RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
43
37
42
Gesamtrating
41
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
BabenbergerhofBabenbergerhofBabenbergerhof
Alle Fotos (77)
Event eintragen
Babenbergerhof Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Vornehm
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA AMEX DINERS
Öffnungszeiten
Mo
17:30-24:00
Di
17:30-24:00
Mi
17:30-24:00
Do
17:30-24:00
Fr
17:30-24:00
Sa
11:00-14:00
So
11:00-14:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Babenbergerhof

Babenbergergasse 6
2340 MÖDLING
Niederösterreich
Küche: International, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: (02236) 22246Fax: (02236) 22246-6
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Babenbergerhof

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
4
3
2
1
0
Ambiente
5
4
4
3
1
2
1
0
Service
5
1
4
4
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. August 2015
Thun23
29
10
11
4Speisen
4Ambiente
5Service

Mödling, jene Stadt im Speckgürtel Wiens derentwegen der Ausdruck „ Stadtflucht „ erfunden wurde. Wer fliehen kann, flieht. Vor gefühlten 100 Jahren war ich gezwungen fünf verdammt harte Jahre in der HTL dieser mitteleuropäischen Katastrophe zu verbringen, wobei die Schule selbst nicht das Problem war.

Nirgends ist die Dichte an weißhaarigen alten Männern höher, die mit in die Haare geschobener Sonnenbrille, in der Hoffnung dem Tod zu entrinnen, trotz Arthritis und Hüftleiden einem Sportwagen entsteigen um einer erblondeten, ledergegerbten Mittvierzigerin zu imponieren, die außer ihnen selbst niemand mehr für jung hält, obwohl sie natürlich objektiv jünger ist als die vor langer Zeit verlassene Ehefrau.

Nach wiederum gefühlten 100 Jahren treibt mich die Neugier zurück in die Stadt des blanken Horrors. Nichts hat sich verändert. Das Grauen ist wie früher mit Händen greifbar. Nur starke Charaktere lassen diese Stimmung an sich abperlen, ich gehöre nicht dazu. Selbst gezielt eingesetzter Tunnelblick nützt nichts, an der ersten Kreuzung steht vor mir ein Jaguar mit offenem Verdeck und den archetypischen Haarfarben auf den Vordersitzen. Jetzt nur nicht schwächeln, nicht so kurz vor dem Ziel alles abbrechen und umkehren. Die Versuchung wäre da.

Dann ist es doch geschafft, es ist Sonntag, es gibt Parkplätze, ich bin im Babenbergerhof, die wenigen Meter vom Parkplatz zum Hotel wandle ich wie in Trance durchs Feindesland, dann bin ich unter Nichtmödlingern, quasi in Sicherheit. Das ist einer der Vorteile von Hotelrestaurants, Einheimische an sich übernachten da nicht.

Wie in der Bibel vor ewigen Zeiten angekündigt folgt dem Fegefeuer allerdings das Paradies. Und wie.

Könnte paradiesischer nicht sein diese Oase der Ruhe inmitten der sie umgebenden Vorhölle. Ein Sommergarten vor dem Restaurant mit bequemen Sesseln, freundliche Kellner und Innen, eine Speisekarte die Lust macht und vor allem Speisen die diese Lust dann auch wirklich erfüllen. Auf wirklich eindrucksvolle und schmackhafte Weise.

Ein Tartar vom Rind mit Senfeis, handgeschabt, kräftig aber perfekt gewürzt, ein Wachtelei zur Seite gelegt lässt es mich die Umgebung komplett vergessen. Mit einem Glas Muskateller der den Gaumen zwischen den Bissen neutralisiert bin ich im Fleischhimmel. Wo sonst gelingt dies so einfach für EUR 15,50 ?

Danach die beste Gazpacho dieses Sommers ex aequo mit jener vom Grünen Baum in Zistersdorf, welche bei komplett verschiedenem Ansatz die gleiche Geschmacksexplosion auslöste. Über eine konfierte Tomate auf der eine Paprikasorbetnocke thront gießt der Kellner die kalte Suppe welche sich mit dem Paprikageschmack fantastisch ergänzt. Traumhaft. Laut Karte handelt es sich um Baumparadeiser, womit wir wieder bei der Bibel wären. Aber egal, mit EUR 5.50 sehr preiswert.

Es ist Sommer, es ist heiß. Ich beschließe anstelle einer Hauptspeise noch eine Vorspeise zu nehmen.

Gebeiztes Lachsfilet mit Wassermelone, Joghurt Creme, Kohlrabi & Kerbel Vinaigrette EUR 10,50. Ich liebe Kohlrabi, detto Kerbel und Wassermelone, von Lachs ganz zu schweigen – solange er nicht aus einer der Norwegischen Todeszellen kommt – aber in dieser Kombination? Lachs mit Wassermelone ?

Vorweg, es passt. Es passt sogar sehr gut. Der Kerbel mit dem Kohlrabi allein ist für mich eine Entdeckung. So intensiv wie das geschmeckt hat war der Kohlrabi in der Kerbelvinaigrette lange mariniert und zusammen mit der Süße der Melone gab es dem Lachs richtig Feuer. Wirklich ein Genuß.

Das braucht eine Pause zum verarbeiten und nachgeniessen. Herrlich.

Jetzt kaltgepresster Schokokuchen mit Feigenlimettensalat – wiederum ein sehr gelungener Mix aus Erfrischung und purem Schokoladengeschmack. Dazu ein Glas Beerenauslese, danach eine Zigarette.

Keine Ahnung wie kalt gepresster Schokokuchen hergestellt wird, ich werds nicht nachkochen können aber lange in Erinnerung behalten.

Schöner kann ein Mittag kaum sein. Rings um mich keine einzige in die Stirn geschobene Sonnenbrille, weder bei jung noch bei alt, weder bei Männlein noch bei Weiblein, wie ein Tag in einem x beliebigem Wiener Freibad ohne auch nur eine Dame mit einer A*schgeige – also äußerst selten.

Sag ich mal als geborener Steirer dem bei Nacht und Nebel die Flucht über den Semmering gelang.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja25Gefällt mir27Lesenswert24
Letzter Kommentar von am 19. Sep 2016 um 13:41

Großartig - ich zerbresel mich!

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juni 2015
Experte
laurent
301
58
27
5Speisen
3Ambiente
4Service
1 Check-In

Ich habe in den letzten 6 Jahren hunderte von Lokalen besucht, 308 auch hier bei restauranttester.at bewertet und dabei 13 x die Höchstnote für die Küche vergeben.
Reitbauer/Steirereck, Eselböck-Weissgerber/Taubenkobel, Irka/Saziani sind in meinem Ranking ganz vorne, genauso wie manch unbekanntere Lokale wie Pils in Rotheau, Hofgassl in Rust oder auch das Bootshaus im Salzkammergut.

Als Neuzugang in die Top-15 vermelde ich: Babenbergerhof in Mödling. Meine Bewertungen 2011 und 2013: 3-3-3 – gutes Mittelmaß.
Allerdings 2014 hat sich dann küchentechnisch einiges getan: Nach Döllerer, Eselböck, Wissler im »Vendôme«, im Grazer »Prato kocht Roman Wurzer jetzt wo er einst gelernt hat: Im Babenbergerhof.

Diesmal im rückwärtigen Gastgarten Platz genommen, die Tische hübsch eingedeckt (mit Ausnahme der vertrockneten Topfpflanze) Das Speisenkartenclipboard gibt´s noch immer; das Angebot zweigeteilt
Unter "Mir geht's gut", traditionell. frisch. Unkompliziert die Klassiker wie Backhendl, Wiener Schnitzel, Gulasch und Palatschinken
Ich wählte aus der Speisekarte "Genuss Pur", traditionell. frisch. unkompliziert. kreativ
Gedeck € 3,10/Person: 4 Sorten Brot&Gebäck, Hausschinken, 2-erlei Butter (wobei die mit erfrischend-zestigen Limettenaroma großartig war, eine Kanne hochwertiges Olivenöl zum selbsteingießen….; den Gruß aus der Küche nicht wirklich vermisst; allerdings gefreut hätte er schon….

Confierter MarchfeldSpargeö gegrillet mit Haselnußschaum, glaciertem Weizen & Brennnesseln € 12,50 ( Rechtschreibfehler© Speisenkarte) Besonders aufmerksam vom Service dass gefragt wurde es man die als vegetarische Hauptspeise gekennzeichnete Portion etwas verkleinern solle: Großartiger Spargel mit einem Hauch Zitronengras vom Kochsud, perfekt im Biss, knackige Weizenkörner, aromendichter Haselnußschaum, dazu frische Brennnesseln- ein perfekter vegetarischer Einstieg.

Bouillabaisse von Süßwasserfischen mit Venusmuscheln, Erbsen, grünem Spargel &KnoblauchFoccacia € 6,50 ( Rechtschreibfehler© Speisenkarte). In meinem Fischsuppenranking unter den Top-3! Die Einlage im Teller wurde vom Herrn Ober mit einer saftig-paradeisig-molligen Essenz mit fein ziselierter Säure aufgegossen, wirklich hervorragend und geschmacklich sehr stimmig. Kleinstes Minus für die bissfest-zähen Venusmuscheln und das nicht servierte Fladenbrot.

Geschmortes & Gebratenes vom Schwarzfederhuhn, Pilze, grünem Spargel & geräuchertem Topinambur € 22,50. Sehr großartig! Hendlbrust super saftig gebraten und auch ohne Haut knusprig (wie macht er das?) dazu ein zart süßliches Kräuter-Natursafterl. Das Haxerl geschmort mit einem wunderbarem Jus, Topinambur als Püree und als Braterdapfel, bissfest der grüne Spargel; nochmals: Sehr großartig!

Romans's KindheitsErinnerung: "Snickers" - KaramellEis & Salzbaiser € 10,50 Wer kennt es nicht: Schokoriegel mit Karamell, Erdnüssen und weißem Nougat.
Schokolade und Salz: Hab ich im Hangar 7 schon gehabt; das ging gar nicht; im Babenbergerhof war es eine wunderbare Mariage: Karamelleis, hauchdünne Schokolade, Nüsse, Nougat, Salz&Baiser- ein Gaumenerlebnis zum dahinschmelzen!

Service : Petra; eine Perle. Nein; nicht servicetechnisch perfekt. Dazu war einfach das Glas zu oft leer, der Aschenbecher nicht gewechselt, Gebäck erst nach Aufforderung nachserviert Speisen an den "falschen Tischen" gelandet. Aber sehr menschlich nett, superfreundlich, motiviert und engagiert: Eine Wohltat.

Getränke: Alles da was man glaubt haben zu wollen. Tolle Wein- und Getränkeauswahl, sehr gute Glaskultur, wohldurchdachte Auswahl an Weinen, welche glasweise ausgeschenkt werden; diese darf man vorab auch kosten; sie werden bei Tisch eingeschenkt. Bei der Weinkarte liest man manch Seltsamkeiten: Weingut Frauwallner aus STADTEN in der SÜDSTEIERMARK; Rust im Weinbaugebiet Neusiedlersee; die lokale Weinspezialität der Thermenregion ist der ROTGIPFELER…
Komme gerne baldigst wieder und freu mich schon drauf!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir13Lesenswert12
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. September 2014
Experte
wolf
98
50
23
4Speisen
4Ambiente
4Service
71 Fotos43 Check-Ins

Seit meiner letzten Bewertung waren wir nun einige Male im Babenbergerhof und daher will ich wieder mal updaten. Es gibt hier unübersehbar einen neuen Koch namens Wurzer. Unübersehbar deshalb, da überall Plakate zu sehen sind auf denen steht "Wurzer is back". Beim Hintereingang sogar eine lebensgroße Karton-Figur des Kochs. Genauso eine steht auch in den Kinos, wenn zb. der Arnold einen neuen Film gemacht hat :-)
Der Spruch "Wurzer is back" erklärt sich oben mit laurents News.
Kürzlich haben wir auch von mehreren Freunden erfahren, dass über den Babenbergerhof bez. des neuen Kochs auch gutes in den Zeitungen zu lesen war. Ich selbst habe das aber nicht gelesen.

Ich bin der Meinung, dass mit dem neuen (und alten) Koch das Essen jetzt tatsächlich noch besser geworden ist. Als wir im August wiedermal hier waren haben wir uns gedacht, dass alles jetzt viel würziger ist als bei unserem (vor August) letzen Besuch im Mai. Seit August waren wir dann übrigens 4x da.

Bei unserem Besuch am vergangenen Freitag habe ich das Gekochte vom Biohochlandrind bestellt. Die unglaublich gute Kaspressknödelsuppe vom August war diesmal leider nicht mehr auf der Karte.
Ich habe hier schon öfters den Suppentopf gegessen, hier nun eben Gekochtes vom Biohochlandrind genannt. Es ist grundsätzlich das gleiche was man auch vom Plachutta kennt. Zunächst bestellt man sich eine Einlage (zb. Fritatten) und isst die Suppe. Danach nimmt man sich das gekochte Fleisch mit den Beilagen vor. Die Beilagen sind hier Rösti, Cremespinat, Apfelkren und Schnittlauchsauce.
Dieses Gericht war, meiner Meinung nach, hier immer schon sehr gut und so ist es auch beim Wurzer Koch geblieben.

Mein Mann bestellte diesmal die Kürbiscremesuppe und danach die Beiried Schnitte mit Herrenpilzen und Braterdäpfeln.
Die Kürbiscremesuppe war hervorragend. Geschmacklich gilt das gleiche für die Beiried-Schnitte. Leider war selbige leicht zäh und es waren nur sehr wenige Herrenpilze dabei, auf die sich mein Mann schon besonders gefreut hatte. Für einen Preis von 30 Euro für dieses Gericht hätten da durchaus mehr dabei sein können.

Alles in Allem ist der Babenbergerhof für uns, nach wir vor, eine Empfehlung und eines der besten Lokale der Umgebung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert6
Letzter Kommentar von am 28. Sep 2014 um 20:17

Danke!

Gefällt mir
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 28. Juni 2013
Experte
laurent
301
58
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Da kein terrassentaugliches Wetter war, habe ich diesmal im Inneren des Lokales Platz genommen.

Linkerhand der feine, elegante Teil mit hübsch gedeckten Tischen, Sesselhussen, frischen Blumen, auf der rechten Seite sowas wie ein Cafe-Restaurant-Wirtshaus. Hat zwar etwas Durchgangscharakter; es sitzt sich trotzdem nett. Tischläufer, ein Topf mit Kräutern am Tisch, die Polsterung der Bank merklich verschlissen Die Speisenkarte in Form eines Clipboards, das Angebot: Hochwertig Richtung Haube.
Das Weinangebot in Flaschen großartig, auch das glasweise Angebot braucht sich nicht zu verstecken. Schwerpunktmäßig die Thermenregion und so manch anderes, das auf Österreichs Rieden wächst.

Der Octopussalat (9,50) mit Avocado sehr gut mariniert, der Octopus selbst nur mäßig warm. Das dazu gereicht Gebäck (Speck-Käseweckerl) sehr gut aber zu rustikal für diese Vorspeise.

Almochsensteak vom Herzstück des Filets vom LavaStein Grill 220g € 25.-- - Perfektes, wunderbar zartes Stück Fleisch, optimal gebraten, der Rahmgurkensalat sehr süß, der Pestotoast eine ungewöhnliche Beilage.

Mascarponecreme mit Erdbeersalat ( 6.--)- ein guter Abschluss. Die Erdbeeren lauwarm nicht gatschig, die Creme optimal geschmacklich aufgepeppt.

Guter macchiato- ein gutes, schnelles Abendmahl, bei dem der Service nett und freundlich agierte.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 28. April 2013
Experte
wolf
98
50
23
4Speisen
4Ambiente
4Service
71 Fotos43 Check-Ins

Gestern waren wir seit Längerem wieder mal im Babenbergerhof. Momentan sind da Rostbratenwochen, d.h. es gibt Rostbraten in verschiedensten Variationen. Ich hab mich aber trotzdem für das Filetsteak entschieden und mein Mann für das Kalbsschnitzel.
Als Vorspeise habe ich die Nudlesuppe gegessen. War kräftig und sehr gut.

Das Filetsteak wurde mit hausgemachten Pommes und Speckfisolen serviert. Ich habs medium-well bestellt, gekommen ist es dann leider höchstens medium. Geschmeckt hat es aber sehr gut und die Fleischqualität ist hier beim Babenbergerhof auch immer ausgezeichnet.

Auch das Wiener Schnitzel meines Mannes war exzellent. Da gabs nichts auszusetzen, geschmacklich und qualitativ. Zum Schnitzel werden hier Petersilerdäpfeln und Blattsalat serviert. Mein Mann meinte, dass der Blattsalat nicht dazu passte, da er italienisch mariniert war. Das ist natürlich Geschackssache, ich denke aber auch, dass zu einem Wiener Schnitzel ein Salat mir herkömmlicher Marinade besser passt.

Wir sind auch gestern wieder im Cafe gesessen und nicht im Restaurant. Das Cafe liegt direkt an der Fuzo und da finde ich sitzt man besser. Für den Sommer gibts auch einen sehr schönen Garten in der Fuzo.

Alles in Allem wieder ein sehr netter Besuch und wir empfehlen den Babenbergerhof weiter.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir5Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 12. April 2011
Experte
laurent
301
58
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Der erste laue Abend- da musste man im Freien sitzen. Und da schon in Mödling, warum nicht einmal dem Babenbergerhof einen Besuch abstatten. Die kleine Terrasse hat zwar nicht das Flair des Inneren des Lokales, nett zu sitzen ist´s trotzdem. Ein tieftrübes Ottakringer Zwickl eine mehr als ausreichende Weinauswahl, Gedeck (und somit auch Stoffserviette) nur auf Wunsch. Der junge Mann im Service sehr bemüht wenn auch durch im laufe des Abends immer vollere Terrasse ziemlich im Stress.
Die asiatische, klare Fischsuppe mit Garnelen & Glasnudeln € 5,50 ziemlich massiv, durch die Zugabe von frischem Koriander hat sie richtig Pfiff bekommen. Das dazu gereichte Gebäck- Speckweckerl- eine geschmackliche Watsch´n- hat aber gut zum Bier gepasst
Hervorragend das gegrilltes Rib eye Steak in Dijonsenf, grünem Pfeffer mit mediterranem Gemüse und „echten“ Braterdäpfeln mit frischem Rosmarin € 21,-. Toller Fleischgeschmack, auf den Punkt gebraten.
Hausgemachter Mohr im Hemd € 6,-, war wirklich hausgemacht, die Schokolade nicht eine aus der Tube; auch ohne Fehl und Tadel. Gut; nicht ganz z Haubenqualität aber ohne bedenken zu empfehlen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert4
am 5. April 2011
NadjaA
22
2
3
4Speisen
4Ambiente
4Service

Wir haben am 01.04. Hochzeit (im kleinen Kreise) nach dem Standesamt im Babenbergerhof gefeiert. Unsere Gäste konnten aus der wirklich umfangreichen Speisekarte, es sind noch zusätzlich (top!) Fischwochen, nach Herzenslust wählen, auch haben wir keine speziellen Weine vorausgesucht.
Die Tafel war wunderschön (nicht überladen) weiss und schon vorösterlich gedeckt, wir hatten unseren eigenen Bereich, waren ungestört. Das Service war sehr, sehr aufmerksam, ich konnte ganz entspannt und glücklich jeden Moment geniessen. Das Essen war sehr, sehr gut, die Portionen groß und variantenreich und sehr schon und geschmackvoll angerichtet.

Alle unsere Gäste waren hochzufrieden und ich kann nur wärmstens empfehlen den Babenbergerghof zu besuchen.
Wir kommen sicher wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 9. Februar 2011
Experte
wolf
98
50
23
3Speisen
4Ambiente
4Service
71 Fotos43 Check-Ins

Waren heute zu dem momentan stattfindenden Steakwochen (bis Mitte März) im Babenbergerhof.
Als Vorspeise hatte ich eine wirklich exzellente Kürbis-Ingwer Creme-Suppe mit Kokos und Koriander. Mein Mann hatte die Leberknödelsuppe und diese hat ihm auch sehr gut geschmeckt.

Danach hatte ich das Rib Eye Steak und mein Mann das Surf & Turf (Filet + 3 Riesengarnelen). Qualitativ waren beide Steaks absolut spitze. Allerdings waren sie viel zu roh, obwohl wir sie medium-well bestellt hatten. Zu den Steaks gibt es 2 Beilagen nach Wahl (3 insgesamt zur Auswahl) und 3 Saucen. Wir haben alles 3 probiert, also den Ofenkartoffel, Wok-Gemüse und Bohnen Chilli Paste. Ofenkartoffel war sehr gut, Wok-Gemüse gut, die Bohnen-Chilli Paste war aber irgendwie eigenartig, obwohl auch nicht schlecht.
Die Steaks waren geschmacklich auch sehr gut, eine 4 hätte ich aber nur vergeben, wenn sie auch so gekommen wären, wie wir sie bestellt haben.

Das Lokal selbst ist sehr nett eingerichtet und top-gepflegt. Auch beim Service gibt es nichts zu beanstanden.

Obwohl wir in der Nähe wohnen waren wir hier noch nie essen. In der netten Bar waren wir schon öfters, werden aber auch wegen des Essens sicher bald wiederkommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 9. Feb 2011 um 23:49

Hallo Labrouche! Stimmt, ich Wolf, bin eigentlich eine Wölfin. Bin mir aber nicht sicher, ob meine Namens-Vettern aus der Natur, nicht auch lieber ein gut gewürztes, zumindest medium gebratenes Steak hätten, wenn sie es sich selbst zubereiten könnten :-)

Gefällt mir
am 2. Dezember 2010
kbauer
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Der Babenbergerhof ist immer wieder einen Besuch wert. Eine hervorragende Küche, eine fantasievolle Karte, gute Getränkekarte sowie das sehr aufmerksame Personal ließen uns den Abend richtig genießen. Das Lachstartare als Vorsspeise war sensationell und auch das Dessert war wunderbar.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Babenbergerhof - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3430 TULLN
12 Bewertungen
2232 Deutsch-Wagram
31 Bewertungen
2824 Seebenstein
2 Bewertungen
2464 GÖTTLESBRUNN
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 3 Lokal Guides gelistet

Best of "Feine Restaurants" in Österreich

Lokale mit erstklassiger Küche welche dem internationalen...

Laurents kulinarischer Jahresrückblick 2015

40 Lokale besucht und bewertet: Lokal des Jahres 2015:...

Gute Gasthäuser in Wien und Umgebung

Meine Lieblingswirtshäuser in Wien und in der Nähe. Die ...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 02.12.2010

Master

2 Check-Ins in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK