RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
29
31
35
Gesamtrating
32
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
CuadroCuadroCuadro
Alle Fotos (73)
Event eintragen
Cuadro Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
WLAN, WiFi
Ambiente
Trendy
Stylish
Preislage
Günstig
Kreditkarten
VISA
Öffnungszeiten
Mo
08:00-24:00
Di
08:00-24:00
Mi
08:00-24:00
Do
08:00-24:00
Fr
08:00-24:00
Sa
08:00-24:00
So
09:00-23:00
Letztes Update von:
uc0gr
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Cuadro

Margaretenstraße 77
1050 Wien (5. Bezirk - Margareten)
Schlossquadrat
Küche: International
Lokaltyp: Bar, Café, Cocktailbar, Restaurant, Szenelokal
Tel: 01 5447550Fax: 01 5488466
Lokal teilen:

9 Bewertungen für: Cuadro

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
3
4
2
2
1
1
0
Ambiente
5
1
4
3
8
2
1
0
Service
5
2
4
3
3
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. Februar 2015
Blooper
24
1
8
1Speisen
3Ambiente
3Service

Ich bin heute zufällig am Cuadro vorbeigekommen, Mittagszeit war's auch, also lag ein schneller Burger-Test nahe.

Das Lokal ist nett eingerichtet, nicht allzu groß, wie ich gekommen bin noch schütter besetzt. Das hat sich allerdings bald geändert, als der Mittagsmenüschub losgegangen ist.

Ich bestelle das Burger-Menu (Pommes inkludiert) mit zusätzlich Käse. Auf meine Frage wird mir zugesagt, dass der Burger medium gebraten wird.

Service freundlich, aber mit zwei Personen etwas unterbesetzt. Die Wartezeit war zum Aushalten, angesichts der Mittagsauslastung ganz o.k.

Nicht o.k. war leider der viereckige Burger. Die Optik leidet schon unter dem verrunzelten Bun: der wurde anscheinend irgendwann einmal auf der Außenseite leicht getoastet, dann aber längere Zeit stehen gelassen; anders kann ich mir die seltsame Oberfläche nicht erklären. Beim Angreifen das nächste Problem: das Brot ist schlabbrig weich und unten feucht. Außen feucht wohlgemerkt, sodass man nasse Finger kriegt. Das Ding ist nämlich bereits ziemlich durchgeweicht, als es zu mir auf den Tisch kommt.

Die Zusammenstellung ist skurril, vor allem das Verhältnis der Zutaten zueinander. Ein flaches Minilaberl (ich schätze etwa 100-110 g), natürlich völlig totgebraten und nix mit medium, dazu viel zu viel Salat und sonstiges Zeug (Zwiebel, Tomate, Gurke und leider massig Mayo). Der Salat ist klein geschnipselt (ich glaub Eisberg), also kein appetitliches Salatblatt, wie es meiner Meinung nach auf einen Burger gehört, und im Ergebnis (der Großteil fällt natürlich raus) ein unmarinierter Beilagensalat.

Das latscherte Brot anzugreifen ist richtiggehend unappetitlich und mit jedem Bissen gewinnt die Mayo die Oberhand über den nicht vorhandenen Geschmack der restlichen Zutaten. Die lauwarme Temperierung passt sich dem Gesamteindruck unauffällig an.

Die Pommes sind Tiefkühlware, aber schlecht gemacht, ungesalzen und hart. Sie sind nicht frisch sondern waren klar zu lange unter der Wärmelampe.

Ich schaffe es nicht, das fertig zu essen und geb nach etwa 3/4 auf, da sich bei mir leichte Übelkeit bemerkbar macht. Dazu muss ich sagen, dass ich auf Mayo ziemlich empfindlich bin, das dürfte hier der Grund sein.

Zusammenfassend ein ziemlich schockierendes Erlebnis.

Die Qualität von Burger und Pommes ist klar unter Burger-King-Niveau, die Zutaten sind ähnlich unambitioniert, aber das Zeug ist bei denen deutlich frischer.

Der Preis ist mit 6,60 für dieses Menü noch immer deutlich zu hoch. Das einzig Positive ist die Größe, die ist vernünftig und für mich eigentlich genau richtig, aber da zu viel Zutaten reingestopft wurden und der Bun nass ist, kann ich das Ding erst wieder nicht mit der Hand essen.

Auch die Mittagsauslastung ist für diesen kulinarischen Tiefpunkt keine Entschuldigung. Angesichts dessen, was ich bis jetzt über das Cuadro gelesen habe, bin ich schwerst negativ überrascht. Die Küche braucht dringend einen Re-Launch, denn derart unzureichende Qualität kann wohl kein einmaliger Ausrutscher sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir5Lesenswert3
Letzter Kommentar von am 19. Mär 2015 um 09:16

Interessant, wie stark anscheinend auch hier mal wieder der Unterschied von einem Tag zum Anderen sich ein solches Lokal verhält...denn alleine die Optik auf den Bildern sieht viel schlimmer aus als bei meinem Besuch.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. November 2014
Chemicus
14
1
3
5Speisen
3Ambiente
5Service

Ich sage es mal gleich wie uc0gr: Es handelt sich hier nicht um ein Haubenlokal, man sollte also die Bewertung in so einem Rahmen auch betrachten.

Beim Betreten fielen auch mir 3 Sachen sofort auf: Der erst Raum ist ein Bar- und Raucherraum, durch die Bar teilweise recht schmall zum Durchgehen und zum Bersten voll (sogar die Barhocker hatten Reservierungen). Vielleicht bin ich da unfair, aber ich mag es absolut nicht, wenn der Haupteingang auch der Raucherraum ist. Auch sonst kann ich uc0grs Kritik an der Raucher/Nichtraucher-Raumaufteilung verstehen.
Die Beleuchtung war für mich ok, aber doch etwas minimalistisch gehalten.

Der einzig freie Platz war entsprechend auch nur im Nichtraucherbereich. Merken: Besuch im Cuadro also nicht nur planen, sondern auch dort anrufen. Selbst Schuld.

Die Bedienung war trotz des hohen Aufkommens an Gästen (was ja Standard sein dürfte) stets aufmerksam und präsent sowie ebenso sehr freundlich. Oder um es umgekehrt zu sagen: Man hat darauf geachtet, dass der Kunde die Aufmerksamkeit erhält, die er sich erwarten sollte und das auch noch sehr freundlich.

Ich hatte ein "Cuadro Double-Cheeseburger-Meal“, meine Begleitung die ähnliche Combo, nur mit Wildburger. Meiner Erinnerung nach (ist nun schon ein paar Wochen her) wurden zumindest ich nach dem Grad der Zubereitunng gefragt beim Burger.

Brot und Fleisch sowie Saucen wirkten - wie schon an anderer Stelle bei anderen Bewertungen erwähnt - auch auf mich sebstgemacht und gut. Pommes wirkten für mich stark nach "aus dem Tiefkühler", was aber nicht schlecht sein muss (und nicht war), was ich aber einfach der Vollständigkeitshalber immer erwähnen möchte. Ebenso hat meine Begleitung den Geschmack ihres Wildburgers sehr gelobt.

Bzgl. Vor- und Nachspeisen kann ich nichts sagen, da wir weder noch bestellt haben. Die Portionen im Cuardo sind aber aus meiner Sicht sehr füllend gehalten :-)

Ich persönlich kann somit nicht eine so negative Kritik ziehen, da ich 1. nur die Burger kenne, die tadellos waren (dass ich mir die Beilage teilweise selbst in den Burger reinschlichten darf, sehe ich nicht negativ, im Gegenteil sogar), 2. keine besonderen Getränke versucht habe, 3. nur eine Hauptspeise hatte, 4. die Bedienung wirklich gut an dem Abend war (kann ja auch eine Ausnahme gewesen sein?) und 5. einzig die Nichtraucherpolitik sowie die eher fern liegenden Toiletten (deren Zustand ich nicht bewerten konnte) aus meiner Sicht kritisch zu betrachten sind.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir2Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Mai 2014
Experte
uc0gr
215
47
28
3Speisen
3Ambiente
2Service
56 Fotos15 Check-Ins

Nach mittlerweile zahlreichen Besuchen im Cuadro, ein weiteres Lokal, das zum Schlossquadrat zählt, möchte ich nun in einer eher zusammenfassenden Art mit einem schönen Speisenquerschnitt berichten. Gleich zu Beginn der Hinweis: kein Hauben- oder Sternelokal, daher auch die Bewertung in diesem Rahmen und auf diesem Niveau.

Der Lokaleingang befindet sich in der Margaretenstraße, es gibt aber auch einen Seiteneingang vom Hof des Schlossquadrates aus. Geht man diesen Gang zum Cuadro, so begegnen einem Zerrspiegel, Figuren und allerhand Graffitis. Beim Eintreten in das Lokal, ich empfehle immer zu reservieren, befindet man sich mitten im Bereich, wo auch heftig an der Schank bzw. Bar geraucht wird. Unseren jeweiligen Reservierungen für den Nichtraucherbereich entsprechend, hatten wir stets ein Plätzchen, wie gewünscht.

Ärgerlich ist nur, dass es vom NR-Bereich keine Abtrennung in Richtung Barbereich gibt und dort eben, wie erwähnt, genüsslich geraucht wird – eine etwas eigenartige und eigenwillige Auslegung des Nichtraucherschutzgesetzes. Den Nichtraucherbereich finde ich nicht unbedingt gemütlich – schlauchartig angelegt, oft etwas zu finster, Tisch an Tisch mit wenig Bewegungsfreiheit und niemals leise, sei es von den Gästen her oder von der Musik. Der Barbereich ist deutlich schöner und gemütlicher.

Mit der Lage des Gastgartens ist man natürlich schon einmal gesegnet, ist doch das Schlossquadrat zusätzlich zum idyllischen Margaretenplatz oder dem Siebenbrunnenplatz eine der schönsten Gegenden in Margareten. Im bereits erwähnt schönen Gastgarten gibt es einen vor sich hinplätschernden Brunnen unter einem uralten Weinstock. Regen- und Sonnenschutz bietet eine große Markise, die im Prinzip den gesamten Gartenbereich des Cuadro schützen kann.

Generell bietet das Cuadro eine „junge und moderne“ Küche sowie Frühstück, Burger, Cocktails, asiatische Wok-Gerichte, Salate und vegetarische Gerichte. Bemerkenswert ist sicher, dass man täglich bis 16:00h frühstücken kann. Cocktail-Fans kommen täglich zwischen 17:00h – 19:00h auf ihre Rechnung, das ist die Happy Hour (Cocktails kosten nur 60% vom Normalpreis). Allgemein werden die Cocktails aller Art erst ab 17:00h serviert.

Über die normal üblichen Getränke will ich nicht zu viele Worte verlieren, waren doch bisher immer alle bestellten Getränke tadellos. Empfehlenswert sind in jedem Fall hier die echt hausgemachten Kracherl sowie das Margaretner-Bier, eine Eigenmarke, die im gesamten Schlossquadrat (Silberwirt, Gergely’s, Pizzeria Margareta und Cuadro) ausgeschenkt wird. Das Himbeer-Zitronenkracherl kostet EUR 1,50 für 0,25l mit Leitungswasser, Alkoholfreies Bier EUR 4,20 für 0,5l und der Espresso Doppio EUR 3,90 - Wasser wurde nie verrechnet.

„Thailändische, süß-saure Hühnersuppe mit Gemüse, Bambus, Hühnerfleisch und Sojasprossen“ (EUR 4,30) – die Suppe wurde, wie eigentlich immer, etwas überschwappend serviert, war ganz O.K., aber bei Gott kein Renner, viel Gemüse, das durchaus noch Biss hatte, etwas Hühnerfleisch und obenauf als Garnitur die Sojasprossen als Rohkost, die aber, wie generell Hülsenfrüchte, eigentlich nicht roh verzehrt werden sollten. Die Exotik kam bei der Suppe nicht so richtig durch - nicht wirklich gut, aber auch nicht mäßig, sondern genau dazwischen.

„Türkische Geflügelsuppe mit Gemüse, Kichererbsen, Kreuzkümmel und türkischem Joghurt“ (EUR 3,60 – aus dem Tagesangebot) – natürlich wieder völlig überschwappend wurde diese Suppe serviert. Ja, der Kreuzkümmelgeschmack war gut, ein paar schmackhafte Kichererbsen waren auch in der Suppe, aber auch diese Suppe war so ein typisches „Ich will, aber ich kann nicht“-Erlebnis. Auch hier galt: nicht wirklich gut, aber auch nicht mäßig, sondern ebenfalls wieder irgendwo dazwischen.

„Cuadro Double-Cheeseburger-Meal“ (EUR 7,50 – mit Gurkenscheiben, Salat, Zwiebeln, Senf-Mayo-Sauce und Pommes Frites – aus dem Tagesangebot) – beim Burger gilt im Cuadro das Motto: „Der Lokalname ist Programm“. Alle Burger werden in quadratischer Form und immer mit hausgemachten Buns & Patties (100% Rindfleisch) serviert – BRAVO. Auch werden alle Gewürzmischungen und Saucen stets im Haus hergestellt. Der Burger-Bun war innen gut angeröstet, reichlich und gut geschmolzener Käse im Burger sowie eine sehr gute Qualität beim Rindfleisch für die beiden Patties. Zu bemängeln gab es nur, dass die Tomatenscheibe den Weg IN den Burger nicht gefunden hatte und lediglich als Garnitur herhalten musste. Die Burger-Sauce passte sehr gut zu diesem Burger, und die Pommes Frites waren knusprig und innen soft, jedoch nicht hausgemacht. In Summe aber ein SEHR GUTER Burger.

„Chili Burger“ (EUR 5,80 - mit Speck, Cocktailsauce, Pfefferoni, Zwiebeln und pikantem Salat) – die Cocktailsauce fand ich zu diesem Burger nicht sehr passend und auch nicht speziell, trotzdem sie hausgemacht war. Der Speck war sehr g’schmackig und knusprig, die Pfefferoni schmeckten leider sehr mild. Auch bei diesem Burger verwendete man die Tomatenscheibe nur als Garnierung, packte aber keine in den Burger, was ich persönlich aber nicht als so schlimm betrachte. Ich fand den Burger zwar GUT und schmackhaft, aber nicht, wie bei einem Chili-Burger zu erwarten, sehr pikant oder gar scharf. Ein ganz normales GUT hierfür.

„Cuadro Burger“ (EUR 5,30 - mit Gurkenscheiben, Salat, Ketchup und Zwiebeln) – dieser Burger ist hier als „Klassiker“ zu nennen. Ein tadelloser, einfacher Burger, der aber leider schon einmal mit teilweise welker Salatgarnitur serviert wurde – völlig unnötig und so offensichtlich. Trotzdem gebe ich auch diesem Burger ein ganz normales und ehrliches SEHR GUT. Meiner besten Tochter von allen hat dieser Burger, immer in der Variante „well done“, bei jedem Besuch noch sehr gut geschmeckt.

Hinweise zur „erfolgreichen“ Burger-Bestellung:
1. Man wird nicht nach dem Gargrad gefragt, unterstellt aber automatisch „medium“, was aber bisher immer gut gelungen ist
2. Die Burger aus der Standardkarte sind recht preiswert, werden aber gänzlich ohne Beilagen serviert (außer Tagesaktionen)
3. Ein „Pommes Teller klein“ (EUR 3,00) dazu, der automatisch mit Ketchup (nicht hausgemacht) serviert wird, reicht als Beilage völlig aus

„Garnelen am Spieß - 2 gebratene Garnelen-Spieße (ca. 12 Garnelen pro Spieß), ohne Schale, mit Reis und Knoblauchrahmsauce“ (EUR 10,90) – wir haben die Garnelen nicht abgezählt, aber es wird ungefähr hinkommen, sind es doch klassische, kleine Cocktailgarnelen. Nur mäßig gebraten, kaum Röstaromen und zaghaft gewürzt waren die Garnelen schlicht und ergreifend fad im Geschmack. Den Reis hätte man durchaus auch mutiger würzen dürfen, und die hausgemachte Knoblauchrahmsauce war eher am unteren Durchschnitt anzusiedeln. Somit bleibt leider nur ein MÄSSIG für diese Speise.

„Hausgemachte Himbeerschnitte“ (EUR 3,80) – wunderbar fruchtig mit sehr schmackhaften Himbeeren und bravem Biskuitboden, der jedoch lediglich aus getränkten Biskotten bestand. Ein glattes GUT.

„Hausgemachtes Wiener Schokomousse mit Erdbeermark“ (EUR 4,70) – flaumig, luftig und schokoladig – was will man mehr? Das Erdbeermark am Boden des Schüsselchens verteilt, präsentierte sich die Mousse SEHR GUT.

„Coconut Kiss“ (EUR 5,50 – alkoholfreier Cocktail aus Ananassaft, Kokossirup, Obers, Grenadine) – in kurzen Worten war der Cocktail einfach ein tropischer Traum. Man kam gar nicht auf die Idee, dass man einen alkoholfreien Cocktail trank – es fehlte an nichts und daher gibt es hierfür ein SEHR GUT.

In Summe gebe ich den Speisen und Getränken ein GUT, allerdings nur wegen der Burger, den Desserts und der Cocktails – sonstige Küchenexperimente aus fremden Küchen haben sich im Cuadro immer nur als mäßig präsentiert. Ein klassisches „Schuster, bleib bei deinen Leisten!“ bzw. wie ich immer sage: „Was du in der Küche kannst, mache stets sehr gut - was du nicht sehr gut kannst, lasse in der Küche besser bleiben!“

Dem Ambiente gebe ich ebenfalls ein GUT aber eigentlich ausschließlich wegen der wunderschönen Lage im so schönen Schlossquadrat und wegen des netten Gastgartens. Auch wenn man sich „modern und trendy“ präsentieren will, sollte man auf mehr Sauberkeit im Sanitärbereich (über den Hof zu erreichen) bemühen. Der NR-Bereich im Lokal ist nicht wirklich toll, sondern nur mäßig.

Dem teilweise etwas überforderten, aber nie unfreundlichen Servicepersonal, kann ich leider nur ein MÄSSIG geben. Teilweise extreme Wartezeiten, um etwas bestellen „zu dürfen“, teilweise ahnungslos, was in der Küche gekocht wird, geschweige denn mit welchen Zutaten und Ähnliches. Auch wirkt man irgendwie unbeholfen auf den Gast, ich hatte noch nie eine Suppe im Cuadro, die nicht übergeschwappt ist.

Fazit: ich empfehle das Cuadro durchaus und mit gutem Gewissen, allerdings gilt das ausschließlich für den Genuss eines Burgers – vom Rest sollte man aus meiner Erfahrung heraus, eher Abstand nehmen. Der Kaffee ist darüber hinaus übrigens ausgezeichnet – eine exklusiv für das Schlossquadrat hergestellte Hausmarke, eine säurearme Cuvée hochwertiger Arabica-Hochlandbohnen (Mittelamerika, Kenia und Java). Die Cocktails sind ausgezeichnet und bieten eine gute Auswahl – bei alkoholfreien Cocktails ist die Wahlmöglichkeit jedoch gering, aber ebenfalls sind sie sehr schmackhaft. Für Vegetarier gibt es stets etwas im Angebot – sowohl in der Tageskarte als auch in der Standardkarte. Der Internetauftritt ist professionell und informativ, leidglich die Tages- und Wochenangebote sollte man auch endlich veröffentlichen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir4Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2014 um 00:28

Gilt das für das Cuadro nicht? Link LG Gerry

Gefällt mir
am 23. April 2014
DFAvJ
14
1
4
2Speisen
3Ambiente
3Service

Am Ostersonntag Abend wollte ich noch einen Bissen essen; an Wochenenden und Feiertagen hat man aber in der Umgebung keine sehr große Auswahl. Außerdem sollte es einerseits nicht allzu viel sein, und andrerseits (wiederum?!) was Schärferes. So fiel meine Wahl auf das “Cuadro”, und deren “Chiliburger” (in der Speisekarte steht: “mit Speck, Cocktailsauce, Pfefferoni, Zwiebeln und Salat (pikant)”; zusätzlich ist am linken Rand “scharf” vermerkt). Nach meinen “Erfahrungen” im Maredo und TGIF war ich natürlich gespannt, was im Cuadra unter “pikant”/"scharf" verstanden wird…

Ich kam so gegen zwanzig Uhr hin; gerade ein paar Tische waren noch frei. Alles junge Leute so im Studentenalter; außer mir nur noch ein Paar (an der Bar) da, die man zur “Ü40” Generation zählen könnte. Atmosphäre angenehm, nicht zu laut. Es ist zwar ein Raucherlokal, aber der Rauch in der Luft war leicht, störte mich nicht besonders.

Die Bedienung war sofort da und nahm meine Bestellung entgegen. “Wollen Sie dazu auch ‘pommes’ [ausgesprochen: pomm-mes] haben?” “Wie bitte?” “Ja… pomm-mes”. Dann klickte es endlich bei mir, da ich noch immer von den U.S.A. her den Ausdruck “french fries” gewöhnt war… und wenn schon französisch, dann die Aussprache: “pomm”. Na ja, bitte… die Italiener sagen zum Shakespeare ja auch “Schah-ke-s’pe-ah-re” und niemand versteht das auf Anhieb… Interessant war für mich, daß die “pomm-mes” nicht automatisch zum Burger kamen, sondern extra berechnet werden.

Meine nächste Frage war natürlich: “Was für Pfefferoni sind denn da drinnen?” “Nun… die üblichen Pfefferoni”, war die Antwort. Ich gab gleich auf (anstelle eine Diskussion über die verschiedenen Chiliarten anzufangen, die sowieso zu nichts geführt hätte), bat aber auf alle Fälle um eine Extraportion davon.

Der Burger kam in kürzester Zeit. Quadratisch, auf einem quadratischen “bun” (Brötchen) — daher der Restaurantname “Cuadro”, nehme ich an. Das Fleisch war, ohne daß ich irgendeine Grillweise verlangt hatte, medium done (war mir recht); außer etwas Salz und Pfeffer habe ich keine Würze bemerkt. Dann waren da etwas Zwiebel drin, reichlich Salat, ein paar Stückerln bacon (hoho! the real stuff; ein bißerl knuspriger wäre schön gewesen), und dann… ja dann… die “Cocktailsauce”, die dem Aussehen und auch dem Geschmack nach sehr an das salad dressing “Thousand Island” erinnerte. In einem Burger??? Vielleicht in der Imbißstube mit den goldenen Bögen, aber in einem etwas gehobenerem Lokal? Obendrein triefte der ganze Burger nur so von dieser Sauce; ich kam kaum mit dem Händeabwischen nach, meine Papierserviette war im Nu ganz klebrig. Als “Cocktailsauce” hätte ich mir was anderes, pikanteres vorgestellt, etwa eine Mischung aus Ketchup und feingeriebenem Kren. Die “Pfefferoni” waren, von der zusätzlich servierten Extraportion her zu schließen, der Farbe nach ähnlich den “banana peppers”, doch der Geschmack war eine Spur (aber auch wirklich nur eine Spur) schärfer als diese… banana peppers sind sehr mild, kaum 500 auf der Scoville Skala.
Ein dickes Stück (wedge) Tomate war am Teller mit angerichtet; eine in den Burger eingelegte Scheibe wären sinnvoller gewesen, dachte ich mir.

Die pommes fand ich in Ordnung.

Das gezapfte Margaretner Bier hat mir gemundet. Es war voller als so manch anderes; Malz und Hopfen hielten sich gut die Waage.

Fazit: durchschnittlicher Burger; hielt nicht was als “pikant” versprochen wurde… doch die Geschmäcker (und Urteile über “wie scharf soll scharf sein?”) sind verschieden. Zu sehr mit einer kommerziellen Durchschnittssauce überschwemmt. Preisgünstig.

Ambiente: angenehm modern.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 17. April 2014
KritischerGast123
26
18
13
2Speisen
3Ambiente
3Service
4 Fotos2 Check-Ins

Vier Lokale bieten im Margaretner Schlossquadrat eine reiche kulinarische Auswahl, so steht es zumindest auf der Homepage des Schlossquadrat.
Das Cuadro (Magaretenstraße 77) ist für Frühstück, Burger, Wok, Salate, Cocktails und Kaffee zuständig.

Ambiente:

Das Lokal ist recht lang, dafür aber wenig breit. Im Eingangsbereich stehen einige Tische, diese blockieren den Weg ins Innere des Lokals aber nicht. Auf diesem Weg kommt man an der Küche vorbei, die sauber und aufgeräumt wirkt. Im hinteren Teil kann man durch die großen Fenster gut in den netten Innenhof sehen, in welchem man im Sommer sicher sehr gut einen Cocktail trinken kann.
Negativ am Lokal ist, dass die Toiletten nur über den Hof zu erreichen sind, bei einem Regenschauer sicherlich nicht angenehm.
Ebenso störend ist der nicht baulich abgetrennte Raucherbereich, man darf zwar nur im vorderen Bereich rauchen, doch zieht der Rauch natürlich auch in den hinteren Bereich.


Service:

Die Serviceleistung war sehr gut. Wir kamen in einer großen Runde und die Kellner stellten uns die Tische zusammen und bedienten uns nett und zuvorkommend, auch Änderungen in den Burgern waren kein Problem und des kam auch alles wie gewünscht bei uns an.
Einziges Problem an der Serviceleistung war, dass die einzelnen Speisen zeitversetzt bei uns ankamen.


Essen:

Ich hatte einen Doppel-Cheese-Burger mit Pommes und zu trinken ein "Das Margaretner" vom Fass, die Eigenmarke des Lokals.
Das Brötchen des Burger war quadratisch, doch es war, als es bei mir ankam, schon voll gesogen mit Sauce und zerfiel. Das Burgerfleisch war sehr dünn und komplett durchgebraten und bei einigen am Tisch recht schwarz. Da es so durch war konnte es seinen Geschmack nicht entfalten und war recht geschmacksneutral.
Die Pommes waren leider nicht wirklich knusprig und nicht ausreichend gesalzen, außerdem glaube ich nicht, dass sie hausgemacht waren.
Das Gemüse im Burger war frisch und knackig, doch fand ich den gewählten Salat viel zu bitter um gut mit den anderen Arome zu harmonieren.


Fazit:

Das Ambiente und der Service können überzeugen, obwohl der nicht abgetrennte Raucherbereich störend ist. Das Essen konnte leider nicht überzeugen, vielleicht hatte die Küche ein Problem mit der großen Zahl unserer Bestellungen. Aber weder Brötchen, noch Fleisch, noch Pommes konnten überzeugen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir4Lesenswert
am 6. Juni 2013
kringu82
22
3
5
3Speisen
3Ambiente
4Service

Das Cuadro gehört zu mehreren sehr netten Lokalen im sogenannten Schlossquadrat. Dort befinden sich ebenfalls das Gergely's, Trattoria Margareta, der Silberwirt und das Hofstöckl.

Das Cuadro ist modern und stylish. Das Servicepersonal sehr freundlich und flott und zwar jedes Mal.

Die Burger sind quadratisch. Das Fleisch tadellos und gut gewürzt. Die hausgemachten Pommes Frites sind kross und wirklich sehr gut. Würde für die Pommes Frites alleine wieder ins Cuadro gehen.

Das Cuadro ist ein ausgesprochen nettes Lokal mit ruhigem Gastgarten im Sommer, welches durch sein überaus freundliches Personal immer wieder dazu einlädt auf einen kleinen oder größeren Hunger und ein hauseigenes, gutes Margaretner Bier vorbeizuschauen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
am 12. November 2012
Update am 28. November 2012
Experte
cmling
48
22
18
3Speisen
3Ambiente
4Service

War heute zu Mittag nur auf einen "Cuadro Burger" samt dem hauseigenen Bier im Cuadro.
Das Lokal finde ich sympathisch, die Servicemannschaft sogar besonders sympathisch.
Sympathisch auch, daß ein Raucherlokal freiwillig ein Nichtraucherareal schafft (man lese das Plakat am Eingang).
Der Burger: Fleisch von guter Qualität, Garnitur desgleichen. Nichts zum Sattwerden, wenn man wirklich Hunger hat - dazu ist schon allein die Fleischportion zu karg. Aber für mich war's gerade richtig, und ich bin froh wenn ich in einem netten Lokal in Zentrumsnähe uberhaupt einen warmen Imbiß um EUR 5,10 bekomme.
***
Ergänzung nach einem Frühstück im Cuadro:
Wirklich hervorragender Kaffee - was man freilich bei einem Preis von EU 4,10 für einen Caffè Latte auch erwarten darf.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Liberty am 24. Mai 2013 um 00:09

Die Servicemannschaft im Cuadro ist tatsächlich eine auffallend souveräne, nette, freundliche, kompetente...Essen und Cocktails sind ebenfalls sehr gut, finde i ch

Gefällt mir
am 15. Dezember 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
3Speisen
3Ambiente
4Service

Quadratisch, praktisch, gut! So lautet die kurze Zusammenfassung wenn man im Cuadro im Wiener Schlossquadrat einen Burger bekommt. Zumindest so lange man einen Ebensolchen mit Fleisch bestellt...
Aber beginnen wir am besten am Anfang! Störend am Lokal, das einem American Diner nachempfunden sein soll, dass der Raucherbereich und der Nichtraucherbereich nicht räumlich getrennt sind. Und die Toiletten befinden sich im Hof, was einen kleinen Klogang während eines Schneesturmes recht mühsam macht!
Die Kellner sind dafür absolut fähig, freundlich und schnell. Sonderwünsche bezüglich Garzeit, Saucen und Ähnlichem wird ganz genau notiert und befolgt!
Der normale Cheeseburger war perfekt durch, das hausgemachte quadratische Burgerbrot nur optisch gewöhnungsbedürftig aber geschmacklich erstklassig. Das Fleisch war saftig, die Saucen würzig, die hausgemachten Pommes Frittes auch wirklich gut!
Der selbe Burger auf vegetarisch war aber eine wahre Enttäuschung! Das Gemüselaibchen hatte die Konsistenz einer aufgewärmten Eierspeise und kommt geschmacklich nicht einmal an jene der diversen Ketten ran. Deshalb leichte Abzüge in der B-Note....
Insgesamt aber ein gutes Burger-Lokal. das noch dazu eine recht spannend aussehende Frühstückskarte hat...Werde sicher wieder hinschauen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 15. Dez 2010 um 16:38

Irgendwie ist mir ein runder Burger lieber, ausprobieren werde ich diesen aber schon.

Gefällt mir
am 6. März 2009
soniblumi
10
1
2
5Speisen
5Ambiente
5Service

sehr gute Burger und Burger-Kombis

Frühstück gibt es bis 16h, Angebot ist sehr umfangreich und individuell zusammenstellbar.

Sehr guter Kaffee, im Sommer gibt es einen gemütlichen schattigen Gastgarten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 4. Dez 2011 um 13:07

Ich finde es auch schrecklich, wenn man in der kalten Jahreszeit ins Freie (manchmal nicht einmal überdacht) hinaus muss.

Gefällt mir
Cuadro - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
1030 Wien
1 Bewertung
1130 Wien
7 Bewertungen
1040 Wien
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

In 5 Lokal Guides gelistet

Meine Burger-Erfahrungen in Wien und Umgebung

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale in Wien, wo ich be...

Essen in Wien - Im 5-ten (Margareten)

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale, die der 5. Wiener...

Schloßquadrat und Umgebung

Eigentlich wäre "Gergely's Reich" (vulgo Schoßquadrat) sc...

Umweltzeichen Tourismus

Mit dem "Umweltzeichen Tourismus" unterstützt die Stadt W...

Die besten Burger Wiens

Burger können eine Delikatesse sein! Vergessen sie die Ke...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 06.03.2009

Master

15 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK