RestaurantTester.at
Sa, 26. November 2022
In der Umgebung

Seoul

Praterstraße 26, 1020 Wien
Küche: Koreanisch, Japanisch
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Die Suppe... seht Euch nur die Suppe an... - Seoul - WienSorry für die Bildverdrehung, bei der Auswahl wird es korrekt dargestellt. ... - Seoul - WienFotos hochladen

Bewertungen (0)

am 16. November 2017
Kampfkatze
Experte
SpeisenAmbienteService
Heute Mittag besuchte ich das erste Mal mit meiner Halbschwester das Seoul, da sie schon einiges davon gehört hatte (ich auch - und zwar hier :D) und sehr gerne koreanisch isst. Sie war bereits in Korea und kennt sich daher auch ein bissl mit koreanischem Essen aus. Wir hatten einen Tisch res...Mehr anzeigenHeute Mittag besuchte ich das erste Mal mit meiner Halbschwester das Seoul, da sie schon einiges davon gehört hatte (ich auch - und zwar hier :D) und sehr gerne koreanisch isst. Sie war bereits in Korea und kennt sich daher auch ein bissl mit koreanischem Essen aus.

Wir hatten einen Tisch reserviert, was, auch zu Mittag, dringend nötig war, da das Lokal klein und sehr gut besucht ist.
Wir bekamen zum Glück einen etwas größeren Tisch, obwohl wir nur zu zweit waren. Die anderen Tische sind kleiner und stehen sehr, sehr eng zusammen. Ich muss gestehen, dass ich mich an so einem Tisch vermutlich nicht wohl gefühlt hätte.
Das Lokal ist "schlauchartig", relativ klein und überhaupt ziemlich eng, also besonders gemütlich ist es nicht. Aber wir waren ja zum Futtern dort...

Die Kellnerin ließ etwas länger auf sich warten, was allerdings absolut kein Problem darstellte, da wir sehr lange überlegten, was wir essen sollten. Vor allem meine Schwester hatte Probleme, da sie viele Speisen gerne gegessen hätte.
Ich entschied mich schließlich für "Kimchi Zige" und meine Schwester für irgendeinen anderen Suppentopf mit Meeresfrüchten (ich hab mir den Namen mal wieder nicht gemerkt), dazu bestellten wir Reis und eine Portion Kimchi extra.

Das Kimchi schmeckte uns beiden sehr gut, meine Schwester meinte, es wäre authentisch.
Mein Suppentopf sagte mir auch zu. Er enthielt (na no na ned) Kimchi, Schweinefleisch, Glasnudeln und Gemüse und war scharf, aber für mich gut essbar, vor allem mit Reis dazu. Der Geschmack war, wegen des Kimchis säuerlich. Muss man natürlich mögen - ich mag es.
Auch meine Schwester war von ihrem Essen sehr angetan und wir aßen alles rateputz auf und bestellten sogar noch etwas Reis nach.

Die Kellnerin war übrigens ziemlich freundlich und die Damentoilette sauber.

Fazit: Ich werde das Seoul ganz sicher wieder besuchen und Bibimbap oder etwas anderes ausprobieren und auch meine Schwester meinte, sie wird gerne wieder kommen, obwohl sie die meiste Zeit im Burgenland wohnt, da es ihr sehr gut geschmeckt hatte.
Hilfreich11Gefällt mir5Kommentieren
am 29. Oktober 2017
Herbert01
Level 2
SpeisenAmbienteService
Ein Restaurantbesuch mit Freunden stand wieder an ,die Entscheidung viel auf authentische Koreaküche.Ich entdeckte das kleine Lokal auf der Praterstrasse übrigens sehr gut mit der U1 zu erreichen durch Zufall im vorbeigehen .Ich reservierte den Tisch 4h vorher was knapp war denn das kleine Lokal...Mehr anzeigenEin Restaurantbesuch mit Freunden stand wieder an ,die Entscheidung viel auf authentische Koreaküche.Ich entdeckte das kleine Lokal auf der Praterstrasse übrigens sehr gut mit der U1 zu erreichen durch Zufall im vorbeigehen .Ich reservierte den Tisch 4h vorher was knapp war denn das kleine Lokal ist gut besucht,aber es klappte.Pünktlich dort angekommen war nur unser Tisch noch frei das Lokal ist nüchtern eingerichtet und gepflegt,die Luft ist schlecht was an den Tischgrillsituationen und dem kleinem Lokal zurückzuführen ist.Wir entschieden uns natürlich um der "guten Luft " noch eins daraufzusetzen auch für den Grill mit Bulgogi und Yamgyomgui ( Rindfleisch mariniert und roh ) Da wir keinen Alkohol konsumieren kann ich zur Qualität nichts äußern aber die Auswahl ist für die Lokalgröße ausreichend.Als Vorspeise bzw.Beilage bestellten wir Kimchi Tintenfischsalat und Kagdugi.Als Getränk orderten wir Ginsengtee, kamen schnell ,schmeckte leer.Der kleine Gasgrill wurde auch bald aufgebaut mit den Beilagen und gut erklärt.Allerdings bemerkten wir das das selber grillen eigentlich etwas mühsam und nicht sauber "fettspritzer" und nicht sehr sinnvoll ist da die Speisen fertig und optimaler zubereitet auch zu haben sind ,was eigentlich auch hauptsächlich bestellt wird von den Gästen.Die Fleischqualität ist gut und die Marinade mild.Die Vorspeisen speziell Kimchi sind schärfer.Alles in allem ist die Qualität gut.Wir bemerkten allerdings das sich alle Marinaden und Saucen im selben Geschmacksbereich "süss,sauer,scharf"abwechseln.Die Kellnerin ist bemüht aber manchmal überfordert. Fazit:Ein netter Ausflug in die generell einfache koreanische Küche mit guter Qualität,in kleinem Ambiente. Wer Geschmacksvielfalt sucht und Schärfe nicht mag oder unter Platzangst leidet sollte besser eine andere Lokalwahl treffen.
Hilfreich6Gefällt mir2Kommentieren
am 2. Februar 2014|Update 6. Feb 2014
neugierig
Experte
SpeisenAmbienteService
Auf Grund der chinesischen Neujahresfeiern und des dadurch erwarteten Ansturms auf gute Chinarestaurants war es Samstag Abend zeit etwas Neues zu probieren... Koreanisch. Seoul. Praterstrasse. Wir kommen. Parkplatzsuche war ok. Zum Ambiente wurde bereits alles gesagt, ausser vielleicht... im...Mehr anzeigenAuf Grund der chinesischen Neujahresfeiern und des dadurch erwarteten Ansturms auf gute Chinarestaurants war es Samstag Abend zeit etwas Neues zu probieren...
Koreanisch. Seoul. Praterstrasse. Wir kommen.

Parkplatzsuche war ok.
Zum Ambiente wurde bereits alles gesagt, ausser vielleicht... im Radio läuft Radio Arabella und das Lokal will erobert werden, 2 hohe Stufen und den wohl stärksten Türschließer Wiens gilt es zu überwinden. ;)
Das Lokal ist ein Nichtraucherlokal.

Service. Hach was habe ich mir im Vorfeld ausgemalt... einen Dragoner der ein strenges Regiment führt, mit dem Rohrstaberl zu langsam schmausende Gäste züchtigt...
Aber nein, nichts dergleichen.
Ich habe vorab einen Tisch bestellt, es wurde zwar nicht nach dem Namen gefragt, aber die Reservierung hat bei mir geklappt. Geschupft wird das Lokal von einer Dame, routiniert, schnell, hilfsbereit bei der Zusammenstellung der Speisenauswahl.... sicher nicht übertrieben freundlich, aber absolut korrekt, ich habe mich wohl gefühlt...

Speisen
Leider ging es nach dem Essen noch ins Kino, daher habe ich aufs selber grillen verzichtet, wird beim nächsten Besuch nachgeholt.
Kimichi... muss sein, bei einem Koreaner... war so gut, dass eine zweite Portion bestellt wurde... für mich könnte das Kraut noch länger eingelegt sein
Oktopussalat... in einer süß sauren scharfen Marinade. Sehr gut.
Teigtaschen mit Fleischfülle... leider etwas fettig
Gebackener Tofu... als Österreicher erwarte ich mir darunter ein Schnitzel ala Tofu, war für mich eher gebraten denn gebacken, in einer interessanten Marinade und mit frittierten Kräutern.... sehr gut, aber Achtung, sehr heiß
Huhn irgendwas... scharf, gut, nichts aussergewöhnliches
Gebratene Nudeln mit Meeresfrüchten... Sehr gut. Babyoktopusse (pussen oder gar pussis?), Eismeerkrabben (die kleinen Dinger aus der Nordsee), nicht zu fettig
Suppentopf mit Meeresfrüchten und Glasnudeln... WOW. Wir wurden bei der Bestellung nach dem gewünschten Schärfegrad gefragt, ich habe "original" gewählt... war genau richtig. Beim Essen ein kitzeln in der Nase, ohne den Fischgeschmack zu übertünchen... einfach tadellos, wunderbar, perfekt.
Fazit: langsam wird die Zeit knapp, um all die guten Restaurants regelmäßig zu besuchen und sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, dass Seoul hat sich definitiv einen Platz auf der "ich komme sehr gern wieder" Liste verdient
Die Suppe... seht Euch nur die Suppe an... - Seoul - WienSorry für die Bildverdrehung, bei der Auswahl wird es korrekt dargestellt. ... - Seoul - Wien
Hilfreich16Gefällt mir6Kommentieren
am 23. Oktober 2012
kug
Level 6
SpeisenAmbienteService
Naja mittlerweile schon ein Zeiterl her als ich meine letzte Bewertung abgegeben habe, aber nun ist es wieder mal soweit. Wir waren in einer Spontanaktion im Seoul. Im Grunde kann ich vieles meiner Vorredner wirklich nur bestätigen. Ambiente: Das Seoul ist ein wirklich sehr kleines Lokal, ...Mehr anzeigenNaja mittlerweile schon ein Zeiterl her als ich meine letzte Bewertung abgegeben habe, aber nun ist es wieder mal soweit. Wir waren in einer Spontanaktion im Seoul.

Im Grunde kann ich vieles meiner Vorredner wirklich nur bestätigen.

Ambiente: Das Seoul ist ein wirklich sehr kleines Lokal, bestehend aus zwei länglichen Räumen, wobei im ersten 3-4 kleine Tische stehen in dem sich auch gleichzeitig eine kleine Kochecke befindet und dann weiter hinten noch ein zweiter Raum mit ebenfalls ein paar Tischen. Der koreanische Flair ist irgendwie jedenfalls spürbar, ob es an der Einrichtung liegt (eher weniger), sondern eher daran, dass 80% der Gäste Koreaner waren. Eine Reservierung ist hier sicherlich auch zu empfehlen, weil dieses Lokal sehr gut besucht ist. Wir hatten zugegebenermaßen keine Reservierung aber dafür Glück.

Service: Tja, hier scheiden sich die Geister oder auch nicht. Auch ich muß bestätigen, dass die dortige Chefin sehr unfreundlich ist. Eigentlich wollten wir zuerst unsere Vorspeisen geniessen und erst anschließend die Hauptspeisen bestellen. Zuerst hatte die Chefin es zwar akzeptiert, dann als Sie die Getränke brachte, wollte Sie aber unbedingt auch gleich die Hauptspeisen mitaufnehmen. Nach dem Motto "Rein und raus in 5 Minuten". Fairerweise muß man aber auch sagen, dass genauso schnell wie das Essen am Tisch war, auch die Rechnung am Tisch lag :o).

Speisen: Eigentlich der Hauptgrund oder der einzige Grund überhaupt um dieses Lokal zu besuchen. Sowohl die Vorspeisen, vor allem die sehr scharfen Salate, als auch die Hauptspeisen waren von hervorragender Qualität. Einzig die mir ursprünglich ins Auge gesprungene Hauptspeise mit rohem Lachs war nicht mehr verfügbar. Was die koreanische Küche aber grundsätzlich von den anderen asiatischen Küchen unterscheidet (zumindest hätte ich es sonst noch nirgends gesehen) ist, dass die Koreaner anscheinend auch Speisen zum Selbergrillen anbieten. So hatten einige Nachbarstische einen Tischgriller mit rohen Zutaten, die sie sich selber grillen konnten. (kleine Geschichte nebenbei: Am Tisch direkt neben uns, hat sich ein Amerikaner mit einem Deutschen gesetzt; beide, so wie auch wir, völlig unerfahren in der koreanischen Küche; hatten beim Bestellen die Chefin gefragt, was das eine oder andere ist, aber irgendwie hats mit der Kommunikation nicht ganz geklappt bzw. wollte die Chefin auch die Fragen nicht beantworten; jedenfalls hat der Amerikaner dann eine der Hauptspeisen mit Salat bestellt; nur beim Salat dürfte (so vermute ich) etwas schiefgegangen sein, da er anscheinend nicht einen für uns üblichen Salat bestellt hatte sondern eher das rohe Gemüse, dass eigentlich bei der Grillspeise dazugehört hätte; so hat sein Salat bestanden aus, mehreren großen Blättern Salat, ein paar Streifen Paprika und mehreren Knoblauchzehen (alles natürlich ungewürzt) :o))); ich werde sein Gesicht wohl nie mehr vergessen zudem er doch tatsächlich glaubte, dass in Korea die Leute den Salat so essen würden :o) ). Was auch noch erwähnenswert wäre ist der Preis eine großen Biers (Kapsreiter) um € 3,10. Finde ich jetzt persönlich äußerst billig.

Fazit: Trotz des einen oder anderen Mankos, werde ich dieses Lokal sicher wieder besuchen. Es hat einfach hervorragend geschmeckt und mit der Chefin muß man sich ja nicht abgeben.
Hilfreich13Gefällt mir6Kommentieren
3 Kommentare
taekyon2

Nette Bewertung. \"Hot plates\" zum selbst am Tisch grillen gibt es in zahlreichen asiatischen Küchen, unter anderem der chinesischen, Thai, vietnamesischen, etc.

1. Nov 2012, 21:26·Gefällt mir1

Wir haben früher dort in der Nähe gewohnt und waren daher auch häufig dort. Die Chefin haben wir zwar nicht als überschäumendes Charmebündel erlebt, aber auch nicht als auffallend unhöflich. Sie hat ihren Job getan, nicht mehr und nicht weniger.

23. Okt 2012, 14:55·Gefällt mir1

Ich ginge vermutlich nicht mehr in dieses Lokal, wenn die Chefin (Bedienung) derart agiert.

23. Okt 2012, 13:50·Gefällt mir
am 4. April 2012
DietmarP
Level 2
SpeisenAmbienteService
In der Tat, ins Seoul geht man nicht primär wegen der Bedienung - die kann tatsächlich ruppig sein, insbesondere, wennn man den Platz zu lange blockiert. Dafür gehört das Essen hier aber zum Besten, was man in Wien an Koreanischer Küche bekommen kann - und das muss auch so sein, schließlich will ...Mehr anzeigenIn der Tat, ins Seoul geht man nicht primär wegen der Bedienung - die kann tatsächlich ruppig sein, insbesondere, wennn man den Platz zu lange blockiert. Dafür gehört das Essen hier aber zum Besten, was man in Wien an Koreanischer Küche bekommen kann - und das muss auch so sein, schließlich will man die Stammgäste aus dem Samsung-Büroturm gegenüber nicht vergraulen. Ich war hier inzwischen recht oft, und alles, was ich bislang gegesen habe, war hervorragend. Dass man sich mitunter nicht wirklich willkommen fühlt, ist aber zugegebenermaßen ein kleiner Wermutstropfen. Ich komme trotzdem wieder. Reservierung wird unbedingt empfohlen, das Lokal ist winzig und immer voll.
Hilfreich5Gefällt mir1Kommentieren
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.