RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
42
39
Gesamtrating
39
18 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
SteirerstöcklSteirerstöcklSteirerstöckl
Alle Fotos (8)
Event eintragen
Steirerstöckl Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
11:30-24:00
Do
11:30-24:00
Fr
11:30-24:00
Sa
11:30-24:00
So
11:30-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Steirerstöckl

Pötzleinsdorfer Straße 127
1180 Wien (18. Bezirk - Währing)
Küche: Steirisch, Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Beisl, Restaurant
Tel: 01 4404943Fax: 01 4406449
Lokal teilen:

18 Bewertungen für: Steirerstöckl

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
9
3
4
2
1
1
1
0
Ambiente
5
7
4
5
3
6
2
1
0
Service
5
5
4
8
3
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 9. November 2015
geneu
52
1
5
4Speisen
5Ambiente
4Service

Gottseidank nimmt man auf die Nichtraucher Rücksicht! Speziell beim Essen lasse ich mich nicht gern einnebeln, scheinbar können die Raucher von den div. Bewertungen nicht aufstehen und rausgehen, noch dazu wos draußen so schön ist...
Das Lokal muss erst gefunden werden, Insider sind froh darüber, Parkplatz gibts immer, man kann ja 1 Minuten auch zu Fuss gehen.
Das Ambiente ergibt Urlaubsfeeling. Freundliche aufmerksame Kellner, die routiniert agieren und auch a bissl an Schmäh haben. Die Vorspeise mit dem Sülzerl überschaubar und sehr gut, das Gansl eines der Besten, die ich je gegessen habe, auch wenn da und dort ein Stückchen zu fasrig war. Der Nachtisch mit dem Perfait köstlich und nicht zu süß. Bei Gesellschaften im Erzherzog Johan Stüberl wirds leider zu heiß, es gibt keinen Abzug und Fenster aufmachen ist problematisch (Wintersaison) . Das ununterbrochen nachgeschenkt wird, freut des Wirten Kassa, sollte aber erst passieren, wenn das Glas leer ist. Der Hauptraum wie in der Steiermark, sehr gemütlich. Die Preise zu hoch, aber das weiß man ja. Der Garten beim Park wie in der Sommerfrische.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Juni 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
3Speisen
5Ambiente
4Service
7 Fotos1 Check-In

Am Mittwoch den 17.6.2015 zu Gast im Wirtshaus STEIRERSTÖCKL des Peter Goach, der wo auch die Badelederhosen macht Link und dessen Eltern in der Weststeiermark, am Reinischkogel, den Jagawirt betreiben Link.

Öffentlich hinkommen ist schwierig, mit der 41er Bim, bis Station Khevenhüllerstraße, dann die Fiass in d’Hand nehmen und 20 Minuten immer leicht bergauf, den Pötzleinsdorfer Schlosspark entlang. Ist der aus, ist links der Wirt, wunderschön gelegen übrigens und niemand käme auf die Idee, dass man in der schönen Wiener Stadt ist, ja auch das ist sie, grün soweit das Auge reicht. :-) Wir sind mit dem Auto bis zur Pötzleinsdorfer Straße 127 im 18enten gefahren, Parkplatz gibt's vor dem Haus, ist der (sehr oft) voll, 200m weiter ist noch einer, da haben wir immer noch einen bekommen. Weiter geht’s dann nimma, die Straße eine Sackgasse.

Wir haben vor einigen Tagen telefonisch reserviert, zum draußen sitzen, im herrlich Gastgarten, war es dann aber doch zu kühl, 7 unentwegte wagten es trotzdem. Also hinein mit Schwung in die schöne Gaststube. Wir werden sofort von einem der 4 Kellner in Empfang genommen und in einen Gastraum etwas weiter hinten gebracht, unser Zweiertisch neben einem kleinen Holzofen. Es handelt sich um ein (altes) Holzhaus, das Naturprodukt soweit das Auge reicht, Sessel, Tische, der abgewetzte Boden, die Raumteiler, an der Decke dicke Holzträger, dazwischen weiß anghiaslt. Keiner der sehr netten Beleuchtungskörper gleicht dem anderen und auf jedem Tisch frische Blumen. So einiges an Kramuri steht und hängt auch überall herum, wie Bilder, Gläser und was weiß ich was noch. Alles macht einen sehr sauberen und gepflegten Eindruck. Kurz nach 18h waren wir nahezu die einzigen Gäste, eine Stunde später war die Hütte voll.
Glücksritter nehmt euch in Acht, DAS ist normal kein Lokal für euch, schon gar nicht bei Schönwetter im Garten. :-)

Wie gesagt 4 Mann im Service, alles sehr oke, sie haben ihren Job gelernt, sind freundlich und flott, sehr aufmerksam, nichts bleibt länger als nötig am Tisch und ja wir dürfen alles auf essen, bevor das Leergeschirr abtransportiert wird. Nachgefragt wird natürlich auch. Eine eindeutige Zuordnung konnten wir nicht erkennen, im Laufe des Abends waren alles viere zumindest einmal bei uns am Tisch. Trotzdem, oder gerade deswegen eine sehr ordentliche Serviceleistung wie wir finden. Den Chef in der Ledernen, nein den haben wir heute nicht gesehen.

Zum Start in den Abend gab es heute keinen Prosecco, den gibt’s da auch gar nicht, zwei Schilcher Frizzante vom Weingut Markus Klug aus St. Stefan ob Stainz wurden es. Die ideale Erfrischung (für einen heißen Sommertag) sehr fruchtig und spritzig und schön kalt. Freude! Zum Essen, nona eine Flascherl Sauvi, eines vom Sattlerhof aus der Südsteiermark, der „Gamlitzer“ war es, Jahrgang 2014. Ja und da war er wieder der typische Geruch und Geschmack der Stachelbeere, den wir so lieben, sehr fruchtig, mineralisch und lange am Gaumen. Phantastisch, a typischa Steira hoit. Dazu gab es Wiener Hochquelle (auf der Rechnung mit 0,-- Euro) Südhang, also Sonnenlage, erfrischend, kalt, langer nachhaltiger Abgang und ja es roch und schmeckte nach Wildkirsche :-))) Der Herr Hausbrandt zum Schluss, gar nicht bitter, schwarz wie die Nacht, noch etwas stärker hätte ich ihn mir gewünscht. Meine Frau hatte einen Zwetschgenbrand Spenling, hat ihr gut geschmeckt ein sehr feiner harmonischer. (Spenling ist eine Art Pflaume in gelb)

Die beiden Vorspeisen waren eine Zwiebelsuppe mit Kaspressknödel, sowie Waldschweinsulzerl (habe mich nicht verschrieben) mit viel Salat. In der eher geschmacklosen Suppe war viel Zwiebel, etwas Liebstöckl und einiges an Oregano, Höhepunkt wo bist du? Gerettet hat sie der sehr gschmackige feste Knödel, mit viel Käs, dadurch gewann sie deutlich.
Das Sulzerl vom Schweinderl aus dem Wald war zwar einigermaßen fest, aber sehr fad, Würze wo bist du? Salzen hat etwas geholfen. Aber auch da kam die Rettung, in Form von top mariniertem Grünzeug mit Jungzwiebel und Gold aus der Steiermark.
Hier kommt übrigens alles mit Kernöl auf den Tisch, möchte man das nicht, bitte sagen, steht in der Karte.
Ganz das Gegenteil davon die beiden Hauptspeisen, die waren richtig gut. Meine Liebste nahm das Lammkrautfleisch und ich das Lammbeuscherl. Das stand so wie Kalbsrahmgulasch mit Spätzle und Forelle im Ganzen, mit Petersilerdäpfel, nicht auf der Karte, sondern war die Tagesempfehlung, vorgetragen von einem der Herrn. Beuscherl stimmte auch nicht, das war ein ausgewachsenes Beuschel, serviert in einem großen tiefen Suppenteller.
Das Lampl sehr weich, nicht trocken, sondern etwas mit Fett durchzogen, das Kraut dazu kein Sauerkraut, papriziert und mit Sauerrahm. Als Beilage 6 mittelgroße, halbe Erdäpfel mit Schale. Die waren gerade so weich, dass man sie schön zerdrücken konnte und sie nahmen dadurch den geschmackvollen Saft sehr gut auf.
Der Hammer aber war mein super Beuschl, alles Unnötige entfernt, sehr weich und top gewürzt, mit viel suppenähnlicher Flüssigkeit (es kam auch mit einem Löffel zum Tisch) und einem festen Semmelknödel, mit recht viel Zwiebel, Extraklasse! A ja und dann war da noch ein 4cl Stamperl mit Schücha, da meinte der Kellner entweder drüber leeren, oder dazu trinken. Ich entschied für die halb halb Variante, den Geschmack hat es übrigens nicht entscheidend verändert.

Die Moral von der Geschicht, für einen 4er beim Futter reicht es nicht, da waren die Vorspeisen zu sehr Richtung 2, da hätte ich wieder einmal die 3,5 aus dem Hut gezogen, wenn ich nur gekonnt hätte. Das Ambiente wunderschön, sowohl drinnen wie auch draußen, Urlaub vom Alltag trifft‘s am Besten. Die Serviceleistung ohne Fehl und Tadel. Wir haben mit Tip 110,-- Euro gezahlt. Hier gilt, nur Bares ist Wahres!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert7
am 9. November 2014
Michimaier
1
1
1Speisen
3Ambiente
2Service

Waren kürzlich (Anfang November) zu viert essen und waren sehr unzufrieden da die Qualität der Speisen sehr unterdurchschnittlich war und die Preise für die gebotene Qualität weit überzogen waren.
Rosmarinkartoffel waren gewöhnliche Bratkartoffelmit einem hineingesteckten Zweig Rosmarin.............

Die Ganslsuppe war leer und hat nach Essig geschmeckt.
Das Maroniparfait war geschmacklos.
Es hat leider nix gepasst.
Können das Steirerstöckl bei dieser Qualität absolut nicht weiterempfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 17. Dez 2014 um 13:56

Auch wir haben das Gefühl, dass die Qualität der Speisen schlechter geworden ist. Vieles scheint nicht frisch gekocht. Ambiente innen und aussen ist ok, der Service auch. Speisen kann man derzeit zB im Schutzhaus Schafberg besser.

Gefällt mir
am 10. Juli 2014
reininghaus2000
7
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Peter hat aus dem Lokal eine gute Kopie seines Heimathauses dem Jagawirt gemacht, die Waldschweingerichte und Schilcher einfach weststeirische Heimat pur. Wie sagte der Heimatdichte Hans Klöpfer: Den Schilcher, wenn man recht betrocht, hot da Herrgott für uns Steira extra gmocht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 14. März 2014
carlotta
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Besuch 13. 3. 14: Das Essen ist gut, die Weine und Suppen und Nachspeisen ebenso, wobei hier der Preis mehr als überzogen ist, speziell für die Menge der Portionen. Die Nachspeisen und der Preis stehen in keiner Relation (Nachspeise ganze € 8,90) Das Restaurant hat mehrere geschlossene Räumlichkeiten, für Raucher steht ein einziger (Katzen)Tisch gleich beim Eingang (Vorraum) zur Verfügung, obwohl an diesem Tag zwei abgegrenzte Räume völlig leer standen. Nach Rücksprache mit dem Ober wurde schon mehrmals von Gästen darauf hingewiesen und viele (Stamm)Gäste kommen auch nicht mehr und der Chef bleibt stur. Schade darum, aber es ist sehr überlegenswert nochmals hinzugehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von am 11. Jul 2014 um 11:35

Carlotta: Mit dem Katzentisch hast Du recht. Es ist zwar eigentlich ganz lustig, dort ein bisschen abgeschiedener in einer Runde zu sitzen. Aber oft ist der Tisch mehrere Tage hinweg schon ausreserviert, sodass wir auch nur mehr selten hingehen. Aber ein Martinigansl wird es wohl wieder werden.

Gefällt mir
am 19. Dezember 2013
ViktorB
8
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Wer den "Mutterbetrieb" den Jagawirt am Reinischkogel in der Weststeiermark kennt, findet hier die urbane Fortsetzung eines gelungenen Gastronomie Konzepts der Familie Goach. Eine ländliche Idylle in der Großstadt!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 31. März 2013
IngeR
3
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Das Steirerstöckl ist eines meiner Lieblinge von Wien. Man fühlt sich so als wäre man nicht in der Stadt. Der Garten ist wunderschön und auch innen ist das Steirerstöckl eine Augenweide. Ich bin seit mehr als 10 Jahren Stammgast und wurde noch kein einziges Mal enttäuscht. Das Essen ist herausragend und auch das Service ist top. Die meisten Kellner gehören schon seit Jahren zum Team. Wir haben hier schon viele Feste gefeiert und ich freu mich jedes mal auf einen gemütlichen Besuch. Das Lokal ist ganzjährig gut besucht und eine Tischreservierung ist immer anzuraten. Einfach eine Toplocation!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 13. November 2012
abendesser
6
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

im Sommer wegen des gastgartens eine Empfehlung, drinnen würde ich nicht sitzen wollen. essen traditionell österreichisch und wirklich gut.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von HanSolo am 15. Nov 2012 um 09:15

Waren gestern zu viert Gansl essen (drinnen) und ich kann auch drinnen sehr empfehlen ... total nettes ambiente, Service tip top ... essen wirklich gut =)

Gefällt mir1
am 2. November 2012
GW22
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ein echt tolles Konzept!
Ich war bereits häufiger hier essen und bin von dem Ambiente und der Küche begeistert.
Man wird so richtig aus dem Stadtalltag gerissen.

Weiter so!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
am 17. Oktober 2012
Flora
5
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Wer mitten in Wien lädliche Atmosphäre und gut bürgerliche Küche sucht, wird hier fündig...

* Ambiente: Nettes Lokal, innen freundlich ländlich eingerichtet, außen ein einladender Garten. Beides lädt zum verweilen ein.

* Service: Das Personal angenehm und entgegenkommend! Man fühlt sich wohl.

* Essen: Wo soll man blos anfangen.... die Küche ist ein wirklich überzeugend! Kürbiscremesuppe ein Gedicht, Hendlfilet mit Bergkäse überbacken auf gegrilltem Spitzpaprika und Naturreis ließ keine Wünsche offen! und als Nachspeise Zwetschkenknödel in Haselnussbrösel gewälzt sagenhaft!!!
Kulinarisch wird man hier nach Strich und Faden verwöhnt!

* Preis: Natürlich hat Qualität ihren Preis, es handelt sich um ein gehobeneres Lokal und das merkt man auf der Rechnung.

Montag und Dienstag Ruhetag!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
am 22. September 2012
Elisabetha12
5
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Wir wurden vom Chef zum Mittagessen ins Steirerstöckel eingeladen, der Empfang war etwas kühl, das Essen war nicht schlecht und auch schnell serviert, die Sitzplätze sind recht eng für mein verständiss, ich wurde nicht ganz überzeugt

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 9. Juni 2012
topguniceman
3
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Waren heute - 09.06.2012 - zu viert Mittagessen. Rechnung macht mehr als 130,- Euro aus. Trotzdem wird für ein Liter Leitungswasser 1,50 Euro extra verrechnet. Auf Nachfrage wird dies als Auftrag des Chefs erklärt. Bei einem Rechnungsbetrag von mehr als 130,- Euro erachte ich dies als Abzocke wenn 1 Liter Wasser extra verrechnet wird!!! ich werde diese Abzocke weiter im Internet verbreiten und alle darauf hinweisen mit welchen Mitteln in diesem Lokal gearbeitet wird!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir3Lesenswert
Letzter Kommentar von am 19. Dez 2013 um 15:04

Was mich bei dieser Diskussion über Kalkulation und Kosten immer wieder wundert: Wasser war bis in die heutige Zeit immer in die Kalkulation von Speisen und Getränken hineingerechnet worden, in anderen Worten: bei 4,50 für's Achtel sind meinetwegen 0,18 Euro Wasserkosten schon mithineinkalkuliert. Das war 1950 so, 1970, 1980 und auch 2013 sollte das noch so sein. Was nun? Hat man das in diesem Fall vergessen? Oder will man diese Tatsache einfach mal so unter den Tisch kehren? Oder hat man einen "schlauen" Weg gefunden, "doppelt" zu kalkulieren (=heißt: ich rechne es zu Speis und Trank hinzu, verrechne es dann aber nochmal extra, haha)? Abgesehen davon muss sich jeder Gastronom überlegen, ob er bei 130 Euro Konsumation auf diese 1,50 besteht, auf Biegen und Brechen. Wo ist der Mehrwert? Mir sind 1,50 ja duttl, aber sie sind anhand der dadurch transportierten Message ein guter Grund, sich einen weiteren Besuch zu überlegen. Da ein Gastrononm nachhaltig denken sollte, sollte er sich überlegen, ob es g'scheiter ist, kurzfristig 1,50 zu verdienen, oder langfristig (ohnehin) zahlende Gäste zu gewinnen.

Gefällt mir6
am 6. Jänner 2011
ericz19
4
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Jahr für Jahr um Weihnachten zieht's uns alle ins Steirerstöckl. Und eigentlich sind wir immer sehr glücklich.
Gut die Karte kenne ich gefühlsmässig zwischenzeitlich auswendig. Aber erstens stimmt das so nicht und zweitens die guten Sachen dürfen, sollen, müssen ja bleiben. Manches Gericht ist dann anders als gewohnt/erwartet aber keineswegs schlechter. Ob das jetzt an den steirischen Wurzeln liegt oder an einer gelungenen Modernisierung kann ich als Waldviertler/Wiener nicht einschätzen.
Das Waldschwein ist immer eine Empfehlung wert, gebraten, gebacken wie auch immer. Gourmetmässig auf denPunbkt ist nicht immer alles auf den Punkt. Mein grenzenlos geniales Hirschragout vom letzten mal traf auf gute, doch etwas zähe Hirschmadallions.

Das Ambiente ist traumhaft rustikal und wunderschön ländlich ruhig.
Das Service war immer professionell und dabei doch ländlich freunschaftlich, wie es in einem solchen Lokal auch sein soll.
Das Tempo ist angemessen, nichts für den schnellen Business-Lunch aber für einen gemütlichen Mittag oder Abend beim Ausflug aufs Land passt's in jeder Bezeihung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
am 10. Oktober 2010
crimson
15
1
2
4Speisen
3Ambiente
3Service

Wir waren bis jetzt einmal dort aber hatten einen sehr guten Eindruck. Das Essen war wirklich ausgezeichnet, und eigentlich auch in einer vernünftigen Zeit am Tisch - vorallem bei 8 Personen wirklich gleichzeitig! Preise sind wirklich angemessen. Das mit den Tischen können wir nicht wirklich nachvollziehen da der Abstand okay ist für ein etwas kleineres und uriges Lokal. Haben es bereits im Freundeskreis weiterempfohlen und würden das auch hier wieder tun.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
am 18. Juni 2010
Genussspecht
56
2
4
2Speisen
4Ambiente
2Service

Auch da ist's weniger die Kulinarik als die Inneneinrichtung und die Umgebung die verzaubert. Das Essen braucht bis es am Tisch steht, die Speisekarte ist durchaus entwicklungsfähig und die Aneinanderreihung der Tisch könnte überlegter sein. Wohne zwar in der Nähe, dennoch bin ich selten dort. Jedenfalls verbesserungsfähig - Service und Essen lässt Wünsche offen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 5. Februar 2010
Schubert
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Einheitssaft bei den Speisen, Kartoffel für Kinder waren schwarz (verbrannt) zu viel Gäste für den klienen aum (schlechte Luft

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 6. Feb 2010 um 07:58

Einheitssaft, verbrannte Kartofeln- das ergibt dann die Bewertung 3 = Gut ???

Gefällt mir
am 28. Jänner 2010
pumuckels
60
4
5
5Speisen
4Ambiente
5Service

Im 18. Bezirk hat man es ja kulinarisch schwer, Wohnbezirk und trotzdem nur ganz wenige gute Restaurants und Beisln, ein Jammer. Das Steirerstöckl zählt für mich als teilweise steirisch abstämmig zu den Highlights. Mitten in den Ausläufern des Wiener Waldes beim Schafberg gelegen ist bereits die Anfahrt ein kleiner Ausflug. Ambitionierte mögen den langen Hang von der Endstelle des 41ers erklimmen, ich ziehe das Auto vor, auch wenn der Parkplatz im Sommer oft von Spaziergängern blockiert wird, die ihre Autos dort parken. In einer Kurve gelegen füllt das urige kleine Häuschen mit dem grossen Gastgarten eine Lichtung aus. Im Gastgarten sitzt man fast im Wald, drin fast in der ländlichen Steiermark - nett, adrett, rustikal, sauber. Die Karte ist übersichtlich gehalten, wird aber von aktuellen oft saisonalen Spezialitäten ergänzt. Ein Clou ist die tolle Fleischqualität der zum Teil selbst in der Steiermark (im Schwesterlokal Jagawirt) aufgezogenen Tiere. Besonders das Waldschwein unterscheidet sich ganz köstlich vom Massenprodukt. Mien Favorit: der steirische Vogerlsalat - im Sommer und mittags als Hauptgericht, im Winter gern auch als Vorspeise, stets jedoch Kernöl satt. Die Weinauswahl ist naturgemäss Steiermarklastig, aber passt sehr gut zu den angebotenen Speisen, es gibt einige gute offene Weine, durchwegs aus der Bouteille. Der Service ist überaus herzlich und erfrischend flott. Schon nach wenigen Besuchen wird man als Stammgast behandelt. Fühle mich dort immer sehr wohl, auch wenn ich als alter Raunzer verschrieen bin...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 7. Feb 2010 um 13:33

Danke für die Rosen Gebe mir Mühe, aber wenn ich raunzen muss, dann ordentlich ;)

Gefällt mir
am 30. Dezember 2008
Tomacm
13
2
2
5Speisen
5Ambiente
5Service

Zünftig Einrichtung, gutes Essen, freundliche Kellner! Ein toller Abend; was will man mehr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von :-)))) am 13. Jän 2013 um 09:14

Wir waren am 11.1.13 im Steirerstöckl und haben einen sehr netten Abend mit hervorragenden Essen verbracht. Die Preise waren auch ganz okay aber von den Kellner hätte ich mir Aufmerksamkeit erwartet. Einige Male kam es vor , dass wir ohne Getränke oder das wir nach einer möglichen Nachspeise gefragt wurden. Vielleicht war das nur bei uns so? :-(

Gefällt mir
Steirerstöckl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1090 Wien
11 Bewertungen
1030 Wien
19 Bewertungen
1060 Wien
2 Bewertungen
1070 Wien
0 Bewertungen
1060 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

INNEREIEN

Manche lieben sie (so wie ich) viele kosten sie nicht ein...

Auf der Suche nach dem (für uns/mich) ultimativ...

Nachdem der Bisamberger Weinstadl Ende 2006 LEIDER zugesp...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 30.12.2008

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK