RestaurantTester.at
Mi, 7. Dezember 2022
In der Umgebung

Maxingstüberl - Hietzinger Weinstüberl

1 Bewertung
Maxingstraße 7, 1130 Wien
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Grammelknödel - Maxingstüberl - Hietzinger Weinstüberl - WienKöstliches Martinigansl - Maxingstüberl - Hietzinger Weinstüberl - WienMaxingstüberl, Maxingstraße 7 - Maxingstüberl - Hietzinger Weinstüberl - Wien

Bewertungen (1)

Gesamtwertung

25
1 Bewertung
Speisen
--
Ambiente
20
Service
30
am 13. Oktober 2018
laurent
Experte
SpeisenKeine WertungAmbienteService
Vor nahezu drei Jahren schon einmal dagewesen, und weil´s gerade passte wollte ich noch einmal. Wollte, weil „Ein neuer Koch und ein neues Team verwöhnen die Gäste mit Wiener Schmankerln und frisch gezapftem Bier“ so zu lesen. Mehrmals ist mir beim Vorbeifahren eine Kreidetafel mit „Schweinsmed...Mehr anzeigenVor nahezu drei Jahren schon einmal dagewesen, und weil´s gerade passte wollte ich noch einmal. Wollte, weil „Ein neuer Koch und ein neues Team verwöhnen die Gäste mit Wiener Schmankerln und frisch gezapftem Bier“ so zu lesen.
Mehrmals ist mir beim Vorbeifahren eine Kreidetafel mit „Schweinsmedaillons mit Steinpilzen und (!) Trüffelöl“ ins Auge gestochen.
18 Uhr; das Lokal um die Uhrzeit ziemlich leer, rustikales Tranklerpublikum mit Sturm-Flasche und Krügerl Bier am Tisch, sehr verraucht, eher Tschecherl, Spelunke, Kaschemme denn Hietzinger Weinstüberl
Hm, so hatte ich die Lokalität nicht in Erinnerung.
Die (wenigen) offensichtlichen Stammgäste rührend:.. sitz di nieda, es kummt eh glei wer…..
Da sitz ich nun und staune: 2015 holte sich Wirtin Christine Schenk die deutschen Starköche von den RTL2 Kochprofis zu Hilfe, um dem Maxingstüberl neues Leben einzuhauchen.

Fazit: Aushaucht; nix da mit …. ein Lebenswerk, das fortgeführt werden soll… Original österreichische Küche der Spitzenklasse, sehr gemütlich und rustikal

Schaut ziemlich heruntergekommen aus, angeräumt, vollgestopft, ungepflegt. Irgendwann war das Lokal schon was Besonderes: Auszeichnungen aus 2002- 2014 zeugen davon. Warum dieses Lokal aber als Falstaff-Empfehlung eben dort zu finden ist; das ist mir unerklärlich

In der Speisenkarte werden die Öffnungszeiten mit täglich / Küche ab 12 Uhr angeführt, das Lokal hat aber von Montag bis Freitag erst ab 17 Uhr geöffnet- Ebenso ist in der Speisenkarte der Link zum Menüplan angegeben. www.maxingstueberl.at; dieser führt allerdings zu einer Damenschuh-Seite … Es gibt zwar eine ähnliche Seite; aber da muss man erst draufkommen: Link

Die Speisenauswahl von Blunz, Grammel&Fleischknödl, Gulasch und Tafelspitz bis Backhuhn und Zander
Aber ich war ja wegen der Schweinsmedaillons da, welche ich auch bestellte.
„Naja, des geht leider nicht, weil die Chefin ist erst (18 Uhr) Fleisch einkaufen gefahren, des dauert sicher noch a halbe Stunde, weil die schnellste ist die Chefin nicht..…“ so die Bedienung.
Auf meine Frage hin wer denn jetzt kochte meinte die Bedienung: “ Na ich, a Backhenderl kann ich Ihnen machen“, sie schaun aus als bräuchtens eh noch a Bier, bis dann wird das Fleisch auch schon dasein….“

Danke, das war´s dann für mich; Bier ausgetrunken und weg…….
Hilfreich15Gefällt mir10Kommentieren
2 Kommentare

Sehr schade um diese einstige Institution in Hietzing. Aus diesem Lokal könnte man soviel herausholen.

13. Okt 2018, 18:39·Gefällt mir2

die URL von der Hütte ist auch top- man hat offenbar von schnitzi auf Sandalen und Stiefel umgesattelt :)

13. Okt 2018, 12:25·Gefällt mir1
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 8. November 2015
laurent
Experte
SpeisenAmbienteService
Bekannt aus Funk und Fernsehen: Nach dem plötzlichen Tod des Besitzers wird das Lokal von der Ehefrau weiterbetrieben: Von der Boutiquebesitzerin zur Wirtin; ein schwieriges Unterfangen zu dem sogar die Kochprofis von RTL zu Hilfe geholt wurden. Das Maxingstüberl ist der Inbegriff der Urig...Mehr anzeigenBekannt aus Funk und Fernsehen: Nach dem plötzlichen Tod des Besitzers wird das Lokal von der Ehefrau weiterbetrieben: Von der Boutiquebesitzerin zur Wirtin; ein schwieriges Unterfangen zu dem sogar die Kochprofis von RTL zu Hilfe geholt wurden.

Das Maxingstüberl ist der Inbegriff der Urigkeit, eine Bastion von anno dazumal. Patina pur die oft knapp an der Grenze zum Grind ist; Zeitgeist als Versuch das Stüberl an die neue Zeit anzupassen- Nein; muss aber auch nicht sein.
Urig-wackelig-schiefe Holztische, saubere Menagen, eine klassische Schank, Livemusik wie die Homepage suggeriert gibt´s nicht mehr; diese kommt aus der Konserve. Der Zugang zu den Toiletten fungiert als Lager für alles Mögliche; wirkt ungepflegt; die Toiletten selbst funktionell…….
Frau Wirtin, unterstützt von 2-3 reiferen Personen im Service, schaukelt nun den Laden. Und wie´s halt so beim Schaukeln ist; da geht es auf und ab. Der Service freundlich routiniert, die Freundlichkeit der Hausherrin; naja… nicht einmal zu grüßen wenn sie das Lokal betriff; das ist halt so eine Sache.
Auf und ab; Auf ging es offensichtlich mit den Preisen; eine Gansleinmachsuppe mit Bröselknödel um 5,50 im Haubenlokal mag gerechtfertigt sein, die 4,50 im Maxingstüberl erschienen auf Grund kaum Fleischeinlage -serviert in einer kleinen Bouillontasse- überhöht. Der Geschmack allerdings gut: Viel Gemüse, ein ordentlicher ( zu großer für die kleine Tasse) Bröselknödel mit einen dezenten Hauch Muskat; ja gut
Der Preis der Portion Gansl um die 20€ in den Haubenlokalen Grünauer, Rudis Beisl oder beim Meixner – mit dem entsprechendem Ambiente und Service- scheint auch eher gerechtfertigt als die Maxing-Gans um 17.90.
Das Rotkraut wirklich gut, hatte guten Biss und war geschmacklich gut abgestimmt, auch der Waldviertler Knödel so wie er sein soll. Das Ganslhaxl wurde mit viel gutem Safterl serviert, leider kam es nicht aus dem Ofen sondern aus der Mikrowelle. Die Anschnittstellen dunkel und trocken, die Haut leider nicht knusprig.
Auch der klassische Tafelspitz/Rösti/ Saucen mit 17,90 preislich am Rande der Haubengrenze. Qualitativ sehr gutes, feinfasriges Fleisch, die Rösti mit ausreichend Zwiebel und Kümmel nahezu idealtypisch; sowohl Schnittlauchsauce als auch Apfelkren hausgemacht.
Die Marinonockerl auch wieder gut; aber nicht mehr. Erinnerten geschmacklich an Malakoffnockerl mit (zu viel) Kaffee, Maroni hielt sich zu dezent im Hintergrund; die kalte Schokoladesauce kam aus der Tube. Mit € 6,50 nicht überteuert aber für die einfach-ehrliche Qualität und die nicht überbordende Größe grenzwertig.
Ja, die Küche versteht ihr Handwerk: Grundsolide, ehrliche Wirtshausküche ohne kulinarische Verrenkungen. Preislich leider oft nahe an Lokalen der höheren Kategorie ohne bei Ambiente und Getränkeangebot nur annähernd mithalten zu können. Der Staubige nicht mehr staubig, der Schilchersturm schon mehr Wein als Sturm, das Weinangebot sehr bescheiden. Aber dafür gibt es wirklich guten Dirndlsaft aus der Heimat der Frau Wirtin, auch der Apfelsaft einer aus der Kategorie wirklich gut und auch beim Kaffee gab´s keinen Grund zur Klage
Hilfreich9Gefällt mir8Kommentieren
3 Kommentare

Kann sich noch jemand an das Maxingstüberl der späten 70er und 80er Jahre erinnern? Da war es erst urig. Da wurde einem der Doppler Wein einfach auf den Tisch gestellt und die Luft war zum schneiden.

29. Sep 2016, 17:23·Gefällt mir

Das Lokal lebt doch wohl vor allem von Leichenschmäusen. Mein bisher einziger Besuch dort war bei der Beerdigung meines damaligen Seniorchefs.

9. Nov 2015, 08:15·Gefällt mir

Ich habe beide Folgen der Kochprofis gesehen und ehrlich gesagt es verwundert mich überhaupt nicht, dass die Noch-Besitzerin nicht einmal grüßen kann, wenn sie das Lokal betritt. Persönlich denke ich ja sowieso, dass es das Lokal nicht mehr lange geben wird. Ich war nie dort, aber ich denke, dass ich nichts versäumt habe.

8. Nov 2015, 16:51·Gefällt mir
am 23. September 2012
EvaMariaB
Level 3
SpeisenAmbienteService
waren gestern nach einer kunstauktion im maxingstüberl. Eigentlich durch zufall da das schlossbräu ein nichtraucherlokal ist, der garten geschlossen war, und meine schwimu keine japaner oder sushi mag. nach dem besuch muss ich sagen gott sei dank :-) das lokal selber hat einen sehr rustikalen...Mehr anzeigenwaren gestern nach einer kunstauktion im maxingstüberl.
Eigentlich durch zufall da das schlossbräu ein nichtraucherlokal ist, der garten geschlossen war, und meine schwimu keine japaner oder sushi mag.
nach dem besuch muss ich sagen gott sei dank :-)
das lokal selber hat einen sehr rustikalen charme. rot weiss karierte lampenschirme, holztische- die tischplatten sind abgehobelt und hell was durchaus der freundlichkeit des ambiente gut tut. alte bilder an den wänden eine uralte holzschank. urig eben
das essen- geröstete leber mit rösti. selten eine so gut gewürzte weiche leber gegessen die rösti selber gemacht nix fertiges.
schweinslungenbraten in pfefferrahmsauce- herrlich gewürzte 6 !!) stück fleisch mit kartoffel- innen zart rosa, zergehen auf der zunge.
der rindfleischsalat ebenfalls selbst und frisch gemacht aus einem lendenstück -superlecker.. richtig mariniert, mit viel salat tomaten zwiebel als beilage. 4 stück brot dazu- nicht zu schaffen

die portionen sind für einen normalesser nicht zu schaffen.die preise daher als günstig zu bezeichnen.
alle hatten apfelleitung- naturtrüber apfelsaft gut vom geschmack.
es gibt immer küchengeheimnisse- also tagesgrichte die nicht auf der karte stehen. sagt der kellner aber von sich aus.
bezahlt wurden 37 Euro für die drei speisen und zwei grosse und ein kleines apfelleitung.

alles in allem ein gelungener abschluss eines tollen tages. lecker gegessen, uriges lokal nette wirtsleute. das maxingstüberl ist für mich in dem doch elitären verwöhnten bezirk eine bereicherung die hoffentllich noch lange bleibt.
Hilfreich10Gefällt mir2Kommentieren
1 Kommentar
Unregistered

habe mich - auch weil es in der umgebung keine möglichkeit gibt, gemütlich eine zu rauchen während einer unterhaltung - dort getroffen und muss sagen UMWERFEND!! SO stell ich mir einen gelungenen abschluß vor. uriges, originales ambiente, wirklich ....man ist dort "zu hause" .... als vegetarierin hat man es schwer, aber es findet sich immer eine möglichkeit... ich kann das nur wirklich empfehlen !!!!!!

10. Dez 2012, 13:04·Gefällt mir
am 23. März 2012
kuechenbetrachtung
Level 4
SpeisenAmbienteService
Wer das Urige und Gemütliche sucht, der ist hier genau richtig. Die Einrichtung aus Holz, Holztische und Bänke. Die Küche kocht Hausmannskost in Mengen die man mehr als ausreichend bescheiben könnte. Es wird frisch gekocht und die Produkte scheinen frisch und von der Qualität entsprechend gut. De...Mehr anzeigenWer das Urige und Gemütliche sucht, der ist hier genau richtig. Die Einrichtung aus Holz, Holztische und Bänke. Die Küche kocht Hausmannskost in Mengen die man mehr als ausreichend bescheiben könnte. Es wird frisch gekocht und die Produkte scheinen frisch und von der Qualität entsprechend gut. Der Chef ist freundlich und stellt Wein und Wasser in Flaschen auf den Tisch. Abgerechnet wird am Schluss. Unsere Gruppe schwärmte vor allem für den Karpfen auf serbische Art. Einigen war etwas zu viel Knoblauch dabei. Die Preise sind in Ordnung. Wir kommen sicherlich wieder und können dieses Lokal für all jene empfehlen die gute Hausmannskost in originaler, uriger Wirtshausumgebung suchen. Die Bewertung orientiert sich an vergleichbaren Wirtshäusern mit Hausmannskost und nicht an Sternerestaurants.
Hilfreich10Gefällt mirKommentieren
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.