das Personal ist sehr aufmerksam und freundlich. Wir mussten weder auf Bestellung, Getränke, Speisen noch das Abservieren lange warten.

AMBIENTE:
Hier ist genauso eingerichtet wie man sich ein chinesisches Lokal vorstellt, außerdem ist alles in rot und gold gehalten. Es gibt Tische für vier Personen sowie größere runde Tisch, bei denen die Speisen in der Mitte auf einen Drehplatte gestellt werden können, damit sich jeder etwas auf seinen Teller nehmen kann. Die Toiletten sind zwar schon älter, aber sie sind sauber.

FAZIT:
Es gibt ganz eindeutig auch bessere Chinesen in Wien, aber das Chen ist alles in allem nicht schlecht und vor allem ist das Lokal sehr günstig – das Preis-Leistungsverhältnis passt daher. Ein großer Vorteil ist natürlich, dass der Betrieb täglich geöffnet ist und unter der Woche die noch mal um einiges günstigere Mittagsmenüs (Frühlingsrolle oder süßsaure Suppe und Hauptspeise) anbietet. Wenn man in der Umgebung wohnt oder in der Nähe ist und schnell essen gehen möchte, eignet sich das Chen sehr gut, eine lange Hinfahrt lohnt sich in meinen Augen allerdings nicht.
Gefällt mir3Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
4. November 2013
SpeisenAmbienteService
SPEISEN: Im Laufe der Zeit habe ich hier schon viele verschiedene Speisen gegessen. Es gibt hier sehr gute regionale österreichische Küche. Grillteller, Forelle Müllerin, Mostbraten, Schnitzerl, ... MehrSPEISEN:
Im Laufe der Zeit habe ich hier schon viele verschiedene Speisen gegessen. Es gibt hier sehr gute regionale österreichische Küche. Grillteller, Forelle Müllerin, Mostbraten, Schnitzerl, Martiniganserl, Wild, Spargel und so weiter. Für Kinder gibt es auch kleine Portionen. Qualität spielt hier eine große Rolle (viele Produkte kommen aus der Region; der Chef geht auch selber jagen). Ganz besonders hervorragend sind auch die Salzburger Nockerl!!!

SERVICE:
Die Atmosphäre in diesem Gasthaus ist sehr familiär und das Personal ist sehr freundlich und aufmerksam. Obwohl es meist gut besucht ist, musste gab es nie lange Wartezeiten. Auch Kinder sind hier gerne willkommen.

AMBIENTE:
Im Lokal ist es urig und gemütlich. Es gibt mehrere Speisesäle, welche für größere Gesellschaften genutzt werden. Draußen kann man ebenfalls sitzen (unter freiem Himmel oder unter einem Dach). Außerdem gibt es 3 Minuten entfernt einen Spielplatz.

FAZIT:
Wenn man wirklich gute österreichische Küche genießen möchte, sollte man unbedingt hierher essen gehen. Ich kann das Landgasthaus Berndl wirklich weiterempfehlen und gehe hier immer wieder gerne her.
Gefällt mir1Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
3. November 2013
SpeisenAmbienteService
Nachdem ich bereits einige Male im Silberwirt gegessen habe, möchte ich nun eine Review zum letzten Besuch schreiben. Es ist auf jeden Fall – vor allem am Wochenende – empfehlenswert zu reservieren... MehrNachdem ich bereits einige Male im Silberwirt gegessen habe, möchte ich nun eine Review zum letzten Besuch schreiben. Es ist auf jeden Fall – vor allem am Wochenende – empfehlenswert zu reservieren, da das Lokal immer gut besucht ist. Mittags gibt es (außer Sonntags) ein Mittagsmenü, welches aus 2 Gängen (VS+HS oder HS+Dessert) besteht.

SPEISEN:
Es gibt eine Tageskarte auf der saisonale Gerichte vertreten sind (z.B. Martiniganserl, Hirschschnitzerl, …) sowie eine Standardkarte. Vorneweg bestellten wir alle eine Gansleinmachsuppe mit Majoranknöderl, Juliennegemüse und Ganslklein – absolut köstlich, aber sehr sehr sättigend, daher werden wir sie uns beim nächsten Mal eher teilen. Als Hauptspeise entschieden sich meine Begleiter für einen Backhendelsalat sowie Cordon Bleu mit Pommes und gemischtem Salat, während ich eine Fasanenpfanne mit Gnocci, Steinpilzen und Kürbis aß. Alle Speisen waren hervorragend, aber besonders hervorheben möchte ich den gemischten Salat, da in meinen Augen oft an solchen Standardgerichten erkennbar ist, ob Wert auf Qualität gelegt wird oder ob Convenienceprodukte verwendet werden. Hier ist das ganz klar nicht der Fall! Das Dressing des normalen Salats war sehr gut und die feinen Paprikaringe gaben eine frische Note. Der Gurkensalat war herrlich frisch und wurde mit Rahm zubereitet und auch der Erdäpfelsalat war ganz klar selbstgemacht und gut mariniert. Für eine Nachspeise war leider kein Platz mehr, aber die Palatschinken mit Vanilleeis, welche an uns vorbeigetragen wurden, sahen sehr ansprechen aus.

SERVICE:
Das Personal war sehr freundlich und ließ sich auch vom vollen Haus nicht aus der Ruhe bringen. Wir mussten weder auf Bestellung, Getränke noch Speisen lange warten.

AMBIENTE:
Im Sommer kann man im wunderschönen Gastgarten sitzen und Heurigen-Atmosphäre genießen, aber auch drinnen ist es sehr gemütlich. Raucher- und Nichtraucherbereich sind (erfolgreich – daher ist es wirklich nicht rauchig bei den Nichtrauchern) durch eine Glaswand mit automatischer Glastüre getrennt und somit hat keiner, dass Gefühl in einem kleinen Kammerl abgestellt zu werden. Toiletten sind sauber.

FAZIT:
Ich gehe gerne zum Silberwirt, sowohl in kleiner als auch in großer Runde. Besonders Personen, die gerne österreichisch essen kann ich das Lokal empfehlen.
Gefällt mir5Kommentieren
 hat 2 Lokal Fotos hochgeladen.
3. November 2013
 hat ein Lokal bewertet.
25. September 2013
SpeisenAmbienteService
SPEISEN: Wenn ich in diesem Restaurant gespeist habe, war ich immer in einer größeren Gruppe von 6-8 Personen und immer haben alle die Spezialiät gewählt: gekochte Rindfleisch. Zunächst wählt ma... MehrSPEISEN:
Wenn ich in diesem Restaurant gespeist habe, war ich immer in einer größeren Gruppe von 6-8 Personen und immer haben alle die Spezialiät gewählt: gekochte Rindfleisch.
Zunächst wählt man ein Stück, wie zB. Schulterscherzl, Tafelstück, Tafelspitz, Mageres Meisel, Beinfleisch, ... aus. Dieses wird dann in einer köstlichen Suppe, zu der man sich auch eine Einlage dazubestellen kann (bei meinem letzten Besuch Grießnockerl & Fleischstrudel) serviert. Als Beilage gibt es getoastetes Schwarzbrot (das man zum Knochenmark isst), Rösti (herrlich knusprig), Schnittlauchsauce und Apfelkren. Weiters kann man sich noch Gemüse bestellen - bei den meisten meiner Besuche Creme-Spinat (köstlich!) und Kochsalat.
Für mich ganz klar: "Der Plachutta" ist der Meister dieses Gerichts und das macht ihm so schnell (&gut) keiner nach.

SERVICE:
Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit dem Personal gemacht - es ist sehr freundlich und zuvorkommend.
Wenn man das Restaurant betritt wird man (zumindest bei Reservierung) sofort zu seinem Platz gebracht. Getränke und Speisen kommen rasch und beim gekochten Rindfleisch werden sämtliche Bestandteile vorgelegt. Dies geht zügig und auch nachnehmen muss man sich kaum selbst, da die Kellner die Teller gut im Blick haben ;-)

AMBIENTE:
Das Restaurant ist sehr groß und es sind natürlich auch viele Touristen dort, aber ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt. Außerdem gibt es einen großen Wintergarten, zu dem ich nicht viel sagen kann, nachdem ich bisher immer drinnen gesessen bin.
Während man zu den sehr sauberen Toiletten die Treppen hinabsteigt kann man allerlei Fotos von "Promis" betrachten, die bereits im Plachutta gespeist haben.

FAZIT:
Der Plachutta ist sicher kein Restaurant für jeden Tag, aber wenn man etwas feiern möchte, gute österreichische Küche genießen will oder Besuch aus dem Ausland hat, kann ich das Lokal nur empfehlen.
Gefällt mir6Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
24. August 2013
SpeisenAmbienteService
SPEISEN: Ich bin immer wieder im Krah Krah und bestelle mir dort meist Broccoli mit Schinken und Käse überbacken (7,20). Schön deftig und frisch zubereitet. Auch Brote, wie den Mailänder Toast (5... MehrSPEISEN:
Ich bin immer wieder im Krah Krah und bestelle mir dort meist Broccoli mit Schinken und Käse überbacken (7,20). Schön deftig und frisch zubereitet. Auch Brote, wie den Mailänder Toast (5,90) oder den gebackenen Emmentaler (7,50) kann ich nur loben. Die Portionen sind in meinen Augen meist eher groß.

SERVICE:
Freundliches Personal, welches manchmal ein wenig länger braucht - dafür gibt es wiener Charme ;-)

AMBIENTE:
Innen rustikal gemütlich - Raucher und Nichtraucher-Bereich sind getrennt. Draußen sind im Sommer einige Tische aufgestellt und da die Straße daneben sehr sehr ruhig ist, kann man dort angenehm speisen.
Um zu den Toiletten zu gelangen muss man einige Stiegen hinabsteigen - sie sind sauber.

FAZIT:
Ein sehr nettes Lokal, dessen Besuch sich vor allem für Freunde der deftigen österreichischen Küche eignet. Vor einem Theaterbesuch der weniger als 5 Minuten entfernten Kammerspiele ist das Krah Krah ebenfalls ideal.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
24. August 2013
SpeisenAmbienteService
SPEISEN: Ich und meine Begleitung wählten bei unserem Besuch an einem frühen Freitag Abend beide das Running Sushi. Wir waren ziemlich zeitig dort und zunächst drehten die Teller häufiger die Ru... MehrSPEISEN:
Ich und meine Begleitung wählten bei unserem Besuch an einem frühen Freitag Abend beide das Running Sushi. Wir waren ziemlich zeitig dort und zunächst drehten die Teller häufiger die Runde. Das Sushi schmeckte dennoch frisch, allerdings waren einige warme Speisen ein wenig angetrocknet. Sobald mehr Gäste im Lokal waren gab es wieder mehr und ganz frische Speisen. Sehr erfreulich war, dass es Lachs-Sashimi gab und dass der Butterfisch weich war, was bei Running Sushi häufig nicht der Fall war. Die Avocado-Lachs-Maki waren ebenfalls frisch und gut (die Avocado schön reif). Es gab auch noch weitere Sorten Maki, einige Salate und Nachspeisen (Tiramisu, Kokosmilch, Weintrauben, Wassermelone - die schon etwas angetrocknet war)
Bei den warmen Speisen gab es ebenfalls eine große Auswahl: Ente auf Sojasprossen, 2 verschiedene Nudeln, gedämpfte Reistäschen mit Bärlauch-Füllung, Rippchen, Hummerchips, Maiskolben, Hendl-Saté, Hendlpfanne, gebackene Früchte und noch weiteres. Ich probierte nur Hummerchips, Hendl-Saté und die Hendlpfanne - diese Speisen waren aber sehr gut.

SERVICE:
Das Personal war sehr freundlich und der Service war alles in allem recht zügig. Die Teller wurden häufig abgeräumt und somit stapelten sich keine Teller am Tisch.

AMBIENTE:
Im Lokal ist es nicht ungemütlich, aber auch nicht sehr gemütlich. Es herrscht eine gewisse Kaufhausatmosphäre vor.

FAZIT:
Da ich mit geringen Erwartungen ins Marco Polo gegangen bin, wurde ich umso positiver überrascht. Auch wenn dieses Lokal nicht meine favorisierten Running-Sushi-Lokale ablöst und ich auch nicht extra hinfahren würde, ist es doch einen Besuch wert wenn man in der Nähe ist oder dort ins Kino geht.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
23. September 2012
SpeisenAmbienteService
Vor nicht allzu langer Zeit war ich mit einer Gruppe von ca. 25 Personen im Cafe Stein. SPEISEN: Der Stein Cheesburger (7,90€) war sehr groß und gut - ebenso wie die Portion Pommes frites dazu... MehrVor nicht allzu langer Zeit war ich mit einer Gruppe von ca. 25 Personen im Cafe Stein.

SPEISEN:
Der Stein Cheesburger (7,90€) war sehr groß und gut - ebenso wie die Portion Pommes frites dazu. Wraps, Stein-Brot und Salate meiner Beleiter sahen ebenfalls köstelich aus (und schmeckten offensichtlich auch so).

SERVICE:
Nettes Team funktioniert auch bei einer größeren Runde.

AMBIENTE:
Etwas kahl, aber alles in allem gemütlich. Die Tische konnten wir zu einer langen Tafel zusammen stellen.
Toiletten waren in Ordnung und sauber.

FAZIT:
Aufgrund des günstigen Essens und der Nähe zur Inneren Stadt auf jeden Fall empfehlenswert.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
23. September 2012
SpeisenAmbienteService
Seit Jahren sind wir immer wieder gerne "im Werkelmann" - zu diversen Feiern oder einfach "nur so". SPEISEN: Mein persönliches Highlight ist die Stelze, wobei auch Brathenderl, Henderlschnitze... MehrSeit Jahren sind wir immer wieder gerne "im Werkelmann" - zu diversen Feiern oder einfach "nur so".

SPEISEN:
Mein persönliches Highlight ist die Stelze, wobei auch Brathenderl, Henderlschnitzel und alles andere, was ich bisher probiert habe köstlich ist.
Die Salate sowie das Brot, welche ich meist als Beilage esse sind bisher auch immer sehr gut gewesen. Direkt vor dem Lokal ist ein Stand bei dem man sich außerdem hauchdünne Rohscheiben (Lockenchips) als Beilage und gebackene Mäuse als Nachspeise kaufen kann und SEHR empfehlenswert sind!

SERVICE:
Sehr freundliches und hilfsbereites Personal, das auch mit großen Gruppen und "vollem Haus" zurecht kommt. Speisen können bestellt oder vom Buffet (wie beim Heurigen) geholt werden.

AMBIENTE:
Sehr gemütlich - eine Mischung aus Wirtshaus und Heuriger. Für Kinder gibt einen Spielplatz.
Die Toiletten sind gepflegt.

FAZIT:
Immer wieder gerne - egal zu welcher Jahreszeit (Vorsicht im Winter einige Monate geschlossen)!
Gefällt mir3Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
23. September 2012
SpeisenAmbienteService
Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit mit einer Gruppe einen netten Abend in der Halle zu verbringen. SPEISEN: Ich aß ein Halle Club-Sandwich (9,20 €), welches mehr als satt macht und auch seh... MehrVor kurzem hatte ich die Gelegenheit mit einer Gruppe einen netten Abend in der Halle zu verbringen.

SPEISEN:
Ich aß ein Halle Club-Sandwich (9,20 €), welches mehr als satt macht und auch sehr gut geschmeckt hat. Auch die Speisen links und rechts von mir z.B. Kichererbsencurry und Risotto sahen gut aus und schmeckten offensichtlich.

SERVICE:
Freundliches Personal, welches sich auch bei vollem Lokal nicht aus der Ruhe bringen lies.

AMBIENTE:
Sehr gemütlich und unkompliziert. Trotz relativ großer Gruppe konnten wir gemütlich zusammensitzen.
Einen Punkt Abzug gibt es für die Toiletten, welche etwas sauberer sein könnten.

FAZIT:
Ich bin/war zufrieden und werde bestimmt auch in kleinerer Runde wiederkommen!
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
8. September 2012
SpeisenAmbienteService
Vor kurzem – noch während der Festspielzeit – waren wir zu Mittag im Triangel essen. Durch Glück haben wir ohne Reservierung im Gastgarten vor dem Lokal einen Tisch bekommen. SPEISEN: Das Mitt... MehrVor kurzem – noch während der Festspielzeit – waren wir zu Mittag im Triangel essen. Durch Glück haben wir ohne Reservierung im Gastgarten vor dem Lokal einen Tisch bekommen.

SPEISEN:
Das Mittagsmenü (Leberkäse + Kartoffelpüree für 4,90) sowie das Beuschel (für 8,90) haben ausgezeichnet geschmeckt und auch auf den anderen Tellern, hat mich und meine Beleitung, noch das ein oder andere Gericht „angelacht“.

SERVICE:
Sehr aufmerksames und freundliches Personal, welches auch auf Sonderwünsche eingeht.

AMBIENTE:
Auf den Tischen und Bänken direkt vor dem Lokal kann man gemütlich beisammen sitzen.
Die Toiletten sind modern und sehr gut gepflegt.

FAZIT:
Wir kommen bei unserem nächsten Salzburgaufenthalt definitiv wieder!
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
8. September 2012
SpeisenAmbienteService
Seit fast 10 Jahren kam ich mit mal mehr und mal weniger Begleitung (4-15 Personen) zu Gerda Stocker essen. Die Qualität der Speisen hat jedoch leider kontinuierlich abgenommen und ist auch der Gru... MehrSeit fast 10 Jahren kam ich mit mal mehr und mal weniger Begleitung (4-15 Personen) zu Gerda Stocker essen. Die Qualität der Speisen hat jedoch leider kontinuierlich abgenommen und ist auch der Grund warum wir nicht mehr wiederkommen werden.

SPEISEN:
Früher waren der Schweinsbraten sowie Schnitzerl der Renner für uns, aber leider wurde beides mit der Zeit fettiger und flachsiger.

SERVICE:
Leider auch hier gradweise Verschlechterung. Bei unserem letzen Besuch mussten wir sehr lange auf unser Essen warten, obwohl wir - bis auf ein paar „Schankgäste“ - die einzigen Gäste waren.

AMBIENTE:
Im Hof/Gastgarten gibt es eine Rutsche, 2 Schaukeln und eine Sandkiste. Außerdem einen Käfig mit Hundehütte in dem ein (ruhig und freundlich wirkender) Hund eingesperrt ist. Man sitzt auf Heurigenbänken.
Das Gasthaus selbst ist sehr urig.
Die Toiletten allerdings sind renovierungsbedürftig.

FAZIT:
Wie bereits geschrieben, ein Wiederkommen lohnt sich für mich und meine Begleiter nicht.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
8. September 2012
SpeisenAmbienteService
Ende August - also noch während der Salzburger Festspiele - war ich mit Begleitung in der Pauli Stubn essen und kann nur Positives berichten. Wir hatten reserviert und das ist auch definitiv empfe... MehrEnde August - also noch während der Salzburger Festspiele - war ich mit Begleitung in der Pauli Stubn essen und kann nur Positives berichten.
Wir hatten reserviert und das ist auch definitiv empfehlenswert!

SPEISEN:
Hauptspeisen:
1. Gegrillte Schweinemedaillons mit Eierschwammerlsauce, Butternockerl, Brokkoli (14,90)
2. Lachsforellenfilet mit Kartoffelkruste auf großem Blattsalat mit Balsamicodressing (13,50)

Beide Hauptspeisen haben ausgezeichnet geschmeckt und die Portionen waren sehr groß.

Nachspeise: Geeister Kaiserschmarren (7,50)
Auf Empfehlung haben wir diese Art Parfait bestellt, dass wirklich sehr an Kaiserschmarren erinnert und es hat uns ebenfalls gut geschmeckt.

SERVICE:
Ein junges, sehr bemühtes und aufmerksames Serviceteam, dass trotz mehrerer Geburtstagsfeiern den Überblick behalten hat.

AMBIENTE:
Netter gemütlicher und nicht zu großer Gastgarten mit eher größeren Tischen.

FAZIT:
Wir kommen bei unserem nächsten Salzburg-Besuch gerne wieder und probieren dann auch die etwas deftigeren Speisen wie Kasnocken aus!
Gefällt mir1Kommentieren
 hat 1 Lokal Foto hochgeladen.
28. August 2012
 hat 1 Lokal Foto hochgeladen.
21. Juli 2012
 hat 2 Lokal Fotos hochgeladen.
21. Juli 2012
 hat ein Lokal bewertet.
5. Juli 2012
SpeisenAmbienteService
Ich war vor einiger Zeit beim Brunch im Unkai (im 7. Stock), da ich sehr viel postives darüber gehört hatte. Leider hielt der Ruf nicht was er versprach. ESSEN: Das Sushi, welches man sich im I... MehrIch war vor einiger Zeit beim Brunch im Unkai (im 7. Stock), da ich sehr viel postives darüber gehört hatte. Leider hielt der Ruf nicht was er versprach.

ESSEN:
Das Sushi, welches man sich im Inneren von einem Stand, an welchem das Sushi mit Wunschfischen zubereitet wurde, holen. Außerdem gab es noch ein paar Platten mit Maki. Alles in allem war das Sushi zwar gut, aber ich habe auch schon besseres gegessen.

SERVICE:
Das Personal war freundlich, vergass aber auch das eine oder andere Mal etwas und wir mussten teilweise auch länger auf unsere Getränke warten.

AMBIENTE:
Wir saßen auf einer Terasse, mit schönem Ausblick und konnten trotz Regenschauer dort bleiben. Innen ist das Lokal modern, mit japanischem Einschlag eingerichtet.

FAZIT:
Obwohl das Sushi gut und der Service in Ordnung war, hätte ich mir um den Preis wesentlich mehr erwartet und deshalb wird man mich dort auch nicht mehr sehen, denn in Wien gibt es besseres Sushi auch günstiger.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
5. Juli 2012
SpeisenAmbienteService
War bisher zweimal im Okiru und bin zufrieden. SPEISEN: Es gibt zwar auch etwas merkwürdige Kreationen, aber es gibt sehr viel Auswahl und die Speisen wechseln ständig. Toll ist, dass man den Köc... MehrWar bisher zweimal im Okiru und bin zufrieden.
SPEISEN:
Es gibt zwar auch etwas merkwürdige Kreationen, aber es gibt sehr viel Auswahl und die Speisen wechseln ständig. Toll ist, dass man den Köchen bei der Arbeit zusehen kann. Die Qualität der Speisen ist alles in alle gut. Das einzige wirkliche Manko ist, dass es nur ein Band gibt auf dem sowohl warme als auch kalte Speisen stehen.

SERVICE:
Die leeren Teller wurden häufig abgeräumt und auch auf die Getränke mussten wir nicht lang warten.

AMBIENTE:
Das Okiru ist ein Lokal in einem Einkaufszentrum und so sieht es auch aus. Es gibt zwei Förderbänder mit Tischen, wobei das eine nur genutzt wird wenn das Lokal sehr voll ist und alle Tische auf dem Hauptförderband besetzt sind.
Außerdem gibt es im Lokal keine Toiletten und man muss die öffentlichen Toiletten der Lugner City benutzen, welche nicht besonders sauber sind...
Gefällt mirKommentieren
2 Kommentare
amarone1977

huber: wo hast du dein Deutsch verloren bzw. was willst uns sagen?

11. Jul 2012, 22:04Gefällt mir2
huber

running sushi okiru imer essen kalte speisen imer neu keller nicht freundlich

11. Jul 2012, 21:18Gefällt mir1
 hat ein Lokal bewertet.
5. Juli 2012
SpeisenAmbienteService
Ich war schon häufig und mit verschiedenen Belgeitungen im Hanil und bin immer sehr zufrieden. SPEISEN: Es gibt zwei Bänder, wobei eines gekühlt wird und dadurch das Sushi nicht warm wird. Die... MehrIch war schon häufig und mit verschiedenen Belgeitungen im Hanil und bin immer sehr zufrieden.

SPEISEN:
Es gibt zwei Bänder, wobei eines gekühlt wird und dadurch das Sushi nicht warm wird. Die Auswahl ist abends am Wochenende am größten und die Speisen wechseln regelmäßig. Sollte man trotzdem einmal etwas vermissen, muss man nur nachfragen und kurze Zeit später fährt die gewünschte Speise schon am Band.
Besonders positiv finde ich, dass es abends immer (Lachs-)Sashimi gibt und es ohne Ausnahme nur asiatische Speisen gibt. Kalte Speisen sind z.B. Sojasprossensalat, diverse Sushi und Maki, Puddings, Orangen und Kokosmilch. Warme Speisen sind beispielsweise Hendl-Gemüse-Pfanne, Hummerchips, Scampi-Gemüse-Pfanne, gebackene Bananen und gebratene Nudeln.

AMBIENTE:
Es gibt im Hanil einige Vierertische und einige Einzelplätze am Band sowie zwei Tische die nicht neben dem Band sind. Die Toiletten sind zwar schon älter, aber sauber.

SERVICE:
Die Teller werden häufig abgeräumt und auf Getränke muss man nicht lange warten. Abends sollte man unbedingt einen Tisch reservieren, da das Hanil immer sehr voll ist.

FAZIT:
Natürlich hat Running Sushi nicht die gleiche Qualität wie ein "richtiges" Sushi-Lokal, aber das Essen im Hanil ist dennoch sehr gut.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
5. Juli 2012
SpeisenAmbienteService
Ich bin häufig in dieser Pizzeria und empfehle sie auch sehr gerne weiter. Abends sollte man auf jeden Fall reservieren, da meistens alle Tische belegt sind! SPEISEN: Die Pizzen und auch alle ... MehrIch bin häufig in dieser Pizzeria und empfehle sie auch sehr gerne weiter. Abends sollte man auf jeden Fall reservieren, da meistens alle Tische belegt sind!

SPEISEN:
Die Pizzen und auch alle anderen Speisen sind köstlich. Die Pizzen sind groß, ihr Boden ist dünn und man merkt, dass Wert auf die Qualität der Zutaten gelegt wird. Wochentags zu Mittag gibt es einen Mittagsteller um 5,90 - dieser ist mal Fleisch, mal Fisch, mal Pasta und mal Pizza.

SERVICE:
Das Personal ist sehr freundlich und man merkt, dass es auch bei vollem Haus routiniert arbeitet.

AMBIENTE:
Der Innenhof und das Lokal sind sehr gemütlich und die Toiletten sauber und gepflegt. Es gibt eine Bar, einen Raucher- und einen Nichtraucherbereich.

FAZIT:
Für mich ist die Margareta die beste Pizzaria in Wien!
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
5. Juli 2012
SpeisenAmbienteKeine WertungService
Bei einer Pizzeria die "Webpizza" heißt und Speisen aus den verschiedensten Ländern anbietet, hätte ich von selbst nie bestellt. Daher war die Überraschung umso größer, dass die Pizzen sehr gut si... MehrBei einer Pizzeria die "Webpizza" heißt und Speisen aus den verschiedensten Ländern anbietet, hätte ich von selbst nie bestellt.
Daher war die Überraschung umso größer, dass die Pizzen sehr gut sind. Der Teig ist weder dick noch dünn und die Pizzen sind gut belegt.
Etwas anderes habe dort ich auf anraten von Freunden nicht probiert, aber mit der Pizza bin ich auch nach mehrmaligem Bestellen sehr zufrieden.
Die Lieferzeit beträgt zwischen 40 und 60 Minuten, was für mich völlig in Ordnung ist.
Da es im 10. Bezirk nicht so einfach ist einen guten Pizzaservice zu finden werde ich bestimmt noch öfter dort bestellen.
Gefällt mirKommentieren
3 Kommentare
Unregistered

"Unser Schinken ist Pizzablockschinken" "Unsere Salami ist Rindersalami" - das prangt am Flyer

14. Okt 2012, 18:21Gefällt mir
Apfeltester

Ich habe gerade 2 Fotos hochgeladen und werde von Zeit zu Zeit nachposten. Die Champignons sind frisch und auch der Schinken schmeckt gut. Außerdem habe ich vor einiger Zeit einen Salat bestellt und auch dieser war gut.

21. Jul 2012, 16:17Gefällt mir
RolandS3

Die Preise auf der Webseite sehen ja sehr günstig aus, daher die Frage nach den Zutaten. Verwenden die frische Zutaten oder z.b. Champions aus der Dose? Verwenden die richtigen Schinken oder Pizzablockschinken von der Pute oder vielleicht auch die Rindersalami?

5. Jul 2012, 14:21Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.