RestaurantTester.at
Samstag, 23. September 2017
HomeLokal GuidesEventsLokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
31
35
24
Gesamtrating
30
11 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Glacis Beisl Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC DINERS
Öffnungszeiten
Mo
11:00-02:00
Di
11:00-02:00
Mi
11:00-02:00
Do
11:00-02:00
Fr
11:00-02:00
Sa
11:00-02:00
So
11:00-02:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Glacis Beisl

MuseumsQuartier
1070 Wien (7. Bezirk - Neubau)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch, Fisch Spezialitäten
Lokaltyp: Restaurant, Beisl, Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 526 56 60Fax: 01 581 76 11
Glacis Beisl - WienGlacis Beisl - WienGlacis Beisl - Wien
Lokal bewerten
Lokal teilen:

11 Bewertungen für: Glacis Beisl

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
3
5
2
2
1
0
Ambiente
5
2
4
4
3
4
2
1
1
0
Service
5
4
3
3
3
2
3
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. August 2017
Experte
HrMann
47 Bewertungen
18 Kontakte
Tester-Level 20
2Speisen
4Ambiente
2Service

Ich wollte eigentlich nicht hierhin essen gehen, aber ein Freund konnte mich dann doch überreden. Er meinte, dass es dort einen schönen Gastgarten gebe, und zeigte mir auch die online Speisekarte, welche auch vielversprechend wirkte. Trotzdem wurde ich das Gefühl aber nicht los, dass ich hier wohl für mein Geld nicht jene Leistung bekommen werde, die ich mir dafür erwarten konnte. Ich stützte diese Annahme eigentlich nur darauf, weil ich ganz einfach vom Glacis Beisl bisher noch nie etwas gehört hatte.

Wir gingen also hin und – zu unserem Unglück – bekamen auch einen Tisch. Ein Unglück war es deshalb, da sich meine Befürchtung bewahrheiten sollte. Der Kellner brachte uns die Speisekarten und nahm die Getränkewünsche auf. Spannend war hier die Preisgestaltung: Während der Traubensaft 0,5 mit Leitungswasser €3,10 kostete, zahlte man für denselben mit Mineralwasser € 4,40. Handelte es sich hierbei um Granderwasser, oder um ein Mineralwasser der Marke Evian?

Während wir auf unsere Speisen warteten, wuselten die Kellner mit einem beachtlichen Tempo an unserem Tisch vorbei. Wie die warmen Semmeln wurden die Gerichte hinausgewuchtet. Ja, der Gastgarten war voll, und die hungrigen Mäuler mussten scheinbar schnell bedient werden.

Trotzdem mussten wir nicht lange auf unsere Speisen warten. Vor mir befand sich ein Teller mit 3 großen, prall gefüllten Pierogi und ein gemischter Salat (€ 10,90). Letzter viel nur dadurch auf, dass er fade war. Kein Pepp in der Marinade, keine Raffinesse. Die Pierogi waren lauwarm, die Füllung auch wenig geschmackvoll. Trotzdem schnitt ich mit meinem Gericht noch am besten ab.

Ein Reinfall war der gebratene Bachsaibling (€ 17,50) meines Gegenübers. Weder der Fisch noch die dazu servierten Petersilienerdäpfel waren gewürzt. Dabei hatten die Erdäpfel auch noch eine komische Konsistenz. Etwas Butter hätte schon gereicht, um sie um 100 Prozent aufzuwerten. Von dieser sah man jedoch ab.

Das Eierschwammerlgulasch mit einem Knödel (€ 13,20) kostete ich nicht, denn dafür sah ich im wahrsten Sinne des Wortes keinen Grund. Das Gulasch war viel zu fettig, und wirkte so auf mich unappetitlich. Schade um die teuren Schwammerl.

Fazit: Eines der Lokale, die durch ihre Lage einfach keine bessere Küchenleistung zeigen müssen. Schade ist es um den Gastgarten, denn der würde schon nach dem einen oder anderen Besuch rufen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir7Lesenswert4
KommentierenLokal bewerten
Kommentar von am 26. Aug 2017 um 14:37

Früher einmal war das ein Edel-Beisl vom legendären Toni Wagner. Echt schade darum!

Gefällt mir1Antworten
am 22. November 2013
Experte
Alzi
232 Bewertungen
4 Kontakte
Tester-Level 25
4Speisen
3Ambiente
4Service
7 Check-Ins

Wir waren eine Gruppe von 25 Personen und hatten natürlich reserviert. Um das Leben der Küche zu erleichtern, war vorher vereinbart worden, daß es für uns nur eine kleine Karte geben sollte. Doch diese Karte bestand aus 4 Suppen/Vorspeisen, 7 Hauptspeisen und 3 Nachspeisen, sodaß für jeden Geschmack etwas dabei war. Das Service war sehr flink und kompetent. Wir nahmen eine Gansleinmachsuppe um € 4,70 und eine Wildterrine mit Sauce Cumberland und Salatbouquet um € 8,20. Das waren zwei wirklich dicke Stücke Wildterrine. Das Bio-Rindsgulasch mit Kaisersemmel um € 9,40 war mit viel Zwiebel gemacht und hatte lange gekocht, wie es sich gehört. Der Kümmelbraten mit Sauerkraut und Serviettenknödel um € 13,20 bestand aus zwei schönen Stücken Fleisch mit wirklich knuspriger Kruste und drei Stück Knödel. Auch das vegetarische Kürbis-Dillgemüse mit gebratenen Erdäpfelplätzchen um € 9,20 entsprach den Erwartungen. Alle Portionen waren angenehm groß, sodaß für Nachspeisen kein Platz mehr blieb. Es gibt verschiedene offene Biere und auch gute Weine, die glasweise ausgeschenkt werden. Wenn das Licht nicht so schummrig wäre, hätten wir auch beim Ambiente eine bessere Note vergeben können. Besonders schön ist es, im Sommer im Gastgarten zu sitzen. Fazit: eine gute Adresse für Einheimische und Touristen vor oder nach einem Besuch des Museumquartiers.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 7. September 2012
appetit
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
4Ambiente
2Service

Die Standardkarte ist nicht überfüllt, dafür bekommt man saisonal diverse sehr gut zubereitete Gerichte serviert. Außerdem wird wöchentlich zum Mittagessen ein Menü mit je einem Fleich- und Vegetariergericht angeboten. Das Ambiente ist einfach, eher modern mit einen vom Trubel der Stadt abgeschoteten wunderschönen Garten mit Weinstöcken. Gehe dort an sich regelmäßig zu Mittag. Das Personal ist überwiegend nett. Herausragend in Schnelligkeit sowie Freundlichkeit ist eine Kellnerin namens Maria, die jedoch in letzter Zeit länger nicht mehr anzutreffen ist. Manche KellnerInnen können durchaus sehr arrogant im Umgang mit Kunden sein. Leider.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 1. Mai 2012
Buzzati
9 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
3Speisen
4Ambiente
3Service

Mit richtig grosser Runde (über 20 Leute) sind wir nach unkomplizierter Reservierung (einen Tag davor) im wunderschönen Schanigarten des Glacis-Beisls eingeritten.

Unserem Tisch war eine Kellnerin zugeteilt, die die Bestellungen aufnahm. Bis der Tisch halbgefüllt war (die Leute kamen nach und nach) ging das noch halbwegs gut, danach wurde es für das Serviceteam stressig, da die Getränke und Speisen von anderen Kellnern serviert wurde, die nicht wußten, wer was bestellt hat und so den ganzen Tisch nach dem richtigen Abnehmer "abklappern" mußten. Die eine und andere Speise wurde überhaupt vergessen, nach Reklamation war sie dann aber prompt da. Der Humor verliess die KellnerInnen trotzdem nicht, der Schmäh rannte, es war Chaos auf hohem Niveau.

Nun zum Kullinarischen:
Der Spargelsalat mit Avocado erwies sich als gut, wenn auch etwas salzarm, optisch würde er eine Aufwertung vertragen.
Das Gulasch (die große Portion ist wirklich groß) kann man mit Brot (sehr gut), Semmeln oder Kartoffeln haben. Auch hier war nachsalzen nötig. Geschmacklich war es guter Standard, nicht mehr, nicht weniger.
Das Butterschnitzel mit Kartoffelpürree auch ganz gut aber nicht sensationell.

Die glasweise servierten Rotweine waren viel zu warm, die Biertemparaturen erfüllten die Erwartungen. Erfreulicherweise gibt es Weizenbier hier auch als Seidl.

Was uns sehr gefiel: In unserer Runde wurde Geburtstag gefeiert. Die mitgebrachte Geburtstagstorte wurde ohne Diskussion eingekühlt und serviert.

Alles in allem ein Lokal, das für grössere Runden zu empfehlen ist, wenn man gut essen will und sich dabei nicht den rundum perfekten Service erwartet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 8. Dezember 2011
Experte
StephanS
57 Bewertungen
8 Kontakte
Tester-Level 18
3Speisen
2Ambiente
3Service

Irgendwie weiß dieses Lokal nicht, was es sein will: Für ein gehobenes Restaurant passen Service und Küche nicht - für ein Beisl passen die Preise nicht (Gulasch - ohne Beilage, sondern mit Aufback Semmel - 9,50; Schnitzel 16,80; Cremesuppe 4,50). Somit bleibt: Ein nettes, aber teures Lokal im Museumsquartier mit uninspirierter, aber annehmbarer Küche. Annehmbar, wenn es sich ergibt - aber nichts, wo man extra hinfährt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 22. August 2011|Update 20. Feb 2012
mascn
24 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 4
5Speisen
5Ambiente
4Service

Bereits das dritte Mal dort gewesen, bisher v.a. wegen dem Ambiente, aber diesmal war es wirklich sagenhaft gut--wir hatten Gulasch (sehr gut und sehr grosse Portion--am besten immer nur die kleine bestellen), der Speck war sagenhaft (eigentlich nur pures Fett mit extrem scharfem Kren, ziemlich koestlich), und die Kartoffelgnocchi waren der Hoehepunkt (die leicht angeroesteten Cocktailtomaten hatten die richtige Wuerze und waren das ideale Komplement zu den Gnocchi, die Pinienkerne gaben schoene Textur). Kombiniert mit der lauen Sommernacht und guten Freunden haette es besser eigentlich nicht sein koennen.

Der Service ist sehr angenehm--insgesamt angenehm "sproede", kein grosses Trara, aber freundlich und effizient. Der Herr, der uns bediente--naja, er war doch so nett, uns draussen zwei Tische (fuer 7 Personen) zu besorgen, ohne dass wir Reservierungen hatten, konnte aber nicht umhin, irgendwas von "die Kinder kriegen also kein Brot" zu murmeln, als wir fuer die Kinder das Gedeck ablehnten (sowieso diese ganze "Gedeckgeschichte": ungefragt kommt ein Brotkorb, fuer den dann jeder 2 euro zahlt, was bei 4 Personen so auf ca. 2 euro pro Scheibe kommt...). Das Brot kam dann doch (auch fuer die Kids), wurde aber nicht berechnet (anders als beim letzten Mal). Vielleicht koennte das etwas besser erklaert werden. Aber insgesamt ist der Service gut und besser als in vielen anderen Lokalen.

Preislich insgesamt fuer 4 Erwachsene, 3 Kinder, inkl. 8 Bieren unter 80 euro--als teuer kann man das dann eigentlich nicht nennen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 30. Juni 2011
DagmarS
141 Bewertungen
3 Kontakte
Tester-Level 12
2Speisen
5Ambiente
2Service

Das Glacis Beisl ist sowohl außen als auch innen meinem Geschmack entsprechend wunderschön. Der etwas verwachsene Garten ist ein Augenschmaus, man sitzt mitten in der Stadt und fern vom Autolärm - ein herrliches Platzerl.
Das wars aber dann auch schon. Über die Anmaßung und Unfreundlichkeit der kellner ist schon genug geschrieben worden, dies kann ich nur bestätigen - und dies noch dazu bei schneckenmäßigem Tempo.
Unsere Salate /es war sehr heiß/ waren ein Witz - ein paar Salatblätter, der G'spritzte schmeckte nach Abwaschwasser.
Gestimmt hat dann aber wieder der Preis - allerdings nur für den Betreiber. Schade um das wirklich schöne Ambiente!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 26. September 2010
Genussspecht
56 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 4
3Speisen
3Ambiente
1Service

Sitzen tut man ja nett in dem Schanigarten am Schotterkies. Essen mit traditioneller Wiener Küche ist hier auch recht okay, egal ob Gulasch, die Bluzn, die Portionen sind perfekt und das Salatdressing einfach köstlich. Gutes frisches Brot und auch die Nachspeisen schauen lecker aus. Das Service wird weder Ambiente noch Essen gerecht. Da geht noch was, Lächeln z.B.?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 15. September 2010
Experte
Gastronaut
453 Bewertungen
46 Kontakte
Tester-Level 29
3Speisen
3Ambiente
0Service
3 Fotos4 Check-Ins

Fassungslosigkeit! Anders kann man nicht beschreiben, was sich hier neulich abgespielt hat! Gemeinsam mit einem englischsprachigen Pärchen besuchten wir das früher recht nette Glacis Beisl. Als der Kellner mitbekam, dass Englisch die Tischsprache war,entgegnete er nur ein "Aber mit mir redet's gefälligst deutsch!" So weit so schlecht! Wir bestellten Krautfleckerln, den Bachsaibling im Ganzen und das Schnitzel. Letzteres war ok, wenn auch schlecht abgetropft, die Krautfleckerln viel zu fett. Da war es auch nicht tröstlich, dass die Portion gigantisch war...Und dann der Saibling...
Madame bat darum, dass der Kellner den Fisch entgräten würde. Dieser rollte mit den Augen und begann das arme Tier brutal auszunehmen. Als wir uns dann wieder dem Gespräch widmeten, pflaumte uns die Servierkraft an" Jetzt schaut's wenigstens zu, dass ihr es zumindest beim nächsten Mal selber machen könnt!"
Bereits zu diesem Punkt hätten wir gehen sollen, aber wir blieben. Scließlich konnte ja der Fisch nichts für die Unfreundlichkeit des Herren, der ihn auf seinem letzten Weg tragen würde. Und außerdem war der Fisch dann auch noch recht essbar.
Als schließlich die Rechnung kam, war sich die Tischrunde einig, dass allzu vile Trinkgeld nicht angemessen war und wir gaben dementsprechend wenig. Was beim Kellner Verwunderung auslöste: "Hat vielleicht was nicht gepasst? Weil, ich erwarte mir schon meine zehn Prozent!" Daraufhin sind wir wortlos aufgestanden und gegangen...und planen nicht jemals wiederzukommen...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Letzter Kommentar von Unregistered am 10. Apr 2012 um 18:04

Überholt?????? Wir waren vorgestern Abend da.haben den Beilagensalat nicht als Beilage zum Hauptgericht bekommen,sondern am Ende.Dann lief eine Ameise über meinen Teller und die Servierkraft, hat ohne jeglichen Reaktion diese mit dem Teller mitgenommen! Essen war ok,bei einem Wiener Schnitzel sollte das ja wohl auch machbar sein. Und dann war der Kellner entsetzt darüber, dass er nur 5% Trinkgeld bekam. Er beleidigte uns, indem er uns fragte ob wir nicht "Vermögend unterwegs waren""in Österreich gebe man 10% Trinkgeld". Wir sind gegangen und kommen nie wieder....

Gefällt mir1Antworten
am 19. Februar 2009
massimogorki
4 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Auf das Glacis Beisl ist Verlass - gutes Essen, netter Service. Im Sommer unbedingt draußen Platz nehmen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 6. Jänner 2009
mimi1309
14 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
3Speisen
3Ambiente
3Service

Kleine Karte - eingeschränkte Auswahl - kleine Portionen (unproportional zu den Preisen), das Ambiente ist ok.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Glacis Beisl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant


1210 Wien
2 Bewertungen

1070 Wien
18 Bewertungen

1010 Wien
32 Bewertungen

1010 Wien
11 Bewertungen

1010 Wien
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 06.01.2009

Master

7 Check-Ins
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2017 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK