RestaurantTester.at
Sa, 26. November 2022
In der Umgebung

Salettl-Pavillon

1 Bewertung
Hartäckerstraße 80, 1190 Wien
Küche: Wiener Küche, Snacks
Lokaltyp: Kaffeehaus, Beisl
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Salettl-Pavillon - WienSalettl-Pavillon - WienSalettl-Pavillon - Wien

Bewertungen (1)

Gesamtwertung

20
1 Bewertung
Speisen
30
Ambiente
30
Service
0
am 26. Juli 2020
Tocadero
SpeisenAmbienteService
Ich kenne das Lokal seit 40 Jahren, leider kann und konnte ich je den sehr guten Bewertungen der gängigen Lokalführer nicht nur nicht zustimmen sondern stelle sogar deren Objektivität zu dieser Gastronomieeinrichtung in Frage. Außer der Lage und eventuell der wohl von Toni Mörwald gestalteten Spe...Mehr anzeigenIch kenne das Lokal seit 40 Jahren, leider kann und konnte ich je den sehr guten Bewertungen der gängigen Lokalführer nicht nur nicht zustimmen sondern stelle sogar deren Objektivität zu dieser Gastronomieeinrichtung in Frage. Außer der Lage und eventuell der wohl von Toni Mörwald gestalteten Speisen die geschmacklich in Ordnung sind kann man doch nicht wirklich dem Lokal viel abgewinnen. Arroganz und Überheblichkeit ist seit 4 Jahrzehnten gang und gäbe, die Preise eine Unverschämtheit, der Stil ist zwar irgendwie nett, jedoch mehr als nur einfach und schlicht(bei den Preisen!!!), und man sitzt im Innenbereich auf engstem Raum und kann jedes Wort der anderen auf den Nebentisch zwangsweise mithören. Um persönliche Gespräche zu führen sitzt man besser im Aussenbereich der mit alten Klapptischen und Klappsesseln ausgestattet ist. Ist grundsätzlich in Ordnung und passt zum Stil, aber nicht für dieses Preis Leistungsverhältnis. Das Servicepersonal ist seit Jahrezehnten meist langsam, unhöflich, kurz angebunden und oft herablassend. Der Nebenraum für Gesellschaften ist vermodert und riecht auch entsprechend, um diesen Raum zu lüften bleibt einem nur das Fenster zu öffnen, gut bei warmen Wetter ohne Wind, aber sonst? UND heute war ein Spiegelbild vom oberhalb erwähnten. Der Regen hat mich indirekt zur Einkehr gezwungen. Nach einer Weile kam eine alte gebrechliche Dame mit Rollator ins Lokal und nahm am Nebentisch Platz. Diese Dame besucht dieses Lokal jeden Tag wie sich heraus stellte und hat aufgrund Ihrer Betagtheit ein Bargeld Guthaben Depot in diesem Lokal. In der Annahme sie hätte nach Auskunft der Kellerin vom Vortag noch ein 4,50 Euro Guthaben in Ihrem Depot wollte diese Dame einen Kaffee bestellen. Die an diesem Tag anwesende Kollegin der Kellnerin vom Vortag hat dies jedoch nicht bestätigen können und hat die wirklich gebrechliche alte Dame sehr lautstark zurecht gewiesen und Ihr schroff und empathielos erklärt es gäbe erst wieder etwas für Sie wenn Ihr Guthaben wieder aufgestockt werden würde. Die alte Dame hatte versucht der Kellnerin zu erklären ihr sei am Vortag noch gesagt worden sie hätte ein Guthaben, denn wenn dem nicht so wäre wäre sie gar nicht herkommen am heutigen Tag. Die Kellnerin, weiterhin sehr lautstark weil die alte Dame ja schlecht hören würde was sich im Nachhinein nur als bedingt korrekt herausgestellt hatte da man ein normales Gespräch mit ihr führen konnte, verwies auf die Regelung und verschwand. Glücklicherweise hatten sich im Lokal anwesende Gäste um die alte Dame gekümmert, jahrelange Stammgäste aus Peru, Griechenland und Portugal, und hatten die Dame auf Kaffee und Topfenstrudel eingeladen und die Kellnerin darauf hingewiesen normal mit der alten Dame zu sprechen. Ebenso wollten die Herrschaften der doch etwas hilflos wirkenden Dame den Kaffee im voraus für eine Woche bezahlen. Das ging trotz eines sonst vorhandenen Depot System nicht. Dem darauf folgenden Versuch einen Gutschein zu erwerben wurde erwidert es sei nurmehr ein Gutschein im Wert von 20,-- Euro vorhanden weil der Chef bisher keine Gutscheine vorbei gebracht habe. Dieser Gutschein wurde dann von den Gästen für die alte Dame erworben. Die freundlichere Kollegin der beiden welche schon jahrelang im Salettl tätig ist und die lautstarke Kellnerin kannten die alte gebrechliche Dame jedenfalls von Ihren täglichen Besuchen und wussten welchen Kaffee sie immer trinkt und das sie Topfenstrudel ist. Sehr beachtlich. Denn die alte gebrechliche Dame ist wohl ein STAMMGAST. Interessant zu sehen war das die Servicebediensteten den Namen der Dame nicht einmal kannten, trotz aufliegendem Gelddepot. Und ganz ehrlich kann man diese alte gebrechliche Dame in so einer offensichtlich nicht klärbaren Situation nicht einmal auf einen Kaffee einladen wenn Sie Stammgast ist! Der Wareneinsatz dafür liegt bei weniger als 1,-- ! Eine Schande für ein Lokal mit diesem selbsternannten Größenwahn. Die Kellnerin eine Schande für dieses Berufsbild. Diese Person ist sofort von einer Dienstleistung an Menschen abzuziehen. Absolute Inkompetenz in dieser Spelunke!
Hilfreich13Gefällt mir3Kommentieren
1 Kommentar

Diese Kellnerin wage ich nicht zu beurteilen. Was ich schreiben kann, ist, dass Alles, was Tocadero meint, bezüglich Service, Preisen, Qualität, richtig ist. Der einzige Pluspunkt des "Salettl" ist die hübsche Aussicht und dass es immer Parkplätze in der Nähe gibt. Ich wohne zwar ums Eck, meide das Lokal allerdings schon seit geraumer Zeit.

12. Aug 2020, 12:13·Gefällt mir
am 27. Juni 2017
Alzi
Experte
SpeisenAmbienteService
Es gibt kaum ein Lokal, das so abhängig von gutem Wetter ist. Ist es schön, können im Gastgarten nicht genug Tische stehen, regnet es, ist es kalt oder beides, bietet das klapprige und abgewohnte Innere keine Heimeligkeit. Die Öffnungszeiten sind sehr kundenfreundlich und, weil es dort außer eine...Mehr anzeigenEs gibt kaum ein Lokal, das so abhängig von gutem Wetter ist. Ist es schön, können im Gastgarten nicht genug Tische stehen, regnet es, ist es kalt oder beides, bietet das klapprige und abgewohnte Innere keine Heimeligkeit. Die Öffnungszeiten sind sehr kundenfreundlich und, weil es dort außer einem Altersheim, einem Park und einem Friedhof keine Nachbarn gibt, auch stets im Freien nutzbar - wenn das Wetter in Ordnung ist. Wir kamen an einem warmen Tag in der Früh, da waren sogar noch Tische in der vordersten Reihe mit der Traumaussicht auf die Weinberge und den Kahlenberg frei. Etwas abgegriffen ist auch die Speisekarte, die vor allem ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Frühstücken in verschiedenen Preisklassen bietet. Es gibt aber auch feine Spirituosen für andere Tageszeiten. Das Service war supernett und kompetent, die Wartezeit auf das Bestellte war superkurz, sodaß man fast annehmen konnte, die Schinkensemmel etc. wäre schon in der Küche vorbereitet gelegen, was natürlich nicht stimmte. Das Verhältnis Preis-Leistung ist fein, die Qualität ebenfalls. Fazit: eine tolle Adresse bei Schönwetter mit toller Aussicht, sehr gutem Essen bei normal gebliebenen Preisen.
Hilfreich3Gefällt mirKommentieren
1 Kommentar

das Verhältnis Preis-Leitung ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Nicht böse sein. Was kostet das lustige Schinkenkipferl mittlerweile? PS_ Ich mag das Salettl sehr gern. Es ist anders, charmant, völlig einzigartig - aber Preiswert ist es definitiv nicht.

27. Jun 2017, 16:44·Gefällt mir3
am 30. Mai 2013
steffihallo
Level 1
SpeisenAmbienteService
ich war vor kurzem das erste mal da. der ausblick und die altmodische hütte sind an einem sommertag wirklich ideal für einen kühlen drink in mondäner atmosphäre. das publikum ist gemischt, aufgrund der gegend aber tendenziell schick, gstopft, konservativ, für mich mal was anderes. das essen wa...Mehr anzeigenich war vor kurzem das erste mal da. der ausblick und die altmodische hütte sind an einem sommertag wirklich ideal für einen kühlen drink in mondäner atmosphäre. das publikum ist gemischt, aufgrund der gegend aber tendenziell schick, gstopft, konservativ, für mich mal was anderes.

das essen war leider schlecht, ich habe erdäpfelschmarrn mit spinat bestellt, bei denen das preis-leistungsverhältnis überhaupt nicht gestimmt hat. wenn ich für so ein simples, billiges gericht über acht euro zahle, erwarte ich mir eine raffinierte variation davon, zumindest eine liebevolle anrichtung und auf jeden fall ein frische gericht.
das war dann ein batzen cremespinat und beim "erdäpfleschmarrn" handelte es sich um vier letscherte erdäpfelpuffer, die auf mich wirkten wie fertig "röstis" aus dem tiefkühler, dekoriert war das ganze mit 4 blassen eierscheiben die auf dem spinatgatsch lagen.
meine begleitung hatte einen spinatstrudel, der zwar ok schmeckte, der strudel war aber ungefähr nur 1 cm hoch und dafür völlig überteuert.
ich gebe gerne auch mal mehr geld für gutes essen aus, aber wenn die qualität nicht mal durchschnittlich is fühle ich mich betrogen.
die damen im service waren zwar nett, trotzdem musste man immer etwas zu lange warten.

als es kühle wurde, wollte wir in den innenbereich, der zweigeteilt ist. im teil richtung aussicht roch es so modrig, als würde das ganze ding schimmeln, das war sehr unangenehm und wir wechselten schnell den platz.

am männer wc gab es kein waschbecken, was meine begleitung sehr irritierte.

trotz dieser mankos bin ich seitdem zwei mal wieder hingegangen, da es wirklich ein hübscher, origineller gastgarten mit einer herrlichen umgebung ist, in dem ich zukunft nur noch getränke konsumieren werde.
Hilfreich15Gefällt mir1Kommentieren
2 Kommentare
steffihallo

die entäuschung entsteht auch weil die karte recht originell in der gestaltung ist, da erwartet man das automatisch vom essen auch.

19. Aug 2013, 16:07·Gefällt mir

Kann dem Essen nur zustimmen, wo das preis leistungs verhältnis stimmt, ist das crossiant in allen varianten da wirklich frisch.. andere 2 Gerichte was von mir bis jetzt bestellt wurden, war eine Microerwärmte überteuertes Essen. Lage und aussicht im sommer ist TOP :D

7. Jul 2013, 13:10·Gefällt mir
am 9. September 2011
Gourmeuse
Experte
SpeisenAmbienteService
Gestern war ich das erste Mal im Salettl, ich gestehe, trotzdem ich ein *echtes Wiener Mädl* bin, vorher noch nie davon gehört zu haben. Ich war auf den ersten Blick begeistert. Ich gebe zu, dass ich auf so alte Sachen stehe. Altes Holz, klitzekleine Tische, hoch oben über Wien, Garten, Jung ...Mehr anzeigenGestern war ich das erste Mal im Salettl, ich gestehe, trotzdem ich ein *echtes Wiener Mädl* bin, vorher noch nie davon gehört zu haben.

Ich war auf den ersten Blick begeistert. Ich gebe zu, dass ich auf so alte Sachen stehe. Altes Holz, klitzekleine Tische, hoch oben über Wien, Garten, Jung und Alt, mit Geschichte etc. Soviel dazu.

Ich bestellte mir eines dieser laut meiner Begleitung berühmten *lustigen Kipferl*, ohne zu wissen, was mich erwartet. Kipferl klingt ja klein; ich hatte immer so ein Briochegrößenteil vor dem inneren Auge. Ich nahm Kipferl mit Gorgonzola und Salami und Apfelmus (!), der Herr bei mir entschied sich für das klasische Schinken-Käse. Natürlich war ich überrascht, als dann quasi gefüllte Riesen-Croissants aufgetischt wurden. Also mir hat es geschmeckt, auch, weil es einfach mal was anderes war, jedenfalls für mich. Bier kam kühl und rasch daher, das ebenfalls georderte *skiwasser* (Himbeer, Zitrone, Wasser und für mich viel zu viel Zucker) ebenso.

Sonst aß ich nichts, ließ mir aber sagen, dass der Milchrahmstrudel gut sein soll. Die Speisekarte an sich finde ich schon toll, es werden interessante Dinge angeboten; leider fällt mir im Moment nichts ein. Frühstück, Gulasch, alles da. Günstig finde ich es nicht gerade.

Den Ausblick konnte ich allerdings nicht genießen, da die Bäume gegenüber einfach zu hoch sind. Ich hoffe, das diese bald gestutzt werden. Kellnerin war leise und flott, gibst nix dagegen zu sagen.

Ich finde es sehr nett, und ich hoffe, dass es mich wieder mal dorthin verschlägt, wenn man auch wieder draußen sitzen kann.
Hilfreich7Gefällt mirKommentieren
4 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Und schließlich ist diese Bewertung eher der Paläontologie als der Aktualität zuzurechnen.

6. Jun 2015, 14:42·Gefällt mir3

MicheleE.. noch immer so gut bewertet wird: 24 von 50 Punkten sind weit entfernt von gut bewertet!

6. Jun 2015, 11:47·Gefällt mir

ME, wegen diesem Kommentar hast du dich allen ernstes hier im Forum neu angemeldet.......

5. Jun 2015, 09:46·Gefällt mir1
am 7. August 2011|Update 7. Jun 2012
vkherby
Level 2
SpeisenAmbienteService
war jetzt zwei mal dort essen, mhhhh als gelernter koch ist man evt. kritischer. es dürfte alles in der Mirko aufgewärmt sein. geschmacklich okay, wen man die karte kleiner und mit frischen produkten versieht, wäre ein schritt in die richtige richtung. zum seele baumeln lassen ein herrlicher plat...Mehr anzeigenwar jetzt zwei mal dort essen, mhhhh als gelernter koch ist man evt. kritischer. es dürfte alles in der Mirko aufgewärmt sein. geschmacklich okay, wen man die karte kleiner und mit frischen produkten versieht, wäre ein schritt in die richtige richtung. zum seele baumeln lassen ein herrlicher platz mit toller aussicht.


war heute zum Frühstücken wieder mal da. die Lage und die Ruhe einfach herrlich, evt liegt es ja auch am Friedhof daneben :)))
die Croissant sind echt ein Hammer und auch das Schnittlauch Brot ist frisch und weich. weitaus besser als das eine oder andere das man da bekommt. (siehe Bericht davor)
Hilfreich7Gefällt mir1Kommentieren
2 Kommentare

Sorry, aber wenn ich die Worte Marke und Hersteller höre, denke ich vielleicht an Motorräder, aber im Leben nie an Wein! ;-) Für´s nächste mal: Worte wie Rebsorte und Winzer oder Weingut eignen sich besser, um ein wenig den Eindruck von Ahnung zu erwecken... ;-)

14. Nov 2014, 09:58·Gefällt mir1
Augenweide

Also, ich kann nur sagen - "AUSSICHT & LUFT im Freien waren TOLL" im Innenbereich war ich aufgrund des schönen Wetters nicht, WC-Anlage habe ich auch nicht gesichtet. Getrunken habe ich lediglich Rot-Wein, der für mich pro Achtel 1,95 oder so im Preisleistungsverhältnis gepasst hat, sogar günstig für Wien zu bewerten m.E.. (allerdings Marke/Hersteller nicht bekannt). Gegessen habe ich lediglich ein Butterbrot mit Kresse. Na, um € 3,95 auch in etwa - ok, weil wenn ich bei einen Innenstadt Kaffee sitze, habe ich keinen so einen schönen Ausblick und Luft und zahle für 1/8 ob es mir schmeckt oder nicht auf jedenfall € 4,95 und für ein Brot, wenns überhaupt irgendetwas gibt, das ich als Kleinigkeit zum 1/8 möchte wohl auch nicht unter € 5,-- bekomme, aber das ist wohl die schleichende/nicht sehen wollende Inflation, die halt m.E. in Wirklichkeit nicht wie lt. Medien/Politik um die 3% ist. Also, ich habe mich entspannt und war zum Ersten Mal am Fr. 5.6. dort, aber sicherlich nicht zum Letzten mal.

7. Jul 2013, 13:01·Gefällt mir1
am 22. Dezember 2010
SarastroCulinario
Level 10
SpeisenAmbienteService
Es war ein langer Abend bis ca 06.00 WEIHNACHTFEIER - wird an anderer Stelle beschrieben - Alkoholgeschwängert und zu müde zum Schlafen kam die Frage wohin nun? und was machen? und das von 5 Leuten + Meiner Einer - als alter aufgewachsender und gelernter Döblinger natürlich meine Antwort `Salettl...Mehr anzeigenEs war ein langer Abend bis ca 06.00 WEIHNACHTFEIER - wird an anderer Stelle beschrieben - Alkoholgeschwängert und zu müde zum Schlafen kam die Frage wohin nun? und was machen? und das von 5 Leuten + Meiner Einer - als alter aufgewachsender und gelernter Döblinger natürlich meine Antwort `Salettl`sozusagen back to my 16-20th egal ob Schule schwänzen oder Freitag Abend Treffpunkt - besonders im Sommer - DAS SALETTL ist irgendwie im Blut - eines gewachsenen bzw. gelernten Döblingers---

Also 2 Taxi - und rauf auf die Hartäckerstrasse oberhalb des Moduls und unterhalb des Friedhofes....

Überall Schnee, dieses Lokal hat Geschichte (nicht nur meine) und einen Ausblick wie er seinesgeichen sucht... zugig wie im Vogelhäusel, abgefuckt und nie renoviert, der Wind bläst durch die zugigen Türen - und wenn sie aufgehen weil jemand reinkommt, dann helfen nicht mal die gefühlten 19,5° im Innenbereich ....

Wir alle waren auf "Katerfrühstück" aus - Glaserl Sekt, Lachs, Butter, Semmerl, oder Toast, Cafe, Butter, Marmelade...

Beim reinkommen, fiel der (angeblich) frische Strudel auf, es durftete nach dem ersten Kaffee des Tages und unsere Mägen waren genauso alkoholgeschwängert wie unser Kopf...

Es sollte kein Problem sein 6 Übriggebliebene Leute am frühen Morgen mit diesen eben bestellten Dingen zu bedienen, sollte man meinen....

Also Bedienung bemüht aber - laaaaangsam

das Katerfrühstück lasch und gerade mal so geniessbar, Semmerl zwar frisch aber von Kaiser haben die nix gehört ....

Lachs ausm Packl, Cafe war irgendwie abgebrannt (Röstung??) ...

aber das Highlight waren die Eier im Glas - die wir dazu orderten - halbroh halbgar - keine Spur von kernweich - sondern ein Gatsch aus Eiweiss und Dotter brrrrrrrrrrr

Der Weg zur TOILETTE BEI GEFÜHLTEN MINUS 12 GRAD wird zur Expedition, und das ganze Unternehmen Salettl Pavillion war es auch - unbefriedigt und noch immer vom Vorabend gezeichnet zwangen wir uns zum Rückzug, die Zeche für 6 Personen 85€ kann sich sehen lassen und ich komme ins Salettl erst wieder wenn es Sommer ist ich im Garten an meine Jugend denken kann und mein magen sich nicht mehr umdreht von der Weihnachstfeier 2010 und dem "Katerfrühstück" im Salettl, welches einem Namen alle Ehre machte....
Hilfreich13Gefällt mir1Kommentieren
Bewertung schreiben
Hartäckerstraße 80, 1190 Wien
19. Bezirk - Döbling

Details

Features: Gastgarten, Frühstück
Kreditkarten: Keine Info
Öffnungszeiten: Keine Info
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.