RestaurantTester.at
Do, 8. Dezember 2022
In der Umgebung

ON MARKET

Linke Wienzeile 36, 1060 Wien
Naschmarkt
Küche: Internationale Küche, Asiatisch
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
ON MARKET - WienON MARKET - WienON MARKET - Wien
ON MARKET - WienON MARKET - WienOn Market-Lokalaußenansicht - ON MARKET - Wien43 Fotos

Bewertungen (0)

am 14. September 2015
MeJulie
Level 3
SpeisenAmbienteService
Die große Zeit der "Naschmarkt-Szene" ist ja schon lange vorbei - insofern kommt das On-Market ein bisschen zu spät. Ein Grund an die Linke Wienzeile zu fahren ist es nicht, aber wenn man in der Gegend ist, dann lohnt es sich vorbeizuschauen - vor Allem im Sommer, wenn man auch draußen sitzen kan...Mehr anzeigenDie große Zeit der "Naschmarkt-Szene" ist ja schon lange vorbei - insofern kommt das On-Market ein bisschen zu spät. Ein Grund an die Linke Wienzeile zu fahren ist es nicht, aber wenn man in der Gegend ist, dann lohnt es sich vorbeizuschauen - vor Allem im Sommer, wenn man auch draußen sitzen kann.

Beim Essen fällt die mutige Mischung zwischen österreichisch und chinesisch (plus die obligaten Sushi) auf - aber keine Fusiongerichte wie im Mochi sondern nebeneinander: Man bekommt hier ein klassisches wiener Frühstück genauso wie "Good Morning Asia" - beides nicht schlecht, empfehlenswerter finde ich aber die chinesischen Speisen!

Das Service ist OK, wenn auch nicht unbedingt gehoben.

Der Preis ist für Naschmarkt-verhältnisse gut.
HilfreichGefällt mirKommentieren
am 2. Jänner 2015
Schirmmann
Level 3
SpeisenAmbienteService
Das ON Market liegt auf der Linken Wienzeile direkt am Naschmarkt - wo es viele Chinarestaurants gibt, versteht sich aber nicht als typisches Chinarestaurant. Nach eigener Angabe wird "authentische südchinesische Zubereitungsart mit japanischer Inspiration" gepaar. Das merkt man auch, wenn man ei...Mehr anzeigenDas ON Market liegt auf der Linken Wienzeile direkt am Naschmarkt - wo es viele Chinarestaurants gibt, versteht sich aber nicht als typisches Chinarestaurant. Nach eigener Angabe wird "authentische südchinesische Zubereitungsart mit japanischer Inspiration" gepaar. Das merkt man auch, wenn man einen Blick auf die Karte wirft: Groß wird in der Saisonkarte erklärt was Hamachi ist (Gelbschwanzmakrele). In der regulären Karte gibt es Soba Nudeln, Tempura und Chirashi Sushi; aber auch Befremdliches wie "Fish and Chips Japan Style". Beim Tagesteller sind ebenfalls meistens Sushi dabei. Meine Vorbehalte gegen Chinarestaurants, die auch japanisches Essen anbieten und gegen den X-ten Versuch eines "untypischen" Chinarestaurants wurden trotzdem schon lange ausgeräumt.

Eine auch von draußen gut erkennbare Bar, im Eingangsbereich eine große Deckenleuchte und lange Wandteppiche dominieren das Innere. Die Jazzmusik wäre zu laut für ein gehobenes Restaurant - ist aber gerde richtig für eine Bar. Im UG ist ein kleines Séparée. Die Gäste sind großteils Österreicher, aber auch ein paar Chinesen. Wenige aber nette Kelnerinnen bemühen sich vergeblich das gesamte Restaurant zu servicieren. (Dabei stehen hinter der Bar noch ein paar Leute herum.) Das resultiert in längeren Wartezeiten und vielen unaufgeräumten Tischen. Zwischen 14h und 18h und ab 20h sind Gäste die ausschließlich trinken in der Überzahl. Den Eindruck eines Chinarestaurants macht das ON Market echt nicht.

Schon die reguläre Karte ist ausführlich, dazu kommt eine handgeschriebene Saisonkarte. Die reguläre Karte hat drei Seiten Frühstück. Außer den schon genannten japanischen Speisen gibt es noch einen kleinen Anteil an Gerichten anderer asiatischer Länder und ein paar europäische Akzente (Käse, Brot).

Ein Highlight vorweg: Es ist zwar fast immer auch ein schwarzes Schaf unter den Vorspeisenvariationen, aber insgesamt können sie überzeugen. Es ist aber Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem erforderlich: Die Kutteln zB. sind nicht jedermanns Sache.

Das scharfe Huhn "Gan Guo" sieht auf den ersten Blick aus wie ein typisches Chinarestaurantgericht; ist es aber nicht. Es ist sehr scharf (ich schmecke Szechuanpfeffer heraus) und auch ein paar getrocknete Lorbeerblätter im Ganzen und absolut frisches Gemüse unterscheiden es von der in anderen Lokalen gebotenen Einheitsware. Nur der Reis ist sehr unspektakulär - da hilt auch die Prise Sesam nichts. Sehr ölig ist das Ganze - aber auch damit wohl authentisch.

Die gebratenen ("Bang"-) Nudeln mit Gemüse und Tempura sind leider austauschbar. Die Bandnundeln sind zusätzlich zur Unkreativität des Gerichts etwas zu weich gekocht. Dabei wäre die Geschmacksgebung an sich sehr gut: Etwas sauer und auch ohne Glutamat sehr geschmacksintensiv; schwarf aber nicht zu sehr. Die Tempura auf den Nudeln sind keine Konkurenz für das Nihonbashi aber trotzdem sehr gut - vor allem die Calamari. Wieder sind alle Zutaten sehr frisch.

Die knusprige Ente auf Rotkraut nenne ich einmal eine gelungene Fusion: Eine knusprige Ente wie man sie aus Chinarestaurants kennt (nur nicht all zu fett) aber auf typisch europäischem Rotkraut. (Ich bin mir nich sicher, ob nicht sogar Apfel beigemischt war.) Dazu ein - etwas süßlich geratener - Semmelknödel ("Asiaknödel") mit chinesisch inspirierten Gewürzen, der nach dem Kochen noch angebraten wurde.

Einen Kontapunkt stellen die Sushi dar: Die Zutaten sind wohl frischer als ei der Billigkonkurrenz, aber der Schnitt ist meilenweit von Unkai zu seinen besten Zeiten oder Nihonbashi entfernt. Der Reis ist völlig willkürlich gewürzt: Mal geschmacklos, mal süß, mal sauer. Die Auswahl ist nur geriungfügig besser als die am Naschmarkt omnipräsente Einheitsware. Nur die Maki sind erträglich. Noch enttäiuschender als die Sushi sind nur die ohnedies nicht sehr zahlreichen Nachsperisen.

Neben der sehr ausführlichen Bar gibt es auch einen respektablen Weinkeller: Zehn rote, sieben weiße und ein paar Süßweine.

Leider begeht das ON Market zahlreiche Hygiene-Faux Pas: Die kleinen, nicht lackierten Holztische wirken manchmal etwas versifft. Öfters schwirren nicht nur ein paar Fruchtfliegen sondern auch Motten herum. Die Stäbchen werden wiederverwendet und stehen - nicht einzeln verpackt - auf dem Tisch.

Unterm Strich ist das ON Market vieles: Ein guter Frühstücksort, eine sehr gute Bar, ein gutes und, ja, untpyisches Chinarestaurant. Der Erfolg dabei den Wienern ihre Vorurteile gegenüber chinesischem Essen zu nehmen muss echt betont werden! Aber für ein gehobenes Restaurant fehlt noch einiges; eher ein gemütlicher Ort an dem man sich trifft und wo man ein paar Gerichte mag.
Hilfreich15Gefällt mir8Kommentieren
1 Kommentar

Das Service ist unterirdisch....

9. Mai 2017, 16:11·Gefällt mir
am 29. November 2014
entdeckerin
Level 1
SpeisenAmbienteService
Nachdem ich soooo viele schlechte Bewertungen gelesen habe, nicht nur hier war ich schon ziemlich neugierig, aber auch ein bisschen skeptisch ins On-market zu gehen. Positives hab ich mir nicht mehr erwartet. Tja aber man sollte doch nicht so voreingenommen sein, denn mich hat mich hat das Gegen...Mehr anzeigenNachdem ich soooo viele schlechte Bewertungen gelesen habe, nicht nur hier war ich schon ziemlich neugierig, aber auch ein bisschen skeptisch ins On-market zu gehen. Positives hab ich mir nicht mehr erwartet.
Tja aber man sollte doch nicht so voreingenommen sein, denn mich hat mich hat das Gegenteil überrascht.
Das Servicepersonal war sehr freundlich, schnell und ist auf meine extra Wünsche eingegangen. Somit habe ich einen sehr guten Cocktail (Yellow Monkey?!) mit anstelle von Gin mit Vodka bekommen und mein Wasser richtig temperiert!
Meine Freundin hat unterschiedliche Dim Sum bestellt, die sehr gut ausgesehen, laut ihr auch geschmeckt, haben. Das einzige war hier zu bekritteln, dass das Essen einen langen "Anreiseweg" von Küche zu Tisch hatte. Wer daran Schuld war Küche-Kellner kann ich nicht nachvollziehen.
Das Ambiente war ganz gut, schön eingerichtet, Kerzen und echte Blumen!, ein bisschen gemütlicher Sessel hätte ich mir gewünscht. Das Separee im Untergeschoss neben den Toiletten würde aufjedenfalls nie besuchen bzw dort sitzen wollen. Da kommt man sich einsam, verlassen und wie in einem Kellerabteil vor, meiner Meinung nach!
Im großen und ganzen war ich verblüfft, dass das On-Market anscheindend auch gute Tage hat. Die Rechnung war allerdings recht deftig.
Hilfreich3Gefällt mirKommentieren
am 29. Oktober 2013
Kirschmund
SpeisenAmbienteServiceKeine Wertung
Freitag gegen 18 Uhr waren wir in diesem wirklich smart stylischen Lokal. In Erwartung auf eine gute asiatische Küche wurden wir leider sehr enttäuscht. Wir hatten Ente mit Papaya und Mango mit der Bezeichnung scharf, diese stellte ich als fad und schwer im Magen liegend heraus, meine Saibling in...Mehr anzeigenFreitag gegen 18 Uhr waren wir in diesem wirklich smart stylischen Lokal. In Erwartung auf eine gute asiatische Küche wurden wir leider sehr enttäuscht. Wir hatten Ente mit Papaya und Mango mit der Bezeichnung scharf, diese stellte ich als fad und schwer im Magen liegend heraus, meine Saibling in Tempura war unbeschreiblich geschmackslos. Bei diesen Preisen kann man schon ambitionierte Küche erwarten und nicht nur Fadess am Teller. Die Dame vom Service war jedoch freundlich und aufmerksam, diese hat unsere Kritik an der Küche auch wirklich weitergeleitet. Mein Fazit: Nettes Ambiete für einen Drink!
Hilfreich3Gefällt mir1Kommentieren
3 Kommentare

Du kannst es selbst nachträglich ändern.

29. Okt 2013, 12:52·Gefällt mir

Leider, ist mir auch gleich aufgefallen, sorry, hab mich leider im Kästchen geirrt, sollte eine 3 sein!

29. Okt 2013, 12:19·Gefällt mir
Unregistered

Keine Bewertung für den Service?

29. Okt 2013, 11:54·Gefällt mir
am 23. September 2013
coolinarik
SpeisenAmbienteService
Die Makis & Sushis sind super, Meeresfrüchte Variationen Vorspeise super...am Tisch hatten wir noch Leber in 2 Varianten, 1 davon war vieeel zu süss, Reis mit Fisch und Gemüse hat gut geschmeckt, Fisch super gut, aber einfach viel zu fett. Das wirklich schlimme war aber (zumindest f uns), dass ...Mehr anzeigenDie Makis & Sushis sind super, Meeresfrüchte Variationen Vorspeise super...am Tisch hatten wir noch Leber in 2 Varianten, 1 davon war vieeel zu süss, Reis mit Fisch und Gemüse hat gut geschmeckt, Fisch super gut, aber einfach viel zu fett.
Das wirklich schlimme war aber (zumindest f uns), dass die Musik irgendein nerviger lounge war und eigentlich konnte man sich gar nicht unterhalten... von optischem her alles top.
Wein OK, aber zu teuer.
Hilfreich1Gefällt mirKommentieren
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.