In der Umgebung
So, 21. Juli 2024

isabelle

isabelle
Level 3
Mitglied seit Jul 2012
Nachricht

Über mich

Keine Info

Lieblingslokale

Keine Info

Lieblingsspeisen

Keine Info

Lieblingsdrinks

Keine Info

Liebstes Urlaubsziel

Keine Info

12 Gefällt mir Stimmen für 11 Beiträge
40 Hilfreich Stimmen für 12 Lokal-Bewertungen

Bewertungs Durchschnitt

SpAmSe

16
Lokal-
Bewertungen

3.63.63.7
Bewertungen anzeigen »

Tester Ranking

Tester Rangliste »

16 Lokal Bewertungen

Mehr »

0 Fotos

isabelle hat noch keine Fotos hochgeladen.

0 Lokal Guides

isabelle hat noch keine Guides erstellt.

1 Kontakt

12 Auszeichnungen

Mehr »
 hat ein Lokal bewertet.
30. November 2016
SpeisenAmbienteService
Wir waren als Touristen in Linz und suchten abends ein Lokal, in dem wir eine Kleinigkeit essen konnten. Nach längerer Suche fanden wir dieses nette kleine Lokal, das sehr gemütlich wirkte. Alle Ti... MehrWir waren als Touristen in Linz und suchten abends ein Lokal, in dem wir eine Kleinigkeit essen konnten. Nach längerer Suche fanden wir dieses nette kleine Lokal, das sehr gemütlich wirkte. Alle Tische waren gedeckt, aber nicht reserviert. Wir hatten aber leider sofort den Eindruck, der Wirt will uns alles nur erdenkliche verkaufen und fanden dieses viele Anbieten von Weinkarte bis zu Fisch und Muscheln doch ein wenig aufdringlich. Das verwischte dann den ersten guten Eindruck ein wenig. Bezahlt haben wir dann für eine(wirklich gute) Vorspeisenplatte für zwei, eine Fischsuppe (€ 16,--!!! gut, aber ohne sichtbar erkennbare Fischstücke), 1 (nicht georderte, sondern einfach gebrachte) Flasche Wasser, 3 Achterln Wein á 7,50, ein Glas Cava und einen weiteren Aperitiv stolze 99,90. Der Wirt plauderte zwar mit uns, als sympathisch würde ich ihn aber nicht bezeichnen. In Summe fühlt man sich dort nicht gut aufgehoben, sondern über den Tisch gezogen.
Gefällt mir1Kommentieren
1 Kommentar
Bertl2

War der Wein wenigstens eine 50jährige Reserve von einer Sorte, die so lange Lagerung aushält? ;-)

1. Dez 2016, 05:50Gefällt mir2
 hat ein Lokal bewertet.
11. Juli 2016
SpeisenAmbienteService
ins zen - immer wieder mal, aber am liebsten, wenn man draussen sitzen kann. drinnen sieht es - wie in einer anderen Bewertung schon gelesen - wie in einem Fastfood-laden irgendwo in Asien aus. mir... Mehrins zen - immer wieder mal, aber am liebsten, wenn man draussen sitzen kann. drinnen sieht es - wie in einer anderen Bewertung schon gelesen - wie in einem Fastfood-laden irgendwo in Asien aus. mir unverständlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass es im Familienverband des wirtes mal ein wirklich schönes und gediegenes lokal mit sehr ähnlicher küche gab, nämlich jennys asian Fusion. die menüs während der Woche sind gut und preiswert, man bekommt auch immer eine gratis-vorspeise und wenn sie nicht vergessen, auch ein kleines Dessert. dass bei jedem besuch extra auf den lieferservice hingewiesen wird, nervt ein wenig. wahrscheinlich ist das der grund, warum das lokal so grausig bleibt. vielleicht will man gar keine anwesenden gäste, wer weiss.... wir hatten diesmal lamm korma, die darin vorkommende lotuswurzel ist vermutlich eine Hommage an die asiatische küche, jedenfalls war das fleisch gut und zart, die Sauce gut und nicht scharf und mango duck, ebenfalls gut, wenn auch dank der süsse der Sauce nicht meins, aber ich habe sie ja auch nicht geordert. der reis ist in jedem fall extra zu bezahlen und so kostet dann ein gericht dieser art ca. 15 euro. das ist soweit ok. wir haben zu zweit mit 2 getränken (ein seldel kostet immerhin über 3 eu) um die 36 euro bezahlt.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
7. Juli 2016
SpeisenAmbienteService
mittwoch abend gingen wir spontan ins Pasta. der weg ins lokal ist eine stolperfalle, sehr uneben und voller löcher. zum meinem erstaunen war der garten voll, wir bekamen gerade noch einen einzigen... Mehrmittwoch abend gingen wir spontan ins Pasta. der weg ins lokal ist eine stolperfalle, sehr uneben und voller löcher. zum meinem erstaunen war der garten voll, wir bekamen gerade noch einen einzigen tisch. im grunde ist alles ok, aber nicht hervorragend. die Lasagne war gut, mehr aber auch nicht. exzellent ist sie dagegen bei franco. dort ist sie aber auch um ca 3-4 eu teurer. der mixed grill-teller war hübsch angerichtet, mengenmässig recht überschaubar und auf keinen fall 18,20 eu wert. es gab 3 Fleischsorten, 1 cavapcici, Gemüse, fritten in einem metallkörbchen, welches einem fritteusenkorb nachgebaut ist, Kräuterbutter in ein kleines Gläschen dressiert (zu kalt) und eine rote Sauce. ich hatte 1/8 zweigelt, den schankwein. der kann in mödling halt so gar nicht mit der wachauer Qualität betreffend offener weine mithalten. in summe haben wir für 2 achterln schankwein, 1 seidel, 2 hauptspeisen, 35 eu bezahlt. das ist soweit ok, ich gehe trotzdem lieber zu franco, weil dort das essen einfach besser ist. der garten ist im Pasta aber netter
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
4. Juli 2016
SpeisenAmbienteService
zum essen selbst gibt es hier schon einige Bewertungen, denen ich mich grundsätzlich anschliesse. ich finde das essen gut, würde aber nicht behaupten, dass es mich vom Sessel reisst. das buffet ist... Mehrzum essen selbst gibt es hier schon einige Bewertungen, denen ich mich grundsätzlich anschliesse. ich finde das essen gut, würde aber nicht behaupten, dass es mich vom Sessel reisst. das buffet ist ähnlich wie in jedem chinarestaurant. die speisen variieren von einem besuch zum anderen kaum, was mich zur annahme bringt, dass es tatsächlich tagtäglich das gleiche essen gibt. die Desserts sind, auch wie bei fast jedem Chinesen, eher ein jammer. zum allgegenwärtigen gebackenen Obst gibt es noch sesambällchen und Obstsalate, schokobananen, fade schmeckendes eis und Rumkugeln. der honig zum besagten Obst muss stark verdünnt sein, er ist für richtigen honig zu flüssig. während der Woche kostet es mittags 8,90, am Wochenende immerhin 12,90, obwohl es nicht wirklich viel mehr an Auswahl gibt. zum erstenmal gesehen habe ich gestern aber irgendwas mit rotcurry, das kannte ich noch nicht. es schmeckte ganz gut und erinnerte mich an den Inder. diesmal gab es Garnelen in 3 verschiedenen varianten und wieder einmal frage ich mich, wo sie diese eigentlich einkaufen. wenn ich bedenke, was ich in einem anderen lokal für 5-6 Garnelen löhne.... das Service ist flink und freundlich, das lokal ist immerhin sauber, das kenne ich von anderen Restaurants auch anders. als gemütlich würde ich es allerdings nicht bezeichnen, es ist zum essen und dann wieder gehen ok. gestern war es gesteckt voll, es bildeten sich schon kleine warteschlangen. leider ist das lokal auch nicht gerade mit Parkplätzen gesegnet, da braucht man schon ein wenig glück.
Gefällt mir1Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
4. Juli 2016
SpeisenAmbienteService
wir waren samstag zum wiederholten mal dort. irgendwie habe ich den eindruck, dass man samstags auch kurzfristig einen tisch bekommen kann, sonntags dagegen kaum. wie in allen mir bekannten guten l... Mehrwir waren samstag zum wiederholten mal dort. irgendwie habe ich den eindruck, dass man samstags auch kurzfristig einen tisch bekommen kann, sonntags dagegen kaum. wie in allen mir bekannten guten lokalen in der Wachau bekommt man auch hier ausgezeichnete schankweine in ordentlichen gläsern um ca 2 eu. gegessen haben wir eine sehr gute kräuterrahmsuppe mit einem stück gebackenem milchner. ausserdem als weitere vorspeise gebackenen milchner auf salat, das hatten wir schon öfter, es war gut wie immer. und eine gebratene forelle, ebenfalls ausgezeichnet. die kartoffelbeilage könnte vielleicht ein wenig mehr sein. was ich angenehm finde, ist, dass hier kein salat dazu gereicht wird, der meiner Meinung nach das zarte Aroma eines fisches eher stört als unterstreicht. als Dessert gab es eine holundercreme mit orangengranité, das schmeckte wirklich exzellent. die Bedienung empfinde ich als freundlich. dass mich niemand persönlich herzlich willkommen heisst, ist fakt, stört mich aber nicht sehr. einen tisch bei Ankunft ausgesucht habe ich noch nie, ich sage beim reservieren, wo ich sitzen will und das klappt dann auch, falls der tisch verfügbar ist. diesmal bekamen wir trotz kurzfristigster Reservierung einen tisch auf der Terrasse, gleich neben der Donau.
Gefällt mir1Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
26. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
donnerstag abend bekamen wir, obwohl wir nicht reserviert hatten´, einen platz im garten, besser gesagt im innenhof. alle kellner waren wirklich nett, aufmerksam, freundlich. das Couvert besteht au... Mehrdonnerstag abend bekamen wir, obwohl wir nicht reserviert hatten´, einen platz im garten, besser gesagt im innenhof. alle kellner waren wirklich nett, aufmerksam, freundlich. das Couvert besteht aus butter und 3 sorten Brot. ich bin zwar kein fan davon, sich vor dem essen anzuessen, aber wenns schon mal da ist... für meinen Geschmack hätte man hier noch ein wenig innovativer sein können.zum Hauptgang hatten wir einen Saibling für 2 Personen mit spinatsalat, Kartoffeln und Sauce bernaise. extra dazu bestellten wir noch gebratenes Gemüse und salat. alles schmeckte hervorragend. der weisswein war ebenfalls in Ordnung, die drei probierten Cocktails ausgesprochen gut. als Dessert hatten wir malakoffknödel, auch diese schmeckten erwartungsgemäss ausgezeichnet. an diesem abend in diesem Restaurant hat alles gepasst. ich weiss nicht, wie ich das lokal im winter finde, werde es aber ausprobieren. wie hoch die Rechnung war, kann ich nicht sagen, da ich eingeladen war. aber ich schätze, dass wir bei ca 100 eu für 2 Personen liegen.
Gefällt mirKommentieren
2 Kommentare
isabelle

er war ein bisschen grösser, stimmt. ich hätte ihn sicher auch allein geschafft. aber durch das Couvert und die beilagen hat man dann ein angenehmes Sättigungsgefühl, ohne sich vollgestopft zu fühlen. mir ist das lieber als diese riesenportionen, die mir schon stress machen, wenn ich sie serviert bekomme. für einen starken esser wird es aber wahrscheinlich zu wenig sein

18. Jul 2016, 14:46Gefällt mir1
Zap1501

Ein Saibling für 2 Personen? Der war aber extra-groß, oder?!

18. Jul 2016, 14:41Gefällt mir
 hat ein Lokal bewertet.
23. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
da wir in der nähe wohnen, gehen wir immer wieder mal zu franco. allerdings muss ich gestehen, dass ich mich in den allermeisten fällen für eine Pizza entscheide. meiner Meinung nach sind sie dort ... Mehrda wir in der nähe wohnen, gehen wir immer wieder mal zu franco. allerdings muss ich gestehen, dass ich mich in den allermeisten fällen für eine Pizza entscheide. meiner Meinung nach sind sie dort am besten. knusprig, nicht überladen, nicht mit tonnenweise käse angereichert. ich kann sie aufessen und habe danach nicht das gefühl, ich bräuchte nie wieder Nahrung. die Lasagne ist ebenfalls eines meiner bevorzugten gerichte. gestern hatte ich Muscheln alla marinara (angenehme Sauce, allerdings ein wenig zuviel Knoblauch), dazu focaccia. beides exzellent. Von der Weinauswahl kenne ich nur Corvo Rosso und Corvo Bianco. Beide in Ordnung. Die Bedienung ist freundlich und gibt sich italophil. vermutlich ist aber keiner der Herrschaften tatsächlich aus Italien, das ist aber in anderen italienischen lokalen auch nicht anders. was ich persönlich nicht so prickelnd finde, ist die Fischsuppe, die den stolzen preis von ca 10 eu nicht wert ist. surimi ist halt nicht so meins. die Desserts habe ich im laufe der zeit auch durchprobiert, mein Favorit ist die creme brulee, während die torta della nonna sehr wahrscheinlich ein Fertigprodukt ist. dafür ist sie aber zu teuer. Fleischgerichte habe ich dort noch nie gegessen, nudeln aber schon. am liebsten caserecce sicilia (sehr lecker, mit melanzani, zuccini, Rindfleisch und Ricotta. Was ich nicht sooo toll finde, sind die menüs. vor allem, weil es keine wirklich gute suppe gibt. als ich das letzte mal ein menü hatte, gab es die Wahl zwischen suppe und salat als vorspeise. ich mag es aber nicht so gerne, wenn ich selbst Essig und öl drüberschütten muss, auch wenn man es im süden so macht. ich persönlich mische meinen salat gerne ordentlich durch und das geht in diesem fall nicht.
Gefällt mir1Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
22. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
bisher war ich immer sehr angetan vom badener el gaucho. beim 6. besuch vor 2 Monaten leider nicht mehr. ich reservierte einen der beiden tische im durchgang, der mir auch zugesagt wurde. leider be... Mehrbisher war ich immer sehr angetan vom badener el gaucho. beim 6. besuch vor 2 Monaten leider nicht mehr. ich reservierte einen der beiden tische im durchgang, der mir auch zugesagt wurde. leider bekamen wir ihn nicht, weil ihn angeblich jemand anders schon vorher reserviert hatte. wir bekamen dafür einen gratis-aperitiv. die leute kamen allerdings nie, der tisch blieb leer. später bot man ihn dann doch uns an, wir wollten aber dann auch nicht mehr wechseln nun gut, das wäre ja noch zu verkraften. aber: wir essen immer das 250g Beef de lomo (für normale menschen Filetsteak genannt) und zwar medium-well. das klappt in einem guten steakhouse so gut wie immer, das fleisch kommt dann knusprig, unbutig-rosa auf den tisch. diesmal war das Steak meines mannes wie immer, aus meinem floss schon bald grausig-blutiger Fleischsaft, der den ganzen teller samt beilagen überschwemmte. mittlerweile kostet das Steak 27 eu und die meisten beilagen 4. Auswahl hatte ich diesmal auch nicht soviel, denn seltsame Kreationen wie garnelenkrautfleckerl und noch einige Exotica mehr finde ich beim verzehr eines Steaks mehr als entbehrlich. wir hatten zu tun, dass wir 3 normale beilagen fanden. es wurden dann steakfries, Fisolen, grillgemüse und Kräuterbutter, nachdem mir jüngst ein freund sagte, die steaksauce wäre auch nicht mehr so wie früher, liess ich diese diesmal aus. auch hier gewinnt der gast den eindruck, er dürfte dankbar sein, überhaupt sein Geld hintragen zu dürfen. wirklich mühsam...
Gefällt mir2Kommentieren
4 Kommentare·Zeige alle Kommentare
isabelle

uc0gr du hast recht, ich versuche es nochmals, gerade im sommer ist es sehr nett, draussen zu sitzen. das Steak kostet lt karte mittlerweile 28 eu und die beilagen sind auch nicht so richtig meins, aber Gemüse und fries haben sie ja noch und damit finden wir bestimmt das auslangen. die trüffeltagliatelle würde ich eher ohne Steak essen und andere kuriose sides werde ich auch auslassen, man muss ja nicht von allem haben. soviel ich weiss hat der Besitzer nicht gewechselt (ich würde eine solche Goldgrube auch nicht weiterreichen) aber möglicherweise haben sie tatsächlich einen anderen koch

23. Jun 2016, 11:12Gefällt mir1
uc0gr

Das finde ich sehr schade, dass man dort offensichtlich "abgebaut" hat, aber vielleicht war es ja, weil es bisher immer gepasst hat, doch nur ein "Ausrutscher", Isabelle. "Exotica" jedoch brauche ich beim Steak auch absolut nicht - die dienen lediglich dem Kaschieren des Unvermögens. Gab es dort eine Neuübernahme oder einen neuen Koch, weil es sich so zum Negativen geändert hat? Schade, denn so viele Möglichkeiten bietet Baden wahrlich nicht! P.S. MIR Ist Es Wuarscht, was du Klein oder groß schreibst, der Inhalt Ist mIR Wichtig! (extra "mir" klein geschrieben, bin ich doch auch nur ein kleiner Wicht!)

22. Jun 2016, 22:42Gefällt mir3
isabelle

vielen dank ihr beiden! niemals hätte ich zu hoffen gewagt, dass ein paar simple restaurantkritiken mir derart viel spass und Amüsement einbringen würden. aber wenn man solche lustigen vögel wie euch auf einer internetplattform antrifft, wird sogar das möglich.

22. Jun 2016, 15:48Gefällt mir
 hat ein Lokal bewertet.
22. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
ich kenne thallern schon seit meiner Jugend und ging immer wieder hin, auch wenn nicht immer alles passt. anfang diesen jahres waren wir nun wieder nach 2 jahren abwesenheit dort. Schon beim Reserv... Mehrich kenne thallern schon seit meiner Jugend und ging immer wieder hin, auch wenn nicht immer alles passt. anfang diesen jahres waren wir nun wieder nach 2 jahren abwesenheit dort. Schon beim Reservieren bekommt man den Eindruck vermittelt, dass es eine Gnade ist, überhaupt hinkommen zu dürfen. diese Unsitte greift immer mehr um sich und es mag schon menschen geben, die auf diesen schmäh hereinfallen, mich persönlich nervt dieses vorgehen eher. wir wollen ja nicht vergessen, dass ein lokal von den zahlenden gästen lebt. Begrüssung durch den Chef: eigentlich nicht... Ich kenne den Herrn Fritz ja nun aus seinen vorhergehenden Lokalen, aber dass er mich vielleicht freundlich grüsst - Fehlanzeige...
Unser Tisch war in einem stickigen, heissen und sehr, sehr lauten Raum. Das Essen war ok, wenn auch hochpreisig für Hausmannskost. (Vorspeisenportion gebackener Kalbskopf = zwei Stückchen ca. 8x3 cm kostet 9,90 eu, salat dazu extra 3,30. Das Rindfleisch um 18,90 war gut und reichlich, das Backhenderl um 12 eu auch. Die Serviererin sehr nett und freundlich. Allmählich wurde es mir aber in dem fensterlosen raum zu heiss und zu laut, ich ging daher zum Chef (nicht, dass er vielleicht einmal vorbeigeschaut hätte) und sagte ihm das, worauf er mir erklärte, dass er dafür nichts kann, mich dort einfach stehen liess und wegging. Bezahlt haben wir für 1 Vorspeise, 2 Hauptspeisen, 1 Dessert, 3 Getränke und 1 3-fachen schnaps 77 eu. super-verkaufsschmäh des kellners: schnaps für erwachsene? das ist in diesem fall nicht ein doppelter, sondern ein 3-facher. wenn ich mich recht erinnere, kostete das um die 12 eu. 2 Wochen später war der nächste besuch, weil unsere freunde unbedingt dorthin wollten. das essen war ok, laut war es genauso, obwohl es montag abend war. nächster besuch: freitag mittag. leider haben wir zum Hochzeitstag einen Gutschein bekommen, der musste aufgebraucht werden. das menü war in Ordnung, aber da wir neben 2 sehr grosse runden á jeweils 8 Personen gesetzt wurden, wiederum sehr laut. die cremeschnitte beschreibe ich nun nicht auch noch, da schliesse ich mich Inhaltlich den negativen Meinungen an. ob wir uns wohl nochmals wiedersehen? eher nein... denn es gibt ebenso gutes Essen im Gasthaus Bedernik in Achau. bloss günstiger und vielleicht eine spur weniger Chichi, aber mit einer sehr, sehr netten Bedienung bei erträglicher Akustik.
Gefällt mir1Kommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
21. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
hierbei handelt es sich um mein lieblingslokal. ein sympathischer Familienbetrieb mit ausgezeichnetem essen und erstklassigen weinen zu einem vernünftigen preis. die Bedienung ist kompetent, freund... Mehrhierbei handelt es sich um mein lieblingslokal. ein sympathischer Familienbetrieb mit ausgezeichnetem essen und erstklassigen weinen zu einem vernünftigen preis. die Bedienung ist kompetent, freundlich und zuvorkommend, auch wenn Hochbetrieb herrscht, was am Wochenende so gut wie immer der fall ist. es spricht für das lokal, dass mindestens die hälfte der Autos davor aus wien sind. auch wir selbst nehmen den 1,5stündigen Anfahrtsweg gerne in kauf. angenehm ist auch, dass man selbst entscheiden darf, ob man ein Couvert will oder nicht. falls ja, bereut man das keinesfalls, denn man bekommt einige Kostproben der Kreativität des Küchenchefs, der auch gleichzeitig der wirt ist. dieses lokal ist eines der wenigen, in denen wirklich alles passt und ich noch nie etwas zu beanstanden gefunden habe.
Gefällt mirKommentieren
14 Kommentare·Zeige alle Kommentare
cmling

Ungern tu ich's, aber für adn tu ich's doch: kleinisis Erklärung zur Schreibweise in für mich angenehm lesbarer Form: "Ich verwende trotz abgeschlossenem Germanistikstudium grundsätzlich nur Kleinbuchstaben. Allerdings schreibt der Computer nach eigenem Gutdünken manche Buchstaben dann nach einem nicht nachvollziehbaren System groß."

12. Jul 2016, 17:28Gefällt mir3
Bertl2

Autokorrektur des Handys.

12. Jul 2016, 15:05Gefällt mir
adn1966

Wir entnehmen Isabelles Postings, sie verwendet grundsätzlich nur Kleinbuchstaben. Was ja nicht stimmt, die Verteilung groß-klein ist verstörend, weil kein System erkennbar ist. Ein Einblick in isabelles Verteilungsschlüssel würde helfen. Vielleicht ist es ja Germanistik für sehr Fortgeschrittene.

12. Jul 2016, 14:45Gefällt mir
 hat ein Lokal bewertet.
20. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
Das Ambiente gefällt mir sehr. Man sieht, dass man mit relativ wenig Mitteln ein hochpreisiges Lokal gestalten kann. Die Struktur des alten Lokales ist erhalten geblieben, es wirkt sehr urig. Der E... MehrDas Ambiente gefällt mir sehr. Man sieht, dass man mit relativ wenig Mitteln ein hochpreisiges Lokal gestalten kann. Die Struktur des alten Lokales ist erhalten geblieben, es wirkt sehr urig. Der Empfang durch das überaus freundliche Personal hat uns gut gefallen, aber leider sind die Toiletten eiskalt, was für einen ersten Dämpfer gesorgt hat.
Das Gedeck (3.80), das man nicht zwingend konsumieren muss, kann eigentlich als Hauptgang durchgehen. für 2 Personen: 6 kleine Scheiben Brot, ca 100 g Speck und zwei Gläschen mit je einem Achtelliter Fassungsvermögen voll mit Aufstrichen. Ich verstehe nicht, warum man soviel hergibt, das kann nie jemand essen. Werfen sie die Reste dann weg?
Erstklassiger und preiswerter Schankwein, wie überall in den guten Lokalen der Gegend.
Enttäuschend: Kaspressknödelsuppe. Die 2 kleinen Knödel waren rund, mit dem Löffel kaum zu zerteilen, weil sehr hart und die Suppe zu salzig.
Das ausgelöste Backhenderl (17 Eu) sind 3 Stücke von der Brust. Ganz ok, aber keine Sensation. Der Schweinsbraten (16 Eu) - so richtig gut, aber auch ein wenig zu salzig. Der Krautsalat dazu, sehr gut. Wir haben bewusst eher günstige Speisen probiert. Die meisten Hauptspeisen kosten zwischen 20 und 28 Eu. zB Altwiener Backfleisch kostet 24 Eu. Das finde ich etwas übertrieben für gekochtes und paniertes Rindfleisch. Dessert hatten wir keines, weil wir nach der üppigen Couvert-Portion, von der wir ohnedies das meiste stehenlassen mussten, beim besten Willen nicht mehr konnten. Wieder hingehen? nein, lieber um weniger Geld zum Schwarz in Nöhagen, dort ist es billiger und vor allem deutlich besser.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
20. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
wir hatten eine Reservierung für samstag um 15h (vorher war es leider nicht möglich, eigentlich wollten wir mittagessen). ich hatte um einen tisch auf der Terrasse gebeten, den wir aber nicht erhie... Mehrwir hatten eine Reservierung für samstag um 15h (vorher war es leider nicht möglich, eigentlich wollten wir mittagessen). ich hatte um einen tisch auf der Terrasse gebeten, den wir aber nicht erhielten. schliesslich könne man ja nichts machen, wenn die gäste nicht gehen. wir nahmen also drinnen platz. auf einer zerrissenen sesselhusse... beim gedeck hat man die Wahl zwischen Brot mit oder ohne wurzelspeck. wir assen den speck nicht, weil wir uns nicht schon vor dem essen anessen wollten. das Bauernbrot mit butter stellte sich als ausgetrocknet heraus, wir bekamen aber nach Reklamation frisches. als getränk bestellte ich ein mineralwasser. es kam in einer speziell fürs haus designten flasche ein halber Liter Soda. als vorspeise teilten wir uns ein Beef tartare, sehr gut und eine riesenportion. eigentlich wollte ich ein backhendl ohne haut. das gibt's laut Serviererin, die sehr freundlich und nett war, nicht. nur MIT haut. mag ich aber nicht... also entschieden wir uns für eine Kalbsstelze mit kressekartoffeln und Gemüse. das fleisch war wunderbar, das gegrillte Gemüse im papier optisch schön servier,t entpuppte sich als matschiges Suppengemüse. unter den kressekartoffeln fanden sich seltsamerweise kleine kapern aus dem glas, in summe eine seltsame Kreation. wenn die sodaflasche ausgetrunken ist, bekommt man ohne sie zu bestellen, eine zweite einfach auf den tisch gestellt. die findet sich dann natürlich auf der Rechnung wieder. auf der Rechnung fand ich dann auch noch andere dinge die wir weder bestellt, noch konsumiert hatten. zB gedeck MIT speck und sauerteigbrot. dieses Brot ist eigentlich beilage des Beef tartare und - nein, wir hatten entgegen der annahme des kellners kein brot nachbestellt. die beiden irrtümlich verrechneten posten wurden dann wieder gestrichen, dennoch bleibt irgendwie der eindruck, diese Irrtümer hätten System. die gegend ist wunderbar, wir suchen uns dann nächstesmal ein anderes lokal ...
Gefällt mir1Kommentieren
8 Kommentare·Zeige alle Kommentare
cmling

"Unnötig" wäre zu definieren.

11. Aug 2016, 12:30Gefällt mir
Melrose

Sorry, aber für mich beginnt Intoleranz dort, wo User einfach unnötig von anderen Usern kritisiert werden. Da es keine klare Vorgabe durch den Admin gibt, und jener hätte meiner Meinung nach als einziger das Recht hier Regeln aufzustellen, sollte man als Leser doch nicht die Rolle des Oberlehrers übernehmen. Der Inhalt der Bewertung ist aussagekräftig und verständlich, das sollte uns doch reichen. Oder? Eine Meinung zu haben ist absolut okay, sie muss aber nicht beleidigend werden, wie so manche hier.

11. Aug 2016, 11:26Gefällt mir
adn1966

Das Posten einer Meinung sollte man nicht mit Intoleranz verwechseln.

22. Jun 2016, 11:36Gefällt mir4
 hat ein Lokal bewertet.
20. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
Ein entzückendes kleines Lokal, sehr gutes Frühstück. Es passt eigentlich alles. Ausser: so kleine Portionen! Genauso putzig klein wie das Lokal sind auch die Portiönchen! Mit 2 Blättchen Schinken ... MehrEin entzückendes kleines Lokal, sehr gutes Frühstück. Es passt eigentlich alles. Ausser: so kleine Portionen! Genauso putzig klein wie das Lokal sind auch die Portiönchen! Mit 2 Blättchen Schinken und 2 Blatt Käse samt Ei kommt man nicht sehr weit. Beim Amerikanischen Frühstück fand ich auf jedem der beiden Spiegeleier eine! Scheibe Speck, ca 10 cm lang. Vielleicht war es eh nur eine, die mittig geteilt wurde. Dazu 2 Scheiben Toast. Das ist ein bisschen gar mager... Neulich war ich mit meinem Mann dort, ich gab ihm dann aus Mitgefühl noch ein wenig von meinem Essen ab, denn sogar er als schwacher Esser fand die Menge schon recht dürftig.
Gefällt mirKommentieren
 hat ein Lokal bewertet.
20. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
wir waren zum frühstück dort. Leider nicht mehr so gut wie voriges jahr, weil auf buffet umgestellt wurde. das buffet ist den preis von 15 eu leider nicht wert. getränke sind separat zu zahlen, au... Mehrwir waren zum frühstück dort. Leider nicht mehr so gut wie voriges jahr, weil auf buffet umgestellt wurde. das buffet ist den preis von 15 eu leider nicht wert.
getränke sind separat zu zahlen, auch der Kaffee. Dieser wird in einer grossen Tasse serviert und schmeckt sehr gut, die Tasse ist aber nur halb voll.
um 8.30 noch nichts hergerichtet, obwohl seit 8h offen, es kam aber alles recht flott
Das Frühstück enthält:
exzellentes Gebäck.
Eier in jeder gewünschten Form (werden serviert)
1 gekochter schinken, 1 roher schinken, Salami, Lachs
4 käsesorten
Mozarella mit Tomate
Eingelegtes Gemüse, kein frisches Gemüse
Kokosreis
ausgezeichnetes Joghurt, Fruchtsalat nur Äpfel und Orangen (wir haben gerade Juni!).
Falafel fad und kalt und viel zu grosse Bällchen (Vermutlich eine Backmischung)
Hummus ebenfalls sehr fad, der enthält sicher weder tahine noch kreuzkümmel oder sonst irgendeine würze.
Avocadocreme sehr bröckelig und auch fad.
Marmelade nur verpackt.
Cornflakes, Granola, Müsli.
Kein Kuchen ( den könne man ja extra kaufen, hörten wir)
Service aber besser als im Vorjahr, dafür haben sie aber auch wenig Arbeit.
Fazit: für das Gebotene viel zu teuer. Preis für 2x Buffet, 2x Kaffee, 1x Orangensaft: 39,20. um das Geld bekomme ich in jedem guten Hotel viel mehr geboten.
Wunderbar allerdings ist die Aussicht bei Schönwetter
Gefällt mir1Kommentieren
1 Kommentar
wami1251

wir waren gestern dort und ich kann das oben beschriebene nur bestätigen. Allerdings sind "Eierspeisen" auch noch zusätzlich bezahlen. Womit wir für 4 Personen bei einem Betrag von knapp € 140,-- waren für 4 Frühstück. Leider ist das das Gebotene nicht wirklich wert. Aussicht ist aber ein Traum !

1. Aug 2016, 07:12Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.