RestaurantTester.at
Mi, 7. Dezember 2022
In der Umgebung

Livingstone

1 Bewertung
Zelinkagasse 4, 1010 Wien
Küche: Amerikanisch, Internationale Küche
Lokaltyp: Restaurant, Bar
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Ribeye - Bull Beef von Haller (steht nicht in der Onlinekarte) - Livingstone - WienBeef Tartar vom Angus - Livingstone - WienFiletsteak Angus - Livingstone - Wien
Filetsteak medium - Livingstone - WienGruß aus der Küche Bloody Mary ohne Wodka - Livingstone - WienUpgrade Riesengarnele - Livingstone - Wien52 Fotos

Bewertungen (1)

Gesamtwertung

47
1 Bewertung
Speisen
50
Ambiente
40
Service
50
am 23. September 2019
Gourmet235
Level 10
SpeisenAmbienteService
Ein Ort der glücklich macht! Oder Das wahrscheinlich beste Steak der Stadt. Das Livingstone lädt schon beim Eintritt zum Wohlfühlen ein. Rustikale gediegene hölzerne Atmosphäre in 2 Stockwerken. Die Holztreppe in den ersten Stock wunderschön. Die offene Küche im Erdgeschoss ebenfalls. Eigent...Mehr anzeigenEin Ort der glücklich macht!
Oder
Das wahrscheinlich beste Steak der Stadt.

Das Livingstone lädt schon beim Eintritt zum Wohlfühlen ein. Rustikale gediegene hölzerne Atmosphäre in 2 Stockwerken. Die Holztreppe in den ersten Stock wunderschön. Die offene Küche im Erdgeschoss ebenfalls. Eigentlich ganz schnell eine Ambiente 5 Bewertung... Doch leider scheint die Putzfrau blind zu sein. Nicht nur in den wunderschönen Glasvitrinen sammelt sich der Staub sondern auch neben den Tischen auf der Holzvertäfelung. Eigentlich schade, denn sonst ist es perfekt.

Ebenso perfekt sind die Kellner. Schnell, höflich, zuvorkommend und kompetent. Genau wie man es in so einem Etablissement erwarten würde.

Schon vor der Vorspeise kommt große Freude auf. Das Brot zur Butter und Aufstrich ist genial. Man kann es nicht anders beschreiben. Selten in einem Lokal so frisches Brot mit extrem knuspriger Rinde und so samtig weichem Innenleben erlebt.

Die Vorspeise ein Caesar Salad mit Ziegenkäse und eine Kokos Suppe. Beides ein Traum, man kann es nicht anders beschreiben. Vor allem bei der Kokos Suppe ist es immer gefährlich, dass der Ingwer die Dominanz übernimmt. Hier überhaupt nicht.

Hauptspeise, und das ist schon der Grund warum man hingehen sollte ist die Steak Trilogie Angus, Omaha & Wagyu. Nirgendwo sonst, zumindest habe ich kein anderes Lokal gefunden, kann man auf einem Teller die wahrscheinlich besten Rinder der Welt essen um dann sein Traum-Rind zu finden. Welches es ist, bleibt dann jedem selbst überlassen. In jedem Fall schmelzen sie alle auf der Zunge. Perfektes Fleisch, perfekt gegart. Auch die Beilagen waren perfekt. Egal ob Gratin, Püree, Speckfisolen oder auch der Blattspinat.

Leider haben wir keine Nachspeise mehr geschafft, denn die klingen auch nach Lust auf mehr. Werden wir beim nächsten Mal sicher nachholen.

Der Preis ist ok, Wagyu ist nun mal kaum zu bezahlen.

Das schönste aber ist, nach dem Essen geht man einfach durch die andere Türe in die Cocktail Bar des Clubs und genießt noch einen Drink oder auch zwei...

Wir kommen sicher um auch noch den Rest der Karte zu kosten.
Livingstone - WienLivingstone - WienLivingstone - Wien
Hilfreich11Gefällt mir8Kommentieren
3 Kommentare

Homepage funktioniert nicht mehr?

15. Sep 2020, 21:23·Gefällt mir

Auch unser Lieblings Steak Lokal

25. Sep 2019, 21:56·Gefällt mir1

Erfreulich, dass sie ihr Niveau halten können :)

25. Sep 2019, 12:26·Gefällt mir1
am 20. Februar 2016
Fay
Experte
SpeisenAmbienteService
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier mit meiner Bewertung richtig bin oder das eigentlich eher zum Planter's Club gehört, da ich im neu eröffneten Weinkeller bei einer geschlossenen Gesellschaft war. Ich setz die Kritik mal hier hinein, da es auch ein Buffet gab, was wohl dann eher dem Rest...Mehr anzeigenIch bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier mit meiner Bewertung richtig bin oder das eigentlich eher zum Planter's Club gehört, da ich im neu eröffneten Weinkeller bei einer geschlossenen Gesellschaft war. Ich setz die Kritik mal hier hinein, da es auch ein Buffet gab, was wohl dann eher dem Restaurant zuzuordnen wäre.

Ambiente (5): Einfach nur toll! Der Weinkeller befindet sich - wie der Name schon sagt - im Keller, also unter Livingstone und Planter's Club. Im Prinzip besteht der Weinkeller aus zwei Räumen, im ersten war die Tafel aufgebaut, im zweiten ist Platz für das Buffet und die Bar, hier darf auch geraucht werden. Man glaubt wirklich, man würde sich in einem originalen, authentischen, alten und sehr gut erhaltenen Weinkeller befinden, die Wände aus rotem Ziegelstein, antike Tische und Stühle, überall Weine und Weinkisten, gedämpfte Beleuchtung, Teelichter - und die wunderbare schmiedeiserne Wendeltreppe, über die man auf einen Halbstock kommt, wo man das Geschehen gut überblicken kann. Die Tafel ist eingedeckt, allerdings ohne Tischdecken. Dadurch wirkt es nicht ganz so elegant - aber eben auch nicht so steif, mir gefällts. Ich bin noch immer ganz begeistert.
Noch ein paar knappe Fakten: Prinzipiell ist der Weinkeller barrierefrei, nur die Bar nicht. Ein Lift fährt vom EG, wo sich das Restaurant befindet, in den Keller hinunter, dort gibt es auch eine eigene Toilette für den Bereich.

Speisen (4): Beim Buffet gibt es drei verschiedene Vorspeisen (Carpaccio, Thaisalat mit Fleischlaibchen, Cesarsalad mit Garnelen). Ich koste das Carpaccio, das für meinen Geschmack vielleicht eine Spur zu dick aufgeschnitten und dann zu einem kleinen Wrap gefüllt mit Rucula und Artischocken gerollt ist. Das Fleisch ist aber unglaublich zart und die Fülle schmeckt auch gut. Der Thaisalat ist toll abgeschmeckt, durch Mangowürfelchen schön fruchtig und die Fleischlaibchen (natürlich eigentlich ein eleganterer Name, den ich aber vergessen habe).
Das Hauptspeisenbuffet bietet auch verschiedene Optionen, ich koste kurze Ribs vom Angus-Rind, Roastbeef, gequetschte Kartoffeln und Speckbohnen. Am besten waren die Ribs, unglaublich zart und mürbe. Aber auch alles andere von guter Qualität, die Speckbohnen zum Beispiel schön knackig, aber nicht quietschend.
Mein Highlight ist aber die Nachspeise, Crème brulée. Gute Vanillenote, tolle, cremige Konsistenz und knackige Zuckerschicht. Insgesamt gibts von mir vier Punkte, die wirklich schon knapp an der 5 kratzen.

Service (4): Die Kellner sind total freundlich, fragen häufig nach, servieren schnell ab. Auch sehr kinderfreundlich, was ich gar nicht so erwartet hätte.

Fazit: Eine ganz runde Sache. Qualitativ und geschmacklich hochwertiges Essen, ein wunderbares Ambiente und tadelloser Service.
Hilfreich13Gefällt mir11Kommentieren
am 22. November 2013
lexxal
Level 12
SpeisenAmbienteService
Unser Besuch im Livingston endete gestern in einem absoluten Hochgenuss aller Sinne. Nicht zu letzt wegen unserer Runde die für die gute Stimmung verantwortlich war. Der Eingang ist doch eher unscheinbar und ich war mir gar nicht sicher ob ich richtig bin. Ich wurde sofort freundlichst im Lok...Mehr anzeigenUnser Besuch im Livingston endete gestern in einem absoluten Hochgenuss aller Sinne. Nicht zu letzt wegen unserer Runde die für die gute Stimmung verantwortlich war.

Der Eingang ist doch eher unscheinbar und ich war mir gar nicht sicher ob ich richtig bin.
Ich wurde sofort freundlichst im Lokal begrüßt und darauf hingewiesen dass schon ein paar Leute da sind - schnell fand ich einen gemütlichen Platz an unserem Tisch.
Wir saßen im "1.Stock" nicht raucher und konnten von Oben in die Küche hinab sehen, welche zum Teil verglast war - jedoch keine Geruchsbelästigung.

Zur Einstimmung gab es für mich mein obligatorisches Gin tonic - before Steak Getränk, Viel Eis, fast zu wenig Gin für das viele Schwepps, für meinen Geschmack.
Als Vorspeise wählte ich das Beef Tartare... Nunja. Es war so groß wie ein halber Apfel, dazu gab es 4 Stk Miniatur Toasts (ich wusste gar nicht das so es SO kleine Toasts gibt), einen Ring roten Zwiebel, eine grüne undefinierbare Soße sowie die Butter vom Tischgedeck.
MIR Persönlich war es viel zu Tomatenlastig, der gute Fleischgeschmack ging zur Gänze unter, es war von der Farbe zwar richtig schön rot, aber Konsistenz und Geschmack zu tomatig.
Wie üblich fehlte leider der Knoblauch. Der grüne Dip traf leider gar nicht meinen Geschmack weshalb ich mir auch keine Mühe gab ihn weiter zu inspizieren.

Als Hauptgang gab es für mich das Greater Omaha 200g Filet Steak, als Side Order die Steak Fries - schöne hausgemachte wild geschnittene Kartoffel Pommes, welche geschmacklich äußerst gut waren. Das Steak wurde am Teller auf einer diesen niedlichen Toastscheiben aufgelegt - spitzen Idee by the way - der ganze gute Fleischsaft wird aufgesaugt und das Toastbrot schmeckt fantastisch danach. Dazu fanden sich am Teller noch 4 Ananaswürfel in Apfelmus (?) - eine süßliche Note zum Fleisch.

Das Steak: ein Genuss - ein Traum - eine Okkasion. Ich bestelle es wie immer 3/4. - es war genau nach meinem Geschmack auf den Punkt. Das Messer ging durch das Fleisch wie Butter, so zart war es geblieben. Die Farbe außen schön braun und leicht knusprig, innen zart rosa, jede Fleischfaser war zu erkennen. Dann.. der erste Bissen: meine Zunge berührte das Fleisch, im Mund gab es eine Explosion an Genuss, es schmolz auf der Zunge dahin und die ganze Geschmacksvielfalt des Fleisches entwickelte sich im Mund. EIN TRAUM!
Keine Spur von Zähheit oder fasrigen Fleischgewebe - ein Genuss beim Schneiden, Schmecken, Kauen. Der erste wie der letzte Biss.
Die Soßenauswahl dazu gefiel mir sehr gut, mein Favourite war eine Bourbon Soße, etwas herb und somit für mich sehr passend zu dem einen oder anderen Stück Fleisch. Es gab auch noch eine Klassische BBQ Soße, Pfeffersoße Chili usw..

Für die Steak Fries bestellte ich mir die hausgemachte "Gewürzmayonaisse" ? Welche für mich sehr gut zu den Fries passte. Ich entschied mich dann aber von meinem Gegenüber die Speckfisolen auf zu essen - diese waren auch äußerst gut, ganze gute schmackhafte Fisolen mit kleinen angebratenen Speckwürfel - sehr passend.


Die Nachspeise kostete ich nur von 2 Tischkollegen..
Vanille Créme Brulée mit Erdbeer-Rhabarberragout - sehr lecker und ein guter krönender süßer Abschluss nach den vorhergegangen Genüssen !
sowie
Flüssiger Schokoladenkuchen mit Kumquat Kompott und Bourbon Vanilleeis - optisch äußerst ansprechend angerichtet und ebenfalls ein Genuss der Sinne. Durch die große Auswahl am Teller lassen sich hier sehr unterschiedliche Geschmackserlebnisse kombinieren, somit bietet diese Nachspeise für mich noch den besten Abschluss.

Alles in Allem, ein gelungener Abend, obwohl wir zum Rauchen in die absolut ansprechende Bar im Erdgeschoß wandern mussten - was für uns nicht störend war.
Sie bieten übrigens Vodka - Gimlet mit Ginger Ale an - zumindest bestellten wir ihn Literweise :)
Greater Omaha 200g Filetsteak 3/4 - Livingstone - WienFlüssiger Schokoladenkuchen 
mit Kumquat Kompott und Bourbon Vanilleeis - Livingstone - WienLivingstone - Wien
Hilfreich14Gefällt mir10Kommentieren
3 Kommentare

oh, danke. hatte die speisekarte nicht gesehen.. :$

24. Nov 2013, 22:33·Gefällt mir

alsoo.. die 200g filet steak waren glaub ich 44€ :) das beef T16€ in etwa... aber ich glaub auf der homepage auf der karte steht alles drin :)

22. Nov 2013, 14:14·Gefällt mir

könntest du mir freundlicherweise vielleicht etwas zu den preisen sagen, falls du die noch ungefähr im kopf hast? :) wäre total lieb. und super kritik!

22. Nov 2013, 13:50·Gefällt mir
am 29. Oktober 2013
marionglatz
Level 4
SpeisenAmbienteService
Das Livingstone ist für uns das Lokal für besondere Anlässe. Wir genießen vor allem das gediegene Kolonialstil-Ambiente sehr gerne. Die Steaks gehören sicher zu den besten der Stadt, sind aber auch dementsprechend teuer (Preis in der Karte bezieht sich nur auf das Fleisch, jede Beilage kostet ext...Mehr anzeigenDas Livingstone ist für uns das Lokal für besondere Anlässe. Wir genießen vor allem das gediegene Kolonialstil-Ambiente sehr gerne. Die Steaks gehören sicher zu den besten der Stadt, sind aber auch dementsprechend teuer (Preis in der Karte bezieht sich nur auf das Fleisch, jede Beilage kostet extra). Der Burger ist für mich nicht unter den besten. Vor allem muss man hier aufpassen, dass man extra Steakfries dazu bestellt, sonst bekommt man die dünnen TK-Pommes. Einmal hatten wir das Überraschungsmenü: 3 Gänge vom Chefkoch ausgewählt. Eine innovative Vorspeise, ein köstliches Steak und eine Dessertvariation, die für 4 Leute gereicht hätte. Ein tolles Lokal für den besonderen Abend mit Top-Steaks und gutem Service bei hohen Preisen.
Hilfreich3Gefällt mir1Kommentieren
2 Kommentare
Unregistered

Es waren Jakobsmuscheln (Details kann ich nicht nennen, da ich sowas nicht esse).

4. Nov 2013, 20:59·Gefällt mir

Was ist eine "innovative Vorspeise" ? - also was war es ? :-)

4. Nov 2013, 15:58·Gefällt mir
am 17. Mai 2013
donkurt
Level 2
SpeisenAmbienteService
Trotzdem der großzügige und überdachte Außenbereich gegen 22.00 Uhr halb leer war, beflegelte uns der Kellner regelrecht, dass wir keinen Tisch reserviert hätten und er den Gastgarten eigentlich schon schliessen wollte und wir ausnahmsweise Platz nehmen dürften. Die bestellte Mineralwasserflasche...Mehr anzeigenTrotzdem der großzügige und überdachte Außenbereich gegen 22.00 Uhr halb leer war, beflegelte uns der Kellner regelrecht, dass wir keinen Tisch reserviert hätten und er den Gastgarten eigentlich schon schliessen wollte und wir ausnahmsweise Platz nehmen dürften. Die bestellte Mineralwasserflasche zum hervorragenden offenen Wein (exzellente Weinkarte) kam nicht und die schön arrangierten Vorspeisen waren aufgrund deren Miniportionen unangemessen teuer.

Seine fehlende Motivation setzte sich fort, indem trotz leerer Gläser nicht nachgefragt wurde, ob wir vielleicht noch ein Glas Wein haben wollten. Den eigentlichen Gedanken des Steakessens haben wir damit verworfen. Enttäuschend - Wiederkommen fraglich.
Hilfreich10Gefällt mirKommentieren
am 14. Jänner 2013
Magdalena
Level 5
SpeisenAmbienteService
Wir waren vor Weihnachten mit der Arbeit dort Abendessen, und es war recht durchwachsen. Das Ambiente finde ich durchaus nett, aber nichts besonderes. Eigentlich wie ein nobleres Bierlokal. Die Kellner waren sehr nett und bemüht aber zeitweise etwas überfordert, obwohl das Lokal nicht einmal ...Mehr anzeigenWir waren vor Weihnachten mit der Arbeit dort Abendessen, und es war recht durchwachsen.

Das Ambiente finde ich durchaus nett, aber nichts besonderes. Eigentlich wie ein nobleres Bierlokal.
Die Kellner waren sehr nett und bemüht aber zeitweise etwas überfordert, obwohl das Lokal nicht einmal halb voll war.

Zum Essen hatten eigentlich alle diverse Steaks. Ich das Wagyū Steak. Dieses war in allen Punkten perfekt. Wahsinnig zart, perfekt innen rosa und ganz leicht blutig (wie bestellt), einfach ein Traum. Ein Traum der aber auch €88,- für ein 200g Steak kostet. Aber auch die Steaks vom Angus und Herford Rind waren hervorragens und sind billiger (um die 30,-). Dazu hatten wir diverse Hausgemachte Chutneys und Pommes, die auch zu empfehlen sind. Zum Nachtisch hatten wir verschiedene Eissorten mit Früchten, ebenfalls top.
Das Essen also wirklich ausgezeichnet, was bei den Preisen aber auch das mindeste ist was man erwarten kann.

Nun das große Minus! Also wir zahlen wollten, wurden wir erst 10min ingnoriert. Dann haben wir festgestellt, dass offensichtlich der Computer abgestützt war und sie alle Bestellungen verloren hatten, da es keine handschriftlichen Aufzeichnungen gab. Dies hatte zur Folge, dass für 20min überhaupt niemand im Lokal bezahlen konnte, und ab dann hintereinander nachdem man selbst aufgezählt hat was man alles hatte, und der Kellner dann die Preise aus der Karte gesucht hat und alles addierte. Und das bei etwa 35 Gästen. Ergo mussten wir in Summe 45 Minuten warten, bis wir zahlen konnte! Es gab zwar eine Entschuldigung, aber keinerlei Entschädigung in Form eine Reduktion oder einem Gutschein oder einem Angebot für ein Getränk in der (sehr schönen) Bar. Und das finde ich echt letztklassig!
Hilfreich9Gefällt mirKommentieren
7 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Wie immer im Leben gibt es halt mehrere Meinungen- akzeptiere die Ihrige, meine ist es nicht. Völlig richtig: Service ist mehr als nur Essen&Getränke bringen, Service ist aber auch nicht nur ein Teil eines Gesamten. Wenn ich den Vergleich mit Hoffmanns Erzählungen, die wirklich fantastische Oper in 5 Akten von Jacques Offenbach in der Inszenierung von Olivier Py, heranziehen darf: Der 4 Akt war grauenvoll, die restlichen aber grandios- ich würde deswegen keine 0-er Bewertung- steht für Ungenügend- abgeben

16. Jän 2013, 20:22·Gefällt mir

Lieber Laurent, das finde ich nicht. "Service" besteht ja nicht nur aus Essen bringen. Und das Service in einem Lokal muss auch immer in Relation zu dem gemessen werden, was man dafür bezahlt. In einem Beisl wo das Essen 4,- kostet erwarte ich weniger als in einem Lokal wo die Hauptspeise 88,- kostet. Und wenn man mich dann am Abend nach dem Essen wenn ich zahlen und nach Hause will 45min (inkl. 10min vollkommen ignorieren) warten lässt ohne mich aufzuklären oder einfach nur freundlich zu sein, dann ist der Service "ungenügend" (=0). Wie man hätte reagieren können? Sagen, dass es ein Problem gibt und das es etwas dauern kann und dass es einem sehr leid tut. Ein Getränk (und wenn es "nur" ein Cola oder Bier ist) anbieten während man wartet. Und wenn ich dann als Geschäftsführerin merke, dass das Problem nicht so schnell lösbar ist, und ich aber Kundschaft habe die pro Person eben zw. 100-150,- bezahlt dafür das sie bei mir isst, dann reduziere ich den Preis oder geben einen Gutschein her oder gestehe mir irgendwann ein, dass ich diese Leute nicht ihren restlichen freiein Abend bei mir festhalten kann bis ich das Problem behoben habe und lasse mir ihre Daten geben und sie sollen mir das Geld überweisen.

16. Jän 2013, 19:32·Gefällt mir

Magdalena, meiner Meinung nach bist du mit der 0-Bewertung eindeutig übers Ziel hinausgeschossen. Keine Ahnung was du beruflich machst- aber wer macht extra Aufzeichnungen einer Gästekonsumation? Zu 10 Minuten "ignoriert: Da ist wohl versucht worden das technische Problem in den Griff zu bekommen. Also wie hatte die Geschäftsleitung denn in der Situation reagieren sollen als sich die Konsumation aufzählen zu lassen? Manchmal gibt es sowas die "höhere Gewalt"- da könnte man wohl etwas Nachsicht walten lassen

16. Jän 2013, 19:08·Gefällt mir1
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.