RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
32
33
34
Gesamtrating
33
12 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Hard Rock CafeHard Rock CafeHard Rock Cafe
Alle Fotos (21)
Event eintragen
Hard Rock Cafe Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Hard Rock Cafe

Rotenturmstraße 25
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: International, Amerikanisch
Lokaltyp: Café, Bar, Cocktailbar, Restaurant
Tel: 01 5350403
Lokal teilen:

12 Bewertungen für: Hard Rock Cafe

Rating Verteilung
Speisen
5
4
5
3
4
2
2
1
0
Ambiente
5
4
4
3
6
2
2
1
0
Service
5
3
4
3
3
2
2
2
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. Oktober 2016
Smiler
24
3
10
3Speisen
3Ambiente
2Service

Nachdem ich das HardrockCafe aus ein paar anderen Städte kenne, allerdings nicht essenstechnisch, war es nun auch in Wien so weit. Im Zuge einer Geburtstagsfeier sind wir um 19h im gut gefüllten Hardrock angekommen.

Das Geburtstagskind war noch nicht da, trotzdem haben wir es gewagt an der Rezeption nach dem Tisch zu fragen. Die nette aber nicht ganz verständliche Antwort: "Ja, da hat jemand gerade angerufen und gemeint ihr kommt 10 Minuten später, hier habt ihr einen Pager und wartet bitte an der Bar."

Etwas verwirrt sind wir dann kurz im Shop gestanden, zum Glück kam das Geburtstagskind 2 Minuten später, und siehe da, wir konnten an den Tisch. Er bestätigte, dass er angerufen hatte, da die UBahn nicht fahren wollte, nur warum wir nicht gleich an den Tisch durften blieb ein Rätsel.

Beim Blick in die Karte hab ich erst mal geschaut. Klar, Touristennepp und alles drum und dran aber die Preise sind ja eine Frechheit. 4,15€ für ein 0,2 Prepsi mit viel Eis. 17€ für einen Burger mit Pommes.

Für den Gusta hat sich ein Teil unserer Tisches einmal eine Jumbo Combo Vorspeisenplatte bestellt. Warum wir uns nicht gleich auch noch die Hauptspeise dazu aussuchen durfte bleibt ein Rätsel. Nachdem sich sonst niemand eine Vorspeise nahm, ist die Kellnerin ohne ein Wort verschwunden und erst wieder mit der Vorspeisenplate aufgetaucht.

Die Jumbo Combo besteht aus 5 Chicken Wings (unangenehmer Essiggeschmack), 5 Zwiebelringen, 3 panierten Hendlbrüsten, 6 halbe kleine gefüllte Tortillias und 3 gefüllten Jalapenos so wie 3 Saucen. Nichts aufregendes für 20€.

Während wir noch beim Essen waren, kommt die Bedienung wieder und möchte die Hauptspeisenbestellung aufnehmen. Ganz ehrlich, wenn ich Esse, Esse ich und möchte nicht nochmal in der Karte herumkramen was es denn nun werden soll als Hauptgang.

Es wurde dann hauptsächlich Burger (mit Extrawünsche, tut sowas niemals!) sowie einmal Chicken Fingers bestellt.

Eine vernüftige Unterhaltung war leider in der Pause zwischen den Gängen nicht möglich, aufgrund der unangenehm lauten Musik. Wenn ich schreien will, dass mich jemand versteht geh ich in eine Disko. In einem Essenslokal bevorzuge ich Hintergrundmusik.

Nach circa 15 Minuten kam dann auch schon der Hauptgang. Sah erstmal soweit alls gut aus. Bei einen Burger waren die falschen Pommes dabei. Ich hätte erwartet sie nimmt die Pommes und kommt 3 Minuten später einfach mit den Richtigen. Nein, sie fängt an zu diskutieren und überprüft dann ob wir nicht einfach zu blöd zum richtigen Bestellen sind.
Dann nimmt sie einfach den ganzen Burger wieder mit und taucht kurz später mit den bestellten Pommes aus.
Bei einen anderen Burger fehlten die Zwiebeln. Auch hier wieder, Teller wird in die Küche getragen, kommt zurück, 2 Scheiben Zwiebeln liegen neben dem Burger am Teller. Also nein, die hätte der Koch wenigstens rein legen können, bzw sollten die sowieso etwas angebrutzelt sein meiner Meinung.
Das restliche Essen hat gepasst, steht aber in keinerlei Preis / Leistungsverhältniss.

Nachspeise gabs so einen Monster Mega Brownie mit Eis und Schlag, Genug für 4 Leute um 10€. Dürfte geschmeckt haben.

Für mich ist das HardRockCafe ein weiteres Lokal in Wien welches ich meiden werden.
Unveschähmte Preise bei schlechten Personal. Ich bin besseres gewöhnt aus anderen Ländern und hätte auch erwartet, dass HardRock selbst mehr Wert auf Qualität legt bzw diese den Franchisenehmern vorgibt.

Fotos gibst leider keine, da im Laufe des Abends auch mein Handy den Geist aufgegeben hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert4
Kommentar von am 3. Okt 2016 um 16:18

Reiht sich ein in den Kettendreck wie Vapiano, Le Burger, L´Osteria, Starbucks, Dunkin Donuts, etc.... Überfüllte, hektische NoGo Areas

Gefällt mir
am 10. Juli 2016
Gourmet235
35
1
4
3Speisen
4Ambiente
2Service

Anders als die Bewehrter vor mir werde ich keine Lobeshymnen auf das Hardrock Café singen. Ist auch nicht gerechtfertigt. Die Kette ist wie sie ist und als Franchising Unternehmen tatsächlich überall auf der Welt ziemlich ähnlich.

Das Grundproblem dieses Lokales ist der Service. Jener ist nämlich nicht akzeptabel. Die Kellner versuchen durch Charme und Witz die Herzen der Gäste zu gewinnen, von ihrer Arbeit verstehen sie jedoch nichts. Für 6 Getränke, 5 Kellner einzeln laufen zu lassen ist einfach nur dämlich. Keinen Block oder modern das Pad zu verwenden wenn man sich beim "Schmäh´ führen" nicht alle Bestellungen merken kann ebenso.

Die Bewertung des Essens ist schwieriger. Die Burger sind so wie sie sein sollen und der Preis gemäß des Bekanntheitsgrades. Die Trio Combo aus dem Smoker ist ein Gedicht und mit knapp €22,-- für das Lokal sogar recht günstig. Auf der anderen Seite verlangt man aber für ein Steak welches ein Stück Beiried ist €30,-- Dafür ist es dann nicht einmal zart. Vom lieblos auf den Teller gepappten Kartoffelpüree und einem Riesen von einem Brokkoli sprechen wir gar nicht. Einfach Schrecklich!

Fazit: Das Hard Rock Café ist was es ist, also für Touristen. Wer mal Amerikanisches Smoker Fleisch probieren will, sollte vorbeischauen. Alle anderen meiden es lieber, außer um ein T-Shirt zu kaufen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Jul 2016 um 23:13

Wir kennen sehr viel HRC! Aber in den Staaten spielt es sich schon etwas anders ab als in Wien. HRC in Amsterdam akzeptabel, und in London furchtbar!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. März 2016
Update am 21. März 2016
Experte
ZeynepViyana
49
1
14
4Speisen
4Ambiente
5Service

Egal auf welchem Kontinent, das Hard Rock Café Menü bietet überall ziemlich das gleiche. Ich wurde, überraschende Weise, noch nie in einem Café enttäuscht. In manchen Länder haben mir die Getränke, in anderen die Nachspeisen und in anderen die Burgers besser gefallen. Aber hier in Wien liebe Ich den "Cobb Salad" über alles. Es beinhaltet "mixed greens topped with grilled chicken, avocado, tomatoes, red onions, egg, smoked bacon and Monterey Jack and cheddar cheeses. Served with choice of dressing" (Kopfsalat, Römischer Salat, gebratene Hühnerbrust, Avocadowürfel, kleine Tomatenwürfel, rote Zwiebelringe, gekochte Hühnereier, ausgebratener Speck, Monterey Jack und Chedder Käse. Serviert mit Dressing nach Wahl). Vor ein Paar Wochen habe ich meine Familie zum Valentine´s Tag ins Hard Rock eingeladen. Essen, trinken und Spaß haben war die Devise. Ich muss sagen rundherum hat alles perfekt gepasst. Wir wurden ziemlich schnell zu einem Tisch geführt (manchmal dauert das doch bis zu 30 Minuten, also haben wir dieses mal viel Glück gehabt). Unsere Kellnerin war super freundlich, flink, informativ und lustig. Ich habe mir gleich meinen Lieblingssalad mit Ceaser honey & mustard Dressing und ein Glas Strawberry Daiquiri bestellt. Alles ist recht schnell da gewesen. Gott sei Dank, weil ich so einen Hunger gehabt habe. Oh yummy, dieser Salad ist himmlisch. Ich könnte es jeden Abend essen. Aber das Getränk ... eine Katastrophe! Kaum Alchohol drinnen. Habe sie einmal zurück schicken müssen. Aber dadurch ist sie auch nicht besser geworden. Der Cocktail hat kein Geschmack gehabt. Never again. Nächstes mal muss zu meinem Salad ein anderes Cocktail probiert werden. Vorschläge?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir4Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Dezember 2015
marionglatz
47
1
4
4Speisen
3Ambiente
4Service

Nachdem der Hype um das neue Hard Rock Café in Wien abgeflaut ist, wollte ich es mir nun auch endlich mal anschauen. Ich hatte gehört, man kann nun auch einen Tisch reservieren. Auf der Homepage fand ich nur eine Anmeldung zum „Priority Seating“, welches in 20min-Abständen angeboten wird. Wir waren dann an einem Samstag um 18.20 Uhr vorgemerkt. Vor Ort meinte der Herr am Empfang, das wäre keine Reservierung, sondern eben nur ein „Priority Seating“, aber das wird wahrscheinlich in 10 min erledigt sein. Wir bekamen einen Pager, und wenn dieser vibriert, sollten wir wiederkommen. Auf das hinauf wäre mein Mann gleich gerne gegangen, aber wir haben dann doch gewartet. Nach ca. 15 min wurden wir zu unserem Tisch geführt. Warum kann man nicht reservieren, wie in jedem anderen Lokal? Eventuell weil sie wollen, dass man im Shop wartet und verleitet ist, was zu kaufen? Ohne Vormerkung wartet man über eine Stunde.
Das Lokal ist entsprechend voll, eng und laut. Es gibt anscheinend noch ein Obergeschoß, aber ob dort auch Sitzplätze sind, weiß ich nicht. Die Getränkeauswahl hat uns nicht so gefallen. Extrem wenige alkoholfreie Getränke (nicht mal Cherry-Coke oder was ähnliches, das man erwarten würde), Craft Beer nur auf Anfrage beim Kellner, viele Cocktails, die wir aber nicht probiert haben. Ist für mich nicht wirklich ein Lokal, wo man gemütlich stundenlang sitzt und was trinkt. Eher essen und wieder gehen. Geschmeckt hat es uns aber wirklich gut. Wir hatten einen „Original Legendary Burger“ (Burger, Speck, gebackener Zwiebelring, Pommes) und die „Nachos mit Rindfleisch“ (diese haben einen stolzen Preis von 22 Euro, die Portion reicht aber auf jeden Fall für 2 Personen, exzellentes Rindfleisch in Stücken).
Die Kellner waren alle sehr nett und aufmerksam. Es wurde während dem Essen auch von zwei Personen nachgefragt, ob alles passt und schmeckt.
Die Einrichtung ist durchaus ansprechend, aber auch nicht außergewöhnlich. Es läuft recht laute Musik (Pop, nicht Rock, schon gar nicht Hard-Rock) mit den dazugehörigen Videos auf Monitoren.
Also, man kann es sich mal anschauen, und das Essen schmeckt wirklich gut, aber es gibt auch in anderen Lokalen gutes, ähnliches Essen, in angenehmerer Atmosphäre.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir5Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 3. Dez 2015 um 02:04

Wohlwollende Besprechung. Mir gefällt das alles nicht. Ich war bis jetzt nur in einem HRC, in Stockholm, und da war es entspannt-gemütlich - und teuer eigentlich auch nicht.

Gefällt mir
am 12. September 2015
sloeberry
22
1
6
2Speisen
3Ambiente
5Service

Gestern ging ich mit 3 Freundinnen ins Hard Rock Cafe, es war mein erster Besuch & ich hab noch nie in einem anderen gegessen.

Speisen:
Ehrlich gesagt war ich von anfang an etwas skeptisch, da ich die Preise lächerlich hoch finde und ich beim durchschauen der Karte noch nicht wirklich angesprochen wurde.
Habe mir den Legendary Burger für (lächerliche) 16 Euro geholt.
Musste erst mal kräftig nachsalzen, obwohl ich normalerweise nicht so heikel bin.
Das Fleischlaberl war mir persönlich zu dick, und ich konnte nur langsam essen. Dadurch wurde die untere Scheibe des Brötchens eklig durchgeweicht vom Fleischsaft und der Tomatenscheibe.
Die Pommes haben mir geschmeckt.
Als Vorspeise teilten wir eine große Portion Nachos, waren überbacken mit bisschen Bohnen, Tomaten und Käse usw. Haben ziemlich gut geschmeckt, waren aber extrem fettig.
Zum Trinken nahm ich die Pepsi (annscheinend auch hier gratis refill) um 4Euro-irgendwas. Hab mir einmal nachbringen lassen, somit ca 2 pro Glas, das hat dann schon passt.
Insgesamt gab ich ein 'Mäßig', da ich mir echt dachte, dass ich einen leckeren Burger beim McD bekomme (und beim TGI...), und die guten Pommes des HRC 'retten' es jetzt nicht.
Außerdem kamen die absurden Preise der Cocktails in die Bewertung.

Ambiente:
Wir saßen im Erdgeschoss ganz hinten.
Teilweise war es unerträglich laut, vllcht da die umliegenden Leute so laut waren? Oder da es dort hallt? Jedenfalls ist es ziemlich nervig wenn man nichtmal sein Gegenüber gscheit versteht wenn man sich schon zueinander lehnt.

Service:
Unsere Kellnerin war sehr nett und aufmerksam. Immer ein Lächeln auf den Lippen, allgemein sehr sympatisch.
Eine meiner Begleiterinnen hatte Geburtstag - und bekam ein kleinen Vanille Eisbecher mit Schlag.
Das beste war jedoch als die Kellnerin mit ein paar Kollegen kam und (ganz american TV show mässig) dem Lokal verkündet hat, dass hier ein Birthday girl ist und das alle mitsingen sollen. Das hat uns gleich gefallen.


Alles in allem würde ich nie vorschlagen ins HRC zu gehen, aber falls eine meiner Freundinnen wieder hinwill, dann würd ich schon mitgehn. (Vielleicht aber auch ein anderes Lokal vorschlagen...)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir4Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. Jänner 2015
Experte
StephanS
54
8
18
2Speisen
4Ambiente
5Service

Eins vorweg: Ich bin ein Riesen Fan der Hardrock Cafes; und meine ziffernmäßige Bewertung ist so zu verstehen, dass das "ideale" Bilderbuch Hardrock Cafe eine 5-5-5 Bewertung hätte - ich weiß aber dennoch, dass es durchaus höherwertige Speisen als die der amerikanischen Systemgastronomie gibt...

Wir haben - vorreservieren geht ja nicht, was ich in Anbetracht des Gesamtkonzeptes völlig OK finde - uns ein "priority seating" gebucht, d.h. man wird in der Warteschlange vorgereiht und bekommt den ersten freien Tisch. Wartezeit betrug dadurch ca. 20 Minuten - sehr in Ordnung; wir schaffen es auch das doppelte locker im Shop zu verbummeln...

Als unser Pager - den bekommt man hier während der Wartezeit, damit man eben shoppen, vor das Lokal, vis a vis zum Starbucks... gehen kann; Reichweite ca. 30 Meter - sich meldet, gehen wir zum Empfang und werden zu unserem Tisch in den ersten Stock gebracht (das Erdgeschoss - den Barbereich - kennen wir von früheren Besuchen). Der Tisch ist tadellos geputzt, Speisekarten werden gereicht, Kellner stellt sich uns vor - ein perfekter Start. Den Punkt Abzug beim Ambiente gibts, weil die Tische doch sehr eng gestellt sind - das ist natürlich den insgesamt beengten Platzverhältnissen geschuldet, aber damit reichts halt nicht zur Perfektion.

Die Getränke werden abgefragt und kurz darauf gebracht - das Bier (aus dem Hause Stiegl; es gäbe auch noch Carlsberg vom Fass und etliche Flaschenbiere - u.a. amerikanisches Bud) ami-typisch zu kalt; das Mineral mit Zitronenscheibe; die antialk-Cocktails geschmacklich eine Wucht. Unsere Erwartungshaltung steigt; wenn das so weitergeht wird das ein toller Abend.

Es geht nicht so weiter.

Die Speisekarte gegenüber anderen Lokalen der Kette deutlich reduziert - so fehlt etwa mein geliebtes pulled pork. Die Preise absurd hoch - aber gut, das weiß man in diesen Lokalen ohnehin. Unverständlich aber etwa, dass coleslaw Salat bei denn Grillsachen dazugereicht wird, aber nicht extra zu bestellen ist. Offenbar sind hier die genormten Abläufe wichtiger als das Wohlbefinden des Gastes - das ist in anderen Lokalen der Kette definitiv anders!

Zu essen gibt es dann: Einen Cäsar Salat mit Shrimps statt Hendl: 08/15 Ware - reichlich Eisberg, ein paar Shrimps, salziges Dressing - fertig. Ungefähr so, wie man es in einer Mensa um 6,-- bekommt - hier allerdings mit ca. 18,-- bepreist...

Die Zwiebelringe: sie werden auf einer speziellen Vorrichtung aufgetürmt serviert, schmecken ordentlich - deutlich Zwiebel drinnen; nix zu meckern. Ca. 5,--

Die Burger meiner Töchter: Auf deren ausdrücklichen Wunsch "durch" gegrillt - schade; sie werdens schon noch lernen...es können jedenfalls alle Garstufen bestellt werden. Die Brötschen letschert; die Füllung lieblos uns sparsam reingeklatscht. Das Fleisch in Ordnung; die Beilagen Pommes ....naja, auch schon mal knuspriger gegessen.
Ca. 15,-- pro Burger

Senf und Ketchup werden unaufgefordert mit dem Essen gebracht.

Meine hickory smoked combo: in jedem anderen Hardrock Cafe ein Mix aus Hendl - ribs - pulled pork; in Wien halt nur Hendl und ribs. Lauwarm. Mit viel süßlicher Tunke auf Ketchup-Basis eingerieben. Hier wurde nichts langsam gegart - hier wurde lediglich vorgekochtes Fleisch mit reichlich künstlichem Flüssig-Rauchgeschmack versehen. Sehr, sehr schwacher Gang - schade! Als Beilage auch hier die mittelmäßigen Pommes sowie der von mir geschätzte, aber nicht extra bestellbare, coleslaw Salat. Im Stamperl-Becher. Echt jetzt: Das ist nichtmal eine ganze Gabel. In gleicher Menge gibts baked beans dazu - ziemlich sicher aus der Dose. So eine Dose kostet 2 EUR - mein Gericht kostet 20 EUR - warum man hier mit den Mengen geizt ist gänzlich unverständlich.

Den Töchtern gelüstets noch nach einem Eis nach dem Essen. Nachdem der Zanoni am Lugeck unverständlicherweise ein Monat oder so Betriebsurlaub hat (warb der nichtmal mit "365 Tage im Jahr geöffnet"??), der Eisgreißler auch erst wieder im März aufsperrt (falls wer Tipps hat für ganzjährige Eissalons: Immer her damit. Der Garda auf der Mariahlifer, der früher ganzjährig offen hatte, hat auch zu. So kann Wien nie eine Weltstadt werden. Ich esse immer gerne Eis....wenns draussen kalt ist, setzt man sich halt rein....) gibts halt den 8 EUR Eisbecher des Hauses: Erwartungsgemäß Industrieeis in schlechter Qualität mit reichlich Schokosauce und grotesk viel Schlagobers.

Nun gut - wir zahlen; viel, aber das weiß man ja vorher und kommen zum Entschluss: Die Stimmung passt, das Hardrock Cafe sieht uns wieder. Hinkünftig halt auf ein Getränk - nachdem wir woanders gegessen haben!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja31Gefällt mir14Lesenswert11
Letzter Kommentar von am 11. Jun 2015 um 12:30

Das HRC war schon in Stockholm eine Enttäuschung. In Wien wird es mich nicht bewirten, da meine Befürchtungen bestätigt wurden.

Gefällt mir
am 29. Jänner 2015
Klee
32
1
4
3Speisen
2Ambiente
4Service

Nach vier Besuchen im Ausland nun also auch im Wiener Ableger vorbeigeschaut. Auf den ersten Blick (und das ändert sich nicht mehr im Laufe des Besuchs) enttäuscht das Ambiente. Der Laden ist vergleichsweise klein und wirkt eher wie ein zweitklassiges HRC. Die Tische sind ebenfalls entsprechend klein, den Side Order-Salat musste ich sogar in die Hand nehmen und vor der Hauptspeise essen (passiert bestenfalls in einer kleinen Bumsen). Exzentrisch wirkt auch das Prority Seating, eine klassische Reservierung ist unmöglich. Bei Wartezeiten von 1,5 Stunden unter der Woche würde ich drauf pfeifen. So waren es knapp 30 Minuten, verging an der Bar recht flott, Cocktails sind ganz gut. Karte hatte ich größer in Erinnerung. Hatte zu Hauptspeise Fajitas, ziemlich große Portion (für den Preis aber passend), jedoch bei jedem Mexikaner haben die mehr Geschmack. Das Fleisch wird offenbar weder mariniert noch gewürzt (oder zu wenig). Nachspeisen sind ebenfalls sehr üppig (wie in den USA). Personal super freundlich (auch wie in den USA). Fazit: sicher kein Pflichtprogramm, einmal im Jahr ists ok.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 3. Oktober 2014
sepphuber
10
1
2
4Speisen
3Ambiente
3Service

also, bevor ich hier anfange meinen senf dazuzugeben, muss ich gestehen, das ich bis jetzt noch nie in einem hard rock café war. dies is also mein erster besuch. an sich war es schon interessant. natürlich komplett überlaufen. so wirklich an hard rock, so wie ich es von bars gewohnt bin, war es nicht so wirklich. aber es ist halt auch eine franchise kette und keine "richtige" hard rock bar. die speisen waren aber erstaunlicherweise gut, der service hätte ein bisschen schneller sein können, aber, es war ja komplett überfüllt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
am 16. September 2014
Experte
Schokomaus80
41
2
14
4Speisen
3Ambiente
3Service
4 Fotos1 Check-In

Wir waren vor ca. 4 Wochen an einem Samstag essen. Wartezeit: 45 Minuten, das Problem dabei ist, dass man einen Pager bekommt und somit nicht die Möglichkeit hat, noch etwas draußen flanieren zu gehen.
SMS-Service so wie im HRC Hamburg wäre viel besser und angenehmer für den Gast.

Das Essen war, wie immer im HRC, sehr gut.

Das Ambiente: wir saßen im 1. Stock auf einem 2er Tisch, 10cm links und 10cm rechts von uns war schon der nächste 2er Tisch, das war mir doch etwas zu viel Nähe von fremden Menschen. Man konnte jedes Gespräch des Nachbartisches mithören und hätte auch gleich mitreden können.

Service: war leider etwas unkoordiniert, 2x kamen Kellner mit Essen zu unserem Tisch, und wussten nicht recht, wer die Speisen jetzt bekommt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
am 13. September 2014
gaugaugexi
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

spontaner besuch. bbq ribs u cesar's chicken salad. erwartete qualität erhalten. service schnell u sehr bemüht. kommen sicher wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 31. August 2014
JudithS
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service

Das Hard Rock Café Wien ist eine einzige Enttäuschung!! Das Servicepersonal ist unfreundlich und überheblich. Ich wollte letzten Samstag mit einer Freundin was trinken gehen und war neugierig auf das neue Lokal. Wir gingen einfach rein und setzten uns an einen der vielen leeren Tische, weder beim Eingang noch am Weg dahin hat uns irgendwer aufgehalten. Beim Tisch sitzend schnauzte uns die Kellnerin an: das ist keine freie Platzwahl, sie müssen auf die Warteliste, die Tische sind schon alle vergeben. Hinter uns war auch eine Gruppe von 6 Personen die weggeschickt wurden. Komisch, nur dass der Raum halb leer war. 1) verstehe ich nicht, die Geschäftspolitik 2) wie komme ich dazu, als Kunde dermaßen angeschnauzt zu werden. ich dachte in den US Lokalen wird Service Qualität ganz groß geschrieben, oder ist das Teil der experience? Sorry, da verzichte ich aber gerne. Ich war dann in einem Anderen Lokal, Da wird man wenigstens nicht als Gast wie ein Volksschüler zurechtgewiesen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 5. Okt 2014 um 21:26

In Wien ist eben alles etwas später, nicht nur die 2er Tram ;)

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. August 2014
Pantagruel
17
2
3
3Speisen
3Ambiente
1Service

Das neue Hard Rock Cafe befindet sich in der nähe meiner Arbeit und so beschloss ich meine Freundin auch dorthin einzuladen.

Schon beim näher kommen sah ich die vielen Menschen rund um Hard Rock und stellte mich auf einen Kampf um den Tisch ein :)

Im Hard Rock selber sprach ich eine Kellnerin (dort auch Host) an um zu erfahren, dass ich ca. 45 min auf einen Tisch warten muss und bekam einen Pager der mir durch Vibration das Freiwerden eines Tisches zeigen sollte. Soweit so gut - ich dachte mir schon, dass es nich so einfach wird.

Ab da wurde es lustiger. Ich wartete die ersten 10 min draußen und bemerkte, dass man eine gute chance hat einen Tisch draußen (überdacht) zu bekommen, da es anfing zu regnen und die Leute zum zahlen begannen. Ein Tisch wurde tatsächlich kurze Zeit später frei und so nahm ich platz, meine Freundin kam auch kurz danach zu mir und so bestellten wir draußen eine Pepsi Light und einen Erbeer Daiquiri. Die Pepsi war groß und gut gekühlt, Daiquiri war mittelgroß, schmeckte ok aber für 10 Euro einfach nicht gut genug.
Ok ok, aber jetzt wird es wirklich lustig. Ich sagte dem Kellner das wir auf einen Tisch drinnen warten und zeigte ihm den Pager. Wir vereinbarten, dass ich schon mal bestelle und wenn der Tisch drinnen frei wird, wir einfach das Essen dorthin bekommen. Service bisher sehr gut und freundlich.
Nun wirds hässlich. Der Pager vibriert (nach ca35min) - ich total happy sage zu meiner Freundin sie soll hier noch warten und gehe rein zur Hostess. Sie bestätigt, dass der Tisch frei geworden ist. Ich sage ihr, dass wir noch drinks draußen haben und diese reinholen werden. Nein, das geht nicht - wir sollen diese bezahlen und dann wird sie uns zum Tisch bringen. Ok, ich lasse ihr den Pager und sage ich komme gleich.
Bei Tisch draußen angekommen bemerke ich wie sich drei Kellner draußen tummeln und in meine Richtung zeigen, etwas besprechen.
Dann kommt die Hostess zu mir und sagt, dass weil wir das Essen und die Getränke schon bestellt haben es somit keinen Tisch drinnen gibt. Moment, mein Pager hat doch vibriert und es wurde ausgemacht, dass ich nur meine Getränke bezahlen soll und sie mich zu mTisch begleitet. Ohne Entschuldigung, aber mit aggresiver Stimme erklärt sie mir, dass ich umsonst 35 min gewartet habe. Den Tisch hat sie soeben wem anderen gegeben, den ich habe ja draußen bestellt. Ich verweise auf den jungen Kellner mit den ich das ausgemacht habe und darauf, dass sie mir dies aus zugesichert hat. Interessiert sie nicht. Ich soll nun hier sitzen bleiben bis mein Essen kommt.

Keine Entschuldigung, kein es tut uns leid. Im Gegenteil, aggresion in der Stimme. Ich musste auf Englisch mit ihr diskutieren, Deutsch verweigerte sie (ist auch kein problem an sich...).

Ach ja das Essen. Burger (Medium) war sehr gut aber etwas angebrannt. Portion recht ok. Pommes waren lecker. Saucen gibt es keine dazu. Nur Ketchup, Mayo.

Sorry, ich weiss ich habe viel geschrieben aber ich kann es einfach nicht in Worte fassen wie wütend sie mich gemacht hat und ich bin ein sehr ruhiger und ausgeglichener Typ und ich esse täglich in unterschiedlichen Lokalen - so etwas ist mir halt noch nie passiert :(

Update: fast vergessen. Während ich mit ihr diskutierte drehte sie sich einfach um und ging rein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja55Gefällt mir20Lesenswert11
Letzter Kommentar von am 17. Sep 2014 um 08:18

Aber sowas von!

Gefällt mir
Hard Rock Cafe - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
1070 Wien
108 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
1010 Wien
3 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 12.08.2014

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK