RestaurantTester.at
So, 14. August 2022
In der Umgebung

Klostergasthaus Thallern

2 Bewertungen
Thallern, 2352 Gumpoldskirchen
Küche: Österreichische Küche, Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Steinpilzrahmsauce mit Knödel, himmlisch! - Klostergasthaus Thallern - GumpoldskirchenKalbskopf auf Steinpilztatar, perfekt! - Klostergasthaus Thallern - GumpoldskirchenGrammelknödel, die Vorspeisenvariante. - Klostergasthaus Thallern - Gumpoldskirchen
A bissal Ambiente.... - Klostergasthaus Thallern - Gumpoldskirchen….. a bissal. - Klostergasthaus Thallern - GumpoldskirchenSchulterscherzel mit Rösterdäpfeln. Dazu gabs noch Cremespinat, ... - Klostergasthaus Thallern - Gumpoldskirchen64 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

38
2 Bewertungen
Speisen
32
Ambiente
40
Service
42
am 23. Mai 2020
woeff
Level 5
SpeisenAmbienteService
Wie man zu zweit um € 60,- isst, aber nur einer satt wird. Kurzfassung: Nach einer Stunde Wartezeit nur 3 von 4 Hauptspeisen serviert, die vierte Hauptspeise nach zwei leider misslungenen Versuchen gar nicht. Und dann noch mordsmäßig schlechtes Beschwerdemanagement Es beginnt wie im Märchen... MehrWie man zu zweit um € 60,- isst, aber nur einer satt wird.

Kurzfassung: Nach einer Stunde Wartezeit nur 3 von 4 Hauptspeisen serviert, die vierte Hauptspeise nach zwei leider misslungenen Versuchen gar nicht. Und dann noch mordsmäßig schlechtes Beschwerdemanagement

Es beginnt wie im Märchen: Es war einmal ein wunderbares Ausflugslokal mit hervorragendem Service und ausgezeichneter Küche…

Endlich ist die Coronabedingte Fastenzeit vorbei – das wollten wir gleich am ersten Sonntag nach Wiedereröffnung im Klostergasthaus Thallern feiern. Nach einem wunderschönen Spaziergang durch die Weinberge freuten wir uns schon auf unseren, für 4 Personen reservierten Tisch und die lukullischen Genüsse, die uns jetzt erwarten würden.

Wir bekamen einen schönen Tisch im Halbschatten, hatten umgehend unsere Getränke und schmökerten in der stark ausgedünnten Speisenkarte. Vor allem das vegetarische Angebot war leider sehr überschaubar.

Als Vorspeisen bestellten wir 2 Spargelcremesuppen und 1 mal den Strohspargel mit Vinaigrette und gebackenem Ei.
Die Vorspeisen ließen nicht lange auf sich warten – die Suppen waren sehr gut und der Strohspargel delikat, wenn man die knusprige Kruste des gebackenen Eis anschnitt, floss zart der Dotter über den Spargel und die Vinaigrette – ein Gedicht.

Meiner Frau, die den Strohspargel als Hauptgang ausgewählt hatte, lief jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.

Aber dann wars mit dem Genuss eigentlich vorbei. Das zur Vorspeise nachbestellte Brot brauchte mindestens 10 Minuten zu unserem Tisch. Auf die Bitte nach Wasser für den Hund hörten wir, dass das aber etwas dauern würde (diese Voraussage wurde eingehalten)
Zu diesem Zeitpunkt merkten wir auch, eine gewisse Unruhe auf den Nebentischen, weil alle sehr lange auf ihre Bestellungen warten mussten.
Ca 55 Minuten nach der dem Abservieren der Vorspeisen wurde uns der Hauptgang serviert – also nicht allen. 2 mal Spargel mit Hollandaise, einmal Grammelknödel und das Kartoffelpüree, das meine Frau als Beilage zum Strohspargel bestellt hatte.
Der Strohspargel würde noch ein paar Minuten dauern, da es ein Hoppala mit den gebackenen Eiern gegeben hatte, und ob sich meine Frau nicht vielleicht etwas anderes aussuchen wolle?

Nein, sie hatte sich jetzt schon so auf den Strohspargel gefreut und wenn es ja nur ein paar Minuten dauern würde…


Da eine von uns ja keine Vorspeise gehabt hatte begannen wir zu essen und meine Frau(sie hatte ja immerhin schon eine Suppe gehabt, nahm es noch immer mit Humor.
Nach zehn Minuten unsere Nachfrage – na ja es wird noch ein paar Minuten dauern, die Eier zerrinnen dauernd (?), wollen sie nicht vielleicht doch etwas anderes… Nein wollten wir nicht.
Als Entschuldigung für die Wartezeit erhielten wir jetzt 2 Glas Sekt (für 4 Gäste?!?) und schickten das mittlerweile kalte Kartoffelpüree zurück in die Küche, um es mit dem Spargel dann wieder warm zu erhalten.
Nach weiteren 10 Minuten Wartezeit – großes Hallo – der Strohspargel wurde serviert. Während wir anderen sicherheitshalber mal die Nachspeisen bestellten, schnitt meine Frau das gebackene aber leider vollkommen harte Ei an!

Große Entschuldigung und Zusage des Kellners, er würde dafür sorgen, dass das umgehend richtiggestellt würde.
Diesmal ging es rasch, nach 10 Minuten wurde, kurz nach unseren Nachspeisen, wieder eine Portion Strohspargel mit diesmal etwas hellerem gebackenen Ei serviert, was darauf hoffen ließ, das dieses jetzt doch weich sein würde. Aber leider wieder hart.
Wenn wir nicht bei der Vorspeise gesehen gehabt hätten, dass man es hier auch richtig machen kann.. aber so.
Mittlerweile wirklich enttäuscht schickte meine Frau das Gericht wieder zurück, das separat servierte Kartoffelpüree hatte sie inzwischen gegessen und verzichtete auf einen 3. Versuch der Nachbesserung. Sie bestellte nur mehr einen Espresso, zu dem der (eigentlich sehr nette bemühte) Kellner meinte: „der geht jetzt aber auf mich!“
Es wunderte mich dann trotzdem nicht mehr, dass auf der Zwischenabrechnung der Espresso dann doch wieder draufstand. Darauf aufmerksam gemacht meinte der Kellner, er würde das gleich richtigstellen.
Auf der Rechnung war der Espresso auch wieder drauf, „Weil der Kollege hat gemeint, sie haben eh schon die zwei Sekt bekommen und den Strohspargel haben wir eh auch nicht verrechnet!“

Auf eMails mit der Beschwerde hat man seit mittlerweile einer Woche überhaupt nicht reagiert.
Ja es war einmal ein wunderbares Ausflugslokal mit hervorragendem Service und ausgezeichneter Küche…
Hilfreich8Gefällt mir6Kommentieren
1 Kommentar

Wir haben dort leider , zwar schon vor einigen Jahren, aber doch, sehr schlechte Erfahrungen mit dem Servicepersonal gemacht...aber der Location geschuldet wird das dort wohl wurscht sein. Die Gäste kommen so und so.

25. Mai 2020, 13:31·Gefällt mir1
am 19. August 2017|Update 14. Sep 2019
Stammersdorfer
Experte
SpeisenAmbienteService
Gelistet in: INNEREIEN.....
Kurzupdate zu Besuch vom 13.9.19 Alles beim alten. Wieder sehr gut gegessen, der 4er zeigt nach oben. Ambiente ist wie es ist, man fühlt sich wohl. Auch die Serviceleistung unverändert gut. Preis Leistung nach wie vor top. Einzig bei der Portionengröße waren wir etwas irritiert. Die Vorspeise... MehrKurzupdate zu Besuch vom 13.9.19
Alles beim alten. Wieder sehr gut gegessen, der 4er zeigt nach oben. Ambiente ist wie es ist, man fühlt sich wohl. Auch die Serviceleistung unverändert gut. Preis Leistung nach wie vor top.

Einzig bei der Portionengröße waren wir etwas irritiert. Die Vorspeise Grammelknödel, hätte als Hauptspeise durchgehen können. Der Kalbskopf dagegen war für mich eine kleine Portion. Gibt es beides in klein und groß und stand auch alles richtig auf der Rechnung.

---------------------------------------------

Feiertag in unserem wunderschönen Land, es ist Dienstag der 15.8.2017. Zeit für ein sehr spätes Frühstück, nicht ganz so spätes Mittagessen und viel zu frühes Abendessen, im KLOSTERGASTHAUS THALLERN. Der für 16:00 im Garten reservierte Tisch, war schon um 15:30 frei. Mit der kleinen Wanderung durch die umliegenden Weinberge waren wir schon etwas früher fertig. Ja die Muskateller? Trauben sind schon reif. :-)

Was beeindruckend war, dass sogar am Nachmittag, einige Reservierungslose abgeblitzt sind. Spricht fürs Lokal und seine Mitarbeiter, denn auch dieser kulinarische Ausflug, mit dem Auto, in die Thermenregion nach Gumpoldskirchen / Thallern hat sich wirklich gelohnt.

Vorm Lokal gibt es einen sehr großen Parkplatz unter Bäumen, kann mir nicht vorstellen, dass der jemals voll wird.

Kastanie, Ahorn, Platane spenden im nicht allzu großen vorderen Gastgartenteil Schatten. Auf der anderen Seite des Hauses gibt’s einen weiteren, da war aber eine geschlossene Gesellschaft, das mag auch der Grund dafür gewesen sein, warum doch einige Glücksritter abgeblitzt sind. Ein Ort wo man sich auf Anhieb sehr wohl fühlt.

Das Personal bestand aus zwei „wichtigeren“ Kellnern, samt einer Vielzahl von Helferleins und alle in Tracht. Der für uns zuständig ein wenig goschat, wie man auf gut wienerisch sagen würde, aber das passte perfekt. Sehr freundlich, fragt regelmäßig nach, ist überaus aufmerksam, lässt einem bei der Speisenwahl genügend Zeit und fragt sofort zu Beginn..... weil’s so heiß ist, wolln’s vielleicht gleich was zu trinken?
Sehr harmonische Serviceleistung, da auch alle anderen fast perfekt mitspielen. Genau das stellen wir beide uns unter Service vor!

A ja seine Frage wurde natürlich prompt mit zwei weißen Spritzern beantwortet und die waren perfekt, sehr guter Wein und schön kalt.
Ich begnügte mich in weiterer Folge mit einen Krügerl Murauer, ein Bier vom Feinsten, wenig bitter und sehr süffig.
Die liebste Frau kostete sich durch einige Weiße und zwar je 1/8 Messwein, Stiftswein und Gemischter Satz und jeder einzelne schmeckte ihr sehr. Dazu trank sie einen Halben Soda.

Nein halt, zur gemeinsamen halben Cremeschnitte, hatte ich 1/16 Zierfandler/Rotgipfler Auslese. Der roch extrem süß, war er dann aber gar nicht, sondern so ein herrlich „öliger“ Süßspeisenbegleiter, der vom Kellner empfohlen wurde. Wie wenn er gewusst hätte, dass ich auf sowas, in geringen Dosen steh. Dazu brachte er eine Flasche Leitungswasser. Für die zahlt man an und für sich 50 Cent, aber nur dann, wenn man sonst nix flüssiges konsumiert. Genauso würden wir es auch machen.
Selbst die Halbe Schnitte war dann noch groß genug für zwei, gar nicht geil, auch wenn sie am Foto etwas anderes vermittelt, super gut und auch die Vanillesauce dazu hatte viele Geschmack.

Espresso danach, na sicher, er war guter Durchschnitt.

Die Kulinarik begann mit dem Gedeck, bestehend aus drei verschiedenen frischen Brotsorten im Körberl. Speckbrot, Gemüsebrot und irgendein weißes. Alle drei waren frisch und das am Feiertag, sie dürften es selbst backen, hätte ich gehört. Dazu kam ein überraschend geschmackvoller, grünlicher, Kräuter irgendwas Aufstrich.

Wir hatten eine Vorspeise, also ich und zwar ein Parfait vom Kalbsbries, mit Zwergrüben und Brunnenkresse, nachdem ich ja ein großer Innereienfan bin. Es hat zwar sehr gut geschmeckt, aber ich habe mir da was ganz anderes drunter vorgestellt, ja aber was eigentlich? Es kamen zwei so eckig geschnittene Stücke in der Farbe von Bries, auf irgendeinem grünen Püree, tippe auf was mit Kürbiskernen, nachdem davon auch einige am Teller waren. Überaus interessant waren die kleinen Rüben, oder was immer das auch war, die waren nur kurz angeschwitzt, daher noch knackig und recht süß, somit der dominanteste Geschmack am Teller, sehr interessant jedenfalls. Das Grünzeug oben drauf war dann vermutlich die Brunnenkresse, oder war auch das Püree von der? keine Ahnung.

Die liebe Gattin aß in weiterer Folge ein Backhuhn, das in einem Körberl serviert wurde und man kann wählen ob mit oder ohne Haut. Mit natürlich! Das Fleisch vom Flieger sehr saftig, auch die Brust und mit super gute Panier, eventuell sogar doppelt paniert? Und dazu ein Erdäpfel Vogerlsalat, mit leicht süßlicher Marinade, herrlich.

Ich hatte eine sautierte Hühnerleber mit Erdäpfelpüree. Top, die Leber sehr saftig, wenn man sie oft wo paniert bestellt, dann ist sie meist trocken, so nicht. Auch der Zwiebelsaft dazu war überaus gelungen, sehr gut gewürzt und von jemandem gemacht der davon viel Ahnung hat. Ja und auch ein Püree muss nicht fad schmecken, drüber noch etwas Röstzwiebel. Auffällig auch die Größe der Portion, ich hätte mit etwas weniger auch genug gehabt.

Fazit, sehr gut gegessen, schönes Ambient, top Serviceleistung, die Note dafür aufgerundet, 72 Euro samt Maut mit Plastik bezahlt.

Ich bemühe das Phrasenschwein, dass Preis Leistungsverhältnis im KLOSTERGASTHOF THALLERN ist sehr gut.
Das mit dem Phrasenschwein stammt von Clemens Trimmel, ehemaliger österreichischer Tennisspieler, ehemals auch Davis-Cup Kapitän und derzeit ORF Co Kommentator, wenn er etwas Abgedroschenes von sich gibt :-)
Steinpilzrahmsauce mit Knödel, himmlisch! - Klostergasthaus Thallern - GumpoldskirchenKalbskopf auf Steinpilztatar, perfekt! - Klostergasthaus Thallern - GumpoldskirchenGrammelknödel, die Vorspeisenvariante. - Klostergasthaus Thallern - Gumpoldskirchen
Hilfreich9Gefällt mir7Kommentieren
2 Kommentare

Danke caramia, wir haben uns gedacht eine der stärksten Urlaubswochen des Sommers, Mittagsgeschäft vorbei und das Abendgeschäft beginnt erst später und natürlich reserviert.

20. Aug 2017, 12:20·Gefällt mir

Eine sehr ausführliche Bewertung, ich mag es ja sehr, wenn ich viel lesen kann. Meine Hochachtung, dass du dich an einem Feiertag dorthin getraut hast :) !

20. Aug 2017, 11:35·Gefällt mir1
Eigene Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.