RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
39
36
35
Gesamtrating
37
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Pho Sai GonPho Sai GonPho Sai Gon
Alle Fotos (32)
Event eintragen
Pho Sai Gon Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 412
|
50
Wien
Rang: 270
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC
Eröffnungsjahr
2013
Öffnungszeiten
Mo
11:30-23:00
Di
11:30-23:00
Mi
11:30-23:00
Do
11:30-23:00
Fr
11:30-23:00
Sa
11:30-23:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
Otternase
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Pho Sai Gon

Hegelgasse 17
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Vietnamesisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 512 11 84
Lokal teilen:

7 Bewertungen für: Pho Sai Gon

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
2
3
1
2
1
1
0
Ambiente
5
2
4
2
3
2
2
1
1
0
Service
5
2
4
1
3
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 24. Oktober 2016
Jacoby
5
1
2
2Speisen
2Ambiente
2Service

Das Lokal ist ziemlich groß, die Einrichtung sehr nüchtern. Man isst auf Plastiktischen mit null Dekoration. OK, das gibt es auch bei anderen Vietnamesen. Dennoch kann ich den Hype um dieses Lokal nicht verstehen. Das Service ist zwar bemüht aber sehr unterschiedlich, die eine Dame sprach nur gebrochen deutsch. Dann mussten wir ewig auf unsere Vorspeisen warten - die sollten eigentlich im Nu da sein. Erst auf unsere Nachfrage wurde uns erklärt dass dem Koch leider die erste Version verbrannt war.
Generell ist die Speisekarte extrem umfangreich, dafür gib es aber eine Reihe von Gerichten gar nicht, die Fleischspiesse (die eigentlich eine ganze Seite füllten) etwa waren gänzlich "aus", sonst ja ein Hallmark der Vietnam Küche. Mir wurde stattdessen ein anderes Rindfleisch Gericht empfohlen, was insgesamt ganz Ok gewesen wäre (recht gut gewürzt) wären nicht die Karotten aus dem Fertigpackerl gekommen (erkennt man an der gerillten Form, der "letscherten" Konsistenz und dem unnatürlich süßlichen Geschmack) und das geht m.E. für so ein Lokal gar nicht (das, es tut mir leid, ist Mensa-Qualität!). Die Nudel-Suppen meiner Begleiterinnen waren ganz Ok, mehr aber auch nicht. Noch etwas: wir hatten zu Beginn Matscha Tee bestellt und der kam zu unserer Überraschung kalt mit ein Haufen crushed ice. War eh ganz gut, nur sollte man das auf der Karte vermerken! Alles in allem sehe ich keinen Grund dieses Lokal noch einmal aufzusuchen, vor allem da es in Wien weit bessere Vietnamesen gib!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. Februar 2016
Experte
Alzi
184
4
22
4Speisen
3Ambiente
4Service
3 Fotos1 Check-In

Das Lokal liegt ein wenig versteckt in der Hegelgasse. Im Inneren ist es sehr nüchtern eingerichtet, auf den blanken Tischen liegen nur pro Platz eine Papierserviette und ein Paar Stäbchen. Daneben befinden sich ein kleines Fläschchen mit Sojasauce, mit heller Fischsauce und ein Salzstreuer. Es waren nur wenige Tische besetzt, das Personal (nur Männer) war sehr aufmerksam. Wir entschieden uns für eine leicht scharfe Curry-Suppe mit Gemüse, die eine wahre Geschmacksexplosion darstellte. Das Gemüse war knackig, die Suppe mit Zitronengras und Ingwer perfekt abgeschmeckt. Die faschierten Rindfleisch-Taschen mit Curry waren vier dreieckige Täschchen mit einer scharfen Sauce und sehr nett garniert, vom Curry hat man gar nichts geschmeckt. Als Hauptspeise hatten wir die gebratene Ente mit frischen Ananas, Zuckererbsen und Paprika gewählt. Diese interessante Kombination mit Reis wurde in einer halben ausgehöhlten Ananas serviert (siehe Foto). Leider war die Ananas im Geschmack vorherrschend, das hätte ein wenig salziger abgeschmeckt sein können. Das gegrillte Schweinefleisch am Spieß mit Reispapier, Reisnudeln, Salat und Kräutern kam in Einzelteilen. Das Reispapier war wie eine Palatschinke, die man - ähnliche einer Pekingente - selbst mit den Reisnudeln, Sojasprossen, Salat, vietnamesischem Basilikum und Minze, sowie einem Stück von dem Rindfleischspieß belegen und einrollen mußte, um dann in eine Sauce getunkt mit den Fingern gegessen zu werden. Der Ober hat das Procedere genau erklärt. Leider war diese Speise sehr rasch kalt, was dem Geschmack nicht gut getan hat. Ein Lotus-Tee und ein vietnamesischer Kaffee mit gesüßter Kondensmilch rundeten das Menu ab. Am Schluß bezahlten wir rund € 55.-, was angemessen erscheint, uns aber dennoch nicht ganz überzeugt hat. Es war ein interessanter Abend, alle Zutaten waren ohne Zweifel frisch und bestmöglich zubereitet, ob er in diesem Lokal eine Wiederholung finden wird, kann ich heute noch nicht sagen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir12Lesenswert1
am 18. Februar 2015
VictoriaA
43
3
4
5Speisen
3Ambiente
3Service

Da dieses Lokal von meinen Arbeitskollegen als der beste Vietnamese Wiens empfohlen wurde, wollte ich mich selbst überzeugen.
Wir reservierten einen Tisch am Samstag Abend und wurden an einen großzügigen Vierertisch gesetzt.
Die Kellner brachten uns nach ca 5-10 Minuten die Karten. Wir bestellten Tee und Lycheesaft. Die Getränke kamen nach weiteren 10 Minuten, wo der Kellner dann auch unsere Speisen aufnahm.
Wir bestellten Knusprige Garnelenrollen (lecker aber nichts besonderes), Frühlingsrollen mit Gemüse (sehr sehr lecker, Gemüse frisch und heiß, Hülle knusprig und nicht zu fettig) und einen Sojasprossensalat (sehr gutes Dressing).
Als Hauptspeise bestellte mein Freund Hühnchen über das ich nicht berichten kann. Ich entschied mich für gegrillte Garnelen am Spieß mit Reisnudeln und Salat.
Wir warteten dann noch ca 10 Minuten auf die Hauptgänge und ich muss sagen meine Kollegen hatten Recht behalten :) Die Garnelen waren frisch und auf den Punkt gegrillt, sehr gut gewürzt. Die anderen Beilagen (Salat, Koriander, Sojasprossen, Reisnudeln) waren frisch und ausreichend. Das ganze wurde mit einer sehr schmackhaften Sauce serviert. Die Portion war für den Preis angemessen groß (4x Garnelenspieß + Beilagen + 4 Reisblätter zum Einrollen).
Wir bestellten zur Nachspeise noch eine frische Ananas, die gesalzen war. Geschmacklich auch einen neue Erfahrung, sehr lecker!
Wir bezahlten mit Trinkgeld 58€, was ich für 3 Vorspeisen, 2 Hauptspeisen, 1 Nachspeise und 2 große Getränke wirklich ok finde.
Dieses Lokal werde ich sicher noch öfter besuchen :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 19. Feb 2015 um 06:49

Ist doch egal, oder? Die Bewertung paßt ja!

Gefällt mir
am 15. November 2014
suppenwurf
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir waren gestern im Pho Sai Gon in Wien und waren überwältigt vom Service, Charme und dem wirklich ausgezeichneten Essen in diesem Lokal.
Unbedingt von den Kellnern (Chefs?) beraten lassen bei der Speisenauswahl. Ein Highlight war auch der Genuss des vietnamesischen Kaffees, der allerdings mit Kondensmilch sehr süß gerät - ich werde ihn das nächste Mal schwarz trinken. Es war ein wirklich toller Abend.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 16. Nov 2014 um 22:16

Wir hatten Kalte Reisblattrollen, Wan Tan Suppe & Entensalat als Vorspeise. Zum Haupgang Curryhuhn, Zitronengrashuhn mit Korriander und noch ein Gericht mit Fisch. Auf den ersten Blick nicht so aufregend - aber die Kombination der Gewürze machen den entscheidende Etwas aus. Wir kommen wieder.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. August 2014
Privattester
20
1
8
3Speisen
4Ambiente
3Service

Waren gestern zu Dritt im Pho Sai Gon. Modernes Ambiente, innen jedoch leer, alle saßen im Schanigarten (klar bei den Temperaturen). Auch ohne Reservierung Tisch erhalten, Kellner brachte schnell Speisekarten, auch eine bebilderte (die sich jedoch in Bestandteile auflöste), die Getränke waren auch schnell am Tisch, gut gekühlt (Mineralwasserflasche jedoch ohne Dreh-Verschluss). Wir bestellten anhand der bebilderten Speisekarte 3 x verschiedene vietnamesische kalte Frühlingsrollen mit verschiedenen Inhalten und Reisnudeln drinnen, als Hauptspeisen Reisnudelsuppe mit Wan Tan, mit Meeresfrüchten und die mit Rindfleisch.
Und dann dauerte es (die Küche dürfte diesmal nicht auf Zack gewesen sein). Nach ca. 20 Min. kamen dann 2 Vorspeisenteller.
Wir fragten den Kellner nach dem 3., man werde der Sache nachgehen. Die Frühlingsrollen sind ca. 10 cm lang, schmeckten gut, aber wenig Gewürze, nur Koriander war herauszuschmecken. Aber schwierig zum Essen mit Stäbchen. Abbeißen misslang Mussten die Finger zu Hilfe nehmen), Teilung mit dem Messer auch ziemlich schwierig. 3 Versuche den 3. Vorspeisenteller zu bekommen - ergebnislos. Dann kam der Kellner, der die Bestellung aufgenommen hatte und meinte, wir hätten nur 2 bestellt. Ich erklärte ihm jedoch, dass auf der bebilderten Speisekarte 3 verschiedene Frühlingsrollen waren und wir alle 3 bestellt haben. Er entschuldigte sich und wollte die nachbringen, wir verzichteten darauf, weil bereits die Hauptspeise kam (nach ca. 15 Min). Die Reisnudelsuppen optisch sehr schön, ich hatte die mit dem Rindfleisch. Leider Pech gehabt, ich hatte breite und sehr lange Reisnudeln, die anderen dünne und kürzere, die ich eigentlich mir auch in meiner Hauptspeise vorgestellt hatte. Geschmacklich war ich enttäuscht, nur Koriander Geschmack, den ich nicht liebe, keine Gewürze, fade Suppe, die Nudeln sehr schwer zu essen (auch mit der Gabel hatte ich Probleme) Fleisch war gut. Die anderen waren mit ihrer Reisnudelsuppe sehr zufrieden, aber auch da etwas zu viel Koriander. Ich kenne durch Reisen die asiatische Küche, aber nicht die von Vietnam, also kann ich nicht beurteilen, ob sie authentisch ist.
Jedenfalls Koriander-Liebhaber komme hier voll auf die Rechnung.
Als Dessert gab es kostenlos gekühlte Früchte.
Schluss Resümee: vielleicht hatte ich mit der Reisnudelsuppe mit Rindfleisch Pech und mein Geschmack wurde nicht getroffen. Kellner nett und flink, Küche diesmal anscheinend langsam, Ambiente auch draußen sehr gut (abgesehen von 3 nervenden asiatischen Kindern, die die Sonnenschirme zu Kletterstangen umfunktionierten) vom Preis Leistungsverhältnis für den 1. Bez. in Ordnung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir5Lesenswert1
Letzter Kommentar von am 15. Sep 2014 um 20:05

Aah, da fällt mir ein...die Sommerrollen waren sehr gross und fest gerollt wie ich es bei anderen Gästen gesehen habe...sowie es sie damals auch beim Tiger gab.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Mai 2014
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
4Ambiente
3Service

Im Internet las ich zufällig, daß ein von mir bevorzugtes vietnamesisches Lokal, welches sich vor einigen Jahren am Naschmarkt befand, sich ein neues Domizil errichtet hat.
Das Pho Saigon (zu Naschmarktzeiten) war eines meiner Favoriten. Es verschwand aber aus mir unbekannten Gründen. Am Kundenmangel kann es nicht gelegen haben (war immer brechend voll) und auch die gebotenen Speisen waren immer sehr gut.
Wie den auch sei...Wiedersehen macht Freude und das animierte mich zu einem erneuten Testessen in der neuen Location in der Hegelgasse im ersten Wiener Bezirk.

Das Ambiente ist sehr einladend gestaltet und dem ersten Bezirk durchaus würdig. Alles ist sauber und geschmackvoll eingerichtet. Auch anspruchsvolle Gäste kann man hier durchaus mitbringen. Der Service war durchweg freundlich und professionell.
Als Vorspeise hatte ich die heissen vietnamesischen Frühlingsrollen mit Schweinefleisch. Pfeifend heiss und frisch fritiert (nicht mehrmals), leicht ölig, (länger abtropfen lassen!) aussen knusprige Klebreishülle, innen zart und prall gefüllt mit Gemüse und Fleisch. Dazu eine fruchtig süss-saure Dippsoße aus Fischsoße und Sesamkernen. Sogar die Salatdeko und Kräuter machten einen frischen und lebendigen Eindruck. So soll es sein!
Als Hauptspeise wählte ich die Spezial Pho Reisbandnudelsuppe mit verschiedenen Rindfleischsorten (aus verschiedenen Bereichen) und -bällchen.
Serviert wurde die Suppe mit frischen Kräutern, Zwiebeln und Sojasprossen und einer scharf-süssen Erdnußsauce zum Fleischdippen (Nicht für die Suppe gedacht!)
Die Brühe war delikat und würzig, hätte aber etwas mehr Tiefe und Seele haben können (länger kochen!). Die Nudeln hatten eine bißfeste Textur, so wie ich sie gerne mag. Alle Zutaten wirkten im Detail sehr liebevoll zubereitet und frisch und bewahrten ihren typischen Eigengeschmack. Qualitativ also nichts zu kritisieren! Sehr gut!

Preislich ist das Pho Saigon immer noch sehr günstig, trotz der Lage im Ersten und dem tollen Ambiente, was auch meiner Brieftasche sehr gut schmeckte!
Für alles (mit Cola und Trinkgeld) bezahlte ich 19 Euro. Ein fairer Preis!
Es ist doch immer wieder schön alte Bekannte wieder zu treffen, besonders wenn sie sich weiter entwickelt haben und dabei ihre alten Tugenden bewahrt haben. Eine wahrlich nachahmenswerte Lebensphilosophie, wie ich finde...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir8Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2014 um 18:32

Guten Appetit!

Gefällt mir
am 31. August 2013
Vietnamfan
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ein gelungenes, überhaus empfehlenswertes Gesamtpaket: Tolles Ambiente, schmackhafte, kreativ angerichtete Speisen - Augenschmaus! - und sehr freundliche Bedienung! Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 3. Jän 2014 um 22:12

Alles mild und sehr gut. Klingt nach Schonkost für Magenkranke.

Gefällt mir
Pho Sai Gon - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
30 Bewertungen
1070 Wien
8 Bewertungen
1060 Wien
11 Bewertungen
1040 Wien
12 Bewertungen
1040 Wien
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Mein Vietnam

Vietnamesische Lokale in Wien!

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 31.08.2013

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK