RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
41
33
37
Gesamtrating
37
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Thomas Posch Geflügel ImbissThomas Posch Geflügel ImbissThomas Posch Geflügel Imbiss
Alle Fotos (6)
Event eintragen
Thomas Posch Geflügel Imbiss Info
Features
Catering, Partyservice
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
07:30-18:30
Di
07:30-18:30
Mi
07:30-18:30
Do
07:30-18:30
Fr
07:30-18:30
Sa
08:00-13:00
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Thomas Posch Geflügel Imbiss

Rauscherstrasse 4
1200 Wien (20. Bezirk - Brigittenau)
Küche: Wiener Küche, Snacks
Lokaltyp: Fastfood, Imbiss
Tel: 01 3302728Fax: 01 3302728
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Thomas Posch Geflügel Imbiss

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
3
2
1
0
Ambiente
5
4
2
3
2
2
1
0
Service
5
2
4
1
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. Juli 2014
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
3Ambiente
3Service
6 Fotos1 Check-In

Das Lokal „Thomas Posch Geflügel Imbiss“ zu beschreiben ist etwas schwer. Für mich ist es eine Mischung aus einem Imbisslokal, Geschäft für Geflügel aller Art und noch wird dazu ein Cateringservice angeboten. Allerdings muss ich erwähnen dass es für mich ein Imbisslokal auf hohem Niveau ist. Sowohl von der Optik als auch von der Qualität der Speisen. Das Speisenangebot ist breitgefächert. Von Fleischlaberln, Schweinsripperln, Grillhühner, gebackene Hühnerhaxen und Flügerln, gebackenes Gemüse, Kümmelbraten, verschiedenste Salate usw. Wie einer meiner Vortester schon anmerkte passt der Chef perfekt in sein Lokal. Er redet dir die Speisen noch etwas besser, ich glaube bei ihm würde ein versalzenes Hühnerschnitzel auch noch gut schmecken weil er es so rüberbringt. Ein Original wie sein Lokal.

Da ich das Lokal schon einige Jahre kannte da ich früher oft in dieser Gegend war und ich die ausgezeichnete butterweiche Hühnerleber nicht vergessen konnte, nahm ich einen Extraumweg in kauf um wieder einmal das Lokal zu besuchen. Von der Optik hat sich nichts geändert. Viel Holz mit drei Tischen mit den dazugehörigen Sesseln, welche farbmäßig total konträr in himmelblau gehalten werden. Etwas überladen wirkend. Aber mit Charme und einzigartig. In der ersten Verkaufsvitrine befinden sich die Rohprodukte zum selbst zuzubereiten. Danach der Bereich wo die fertigen Speisen warm gehalten werden. Eine schmale, natürlich in blau gehaltene durchreiche trennt den Kühlbereich mit den verschiedensten Salaten und Getränken ab.

Da es schon späterer Nachmittag war hatte ich mit meiner erhofften Hühnerleber kein Glück. Da die Qualität hier bekannt ist wird sie immer wieder gerne gegessen. Die Baustelle der Wiener Linien mit den hungrigen Arbeitern genau vorm Lokal trägt natürlich auch noch dazu bei das verschiedenste Speisen aus sind. Es gab zwar das lobenswerte Angebot mir ein paar Stücke frisch zu panieren und herauszubacken was ich leider schweren Herzens ablehnen musste da es nicht in meinen Zeitplan passte. Mit dem Salat hatte ich jedoch Glück. Der Erdäpfelsalat war noch vorrätig. Über die Geschmacksrichtung bei Salaten ist schon viel diskutiert worden, Dieser hier geht in die eher süße Richtung, genauso wie ich in von meiner Oma immer zum panierten Kotelette bekommen habe. Wahrscheinlich bin ich darum der Geschmacksrichtung treu geblieben. Statt der Leber wurde es ein Kümmelbraten. Dieser allerdings gesurt. Als Getränk ein Obi gespritzt. Auch hier nicht 0815 sondern naturtrüb. Alles zusammen um nicht ganz € 6,00.

Den Salat muss ich nicht mehr beschreiben. Für mich einer der besten von Wien. Der Kümmelbraten sehr schmackhaft, würzig dank dem suren mit einem Fett Rand des aber nicht zu weich war und der perfekten Schwarte. Der Kümmelbraten steht der Leber in meiner Geschmacksskala um nichts nach. Der naturtrübe Apfelsaft schließt sich nahtlos dem Geschmackserlebnis an. Am Nachbartisch aßen drei Gäste Schnitzel mit Pommes die auch sehr verheißungsvoll aussahen. Ich werde in Zukunft wieder öfters einen Umweg in die Rauscherstraße nehme, denn die Straßenbahnstation der Linie 5 ist genau vor dem Lokal. Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind.

Wie gesagt kein Gasthaus geschweige denn Restaurant, sondern ein Imbiss auf äußerst gutem Niveau. So ist meine Punktevergabe auch zu verstehen, und nicht mit Restaurantpunkten zu vergleichen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir4Lesenswert2
am 25. Juli 2013
rgne
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Hallo
Da ich im 20.Bezirk wohne und aufgewachsen bin,bin ich seit vielen vielen Jahren stammkunde beim Thomas.
Das Essen schmeckt hervorragend,die burger sind einfach super,solche solche findet man in Wien selten,gutes Fleisch und a g'schmackige sauce(besonders beim dinoburger).
Die Salate sind immer frisch und selbst zubereitet,der erdäpfelsalat ist ein Gedicht.
Kann das lokal uneingschränkt empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 4. November 2011
wienerin53
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Ich kann mich der ausgezeichneten Bewertung von CharlyH nur anschließen und um walts Kommentar zu widerlegen, ich bin extra aus dem Süden Wiens dort hin gefahren um CharlyH's Bewertung zu überprüfen.

Und was soll ich sagen - man kommt rein und es duftet und riecht nach all den Schmankerln, dass einem schon beim Betreten des urigen Lokals das Wasser im Mund zusammen läuft. Der Inhaber des Lokals ist äußerst freundlich, zuvorkommend und gesprächig.

Ich habe mir fürs Wochenende verschiedene Imbisse mitgenommen (muß ich erst noch verkosten) und habe dort eine Portion Fleischlaberln mit Erdäpfelsalat verputzt - die Fleischlaberln waren zum Niederknien gut - und schon die allein waren jeden Tropfen Benzin, den ich verfahren habe wert.

Die Preise waren allesamt sehr moderat, so billig kommt man für's Kochen für eine Person nicht weg (weil man immer mehr kaufen muß, als man für eine Portion braucht). Wenn die anderen Portionen, gefüllte Papkrika, Hase in Wurzelsauce mit Kartofffelknödel und Krautfleisch das halten, was Ihr Geruch verspricht, werde ich sicher öfters vorbeikommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. März 2011
CharlyH
8
1
3
4Speisen
3Ambiente
4Service

Heute möchte ich über einen Ort schreiben, der kein typisches Restaurant ist. Es ist vielmehr eines der letzten Geflügel-Imbiss Geschäfte Wiens. Ein kleines Stück Österreich, das noch nicht von Kebab-Buden verdrängt worden ist. Ich spreche vom Geflügel Imbiss „Thomas Posch“ im 20. Wiener Gemeindebezirk. Ich war dort schon mehrere Male, zuletzt vorige Woche, und habe somit eine längerfristige Kundenerfahrung in besagtem Lokal. Hier mein Review:

1.) SPEISEN

Neben der Möglichkeit, hier Eier und Geflügel im Rohzustand zu kaufen, wird in diesem Imbiss auch von morgens bis abends gekocht. Neben verschiedenen Salaten, von denen so gut wie alle selbstgemacht sind, gibt es jegliche Art von Geflügel , vom Backhenderl bis zum Truthahnschnitzel – sowie täglich wechselnde Menüs, wo man von der Leberknödelsuppe bis hin zum panierten Fischfilet alles Mögliche bekommt. Zusätzlich gibt es ein fixes Angebot an Burgern sowie verschiedenste Schmankerln wie zB. Schweins-Ripperln vom Grill. Als Beilage kann man vom Reis über Petersillkartoffeln bis hin zu Braterdäpfeln alles haben. Die Auswahl an Gerichten ist nicht sehr groß und es handelt sich auch nicht um gehobene Nouvelle Cuisine - doch das ist ja auch nicht der Anspruch eines Wiener Geflügel-Imbiss-Ladens. Dafür wird wirklich jedes Gericht mit derartiger Hingabe zubereitet, wie man es selten findet. Während man auf sein Essen wartet, erklärt Herr Posch (der selbst ist die meiste Zeit selbst am Herd) oft jede Handlung. Wieso er dieses und jenes tut, um das Essen noch saftiger, noch knuspriger, etc. hinzubekommen. Das macht er mit einer derartigen Freude und Besessenheit, dass es wirklich ein Vergnügen ist, ihm dabei zuzusehen.

Der Geschmack und die Qualität der Speisen ist wirklich hervorragend. Bei den Spareribs ist das Fleisch wirklich butterweich und perfekt mariniert, das hausgemachte Tsatsiki ist ein Traum – so einen guten Gurkensalat muss man mal finden in Wien. Egal, was ich dort bisher bestellt habe, es war immer frisch, heiß und genauso saftig und knusprig wie gewünscht. Bestellt man sich zB. eine Scheibe Käseleberkäse, wird diese vom kalten Barren runtergeschnitten und kommt auf den Grill. Das Ergebnis ist 10-mal besser als ein Leberkäse aus den gewohnten Wärmeöfen im Supermarkt. Und auch das gebackene Gemüse schmeckt nach mehr als nur fettem Teig. Fertige Speisen werden gemeinsam mit den vielen Salaten und verschiedenen Soßen in Wärme- und Kühl-Kästen hinter Glas präsentiert. Wie gesagt – ich spreche von einem Wiener Geflügel Imbiss und nicht von einem 5-Sterne-Restaurant – und dem entsprechend ist auch das Speisenangebot, nur das, _was_ man bekommt, ist eindeutig über dem Durchschnitt und entspricht, mit viel Liebe gemacht, „Großmutters Küche“. Deshalb 4 Punkte für das Essen.

2.) AMBIENTE

„Entzückend“ ist der richtige Ausdruck für das Ambiente des Ladens. Das Geschäft wirkt zwar etwas überladen, ist aber sauber und gepflegt. Die Vertäfelung ist aus Holz, man sitzt an heurigenähnlichen, blau lackierten, Tischen und Stühlen, es herrscht eine direkt urige Atmosphäre. Leider ist das Lokal nicht wirklich groß, so dass die 2, 3 Tische sowie der Stehtisch bald voll sind, wenn mehrere Leute gleichzeitig essen. Optisch nicht sehr schön, dafür praktisch nach einem Essen mit Händen, sind die Plastikspender mit den feuchten Toilette-Handtüchern zum Reinigen der Hände.

Im Geschäft ist Rauchen verboten, was nicht nur prinzipiell begrüßenswert, in diesem Fall sogar doppelter Vorteil ist, weil dadurch all die verschiedenen Gerüche, die hier vom Grill und den Wärmekästen in der Luft liegen, nicht kaputt zu machen. Es gibt verschiedenste Gläser und unterschiedlichstes Besteck, immer wieder eine Überraschung, was man in die Hand bekommt - jedoch immer alles sauber! Auch hier muss gesagt werden: Ein Haubenlokal mit Tischtüchern darf man sich nicht erwarten, doch die Atmosphäre und das Ambiente sind heimelig und genau so, wie man es von einem original Wiener Imbiss-Stube dieser Art erwartet. Gute 3 Punkte für das Ambiente.

3.) SERVICE

Die Beratung durch den Chef ist perfekt. Selbst, wenn das, was man möchte, schon aus sein sollte, schafft er es immer wieder, einem den Mund wässrig zu machen, in dem er voller Begeisterung aufzählt, was er alles anbieten oder frisch zubereiten kann. Auf individuelle Wünsche wird eingegangen und alles was machbar ist, wird kundenwunschgemäß zubereitet. Nett finde ich, dass nicht stur nach Speisekarte abkassiert wird. Schon öfters habe ich ein „das machen wir um 2 Euro billiger, weil es nicht ganz so groß war“ gehört. Oder „Für die Soßen kassiere ich nichts, weil…“ Der Besitzer ist sehr redselig und deshalb lässt er es sich nicht nehmen, jeden Gast in ein Gespräch zu verwickeln, egal, ob der gerade isst oder nicht. Mich persönlich stört das nicht, ich kann mir aber vorstellen, dass das nicht jeder möchte. Sucht jemand einen Wirt, der zuhört, ist er jedenfalls in den besten Händen. 4 Punkte für das Service.

4.) CONCLUSIO
Einen Besuch im Geflügel Imbiss Thomas Posch kann ich jedem, der diese Art von Imbiss-Lokal mag, nur sehr ans Herz legen. Gutes, preiswertes Essen in netter Imbissatmosphäre und das in jeder Hinsicht _weit_ über dem Niveau vergleichbarer Lokale. Es ist für mich, wie schon eingangs erwähnt, eines der letzten Stücke Wiens - wenn es sich auch "nur" (vereinfacht gesagt) um nichts anderes als einen Hendl-Grill handelt. Angesichts der Qualität der Speisen kann man, was die Preise betrifft, teilweise sogar von "billig" sprechen. (Auf der "Homepage" gibt es übrigens ein paar Fotos vom Lokal.) Wer also das nächste Mal Lust hat auf ein frisches Grillhenderl oder Spareribs vom Grill mit verschiedenen Saucen sowie mit Pommes Frittes und einem grenzgenialen Gurkensalat - der soll sich an dieses Review erinnern und hier mal abseits "normaler" Restaurants seinen Hunger stillen. Mahlzeit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir3Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 4. Nov 2011 um 17:09

Ich sag dazu nur: Mein Gott Walter! 7 Jahre habe ich da um´s Eck gewohnt, in der Bäuerlegasse. Das war damals ein Geschäft, wo man Hühnerfleisch, Hühnerleber und Eier kaufte. Erstaunlich was man daraus gemacht hat! Klingt verlockend.

Gefällt mir
Thomas Posch Geflügel Imbiss - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 12.03.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK