RestaurantTester.at
Fr, 27. Mai 2022
In der Umgebung

Beograd

2 Bewertungen
Schikanedergasse 7, 1040 Wien
Küche: Balkan Küche
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEventEvent eintragen
Schweinefilet gegrillt - Beograd - WienGrillteller 1 Person - Beograd - WienVorspeisenteller Meze Macedonia - Beograd - Wien
Serbische Bohnensuppe mit Selchripperl - Beograd - WienSarmar - Gefüllte Krautroulade - Beograd - WienSelbstgemachtes Brot - Beograd - Wien31 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

37
2 Bewertungen
Speisen
40
Ambiente
36
Service
34
am 3. August 2021
Kampfkatze
Experte
95
14
SpeisenAmbienteService
Anlässlich eines wirklich großen Familientreffens (knapp 40 Personen) besuchte ich letzten Samstag mit meinem Freund, dem Kampfkater, das Restaurant Beograd. Nach der Kontrolle unseres Impfpasses durften wir uns durchs (wirklich urige) Lokal in den Gastgarten begeben und sahen dort auch schon m... MehrAnlässlich eines wirklich großen Familientreffens (knapp 40 Personen) besuchte ich letzten Samstag mit meinem Freund, dem Kampfkater, das Restaurant Beograd.
Nach der Kontrolle unseres Impfpasses durften wir uns durchs (wirklich urige) Lokal in den Gastgarten begeben und sahen dort auch schon meine Riesenfamilie aufgeteilt an zwei Megatischen umgeben von großen, schönen Bäumen.

Zu trinken bestellten wir an dem Abend nichts Außergewöhnliches. Es gab für mich ein Puntigamer, ein Zwickl und zwei weiße Spritzer. Ach ja, Leitungswasser bestellten wir noch! Es kam in einer großen Karaffe daher, was uns Durstige (im Sommer eher durstige Kampfkuh und durstiger Kampfstier) sehr freute.

Die Vorspeisen ließen der Kampfkater und ich weg. Neben uns wurden aber die serbische Bohnensuppe mit geselchtem Ripperl und das Beef Tatar bestellt. Es schien zu schmecken.
Wir entschieden uns dann für den Mix Grill mit Pommes (für den Kater) und den Fischteller mit Kartoffeln und Blattspinat (für die Katze). Zum Mix Grill wurde noch Ayvar nachbestellt, das auch nach einigen Minuten gebracht wurde.
Ich war von meinem Fischteller sehr angetan. Die Kalamari waren saftig (nicht "knatschig"), die Muscheln schmeckten mir sehr, die Garnelen waren schön groß und schmackhaft (3 Stück an der Zahl) und auch das kleine Stück Zander mundete und war saftig. Besonders mochte ich aber den knoblauchlastigen und gut gewürzten Blattspinat.
Dem Kater schmeckte sein Grillteller. Wir kosteten voneinander. Ich muss sagen, dass mir das Puten- und Schweinefleisch viel zu trocken waren (ist ja leider auch häufig bei Grilltellern der Fall), dafür punkteten Rumpsteak und Pljeskavia (saftig und gut gewürzt). Das Ayvar war ebenfalls sehr gut.
Neben uns wurden unter anderem Cevapcici und Kinderschnitzerl bestellt. Es schien auch allen zu schmecken und wurde ratzeputz verspeist. Meine 2,5-jährige Nichte 3. Grades (hihi) aß laut ihrer Eltern mehr als sonst. Auch sie war offenbar begeistert (besonders vom Letschoreis).
Später gab es noch Palatschinken mit Schokolade und Nuss (Creme Caramel war leider aus) zum Teilen. Diese waren ziemlich dick (was mich persönlich nicht stört) und halfen gegen meinen Hunger auf Süßes.

Der Service war schon ein bisserl beeindruckend, da wir, wie gesagt, fast 40 Personen waren, die alle unterschiedliche Speisen & Getränke zu unterschiedlichen Zeiten bestellten. Man wartete dafür nicht allzu lange und die Zeit verging ja sowieso, da man sich so viel zu erzählen hatte.
Einmal wurde auf das Leitungswasser vergessen, aber einer der beiden Kellner erinnerte sich sofort daran, als er uns fragend dreinschauend sah und brachte dann sehr schnell die Karaffe.
Da wir so viele Personen waren, die einander lange nicht gesehen hatten, hüpfte man natürlich immer wieder von Tisch zu Tisch oder war in ein Gespräch vertieft. Dann kam das Essen oder das Getränk und niemand meldete sich dafür. Auch davon ließen sich die Kellner nicht stressen und sie blieben geduldig.

Zum Ambiente drinnen kann ich nicht sonderlich viel sagen. Außer eben, dass es sehr urig ist.
Die Damentoilette roch leider nicht sonderlich angenehm, der Klopapierhalter war in der einen Kabine kaputt und das Papier stand am feuchten Boden. Semi-optimal. Dafür fanden wir den Gastgarten wirklich sehr, sehr nett.

Fazit:
Geschmeckt hat es auf alle Fälle. Wiederholungsgefahr! Die anderen Speisen am Tisch sahen nämlich auch vorzüglich aus und im Gastgarten lässt es sich mitten in der Stadt auch bei höheren Temperaturen gut aushalten.
Hilfreich3Gefällt mir5Kommentieren
am 7. Oktober 2018
Meidlinger12
Experte
227
38
SpeisenAmbienteService
Jetzt hat es doch sieben Jahre gedauert, bis wir wieder ins Beograd gekommen sind. Das war aber auch einem anderen Lokal geschuldet, denn wir wollten eigentlich ins Gasthaus Ubl. Dummerweise hatten wir an einem Samstag Abend nicht reserviert. Es hätte vermutlich noch freie Plätze gegeben, wäre da... MehrJetzt hat es doch sieben Jahre gedauert, bis wir wieder ins Beograd gekommen sind. Das war aber auch einem anderen Lokal geschuldet, denn wir wollten eigentlich ins Gasthaus Ubl. Dummerweise hatten wir an einem Samstag Abend nicht reserviert. Es hätte vermutlich noch freie Plätze gegeben, wäre da nicht eine größere Gesellschaft im hinteren Teil des Lokals gewesen. Vorne war leider alles reserviert und wir hätten nur ein Zeitfenster von einer Stunde gehabt, was für uns nicht in Frage kam.

So gingen wir unverrichteter Dinge zum Beograd. Dort mussten wir uns aber auch leider mit dem Raucherbereich des Lokals begnügen, da auch hier zwei verschiedene Geburtstagsgesellschaften mehr als das halbe Lokal in Beschlag nahmen. Darunter hatte auch den gesamten Abend das Service gelitten, bei leeren Gläsern wurde leider nicht automatisch nachgefragt, ob man noch etwas möchte, sondern wir mussten jedes Mal aktiv mit den Händen nach den Kellnern winken und das war teilweise ziemlich mühsam, weil diese einfach nicht in unsere Richtung blickten.

Wir waren so gegen 18:30 Uhr die einzigen Gäste im Raucherbereich. Der einzige rauchende Mensch war der Chef selbst. Kurze Zeit später trafen nach und nach neue Gäste ein und dann war auch hier alles vollbesetzt.

Das Ambiente wurde vom geschätzten Tester adn1966 schon ausführlich beschrieben.

Wir begannen getränketechnisch mit einem großen Budweiser für mich und einem Achtel Grasevina für die Liebste, vermutlich aus Kroatien, den man bei uns unter dem Namen Welschriesling kennt. Beim ersten Besuch vor sieben Jahren aß ich nur einen Vorspeisenteller. Diesmal bestellten wir wieder einen Vorspeisenteller, genannt Mece Macedonia um € 7,80 in anderer Zusammenstellung und dazu natürlich das wunderbare selbstgemachte Weißbrot. Leider war meines schon ein bisschen zäh. Der Vorspeisenteller bestand aus folgenden Dingen: Bohnenmus, Tsatsiki, Fischrogenaufstrich, Oliven, Gefülltes Weinblatt, eingelegter Paprika, Schafkäse, Kaymak (Bauernrahmkäse). Alles in hervorragender Qualität und auch sehr gut im Geschmack. Der Fischrogenaufstrich schmeckte für die Liebste zu intensiv nach Salz und Fisch.

Als Hauptspeise wählten wir für mich einmal das Jungwelsfilet um € 11,40 auf Butterkartoffeln und Blattspinat. Für die Liebste gab es Vesalica um € 9,70 (2 Stk. Schweinefilets vom Grill mit Bratkartoffeln anstatt Letschoreis, Ajvar und Zwiebeln). Die Beilagenänderung wurde auch mit 90 Cent in Rechnung gestellt.

Da ich seit Monaten in einer Abnehmphase bin, stellen mich größere Portionen vor eine gewaltige Herausforderung. Das Beograd ist bekannt für seine Portionsgrößen. Obwohl das Welsfilet optisch nicht so riesig aussah, war es von der Dicke her ein ordentlicher Brocken. Es war mit reichlich Knoblauch verfeinert und schmeckte ausgezeichnet. Auch das Schweinefilet hatte einen sehr angenehmen Grillgeschmack.

Zum Trinken bestellte ich noch einen Weißburgunder, der in der Karte mit "naturbelassen" angegeben war, um einen sensationellen Preis von € 1,80 das Achterl. Der Wein hatte zwar anfangs einen sehr guten Geschmack, der verflüchtigte sich jedoch sehr schnell, also null Abgang. Die Liebste blieb bei ihrem Grasevina.
Zum Abschluss bestellten wir noch zwei Slivovitz, die uns aber zu parfümiert waren auch der Barack danach riss uns nicht vom Hocker.

Das Beste kommt zum Schluss: Bei einer der Geburtstagsfeiern spielte ein Mann in angenehmer Lautstärke mit seiner Ziehharmonika, ich vermute serbische Volkslieder. Danach kam er in den Raucherraum und setzte sich an einen Tisch, vermutlich waren das Landsleute. Dort blieb er mindestens eine Stunde sitzen, begann auch zu singen und die Gäste und der Chef sangen teils lauthals mit. Uns hat das sehr gut gefallen und wir applaudierten brav nach den Liedern. Livemusik mag nicht jeder, aber für uns ist das Beleg eines wirklich authentischen Lokals und nicht nur touristische Folklore.

Satt und glücklich verließen wir das tolle Lokal und machten uns auf zu weiteren gastronomischen Abenteuern.
Schweinefilet gegrillt - Beograd - WienGrillteller 1 Person - Beograd - WienVorspeisenteller Meze Macedonia - Beograd - Wien
Hilfreich11Gefällt mir10Kommentieren
Schikanedergasse 7, 1040 Wien
4. Bezirk - Wieden

Details

Features: Gastgarten
Kreditkarten: VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten: Website prüfen

Suchvorschläge

Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.