RestaurantTester.at
So, 7. August 2022
In der Umgebung

RestaurantTester News

hat 9 Lokal Fotos hochgeladen
vor 13 Stunden
4801 Traunkirchen
Klosterstube Traunkirchen - Traunkirchen
Klosterstube Traunkirchen - Traunkirchen
Klosterstube Traunkirchen - Traunkirchen
hat ein Lokal bewertet
vor 13 Stunden
4801 Traunkirchen
SpeisenAmbienteService
AMBIENTE: Wunderbarer Innenhof eines 1000 Jahre alten Klosters.mitten im.Ortszentrum von Traunkirchen. hier plätschert ein Brunnen, schön arrangierte Korbsesseln und Tische. Wunderbar! absolute R... MehrAMBIENTE:
Wunderbarer Innenhof eines 1000 Jahre alten Klosters.mitten im.Ortszentrum von Traunkirchen. hier plätschert ein Brunnen, schön arrangierte Korbsesseln und Tische. Wunderbar! absolute Ruheoase!
Regen verlangt aber nach drinnen.
Auch drinnen nice! dh für egtl TAPAS Lokal passend die alten Gemäuer. rustikal, freu mich auf netten Abend.

SERVICE:
ok ein bisschen schischi um einfache Dinge herum, muss auch erlaubt sein. Der Chef ist auch sehr sympathisch, freundlich. Super! Show must go on;)

SPEISEN
zurück zu den harten Fakten:
Vorspeise1: Oliven mit 3 wirklich guten Brotarten.
2: Oivenöl und Salz und dasselbe Brot gereicht. na ja gut und einfach.passt schon.
Hauptgang: Zitronenhuhn, wurde mir schon mehrmals empfohlen, also her damit! Leider totaler Absturz! schmeckt mir überhaupt nicht. wurde nicht nur nicht abgeschmwckt, sondern total ungewürzt. Zitrone? nicht vorhanden. Gemüse knackig, aber eben in Wasser zubereitet. und schwimmt in ebendiesem. sonst offenbar sonst nichts dabei.
Huhnstücke mit Haut, Fleisch saftig (seltsamer Geruch). Haut leider total ungewürzt und vertrocknet.
ich lass es stehen.
Beilage ok, ess ich noch. immerhin ofenfrische Kartoffelchips, leider auch hier keinerlei Sauce. in der Not. Ketchuup machts ok.
Aber eine würzige Sauce, Mayonaise whatever wär was.

Preis Leistung:
2 Getränke, 1 Hauptspeise, 0.5 Vorspeise €40,-/Person. happig!

Resume:
war diesmal herbe Enttäuschung. Chef an sich Profi.aber Koch hat jedenfalls Luft nach oben.
hat ein Lokal bewertet
vor 1 Tag
1030 Wien
SpeisenAmbienteService
Meine Lieblingeslocation wenn’s ums Frühstück geht - vom einfachen Schnittlauchbrot bis zur Luxus-Frühstücks-Etagere. Bei Schönwetter am Wienfluss mit Blick in den Stadtpark - ja das kann schon ... MehrMeine Lieblingeslocation wenn’s ums Frühstück geht - vom einfachen Schnittlauchbrot bis zur Luxus-Frühstücks-Etagere.

Bei Schönwetter am Wienfluss mit Blick in den Stadtpark - ja das kann schon was.
Reservierungen gibt’s nur für drinnen - draußen gilt „first come - first serve“.
Der Service sehr bemüht und meist auf Augenhöhe - zu Stoßzeiten kann man schon mal kurzfristig „übersehen“ werden, aber man ist ja nicht auf der Flucht.

Morgens steht in der Meierei Frühstück am Programm, ab Mittag gibt’s die Mittagskarte (Kalbsschnitzel, Kaiserschmarrn,..) nachmittags gibt’s dann zu gewissen Stunden frischen Strudel vom Blech (genaueres steht in der Karte) und abends kann man, wer will, kulinarisch richtig Gas geben. Vom mehrgängigen Menü bis a la carte ist alles möglich.

Zudem ist die Meierei eine Pilgerstätte für Käseliebhaber - hier gibt’s fast alles - von den neutraleren Sorten für die Einsteiger bis zum lange gereiften „Stinker“ - meine Frau & meine Wenigkeit lieben es … eine schöne Käseauswahl & ein passender Wein - herrlich!

Zurück zum Frühstück: Entweder stellt man sich ein Frühstück nach Lust & Laune selbst zusammen oder probiert eines der 3 Frühstücks-Sets. Man bekommt vom leichten „Einsteiger“ bis zum süßen Abschluss meist alles auf einmal an den Tisch gebracht (Pancakes werden natürlich frisch & heiß nachgereicht).
Soll es etwas besonderes sein und man mit Verstärkung angereist sein, kann man ja die Eierspeise vom Straußenei ordern. :-)

Die hohe Qualität der Zutaten soll natürlich auch kurz erwähnt werden - von der aufgeschlagenen Bauernbutter, dem hervorragenden krossen Sauerteigbrot, dem selbst produzierten Speck vom Pogusch usw. und so fort.

Einer meiner persönlichen „favorits“ ist ab Mittag der Kaiserschmarrn mit einem Röster (Wartezeit 20min) - eine große Portion voll Glück. Hier wird er so gemacht wie ich ihn liebe - luftig, saftig, buttrig mit aufgeschlagenem Eischnee.

Mich/uns zieht es in regelmäßigen Abständen immer wieder hierher und hin und wieder eine Etage höher ins „Steirereck“, aber das ist eine andere Geschichte…
hat 7 Lokal Fotos hochgeladen
vor 1 Tag
1030 Wien
hat ein Lokal bewertet
vor 2 Tagen
4820 Bad Ischl
SpeisenAmbienteService
Vorwort Vorausschickend sei gesagt, dass ich hier keine Bewertung im strengen Sinne vornehme, es beschreibt dafür mein kulinarisches Erlebnis. Der Grund ist, dass es sich um einen Erstbesuch han... MehrVorwort

Vorausschickend sei gesagt, dass ich hier keine Bewertung im strengen Sinne vornehme, es beschreibt dafür mein kulinarisches Erlebnis. Der Grund ist, dass es sich um einen Erstbesuch handelt.

Was verschlägt mich hierher? Es war ein privater Besuch in Bad Ischl und mittels ReTe-Suchfunktion erforschte ich die Umgebung. Bad Ischl ist nicht gerade überrepräsentativ mit kulinarischen Einträgen vertreten, auch die anderen Foren bieten nicht sehr viel, aber besagte Nocken-Toni fiel im Umfeld doch auf und das erweckte meine Aufmerksamkeit.

Dazu musste ich aber auf ihre Webseite, da es hier noch keine kulinarischen Informationen gibt. Es hat sich dann letzten Endes sehr positiv ausgezahlt. Hiermit auch einen Dank an das Forum, das zumindest für das Auffinden mit dazu beigetragen hatte.

Ich hatte einen Tisch für abends vorreserviert, was einwandfrei funktioniert hatte und auch notwendig war, da kein Platz leer geblieben ist. Das Lokal liegt etwas außerhalb der Stadt in Kreutern und war problemlos via Google-Map auffindbar wie zu Fuß erreichbar.


Abend-Schwerpunkt Fisch im romantisch beleuchteten Garten

Der Empfang war freundlich und herzlich und es sollten sich im Laufe des Abends auch einige kulinarisch angeregte Diskussionen entwickeln. Unser Kellner war diesbezüglich mit Leib und Seele von Herzen dabei. So etwas kommt bei mir gut an, weil ich dann auch von "Service" sprechen kann, der sich nur nur auf das rein Formale beschränkt.

Das Gäste-Publikum machte auf mich den Eindruck, dass man sich hier an einem Ort trifft, wo man gerne herkommt, gut isst und sich in guten Händen weiß. Mir selbst gefiel der kleine aber feine Gastgarten nicht minder, der sich im Laufe der Dämmerung in einen romantischen Lichterglanz verwandelt. Die HP-Bilder sind zwar wie üblich übertrieben, aber der Live-Eindruck war dann sogar noch stimmiger.


Speisen und Getränke

Erfreut über die doch passable Weinkarte quer durch Österreichs Landschaft samt ein paar Ausländern fiel die Wahl auf Wieningers Wiener Trilogie, eine Kraftmischung roter Rebsorten und edler Allround-Begleiter – für 43€ war er mit von der Partie.

Kaspressknöderlsuppe: Kräftige und saubere Rindsuppe, die Knöderl würzig aromatisch. Mir fiel noch auf, dass eine weitere Komponente im Spiel war, die mir etwas unüblich vorkam, aber nicht zum Negativen. Kurz beim Service nachgefragt wurde bestätigt, dass ein ganzes Ei die Suppe aufgebessert hatte, d.h. nicht pro Teller, sondern insgesamt für die Herstellung des Suppenfonds.

Forelle in Kürbispanade mit Erdäpfelsalat: Hervorragende Panade, die das Fischaroma wohl dominiert, aber nicht eliminiert, serviert aber auf dem Salat, worüber ich weniger Freude empfand. So trennte ich die beiden Kollegen und derart geteilt gefielt mir die Präsentation nicht nur persönlich besser, es mundete auch besser, indem das Vermischen von guter Knusperpanier und schlotziger Marinade vermieden wurde. Der das darf ist der Magen, aber nicht der Gaumen. Nun, das sei meine Meinung.

Der Salat war kein typisch klassischer Erdäpfelsalat, sondern die bröckelige Art, wie sie bei mehligen Sorten entstehen, wir würden sagen ein Gatsch. Ein kleiner Abzug, wobei man geteilter Meinung sein kann, warum man denn in Bad Ischl unbedingt eine Wiener Art erhalten muss. 😊

Nachtisch Marillenknödel mit Eis: Sehr flaumiger und feiner Teig, die Brösel eher wenig und nicht genügend angeröstet. Sie waren kein Highlight, aber allzu streng möchte ich hier nicht sein, da mir klar ist, dass wir von der Wachau in Sachen „Marille“ verwöhnt sind.


Service & Versuch einer Wertung

Unser Kellner war Spitze, nicht nur freundlich und aufmerksam, sondern auch immer ein Ohr für jede Art Kommentar oder Wunsch. So erfuhren wir auch Dinge, die man auf keiner Homepage erfährt. Problemlos war auch das Taxi für die Heimfahrt, das uns vom Lokal aus organisiert wurde.

Summa summarum war der Besuch ein wohltuendes und erfreuliches Erlebnis. Die eine oder andere Schwäche, die aufgrund meiner kritischeren Betrachtung entstehen könnte, darf man m.E. nicht überbewerten und steht in keinem Verhältnis zu dem gelungenen romantischen Abend, wozu die Nocken-Toni entscheidend mit beigetragen hatte.

Wie eingangs erwähnt ist für mich ein Erstbesuch noch keine wirkliche Bewertung für diese Art Lokal, so wie eine Schwalbe noch keinen Sommer macht. Insgesamt erhielten wir aber einen gehobenen und guten Eindruck.

Meine vorgenommene Wertung ist zwar formal unumgänglich, aber kein in Stein gemeißeltes Ergebnis. Die 3 für Speisen spiegelt das Ergebnis dieses einen Besuchs wider und ich meine, man kann hier sicher mehr.

Billig war es nicht, es gab noch weitere Getränke, die man im Laufe eines schönen Abends gerne konsumiert, wenn Herz und Stimmung passen, sodass wir einen Endbetrag von guten 150€ für 2 Personen auf die Rechnung brachten. Ich finde aber, das war es mitsamt einigen Schwächen doch wert.

Ich und meine treue Begleiterin freuen sich daher auf einen weiteren Besuch, wenn uns die Reiselust oder ein sonstiger Anlass wieder in diese Gegend verschlägt. Dank der Nocken-Toni ist die Gegend somit kein schwarzer Fleck mehr auf meiner kulinarischen Landkarte, wie das zuvor hier noch der Fall war.
hat 2 Events eingetragen
vor 2 Tagen
Event
Klassik trifft Wiener Lied

Gottfried Baldaszti, Tenor, Fritz Oslansky und Helmut Schneeweiß. Veranstaltung nur bei Schönwetter, Ersatztermin Sonntag 28.8.22 bereits um 16.00.

27. Aug 2022 @ Weingut Walter Wien, 1210 Wien
Event
Weingarten-Messe

Keine Details für diesen Event verfügbar.

15. Aug 2022 @ Weingut Walter Wien, 1210 Wien
hat ein Lokal bewertet
vor 2 Tagen
4813 Altmünster
SpeisenAmbienteService
Steckerlfisch, eine aussterbende Kultur? Hier noch nicht! Vor mehreren Jahren entdeckte ich auf einer Urlaubsreise mehr oder weniger zufällig diesen minimalisitisch geführten, aber auf seine Wei... MehrSteckerlfisch, eine aussterbende Kultur? Hier noch nicht!

Vor mehreren Jahren entdeckte ich auf einer Urlaubsreise mehr oder weniger zufällig diesen minimalisitisch geführten, aber auf seine Weise sehr urigen Grillplatz. Angelockt vom Holkohlenduft gepaart mit aufkommendem Hunger trieb es mich dorthin um zu sehen, was es denn da so gäbe.

Die Lage selbst, direkt am Traunsee mit fantastischem Blick auf den gegenüberliegenden Traunstein spricht schon für sich. Die Tische wurden mittelweile völlig erneuert, sind wie die Bänke aus Vollholz und fein säuberlich lackiert. Das wurde im Laufe der letzten Jahre derart verbessert und hat das Ambiente sehr gehoben.

Beim Erstbesuch teilte man mir mit, es gäbe Saibling mit Brot und ich war einverstanden mir einen bringen zu lassen. Ich war erstaunt, dass es damit auch war. Auch sonst gibt es nichts weiteres, keine Salate oder etwas Senf. Also Fish & Bread und zum Aufbessern Zitrone und ein Fläschchen Knoblauchöl.

Etwas anderes gibt es nicht. Man lebt aber sichtlich gut davon, denn auch dieses Mal war die Hütte g‘steckt voll, sodass es nicht leicht war einen Platz zu ergattern. Aber man setzt sich dazu und später setzten sich wieder andere zu uns, nachdem der Platz wieder freigeworden ist.

Weiters war es anfangs überraschend, dass es keine Teller gibt. Es wird ein Korb dargereicht, darin Schwarzbrot, schlichte weißfarbene Servietten, ein Stück Zitrone und Gabel pro Fischbestellung, aber der Fisch kommt auf einem simplem Stück festerem Papier und fertig.

Getränke gibt es nur in Flaschen, lediglich der Wein kommt, man sehe und staune, in einem alten, klassischen Weinglas mit grüner Rebenverzierung mit Henkel. Dieses Mal sollte es aber hitzebedingt ein Radler sein.

Trotz der einfachen „Küche“, man kann ja als solche davon gar nicht sprechen, hat der Service alle Hände voll zu tun. Neben der Chefin wuzzlen ein paar jüngere Mädels unaufhörlich von Tisch zu Tisch um Getränke oder Fisch anzuliefern. Bezahlt wird am Ende bei der Chefin, zumindest war das bei meinen Besuchen bislang so.

Man kommt kaum mit den Bestellungen nach, die Wartezeiten waren dennoch trotz der hohen Frequenz und Hitze (puh !) kaum der Rede wert. Die Getränke waren quasi sofort an Ort und Stelle und der Saibling nach gefühlt ca. 10 Minuten.

Das war mehr als nur in Ordnung zur Hochsaison. Zuguterletzt wird man belohnt mit betörendem Duft und erstklassig gegrillten und gewürzten Saibling. Der Fisch ist ein Leckerbissen und Highlight. Die professionelle Würzung und Grillzubereitung kann man m.E. kaum übertreffen. Aber klar, man macht ja nichts anderes. 😊

Es ist immer wieder ein Erlebnis für eine kurze Rast auf ca. 30-40 Minuten einzukehren, um dann seine Reise fortzusetzen. Das ganze Vergnügen ist um ca. 15€ pro Nase zu haben, Cash klarerweise, hat aber schon so manch gehobenen Lokalbesuch getoppt.

Früher nannte man diese Art Lokal soweit ich mich erinnere Steckerfischrestaurant und war entlang der Seen in Österreich sowohl bekannt als auch beliebt. Solches Kleinod hat leider einen großen Rückzug angetreten.

So bin ich doch froh und dankbar, dass diese Kultur hier noch hochgehalten und gepflegt wird. Solange die Chefin hier am Werk ist wird es nicht aussterben und für mich nicht der letzte Besuch gewesen sein.

Die letzte Sache wäre, wie bewertet man solches in einem Forum für Kulinarik? Ehrlich gesagt weiß ich das nicht, da ich keinen direkten Vergleich anstellen kann, so vergebe ich der Einfachheit halber eine rundum "Sehr gut" Note.
hat ein Lokal bewertet
vor 3 Tagen
1050 Wien
SpeisenAmbienteService
Mein kulinarisches Wohnzimmer - so würde ich gern beginnen. Seit nun gut 7 Jahren darf ich mich zu den Stammgästen von Danijel Duspara zählen und davon gibt’s viele. Die Küchenausrichtung würd... MehrMein kulinarisches Wohnzimmer - so würde ich gern beginnen.

Seit nun gut 7 Jahren darf ich mich zu den Stammgästen von Danijel Duspara zählen und davon gibt’s viele.
Die Küchenausrichtung würde ich als mediterran mit klassisch französischen Einschlägen bezeichnen - viel Fisch und Meeresfrüchte aber auch die Fleischliebhaber kommen nicht zu kurz.

Das Lokal verfügt über ca. 30 Plätze und der Gastgarten fasst in der warmen Jahreszeit ebensoviele Gäste.
Die Einrichtung würde ich als modern und gemütlich bezeichnen -Punktabzug bzgl. Ambiente vergebe ich schweren Herzens wegen der am Gastgarten vorbeiführenden Wiedner Hauptstraße.

Mittags wird von Montag bis Donnerstag immer ein Mittagsmenü (mit einer vegetarischen Option, angeboten Freitag gibt’s Fisch oder Meeresgetier) - abends entweder a la carte oder man läßt sich vom Chef 4 bis 6-gängig überraschen (Allergien oder Abneigungen werden vorher mit dem Service abgesprochen).

Zum Service: Abends wenn’s voll ist werden die Gäste von 2 engagierten Kellnern umsorgt und mit tollen Weinen - Schwerpunkt Österreich (aus der noch ausbaufähigen Weinkarte) verwöhnt! Geht nicht - gibt’s nicht … hier ist oberstes Ziel den Gast glücklich zu machen.

Zu den Speisen möchte ich meine Fotos sprechen lassen - Bilder sagen einfach mehr als 1000 Worte (die Optik betreffend). Über den Geschmack läßt sich zwar bekanntlich trefflich streiten, aber im Duspara paßt auch dieser… ich liebe diese klassisch angesetzten, lang einreduzierten, vielschichtig schmeckenden Saucen. Ebenso ein Favorit von mir sind die Schmorgerichte - kurz zu nennen, ausgelöster Ochsenschlepp, Kalbsschulterschertzl, …

Aktuell, bei diesen Temperaturen halte ich mich lieber an Fisch, der immer perfekt im Garpunkt ist.
Die Beilagen werden liebevoll zubereitet und vorher akkurat in Form gebracht - spätestens an diesen Details sieht man die Schule und Hingabe des Kochs - hat auch bei Heinz Reitbauer im Steirereck sein „Unwesen“ getrieben.

Die Schleckermäuler kommen auch nicht zu kurz 3-4 Süßspeisen gibt’s auf der Karte - meine Schwäche - die Schokotarte… üppig, schokoladig, schmilzt
im Mund - ein wahrer Glücklichmacher.
Und … und bevor ich’s vergesse - unbedingt die Sorbets probieren - meist ist eh eine dieser kühlenden Köstlichkeiten Teil des Desserts.

Die Grundprodukte soweit wie möglich regional und von hervorragenden Produzenten - die Basis muß stimmen, sonst funktioniert‘s nicht.

Was kostet der „Spaß“: mittags ist man mit 12€ (Fleisch) und 10€ (fleischlos) dabei - abends halt a wengerl mehr - je nach Hunger ;-)
Aktuell kostet das „6-gängige-Überraschungsmenü“ knapp 60€.

All in all - ich kann’s nur jedem empfehlen sich hier verwöhnen zu lassen!
Vielleicht trifft man sich … ich bin dort :-)
hat 2 Lokal Fotos hochgeladen
vor 4 Tagen
1120 Wien
hat 3 Lokal Fotos hochgeladen
vor 4 Tagen
1100 Wien
hat 9 Lokal Fotos hochgeladen
vor 4 Tagen
2540 Bad Vöslau
hat ein Lokal bewertet
vor 4 Tagen
1030 Wien
SpeisenKeine WertungAmbienteService
Nachdem mein Büro praktisch um die Ecke liegt, wäre das Daniel ja die ideale Location, um mit Geschäftspartnern etc. hie und da kurz auf einen Kaffee zu gehen. Vor der Corona Problematik habe ich d... MehrNachdem mein Büro praktisch um die Ecke liegt, wäre das Daniel ja die ideale Location, um mit Geschäftspartnern etc. hie und da kurz auf einen Kaffee zu gehen. Vor der Corona Problematik habe ich das auch getan, mit dem Fazit, dass das Personal manchmal sehr gewöhnungsbedürftig war (man hatte immer den Eindruck, dass es sich nicht um ausgebildetes Personal handelt, sondern um angelernte Amateure), aber die Mehlspeisen und kleinen Imbisse waren ok. Beim heutigen Besuch (ca. 10:15) kam auf die Frage, ob denn auch Mehlspeisen da wären, ein kurzes und bündiges "NEIN". Auf die freundliche Nachfrage, ob wir zum Kaffee wirklich nichts dazubestellen können: "NEIN". Ein Check der Vitrine ergab tatsächlich gähnende Leere... Naja... Beim Verlassen der Location viel mir auf, dass die Mehlspeisenvitrine gut befüllt war.. darauf hingewiesen, dass in der Zwischenzeit etwas verfügbar wäre, hat uns niemand - auch nicht die - noch immer gleiche - Dame des Services. Schade..
hat 1 Lokal Foto hochgeladen
vor 5 Tagen
1130 Wien
hat einen Event eingetragen
vor 6 Tagen
Event
Wiener Weinwandertage

Keine Details für diesen Event verfügbar.

24. Sep 2022 @ Mayer am Nussberg, 1190 Wien
hat ein Lokal bewertet
vor 6 Tagen
1210 Wien
SpeisenAmbienteService
Das Lokal ist wunderschön an der Alten Donau gelegen. Wir wollten direkt beim Wasser sitzen, wo 4 Tische frei waren. Der Manager ( oder Besitzer?) sagte, die seien alle besetzt. Auf unseren Hinwe... MehrDas Lokal ist wunderschön an der Alten Donau gelegen.
Wir wollten direkt beim Wasser sitzen, wo 4 Tische frei waren. Der Manager ( oder Besitzer?) sagte, die seien alle besetzt. Auf unseren Hinweis hin, dass nur auf einem ein Besetzt Schild stand, erwiderte er leicht ungehalten, dass wir ihm das schon glauben müssten.
Diese Tische blieben alle während der nächsten 1,5 Stunden auch unbesetzt. So eine Verar....ung!
Die Kellnerin hingegen war äußerst bemüht, sehr flink, und brachte Wasser für den Hund.
Die Küche nahm auf Unverträglichkeiten leider zunächst keine Rücksicht, erst im 2. Anlauf bekam ich das Passende. Sonst wäre das Essen recht gut gewesen, nur sehr scharf gewürzt.
hat 19 Lokal Fotos hochgeladen
vor 6 Tagen
1150 Wien
Herzig - Wien
Herzig - Wien
Herzig - Wien
hat ein Lokal bewertet
vor 7 Tagen
1020 Wien
SpeisenAmbienteKeine WertungService
8-Jährige bekommen Alkohol serviert * man heiratet auf Bierbänken ohne Hussen * Kellner schnorren einen nach Trinkgeld an * man bekommt eine fehlerhafte Abrechnung Das waren nur einige „Highlig... Mehr8-Jährige bekommen Alkohol serviert * man heiratet auf Bierbänken ohne Hussen * Kellner schnorren einen nach Trinkgeld an * man bekommt eine fehlerhafte Abrechnung

Das waren nur einige „Highlights“ unserer Hochzeit im Marina. Ich würde keinen Paar empfehlen, hier zu heiraten! Die Location ist schön, aber hinter den Kulissen herrschen Chaos und Inkompetenz. Sie buchen mehr Veranstaltungen, als sie offenbar bewältigen können; wir waren Hochzeit 2/3 an unserem Wochenende! Hauptsache, die Kohle kommt rein.

Am Morgen unserer Hochzeit sagten Kellner:innen einfach ab, Ersatz gab es keinen. Das verbliebene Personal war durchgehend jung und unerfahren; unsere Gäste mussten die Tische mit eindecken und im Verlauf des Tages leere Gläser abservieren - das Personal war total überfordert! Einer 8-Jährigen wurde ein alkoholisches Getränk vor die Nase gestellt - absolut unentschuldbar! Wir heirateten auf Bierbankgarnituren OHNE HUSSEN, weil das einfach vergessen wurde! Im Anschluss gab es auch keinen Sektempfang, keine Stehtische, zu wenige Snacks für 150 Personen und kein Kuchenbuffet. Weine kamen erst nach Nachfrage auf die Tische und auch sonst mussten wir auf alles selbst aufmerksam machen!

Die WCs waren angeblich frisch gereinigt, sahen aber nicht so aus: Die Mülleimer waren noch voll, Artikel der Hochzeit des Vortages standen herum!

Als das Buffet eröffnet wurde, hatten viele Gäste ihre Vorspeise noch nicht bekommen. Das Brotgedeck wurde aus unerfindlichen Gründen nie serviert. Im Laufe des Abends ist die Cola ausgegangenen, obwohl das Lager des Marina so groß ist wie eine ganze Wohnung!

Artikel unserer Dekorateurin wurden verschlampt, dann gefunden, aber dann doch wieder verschlampt! Als ich 2 Wochen später besagte Artikel abholen wollte, wurde ich von einem Kellner MINUTENLANG bearbeitet, wo denn das Trinkgeld für ihre harte Arbeit bleibe?!!

Nach unserer Hochzeit mussten wir der Managerin wegen allem hinterherrennen, sie meldete sich GAR NICHT MEHR von selbst!

All diese Dinge und noch mehr wurden im persönlichen Gespräch mit der Managerin und der Operativen Leitung besprochen. Ihr Fazit: Sie haben uns schon die Nachtpauschalen und die Dinge, die wir nicht bekommen haben(!), nicht berechnet, das müssen wir schon dankbar sein. Sie waren zwar schockiert von unseren Erzählungen, eine Preisreduktion wollten sie uns dennoch nicht gewähren - obwohl die Managerin den Tag selbst miterlebt und ihn als „Katastrophe“ betitelt hatte! Aber daran konnte sie sich plötzlich ebenso wenig erinnern wie an ihre anderen Versprechungen und unsere Absprachen vorab! Zu guter Letzt wurde bei der Abrechnung unsere Anzahlung nicht berücksichtigt und wir mussten um Korrektur ansuchen - die dann auch noch Tage gedauert hat!

Uns wurde das perfekte Hochzeitsfest versprochen, doch das war nur heiße Luft. Nie wieder Marina! Nie wieder Yamm!

Im Forum

Buschenschank Koza - Foto

Ein „Dankeschön“ an die Wiener Küche ☺️

vor 3 Stunden von ChristianD3
Trawöger-Dorfner Fischgrill - Bewertung

Himmel - Makrele? Bist Du Dir da sicher? Ist doch ein Salzwasserfisch … WrKFan - Glück gehabt ;...

vor 4 Stunden von ChristianD3
Trawöger-Dorfner Fischgrill - Bewertung

Warum man aber "nur" einen Fisch anbietet entzieht sich meiner Kenntnis. Auf FB bezeichne sich au...

vor 4 Stunden von WrKFan
Buschenschank Koza - Foto

Er lernt fotographieren - +1

vor 4 Stunden von WrKFan
Trawöger-Dorfner Fischgrill - Bewertung

Freut mich dass es Saibling gibt, denn dass ist bzw war bei den Steckerlfischlokalen nicht immer ...

vor 7 Stunden von Meidlinger12
Meierei im Stadtpark - Foto

mmmhhh Käsehimmel :-)

vor 7 Stunden von Meidlinger12
Klosterstube Traunkirchen - Bewertung

Info: Die Webseite ist falsch verlinkt. Danke aber für den Bericht.

vor 10 Stunden von WrKFan
Weitere Forums-Beiträge »

Lokal Guides

Heurige in Gainfarn und Großau
Heurige in Gainfarn und Großau

Da mein Vater ein fleißiger Heurigengeher war, kenne ich in dieser Gegend jeden Heurigen.

Heurige in der Thermenregion
Heurige in der Thermenregion

Gerade hier, in der Thermenregion bevölkern Heurigenlokale die Landschaft. Sie zeigen sich fast überall präsent, bie...

"Mein" Lech (Zürs-Stuben-St.Christoph-St.Anton)
"Mein" Lech (Zürs-Stuben-St.Christoph-St.Anton)

Es zieht mich seit meiner Kindheit immer wieder hin, die Eltern haben mich als 3jähriger hier erstmals auf Ski "geste...

Pizza in Graz
Pizza in Graz

In Graz gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, passabel Pizza essen zu gehen. Dieser Guide sollte dabei eine kleine...

Essen in der SCS/UCI Vösendorf
Essen in der SCS/UCI Vösendorf

Da ich in der SCS / UCI bereits sehr viele Lokale besucht habe ist der Guide möglicherweise eine kleine Eintscheidung...

Mehr Lokal Guides »

Events

Aug
13
Black Lucy
Keller am Berg
1210 Wien
Aug
15
Weingarten-Messe
Weingut Walter Wien
1210 Wien
Aug
27
Klassik trifft Wiener Lied
Weingut Walter Wien
1210 Wien
Sep
1
Muschelabend
Salettl im alten AKH
1090 Wien
Sep
24
Wiener Weinwandertage
Mayer am Nussberg
1190 Wien
Event Kalender »
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.