RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
38
35
Gesamtrating
34
12 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Martin SeppMartin SeppMartin Sepp
Alle Fotos (17)
Event eintragen
Martin Sepp Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:30-00:00
Di
11:30-00:00
Mi
11:30-00:00
Do
11:30-00:00
Fr
11:30-00:00
Sa
11:30-00:00
So
11:30-00:00
Hinzugefügt von:
helenea
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Martin Sepp

Cobenzlgasse 34
1190 Wien (19. Bezirk - Döbling)
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Heuriger
Tel: 01 320 32 33
Lokal teilen:

12 Bewertungen für: Martin Sepp

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
6
3
2
2
1
1
0
2
Ambiente
5
3
4
5
3
4
2
1
0
Service
5
3
4
4
3
4
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. September 2015
Update am 24. September 2015
Experte
Alzi
184
4
22
0Speisen
3Ambiente
4Service

Wir waren anläßlich einer Hochzeit in diesem Lokal. Im Garten waren die Tische sehr schön hergerichtet, das Personal sehr bemüht und flink, der Aperitiv war vorbereitet, auch Alkoholfreies wurde sofort gebracht. Aufgefallen ist uns, daß die Toiletten im Keller über eine Fliesentreppe zu erreichen sind, die unfallfrei zu bewältigen bei Regen oder Schnee eine Herausforderung darstellt. Wohl nicht ganz zufällig hängt beim Abgang zu den Toiletten ein mittelgroßer Glaskasten gefüllt mit Verbandsmaterial. Das hat uns noch nicht verschreckt. Unsere Freude wurde erstmals getrübt, als es hieß: "Das Buffet ist eröffnet". Die Suppe schmeckte nach nichts, am ehesten heißes Wasser, etwas gefärbt und gesalzen. Als Hauptspeise gab es ein typisches Heurigenbuffet, was grundsätzlich sehr fein sein kann und hier auch sehr gut aussah. Die Enttäuschung folgte erst auf dem Teller. Die kleines Schnitzerl waren gut, auch der Schopfbraten war in Ordnung. Der Knödel war sehr gut. Das Schweinskarree war leider nicht ausgebraten, innen fast noch ein bißchen roh, der Fettrand daher zu dick und fest, das konnten auch die feinen Krusperl nicht mehr retten, die im Griller erzeugt worden sein dürften und daher keinen Einfluß auf das Innere des Fleisches haben konnten. Das gleiche bei den gebackenen Hühnerhaxerln: die Panier außen knusprig und fein, aber innen fast noch roh. Noch ärger war es bei den Fleischlaberln: ich habe noch nie in meinem über 50jährigen Leben so grobe Laibchen gegessen. Es schien, als habe der Fleischlieferant alle Abfälle, wie Schweineohren, Schweineschwänze und sonstige Knorpel sehr grob faschiert und diese sind dann zu (Fleisch?)laberl verarbeitet worden. Überflüssig zu erwähnen, daß das dazugehörige Kartoffelpürree von der Konsistenz her eher einer festen Fugenmasse, als einem flaumigen Pürree ähnelte. Röstzwiebel gab es keine. Der Gipfel aber war, daß sich aus dem Salat meiner Tischdame eine etwa 3 Zentimeter große RAUPE gewunden hat, die ob der Marinade schon etwas geschwächt gewesen sein dürfte. Die Kellnerin servierte sofort den Salatteller, sowie auch die große Salatschüssel vom Buffet ab und entschuldigte sich wiederholt. Sie konnte ja auch nichts dafür. Weitere Wiedergutmachung (zB eine Flasche Wein des Heurigen) oder eine weitere Entschuldigung (etwa des Geschäftsführers oder Inhabers) gab es keine. Uns wird dieses Lokal sicher NIE mehr sehen.
Die Hochzeitstorte war übrigens ausgezeichnet: eine Imperialtorte, die offensichtlich gut verpackt dort angeliefert wurde. Da konnte selbst der Martin Sepp nichts mehr ruinieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir5Lesenswert4
Kommentar von am 21. Sep 2015 um 13:32

Bei so wenig Fleisch (nur 3 cm lang) kann man natürlich unzufrieden sein. ;-)

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. April 2015
Experte
Bertl2
92
38
23
3Speisen
3Ambiente
3Service
4 Fotos4 Check-Ins

Zum Martin Sepp: Einer der empfehlenswerten „Nobelheurigen“ (eigentlich mehr ein Restaurant) in Grinzing. Sporadisch bin ich schon seit längerer Zeit dort eingekehrt, diese Bewertung bezieht sich auf zwei kürzliche Besuche.

Der Gastgarten ist mir in angenehmer Erinnerung, aber da spielte jetzt das Wetter noch nicht mit. Es sind aber auch die Innenräume einladend und gemütlich. Es gibt einen Raucherbereich, der allerdings nicht wirklich abgetrennt ist. Nicht sehr komfortabel ist eine steile Wendeltreppe zu den Toiletten im Keller.

Der weiße Schankwein ist ein guter Heuriger, mit 3,50 € pro Viertel halt wirklich auf „Grinzinger Preisniveau“. Das Buffet ist sehr reichhaltig, muss ich auch einmal probieren. Die Speisekarte hat immer saisonale Spezialitäten, auf die Herkunft der Zutaten wird geachtet.

Bei meinem Besuch vor einer Woche nahm ich ein Hochrippensteak vom Tiroler Almochsen mit Spargel und Kräuter – Erdäpfel – Blättern. Nach gewünschtem Garungsgrad wurde nicht gefragt, doch war es schön medium. Eine sehr gute Fleischportion. Der Spargel hätte von mir aus mehr sein können, es waren drei kleine Stangen (auf dem Foto unter dem Steak versteckt). Die Erdäpfelblätter waren auch nicht gerade viel, das Kraut (oder die Kräuter) konnte ich geschmacklich nicht identifizieren, eines meiner Lieblingskräuter war es jedenfalls nicht, aber vielleicht schmeckt es wem anderen. Bei einem so guten Steak sollten auch die Beilagen etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen. Deshalb ein „Gut“ für diese Speise. Preis mit etwa 23 € angemessen.

Gestern (Ostersonntag) sollte es natürlich etwas besonders Saisontypisches sein. Die Osterkarte enthält mehrere attraktive Lammspezialitäten (auch sonst einer der Schwerpunkte der Küche), und ich wählte Lammkoteletts mit Bärlauchspinat und Erdäpfel – Rosmarin – Soufflé. Was die Größe der Portion betrifft, na ja, siehe Foto (Preis etwa 21 €) ;-) Geschmacklich war die Speise gut: die Koteletts auf den Punkt gegrillt, der Bärlauch (als Blattspinat zubereitet) kräftig im Geschmack, allerdings war beim Erdäpfelsoufflé der Rosmarin kaum zu schmecken.

Das Service ist freundlich und aufmerksam.

Fazit: Eine der Grinzinger Adressen, wo man hingehen kann. In Anbetracht des Preisniveaus allerdings noch Luft nach oben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert9
am 2. November 2014
BrigitteM
16
1
3
2Speisen
5Ambiente
5Service

mein Lebenspartner und ich waren heute da leider Essen lauwarm unsd als ich es sagte nahm man meinen Bratapfel retour und sagte man mache ihm frisch doch leider kam meiner wieder im Miukro nur gewärmt und somit hart und trocken einmal und niewieder obwohl das Ampiente und die Bedienung eins a waren

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 12. Feb 2016 um 11:38

tja, die Rechtschreibung.. scheint in die Tasten eines i pod gedrückt, man sollte sich mehr auf das Wesentliche konzentrieren.Warum reklamiert man nicht nachdrücklich und schickt das Ding zurück?

Gefällt mir
am 28. Dezember 2013
HerrCooles
8
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Wenn man einen Heurigen in Grinzing sucht, der nicht von Touristen überlaufen ist, so kann man nur zum Martin-Sepp gehen. Auch stimmt das Preis/Leistung Verhältnis. Liter Heuriger 12,80 dafür der Lister Soda € 6,00 recht günstig. Buffet preislich gehoben aber der Anschnitt wird immer entfernt. Personal sehr bemüht und Sonderwünsche kein Problem. Normalerweise kann man als Nichtraucher auch im Raucherbereich sitzen weil die Lüftung super funktioniert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 11. August 2013
NorbertK2
15
1
2
4Speisen
3Ambiente
4Service

eines der wenigen grinzinger gastronomiebetriebe, die man noch besuchen kann. auch viele touris aber überschaubar.
flaschenweine um die 20 euro, spanferkel vom grill sehr gut.
allgemein die küche und das buffet schmackhaft, wird alles frisch gekocht, küche ist einsehbar.
bedienung freundlich und flink.
leider die kühlung der getränke miserabel - ein weißwein bei 40 crad aussentemperatur muss eiskalt sein.
aber in summe gesehen alles soweit ok.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 9. Dezember 2012
Rasputin19
5
1
1
3Speisen
5Ambiente
4Service

Sehr gute Speisen , ausgezeichnete Weine und Schnäpse teils aus Eigenproduktion.
Ich hatte bis jetzt nicht das Pech wie 'nienie' (villeicht liegts am Namen ) und wurde dort immer sehr gut betreut , auch wenn , vor allem am Wochenende, der Laden gerammelt voll ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 26. Februar 2012
nienie
1
1
0Speisen
3Ambiente
0Service

Ich war Ende Februar beim Martin Sepp und schwer enttäuscht. Das Essen war mehr als mangelhaft - die Rahmsuppe war eine undefinierbare Brühe, die absolut nicht genießbar war. Sogar die Käseplatte war lieblos angerichtet, oder soll man sagen hingeschmissen. Das Personal war derartig unmotiviert und lümmelte die ganze Zeit nur herum - als wir ausgetrunken hatten, wurden wir weder gefragt, ob wir noch etwas möchten - noch hatten wir die Chance etwas zu bestellen, da die Kellner irgendwo in weiter Ferne vor sich hinlümmelten!! Wir werden dorthin sicherlich nicht mehr gehen´. Vielleicht sollte man die vielen Werbemaßnahmen noch mal überdenken und mal kosten, was man den Gästen vorsetzt. Einfach ungenügend!!!!!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 12. Dezember 2011
kankiki
6
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Sehr netter Heuriger in Grinzig mit leckerem Essen vom Heurigen- und Salatbuffet. Auch der Traubensaft war echt lecker. Leider war die Bedienung etwas langsam, aber sehr freundlich! Gerne wieder...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 14. Juli 2010
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
4Ambiente
3Service

Touristenfalle hin und her, die Heurigen in Grinzing sind doch relativ sicher fuer nicht-Wiener. Sicher in Bezug auf Atmosphaere, Speis und Trank. Preislich natuerlich im Vergleich zu den 'einheimischen"Heurigen schon teuer. Davon mal abgesehen hatten wir im Martin Sepp mit einer Gruppe auslaendischer Gaeste doch einen angenehmen, erinnerungswuerdigen Abend in Wien zustande gebracht.
Sehr gute Speisen wie Spanferkel und Heurigenteller, Kaiserschmarren und Palatschinken wurden von den Gaesten sehr gut aufgenommen.Auch der gespritzte Traubensaft und Heuriger waren sehr beliebt. Freundliche und flinke Bedienungund eine volle Location taten ein uebriges fuer einen stimmungsvollen Abend. Manchmal sind auch "Touristenfallen" ganz interessant und bieten gute Speis und Trank. Gerne wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 18. Juni 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
4Speisen
4Ambiente
3Service
7 Fotos2 Check-Ins

Mittagessen unter der Woche! Ja, dafür gibt es unzählige gute Möglichkeiten, niemand hat Zeit und deshalb locken die Lokale mit unglaublichen angeboten. Aber der Martin Sepp schägt fast alle. Denn um einen Preis von 8 Euro (glaub ich) kann man sich vom Heurigenbüffet alles geben lassen worauf man Lust hat. Und das soviel und so oft man will: diverse Braten, Knödel, Hendl, jegliches Fleisch, alle Aufläufe, alles Gemüse, Brot und sogar Käse. Weiter kann man sich bei einem Suppen-, Salat-und Dessertbüffet bedienen. Wenn man also gerne zum Heurigen geht und am liebsten von Allem probieren möchte, kann man es bei genau dieser Gelegenheit tun. Wobei natürlich Hunger von Vorteil wäre!
Natürlich ist das Essen hier auch zu jeder anderen Zeit recht gut, aber am Abend und am Wochenende sind leider viel zu viele Touristen hier....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 26. Februar 2010
Rene123
11
1
2
5Speisen
5Ambiente
4Service

!!Zuerst muss ich mal loswerden das man diesen Eintrag schwer findet da der richtige Name "Zum Martin Sepp" lautet!!

Also der Heurige ist sehr Modern. Eine gute Küche sehr gute Weine aus eigenem Weingut. Produkte aus der Region Österreich.
Das Lokal mit einer offenen Küche und einer Offenen Schank ist Modern,Ländlich,Rustikal eingerichtet, also es ist echt schön abgerundet. Verfügt über eine Terrasse und einem Garten.

Küche:

Speisen sind sehr gut, egal ob A´la Carte oder Buffet man findet für jeden Geschmack etwas. Produkte sind großteils (so sagte man es mir zumindest) aus Österreich und das rechtfertigt den gehobeneren Preis.
Leider kommt es des öfteren zu langen Wartezeiten da das Lokal oft von Touristen Gruppen überfüllt ist.

Ambiente/Lokal/Bedienung:

Ambiente ist sehr gut gelungen, man fühlt sich wohl es ist bequem und es trotzdem einen Heurigen flair.
Die Chef´s des Hauses sind immer anwesend und scheuen sich nicht vor Kritik Lob oder halt mal selbst anzupacken.
Service war stets bemüht und Freundlich.
Pluspunkt: Durch den eigenen Weinhof wissen die Servicemitarbeiter einiges über das Produkt was sie anbieten. Sei es Wein oder deren Fruchtsäfte

Fazit:

Es ist ein Lokal für einen schönen Abend, allerdings sollte man sich Zeit nehmen und nicht Lärm empfindlich sein. Da die Touristen Gruppen gerne den Musiker übertönen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 13. September 2009
helenea
14
1
2
4Speisen
4Ambiente
5Service

sehr freundliches personal, man geht auch auf extrawünsche ein, flinke bedienung, der most war ausgezeichnet.
einfach einen umweg wert

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Martin Sepp - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1110 Wien
13 Bewertungen
1030 Wien
22 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Nobel- und große Heurige, wo man hingehen kann

"Nur für Touristen", das ist ein Urteil, das man oft hört...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 13.09.2009

Master

3 Check-Ins in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK