RestaurantTester.at
Mo, 5. Dezember 2022
In der Umgebung

Da Capo

3 Bewertungen
Schulerstraße 18, 1010 Wien
Küche: Italienisch, Fisch Spezialitäten, Pizza
Lokaltyp: Restaurant, Pizzeria
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Da Capo - WienSchokolade–Nougat-Eistrüffel mit weißem Pfirsichmark und Himbeerpüree - Da Capo - WienDa Capo - Wien
Hühnerbrustschnitzeln im Parmesan-Eimantel serviert auf Tomatenspaghetti - Da Capo - WienCheesecake und Marillen-Mascarponemousse mit karamelisierten Marillen
und ... - Da Capo - Wiendunkle und weiße Schokolademousse auf marinierten
Erdbeer-Mangosalat und ... - Da Capo - Wien8 Fotos

Bewertungen (3)

Gesamtwertung

39
3 Bewertungen
Speisen
43
Ambiente
38
Service
36
am 1. Dezember 2019
Prinzleo
SpeisenAmbienteService
Wir waren am 30.11.19 zum wiederholten mal im Da Capo. Was sehr unangenehm auffällt, seit einiger Zeit wird schon beim reservieren darauf hingewiesen das man den Tisch maximal für eineinhalb Stunden haben kann. Wir reservierten trotzdem, Da wir das Essen sehr gut finden. Was aber gar nicht geht...Mehr anzeigenWir waren am 30.11.19 zum wiederholten mal im Da Capo.
Was sehr unangenehm auffällt, seit einiger Zeit wird schon beim reservieren darauf hingewiesen das man den Tisch maximal für eineinhalb Stunden haben kann. Wir reservierten trotzdem, Da wir das Essen sehr gut finden.
Was aber gar nicht geht ist der Überheblich und gänzlich unfreundlich Empfang!! Da kommt nicht mal ein guten Abend oder ähnliches. Man wird nur schnell zum Tisch gebracht, keine Garderobe abgenommen o.ä.
Dazu hektisches Personal das teilweise überfordert scheint, abgenutztes Geschirr .
Das Essen war sehr gut.
Aber wir werden sicher nicht mehr hingehen, da wir dieses unfreundliche und überhebliche Gehabe nicht brauchen wenn wir im Durchschnitt für zwei Personen €100-130 ausgeben. Zudem möchten wir unser Essen genießen und nicht hektisch herunterschlingen müssen weil der Tisch benötigt wird.
R.Baumann
Hilfreich4Gefällt mirKommentieren
am 3. November 2019
BirgittC
Level 4
SpeisenAmbienteService
Auf das Lokal bin ich schon vor ca 2 Jahren gestoßen, jedoch haben wir damals es nicht wahrgenommen und ein anderes probiert. Nun haben wir uns daran erinnert und zack vor 2 Tagen reserviert. Gleich vorweg hier ist eine Reservierung wirklich von Notwendigkeit! Das Lokal liegt Nähe U3 Stub...Mehr anzeigenAuf das Lokal bin ich schon vor ca 2 Jahren gestoßen, jedoch haben wir damals es nicht wahrgenommen und ein anderes probiert.

Nun haben wir uns daran erinnert und zack vor 2 Tagen reserviert. Gleich vorweg hier ist eine Reservierung wirklich von Notwendigkeit!

Das Lokal liegt Nähe U3 Stubentor und ist von dort circa 3 Minuten zu Fuß erreichbar.
Von außen wirkt es eher klein jedoch entpuppte sich als ziemlich großes Lokal. Beim Eintreten wird man links empfangen um den Tisch zugewiesen zu bekommen. Vor einem eine Treppe die nach unten führt zu weiteren Bereich, jedoch diesen habe ich nicht gesehen.
Wir bleiben auf derselben Ebene und bekamen rechts einen Tisch. Hinter uns die Bereich wo Pizza frisch zubereitet wurde in einem Holzofen. Der Bereich auf der Ebene ging auch noch ein Stück weiter nach hinten und über paar Stufen zu einem weiteren Bereich. Ambiente ihr warm gehalten in Holzoptik inklusive steinoptik, recht gemütlich gestaltet.
Vielleicht für die denen es wichtig ist aufgrund der niedrigen Deckengegebenheit und der Fülle des Lokales - war voll besetzt - der Lärmpegel etwas Lauter.


Die Karte bietet einiges von Pizza, Pasta, Risotto, Fisch also dort kann man doch einiges an italienischen Köstlichkeiten probieren. Ebenso ein veganes Gericht wird angeboten sowie Glutenfrei oder Laktosefreies Gericht war zu Auswahl.

Ich als Risotto Fan habe mich für das Risotto mit dem Hirschfilet entschieden. in Kombination mit den Nüssen und Heidelbeeren, so noch nicht gekannt, das Hirschfilet zartrosa und wirklich fein.
Als Nachspeise Variation von weißen und dunklen Schokomousse - einfach herrlich (hier für mich immer wichtig das es nicht zu süß ist und das war gegeben). Aufgrund der doch größeren Mengen konnte ich leider es nicht komplett zusammen essen.

Meine Begleitperson war ebenso sehr angetan von dem Essen

Preis für Hauptspeise, Nachspeise, einen Getränk und einem Café lag bei 32.50 mit Trinkgeld 35 €
Für die Qualität und den Geschmack des Essens für mich die Preise dort definitiv nicht zu hoch

Service sehr freundlich aufmerksam und nicht aufdringlich

Ein Pluspunkt den ich auch erwähnen möchte ist, das gleich 5 Schritte daneben eine Cocktailbar - First American Cocktailbar- ist die man ebenso empfehlen kann. Exzellente Cocktail und für einen gemütlichen Ausgang des Abends bestens platziert.

Wir haben schon nach nur zehn Minuten im Lokal entschieden dass wir definitiv wiederkommen werden, - allein wegen der Karte - nach dem ersten Bissen des Essens wurde diese Entscheidung nochmals bestätigt.

Wer italienisches Essen mag soll hier auf jeden Fall mal vorbeischauen. Wie gesagt wichtig, - auch für die Cocktailbar -Reservierung notwendig.
Da Capo - WienSchokolade–Nougat-Eistrüffel mit weißem Pfirsichmark und Himbeerpüree - Da Capo - WienDa Capo - Wien
Hilfreich7Gefällt mir5Kommentieren
am 26. März 2019
Donna
Level 10
SpeisenAmbienteService
Vor einem Kabarett-Besuch trafen wir – 7 Personen – uns um 17.30h in der Pizzeria da Capo. Gedankengang am Rande: kann es sein, daß mir die „da Capo“ seit rund 35 Jahren bekannt ist? ;-) Das Lokal war um diese Zeit gut besucht, aber nicht rappelvoll. Gäste fanden auch ohne Reservierung noch...Mehr anzeigenVor einem Kabarett-Besuch trafen wir – 7 Personen – uns um 17.30h in der Pizzeria da Capo.
Gedankengang am Rande: kann es sein, daß mir die „da Capo“ seit rund 35 Jahren bekannt ist? ;-)

Das Lokal war um diese Zeit gut besucht, aber nicht rappelvoll. Gäste fanden auch ohne Reservierung noch Platz.

Wir hatten reserviert, was auch einwandfrei geklappt hat, die Begrüßung war freundlich, die Karte lag bereits auf dem Tisch, der Getränkewunsch wurde sofort „abgefragt“.

Mein heißgeliebter Martini bianco wurde erfreulicherweise – in manchen Lokalen wird schon mal ein kleines Wasserglas o.ä. genommen - im entsprechenden Stiel-Glas mit Eis und Zitrone serviert.

3 Paare wollten sich jeweils eine Pizza teilen. Die Pizzen wurden bereits geteilt auf je 2 Tellern angerichtet serviert.
Der Belag unserer Pizza „Chef“ kam etwas anders daher, als ich es mir anhand der Beschreibung auf der Karte (verschiedene Käsesorten, Rohschinken, Basilikum) erwartet hatte.
Gemundet hat es dennoch; die Pizza samt Rand nicht zu dick oder zu dünn, das Basilikum kam nicht aus dem Tiefkühler sondern war frisch gehackt und duftend.

Bestellt wurde außerdem noch Gamberetti Piri-Piri und Vitello Tonnato, dazu gab es Pizza-Brot und 2 Saucen.

Ein Dessert habe ich mir – schon wieder – nicht erlaubt.

Die Bedienung war freundlich und flink.

Unsere Rechnung (2 Personen)
Die geteilte Pizza „Chef“ € 14,50, 1 Martini € 4,80, 2 Krügel Bier € 5,00,
1 Mineralwasser € 3,30.

Das Ambiente des Lokals mit seinen Kronleuchtern, der Wandgestaltung und sonstiger Deko sowie den verschiedenen Räumlichkeiten finde ich sehr ansprechend.

Insgesamt einmal mehr ein angenehmes Pizza-Essen.
Hilfreich7Gefällt mir4Kommentieren
1 Kommentar

Ein Pseudo Italiener, wenn ich mir die Inhaber und Geschäftsführung ansehe und dann noch die Carbonara mit Obers. o_O

26. Mär 2019, 18:00·Gefällt mir
am 17. November 2017
GuteMiene
Level 3
SpeisenAmbienteService
Ich war zweimal hintereinander im da capo, mit verschiedenen Personen, und es war beide Male sehr gut. Auf Extrawünsche wurde eingegangen, und das Personal war sehr nett. Sowohl die italienischen Speisen, als auch das Fleischangbot war hervorragend. Und für den Veganer gab es auch was. Was ich ...Mehr anzeigenIch war zweimal hintereinander im da capo, mit verschiedenen Personen, und es war beide Male sehr gut. Auf Extrawünsche wurde eingegangen, und das Personal war sehr nett.
Sowohl die italienischen Speisen, als auch das Fleischangbot war hervorragend. Und für den Veganer gab es auch was.
Was ich nicht mehr machen würde: einen Tisch für drei bestellen, ohne zu präzisieren. Die Dreiertische sind im Keller, direkt neben Gang, wodurch man sich am langgezogenen Tisch kopfseitig gegenüber saß. Das machte die Unterhaltung schwierig und etwas ungemütlich.
Hilfreich2Gefällt mirKommentieren
am 20. Jänner 2016
Deyce1988
Level 3
SpeisenAmbienteService
Wir waren zu fünft in diesem Lokal. Die telefonische Reservierung erfolgte sehr freundlich und ohne Probleme. Man begrüßte uns und brachte uns zum Tisch. Was soll ich sagen? Wir danken für den tollen Abend. Das Service war sehr gut, wobei es einen etwas gehetzten Eindruck auf uns hinterlassen...Mehr anzeigenWir waren zu fünft in diesem Lokal. Die telefonische Reservierung erfolgte sehr freundlich und ohne Probleme.
Man begrüßte uns und brachte uns zum Tisch.

Was soll ich sagen? Wir danken für den tollen Abend. Das Service war sehr gut, wobei es einen etwas gehetzten Eindruck auf uns hinterlassen hat. An den Speisen gab es nichts zu bemängeln. Unsere nicht gerade wenigen Wünsche wurden dennoch zu unserer besten Zufriedenheit erfüllt.
Wir kommen gerne wieder.
HilfreichGefällt mirKommentieren
1 Kommentar

Dürfen wir, die nicht dabei waren, etwas über die Speisen, an denen es nichts zu bemängeln gab, erfahren? Und auch über die nicht gerade wenigen Wünsche? Das Ambiente? Die Preise? Danke!

21. Jän 2016, 18:37·Gefällt mir2
am 12. September 2015
ErwinG
Level 3
SpeisenAmbienteService
Ich war gestern mal wieder im Da Capo. Ich gehe gern dort hin, es ist zentral gelegen, der Service ist freundlich und das Essen war bis jetzt immer gut. Ich traf mit einem Freund zusammen um 20:30 Uhr ein. Die Terrasse war voll und auch im Lokal selber war Hochbetrieb. Die Kellnerinnen und Kel...Mehr anzeigenIch war gestern mal wieder im Da Capo. Ich gehe gern dort hin, es ist zentral gelegen, der Service ist freundlich und das Essen war bis jetzt immer gut.

Ich traf mit einem Freund zusammen um 20:30 Uhr ein. Die Terrasse war voll und auch im Lokal selber war Hochbetrieb. Die Kellnerinnen und Kellner am Rotieren. Trotzdem wurden wir freundlichst berüßt und auf unsere Frage, ob sich vielleicht noch ein Tisch für Zwei finden liesse, führte uns der Kellner durchs Lokal und stellte uns zwei Tische zur Auswahl.
Kaum hatten wir uns gesetzt, wurden wir von einem weiteren Kellner gefragt, ob wir schon mal etwas trinken möchten. Wir wollten. Innerhalb gefühlter eineinhalb Minuten wurden uns zwei Biere und die Speisekarte gebracht.

Ich habe schon öfters die Gamberetti "Piri Piri", also Shrimps mit Kräuterbutter und Chili aus dem Holzofen, als Hauptspeise bestellt. Obwohl das Gericht als Vorspeise angeboten wird, ist die Portion so groß, dass ich, vorab eine Suppe oder ein Salat, anschließend satt bin. Und ich muss sagen, das Gericht wird wunderbar zubereitet! Ich wollte also zum einen nicht auf die Gamberetti verzichten, aber zum andern hatte ich auch Lust, mal eine Nudelspeise zu probieren. Ich war kürzlich im Il Mare und habe dort fantastische Meerfrüchtespaghetti gegessen, so was schwebte mit vor. Bedauerlicherweise war das Pastaangebot sehr klein und nicht gerade attraktiv. Aglio Olio, Bolognese, Arrabiata, Pesto. Nichts für mich. Ich entschied mich also für ein Fleischgericht, das mit weit über zwanzig Euro zwar nicht grad günstig war, aber was solls, man gönnt sich ja sonst auch so einiges.

Wie eingangs schon erwähnt sind die Kellnerinnen und Kellner auch bei Hochbetrieb sehr aufmerksam. Kaum hatten wir die Speisekarte zugeklappt, stand ein Kellner am Tisch.
Wir bestellten also: einmal Gamberetti mit Rosmarinbrot als Vorspeise für Zwei, ein Mal Spaghetti Aglio Olio e Peperoncino und für mich Saltimbocca mit Grillgemüse und Erdäpfelstampf.

Die Wartezeit, bis die Vorspeise serviert wurde, empfand ich im voll besetzten Lokal nicht als lang. Zehn, höchstens fünfzehn Minuten. Wir hatten eh viel zu erzählen und wollten auch unser Bier noch austrinken. Als die Gamberetti auf dem Tisch standen, fragten wir den Kellner, ob wir je einen Achtel Rotwein haben könnten. Der Wein wurde gebracht, eh wir uns das Besteck zurechtgelegt und die Servietten entfaltet hatten.

Ich komme jetzt ein zweites Mal zum Service zurück. Ich weiß nicht, wie die organisiert sind, aber offenbar fühlt sich jede und jeder für alle Gäste verantwortlich. Es war echt Hochbetrieb, aber kein einziges Mal ein "komme gleich" oder "ich sags dem Kollegen". Und nichts wurde vergessen!

Die Gamberetti waren gut wie immer. Fröhlich brutzelnd lagen sie in der Gratinschale und dufteten herrlich nach Kräutern und Knoblauch. Am liebsten würd ich mich da reinsetzen! Das Rosmarinbrot war handwarm und ebenfalls gut wie immer.
Mein Freund hatte in bisschen stärkeren Zug beim Wein, und noch bevor die Hauptspeisen serviert wurden, war sein Glas leer. Selbstverständlich war sofort eine Kellnerin zugegen und erkundigte sich, ob noch etwas gewünscht würde.

Ein kurzer Besuch auf der Toilette. Es schlägt mir ein unangenehmer Salmiakgeruch entgegen. Die halb eingetrocknete Lache vor dem Urinal dürfte die Ursache sein. Da sollte zwischendurch mal geputzt werden. Auch baulich dürfte mal aufgehübscht werden.

Die Hauptspeisen wurden nach einer angenehmen Pause von circa fünf bis zehn Minuten zum Tisch gebracht. Mir sind diese Pausen zwischen den Gängen lieb. Da ich ein Langsamesser bin, kommt es leider auch immer mal wieder vor, dass die Hauptspeise am Tisch steht, bevor ich die Vorspeise beendet habe. Das geht dann natürlich gar nicht.

Jetzt beginnt der traurige Teil des Abends. Die beiden Fleischstücke auf meinem Teller konnte ich nicht als Saltimbocca erkennen. Da fehlte ja der Parmaschinken und vom Salbei war auch nichts zu sehen! Ich schnitt das eher dicke Schnitzel auf und probierte einen Bissen. Das war ziemlich ohne Geschmack, kein Salz und es schien mir auch ein bisschen sehr kurz gebraten. Irgendwie roh. Ich inspizierte das aufgeschnittene Schnitzel genauer und siehe da! Das war ein Butterfly-Cut, und der Rohschinken und das Salbeiblatt lagen, wie bei einem Cordonbleu, zwischen den zusammengeklappten Schnitzelhälften. Eine, meiner Meinung nach gewagte, aber auch komplett verunglückte Interpretation dieses klassischen Gerichtes. Damit sich der Geschmack des Rohschinkens und auch seine Salzigkeit auf das Fleisch überträgt, muss er angebraten werden. Das ist ja nicht möglich, wenn er in der Mitte liegt. Das Salbeiblatt war dann ebenfalls roh wie aus dem Kräutergarten und verbreitete seinen typischen Hustenbonbon Geschmack. Der eingekochte Fond, der über die Schnitzel gegossen wurde, war nicht abgeschmeckt und völlig nichtssagend. Das konnte auch das ungesalzene Grillgemüse, bestehend aus Auberginen, Paprika und ich glaube noch etwas, nicht retten. Der Erdäpfelstampf hatte einen unangenehmen Beigeschmack. Vielleicht hat er mehrere Tage in einer unbeschichteten Konservendose verbracht. Irgendwie metallisch, jedenfalls. Nach mehrmaligen Versuchen noch etwas Gutes aus dem Gericht heraus zu kosten, gab ich auf. Ich ließ es stehen.
Mein Begleiter äußerte sich während des Essens nicht zu seinen Spaghetti. Erst beim Hinausgehen sagte er auf meine Nachfrage, sie seien ungesalzen aber verkocht gewesen. Immerhin hat er ausgegessen.

Beim Abräumen erkundigte sich die Kellnerin nach der Zufriedenheit. Ich gab ihr meine Bedenken bezüglich der Zubereitungsart der Saltimbocca, mit der Bitte, den Küchenchef darüber zu informieren, weiter. Die Kellnerin reagierte ein Mal mehr souverän und professionell, entschuldigte sich und fragte, ob ich ein anderes Gericht bestellen möchte. Das wollte ich nun mal nicht, worauf sie uns Kaffee oder Espresso auf Kosten des Hauses anbot. Wir nahmen das Angebot gerne an. Beim Servieren der Espressi kam die Kellnerin noch einmal kurz auf meine Beschwerde zurück und versicherte, meine Rückmeldung in der Küche deponiert zu haben.
Für zwei Biere, vier Achtel Bardolino, eine Vorspeise und zwei Hauptspeisen bezahlten wir 75€. Das wäre, meiner Meinung nach, ein fairer Preis. Nur leider hat dieses Mal die Qualität nicht gestimmt. Für den erstklassigen Service haben wir gerne fünf Euro Trinkgeld gegeben.

Somit komme ich zum Fazit:
Service: freundlich, flink, sehr professionell.
Küche: hat diesmal leider versagt, das darf nicht vorkommen. Bei der Punktevergabe sind meine früheren Besuche mit einbezogen, daher ist die Bewertung etwas höher als aus diesem Bericht hervor geht.
Preis: hohe Mittelklasse.
Sauberkeit: das Restaurant ist sauber, Sanitäranlagen mangelhaft.
Ambiente: für ein Restaurant in dieser Größe angenehm. Der Service trägt viel zur entspannten Atmosphäre bei. Die Räumlichkeiten sind hübsch.
Hilfreich6Gefällt mir5Kommentieren
am 5. Jänner 2015
mascn
Level 4
SpeisenAmbienteService
Was soll man sagen--ein guter Italiener in einem Restaurant mit superschönem Ambiente (der Keller ist genial). Aber bei den Preisen sind die Speisen eben "nur" gut. Spaghetti Bolognese bspw. gibt es besser beim Rossini in der Nähe. Pizza war auch in Ordnung, aber eher Durchschnitt. Insalata Cesar...Mehr anzeigenWas soll man sagen--ein guter Italiener in einem Restaurant mit superschönem Ambiente (der Keller ist genial). Aber bei den Preisen sind die Speisen eben "nur" gut. Spaghetti Bolognese bspw. gibt es besser beim Rossini in der Nähe. Pizza war auch in Ordnung, aber eher Durchschnitt. Insalata Cesare war ebenfalls OK, aber etwas ungewöhnlich (mit Prosciutto-Stücken, kannte ich so nicht, und zu weichen Croutons). Preise aber einfach zu hoch--bspw. Wein EUR5.5 für ein 1/10, mag es nicht, wenn da diskret von ortsüblichen 1/8 abgewichen wird.

Muss aber sagen, dass die Bedienung sehr freundlich war.

Fazit: bei der Auswahl von Italienern gibt es eigentlich keinen Grund, hier für die grob gleiche Qualität 20-40% mehr auszugeben.
Hilfreich4Gefällt mirKommentieren
am 1. Februar 2014
sumaka
Level 4
SpeisenAmbienteService
Da Capo - eines unserer Lieblingslokale in Wien. Meine Freundin ist so begeistert, dass sie als Raucherin gerne hingeht, obwohl man im Lokal nicht mehr rauchen darf, sondern nur mehr vor der Türe. Auch unsere amerikanischen Freunde wollen immer dorthin gehen, wenn sie in Wien sind. Das Ambien...Mehr anzeigenDa Capo - eines unserer Lieblingslokale in Wien. Meine Freundin ist so begeistert, dass sie als Raucherin gerne hingeht, obwohl man im Lokal nicht mehr rauchen darf, sondern nur mehr vor der Türe.
Auch unsere amerikanischen Freunde wollen immer dorthin gehen, wenn sie in Wien sind.
Das Ambiente gefällt uns sehr gut und das Service ist freundlich und aufmerksam.
Die Speisen haben uns bisher immer begeistert und ausgezeichnet geschmeckt. Preislich ist es natürlich schon im oberen Segment, aber für entsprechend gute Qualität , zahle ich lieber ein bisschen mehr.
Ich hatte z.B. das letzte Mal wieder die Vorspeise Peperoncini, weil es mir das vorletzte Mal so gut schmeckte (€ 12,50)
als Hauptgang Anatra = rosagebratene Entenbrust, die "auf der Zunge zerging" mit glasierten Maroni, Kartoffel- Selleriepürree und Spitzkohl. (€ 19,90)
Die Getränke:
Cola light 0,33l mit flüssiger Zitrone € 3,20
1/2 l Soda € 3,20
Capuccino € 3,20
Fazit: im Da capo gibt es immer wieder ein da capo
Hilfreich4Gefällt mirKommentieren
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.