RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
30
40
Gesamtrating
35
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Lisboa LoungeLisboa LoungeLisboa Lounge
Alle Fotos (13)
Event eintragen
Lisboa Lounge Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
anita47
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Lisboa Lounge

Mühlgasse 20
1040 Wien (4. Bezirk - Wieden)
Küche: Portugiesisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 967 00 61
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Lisboa Lounge

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
3
2
1
0
Service
5
4
3
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. Juli 2016
Experte
Zap1501
48
22
20
4Speisen
3Ambiente
4Service

Nachdem die Vortester Gastronaut und anita47 schon sehr ausführliche Bewertungen geschrieben haben, halte ich mich kurz und ergänze nur die Speisen, die meine Bekannte und ich bei unseren gestrigen Besuch gegessen haben.

Zur Vorspeise teilten wir uns die Pastéis de Bacalhau com Rúcola, etwa 8cm lange Nocken aus Stockfisch und Kartoffeln. Sie waren knusprig frittiert und gut abgetropft, der Fisch-Geschmack kam gut heraus, insgesamt wirkte das Gericht nicht so schwer, wie man glauben könnte. Serviert wurde die Vorspeise auf einem kleinen Bett von unmariniertem Rucola, der gut nussig schmeckte ohne diese scharfe Note, die Rucola manchmal hat. Dazu gab es, laut Karte, portugiesische Oliven. Diese waren sehr klein, vielleicht 1cm groß und bestanden fast nur aus Kern was Schade war, denn das Fruchtfleisch war gut.

Meine Begleiterin hatte als Hauptspeise (es sollten noch Pasteis de Nata folgen) die Chourico com Pimentos, gegrillte Paprikawurst auf gebratenen Zwiebel- und Paprikastreifen. Dieses Gericht war dann doch auf der fettreicheren Seite, die Zutaten wurden jedoch in gutem Olivenöl gebraten, also was das Auftunken des Öls am Teller ein Genuss.

Ich entschied mich für den Bacalhau com Natas, einem Kartoffelgratin mit Stockfisch. Angerichtet in einer roten, ofenfesten Form sah das helle Gericht mit den gebräunten Kartoffelscheiben und reichlich Kräuterwerk als Deko sehr gut aus! Geschmacklich standen jedoch leider die Béchamel und die Kartoffeln im Vordergrund. Es war nicht schlecht, die gebräunten Kartoffeln obenauf waren gut, aber ich hätte mir mehr Fischgeschmack gewünscht. In der Karte steht das Gericht mit Kabeljau in der deutschen Übersetzung angeschrieben, vielleicht wurde tatsächlich frischer Fisch und kein Stockfisch verwendet? Nächstes mal probiere ich etwas anderes.

Wie geplant hatte meine Begleiterin noch Platz für zwei Pasteis de Nata. Sie hat diese vorher nicht gekannt und war sehr begeistert. (Ich hab sie beim Freihausviertelfest schon gekostet und für gut befunden. ;-) ) Eine Art Blätterteigtörtchen gefüllt mit Vanillecreme, welche im Ofen karamellisiert. Serviert wird die Speise mit Zimt und Staubzucker, auf der Karte wird auch die Kombination mit Eis oder Espresso angeboten.

Zu trinken hatte ich einen Vinho Verde, gut gekühlt und schön spritzig, hat sehr gemundet! Meine Begleiterin wählte den Virgin Caipirinha, eine gute hausgemachte Limonade im 0,5L-Glas, für 6,- jedoch schon an der Schmerzgrenze für Virgin. ;-)

Die Karte (und die vorigen Bewertungen) machen Lust auf mehr, es war sicher nicht der letzte Besuch hier.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert8
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Mai 2016
Experte
Gastronaut
428
45
29
3Speisen
3Ambiente
4Service

Einige der Speisen auf der Karte kommen einem durchaus spanisch vor, andere sind Neuland. Auf alle Fälle ist die Karte in eine Antlantik- und eine Gebirgsseite aufgeteilt.

Wir beginnen sehr klassisch mit einem Teller Venusmuscheln in der Schale. Diese schwimmen einem Sud aus Weißwein, Koriander, Olivenöl und Knoblauch. Abgesehen davon, dass einige der Muscheln leicht sandig waren, waren sie insgesamt ein echter Genuß. Im selben Saft, nur diesmal angereichert mit etwas Chili kamen dann noch einige Garnelen daher. Die Krebschen waren übliche Naschmarktware, aber dafür hat es umso mehr Spass gemacht, frisches Brot in den Saft zu tunken.

Die folgende Tapas-Platte bestehend aus Ibericoschinken, Chorizo und mehreren Käsesorten zeigte zwar die eindeutigen Gemeinsamkeiten mit südspanischen Tapas auf, ist aber ein harmonischer Begleiter für die selbst importierten Weine. Ebenfalls selbst nach Österreich gebracht sind alle Speisen mit Tintenfischen. Die Tiere werden gefroren im Ganzen ins Land geholt und dann erst hier je nach Bestimmung zerlegt. Die Arme und Tuben werden gegrillt, der Rest wandert gekocht in Oktopusssalat. Unser Salat hatte wunderbaren Biss, und war ersten erstaunlich gut abgeschmeckt. Diese Speise alleine war den Besuch wert.

Absolutes Highlight war aber die Nachspeise, Pastel de Nata. Hierzu wurde ein selbstgemachter Filoteig mehrfach gefaltet und mit einer dicken Vanillecreme befüllt.Einfach nur köstlich.

Insgesamt sollte man die Lisboa Lounge vor allem dann besuchen, wenn man sich für die wunderbare Welt der portugiesischen Weine öffnen möchte. Die Speise sind dafür herrliche Begleiter. Man sollte sich dabei aber auch immer beraten lassen, welche Zutaten und Rezepte nun auch wirklich aus Portugal stammen. Denn sonst ist einiges auf der Karte zwar handwerklich gut gemacht, aber gleichzeitig auch zu leicht mit „gemeiner mediterrane Kost“ verwechselbar…

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir10Lesenswert4
Kommentar von am 23. Mai 2016 um 19:42

Liege ich richtig mit NR-Lokal?

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Februar 2016
Experte
anita47
67
22
19
4Speisen
3Ambiente
4Service

Wir besuchen jeden Samstag Abend ein anderes Lokal und da wir in den letzten Monaten fast ausschlieslich Asiaten beglückten, entschlossen wir uns das neu eröffnete "Lisboa Lounge" zu testen.

Reservierung mit Mail klappte sehr gut, Antwortschreiben mit Bestätigung kam sofort, na dann kann ja nichts mehr schiefgehen, so dachten wir!

Pünktlich um 19:00 trabten wir an, das Lokal war komplett voll, begrüßt wurden wir nicht, schüchtern standen wir bei einem Bartisch und wurden nach einer Weile von einer Dame mit Reservierungsbuch um unseren Namen gefragt. Leider gab es keine Reservierung für uns, Bestätigungsmail gezeigt, darauf wies man uns einen kleinen Zweiertisch genau beim Küchen Aus/Eingang zu.

Das Lokal ist relativ klein, im vorderen Bereich befindet sich die Bar und mehrere Hochtische. Im hinteren Bereich der durch einige Stufen zu erreichen ist, waren mehrere kleine Tische zu zwei Tafeln zusammengestellt, man erwartete offenbar zwei grosse Gesellschaften. Es ist ein Nichraucher Lokal, die Toiletten befinden sich im Keller, dort gibt es auch noch einen grossen Raum für Veranstaltungen.

Die Speisekarte ist klein und unterteilt in Tapas, Speisen vom Inneren des Landes und vom Meer, es gab auch ein Tagesgericht, das haben wir erfragt.

Ein freundlicher portugiesischer Kellner (auch sehr nett anzusehen), vielleicht war es auch der Chef, brachte flott die Speisekarte und Getränkekarte.

Ein herrlicher Port & Tonic (weisser Portwein) stimmte uns auf die portugiesischen Genüsse ein.

Als Vorspeise gab es Octopus in Olivenöl und Koriander, war fein abgeschmeckt aber der Oktopus schmeckte als wäre er der Dose entsprungen. Die Vorspeisenplatte war ok, Schinken, Tomaten, ein Fischküchlein, gegrillte Paprikastreifen, Weintrauben, Oliven und ein sehr feiner Käse, dazu wurde aussergewöhnlich gutes Brot gebracht und ein Schüsselchen mit Olivenöl zum tunken.

Die Weinpreise sind durchaus annehmbar, wir bestellten einen roten Quinta da Garrida Reserva um €23 pro Flasche ausgezeichnet!

Zur Haupspeise wollten wir gerne das Tagesgericht, ich hatte übersehen dass es dieses Tagesangebot nur zu Mittag gibt, trotzdem wurde es uns serviert. Es handelte sich um einen Eintopf aus kleinen Kartoffeln, Vongole und Schweinefleisch, etwas scharf (mag ich gerne), Carne de Porco à Alentejana. Geschmacklich ausgezeichnet, die Kartoffel durchdrungen mit köstlichem Saft, das Schweinefleich butterzart von herausragender Qualität und auch die Muscheln waren fein, eine sehr grosse Portion.

Zum Abschluss bestellten wir einen Portwein LBV (Late bottled vintage) 2009 und auf Empfehlung des Kellners ein Pastel de Nata, ein süchtigmachendes kleines Gebäck mit einer Art Vanillesauce gefüllt, obwohl wir eigentlich voll waren nicht mehr essen konnten, das war sensationell (bin kein Nachspeisentiger).

Der nette Kellner war sehr flink und immer zur Hand, beim Service gab es keine Abstriche. Es waren dann alle Tische besetzt dadurch steigt der Lärmpegel ziemlich, das Ambiente eigentlich sehr einfach aber nett.

Es hat uns sehr gefallen, wir werden sicher wieder kommen da es auf der Speisekarte noch mehr zu entdecken gibt, obwohl der Abend nicht ohne Fehler war.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir13Lesenswert12
Letzter Kommentar von am 29. Feb 2016 um 15:48

@stammersdorfer Danke sehr !

Gefällt mir
Lisboa Lounge - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1050 Wien
10 Bewertungen
1030 Wien
0 Bewertungen
1010 Wien
6 Bewertungen
1040 Wien
2 Bewertungen
1050 Wien
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 29.02.2016
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK