RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
31
24
22
Gesamtrating
26
62 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Okiru Running SushiOkiru Running SushiOkiru Running Sushi
Alle Fotos (19)
Event eintragen
Okiru Running Sushi Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC
Öffnungszeiten
Mo
11:00-24:00
Di
11:00-24:00
Mi
11:00-24:00
Do
11:00-24:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Okiru Running Sushi

Gablenzgasse 1
1150 Wien (15. Bezirk - Rudolfsheim-Fünfhaus)
Lugner City, Ebene 3
Küche: Asiatisch, Japanisch, Sushi
Lokaltyp: Restaurant, Sushi Bar
Tel: 01 971 25 44
Lokal teilen:

62 Bewertungen für: Okiru Running Sushi

Rating Verteilung
Speisen
5
11
4
15
3
17
2
14
1
0
5
Ambiente
5
1
4
9
3
22
2
19
1
6
0
5
Service
5
7
4
3
3
15
2
15
1
7
0
15
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 20. September 2015
bakreuzer
3
1
1
3Speisen
2Ambiente
3Service

Vielseitiges Angebot an Speisen, vor allem oft auch experimentell (Maronicreme auf Sushireis) . Man zögert manchmal etwas zu nehmen, da man nicht weiß was es ist.
Das Ambiente ist mäßig, da Besucher direkt an einem vorbeigehen, oder man blickt in Stapelweise dreckiges Geschirr.
Service ist okay.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 13. Juli 2015
Experte
Schokomaus80
41
2
14
3Speisen
3Ambiente
2Service

Lust auf Running Sushi … also nehmen wir einen Barplatz direkt beim Eingang ein … die anderen Tische, wo man sich gegenübersitzt, sind leider alles besetzt bzw. reserviert.

Speisen:
Das rollende Fließband ist ziemlich gut gefüllt, kaum ein leerer Platz.
was Sushi betrifft, beschränkt es sich leider auf wenige Sorten (hauptsächlich Lachs).
Was die warmen Speisen betrifft … Angebot ist okay, teilweise auch Speisen, die man in einem 0815-Asia nicht bekommt.
Auch bei den Nachspeisen gibt es ein paar Extravaganzen, die man aufgrund der Farbe (grün, blau) erstmal überlegt, ob man sie überhaupt kosten soll ;-). Dies ist aber durchaus positiv gemeint, mal was anderes.
Geschmacklich alles ganz gut, bei Running Sushi ist aber halt eben oft so, dass es doch länger schon herumfährt und dann nicht mehr so ganz warm ist.
Alles in allem schwankte ich bei der Bewertung zwischen Sehr Gut und Gut, nachdem das Sushi-Angebot sehr sehr mager, das sonstige Speisenangebot zwar umfangreich aber geschmacklich eher Standard war, hab ich mich letztendlich für Gut entschieden (Qualität vor Quantität)

Ambiente:
In der Mitte wird fleißig vorbereitet und gekocht, rundherum sitzt man und bedient sich. Wir saßen direkt an der Bar beim Eingang, dh. hinter uns gingen ständig Besucher der Lugnercity vorbei, was ich als eher unangenehm empfand (bin da Fengshui-mäßig etwas empfindlich).
Ansonsten entspricht das Ambiente eben einem Asia-Lokal.

Service:
Getränkeaufnahme erfolgt schnell, dauert aber sicher 10 Minuten bis die Getränke dann kommen. Auf die Frage meiner Begleitung ob Miso -Suppe dabei ist und sie welche haben kann, wird zwar mit ja geantwortet, die Suppe kommt aber nie. Bzw. ich glaube, der Kellner hat uns leider nicht verstanden.
Die Freundlichkeit beim Abräumen lässt leider zu wünschen übrig … "geben sie mir bitte Cola-Flasche" in einem etwas nicht angebrachten Befehlston ist eben nicht das, was man sich in einem Lokal vom Personal erwartet.
Also Service würd ich mal sagen ist mit mäßig ganz gut bewertet.

Preis:
Mittags € 11,90 pro Person ist für all you can eat preislich angemessen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. April 2015
Ray81
2
1
2Speisen
2Ambiente
3Service

27.04.15
Ich bin schon einige Male im Okiro gewesen, den Namen Running "Sushi" hat es mittlerweile nicht mehr verdient, Running Food vllt. Das einzige, was sich da aus Versehen - das äußerst selten - gezeigt hat, war Lachs und ein Mal "Ebi". Ansonsten fährt so alles andere seine Runden, Thunfisch oder Butterfisch gab's nicht. Dafür gab's Avocado Makis in verschiedensten Farben, gefärbter Reis, mal mit irgendeiner Sauce, mit Stück Himbeere, ja sogar mit Eiaufstrich, was soll das denn? Das einfach Bekannte hab ich gesucht, aber nicht gefunden. Wir hatten dann extra nach Lachs Nigiri gefragt, bekommen haben wir kleine Reis-Briketts mit fast hauchdünnen kleinen Lachsfetzen ... hätte noch gefehlt, dass die geräuchert sind. Wir haben über 40,- Euro bezahlt zu zweit, das war es nicht wert, der kleine Obi gespritzt wurde ein Großer, 1/8 Wein wurde 1/4, so undeutlich haben wir aber nicht gesprochen. War der Laden mal ganz gut, ist einfach für das "Versprochene" nur mehr mies ... ich möchte nicht für das Geld Minifrühlingsrollen und Kuchen essen. Werde dort nicht mehr hingehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir2Lesenswert1
Kommentar von am 12. Mai 2016 um 16:07

muss dem leider zustimmen,SCHADE eigentlich.

Gefällt mir
am 31. Jänner 2015
Viennalex76
1
1
2Speisen
2Ambiente
0Service

Speisen zum Großteil kalt, Sushi mit angetrockneten Ecken, und nach 30Minuten wurden wir gefragt wie lange wir noch brauchen, weil unser Tisch, den wir reserviert hatten, fälschlicherweise doppelt reserviert wurde und wir gehen müssten - eine bodenlose Frechheit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 31. Jän 2015 um 22:40

...leider schon @HelmuthS dachte wir gehen wiedermal in die Lugner City - das Sushi dort war ja einst wirklich gut... aber heute war es eine Frechheit - der Samstagabend ist auf jeden Fall im Eimer! Danke Okiru!

Gefällt mir
am 26. Jänner 2015
Toumal
17
1
3
2Speisen
2Ambiente
1Service

Das Okiru ist ein staendig ueberlaufenes, hochpreisiges Running Sushi mit einer brauchbaren Speisenauswahl, aber nur unterdurchschnittlichem Sushi und schlechtem Service.

Ein Sitzplatz ist ein Privileg und das wird einem auch so vom Personal vermittelt. Wer sich dennoch nicht abbringen laesst der stellt schnell fest dass die Speisen zwar teilweise nett angerichtet sind, aber viel davon nur mittlerer Qualitaet ist. Fertig-Fruehlingsrollen. Fertig-Gyoza. Oft zu wenig Sushi am Band. Und wenn dann doch mal ein Schwung kommt, dann ist zwar der Schnitt ok, aber der Fisch teils noch gefroren. Muss halt schnell gehen, schliesslich ist das Lokal abends meist komplett ausgebucht, was mir absolut schleierhaft ist.

Weder ist das Sushi geschmacklich in der Lage z.b. mit dem Neko mitzuhalten, noch kann das Bahnhofsambiente ueberzeugen. Beim Hanil kann man wenigstens Sitzen ohne dass man gefragt wird ob man bald fertig ist. Und wem Geschmack egal ist, der bekommt kalte Nigiris auch gegenueber bei Kai's fuer wesentlich weniger Geld.

Just say no. 2/5 fuer die penetrante Bedienung und "Sonderpreise" fuer bestenfalls durschnittliches Sushi. Das immer wieder aufkommende Lobgehudel fuer dieses Lokal ist mir absolut unverstaendlich, gleicher Fall wie beim Hanil. Reviews wie "Eins der besten Running Sushi in Wien" - sind das gekaufte Meldungen? *kopfschuettel*

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 11. Jänner 2015
Sushi
2
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

Wir hatten für Samstag 10.01.einen Tisch für 4 Pers. um 17h bestellt, es war eine Geburtstagsfeier. Für diese Art Essen muß man sich schon Zeit nehmen, wir haben gustiert und geschaut und auch zugegriffen. So ab 18h waren sehr wenige Sushis auf dem Förderband, und wir haben noch Getränke bestellt. Nach 18.30h kam eine Angestellte und meinte, wir müssen den Tisch verlassen, nach eineinhalb Stunden muss der Tisch wieder freigegeben werden. Auf unsere Frage, wo das geschrieben steht, die Antwort:"nicht geschrieben, sie dürfen nichts mehr essen" mit diesen Worten hat sie uns die Esstäbchen einfach weggenommen!! ABER: wenn wir noch Nachspeise bestellen, dürfen wir noch eine halbe Stunde bleiben! Wir waren so verblüfft, sowas ist uns noch nie passiert! Man hätte uns auf die limitierte Zeit schon bei der Reservierung aufmerksam machen müssen, oder das klar und deutlich anschreiben. Wir wissen nicht, warum die Angestellte so vehement auf diesen unerwarteten Rausschmiss beharrt hatte, sie wird wissen, warum...
Es waren einige Leute angestellt, die auf einen freien Tisch gewartet haben, aber wir haben auch rechtzeitig reserviert.
Eine Beschwerde geht an die Lugner City. Ich hab für diese Vorkommnisse, die sich tatsächlich so abgespielt haben 3 Zeugen!
Dieses Lokal sieht uns nie wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von am 1. Feb 2015 um 13:16

Reservation ab 17:00, 4 Personen für eine Geburtstagsfeier? Ich könnte mir gemütlichere Orte vorstellen als ein Running Sushi im Einkaufszentrum. Ist doch klar, die zahlen eine extreme Miete, der Kunde einen Pauschalpreis, da muss die Kundschaft einfach rotieren.

Gefällt mir1
am 2. November 2014
Update am 12. Jänner 2015
ClemensS2
10
2
3
3Speisen
3Ambiente
2Service

Insgesamt eines der besseren Running Sushi Lokale in Wien, die Auswahl an angebotenen Sushi ist tatsächlich groß, allerdings machen diese nur etwa 1/4 bis 1/5 der angebotenen Speisen aus und enthält Eigenkreationen, die keine Sushi sind.
Sobald sich abends eine Warteschlange gebildet hat, ist das Personal leider überfordert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 11. Mai 2014
denisi
2
1
4Speisen
2Ambiente
3Service

Die Speisen sind qualitativ top und für Running-Sushi wirklich frisch. Es gibt eine außerordentlich große Auswahl an Sushi, verglichen mit anderen Japanern mit Essen vom Laufband. Ebenso ist das Sortiment an warmen Speisen überdurchschnittlich. Ab und an schleichen sich jedoch eigenartige Kreationen darunter, wie z.B. Wurstmaki. Da sieht man dann am Besten einfach darüber hinweg. Man kann ja zum Glück, selbst entscheiden, was man möchte.

Ein großer Pluspunkt ist auch, dass es zusätzlich zu der großen Auswahl auch Misosuppe a la carte gibt.

Womit man sich jedoch abfinden muss, ist das mäßig stimmungsvolle Ambiente. Leider kann man sich kaum die Einkaufszentrumatmosphäre wegdenken.

Trotzdem alles in allem: TOP und absolut empfehlenswert (in Wien)!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
am 7. Mai 2014
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
4Speisen
2Ambiente
2Service

Natürlich sind die Speisen nicht immer super frisch und nur vom feinsten in einem Running Sushi Lokal. Ich finde aber, dass das Okiru das mit Abstand beste Running Sushi in Wien ist. Es gibt viel Auswahl und weil immer viel los ist, sind die Speisen auch meistens noch ganz warm. Selbst die Nachspeisen (allerdings nicht sehr typisch asiatisch) wie Tiramusu, Himbeerschnitte und Co. finde ich lecker.
Service darf man sich keines erwarten, aber dafür geht man auch nicht in ein all you can eat lokal mit Förderband, oder?
Für eine ordentliche Völlerei für den großen Hunger ist das Lokal durchaus mal eine Reise wert =)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 9. April 2014
Bikermike
36
1
5
5Speisen
4Ambiente
5Service

Also ich kann nur eines dazu sagen,das BESTE Runnig Sushi der Stadt!
...auch wenn es ein wenig überwindung kostet die "Lugner City" zu betreten ;)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 27. Februar 2014
GeraldD
7
1
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

California Makis mit fertigem Eiersalat oder Rohkostsalat oben drauf? Wem ist so etwas eingefallen?
Süße Mangostücke wo Reste von Ente dabei sind? auch komisch...

Die Speisen wirken "günstig" und kommen alle mit einer Einheitstemperatur daher: lauwarm
Kein Wunder, wenn das Band übervoll ist und jede Speise mehrfach im Kreis fährt, bevor sich jemand ihrer erbarmt..

Dieses Erlebnis bestätigt mich in der Meinung, dass man mit "All you can eat" eigentlich nur einfahren kann...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 7. Februar 2014
Update am 10. Februar 2014
Vera88
2
1
3Speisen
2Ambiente
1Service

Die Qualität hat in der letzten Zeit stark nachgelassen. Früher war ich gerne dort - vor zwei Wochen musste ich 30 Minuten lang ein fast leeres Band anschauen bis ich zu Kellnerin ging um sie zu fragen ob da noch was kommt. Viele der angebotenen Speisen sind zwar gut, jedoch kommen sie viel zu selten oder nur wenig davon aufs Band. Um den Preis erwarte ich mir einfach mehr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Feb 2014 um 15:41

Ich hab auch nicht gesagt das die Bewertung unklar oder undeutlich ist... es fehlt einfach nur die Hälfte. Wenn du eine Bewertung zu einem Auto schreiben sollst, ist "Auto fährt sich sehr gut, ist schön und braucht wenig Sprit" auch ned grad ein Meilenstein im Bewertungsschema.

Gefällt mir2
am 23. Oktober 2013
xoxoxo79
34
1
8
2Speisen
2Ambiente
1Service

Ich muss mich den vielen Bewertungen zuvor leider anschließen. Abgesehen von der zwar freundlichen, aber trotzdem mangelhaften Bedienung (Getränkebestellungen wurden erst nach mehrmaliger Reklamation gut 20 Minuten nach Bestellung serviert), ist die Qualität der Speisen leider nur als mäßig zu bezeichnen.

Viele Gerichte sind kalt und geschmacklich nichtssagend, dafür haben Sushi und Maki Zimmertemperatur. Wir mussten mehrere Tellerchen samt Inhalt abservieren lassen, da die Speisen nicht essbar waren (Fleisch zäh, Saucen undefinierbar, Meeresfrüchte einfach nicht gut zubereitet, Gebackenes zwar heiß, aber dafür richtig fett). Der Pudding als Nachspeise kam klumpig und in keiner nur annähernd puddingähnlichen Konsistenz daher. Selbst die Orangen schmeckten fad und trocken.

Preis und Leistung stimmen in keinster Weise. Das Erlebnis "Running Sushi" kann man sich hier sparen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 15. Nov 2013 um 21:54

ich hab's im okiru sogar anders erlebt.. sushi bzw. vor allem sashimi war leider viel zu kalt!! (bin aber trotzdem ein okiru fan!)

Gefällt mir
am 17. Oktober 2013
SammyK
9
1
1
2Speisen
2Ambiente
0Service

Ich esse sehr gern Sushi und Maki, jedoch war ich sehr erstaunt wie ich letztens dort war und MINI MAKI UND MINI SUSHI erhalten habe, dafür aber satte 20 Euro hingeblättert habe. Desweiteren war da ein vollgefühltes Einkaufswagerl mit Tiefgekühltem Fleisch (was billiger ist im Einkauf als frisches Fleisch) ca. 30 min (länger hab ich nicht zugeschaut bin dann gegangen) lange draußen stehend...gehören die nicht in einen Kühlschrank zumindestens? Ich kenne es normalerweise auch sauberer in der Küche und das Service dort ist zum Schmeißen ich hab mich echt unwohl dort gefühlt...ich war bis jetzt 3 mal dort, und das letzte mal war es echt beschissen...nichts hat gepasst. Ich musste sogar 5 min warten dass ich bezahlen kann, obwohl es dort nur 3 Gäste gab... unverständlich so etwas..vorallem bin ich hungrig nach Hause gegangen...und ich bin eher smarter Kerl. Ab jetzt gehe ich Akakiko... da hab ich größere Portionen für mehr Geld und es wird liebvoller zubereitet und das Service ist netter....sorry aber das ist bestimmt nicht das beste Sushi...vielleicht mal früher...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Ahja am 19. Okt 2013 um 14:59

Wie kann man bei Running Suchi bitte hungrig heimgehen? Klingt verdammt nach einer Fakebewertung.

Gefällt mir2
am 1. Oktober 2013
SaschaFW
5
1
1
5Speisen
3Ambiente
2Service

Nach wie vor eines der besten Running Sushis in Wien.

Folgendes muss man jedoch beachten: Außerhalb der Ruh Hour ist es zwar "billiger", die Auswahl jedoch nicht so toll bzw. manche Sachen sind dann kalt.

Die Mehlspeisen sind immer Glückssache, man kann nie wissen ob man etwas bekommt oder nicht. Also immer gleich wegsichern.

Leider wird das Lokal immer teurer. Die Hauptabendpreise sind meiner Meinung nach schon zu teuer! Das Buffet aber voll.

Ein großes Manko sind meiner Meinung nach die Kellner. Sie machen immer den Eindruck einen möglichst schnell los zu werden. Sie wirken auch immer gestresst. Freie Platzwahl sehen die Kollegen auch nicht wirklich gerne. Reservierungswünsche werden eher nicht ganz berücksichtigt.

Nachdem ich doch Stammgast bin muss ich sagen, dass sie eigentlich nur mit der Speisequalität punkten können.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 3. Juni 2013
indeon
1
1
0Speisen
3Ambiente
3Service

Keine Auswahl am Band, waren 2 Stunden dort und hatten grade mal 3 neue frisch zubereitete Speisen der Rest war leider kalt. Speisen teilweise mangelhaft von der Qualität - die Ente zum Beispiel extrem Fett.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Verena am 4. Sep 2013 um 23:02

Ganz ehrlich, ich bin oft dort und hab das noch nie gehabt. Sorry, aber du bist kein sushi und maki-fan, weil kaum wo in wien kann man das essen und nirgends schmeckte so gut wie in da lugnercity ;-)

Gefällt mir1
am 28. April 2013
robert011
2
1
0Speisen
3Ambiente
3Service

Heute war ich zum ersten mal bei Okiro Sushi - na ja!!

Zum ersten mal sah ich die "laufenden Speisen" ohne wärmende Abdeckung. Daher waren 90% der Speisen kühl oder komplett kalt.
Haben Sie noch nie kalte Ente oder kühle Scampi gegessen? Versuchen Sie es dort.
Die Muscheln waren in einer süßen Soße angeboten, die Garnelen waren nicht richtig abgeschält, sodaß Schalenteile im Mund ein ungutes Gefühl verursachten. Und vieles mehr!
Die Sushigerichte waren lieblos angerichtet und auf lediglich 3 verschiedene Arten angeboten.
Die Nachspeisen - z.B. Tiramisu - sind nicht der Favorit. Die beste Nachspeise waren die Orangenspalten!!!!!!!!!!!!!!!!
Und das Alles am Sonntag um € 16.- pro Person
Da lohnt sich der Chinese mit "All you can eat" um
€ 5.80 allemal.

Trotzdem ist das Lokal sehr gut besucht.
Hat der Wiener den Geschmack und das Bewusstsein für Qualität verloren?
Genügt einfach eine gute Location?

Ehrlich gesagt war das Essen keine € 2.- wert

Probierts mal selber aus

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 4. Sep 2013 um 23:12

Ich war schon in vielen chinesisch-japanischen Restaurants, egal ob all-u-can-eat, buffett oder a la carte.. ich find, dass es dort eines der besten sushi und maki gibt in wien. Die auswahl is reichlich und wird vor deinen augen frisch zubereitet, deswegen auch der Preis. Leute, die um 5€ buffett essen, essen nur tiefkühlkost und weiß ich was noch so alles drin ist in den abgepackten Produkten, deswegen seh ich das Kommentar, als nicht ernst zunehmende Kritik an. Wer oft und gern chinesisch-japanisch essen geht, weiß was gut ist und qualitativ hochwertig. Frische Produkte kosten eben und wer das nicht zu schätzen weiß, soll bitte zuhause dosenfraß zu sich nehmen :)

Gefällt mir1
am 21. April 2013
rattengift
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Seit 2,3 Jahren gehe ich mit meinem Freund hin und wieder ins Okiru in der Lugner City und kann manchen Vorrednern nur beipflichten das man sich vom Personal oft nicht viel erwarten konnte.

Heute waren wir allerdings seit ca. einem Jahr das erste Mal wieder dort und ich war eigentlich überrascht. Ich ging davon aus Sonntags um die Mittagszeit kaum ein gemütliches Plätzchen zu finden, man führte uns aber an einen recht gemütlichen Fensterplatz. Die Bedienung war ungewohnt freundlich (gottseidank auch nicht zu hochgestochen - find ich persönlich noch schlimmer) und wir durften es uns wirklich in Ruhe 2 Stunden lang schmecken lassen.

Bei den Speisen hat mir sehr gefallen das das Laufband wirklich sehr abwechslungsreich gestaltet wurde obwohl ich eigentlich mehr Gäste gewohnt bin dort. Die Sushi und Maki Auswahl war mit mind. 12 verschiedenen Sorten mehr als okay. Die Nudeln waren wie immer sehr gut und die Hühnergerichte, die ich aß, waren (fast) alle warm und frisch. Selten kamen mir Speisen abgestanden oder gar alt vor. Es gab auch ein paar gute kalte Speisen, die mich aber teilweise einfach an Nudelsalat und Saures Rindfleisch in japanischer Form erinnerten.

Die Nachspeisen ließen dafür zwischenzeitlich sehr auf sich warten, man musste also länger warten um zu bekommen was man wollte aber auch hier von der Qualität her okay. Sehr japanisch finde ich Obst aus der Dose und Tiramisu zwar nicht aber man kann schließlich nicht viel falsch machen damit.

Alles in Allem muss ich sagen das mich das Personal heute sehr positiv überrascht hat wenn ich an vergangene Besuche denke. Vielleicht lags daran das sich der Stress heute in Grenzen hielt, schön wäre es aber wenn man sich dort die zahlreichen Kritiken am Personal mal bewusst gemacht hat.
Ich denke einem weiteren baldigen Besuch bin ich nicht abgeneigt, dann werde ich ja sehen ob ich heute nur Glück hatte oder sich die Lage dort wirklich verbessert hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Aug 2013 um 14:37

Link :)

Gefällt mir
am 7. April 2013
Dakkaron
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Waren am Samstag Abend dort. Der Andrang war so groß, dass wir erst noch 5 Minuten in der Warteschlange warten haben müssen.
Das Essen war sehr gut, und wie wir nach Leechies gefragt haben, hat die Kelnerin uns die nicht nur auf das Förderband gestellt, sondern extra an den Platz gebracht!
Leider war wenig Obst (nur Leechies) am Förderband.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 29. Apr 2013 um 21:34

@Kritik offline: Hab ich irgendwo gesagt, dass ich das mit dem Andrang negativ gemeint hab? Jeder, der öfters Running Sushi essen geht, weiß dass es nur dann wirklich gut ist, wenn es viel Andrang gibt, und deswegen das Essen nicht ne Stunde auf den Förderbändern steht, wie sonst. Außerdem, was geht mit dir, dass du aus dem Nichts so einen angriffslustigen Tonfall anschlägst?

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Februar 2013
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
2Speisen
2Ambiente
3Service

Nach einem kulinarischem Heimaturlaub in Deutschland, war ich bei einer Einladung zum Mittagessen im Okiru Running Sushi.

"Keine Suppe wird so heiss gegessen, wie sie gekocht wird." (Halvar, Wickies Vater)

Das soll in diesem Sinne bedeuten: So unfreundlich wie so oft beschrieben ist der Service gar nicht.
Für mich waren sie einfach normal...keine Stimmungskanonen, aber auch nicht so unfreundlich, daß es einem dem Appetit verdirbt.

Das Ambiente...Lugner City...ganz ehrlich...nicht so mein Geschmack, aber mit dem Auge auf das Fließband und die vorbeifahrenden Speisen gerichtet auch relativ unwichtig.

Die Auswahl war enorm. Positive Überraschung: es wurde Aal (Unagi)Sushi und Makrelen(Saba)Sushi angeboten.

Das Unagi Sushi sehr gut , süßlich , herzhaft. In Ordnung!

Auch das Saba Sushi brauchte keinen Vergleich mit anderen Sushianbietern in Wien zu scheuen.
Leicht fettig, fischig, säuerlich...so wie Saba Sushi nun einmal schmeckt.

Die warmen Speisen waren unterschiedlicher Qualität, natürlich waren viele nach ein paar Runden auf dem Fließband schon erkaltet.

Das Lachs (Sake) Sushi war eiskalt, weil frisch aus dem Kühlschrank. Meine Zähne schmerzten vom
plötzlichen Kälteschock und verdarb mir den Geschmack auf die Sake Sushi. Hätte man ruhig ein bisschen stehen lassen können, zur Temperaturanpassung.
Wie gewöhnlich war der Reisanteil beim Sushi für mich persönlich zu groß, was ja betriebswirtschaftlich durchaus Sinn macht, da die Gäste dadurch schneller und auf billigere Weise satt werden.

Die gedämpften Gyozas hatten einen typischen TK Warengeschmack.
Die gebratenen Nuden waren geschnitten und der gebratene Reis schmeckte nach nichts. Hier fehlte eindeutig Glutamat!

Die Desserts waren die üblichen Verdächtigen wie gebackene Bananen, Lychees aus der Dose, Vanillepudding, Tiramisu. Die Mochis mit Sesamhülle zum Teil trocken und innen warm. Das bedeutet für mich aufgetaut in der Mikrowelle.

Beim anschliessenden Kaffee mit dem Kollegen im nahen Cafe sah ich dann noch Herrn Lugner persönlich vorbeilaufen ins nächste Damenwäschegeschäft.

Da wusste ich: Ich bin wieder "daham"in Wien!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir7Lesenswert6
Letzter Kommentar von am 23. Feb 2013 um 20:02

Gut zu wissen, dass es da essbaren Unagi gibt, ist eher nicht so häufig in anderen Lokalen in Wien und wenn, meißtens nicht wirklich gut.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Jänner 2013
Experte
Kampfkatze
85
16
19
4Speisen
3Ambiente
3Service

Vor einer schwierigen Prüfung heute morgen entschieden mein Papa und ich gestern essen zu gehen, um mich auf andere Gedanken zu bringen.
Ich war früher öfters im Okiru in der Lugner City, stieg aber dann auf das Okiru im Riverside (Liesing) um, da mir die Atmosphäre dort besser gefiel und die KellnerInnen in der Lugner City früher oft sehr hektisch und auch nicht sehr freundlich waren. Meine Meinung sollte sich allerdings gestern ändern..

Wir hatten für zwei Personen reserviert, bekamen aber leider nicht den gewünschten Tisch sondern mussten an der "Bar" sitzen. D.h. das Sushi läuft einem vor der Nase herum.
Die freundliche Kellnerin erklärte uns, das wir kurz auf Plätze warten müssten (es war unheimlich viel los!!).
Ich hatte schlussendlich Glück, da der Platz neben mir frei war und ich somit mehr Platz hatte.
Grandios finde ich es, dass man während man isst, den Köchen zu sehen kann, da das Band sozusagen "um die Küche herum" läuft.

Anfangs aßen mein Papa und ich von den hübsch dekorierten Maki-Variationen. Es gab u.a. California-Maki mit Avocado, Ei und Lachs sowie California-Maki mit Avocado und Makrele. Sie schmeckten alle vorzüglich!
Die Lachs-Sushi waren leider zu kalt, ein kleiner Minuspunkt also. Später kamen auch noch Octopus-Sushi, Aal Sushi und Markrele Sushi. Die Auswahl an Sushi und Maki kann sich auf jeden Fall sehen lassen und ist größer, als in anderen Running Sushi.
Auch an Salaten oder kaltem Gemüse fehlt es nicht.
Mein absoluter Favorit ist der "Mango Salat".

Die warmen Speisen waren fast allesamt sehr schmackhaft.
Besonders in Erinnerung geblieben ist mir der frische, heiße Shrimpsspieß und ein Fisch am "Steckerl", der mit Blattspinat gefüllt war.
Auch die knusprige Ente war außen knusprig, innen weich und zart. Die Terriaki Sauce passt vorzüglich dazu.
Die gebratenen Nudeln waren auch besser, als die herkömmlichen "Asia Nudeln", da man schmeckte, dass sie mit viel Seseamöl zubereitet worden waren.
Ich aß auch Rippchen (leider schon kalt..) und köstlich gewürzte Hühnerbeine (ich weiß nicht genau, was es war.. so wie Hühnerflügel sah es nicht aus), sowie mit Curry gewürztes Hühnerfleisch am Spieß.
Ansonsten gab es noch einige andere Speisen wie Tintenfisch-Spieße (auch sehr gut!!), Fleischstücke mit Gemüse und Sauce, gebackene Krabben und noch vieles mehr.

Als Nachspeisen gab es eine Beerenschnitte, Tiramisu, Orangenspalten, frische und süße Melone, Sago und die typisch japanischen, kleinen, runden Dinger mit Kokos, die mit Bohnenpaste oder Sesam gefüllt sind.

Was ich am Okiru liebe, sind die innovativen Speisenkreationen, die jedes mal anders sind.
Gestern zum Beispiel hatten wir doch tatsächlich Maki mit Avocado und Maronipüree!!! Und oh Wunder, diese Maki schmeckten köstlich!!!
Allerdings irren sich die Köche auch ab und zu. Der Shrimp im "Zimt-Mantel" war dann doch eher ein kleiner Fehlgriff..

Die KellnerInnen waren gestern allesamt freundlich.
Auffallend war, dass die Köche Spaß miteinander hatten und ständig lachen. Da hat mir das Essen gleich noch mehr Freude gemacht!!

Fazit:
Das Okiru in der Lugner City ist zwar etwas lauter und nicht ganz so gemütlich, wie das Okiru im Riverside, allerdings sind die Speisen genauso gut. Man wird in keinem anderen Running Sushi so viele verschiedene, schön angerichtete Speisen finden.
Und wer sich darüber beschwert, dass ab und zu warme Speisen kalt sind: Das ist eben beim Running Sushi so, damit muss man rechnen und man stirbt nicht daran.
Dadurch, dass man in die Küche sehen kann, sieht man allerdings, was die Köche frisch zubereiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir6Lesenswert2
Kommentar von Unregistered am 3. Mär 2013 um 08:37

Gut sagen

Gefällt mir
am 5. Juli 2012
Update am 4. November 2013
Apfeltester
30
1
5
3Speisen
3Ambiente
3Service

War bisher zweimal im Okiru und bin zufrieden.
SPEISEN:
Es gibt zwar auch etwas merkwürdige Kreationen, aber es gibt sehr viel Auswahl und die Speisen wechseln ständig. Toll ist, dass man den Köchen bei der Arbeit zusehen kann. Die Qualität der Speisen ist alles in alle gut. Das einzige wirkliche Manko ist, dass es nur ein Band gibt auf dem sowohl warme als auch kalte Speisen stehen.

SERVICE:
Die leeren Teller wurden häufig abgeräumt und auch auf die Getränke mussten wir nicht lang warten.

AMBIENTE:
Das Okiru ist ein Lokal in einem Einkaufszentrum und so sieht es auch aus. Es gibt zwei Förderbänder mit Tischen, wobei das eine nur genutzt wird wenn das Lokal sehr voll ist und alle Tische auf dem Hauptförderband besetzt sind.
Außerdem gibt es im Lokal keine Toiletten und man muss die öffentlichen Toiletten der Lugner City benutzen, welche nicht besonders sauber sind...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Jul 2012 um 22:04

huber: wo hast du dein Deutsch verloren bzw. was willst uns sagen?

Gefällt mir2
am 2. Juni 2012
Rima
3
1
1
4Speisen
3Ambiente
2Service

Gutes running sushi, wenn man lange genug Zeit hat. Erstens weil man lange auf einen tisch warten muss, wenn man nicht reserviert hat und Zweitens ändern sich die speisen im 30 min takt. Oft kommen die guten Sachen erst, wenn man schon satt ist :)
Ich finds auch eine gute unterhaltung, wenn man den Köchen zuschauen kann, wie sie alles vorbereiten und kochen.
Die Bedienung ist mittelmäßig, sie machen halt ihren Job, aber sind nicht auffällig freundlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 5. Jul 2013 um 13:55

Reservieren kann ja kein Problem sein... Oder?

Gefällt mir
am 15. Mai 2012
kdietl
1
1
3Speisen
2Ambiente
0Service

Am Muttertag wollten wir zu dritt ein nettes Mittagessen im Restaurant Okiru geniessen. Wir waren eigentlich schon seit längerer Zeit Fans dieses Restaurants, obwohl die warmen Speisen leider bei unseren letzten 3 Besuchen hauptsächlich kalt waren. Da zu Muttertag das Restaurant allerdings zum bersten voll war, dachten wir dass die Speisen diesmal bestimmt warm sein würden. Dem war leider nicht so. Wir bekamen einen Tisch am Ende des Bandes weshalb leider nur die Speisen zu uns kamen, die wirklich kein anderer mehr mochte. Ok, das war Pech, aber eigentlich sollte JEDER Gast das gleiche Essen bekommen, schliesslich zahlt man ja auch den gleichen Preis wie die anderen. Nachdem wir uns also auf die paar kalten Sachen konzentriert hatten, wollten wir am Schluss dann wenigstens ein Dessert. Doch auch die Desserts haben es nie bis zu uns durchgeschafft weshalb ich danach fragte. Der Kellner war darüber nicht erfreut aber er versicherte mir etwas kommen zu lassen, was aber leider nicht geschah. Nachdem ich bereits 3 x nachgefragt hatte und der Nebentisch (waren offensichtlich befreundete Asiaten) ständig mit frischen Desserts bewirtet wurde, traute ich mich ein letztes Mal nach einem Dessert zu fragen. Dies stellte sich als großer Fehler heraus denn der Kellner fing an mich aufs wüsteste zu beschimpfen und ob ich denn nicht sehen könne wie viel los sei und dass er und seine Kollegen nur zwei Hände hätten. Ich komme selber aus dem Gastgewerbe und habe wirklich Verständnis dafür wenn in einem Lokal viel los ist denn dann gibt es nun mal längere Wartezeiten. Aber ich habe noch NIE erlebt dass ein Kellner einen Gast angebrüllt hat. Und auch nicht dass ein Gast so offensichtlich ignoriert wurde, da ja der Weg zum Nachbartisch der Freunde des Kellners scheinbar nicht zu weit war da diese ja mehrmals frische Desserts bekommen hatten. In dieses Lokal werden wir mit Sicherheit nie wieder gehen!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 21. Mai 2012 um 07:37

Ja, die Nettesten sind die Kellner im Okiru in der Lugnercity leider nicht. Vielleicht eventuell einmal das Okiru im Riverside (Liesing) ausprobieren? Finde das eigentlich besser, als das in der Lugnercity und die Kellner sind meist weniger gestresst und freundlich. :)

Gefällt mir
am 9. Jänner 2012
d0h15
3
2
1
4Speisen
3Ambiente
2Service

Sonntag Abend verschlug es mich nach langer Zeit mal wieder zu Okiru. Da aus vergangenen Besuchen klar war, dass ohne Reservierung wohl kaum ein Tisch zu haben sein wird wurde telefonisch reserviert.

Die Speisen waren wie gewohnt abwechslungsreich und großteils sehr gut. Insbesondere das Abwechslungsreichtum der Sushigerichte war ein großer Pluspunkt.

Ich kann nur empfehlen Freitag/Samstag/Sonntag Abends hinzugehen. Es kostet zwar ein wenig mehr, jedoch ist die Auswahl deutlich größer als Wochentags.

Die Hauptschwäche des Okiru ist das Service. Zwar wurde auf den Wunsch einen 5ten Sessel für einen spontanen Kollegen problemlos nachgegangen. Jedoch wurden die Teller selten abgeräumt was doch recht schnell zu Platzmangel führte und ärgerlich war.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 6. Jänner 2012
karlm10
38
3
6
2Speisen
1Ambiente
0Service

Wir waren genau einmal und nie wieder dort, obwohl beim eintreffen das Lokal praktisch leer war bedurfte es einges an bitten und betteln und einem einfach von dem Kellner angeforderten Trinkgeldes einen Platz für zwei zu bekommen. Die auf dem Band laufenden Speisen waren scheinbar mangels Gästen nur sehr sporadisch vorhanden und wurden auch nicht trotz mehrmaligen nachfragen nachgereicht. Somit haben wir diesen Ort kurz und gut verlassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von Hecht am 9. Nov 2012 um 10:42

"....Mangels Gästen ... " aber nur mittels Trinkgeld einen Platz bekommen ? Habt Ihr wirklich Trinkgeld gegeben, um in einem schwach besetzten Lokal einen Platz zu bekommen ?

Gefällt mir
am 12. Dezember 2011
kankiki
6
1
1
5Speisen
4Ambiente
2Service

Nach mehreren Bsuchen im Okiru sind wir jetzt draufgekommen, dass man Sonntag Mittag/Nachmittag das beste Essen bekommen. Viele verschiedene Variationen - Sushi, Wok, Desserts, etc. Alles wirklich lecker. Nervig ist nur, dass man ständig gefragt wird, ob man schon fertig sei, da der Ansturm auf dieses Lokal groß ist und die nächsten Gäste schon warten. Vom Essen her: sehr empfehlenswert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 21. Dez 2011 um 21:21

wurde noch nie gefragt, ob ich fertig bin :)

Gefällt mir
am 12. Dezember 2011
GourmetWien
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

Ich bin eigentlich ein Fan der ersten Stunde. Allerdings dürfte der Ansturm und der Erfolg den Geschäftsführern zu Kopf gestiegen sein. Das spiegelt sich vor allem im Service wieder. Prinzipiell sind täglich alle Tische am Band reserviert - auch wenn niemand kommt. Wenn man zu zweit kommt, dann muss man am Tresen sitzen. Das Personal ist unfreundlich, unhöflich und unprofessionell.

Schade um dieses Konzept und die Location. Mich sieht Okiru leider nicht mehr! Aber es gibt ja auch noch andere Running-Sushi Läden in Wien!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 15. Feb 2012 um 19:03

Das Ebi hat halt eine recht schlechte Location.... aber es is allemal wert mit dem Auto hinzupendeln :)

Gefällt mir
am 26. September 2011
alexis
4
1
1
4Speisen
3Ambiente
2Service

Bin vor einigen Monaten zum ersten Mal seit langem wieder mit einer Freundin hingegangen und ich muss sagen ich war sehr positiv überrascht! Das Essen hat sich sehr verbessert. Ich kann mich noch erinnern, dass ich vor einigen Jahren ca. zwei dreimal dort war und danach immer bereut habe hingegangen zu sein weil mir das Essen einfach nicht geschmeckt hat.

Aber jetzt scheint das Okiru einige Änderungen zum Positiven vorgenommen zu haben. Die Speisen sind alle sehr liebevoll zubereitet und vom Geschmack her gibt es auch nicht viel auszusetzen. Das Angebot ist auch ziemlich breit.

Negativ ist nur leider das Service. Bei einem Running Sushi oder Buffet ist so oder so schon mal kaum Service notwendig, und wenn beim Okiru mal nach einer Servicekraft gerufen wird, ist sie meistens eher kurzgebunden und recht unfreundlich.

Naja, wegem den Speisen würde ich das Okiru trotzdem schon weiterempfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 10. September 2011
Coniglio
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Das Okiru in der Lugner City ist wirklich nicht mehr so toll. Die Bedienung ist nicht freundlich und der Platz ist eng bemessen. Die Speisen sind ganz okay.

Hier ein anderer Vorschlag:
Im Riverside (Breitenfurter Straße 372, 1230 Wien) in Liesing gibt es seit Anfang des Jahres ein neues sehr gutes Running Sushi Restaurant. Es heißt auch Okiru, ist aber viel besser und hat nichts mit dem in der Lugner City zu tun. Immer frische und abwechslungsreiche Speisen, viel Platz und keine Eile. Es ist eigentlich immer gut gefüllt, man muss aber nie lange auf einen Tisch warten. Das Personal ist sehr freundlich und die Bedienung schnell.

Ich gehe dort gerne hin.
Würde ich jedem empfehlen, dem das Okiru in der Lugner City nicht mehr zusagt.

PS: Meine Bewertung bezieht sich auf das Okiru im Riverside

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Jordan am 21. Nov 2011 um 15:06

Riversider oder Lugner City. Beides gehört zusammen...somit ist wurscht welches man beurteilt, weil das eine besitzer gehört..

Gefällt mir
am 9. September 2011
TopOrFlop
1
1
3Speisen
2Ambiente
0Service

Nachdem ich nur Gutes über das Okiru gehört habe, haben meine Freundin und ich uns spontan dazu entschieden, unser Abendessen im Okiru einzunehmen.
Da wir nicht reserviert haben und das Lokal ziemlich voll war, war uns von Anfang an klar, dass wir auf einen Tisch warten müssen. Was auch kein Problem für uns darstellte. So setzen wir uns auf die Stühle vor dem Lokal und schneller als erwartet kam die Kellnerin zu uns und führte uns zu einem Tisch.
Wir bestellten etwas zu trinken und fingen langsam an zu Essen. 30min nachdem wir uns hingesetzt haben, kam dann ein Kellner zu uns und gab uns unsere Rechnung. Daraufhin meinten wir, dass wir noch nicht zahlen möchten, da wir gerade erst zu Essen begonnen hatten. Der Kellner sagte dann, dass wir aber auf einem reservierten Tisch säßen und er diesen jetzt braucht. Wir erklärten ihm, dass seine Kollegin uns hier hingesetzt hat und wir nun sicher nicht aufstehen und diese doch hohe Summe für jeweils 2 gegessene Tellerchen zahlen. Der Kellner drehte sich um und kam einige Minuten später wieder, stellte uns jeweils eine kleine Schale mit einer Kugel Eis hin und die Rechnung. Wir erklärten wieder, dass wir nun nicht zahlen wollen, weil wir noch gerne Essen möchten. Wir einigten uns danach darauf, dass wir uns umsetzten und so konnten wir unser zu Ende essen. Die Stimmung war natürlich weg. Es gab weder eine Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten noch eine Preisreduktion etc. !
Der Umgang mit den Kunden ist in diesem Lokal wirklich das Letzte.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 9. Sep 2011 um 14:11

Der Umgang mit den Kunden ist in diesem Lokal wirklich das Letzte. Das ist ja nun mittlerweile sehr bekannt...siehe vorherige Bewertungen.

Gefällt mir
am 29. Juli 2011
Update am 21. November 2011
DagmarS
141
2
12
2Speisen
1Ambiente
1Service

Da ich in der Lugner City einkaufen war und Lust auf Running Sushi hatte, suchte ich das Okiru auf.
Freitag - Mittagszeit - das Lokal war rammelvoll, einige Tische dazu noch vorreserviert. Die Sessel stehen viel zu eng, so kann man nicht mehr gemütlich essen - das sollte man bei aller Geldgier auch bedenken. (Das Tepanyaki- Restaurant war leer - wurde es aufgegeben?)
Nun zu den Speisen: ich finde einige der nachfolgenden Kritiken hysterisch- übertrieben: nichts triefte vor Fett, nichts war ekelhaft. Dass manche Speisen besser mundeten als andere, stimmt natürlich.
Zuerst zu den Sushi/Makis: Auf Grund des Ansturms waren sie frisch und es gab mindestens 7 verschiedene Sorten. Freilich waren sie nicht "handgeformt" - schmeckten aber durchaus gut.
Dann hatte ich Hühnerfleisch mit Zwiebeln ( gut!), mein Mann Rindfleisch (sehr gut!), Krabbenspieß (sehr gut!) und Muscheln (leider kalt). Außerdem kostete ich noch Ruccolasalat. (kann man nix verhauen)
Als Nachtisch gab es (für uns) gebackene Bananen (ok), komische Schokokipferln, eigenartige süße Sushi, die im Mund immer mehr werden und gute frische Früchte.
Es hätte noch viel mehr verschiedene Speisen gegeben, diese Vielfalt hat mich durchaus beeindruckt.
Das Service ist wie beschrieben gleichgültig bis unfreundlich, aufs Zahlen mussten wir ziemlich lange warten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 6. Dez 2011 um 12:38

okiru riverside ist besser als lugnercity

Gefällt mir
am 18. Juni 2011
mudahroo
10
1
2
0Speisen
3Ambiente
0Service

Also ich war zutiefst enttäuscht von meinem Besuch im Okiru, ich hatte soviel gutes gehört und es wurde mir so empfohlen, aber ich kann es gar nicht verstehen.

Erstmal angekommen, es war nicht allzu voll, suchten wir uns einen Tische aus an den alle gepasst hätten und fragten ob wir uns setzen dürften und dann meinten sie ur unfreundlich einfach nur nein und kommandierten uns dann ihnen zu einem anderen Tisch zu folgen an dem wir nicht gemeinsam sitzen konnten sondern uns aufteilen mussten. Da wir am verhungern waren, haben wir dass einfach mal so hin genommen, weil wir uns auch einfach aufs Essen gefreut haben.

Trinkenbestellen war alles ok, man hat auch direkt eine Flasche bekommen, wo man auch sehen konnte, dass man nicht eine gefälschte Cola bekommt sondern eine echt. Das find ich immer gut. Allerding wurde die Bedienung nicht freundlicher... Naja was soll man tun!

Nun zum Essen am Anfang ging es noch, sonst hätten wir uns nicht hingesetzt, aber es wurde im Restaurant immer leerer und dann haben sie nichts neues aufs Band gestellt, das Zeug lief ewig durch, weil sich niemand was genommen hat und wenn mal was gutes kam war es sofort weg, von jemand am Anfang des Bandes geklaut.
Zu den Speisen, das Einzige was ok war, waren die gebratenen Nudeln, obwohl die auch nur so vor fett getrieft haben! Alles andere wiederlich!! Das Fett schwamm nur so auf den Tellern, schon vom hinschauen wurde einem schlecht. Die Ente war total verkocht und alle Saucen ekeleregend. Das Maki stand schon ewig auf dem Band und so sah es eben auch aus, außerdem war es immer das gleiche... Lachs Maki! Alles was ich mir vom Band genommen habe ich kurz probiert und wieder zurück gehen lassen. Ich saß teilweise wirklich 10min da bis ich mir was vom Band genommen habe, was mich angemacht hat, um es dann wieder zurück zu geben, weil es nicht schmeckte. Selbt der Nachtisch war schlecht und vorallem sehr rar, wir durften uns eine kleines Stück Kuchen ( Kuchen ja sehr japanisch?! ) teilen, weil nicht mehr nachkam. Alle 6 von uns waren sehr enttäuscht und keiner war wirklich satt sondern und uns war einfach nur furchtbar schlecht!! Und dass hat bei mir leider den ganzen Tag nicht aufgehört!

Also mein Besuch hat sich sowas von nihct gelohnt und ich komme auch ganz siche nicht wieder!! Ich bin sehr enttäuscht und würde den Besuch definitv nicht empfehlen, aber wer weiß vielleicht hatten wir ja nur unglaubliches Pech!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von ena am 23. Jun 2011 um 13:08

vor einigen jahren war das lockal noch top, jetzt ist es ein flop, die quali ist weit unter dem strich die preise überteuert, das personal unfreundlich und wenn man was fragt drehen sie sich ohne antwort um und gehen, wirklich schrecklich, dabei waren sie mal gut. never ever!!!

Gefällt mir
am 15. Juni 2011
DerRestaurantester
10
1
2
5Speisen
4Ambiente
3Service

es ist immer sehr viel los im Okiru, daher ist es wichtig dass man einen Tisch reserviert. Man kann dabei zusehen, wie die Speisen in der Mitte zubereitet werden, daher ist das Ambiente für ein Running Sushi einzigartig. Die Speisen waren frisch und schön zubereitet, ioh war sehr zufrieden, da es mal was anderes und nicht die üblichen "Running Sushi" Speisen sind

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 9. Mai 2011
muglet
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

Das war einmal am 8.Mai.Ich mit meinem Mann und 2 Kinder wollten Muttertag feiern.Ich habe um 12 Uhr einen Tisch für 4 Personen für 17.30 reserviert.
Wir haben uns leider 10 Minuten verspätet,weil wir mit öffentlichem Verkehrsmittel bis dorthin gefahren sind.
Wir waren sehr unangenehm überrascht,wenn der Kellner gesagt hat,dass unseren Tisch anderen Leuten schon vergeben ist und es keinen freien Tisch mehr gibt.Nach unsere Frage:Warum haben Sie unseren Tisch vergeben,wir haben uns nur 10 Minuten verspätet,der Kellner begann zu schreien,dass alle Tische reserviert sind und Leute rechtzeitig kommen mussen.
Nach 15 Minuten Wartezeit haben wir keinen Tisch bekommen,die Laune war ganz schlecht,die Kinder began zu weinen,weil sie Hunger gehabt haben.
Das war ein schlechter Muttertag in meinem Leben-(

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 9. Mai 2011 um 21:22

Aber, wenn man an Muttertag in ein schon zu normalen Tagen überranntes Lokal geht, ist man selber schuld, wenn was nicht hinhaut. In Wien gibt es eine riesige Auswahl an Lokalen. Am Land ist es meist auch ein Problem zu Muttertag, da diese Lokale oft nicht mit den Besucheransturm zu Rande kommen.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. April 2011
SarastroCulinario
53
21
10
4Speisen
2Ambiente
2Service

Nun habe ich mir auch einmal das Okiru in der Lugner City angesehen - bzw. dort den kreisenden Tellerchen zugeschaut um den einen oder anderen Happen zu ergattern und am laufenden Band zu vernaschen.

In Begleitung meiner beiden, jüngeren Töchter war heute Shopping bei den Lugners angesagt, Klamotten, Schuhe, Sonnenbrillen, eben alles was 12 und 14 jährige junge Damen für den Frühling benötigen - nach dem Kaufrausch war der Hunger und Durst groß und da es ein Running Sushi in der Lugnerschen City gibt gab es dort heute Mittag ca 12:45 einen Einkehrschwung der Sarastros...

Nach dem Motto: "Please wait to be seated", kann man sich im Okiro nicht so einfach einen Platz nehmen denn die "Reserviert" Schilder stehen auf jedem freien Tisch - Taktik oder wirklich - es hatte den Anschein als wäre dort wirklich ein reger Betrieb.

Mit den Worten "Bis 13:30 bitte fertig weil reserviert...." wurden wir zu einem 4-er Tisch der mit zwei zusätzlichen Sesseln zum 6er umfunktioniert wurde geleitet, und nach unseren Wünschen gefragt: 3x Running Sushi, 2 Cola und 1 Bier war die Bestellung - und wir legten als Trio Infernale los - das Band zu plündern...

Ambiente: Der Charme ist begrenzt, jedoch finde ich es witzig den Kunden die Arbeit der Köche zu zeigen, vom Reis im großen Reiskocher, bis zu den Pfannen etc, kann man sehen wie alles gerollt, gebraten und gekocht wird, nur das Sushi bzw die Produktion desselben konnte ich nicht sehen... Es gibt 2 Bänder soweit ich es bemerkt habe aber nur eines war in Betrieb - das Treiben in der "KÜCHE" ist interessant zu sehen auch das nachschlichten der kleinen Tellerchen...

Service Freundlichkeit, Schnelligkeit:
Also wir hatten sicher schon das 20ste Tellerchen neben uns gestapelt als endlich die Getränke kamen - was eher ungewöhnlich ist - denn 2 Cola und ein Bier sind keine große Aufgabe, die Nebentische waren voll und versorgt - es war also eher die Wiener Gemütlichkeit denn die asiatische Freundlichkeit die uns warten liess...
das Abräumen der leeren Teller funktionierte dazu im Gegensatz fast in Windeseile...

Die Speisen:
also im Vergleich zu Sunrise Kyoto im Millenium Tower ist das Okiru wesentlich variantenreicher, besser, und die Speisen sind teilweise liebevoller angerichtet, Ente sehr gut, Gyoza sehr gut, Fisch sogar auch in der Alufolie, Huhn einwandfrei, und auch die Varianten der Seetangrolle mit Avocado, Lachs etc sind für meinen Geschmack zwar ein wenig zu warm aber durchaus machen sie den Eindruck von Frische. Gut waren auch die frittierten Seetangrollen.

Zum Sushi als solches, Butterfisch, Lachs etc muss ich sagen das ich es sehr gut fand, auch meine anfangs kritischen Töchter, die bisher nur das Sunrise Kyoto kannten meinten, dass es hier besser schmeckt und es mehr an Auswahl gibt.

Der Preis für das schnelle Vergnügen am Band:
3 Personen Running Sushi, 2 Cola 1 großes und ein kleines Bier kamen auf € 45,50 - also eigentlich wenn man bedenkt das 3 hungrige Mäuler/Mägen gestopft wurden nicht wirklich teuer...

Der Nachteil: Wie bei allen "All you can eat" Geschichten ist der Nachteil - die Gier des Menschen, jedenfalls saßen wir dann beim nachhausefahren alle mit vollem Wanst mit den Worten "Man bin ich voll" im Auto und dachten darüber nach was wir alles nicht essen konnten - besonders die Desserts mussten wir leider weiterfahren lassen ...

Fazit: Ich kann dem Okiru Running Sushi in der Lugner City ein positives Zeugnis ausstellen und werde es bei nächster Gelegenheit wieder besuchen, wenn die Herbst/Wintereinkäufe mit meinen Damen anstehen...

meint ein "überfressener" Sarastro...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert1
Kommentar von Cusanus am 31. Jän 2012 um 09:39

es stapelten sich 20 teller, doch das abräumen funktionierte in windeseile. :( ??

Gefällt mir
am 15. April 2011
tiltmaxl
5
1
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Ein nettes Lokal nicht so mein Geschmack meiner freundin hatt es besser gefallen aber mir doch eher nicht

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 7. April 2011
sushifan1
1
1
0Speisen
0Ambiente
0Service

Das Essen - Gerichte aus der Pfanne - viel zu viel Fett, Maki/Sushi - eiskalt aus dem Kühlschrank, meistens mit der bloßen Hand in die Teller verteilt (ohne sichtbare Anzeichen, dass die Hände vorher gewaschen wurden), es wird immer Stundenlang eine und diesselbe Serie von Gerichten serviert, die Abwechslung ist dann bescheiden (an einem anderen Tag bekommt man andere Gerichte, aber auch nicht abwechslungsreich), es gibt also keine Sicherheit, dass man die Gerichte bekommt, für welche man eingentlich gekommen ist - reine Glückssache, Obst, Kuchen kommt in Serie und dann stundenlang nicht mehr

Service - in der Küche werden jede 15min Pausen für 15 min angelegt, dann kommt nichts Neues, das Band wird schnell leer und nicht nachgefühlt, auf die Standardgerichte, wie z.B. Lachsmaki oder -sushi kann man vergeblich warten, wenn es weg vom Band ist, am Abend ist das Lokal bis 23 offen, ab 22.30 wird aber nichts mehr nachgefüllt, egal wieviele Kunden im Lokal sind dafür schon um 22.45 wird man aufdringlich und unangenehm aufgefordert zu bezahlen, oft wird die Rechnung bei der Restgeldausgabe aufgerundet ("irrtümlicherweise"), die Bezahlung mit der Karte ist erst ab 10 Euro möglich (oder man muss mit der Karte sowieso mind. 10 Euro bezahlen), wenn man sich beschwert, dass gewisse Gerichte auf dem Band lange abhanden sind kriegt man eine freche Antwort, dass man doch alles aus dem Band essen kann und das Band doch voll ist, fürs Bezahlen ist nur ein Mann zuständig, der auch die Getränkebestellungen entgegen nimmt, wenn Mehrere gleichzeitig bezahlen wollen oder Getränke bestellen, dann kann man lange warten, bis man bezahlen darf, oft gibt es eine Veruchung einfach ohne Bezahlen zu gehen

Ambiente - schreklich mit einem Wort, man wird in die Sessel sehr eng zueinander gepfercht, nur Schulterbreit (keine Bewegungsmöglichkeit oder freie Handhabung), die Ablagefläche für die Teller und Abdeckungen recht nicht aus und bald hat man keinen freien Platz auf der minimalen Tischfläche vor sich, normalerweise werden die Teller regelmäßig weggeräumt, aber auch gibt es lange Pausen und dann stapeln sich die Teller

Preise - 11,90 Euro fürs Essen zu Mittag freitags ist sehr hoch (vorher 9,90), die Preise wurden erhöht und das Lokal gehört jetzt zu den teuersten

Facit - man soll das Lokal meiden, außer, dass man zu Masochismus neigt oder sein Geld verschwenden will

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 15. Februar 2011
D3LTA6
16
6
5
3Speisen
1Ambiente
3Service
17 Fotos2 Check-Ins

Gestern war es mal wieder soweit, meine Freundin und ich haben dem Okiru einen erneuten Besuch abgestattet.

Wie immer haben war der Besuch eine Kurzschlussentscheidung und so gab es keine Reservierung, dennoch konnten wir zwei Plätze an der "Theke" ergattern.

Der junge Kellner der uns platziert hatte, hat netterweise den Wunsch nicht die freien Plätze ganz vorne (direkt mit dem Rücken zur Lugner City hin) berücksichtigt und uns weiter hinten platziert.

Nach der bestellung der Getränke welche auch schnell gebracht wurden, ging das Schlemmern los.

Dieses mal hatten wir Glück:

Es fuhren verschiedenste Kreationen an Maki übers Band - Gurkenmaki, Lachsmaki, Maki aus braunem Reis gefüllt mit Avocado, Californiamaki mit getrockneter Tomate und Avocado und was mit geschmacklich überrascht hat Maki mit gebratenem warmen Lachs geparrt mit Gurke kurz herausgebackenen im Frühlingsrollenteig, garniert mit Sweet Chilli Sauce - lecker!

Auch die anderen Speisen konnten uns diesesmal in Variation sowie Anzahl überzeugen - Frühlingsrollen, gefüllte Teigtäschen, Nudeln, Garnelen - sowie Hühnerspießchen und auch mal was neues eine im Bananenblatt gebratene Garnele am Spieß.

Auch die vom Servicepersonal persönlich durchgereichten Kiwi sowie Bananensmoothies konnten wir diesesmal ergattern und zum Wohle führen.

Also im großen und ganzen wieder mal ein Lohnenswerter Besuch -
das Servicepersonal hat beim abservieren der leeren Tellerchen gefragt ob es geschmeckt hat bzw hat bei leeren Gläsern nach einer neuen Bestellung gefragt.

Auch von der Stimmung her war es im Lokal annehmbar, nicht zu laut und durch generelles Rauchverbot in der Lugnercity kein Qualm.

Einzig das Quintett nerviger Jugendlicher, welches direkt gegenüber von uns sass und es sich nicht verkneifen konnte in übertriebener Lautstärke sowie ohne Besteck/Stäbchen zu essen (5 Lychies auf je einen Finger stecken und Cruella devil spielen) nervte doch ein wenig.
Jedoch blieben diese glücklicherweise nicht lange. =)

Wie gesagt, wenn es jedes mal bezüglich der Speisenqualität sowie Quantiät passen würde, dann würden wir trotz der nicht ganz billigen Preislage öfters das Lokal besuchen.

Ich wünsche euch, bei eurem nächsten Besuch ein ebenso guten Genuss.

Lg
Mathias

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 19. Apr 2011 um 14:59

Eigentlich wollte ich nur die Kommentare durchlesen aber der Eintrag von Bee Gee lässt mir keine andere Wahlals doch meinen Senf hinzuzufügen. "Sushi in Japan ist ein fast food und man ISST ES MIT DEN FINGERN (was sich mit Fingern essen lässt, sicher aber nicht Litschi :) " Tut mir leid, aber wenn man offensichtlich keine Ahnung hat, sollte man sich eventuell verkneifen diverse Kommentare abzugeben. Sushi ist in Japan definitiv keine Speise die ohne Stäbchen zu sich genommen wird, genauso wie fast keine andere Speise, ausser vielleicht nicht portioniertes Obst und Fast Food. Es gibt ja Gründe warum in Japan fast alles nur in "portionierter Menge" serviert wird. Diese "Weisheit" suage ich mir auch nicht aus den Fingers sondern wurde durch mehrmalige Besuche in Japan meinerseits beobachtet und gelernt, wohl auch weil durch meine japanischen Kollegen sehr viel an Ess/Tischkultur mir beigebracht wurde

Gefällt mir
am 9. Jänner 2011
yangel
57
17
11
2Speisen
1Ambiente
2Service

Man muss sich echt nicht alles antun! Und das Okiru in der Lugnercity zählt zu jenen Lokalen, die mich in Zukunft nur noch von außen sehen werden!

Reserviert wird grundsätzlich nur noch für > 4 Personen. Alles darunter zählt offenbar nicht.
Schafft man es dennoch, ohne Reservierung einen Tisch in dem fast immer knallvollen (warum auch immer) Lokal zu bekommen, kann man sich auf gestresstes und genervtes Personal sowie Massenabfertigung vom Feinsten gefasst machen.

Früher gabs ja wirklich ein umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot, das gut schmeckte und irgendwo auch einzigartig war - von Vorspeisen über warme Gerichte (Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, vegetarisch - ALLES war dabei) bishin zu den verschiedensten Sushi & Sashimi Variationen.
Das ist leider alles vorbei. Bei meinen letzten 3 Besuchen erblickte ich bestenfalls mal das eine oder andere Lachs-Nigiri (wessen Reisbällchen von einer Sushi-Maschine gefertigt wurden), von Thunfisch oder Butterfisch fehlte jede Spur, von Sashimi keine Rede. Als ich danach fragte, wurde es mir á la carte angeboten!! (Frechheit)

Die "Küchencrew" befindet sich im mittleren Bereich des Lokals und der Gast hat somit stets die Möglichkeit, sämtliche kulinarischen Ergüsse der Küchenmitarbeiter live mitzuerleben. Die Köche vermitteln den Eindruck, als würden sie in ihrer eigenen (äußerst gestressten!) Fließband-Welt leben und von dem Geschehen, das um sie passiert, überhaupt nichts mitbekommen.

Hektisch werden die fast schon bemitleidenswerten Gerichte auf die kleinen Tellerchen befördert, ehe diese aus einem halben Meter (und mehr) Entfernung aufs Laufband geschleudert werden. Dass sich der Zeitdruck auf Aussehen und Qualität der Speisen auswirkt, ist selbstredend: das Sushi ist meist viel zu dick und unregelmäßig geschnitten, warme Gerichte schwimmen in dem typischen Glutamat-Einheitsbrei.

Es ist ja schön und gut, wenn in einem Restaurant "etwas weiter geht" - aber wie hier mit den Lebensmitteln umgegangen wird, ist absolut entbehrlich!!
Es ist für mich völlig unverständlich, dass man sich in einer derartig lauten und gestressten Atmosphäre wie im Okiru als Gast wohlfühlen kann.

Besitzt man die Frechheit, 5 oder gar 10 Minuten nichts vom Laufband zu nehmen, wird man vom Personal gleich darauf hingewiesen, dass man dieses Lokal ja "zum Essen und nicht zum Plaudern besucht" - immerhin warten ja draußen noch andere hungrige Gäste auf einen Tisch. Wie oft wird da ein Tisch verkauft pro Abend? 3mal? 4mal? Oder gar 5mal?? Wäre gut vorstellbar!

Für mich steht fest, dass ich mir dieses Lokal mit Sicherheit NICHT mehr antun werde. Eigentlich schade drum!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von yxz am 19. Mai 2011 um 12:59

ich bin vollkommen deiner meinung. es ist sehr teuer und es fehlt einfach jede spur von freundlichkeit bei den kellnern. und dann schauen sie dich auch noch so blöd an wenn du ihnen für die fehlenden kellner-qualitäten kein trinkgeld gibst. mir ist vor allem die eine kellnerIN aufgefallen, auf deren gesicht geschrieben steht dass sie keine freude an diesem beruf hat. versucht man zu ihnen freundlich zu sein (was eh schon sehr viel geduld kostet) motzn sie gleich zurück und geben freche antworten, die man sich als kellner nicht erlauben dürfte. kaum traut man sich als gast etwas zu sagen, was einen kellner beleidigen oder auf seine blödsinnigkeit hinweisen könnte, kannst du nicht schnell genug schauen, wirst du von deinem platz verwiesen und bist raus aus dem lokal. seit dem ich wirklich dazu aufgefordert worden bin zu zahlen, weil ich schon seit ca. 10min nichts gegessen haben, gehe ich nicht mehr hin, denn das ist einfach nur eine pure frechheit und geldgier... und das kann ich nicht leiden.

Gefällt mir
am 25. Dezember 2010
SabineB2
18
1
2
3Speisen
1Ambiente
3Service

Ich war heute Mittag dort. Das Lokal war gut besucht jedoch nicht ausgebucht. Die Bedienung war flott mit den Getränken, die einzelnen warmen Speisen waren nicht immer ganz warm, aber ok. Auswahl war ausreichend. Ambiente - naja in einem Einkaufscenter halt. Preise für das Angebot moderat.
Ich würde sagen - hier passt Preis/Leistung wenn einem die Umgebung nicht so wichtig ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 4. Dezember 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
3Speisen
2Ambiente
3Service

Wenn man hier verfolgt wie sehr über dieses Lokal gesprochen wird, dann ist man ja mehr als versucht sich ein eigenes Bild zu machen! Grundsetzlich ist es ja hier wie bei jedem anderen Running Sushi: Die Tageszeit entscheidet alles: Kommt man, wenn das Lojkal halbvoll ist, dann werden die Speisen nur selten ausgetauscht und werden - je nach dem - sehr schnell warm oder kalt! Kommt man aber zu jener Zeit in der laufend ausgetauscht wird ist es entweder teuer, man bekommt keinen Platz oder beides.
Also wir waren jedenfalls an einem Freitag um 16.30 dort! Der Mittagspreis gilt bis 17 Uhr und uns wurde versichert, dass wir auch bis nach 17 Uhr zu diesem Preis bleiben konnten!
Das Lokal war gut gefüllt, aber nicht prallvoll! Wir haben uns extra mit dem Rücken zum Eingangsbereich gesetzt, um nicht permanent daran erinnert zu werden, dass wir in der doch recht grindigen Lugner City sitzen. Vergessen konnten wir diesen Fakt aber letztendlich nicht...
Sushi und Maki waren in unserem Fall überraschend frisch, optisch ansprechend und schlicht und einfach gut. So gut sogar, dass wir eine ganze Menge davon gegessen haben, da auch die Auswahl unüblich groß war!
Bei den warmen Speisen probierten wir die knusprige Ente, die fett und fad war, Wan Tans die bestenfalls ok waren und gegrillten Lachs der nicht unbedingt aus dem edelsten Teil des Fisches geschnitten war. Insgesamt also nur ein "guter" Gesamteindruck vom Essen, was zu diesem Preis aber total ok war! Das Service war eigentlich recht OK, das bestellte Bier, der Tee und die Rechnung kamen flott und die Tellerchen wurden immer brav abserviert. Viel mehr braucht man sich vom Service in einem Running Sushi Lokal ja eh nicht erwarten!
Nach diesem Erstbesuch möchte ich eine Rückkehr hierher gar nicht ausschließen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 29. Oktober 2010
twentyfour
3
6
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

ich war diese woche nach längerer zeit mal wieder im okiru und musste feststellen, dass es stark nachgelassen hat.
das personal ist total hektisch, was man aufgrund der vielzahl an kunden auch verstehen kann, aber dann sollten die betreiber vielleicht eine(n) kellner/in mehr einstellen, dann bekommen sie das problem vielleicht in den griff.
die auswahl an speisen ist für den preis noch immer in ordnung, der geschmack ließ bei manchen speisen zu wünschen übrig. der thunfisch hatte einen "silbrigen" farbstich und schmeckte auch etwas eigenartig, die warmen speisen waren zum teil zu salzig.
summa summarum keinen besuch mehr wert, zumindest nicht solange die betreiber nicht nachjustieren. bei der vielzahl an running sushis in wien gibt es mittlerweile bessere alternativen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
am 28. Oktober 2010
Tongni
7
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Okiru war immer mein favorit wenn es um Running Sushi geht, allein dass mir der (kleine) ältere Koch sehr sympathisch ist, für mich ist Okiru wenn es um Running Sushi geht immer Top1..

Viel Auswahl, super geschmack, ja nur die Kellner soll an ein bisschen wegdenken und alles ist super :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 29. Nov 2011 um 00:06

wenn nach blanc geht soll man alle lokal negativ beurteilen nicht? :D

Gefällt mir
am 15. Oktober 2010
franz1432
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

der neue lokal in der riverside 1230 wien . war super , ganz gute essen . die kellner sind echt nett und schnell . für die preise. würde ich auf jedenfall wieder hingehen . super lokal super essen und natürlich dank die köche und die kellners

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 27. Jun 2011 um 15:26

also als wir einmal dort waren, war es die reinste katastrophe! das band fast leer und das was drauf stand, war ausgetrocknet oder kalt. die kellner sind beim gehen fast eingeschlafen. alleine auf unsere getränke mussten wir - nach mehrmaligem nachfragen - 15 min warten. allerdings sind die kellner wenigstens freundlicher als die in der lugner city. und es ist dort nicht so ne massenabfertigung!

Gefällt mir
am 29. September 2010
catmando
1
1
5Speisen
0Ambiente
0Service

Ausgezeichnetes Essen, unmöglicher Service!!!
Ich glaube, dass sich die negativen Servicebewertungen hier v.a. auf einen Kellner beziehen...
-unfreundlich
-fordert nach einer stunde zum gehen auf
-verrechnet sich eigenhändig trinkgeld und motzt herum, wenn man ihn darauf aufmerksam macht
-reservierungen werden ignoriert
-schriftliche beschwerde wurde ignoriert

obwohl wir ca. ein mal pro woche dort waren, haben wir uns eine alternative gesucht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 1. Nov 2010 um 01:38

diesen Kellner muss man echt zur Rede ziehen!

Gefällt mir
am 4. September 2010
MichaelT
3
0
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Wir waren heute wieder essen und ich kann einigen nicht zustimmen das das Personal unfreundlich sein soll.
Wir mussten ohne Reservierung nur ca.10 min.warten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 4. Sep 2010 um 20:28

Ob die meist miesen Personalbewertungen bei RT was bewirkt haben???

Gefällt mir
am 29. August 2010
tomsn
2
1
4Speisen
3Ambiente
1Service

meine freundin und ich waren früher gerne und regelmäßig im okiru, leider hat sich das in letzter zeit geändert. das essen ist nach wie vor sehr gut, alle speisen werden frisch zubereitet. allerdings und das ist der große minuspunkt, das personal ist derart unfreundlich das man sich teilweise wirklich nicht willkommen fühlt.
man wird vom kellner teilweise angeschnauzt und wenn man ihm kein trinkgeld (für was?) gibt wird das wiederum sehr unhöflich und beinhahe ein bisschen aggressiv quittiert.
schade um das restaurant das früher wirklich zu meinen persönlichen top3 in wien gehört hat!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 12. August 2010
Ihsus
1
1
3Speisen
3Ambiente
5Service

Als wir das letzte mal dort waren, hat sich einer der Köche in der Mitte vor all den Leuten die Nase geputzt, sich anschließend nicht die Hände gewaschen und fröhlich gleich drauf in die nächste Schüssel mit Essen gegriffen. Außerdem waren die Avocado-Maki meiner Freundin so alt, dass sie bereits braun waren. Beim Versuch sich zu beschweren, hat der Kellner so getan als würde er sie nicht verstehen, nahm den Teller mit, brachte keinen neuen, entschuldigte sich nicht und verrechnete am Ende den vollen Preis. Und das Person ist sowieso unfreundlich bis zum geht nicht mehr. Schade um das Lokal, das früher echt toll war.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 29. Sep 2010 um 16:33

weil es Ihsus einfach nicht verstanden hat.....

Gefällt mir
am 23. Juni 2010
lisi15
1
1
2Speisen
1Ambiente
0Service

ausgesprochen unfreundliches und obendrein dreistes personal!
auf die frage, ob bankomatzahlung möglich ist, kam die antwort:
nein, ist kaputt
nachdem dem kellner klar war, dass wir wirklich nur mit bankomat zahlen konnten, schickte er uns extrem unfreundlich zu dem, absolut intakten, gerät und gab automatisch einen zu hohen betrag
( wegen trinkgeld) ein
nur auf nachfrage justierte er den betrag nochmal auf den, ohnehin schon stolzen,regulären preis!
nach gelungener transaktion schmiss(!!) er mir die karte auf den tisch und drehte sich um und ging
auch die speisen waren teilweise alles andere als frisch und die auswahl war ebenfalls dürftig!
alles in allem nicht zu empfehlen, da hier der kunde absolut respektlos behandelt wird!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 24. Mai 2010
ReneS2
1
1
4Speisen
0Ambiente
0Service

Massenabfertigung

Persoanl unfreundlich bis uninteressiert

Sehr laut, da man rund um eine grosse, offene Küche sitzt in der ca. 7 ? Köche arbeiten wie die Wilden...

Offensichtlich fast immer überfüllt

Für EIN GLAS WASSER WIRD 50 CENT VERLANGT !

Lugnercity ""Athmosphäre"" ......

Essen sehr gut, vor allem wird frisch gekocht und die Speisenauswahl war sehr gut!

Man riecht nach 1 Stunde nach Küchengeruch.....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 20. März 2010
Thermodon
4
1
1
0Speisen
3Ambiente
0Service

Leider muss ich die recht schlechten Kritiken hier bestätigen. Ich habe Okiru früher nicht kennen gelernt, daher fehlt mir der Vergleich aber folgende Punkte sind mir aufgefallen:
Positiv:
Das Ambienta war gut, so wie man es in einer Running Sushi Bar erwartet
Negativ:
1. Das Personal war unfreundlich bis desinteressiert. Wir waren schon fertig, als unser Nebentisch unfreundlich aufgefordert wurde zu zahlen oder sich umzusetzen, da dass Band geschlossen wurde.
2. Die Sushi-Auswahl war sehr entteuschend. Es gab nur 3 verschiedene Fischsorten (Lachs, Butterfisch, gebratener Aal), einen sehr harten Tintenfisch und die die Kunst-Krebsfleisch-Sticks, Gurke und Avocado. Der Reis war unterer Durschnitt. Auch die Zubereitung war sehr unkreativ.
3. Die gegarten Speisen, waren z.T. recht lecker, aber nur mit Glück warm.
4. Es gab Speisen, die wurden in der gesamten Stunde nicht vom Band genommen. (Keine Ahnung, wie lange sie schon drauf waren, als wir kamen.
5. Die Desserts waren okay, aber nichts besonderes.

Ich arbeite in einem Wiener Hotel und habe unserem Concierge Team dringend davon abgeraten Gäste, Verwante, Freunde und Bekannte dort hin zu schicken.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 21. Mär 2010 um 15:52

Sehr gut! Schlechtes Essen und schlechter Service fuer gutes Geld duerfen einfach nicht weiterempfohlen werden!

Gefällt mir
am 11. März 2010
steffihallo
4
1
1
4Speisen
2Ambiente
5Service

Also ich weiß zwar nicht wie es früher war, ich war heute zum ersten mal dort und es war das beste running sushi lokal in dem ich je war...

im 10 minuten takt gab es neue speisen zur auswahl, die qualität war meines erachtens super und die angebote origineller (rucola avocado maki, im bananenblatt gebratener ingwer fisch, kleine thunfischsteaks) als ich es davor kannte.
auch die bedienung war sehr zuvorkommend und wenn man ambiente sucht, sollte man das eher nicht in eienm einkaufszentrum tun.

kann mir kaum vorstellen, dass es noch besser war, nehme aber gerne empfehlungen für bessere entgegen....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 17. Mär 2010 um 14:17

hört sich ja an wie in guten alten Zeiten ;) war vor kurzem wieder dort, und war angenehm überrascht!! für die ersten 10 Minuten.... danach ist das Lokal gleich ins übliche Schema gefallen. Uns wurde sehr nett ein Tisch angeboten nachdem wir uns gesetzt hatten gab es die besten Speisen frisch! Nach 10 Minuten begann das Band manchmal stehenzubleiben. Dann hieß es: "Bitte setzen sie sich an das andere Band, dieses wird geschlossen." Aha. Bei halb vollem Lokal alle Leute auf ein Band zu bekommen ist lustig. Jedenfalls haben wir Glück gehabt und nach dem (unnötigen) Wechsel nur noch die schlechtesten Sachen bekommen, sowieso Lücken bis zu 2 Meter breite waren auch dabei. Bei der Bezahlung hat der Kellner gleich mal 5€ einbehalten und erst auf meine Frage, wo mein Restgeld sei, habe ich es bekommen. Tja, untermalt nochmal deutlich was ich bereits in meinem Review geschrieben habe.

Gefällt mir
am 7. März 2010
Schamotnik
1
1
2Speisen
0Ambiente
0Service

Früher bin ich wirklich gern gekommen. Da hat das Preis-Leistungsverhältnis noch absolut gestimmt. Heutzutage bekommt man für 15€ (abend) eine mäßige Auswahl, semi-frischen Fisch (Lachs war ok, Butterfisch und Tunfisch eher bedenklich) und das unfreundlichste Servicepersonal ganz Wiens.
Ganz abgesehen von der Tatsache, dass man auch noch mehr oder weniger rausgeschmissen wird, wenn man mehr als 1 Stunde einplant.
Nicht mehr empfehleswert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Jen Salik am 11. Mär 2011 um 15:28

mal abgesehen vom Namen - Schlitzauge... - das hören Chinesen, Japaner und andere Asiaten sicher gern. Könnte er ja mal testen wie unrassistisch der Ausdruck ist und einen Kellner mit "He, Schlitzauge!" an den Tisch rufen...

Gefällt mir
am 15. Februar 2010
DieTester
6
1
1
4Speisen
3Ambiente
2Service

Früher konnte ich es gar nicht mehr erwarten, wenn ich mir mit Freunden vorgenommen habe zum Okiru Running Sushi essen zu gehen. Heute sieht das anders aus - wo man früher ausgezeichneten Service und Speisen hatte (komischerweise haben sie einige gute Speisen abgesetzt) und hervorragendes Sushi genießen konnte, ist heute nicht viel von dem übrig was das Lokal mal war. Ich will damit nicht sagen, dass es absolut ungenießbar und schlecht ist, sondern es hat einfach seinen Flair verloren und die Bedienung verliert sich Unfreundlichkeit und Geldgier - automatisches Trinkgeld inklusive. Ich bin mir sicher, die Kellner stehen dort unter enormen Stress (ist ja auch fast immer voll) aber man kann sich doch etwas einreißen.

Die Sushi sind meistens zu kalt, manche sind in einer angenehmen Temperatur und schmecken recht gut, der Reis ist allerdings aus der Maschine. Die Maki´s haben meist eine gute Temperatur und sind geschmacklich super. Es gibt leider auch Teller, welche 2 Stunden herumkreisen, sodass man dann kaltes Fleisch am Teller vorfindet. Es gibt aber eine große Auswahl an Speisen, welche auch auf Anfrage direkt zum Tisch geliefert werden, mit sehr varrierenden Wartezeiten.

Was mir persönlich auffällt ist, dass es Tage gibt, an denen es ausgezeichnet ist dort zu Speisen, und Tage an denen es wirklich enttäuschend ist, diese Qualitätssprünge ist wirklich nervig.

Preislich ist es ganz okay, aber innherhalb eines Jahres um ca 2-3€ teurer geworden.

Ich empfehle bei 4+ Personen eine Tischreservierung zu machen, und lasst euch nicht aus dem Lokal drängen, der Kunde ist König.
Manchmal hat der Chef schon wie wir draussen gestanden sind gesagt "den Tisch gibts aber nur bis..... Uhr" wenn ich schon in einem Running Sushi esse, dann will ich keine Zeitbegrenzung haben. Ist aber nicht so oft vorgekommen.

Zum Ambiente: Das ganze ist recht nett und modern eingerichtet, es gibt auch einen LCD Fernseher, die Köche sind in der Mitte und zeigen, was sie draufhaben. Die Tische sind gut seperiert und man kann ungestört eine private Unterhaltung führen.


Im Großen und Ganzen kann ich das Lokal empfehlen, allerdings warne ich vor zu großen Erwartungen, da es mal so und mal so sein kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
am 20. September 2009
lankwaifong
15
3
2
4Speisen
4Ambiente
4Service

Waren heute seit einiger Zeit wieder einmal dort und es ist nahezu doppelt so groß wie früher. Die Auswahl ist nach wie vor sehr gut, aber es ist weniger los wie früher, was normalerweise zu Denken gibt. Man benötigt allerdings nach wie vor eine Reservierung weil man sonst keinen Tisch bekommt.
Die Auswahl der Speisen ist gut, aber der Sushi-Reise selbst kommt aus der Maschine und ist eher trocken und daher nicht so großartig. Ansonsten eine große Auswahl an Meeresfrüchten und Tepanyaki gegrillten Speisen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 7. September 2009
JuergenR
1
1
3Speisen
0Ambiente
0Service

Bekamen nach längerer Wartezeit die Nachricht dass es den reservierte Tisch nicht gibt. Personal schien das Problem nicht weiter zu kümmern. Nicht zu empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 8. Sep 2009 um 09:50

Ihr Beitrag ist aufgrund ihrer Zeilen nicht sehr hilfreich.

Gefällt mir
am 20. Mai 2009
blpuma
1
1
3Speisen
2Ambiente
2Service

War ein zufriedener Stammkunde.Leider gibt es immer mehr negative Kritikpunkte.Die Variationsvielfalt (mit Fokus auf kostenintensive Produkte wie Sashimi,Garnelen....) innerhalb der Quantität hat nachgelassen.Die Qualität ist meistens gut(hatte aktuell einen merkwürdig schmeckenden Fisch).Die Temperatur der Konsumprodukte ist leider immer häufiger unangenehm genießbar.Die Freundlichkeit/Aufmerksamkeit seitens der Servicekräfte hat nachgelassen (tlw. genervte Reaktionen).Aktuell musste ich auf eine Nachspeise die nicht über das Laufband offeriert wurde ca 10 Minuten warten und diese bei der gleichen Bedienung 3-mal anfordern.Das Servieren erfolgte mit einer "ungenießbaren" Mimik und Gestik seitens der Servicekraft.Der Appetit auf diese Nachspeise war mir dann leider vergangen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Mark am 24. Aug 2009 um 13:07

Danke für deine Auskunft!

Gefällt mir
am 8. Februar 2009
oster87
1
1
5Speisen
3Ambiente
2Service

Bin inzwischen seit mehr als einem Jahr regelmässig in diesem Lokal. War es anfangs noch ein Geheimtip ist es inzwischen restlos überlaufen. Die Qualität der Speisen ist nach wie vor - im Vergleich zu anderen dieser Art - sehr hoch. Leider musste ich aber bei meinen letzten Besuchen feststellen, dass es offenbar nicht wirklich erwünscht ist länger als eine Stunde dort zu verbringen - vermutlich um einen höheren Durchsatz an Personen zu erreichen. Wiederholt wurde ich gefragt ob ich schon zahlen wollte, bis mir dann irgendwann der Kragen platzte und ich den Kellner zur Rede stellte. Die anfängliche Symphatie die diese Lokal ausstrahlte ist inzwischen leider auch der Profitgier gewichen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Tina am 5. Feb 2010 um 08:18

Leider kann ich diesen Eintrag nur bestätigen! Uns ist es genauso ergangen. Der Kellner hat uns gefragt wie lange wir ca. noch bleiben würden. Auf eine halbe Stunde haben wir uns geeinigt, jedoch ist der Kellner schon nach 5Minuten gekommen und hat uns gefragt ob wir zahlen wollen. Nach der 4.Anfrage innerhalb 15Minuten, ist uns dann auch der Kragen geplatzt und wir haben um die Rechnung gebeten. Der Kellner war dann noch dazu unfreundlich. Ich war über die Vorgehensweise sehr überrascht. Man zahlt immerhin einen Fixpreis und Running Sushi ist jetzt für mich kein Essen in 30Minuten. Das ist, wie wenn man einen ganzen Kinofilm zahlt und bei der Hälfte zum gehen aufgefordert wird.

Gefällt mir
am 19. Jänner 2009
WillemYpe
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Wir sind um 18:30 gekommen. Anfangs eher enttaüschend. Die gebackene und fritierte Speisen waren großteils lauwarm bis kalt. Es hat trotzdem sehr gut geschmeckt. Ab 19:30 scheint es doch möglich zu sein warme Speisen auf den Band zu stellen!? Der Sushi is aber hervorragend und kreativ vorbereitet. Am Ende war mir das Lokal sogar sympatisch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 11. Jänner 2009
Koller8
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Das Essen ist toll, gehe oft mit Freundinnen dort hin. Große Auswahl, und das Essen ist echt lecker. Das Ambiente ist hübsch, in der Mitte des Resturants bereiten die Köche das Essen zu. Der Service ist höflich und freundlich. Ich würde Okiru allen Sushi- Liebhabern empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 5. November 2008
Kevin
116
6
9
3Speisen
3Ambiente
3Service

War ganz lecker und die Auswahl sehr umfangreich!
Aufgrund dieser Auswahl sind viele Speisen leider schon etwas lauwarm.
Calamari waren in etwas triefigem Teig.
Ansonsten aber sehr zufrieden und lecker.

Ambiente - naja - wies halt ist in einem Einkaufszentrum - ganz ok - nett ist, dass inmitten der Sushi Bar die Köche die Speisen zubereiten.

Service - es wurde schnell abserviert - aufs zahlen ein wenig länger warten müssen und deshalb nur 20 Cent Trinkgeld - kein Danke gehört.

Wer in der Gegend ist und Gusto auf Sushi hat - einfach hingehen - hat lecker geschmeckt.

Bis 17 Uhr bezahlt man 8,90 Euronen - also ist der Preis auch ok.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Sonja am 14. Sep 2009 um 19:26

Leider konnte ich das Essen nicht testen. Es war unmöglich den Tisch, den ich 2 Tage zuvor reserviert habe auch zu bekommen. Nachdem wir vom Personal ignoriert wurden, kam der Manager, der uns in 20 Minuten einen Tisch versprochen hat. Nach 20 Minuten war von dem besagten Manager noch von dem versprochenen Tisch keine Spur. Nach 45 Minuten WArtezeit sind wir gefrustet abgezogen. Das Sushi kann noch so toll sein, aber so eine Behandlung ist einfach eine Frechheit!

Gefällt mir
Okiru Running Sushi - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1030 Wien
27 Bewertungen
1010 Wien
30 Bewertungen
1030 Wien
13 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
1150 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 05.11.2008

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK