RestaurantTester.at
Di, 6. Dezember 2022
In der Umgebung

Cuadro

Margaretenstraße 77, 1050 Wien
Schlossquadrat
Küche: Internationale Küche
Lokaltyp: Bar, Café, Cocktailbar, Restaurant, Szenelokal
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Cuadro - Visitenkarte - Cuadro - WienFocaccia mit Prosciutto - Cuadro - WienBurger mit Pommes - Cuadro - Wien
Orientalische Vorspeisenplatte - Cuadro - WienVerrunzeltes Weckerl - Cuadro - WienSalatorgie mit Fleischspuren - Cuadro - Wien74 Fotos

Bewertungen (0)

am 21. Mai 2014
uc0gr
Experte
SpeisenAmbienteService
Nach mittlerweile zahlreichen Besuchen im Cuadro, ein weiteres Lokal, das zum Schlossquadrat zählt, möchte ich nun in einer eher zusammenfassenden Art mit einem schönen Speisenquerschnitt berichten. Gleich zu Beginn der Hinweis: kein Hauben- oder Sternelokal, daher auch die Bewertung in diesem Ra...Mehr anzeigenNach mittlerweile zahlreichen Besuchen im Cuadro, ein weiteres Lokal, das zum Schlossquadrat zählt, möchte ich nun in einer eher zusammenfassenden Art mit einem schönen Speisenquerschnitt berichten. Gleich zu Beginn der Hinweis: kein Hauben- oder Sternelokal, daher auch die Bewertung in diesem Rahmen und auf diesem Niveau.

Der Lokaleingang befindet sich in der Margaretenstraße, es gibt aber auch einen Seiteneingang vom Hof des Schlossquadrates aus. Geht man diesen Gang zum Cuadro, so begegnen einem Zerrspiegel, Figuren und allerhand Graffitis. Beim Eintreten in das Lokal, ich empfehle immer zu reservieren, befindet man sich mitten im Bereich, wo auch heftig an der Schank bzw. Bar geraucht wird. Unseren jeweiligen Reservierungen für den Nichtraucherbereich entsprechend, hatten wir stets ein Plätzchen, wie gewünscht.

Ärgerlich ist nur, dass es vom NR-Bereich keine Abtrennung in Richtung Barbereich gibt und dort eben, wie erwähnt, genüsslich geraucht wird – eine etwas eigenartige und eigenwillige Auslegung des Nichtraucherschutzgesetzes. Den Nichtraucherbereich finde ich nicht unbedingt gemütlich – schlauchartig angelegt, oft etwas zu finster, Tisch an Tisch mit wenig Bewegungsfreiheit und niemals leise, sei es von den Gästen her oder von der Musik. Der Barbereich ist deutlich schöner und gemütlicher.

Mit der Lage des Gastgartens ist man natürlich schon einmal gesegnet, ist doch das Schlossquadrat zusätzlich zum idyllischen Margaretenplatz oder dem Siebenbrunnenplatz eine der schönsten Gegenden in Margareten. Im bereits erwähnt schönen Gastgarten gibt es einen vor sich hinplätschernden Brunnen unter einem uralten Weinstock. Regen- und Sonnenschutz bietet eine große Markise, die im Prinzip den gesamten Gartenbereich des Cuadro schützen kann.

Generell bietet das Cuadro eine „junge und moderne“ Küche sowie Frühstück, Burger, Cocktails, asiatische Wok-Gerichte, Salate und vegetarische Gerichte. Bemerkenswert ist sicher, dass man täglich bis 16:00h frühstücken kann. Cocktail-Fans kommen täglich zwischen 17:00h – 19:00h auf ihre Rechnung, das ist die Happy Hour (Cocktails kosten nur 60% vom Normalpreis). Allgemein werden die Cocktails aller Art erst ab 17:00h serviert.

Über die normal üblichen Getränke will ich nicht zu viele Worte verlieren, waren doch bisher immer alle bestellten Getränke tadellos. Empfehlenswert sind in jedem Fall hier die echt hausgemachten Kracherl sowie das Margaretner-Bier, eine Eigenmarke, die im gesamten Schlossquadrat (Silberwirt, Gergely’s, Pizzeria Margareta und Cuadro) ausgeschenkt wird. Das Himbeer-Zitronenkracherl kostet EUR 1,50 für 0,25l mit Leitungswasser, Alkoholfreies Bier EUR 4,20 für 0,5l und der Espresso Doppio EUR 3,90 - Wasser wurde nie verrechnet.

„Thailändische, süß-saure Hühnersuppe mit Gemüse, Bambus, Hühnerfleisch und Sojasprossen“ (EUR 4,30) – die Suppe wurde, wie eigentlich immer, etwas überschwappend serviert, war ganz O.K., aber bei Gott kein Renner, viel Gemüse, das durchaus noch Biss hatte, etwas Hühnerfleisch und obenauf als Garnitur die Sojasprossen als Rohkost, die aber, wie generell Hülsenfrüchte, eigentlich nicht roh verzehrt werden sollten. Die Exotik kam bei der Suppe nicht so richtig durch - nicht wirklich gut, aber auch nicht mäßig, sondern genau dazwischen.

„Türkische Geflügelsuppe mit Gemüse, Kichererbsen, Kreuzkümmel und türkischem Joghurt“ (EUR 3,60 – aus dem Tagesangebot) – natürlich wieder völlig überschwappend wurde diese Suppe serviert. Ja, der Kreuzkümmelgeschmack war gut, ein paar schmackhafte Kichererbsen waren auch in der Suppe, aber auch diese Suppe war so ein typisches „Ich will, aber ich kann nicht“-Erlebnis. Auch hier galt: nicht wirklich gut, aber auch nicht mäßig, sondern ebenfalls wieder irgendwo dazwischen.

„Cuadro Double-Cheeseburger-Meal“ (EUR 7,50 – mit Gurkenscheiben, Salat, Zwiebeln, Senf-Mayo-Sauce und Pommes Frites – aus dem Tagesangebot) – beim Burger gilt im Cuadro das Motto: „Der Lokalname ist Programm“. Alle Burger werden in quadratischer Form und immer mit hausgemachten Buns & Patties (100% Rindfleisch) serviert – BRAVO. Auch werden alle Gewürzmischungen und Saucen stets im Haus hergestellt. Der Burger-Bun war innen gut angeröstet, reichlich und gut geschmolzener Käse im Burger sowie eine sehr gute Qualität beim Rindfleisch für die beiden Patties. Zu bemängeln gab es nur, dass die Tomatenscheibe den Weg IN den Burger nicht gefunden hatte und lediglich als Garnitur herhalten musste. Die Burger-Sauce passte sehr gut zu diesem Burger, und die Pommes Frites waren knusprig und innen soft, jedoch nicht hausgemacht. In Summe aber ein SEHR GUTER Burger.

„Chili Burger“ (EUR 5,80 - mit Speck, Cocktailsauce, Pfefferoni, Zwiebeln und pikantem Salat) – die Cocktailsauce fand ich zu diesem Burger nicht sehr passend und auch nicht speziell, trotzdem sie hausgemacht war. Der Speck war sehr g’schmackig und knusprig, die Pfefferoni schmeckten leider sehr mild. Auch bei diesem Burger verwendete man die Tomatenscheibe nur als Garnierung, packte aber keine in den Burger, was ich persönlich aber nicht als so schlimm betrachte. Ich fand den Burger zwar GUT und schmackhaft, aber nicht, wie bei einem Chili-Burger zu erwarten, sehr pikant oder gar scharf. Ein ganz normales GUT hierfür.

„Cuadro Burger“ (EUR 5,30 - mit Gurkenscheiben, Salat, Ketchup und Zwiebeln) – dieser Burger ist hier als „Klassiker“ zu nennen. Ein tadelloser, einfacher Burger, der aber leider schon einmal mit teilweise welker Salatgarnitur serviert wurde – völlig unnötig und so offensichtlich. Trotzdem gebe ich auch diesem Burger ein ganz normales und ehrliches SEHR GUT. Meiner besten Tochter von allen hat dieser Burger, immer in der Variante „well done“, bei jedem Besuch noch sehr gut geschmeckt.

Hinweise zur „erfolgreichen“ Burger-Bestellung:
1. Man wird nicht nach dem Gargrad gefragt, unterstellt aber automatisch „medium“, was aber bisher immer gut gelungen ist
2. Die Burger aus der Standardkarte sind recht preiswert, werden aber gänzlich ohne Beilagen serviert (außer Tagesaktionen)
3. Ein „Pommes Teller klein“ (EUR 3,00) dazu, der automatisch mit Ketchup (nicht hausgemacht) serviert wird, reicht als Beilage völlig aus

„Garnelen am Spieß - 2 gebratene Garnelen-Spieße (ca. 12 Garnelen pro Spieß), ohne Schale, mit Reis und Knoblauchrahmsauce“ (EUR 10,90) – wir haben die Garnelen nicht abgezählt, aber es wird ungefähr hinkommen, sind es doch klassische, kleine Cocktailgarnelen. Nur mäßig gebraten, kaum Röstaromen und zaghaft gewürzt waren die Garnelen schlicht und ergreifend fad im Geschmack. Den Reis hätte man durchaus auch mutiger würzen dürfen, und die hausgemachte Knoblauchrahmsauce war eher am unteren Durchschnitt anzusiedeln. Somit bleibt leider nur ein MÄSSIG für diese Speise.

„Hausgemachte Himbeerschnitte“ (EUR 3,80) – wunderbar fruchtig mit sehr schmackhaften Himbeeren und bravem Biskuitboden, der jedoch lediglich aus getränkten Biskotten bestand. Ein glattes GUT.

„Hausgemachtes Wiener Schokomousse mit Erdbeermark“ (EUR 4,70) – flaumig, luftig und schokoladig – was will man mehr? Das Erdbeermark am Boden des Schüsselchens verteilt, präsentierte sich die Mousse SEHR GUT.

„Coconut Kiss“ (EUR 5,50 – alkoholfreier Cocktail aus Ananassaft, Kokossirup, Obers, Grenadine) – in kurzen Worten war der Cocktail einfach ein tropischer Traum. Man kam gar nicht auf die Idee, dass man einen alkoholfreien Cocktail trank – es fehlte an nichts und daher gibt es hierfür ein SEHR GUT.

In Summe gebe ich den Speisen und Getränken ein GUT, allerdings nur wegen der Burger, den Desserts und der Cocktails – sonstige Küchenexperimente aus fremden Küchen haben sich im Cuadro immer nur als mäßig präsentiert. Ein klassisches „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“ bzw. wie ich immer sage: „Was du in der Küche kannst, mache stets sehr gut - was du nicht sehr gut kannst, lasse in der Küche besser bleiben!“

Dem Ambiente gebe ich ebenfalls ein GUT aber eigentlich ausschließlich wegen der wunderschönen Lage im so schönen Schlossquadrat und wegen des netten Gastgartens. Auch wenn man sich „modern und trendy“ präsentieren will, sollte man auf mehr Sauberkeit im Sanitärbereich (über den Hof zu erreichen) bemühen. Der NR-Bereich im Lokal ist nicht wirklich toll, sondern nur mäßig.

Dem teilweise etwas überforderten, aber nie unfreundlichen Servicepersonal, kann ich leider nur ein MÄSSIG geben. Teilweise extreme Wartezeiten, um etwas bestellen „zu dürfen“, teilweise ahnungslos, was in der Küche gekocht wird, geschweige denn mit welchen Zutaten und Ähnliches. Auch wirkt man irgendwie unbeholfen auf den Gast, ich hatte noch nie eine Suppe im Cuadro, die nicht übergeschwappt ist.

Fazit: ich empfehle das Cuadro durchaus und mit gutem Gewissen, allerdings gilt das ausschließlich für den Genuss eines Burgers – vom Rest sollte man aus meiner Erfahrung heraus, eher Abstand nehmen. Der Kaffee ist darüber hinaus übrigens ausgezeichnet – eine exklusiv für das Schlossquadrat hergestellte Hausmarke, eine säurearme Cuvée hochwertiger Arabica-Hochlandbohnen (Mittelamerika, Kenia und Java). Die Cocktails sind ausgezeichnet und bieten eine gute Auswahl – bei alkoholfreien Cocktails ist die Wahlmöglichkeit jedoch gering, aber ebenfalls sind sie sehr schmackhaft. Für Vegetarier gibt es stets etwas im Angebot – sowohl in der Tageskarte als auch in der Standardkarte. Der Internetauftritt ist professionell und informativ, leidglich die Tages- und Wochenangebote sollte man auch endlich veröffentlichen.
Cuadro - Visitenkarte - Cuadro - WienCuadro - Cuadro Classic Salat (EUR 7,80 - Blattsalate mit Paprika, ... - Cuadro - WienCuadro - Gebäck zum Salat - Cuadro - Wien
Hilfreich8Gefällt mir1Kommentieren
2 Kommentare

Gilt das für das Cuadro nicht? Link LG Gerry

22. Mai 2014, 00:28·Gefällt mir

Danke für die Info - diese Regelung ist wohl, trotz zahlreicher Besuche, offensichtlich an mir vorbei gegangen. ;-) Die Lösung finde ich aber in Zeiten wie diesen trotzdem sagen wir einmal "spannend". LG vom Gerry

21. Mai 2014, 22:58·Gefällt mir
am 23. April 2014
DFAvJ
Level 4
SpeisenAmbienteService
Am Ostersonntag Abend wollte ich noch einen Bissen essen; an Wochenenden und Feiertagen hat man aber in der Umgebung keine sehr große Auswahl. Außerdem sollte es einerseits nicht allzu viel sein, und andrerseits (wiederum?!) was Schärferes. So fiel meine Wahl auf das “Cuadro”, und deren “Chilib...Mehr anzeigenAm Ostersonntag Abend wollte ich noch einen Bissen essen; an Wochenenden und Feiertagen hat man aber in der Umgebung keine sehr große Auswahl. Außerdem sollte es einerseits nicht allzu viel sein, und andrerseits (wiederum?!) was Schärferes. So fiel meine Wahl auf das “Cuadro”, und deren “Chiliburger” (in der Speisekarte steht: “mit Speck, Cocktailsauce, Pfefferoni, Zwiebeln und Salat (pikant)”; zusätzlich ist am linken Rand “scharf” vermerkt). Nach meinen “Erfahrungen” im Maredo und TGIF war ich natürlich gespannt, was im Cuadra unter “pikant”/"scharf" verstanden wird…

Ich kam so gegen zwanzig Uhr hin; gerade ein paar Tische waren noch frei. Alles junge Leute so im Studentenalter; außer mir nur noch ein Paar (an der Bar) da, die man zur “Ü40” Generation zählen könnte. Atmosphäre angenehm, nicht zu laut. Es ist zwar ein Raucherlokal, aber der Rauch in der Luft war leicht, störte mich nicht besonders.

Die Bedienung war sofort da und nahm meine Bestellung entgegen. “Wollen Sie dazu auch ‘pommes’ [ausgesprochen: pomm-mes] haben?” “Wie bitte?” “Ja… pomm-mes”. Dann klickte es endlich bei mir, da ich noch immer von den U.S.A. her den Ausdruck “french fries” gewöhnt war… und wenn schon französisch, dann die Aussprache: “pomm”. Na ja, bitte… die Italiener sagen zum Shakespeare ja auch “Schah-ke-s’pe-ah-re” und niemand versteht das auf Anhieb… Interessant war für mich, daß die “pomm-mes” nicht automatisch zum Burger kamen, sondern extra berechnet werden.

Meine nächste Frage war natürlich: “Was für Pfefferoni sind denn da drinnen?” “Nun… die üblichen Pfefferoni”, war die Antwort. Ich gab gleich auf (anstelle eine Diskussion über die verschiedenen Chiliarten anzufangen, die sowieso zu nichts geführt hätte), bat aber auf alle Fälle um eine Extraportion davon.

Der Burger kam in kürzester Zeit. Quadratisch, auf einem quadratischen “bun” (Brötchen) — daher der Restaurantname “Cuadro”, nehme ich an. Das Fleisch war, ohne daß ich irgendeine Grillweise verlangt hatte, medium done (war mir recht); außer etwas Salz und Pfeffer habe ich keine Würze bemerkt. Dann waren da etwas Zwiebel drin, reichlich Salat, ein paar Stückerln bacon (hoho! the real stuff; ein bißerl knuspriger wäre schön gewesen), und dann… ja dann… die “Cocktailsauce”, die dem Aussehen und auch dem Geschmack nach sehr an das salad dressing “Thousand Island” erinnerte. In einem Burger??? Vielleicht in der Imbißstube mit den goldenen Bögen, aber in einem etwas gehobenerem Lokal? Obendrein triefte der ganze Burger nur so von dieser Sauce; ich kam kaum mit dem Händeabwischen nach, meine Papierserviette war im Nu ganz klebrig. Als “Cocktailsauce” hätte ich mir was anderes, pikanteres vorgestellt, etwa eine Mischung aus Ketchup und feingeriebenem Kren. Die “Pfefferoni” waren, von der zusätzlich servierten Extraportion her zu schließen, der Farbe nach ähnlich den “banana peppers”, doch der Geschmack war eine Spur (aber auch wirklich nur eine Spur) schärfer als diese… banana peppers sind sehr mild, kaum 500 auf der Scoville Skala.
Ein dickes Stück (wedge) Tomate war am Teller mit angerichtet; eine in den Burger eingelegte Scheibe wären sinnvoller gewesen, dachte ich mir.

Die pommes fand ich in Ordnung.

Das gezapfte Margaretner Bier hat mir gemundet. Es war voller als so manch anderes; Malz und Hopfen hielten sich gut die Waage.

Fazit: durchschnittlicher Burger; hielt nicht was als “pikant” versprochen wurde… doch die Geschmäcker (und Urteile über “wie scharf soll scharf sein?”) sind verschieden. Zu sehr mit einer kommerziellen Durchschnittssauce überschwemmt. Preisgünstig.

Ambiente: angenehm modern.
Hilfreich2Gefällt mirKommentieren
am 17. April 2014
KritischerGast123
Level 10
SpeisenAmbienteService
Vier Lokale bieten im Margaretner Schlossquadrat eine reiche kulinarische Auswahl, so steht es zumindest auf der Homepage des Schlossquadrat. Das Cuadro (Magaretenstraße 77) ist für Frühstück, Burger, Wok, Salate, Cocktails und Kaffee zuständig. Ambiente: Das Lokal ist recht lang, dafür ...Mehr anzeigenVier Lokale bieten im Margaretner Schlossquadrat eine reiche kulinarische Auswahl, so steht es zumindest auf der Homepage des Schlossquadrat.
Das Cuadro (Magaretenstraße 77) ist für Frühstück, Burger, Wok, Salate, Cocktails und Kaffee zuständig.

Ambiente:

Das Lokal ist recht lang, dafür aber wenig breit. Im Eingangsbereich stehen einige Tische, diese blockieren den Weg ins Innere des Lokals aber nicht. Auf diesem Weg kommt man an der Küche vorbei, die sauber und aufgeräumt wirkt. Im hinteren Teil kann man durch die großen Fenster gut in den netten Innenhof sehen, in welchem man im Sommer sicher sehr gut einen Cocktail trinken kann.
Negativ am Lokal ist, dass die Toiletten nur über den Hof zu erreichen sind, bei einem Regenschauer sicherlich nicht angenehm.
Ebenso störend ist der nicht baulich abgetrennte Raucherbereich, man darf zwar nur im vorderen Bereich rauchen, doch zieht der Rauch natürlich auch in den hinteren Bereich.


Service:

Die Serviceleistung war sehr gut. Wir kamen in einer großen Runde und die Kellner stellten uns die Tische zusammen und bedienten uns nett und zuvorkommend, auch Änderungen in den Burgern waren kein Problem und des kam auch alles wie gewünscht bei uns an.
Einziges Problem an der Serviceleistung war, dass die einzelnen Speisen zeitversetzt bei uns ankamen.


Essen:

Ich hatte einen Doppel-Cheese-Burger mit Pommes und zu trinken ein "Das Margaretner" vom Fass, die Eigenmarke des Lokals.
Das Brötchen des Burger war quadratisch, doch es war, als es bei mir ankam, schon voll gesogen mit Sauce und zerfiel. Das Burgerfleisch war sehr dünn und komplett durchgebraten und bei einigen am Tisch recht schwarz. Da es so durch war konnte es seinen Geschmack nicht entfalten und war recht geschmacksneutral.
Die Pommes waren leider nicht wirklich knusprig und nicht ausreichend gesalzen, außerdem glaube ich nicht, dass sie hausgemacht waren.
Das Gemüse im Burger war frisch und knackig, doch fand ich den gewählten Salat viel zu bitter um gut mit den anderen Arome zu harmonieren.


Fazit:

Das Ambiente und der Service können überzeugen, obwohl der nicht abgetrennte Raucherbereich störend ist. Das Essen konnte leider nicht überzeugen, vielleicht hatte die Küche ein Problem mit der großen Zahl unserer Bestellungen. Aber weder Brötchen, noch Fleisch, noch Pommes konnten überzeugen.
Cuadro - WienCuadro - WienCuadro - Wien
Hilfreich9Gefällt mir2Kommentieren
am 6. Juni 2013
kringu82
Level 5
SpeisenAmbienteService
Das Cuadro gehört zu mehreren sehr netten Lokalen im sogenannten Schlossquadrat. Dort befinden sich ebenfalls das Gergely's, Trattoria Margareta, der Silberwirt und das Hofstöckl. Das Cuadro ist modern und stylish. Das Servicepersonal sehr freundlich und flott und zwar jedes Mal. Die Burge...Mehr anzeigenDas Cuadro gehört zu mehreren sehr netten Lokalen im sogenannten Schlossquadrat. Dort befinden sich ebenfalls das Gergely's, Trattoria Margareta, der Silberwirt und das Hofstöckl.

Das Cuadro ist modern und stylish. Das Servicepersonal sehr freundlich und flott und zwar jedes Mal.

Die Burger sind quadratisch. Das Fleisch tadellos und gut gewürzt. Die hausgemachten Pommes Frites sind kross und wirklich sehr gut. Würde für die Pommes Frites alleine wieder ins Cuadro gehen.

Das Cuadro ist ein ausgesprochen nettes Lokal mit ruhigem Gastgarten im Sommer, welches durch sein überaus freundliches Personal immer wieder dazu einlädt auf einen kleinen oder größeren Hunger und ein hauseigenes, gutes Margaretner Bier vorbeizuschauen.
Hilfreich7Gefällt mirKommentieren
am 12. November 2012|Update 28. Nov 2012
cmling
Experte
SpeisenAmbienteService
War heute zu Mittag nur auf einen "Cuadro Burger" samt dem hauseigenen Bier im Cuadro. Das Lokal finde ich sympathisch, die Servicemannschaft sogar besonders sympathisch. Sympathisch auch, daß ein Raucherlokal freiwillig ein Nichtraucherareal schafft (man lese das Plakat am Eingang). Der Burge...Mehr anzeigenWar heute zu Mittag nur auf einen "Cuadro Burger" samt dem hauseigenen Bier im Cuadro.
Das Lokal finde ich sympathisch, die Servicemannschaft sogar besonders sympathisch.
Sympathisch auch, daß ein Raucherlokal freiwillig ein Nichtraucherareal schafft (man lese das Plakat am Eingang).
Der Burger: Fleisch von guter Qualität, Garnitur desgleichen. Nichts zum Sattwerden, wenn man wirklich Hunger hat - dazu ist schon allein die Fleischportion zu karg. Aber für mich war's gerade richtig, und ich bin froh wenn ich in einem netten Lokal in Zentrumsnähe uberhaupt einen warmen Imbiß um EUR 5,10 bekomme.
***
Ergänzung nach einem Frühstück im Cuadro:
Wirklich hervorragender Kaffee - was man freilich bei einem Preis von EU 4,10 für einen Caffè Latte auch erwarten darf.
Hilfreich4Gefällt mirKommentieren
3 Kommentare
Liberty

Die Servicemannschaft im Cuadro ist tatsächlich eine auffallend souveräne, nette, freundliche, kompetente...Essen und Cocktails sind ebenfalls sehr gut, finde i ch

24. Mai 2013, 00:09·Gefällt mir
Manfred

Lieber Unregistered, ich kenne das Cudro gut - bin dort oft zu Gast. Wobei wir immer im Nichtraucherbereich sitzen, der Rauch ist aufgrund der ausgezeichneten vorhanden Lüftung nicht störend. Alle anderen Lokale im Schlossquadrat sind wie es das Nichtraucherschutzgesetz vorsieht räumlich getrennt. Ich finde - die Diskussion mittlerweile für unnötig. Zum Essen: Den Chili_Burger find ich könnte schärfer sein.

13. Nov 2012, 16:38·Gefällt mir3
Unregistered

Das Lokal müsste ob seiner Größe ein Nichtraucherlokal sein - man argumentiert aber mit "Denkmalschutz", der jedoch über 50% Fläche nicht "zieht".

13. Nov 2012, 09:01·Gefällt mir
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.