RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Forum>Feedback, Hilfe, News ...

Höchstnote 5

Gestartet von am 4. Mai 2010 um 15:04

Liebe Leserinnen und Leser!
Seit ich hier Mitglied bin habe ich ein großes Problem: die Höchstnote 5 für absolut unterschiedliche gastronomische Betriebe. Da gibt es die 5 für Fastfood-Ketten, Würstelstandeln, Buschenschänken/Heurige, bürgerliche Gaststätten bis hin zu Nobel- u. Gourmettempeln mit sog. "Hauben & Sternen", Kochlöffeln und anderen Auszeichnungen. Abgesehen von diesen ganzen Pseudogaststätten, die meiner Meinung nach, hier ohnedies nichts zu suchen haben, könnte ich persönlich z.B. einer Buschenschank nie eine 5 geben, weil ich das gegenüber Restaurants, die in jeder Hinsicht (SP, Am, Serv) mit ungleich höherem Aufwand agieren, nicht vertreten könnte. Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt und bin schon sehr gespannt auf die Reaktionen der geschätzten Benützer dieser Seite. LG juliachild

23
2
Antwort von am 4. Mai 2010 um 19:08

Bin Neuling auf der Seite- habe mich erst eingelesen- aber da haben Sie Recht; die Bewertungen für x-beliebige Lokale mit Höchtnoten zeugen nicht geradevon gourmeterfahrenen Usern

6
2
Antwort von studienrat am 26. August 2010 um 12:14

warum interessiert das so wenige UserInnen? In den Kommentaren der letzten Tage dreht sich doch alles um's problematische Bewertungsschema!

studienrat
Kein Tester
Antwort von am 26. August 2010 um 17:21

Ich sehe in diesem Zusammenhang zwei wesentliche Probleme:

1. Es gibt keine klare Regel, wie eine Bewertung zu erfolgen hat - relativ innerhalb der Klasse von vergleichbaren Lokaltypen oder absolut. Das heisst auf gut deutsch: soll ich einen wunderschönen Abend mit herrlichem Essen in einem Vorstadt-Gasthaus mit "5" bewerten (=relativ bezogen auf die Lokaltype) oder ist die "5" ausschliesslich der gehobenen Gastronomie und den Haubenlokalen vorbehalten (=absolut).

Dieses Problem ist nicht einfach zu lösen, da es viele ernstzunehmende Restauranttester gibt, die die eine bzw. die andere Bewertungsmethode bevorzugen und anwenden (ich persönlich bevorzuge relative Bewertungen - im Gegensatz zu einigen von mir sehr geschätzten Mitstreitern in dieser Community).

Eventuell könnte man das Problem entschärfen, durch eine kleinere Beurteilungs-Skala:
- nur drei Noten: sehr gut / normal / schlecht
- bzw. überhaupt nur zwei Noten: empfehlenswert / nicht empfehlenswert

Ganz möchte ich aber auf Beurteilungsnoten nicht verzichten, da diese als grober Such-Filter bei einer Lokale-Suche schon sehr hilfreich sein können.

2. Das zweite Problem sind die berühmt-berüchtigten Einzeiler ohne jede Aussagekraft.

Mich persönlich interessieren ohnehin die persönlichen Eindrücke und Beschreibungstexte wesentlich mehr als die Noten 1-5.

Um dieses Problem zu lösen, könnte man sehr einfach eine erforderliche Mindest-Länge einer Restaurant-Beurteilung einführen.

Zum Beispiel, wer sich nicht die Mühe macht, eine Beurteilung von mindestens 1000 Zeichen (o.ä.) zu erstellen, der hat in der Restaurant-Tester Community nichts verloren.

Damit könnte man auch mit einem Schlag die bestehenden nutzlosen "Einzeiler" eliminieren.

Experte
113
11
Antwort von am 26. August 2010 um 18:41

Den Loesungsvorschlaegen von ProundContra kann ich nur zustimmen!

Experte
152
83
Antwort von am 27. August 2010 um 12:25

Ich löse für mich dieses Problem so:
1. Bewerte ich weder div. Tankstellen-Cafés, Würstelbuden, Buschenschänken/Heurige etc.
2. Bei Bedarf suche ich gezielt nach den Reviews von bestimmten Testern dieser Community. z.B. f. Kärnten würde ich mir die Reviews des Steuerexperten anschauen, für Wien gibt es einige, die anderen Bundesländer sind leider sehr dürftig vertreten.
3. Die Höchsnoten versuche ich sehr sparsam einzusetzen, was nicht bedeutet, dass jetzt eine 3, die ich vergebe, nicht empfehlenswert ist.
4. Persönliche Befindlichkeiten versuche ich auszublenden.
5. Zweizeiler überspringe ich, trotzdem sind sie nervend und manchmal kann ich mich halt nicht beherrschen und gebe einen patzigen Kommentar ab.
Liebe Grüße und ein erfolgreiches kulinarsiches Wochenende wünscht allen julia child

23
2
Antwort von Unregistered am 28. August 2010 um 17:38

Eigentlich sollte es in Ordnung sein die Höchstnote zu vergeben, wenn man das so empfunden hat. Egal um welche Kategorie es sich handelt.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 29. August 2010 um 16:31

an unregistered: bedaure, aber so einfach ist es leider nicht....

23
2
Antwort von am 30. August 2010 um 17:01

tatsächlich ist es nicht so einfach...

Fakt ist, es gibt keine Regeln wie es Proundcontra bereits geschildert hat, die definieren wann ein Lokal wirklich die Höchstnote verdient hat. Es würde aber auch die Meinung eines Beurteilens einschränken, den wie ebenfalls schon erwähnt wurde, jeder empfindet gerade bei so etwas emotionalen wie Essens anders als die "anderen".

Da ich ja auch betroffen bin von der Diskussion, da ich ja auch div. 5er vergeben habe, habe ich mir darüber auch Gedanken gemacht wie man das "Problem" lösen könnte.

Fakt ist eines, Die Webseite scheint noch relativ jung zu sein, und es sind jetzt noch viele viele Lokale die noch nicht mal beurteilt bzw. gelistet sind. Es ist einfach auch DAS ein Grund weshalb ein 5er in der Bewertung so aufschlägt. Was ich damit meine, wird einmal die Webseite bekannter, kommen mehr Leute auf diese Seite und engagieren sich. Damit stehen bei manchen Lokalen nicht mehr nur eine Bewertung sondern mehrere, womit sich ein Durchschnittswert errechnet der vielleicht dann doch der tatsächlichen "Wahrheit" entspricht mit denen die Leute leben können.

Ein weiterer Punkt ist die Benotung bzw. die User Berechtigung selber. Man könnte zB. für besondere User ein besonderes Recht einführen, sodass sie Bewertungen abgeben die mehr Gewicht haben in der Berechnung. Oder man hebt deren Bewertung stärker heraus. Man könnte so eine Art "offizielle www.restauranttester.at" Crew machen.

just my 2 cents

19
2
Antwort von am 30. August 2010 um 19:54

besondere User ein besonderes Recht- Der Vorschlag hat was!

8
4
Antwort von Gero am 30. August 2010 um 21:39

Um da gewisse Bevorzugungen zu vermeiden könnte das so aussehen, daß User erst dann eine Bewertung abgeben können, nachdem sie eine bestimmte Anzahl von Reviews mit einer Mindestzeichenzahl gepostet haben und davon eine Mindestanzahl von Besuchern als hilfreich gewertet wurden. Damit wäre sofort Schluß mit unsinnigen Reviews und Bewertungen.
Wie man das allerdings technisch umsetzt werden andere wissen (müssen)

Gero
Kein Tester
Antwort von am 31. August 2010 um 12:42

Sowas wie ein von xrichx vorgeschlagener "Eignungstest" klingt interessant. Eine Idee wäre auch die Top 5 Tester nicht nach der Anzahl der abgelieferten Bewertungen zu listen, sondern nach der Aussagekraftt der Reviews. Den erforderlichen Mindestinhalt sollten die Betreiber vorgeben, damit es keine Bevorzugungen wie Gero (zurecht) befürchtet gibt.

23
2
Antwort von am 31. August 2010 um 16:20

da schließe ich mich vollinhaltlich an!

3
1
Antwort von am 31. August 2010 um 16:47

Eignungstest- nicht schlecht; vielleicht passt da mein Forumsbeitrag: Wähle die besten PosterInnen

5
1
Antwort von fred combuse am 31. August 2010 um 18:44

und was meint eigentlich der RestaurantTester dazu?

fred combuse
Kein Tester
Antwort von am 7. September 2010 um 12:02

Also mich würde jetzt auch mal die Meinung des RestaurantTesters zu diesem Thema interessieren, Sind die Herrschaften noch immer auf Urlaub oder haben sie sich wegen Reichtum auf die Caymann Islands vertschüßt? ;-))

20
5
Antwort von LeGourmet am 8. September 2010 um 16:48

Eine Lokalbewertung kann immer nur eine Momentaufnahme widerspiegeln, da diese nur sehr individuell sein kann. GsD hat jeder seinen eigenen Geschmack den er/sie dann jew. hier wiedergibt. Fühlt man sich in einem Lokal wohl, schmecht das Essen, ist das Service schnell + freundlich, dann wird wohl eine gute Bewertung draus, andernfalls eben das Gegenteil. Darum wäre es ev. sinnvoller einfach seine persönlichen Erlebnisse mitzuteilen, ev. auch was man gegessen/getrunken hat und wer der/die KellnerIn war. So kämen aussagekräftige Erfahrungswerte zustande.

Was mich viel mehr ärgert ist die Tatsache, dass negative Erfahrungen/Bewertungen (Einstellung von Lokalen) von der Administration gelöscht werden. Das macht diese Comm. zur Farce.

LG

LeGourmet
Kein Tester
Antwort von Florian Sapore am 9. September 2010 um 10:24

wo bitte verstecken sich die Verantwortlichen wirklich? Ein Kommentar des Admins ist schon überfällig! Dass neg. Berichte gelöscht werden habe ich, als stiller Beobachter, bis dato noch nicht bemerkt, sollte das tatsächlich passieren schließe ich mich LeGourmets Meinung an.

Florian Sapore
Kein Tester
Antwort von smutje am 12. September 2010 um 22:45

Ich habe einige Male versucht, den 5-5-5-Bewertungen, bei denen es sich um völlig sinnlose 1,5-Zeiler handelte, durch 1-1-1-Reviews zu kompensieren.

Der Administrator hat jede derartige Review von mir gelöscht, auch meine sonstigen Reviews.

Gebe zu, daß das von mir vielleicht nicht ganz OK war, aber seitens des Administrators dürfte großes Interesse an den 5-5-5 bestehen, denn diese blieben allesamt ungelöscht.

Ich verstehe, daß man meine "Protest-Reviews" gelöscht hat, aber die völlig sinnlosen 5-5-5 stehen zu lassen, in denen Null Information enthalten ist, erweckt in mir den Verdacht, daß da gewisses Interesse an hohen Bewertungen besteht, auch wenn diese völlig nichtssagend sind.

Wenn sich der admiistrator nicht zu einer Lösung des Problems der sinnlosen Reviews entschließt, werden sich schrittweise die konstruktiven Mitglieder verabschieden, weil die Reviews zunehmed sinnlos werden.

(Bitte rasch lesen, weil wohl mein posting in wenigen Minuten gelöscht sein wird)

smutje
Kein Tester
Antwort von am 12. September 2010 um 23:38

Auch wenn man meine Reviews - aus welchen Gründen auch immer - gelöscht hat, so verstehe ich nicht, daß da auch zB. das von mir neu eingegebene Lokal "Gasthof Zur Post - Pohnitzer" in Karlstein gelöscht wurde. Ich hatte nicht einmal eine Review gepostet.

Ich hatte lediglich das Lokal mit dessen Daten (Anschrift, Webseite etc.) eingegeben.
Was daran löschenswert war, hätte mich interessiert.

3
1
Antwort von am 13. September 2010 um 14:45

S.g. walt, also mich stört es nicht, wenn ein Mitglied im 4-Wochen-Ranking nicht aufscheint, im Gegenteil - zB das neue Mitglied curnonsky hat in rund 10 Tagen 22 Reviews von sehr zweifelhafter Qualität gepostet. Dies hat ihn/sie zwar unter die Top 5 Tester des 4-Wochen-Rankings befördert, aber der Nutzen für die BenützerInnen ist eher bescheiden.
Mich würde wirklich brennend eine Stellungnahme des Admin interessieren, dem diese Diskussion offenbar völlig wurscht ist. Die Kassa dürfte stimmen, die Homepage "lebt", also schert man/frau sich nicht weiter drum.... schade!

23
2
Antwort von Unregistered am 13. September 2010 um 16:45

Ist doch auffällig, daß jede noch so schwachsinnige 5-5-5-Review stehen bleibt und 1-1-1-Reviews gelöscht werden.

Die an sich gute Idee einer Restauranttestseite verkommt zu einer Seite, die nicht mehr wert ist, als das herold-Branchenverzeichnis.

Der Informationsgehalt hier ist - bis auf leider nur mehr sehr wenige Ausnahmen - fast Null. Aber wenn sich noch die letzten konstruktiven Revier verabschiedet haben werden, wird der Admin vielleicht beginnen, nachzudenken, daß eine große Chance vertan wurde.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 14. September 2010 um 11:47

Der admin ist nicht auf Urlaub, weil gestern abend wieder meine Review gelöscht wurde.
Seltsam, daß meine Postings hier im Forum noch bestehen

3
1
Antwort von am 14. September 2010 um 14:04

Smutje, die 3x0-er Bewertung mit einer seltsamen Aussage dazu hat auch gelöscht gehört

Experte
301
58
Antwort von am 14. September 2010 um 14:23

Hallo,

Wir hatten Probleme mit dem Twitter Connect und wir führen gerade ein massives Upgrade durch. Ich habe die Forum Beiträge zur Zeit nicht verfolgt.

Smutjes Beiträge wurden deshalb gelöscht, da es offensichtlich war, dass er nur anderen Bewertungen entgegenwirken wollte und die betreffenden Lokale nicht kannte. Es handelte sich immer nur um Lokale (in ganz Österreich), die kurz zuvor hoch bewertet wurden.
Die Reviews bestanden immer nur aus einem allgemein gehaltenem Satz wie z.B.:

'Leider nur einfallslos und keine Kreativität. Keine Empfehlung'

Weiter oben in diesem Thread hat Smutje das bereits bestätigt.
--------------------------------


Mit dem Upgrade, das wir gerade durchführen, adressieren wir das in diesem Thread behandelte Thema.

Mitglieder die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, erhalten Auszeichnungen, die bestimmte Rechte und Funktionen freischalten werden.
Ich bin mir noch nicht sicher ob dies, wie hier vorgeschlagen wurde, auch beinhalten wird, dass Wertungen von Mitgliedern mit höherem Status, in die Gesamtwertung stärker einfließen.

Wer Interesse hat, kann sich die Auszeichnungn hier anschauen:
Link

In den Mitglieder Profilen ist auch bereits ein User spezifische Abfrage möglich.
Das ganze befindet sich aber noch in der Beta Phase. Es gibt noch keine Bilder für die Auszeichnungen und es ist auch nicht klar ob die Erfordernisse für die jeweilige Auszeichnung so bleiben werden.

Bitte diesbez. Meinungen oder Vorschläge für weitere Auszeichnungen hier oder in einem neuen Thread posten.

lg ReTe Admin

0
18515
Antwort von am 14. September 2010 um 14:44

Genau so war es.

Die Frage bleibt, aber warum die ebenso völlig inhaltslosen Höchstbewertungen stehen geblieben sind.
Diese lauteten ebenso nur "Gefällt mir in jeder Hinsicht ..." und bewertet mit 5-5-5.

Warum wurde das Lokal Gasthof zur Post in Karlstein (NÖ), das ich lediglich mit seinen Stammdaten, Telefonnummer, Webseite .. eingegeben habe (ohne Review) gleich wieder gelöscht ?

Meine - zugegeben inhaltslosen - Reviews, die ich den ebenso unsinnigen Höchstbewertungen entgegengestellt habe, waren nach Minuten weg, die 5-5-5 stehen nach wie vor da und zeigen ein völlig verzerrtes Bild.

Warum wird nicht gänzlich auf die Punktebewertungen verzichtet. Dann fallen die unsinnigen reviews mit 10 Wörtern und 5-5-5 automatisch weg und wer sich für ein Lokal interessuiert, wird sich sicher gerne die Arbeit machen und die Reviews lesen, weil diese dann auch etwas aussagen.

Und dem admin gratuliere ich zu einer so treuen Mitgliederrunde, die eigentlich keinerlei Unterstützung durch den Administrator findet, sich aber trotzdem so engagiert um eine Verbesserung der Verhältnisse bemüht.

3
1
Antwort von am 14. September 2010 um 19:40

Nette Idee- weniger wäre meiner Meinung nach mehr. Sollt max. Kategorien von Top-Testern geben.Quality Reviews ist ein guter Ansatz, den in 3 Kategorien.
Da braucht es doch nicht für jeden User, für jeden Review, ein eigene "Auszeichnung.


Mitgliedern mit höherem Status, in die Gesamtwertung stärker einfließenlassen: Ja unbeding; wenn es klar ist wie man in den Status kommt

Experte
301
58
Antwort von am 14. September 2010 um 19:47

Link WennTop_Tester einzig über Qualität der Ausage ermittelt werden bin ich auf laurents Seite

12
4
Antwort von am 14. September 2010 um 20:40

Da braucht man nicht das Rad erfinde, sondern nur die Uservorschläge umsetzen: Eine Kombination aus xrichx am 30.08.2010, Gero, laurent und juliachild- wäre perfekt

7
5
Antwort von am 14. September 2010 um 20:46

Als erstes würd ich als Admin nur noch registrierte User bewerten und kommentieren lassen; ansonsten schließe ich mich Grauburgunder an

7
2
Antwort von am 14. September 2010 um 21:18

@rathay

es können und konnten immer nur registrierte User bewerten. Bei den Kommentaren lassen wir auch unregistrierte zu, da die Kommentare ja nicht in die Bewertung einfließen.


@smutje

es besteht ein erheblicher Unterschied wenn jemand ein Lokal hoch, und Ihrer Meinung nach inhaltslos, für andere vielleicht aber doch mit einer gewissen Aussagekraft, bewertet, oder, wenn jemand ein Lokal gar nicht kennt, und dieses nur aus "Protest" bewertet.
Letzteres ist in keinem Forum der Welt zulässig.

0
18515
Antwort von am 14. September 2010 um 21:36

@laurent

Bez. der Idee, dass Wertungen von Mitgliedern mit höherem Status stärker einfließen sollen. habe ich ein bischen Angst, dass dies für die meisten Besucher mehr verwirrend als hilfreich sein könnte.

Man sollte vielleicht diesbez. Reviews mehr hervorheben, und auch einen Sortier Mechanismus einführen.


Wie man Top-Tester an der Qualität der Aussagekraft ermittelt ist auch schwierig und sehr subjektiv. Manche bevorzugen kurze stichhaltige Reviews und andere lange und ausführliche.
Denkbar wäre ein Voting System für Mitglieder, wobei, neben anderen Voraussetzungen, eine gewisse Anzahl von Votings erforderlich ist, um einen Status zu erreichen.

Fraglich ist auch, ob ein einmal erreichter Status wieder verloren gehen kann.
Z.b. wenn ein Teil der Voraussetzung nicht mehr gegeben ist (z.b unter anderem eine Mindest-Anzahl von Reviews und der User löscht einige davon.)

lg ReTe Admin

0
18515
Antwort von laurent am 14. September 2010 um 22:07

RestaurantTester, toll dass Sie sich mit den Uservorschlägen auseinandersetzen.
Ich mag dieses Forum gerade auch wegen seiner Vielfalt an comments. Das mit der Aussagekraft ermitteln ist sicher nicht umsetzbar; weil erst wieder von Ihrer Seite entschieden werden muss, was ist " gut ", was kommt für einen Top-Tester in Frage. Wie schon geschrieben; es gibt einige User, welche wirklich aussagekräftige Bewertungen abgeben; denen sollte auch der Status (welchen sie auch wieder verlieren könnten) eines Toptesters zuerkannt werden. Dies allerdings nicht nur speziell hervorgehoben sondern auch höhere Wertigkeit für das Ranking. A pro pos Ranking: Gibt es eigentlich ein solches (die höchstbewerteten Lokale?)Wer Toptester ist sollten letztlich die User festlegen- nicht die Häufigkeit sondern die Wertigkeit sollten die Parameter sein.
Eines noch (als Vorschlag) zum Thema Höchstnoten. Vielleicht wäre es wirklich dienlich drei Preiskategorien einzuführen, damit nicht ein Heuriger mit einem Haubenlokal nach gleichem Parameter bemessen wird.
( Hat es früher bei www.weinpanorama/Weinrestaurant gegeben; die haben die Lokale in Preiskategorien eingeteilt)

laurent
Kein Tester
Antwort von am 21. Oktober 2010 um 11:36

Nachdem nahezu alle sinnlosen 1,5 -zeiligen Reviews mit Höchstbewertungen von Usern verfaßt werden, die Neumitglieder des Forums sind und nah deiser einen Review n i e m e h r auftauchen, wäre doch das einfachste Mittel, diese "Reviews", die offenbar alle ärgern, zu verhindern, indem man erst nach einem Zeitraum von zB 7 Tagen nach Registrierung eine Review abgeben kann.

3
1
Antwort von am 21. Oktober 2010 um 13:59

Naja, bin da nicht ganz deiner Meinung. Dafür gibt es wie immer auch im sonstiogen Lebensbereichen, die realtive Bewertung, dh innerhalb einer gewissen Kategorie. Ich finde es schon richtig, dass man ein Haubenlokal nicht mit dem Beisl ums Eck auf eine Skala setzen kann, sondern vielmehr die jeweiligen Kategorien als als eine Art Multiplikator für die 1-5-Berwertung fungieren sollten. LG

51
7
Antwort von am 21. Oktober 2010 um 14:04

@ Einzeiler vs 1000 Zeichen:
Ich finde 1000Zeichen schon recht viel, v.a. wenn man sich schnell einen Eindruck verschaffen will. Aber ich gebe dir/Ihnen recht, vom Einzeiler alleine hat man relativ wenig, wenn auch eine große Anzahl an Einzeilern wiederum doch recht hilfreich sein kann.

51
7
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK