RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
30
32
Gesamtrating
33
43 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Il MareIl MareIl Mare
Alle Fotos (10)
Event eintragen
Il Mare Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 390
|
109
Wien
Rang: 253
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
12:00-14:30
18:00-23:00
Di
12:00-14:30
18:00-23:00
Mi
12:00-14:30
18:00-23:00
Do
12:00-14:30
18:00-23:00
Fr
12:00-14:30
18:00-23:00
Sa
12:00-14:30
18:00-23:00
So
geschlossen
Letztes Update von:
uc0gr
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Il Mare

Zieglergasse 15
1070 Wien (7. Bezirk - Neubau)
Küche: Italienisch, Mediterran, Pizza
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof, Pizzeria
Tel: 01 523 74 94Fax: 01 524 78 73
Lokal teilen:

43 Bewertungen für: Il Mare

Rating Verteilung
Speisen
5
10
4
14
3
12
2
5
1
0
1
Ambiente
5
3
4
7
3
22
2
9
1
0
1
Service
5
5
4
16
3
12
2
4
1
4
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. Juni 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
4Speisen
3Ambiente
2Service
2 Fotos1 Check-In

Dienstag wars der 23.6.2015, hinein in die 5er Bim, Station Stollgasse, eine vorm Westbahnhof hinaus, 2 Häuserblocks zu Fuß stadteinwärts bis zur Zieglergasse, da auf Haus Nummer 15 ist seit 40 Jahren das IL MARE des Pasquale Tavella.
Manche sprechen von der besten Pizzeria Wiens, ich kann‘s nicht beurteilen, kenne ich sie doch bei weitem nicht alle.

Liebstes Frau hat vor einigen Tagen telefonisch reserviert, war zwar etwas mühsam, weil das Gegenüber nur italienisch sprach, aber vielleicht ist das schon einmal ein gutes Zeichen. Unseren Tisch haben wir übrigens bekommen.

Vor dem Haus in der Zieglergasse hat’s einen kleinen Gastgarten, der 40 Leuten Platz bietet, war aber kein Thema, weil zu kalt. Also hinein, 4 Gasträume gibt’s, a 25 Plätzen, wir sitzen im zweiten an der Wand im Eck, perfekt.
Das Ambiente, ja könnte irgendwie italienisch sein, hohe Räume, in unserem an der Decke Strohmatten, an den weißen Wänden verschiedene Bilder, auf verschiedenen Fotos der Chef mit mehr oder weniger Prominenten, wie Polster, Faymann, Marecek. Die Tische weiß eingedeckt, dazu Holzsessel mit Lederbezug, recht gemütlich. Auffällig ein Rundbogendurchgang den viele alte Lirescheine zieren und in der Mitte unseres Raumes eine Art Salatbar.

Das Personal, 1 Mädl, 4 Mann, woher? teils Italiener vermutlich, aber keiner aus unseren Landen. 2 mit Geldbörse, 3 ohne und der Chef Don Pasquale sieht alles :-) Freundlich waren sie alle irgendwie, aufmerksam nicht immer, manchmal wird der Wein nachgeschenkt, dann wieder nicht, einer fragt nach der andere nicht, alle sind für alle zuständig habe ich den Eindruck und sie schaffen es auch nicht, dass selbst für zwei Leut die Speisen zeitgleich auf den Tisch kommen. Die zwei wichtigeren haben ihren Job vermutlich irgendwann gelernt, die drei Hilfskellner eher nicht. Sehr durchwachsene Gesamtleistung, irgendwie spaßbefreit meinen wir, da geht mehr.

Der Prosecco zu Beginn war wie erwartet der Hammer, perfekt gekühlt, sehr fruchtig und spritzig. Zum Essen einen Gavi e Gavi aus dem Piemont, Jahrgang 2014 von Enrico Serafino, ein leichter fruchtiger Sommerwein trifft’s wahrscheinlich am besten, nicht über drüber aber fehlerlos und gut. Der Espresso danach kam von Cafee Mauro, sehr stark und schwarz wie die Nacht, leicht bitter, Oberliga würde ich sagen. Nein da war dazwischen noch was und zwar ein Montepulciano d’Abruzzo, auf Empfehlung des Chefs, zu den himmlischen Profiteroles. Ein Rotwein der Spitzenklasse, sehr fruchtig, angenehm und weich am Gaumen, herrlich, großartige Empfehlung.

Die eine gemeinsame Vorspeise ein Schwertfischcarpaccio vom Feinsten. Sehr dünn aufgeschnitten wunderbar harmonisch mit den warmen Eierschwammerln oben drauf, feinstes Olivenöl und Rucola. Ein tolles Geschmackserlebnis und auch das Weißbrot im Körberl, super frisch.
Meine Frau hatte als Hauptspeise ein Filet vom Branzino, beidseitig angebraten, die Haut kross, dazu ein Safterl aus Pfifferlingen würden unsere Lieblingsnachbarn sagen und Cherrytomaten. Das Ganze war zu Beginn schlicht fad, aber mit ein wenig Pfeffer und Salz wars dann richtig gut. Dazu gabs wieder Weißbrot, ideal zum Saft auftunken.
Nachdem die Pizza hier ja richtig gut sein soll, nahm ich mir eine San Daniele. Die kam recht dünn auf den Tisch, der Rand knusprig, innen weich, belegt war sie außer mit dem herrlichen (zu wenigen) Luftgetrockneten, mit Paradeisern, Gorgonzola und sonst nix, gar nix. Ja das hat richtig gut geschmeckt! War das jetzt typisch italienisch? Keine Ahnung! Dafür habe ich auch in Italien schon viele zu viele verschiedene Pizzen gegessen.
Ja und dann waren da noch die Profiteroles, gibt’s die auf der Karte, kann auch ich nicht nein sagen. Die zwei recht großen Brandteigdinger mit einer herrlichen, weißen Fülle, was auch immer das war? oben drüber sehr viel Schokosauce, allerfeinst und sehr sehr cremig. Hammer um den Ausdruck nochmals zu strapazieren.

Zusammenfassend Essen hui, Personal naja. Das Ambiente lädt nicht lange zum Verweilen ein, ist aber ganz oke. Wir haben mit Plastikgeld 107,-- Euro samt Maut gezahlt und sind ob der sehr erfreulichen Kulinarik, zufrieden nach Hause gegangen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir8Lesenswert5
Kommentar von am 29. Jun 2015 um 20:17

Penetrant waren die Kellner bei uns nicht, mag aber auch daran gelegen sein, daß die Hütte nicht voll war.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Jänner 2015
Experte
GPSRitter
49
4
19
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Wir waren am Dienstag dort zu fünft Mittagessen.

Wir wurden beim Betreten des Lokals sehr freundlich durch 3 Kellner begrüßt. Der Eingangsbereich des Lokals selbst wirkte sehr einladend und freundlich. Als wir uns jedoch zu unserem Tisch geleitet wurden war es doch recht eng. Da wir auch nahe am Durchgang zum Eingangsbereich saßen, war hier klarerweise auch Durchgangsverkehr zum hinteren Bereich des Lokals. Nach genauerem Umschauen, war der mittlere Bereich des Lokals doch durch die vielen Tische etwas generell etwas eng. Somit schade, dass man uns nicht in den hinteren Bereich gesetzt hat, der etwas lockerer und mit mehr Platz erschien.

Die Kellner waren zu Beginn recht aufmerksam und bemüht. Allerdings grenzte es dann schon fast etwas an Aufdringlichkeit bis sie die Essensbestellung aufnehmen durften. Die 3 Vorspeisen (Spaghetti Bolognese, Minestrone, Proscciutto auf Melone) wurden fast zur selben Zeit gebracht. Die Hauptspeisen (2x Pizza (Diavolo & Tonno biede Scharf), Penne quadro Formaggi, Penne mit Brokkoli und Scampi in Käsesauce, Tagliatelle mit Gemüse) wurden sehr unterschiedlich gebracht. Die beiden Penne-Gerichte zuerst, 2 Minuten später erst die Tagiatelle und satte 5 Minuten nach den Tagliatelle später die Pizzen. Da das Lokal nicht sehr voll war (mittelbereich 4 Tische, hinterer Bereich 1 Tisch besetzt), kann von Kochstreß nicht wirklich die Rede gewesen sein. Abgeräumt wurde recht schnell. Zum Rechnung-bringen mussten die Kellner allerdings faktisch gezwungen werden. Mehrere Versuche Kontakt aufzunehmen und um die Rechnung zu bitten schlugen fehl. Erst als ein Kellner Salat in der Mitte des Raumes zubereitete, konnte Kontakt aufgenommen und um die Rechnung gebeten werden.

Von den Vorspeisen war die Minestrone das highlight. Sie war leicht säuerlich, wie wegen der Tomate zu erwarten, aber auch leicht würzig und scharf. Das machte diese durchaus zu einem sehr gefälligem Erlebnis. Die Bolognese war durchaus gefällig aber nicht besonders, genauso wie der Proscciutto. Die Melone unter dem Schinken erschien allerdings ein bißchen unreif. Die Tagliatelle mit Gemüse waren gut und die Tagliatelle auf den Punkt, allerdings nicht wirklich ein Highlight. Auch die Penne mit Brokkoli und Scampie waren gut, allerdings fehlte es hier auch etwas an Würze. So schmeckte fast alles nur nach der Käsesoße. Welche im Übrigen ähnlich erschien wie bei den Penne Quatro Fromaggi. Hier fehlte es nicht nur generell an der Würzung auch die zusätzlich bestellte Schärfe wurde vergessen. Das Nachpfeffern hat leider nicht geholfen. Auf eine Reklamation wurde aus Zeitgründen verzichtet. Dafür hat den beiden Pizzaessern die jeweils bestellte Pizza gemundet. Hier wurde dem Schärfewunsch auf der Tonno sehr wohl Rechnung getragen. Der Teig war dünn und nahm somit nicht den Hauptgeschmack ein wie mancherorts in Wien.

Fazit:
Ein relativ brauchbares Erlebnis mit einigen Höhen und etwas mehr Tiefen. Da ist also noch ordentlich Luft nach oben und sollte genutzt werden bevor es einen Wiederholungsbesuch gibt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir6Lesenswert4
am 24. August 2014
Sagi
4
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Immer wieder ein Genuß ! Wurden noch nie enttäuscht . Wenn der Padrone anwesend ist, dann noch eine Spur besser.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Mai 2014
FloV
10
40
9
3Speisen
4Ambiente
2Service

Auf unserer ewig währenden Suche nach möglichst grossen im Ganzen gebratenen Stücken eines Rindes, verschlug es uns, auf Empfehlung praktisch aller unserer Bekannten, ins "Il mare" um das von Letzteren hoch gelobte "bistecca fiorentina" auch einmal selbst probiert zu haben.

Schon beim Betreten bemerkt man, dass nicht nur UNSERE Bekannten , sondern scheinbar auch die BEKANNTEN Österreichs dieses Lokal frequentieren, um sich allesamt fotografieren zu lassen und uns dann von den Wänden des "il mare" entgegen grinsen. Insofern erinnern diese "Promi Trophäen" an ähnliche "Jagdstüberl" wie z.B. Marchfelderhof, Schreiberhaus, Stanglwirt.... etc. Das eigentlich Verwunderliche ist, dass trotz den ganzen Hermann Maiers und Konsorten an der Wand irgendwie italienische Grandezza aufkommt.

Auch sein Cola in Dosen serviert zu bekommen, erinnert an Italien, ist authentisch und gefällt.
Die "Weinkarte" ist - sehr - übersichtlich, der daraus georderte Chianti war nicht schlecht und mit 23 € nicht übermäßig bepreist. Lediglich die "IKEA" Weingläser erinnerten manche von uns an zu Hause ( wo wir allerdings auch für den Wein weniger bezahlt hättten ).

Die erste Flasche wurde comme il faut serviert, eine Freude, die leider nur bis zur zweiten Flasche anhalten sollte: Die zweite bestellte Flasche Chianti bereits geöffnet ( von weiss Gott woher, weiss Gott wem ) an den Tisch zu bringen und dann auch noch die Frechheit zu besitzen, wenn man darauf aufmerksam gemacht wird, batzig zu antworten, dass es sich "eh um eine Flasche" handle, und im Gleichen Moment, ohne uns kosten zu lassen, den Wein in unsere (IKEA) Gläser nachschenkt auf das Restl Wein der vorigen Flasche , sehe ich persönlich NICHT als italienische Lebensart, sondern schlicht als schlechten Service.

Die Vorspeisen :

Das Carpaccio perfekt temperiert, zitronig, mit wirklich gutem Olivenöl, das nussig im Aroma war, mit herrlich leichtem Kräuteraroma, stellte eines der Highlights des Abends dar, und schreckte uns bei 10 € auch preislich nicht weiter.

Der Oktopussalat war sehr gut mariniert mit frischem Rucola, der Tintenfisch frisch und knackig und erfreute.

Die Hauptspeise :

Das bistecca fiorentina , ursprünglich mal DREI bestellt ( aufgrund von Futterneid wollte jeder sein eigenes ) wurde kurzerhand auf Drängen eines Obers auf ZWEI "Größere" umgeändert, bekommen haben wir letztendlich EIN "Großes" mit 1,5 kg laut Rechnung. Da habe ich alleine schon mal grössere gegessen und meine beiden Futterkontrahenten sahen das ähnlich , was der Gemütlichkeit und dem Genuss des Abends ab diesem Zeitpunkt abträglich war, da jeder von uns nur noch damit beschäftigt war , den jeweils Anderen in seinem Essverhalten, mit prüfendem Blick im Auge zu behalten um sich sein Drittel der mageren Beute zu sichern.

Vielleicht wollte uns das "il mare" aber auch einfach einen Preisschock ersparen : 110 € für 1,5 kg Steak ( mit Knochen ) ist ja auch nicht unbedingt preiswert. Zugegeben, die Fleischqualität war hervorragend : sehr zart, sehr buttrig , "medium" war medium, lediglich die Zubereitung verhielt sich ganz nach italienischer Tradition , reziprok zur Fleischqualität . ( Italien ist nicht wirklich für seine Rindfleischzubereitung / -würzung berühmt ).
Der Patrone selbst, ein lieber, kleiner alter Mann war zugegen, durchaus sympathisch, das einzige, was ich als etwas störend empfand war die Tatsache, mir sein Steak mit den Worten "mhh das sieht aber gut aus !" zu präsentieren - ( das war zu dem Zeitpunkt als wir noch auf ein zweites bistecca hofften, ...vergebens ) - nicht falsch verstehen, aber das sag noch immer ich IHM und nicht umgekehrt ( aber vielleicht wollte er ja ein Stück abbekommen,was aber angesichts der Fleischknappheit am Tisch leider nicht möglich gewesen wäre )

Nachdem einer von uns durch den Hunger gezwungen, sein gutes Benehmen aufgab und den Knochen des Steaks komplett, fein säuberlichst abnagte, was dem Patrone scheinbar zu gefallen schien, meinte dieser : " Sehr brav ! Sie dürfen gerne wieder bistecca fiorentina bei uns essen haha !" ....."hmm JETZT !?" , dachte Ich in diesem Moment, immer noch auf das zweite bistecca hoffend, ...vergeblich.

Desserts:

Die Zabaione war ( wider Erwarten ) relativ viel, sehr alkoholisch und noch warm. Alles in allem schmeckte sie gut und wie man sich das so vorstellt.

Das Tiramisu hätte für unseren Geschmack gerne ein bisschen süßer sein können, aber die Mascarpone Creme an sich war ausgezeichnet.

Zusammenfassend kann man sagen, das "il mare" ist eine nette Pizzeria ums Eck mit Steakoption ( die man wahrnehmen kann , aber nicht muss ).Eine Pizzeria, die kulinarisch solide, aber nicht außergewöhnlich in Erinnerung bleibt. Dafür aber kann man vielleicht den Hermann Maier, Ludwig Hirsch, Andreas Goldberger....oder einen anderen Promi nach Wahl sehen.

Auf Wiedersehen !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 2. Mai 2014 um 04:57

🍷🍴🍕

Gefällt mir
am 26. April 2014
malonofsky
1
1
0Speisen
0Ambiente
1Service

Die Pizzen sind eine Katastrophe, die Teigwaren beinahe ungenießbar, Weinschaumcreme bröckelig und kalt, das Ambiente entspricht einer Bahnhofskantine, Tische schmutzig, das Personal unkoordiniert, läuft herum wie aufgeschreckte Hendl, man weiß nicht, wer einem eigentlich wirklich bedient, bei wem man ordern soll und bei wem dann auch letztendlich zahlen soll. Wer bekommt das Trinkgeld? - Der Chef, der ziellos herumirrt?
Für eine Pizzeria, die angeblich die älteste und beste in Wien sein soll, fehlt noch sehr viel. Jede kleine Pizzeria ist hundertmal besser und preiswerter als diese.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 27. Apr 2014 um 13:09

@ssw ich kann die Bewertung des Essens mit 0 nicht verstehen, wenn es so schlecht geworden ist? Aber auch ich finde das Service furchtbar und gehe deshalb nicht mehr hin. Sehr Arrogant, schnell bestellen, schnell essen und sofort wieder raus, damit der Tisch wieder verkauft werden kann, Stammgäste gewinnt man so nicht!

Gefällt mir
am 26. März 2014
Essdichschlank1976
19
3
4
4Speisen
3Ambiente
3Service

Nach einem anstrengenden Einkaufstrip verirrten wir uns eher zufällig in dieses Lokal. Es besteht aus mehreren kleinen Räumen, die leider alle sehr lärmerfüllt sind. Dennoch fühlt man sich wohl … und wie im tiefsten Italien.

Die italienischen Kellner alle etwas gestresst, dennoch freundlich. Der Aperol Spritz bisher der BESTE, den wir in Wien trinken durften! Die Tomatensuppe mundete.
Die Nudeln überzeugten auch – mit zarten Garnelen und einer Art Weissweinsud angereichert.
Die Profiterol ein Wahnsinn – das nächste Mal muss dann auch das Tiramisu dran glauben!

Fazit: sehr gute Küche, aufmerksamer Service, etwas zu laut, aber alles in Allem sehr empfehlenswert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mir1Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Februar 2014
Pinky
17
6
9
3Speisen
3Ambiente
3Service

Man munkelt man munkelt Il Mare sei der beste Italiener der Stadt- jedenfalls was die Pizzen betreffen- und nicht zu vergessen der das ,,originale`` Bistecca Fiorentina verkauft.

Ein Abend sollte genügen um dies mit eigener Zunge zu beschmecken. Wir machten uns also los, fanden auch direkt einen Seitenparkplatz und traten ins Restaurant ein.

Die Kellner sind gleich viel netter und fröhlicher wenn man sie auch mit einen lebensfrohen Buona Sera zurück grüßt. Wir erhielten einen kleinen Tisch im Mittelraum. Das Restaurant verfügt über verschiedene Bereiche, vorne die Bar, im Mittelraum die Antipasti Theke, gefolgt von einem weiteren Kammerl und zum Schluss der Raucherbereich. Das Lokal ist sehr schlicht eingerichtet, zweckmässig und mit wenig Charme.

Wir bestellten 2 Gläser Prosecci als Aperitiv und man reichte uns die Karte. Diese ist- abgesehen von den Pizzen- sehr übersichtlich und leider auch pappig und klebrig.
Ich will nicht sagen- das Glas macht das Getränk- aber ein schönes Glas trägt auf jeden Fall, in welcher Art und Weise weiss ich auch nicht recht, dazu bei. Gut es ist ja nur Prosecco aber das Glas versetzt mich schon sehr in meine Kindheit zurück als ich mit meinen Schwestern Puppen, Café und Kuchen gespielt habe.

Unsere Vorspeisen bestanden aus einem Schwertfischcarpaccio und einem Insalata di Mare. Beide Vorspeisen waren frisch, nach dem Nachwürzen auch geschmacklich gut und das ,,Teller- Hunger- Verhältnis sprich die Portion war auch ok. Ein Tick zu säuerlich, vermutlich wegen dem Essig.

Die sogenannte Weinkarte versüßt einem ja den Abend. Na gut Weinkarte kann man das nicht nennen, mehr ein Blatt Paier wo
2-3 Weisweine und 3-4 Rotweine draufstehen. Keine besonderen und kein Neu- bzw. Überseeland . Wir entschieden uns für ein 0,5l Primitivo. Unsere leeren Prosecco Gläser standen leider auch immer noch da. Aber wir sind ja hier auch nicht im Edelitaliener. No fa niente.

Die Hauptspeise: 2x Bistecca Fiorentina. Beilagen bestellt man zusätzlich. Wir nahmen beide Spinat, etwas in Butter geschwenkt und mit Knoblauch verfeinert. So mag ich`s. Zur leichten Enttäuschung wurde uns das Bistecca nicht vor den Augen filetiert wie es bei vielen Italiener üblich ist. Ich finde das macht schon was her wenn der Kellner mit Besteck vor dir die Show abliefert.- Leider im Il Mare nicht. Das Bistecca, meins Medium, wurde leider zu einer kleinen Herausforderung mit viel Handgelenkskraft. Ja medium hat der Koch getroffen, wenn auch nicht wie bei einem zarten Filet welches kein Vergleich zum Bistecca bietet. Für mich war es leider viel zu zäh. Die langen weißen Fäden ( sind das Sehnen oder Fettlinien??) erschweren das Schneiden ernorm und wenn das pure Fleisch dann auch noch so zäh ist dann macht das Essen leider nicht mehr so viel Spaß wie gedacht. Der Mann empfand es ähnlich aber der Geschmack war für ihn gut. Ja gut eben. Für mich auch. Also gut.
Die Spinat tip top, gut gewaschen und knoblauchig was ich bevorzuge.

Der Service huscht hin und her, fragt ab und zu ob alles passt. Aufmerksam bei der Rechnungbestellung und sonst weniger. Vergessen Sie bitte das Nachschenken von Wasser oder Wein seitens des Personals. Unsere Prosecco Gläser standen leider immer noch.

Das Dessert gewinnt geschmacklich und optisch bestimmt keinen Schönheitswettbewerb. Erdbeeren mit Mascarponecreme. Ein Teller mit Erdbeeren, die wirklich in Ordnung waren und einfach ein Klecks flüssige Mascarponecreme. Angerichtet schlimmer wie in einer Kantine. Einfach ein dicker Schöpflöffel flüssige Creme drauf geklatscht. Entschuldigung aber das Auge isst auch mit. Wenn nicht ganz aber auch bei einer Trattoria kann man darauf achten dass es vielleicht schöner hergerichtet wird. Das kostet nur Fantasie- mehr nicht. Vielleicht die Creme etwas fester machen und nicht so viele Eier verwenden dass man denkt (und schmeckt)rohe Eier mit Zucker zu essen und angerichtet könnte es dann in einem Martiniglas oder in einer kleinen Schüssel werden. Aber nicht der flache weisse Teller und einfach alles draufklatschen und bonieren gehen. Das war wirklich etwas enttäuschend.

Wie auch immer,- für uns ist er nicht der beste,- die Fiorentina woanders auch schon besser gegessen. Alles in Allem war es OK bis GUT.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir10Lesenswert6
Letzter Kommentar von am 7. Feb 2014 um 23:01

Für mich ist wichtig, dass das Personal in einem Lokal kompetent ist. Die Nationalität oder Herkunft ist doch irrelevant. Stellen Sie sich vor Herr Dogudan wäre in seinen Betrieben auf die Kulinarik seiner Heimat beschränkt - abstrus. Eines noch: Die heikle Thematik der gesellschaftlichen Minderheiten und sog. Randgruppen ist wohl eine äußerst zweifelhafte Gelegenheit, zu versuchen, Humoristik unter Beweis stellen zu wollen. Haltung, meine Lieben.

Gefällt mir1
am 26. Jänner 2014
LydiaK
1
1
5Speisen
2Ambiente
5Service

Ein wirklich ausgezeichnetes Essen und ein hervorragendes Personal!
Das STEAK ist weltklasse! Die Küche weiß wovon sie spricht, zeigt dir das Steak noch vor der Zubereitung und das Resultat war wirklich 1A! Mit etwas Meeressalz und frisch gemahlenen Pfeffer...nicht mehr, ist das Steak wirklich empehlenswert! So ein engagiertes Personal habe ich in ganz Wien noch nie erlebt: das Fleisch wurde mir vorgelegt und richtig gewürzt und das Personal sehr aufmerksam. Der Preis war vollkommen gerechtfertigt!

Das Lokal ist sehr rustikal eingerichtet (eh ganz nett)! Es könnte mit Sicherheit sauberer sein hinsichtlich Staub und so :-) !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 16. Jänner 2014
KristyN
11
1
2
2Speisen
2Ambiente
3Service

Dafür dass im Internet die Pizzeria so gut bewertet ist, waren wir sehr enttäuscht. Ich kenne mindestens 3-5 VIEL bessere Pizzerien in Wien empfehlen! Wir haben beide Pizza gegessen (Spinaci, Quattro Stagioni), daher kann ich zu Pasta nichts sagen...aber die Pizzen schmecken leider nach gar nichts. Der Teig ist zwar sehr gut, aber der Belag geschmacklos! Mit viel scharfem Öl und Salz kann man sie aufpeppen ;)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 16. August 2013
schmako
1
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

Dieses Lokal welches zu den besten Italienern der Stadt gehören soll ist nicht zu empfehlen! Das Essen geschmacklos ( eine Tiefkühlpizza hat mehr "temperamento", die Spaghetti sind überhäuft von Olivenöl, der frisch zubereitete Salat ist mit Abstand das Beste am Essen, das Tiramisu trocken und ungesüsst. Alles im Allen ist es sehr schmudrig und schmutzig, der Weinkühler war verklebt von Pizzateig und Kalkablagerungen. Die blauen Plastiktischdecken halten was sie optisch versprechen.... Sehr kühles und unhöfliches Personal. Also, wir werden diese Pizzeria nicht mehr aufsuchen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 4. Okt 2013 um 09:06

Oder erst Knorr Hühneraugen Goldsuppe am Fuß!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. August 2013
Update am 16. August 2013
Experte
amarone1977
315
75
30
3Speisen
3Ambiente
3Service
3 Fotos1 Check-In

Kurzes, italienisches Speisen-Memo im 7. Bezirk.

Beste Pizza in Wien? – Il Mare, keine Diskussion. Seit vielen Jahren.
So sagte man mir zumindest beim gemütlichen, abendlichen Sit-in beim Italiener in der Heimat vor einer Woche.

Das trifft sich ja wunderbar. Ein anstrengender Tag geht zu Ende, ein Mietauto will zurückgebracht werden, am besten am Westbahnhof. Rein in die U3, Zieglergasse wieder raus – und schon ist man am Meer: zumindest gibt einem die bunte, strapazierfähige Kunststoff-Tischdecke ein Gefühl, mitten im Aquarium zu sitzen.

Ein Blick durch’s Fenster verrät, dass das Lokal (seit 1975) wohl seit der Eröffnung keine gravierenden Veränderungen erlebt haben dürfte – die Wände sind eine mit Fotos vollgeklebte Hall-of-fame der prominentesten Besucher, fast ein wenig wie das Krone-Adabei. Ich bleib also besser draußen sitzen.

Eine Speisekarte wird flott überreicht, ein Salzstreuer hat sich erfolgreich von allen pickerten Menagen dieser Welt befreit und darf einsam, aber glücklich am Tisch Platz nehmen.

Viel soll’s heute nicht mehr sein, aber eine gute Margherita hat auch um neun am Abend wunderbar Platz.
Die Kellner sind eher wortkarg, keine Humorbolzen, aber rasch unterwegs, damit niemand hungrig oder am Trockenen bleibt.

Der Chef betritt die Bühne. Gemächlich spaziert er im Lokal und heraußen im Sitzgarten umher, sich versichernd, ob alles wohl in bester Ordnung ist. Der Padrone hat als einziger keine Kellneruniform, das überdimensionale Hemd, Modell „Pfoadnwachl“ darf lässig herausgezogen gegen die tropischen Temperaturen kämpfen.

Die Pizza ist schnell geliefert: Käse im Überfluss – il Lago di Mozzarella. Einige braune Flecken auf dem Käse, um den Tic zu lange im Ofen?
Recht dünner Teig, ob des mehr als reichlichen Belages ist an italienisches Pizzaessen (Torteneck in die Hand genommen) nicht zu denken, wässrig ist die Angelegenheit aber ganz und gar nicht.

Die Pizza ist gut, die fehlenden Basilikumblätter sorgen aber nur für mäßiges feeling all’italiano. Wenn man den Vergleich wagen darf – ein wenig erinnert mich Geschmack und Biss an jene Margherita im eatalico von vor ein paar Monaten.

Dolce: hier gibt’s Erdbeeren mit Mascarponecreme. Ein bisschen Sünde, aber mit frischen Früchten.
Die Erdbeeren sind von sehr guter Qualität, satt rot, alle perfekt reif und süß, die Creme ist einfach gemacht, aber nicht zu süß erwischt worden. Va bene!

Tutto sommato: eine Pizzeria, in der sich vieles wohl seit der Eröffnung nicht geändert hat, was die treuen Fans sicher bis heute immer wieder hingehen lässt, so mein erster Eindruck.
Die Pizza war schmackhaft, aber nicht ganz auf der Höhe der „neuen italienischen Wilden“ in der Stadt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir12Lesenswert8
am 10. Juli 2013
UlrikeK
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Chef+personal immer sehr freundlich und zuvorkommend! perfektes Service - super essen - und die kellner und pasquale sprechen die gäste zunächst immer auf italienisch an. da auch viele gäste Italiener sind bekomme ich immer ein urlaubsfeeling :-) und jetzt mit den größeren garten bekommen wir meistens einen platz.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von lu am 10. Jul 2013 um 22:23

Ambiente: italienisch - einfach aber einladend. viele interessante bilder an den wänden. speisen italienisch - immer eine gute tages/saisonkarte. sehr gute qualität.

Gefällt mir
am 7. Juni 2013
Ringeck
5
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service
3 Check-Ins

Wahnsinnig netter und aufmerksamer Service. Sehr herzliche Begrüßung. Das Ambiente ist durchschnittlich, könnte man mehr daraus machen. Gegessen haben wir eine Pizza Fantasia und eine Pizza Hawaii mit etwas seltsamen Namen. Die Pizzen sind der Hammer! Der Boden war perfekt und der Belag gerade richtig, nicht überladen und nicht knausrig. Mit Abstand eine der besten Pizzen die ich je gegessen habe. Als Nachspeise haben wir uns noch Erdbeeren mit Mascarponecreme gegönnt... einfach himmlisch! Das Bier ist ok, der Espresso war echt gut.

Das Il Mare ist für uns einwandfrei zu empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 4. April 2013
maximus
12
2
6
4Speisen
3Ambiente
3Service

Gehe immer wieder gerne ins Il Mare. Eigentlich esse ich dann immer das gleiche, daher ist meine Bewertung nicht all zu objektiv und umfassend.

Vorspeise: Octopussalat lauwarm mit Rucola (einfach lecker)
Hauptspeise: Pizza Diavola aus dem Holzofen (für mich die Beste in dieser Gegend)
Nachspeise: Tiramisu (Habe ich selber noch nie so gut machen können)

Über die Getränke kann ich nicht allzuviel sagen. Für mich passt halt immer nur ein Bier zur Pizza. Das ist ok.

Habe auch schon mal Pasta probiert. Diese fand ich aber nicht besonders aufregend. Zumindest nicht besser als wenn man diese selber macht.

Nach meinem Standardmenü gehe ich immer mit einem Lächeln aus dem Lokal.

Das Ambiente finde ich jetzt nicht besonders herausragend. Es ist aber ganz gemütlich.

Das Service kann unterschiedlich ausfallen. Je nach Gästeaufkommen und Tagesverfassung. Unfreundlich war man nie, aber ein Lächeln gibts nicht bei jedem Besuch.

Die Preise finde ich ok, da es mir eigentlich immer sehr gut schmeckt und daher das Preis- Leistungsverhältnis für mich gut ist. Eine Pizza gibts natürlich anderswo billiger wenn man will.

Bin immer wieder dort, da es mir dort bezüglich Essen an nichts fehlt.

(Man verzeihe die Rechtschreibfehler..)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 5. Apr 2013 um 17:24

Mann verzeiht ;-)

Gefällt mir
am 21. März 2013
BikeX
6
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ordentlich, dünne, geschmackvolle Pizzen. Nette, gemütlich Atmosphäre und sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Viel mehr ist nicht zu sagen...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 8. Februar 2013
BabsiP
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

die Pizzen sind genial und auch seine Spezialität das Bistecca Fiorentina sehr gut

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 9. Feb 2013 um 16:21

babsi: is ja lieb. Jetzt mach ich einen Vergleich: In irgendeiner Zeitung steht über die neueste Inszenierung der Zauberflöte geschrieben: "Geniale Oper. Schauspieler top!" Soll ich nach dieser Rezension gleich hinschauen? Na eben, hat also nichts damit zu tun, ob jemand die Bedeutung des Wortes "genial" verstanden hat oder nicht.

Gefällt mir2
am 1. Jänner 2013
Roland
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Wir verbrachten einen sehr netten, köstlichen Silvesterabend im Il Mare, der Wirt war freundlich und zuvorkommend - Service sehr bemüht- die Preise wie immer - sehr zu empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 21. Dezember 2012
tria41
1
1
3Speisen
3Ambiente
1Service

Der Besitzer ist unfreundlich und sogar direkt abweisend. Eigentlich eine Gemeinheit, man fühlt sich nicht erwünscht. Wir waren eine Gruppe von 9 Personen und werden dieses Lokal nie wieder aufsuchen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Gast123 am 14. Feb 2013 um 09:43

Ich kann tria41 nur recht geben, das essen ist sehr gut aber die Bedienung lässt sehr zu wünschen übrig, man fühlt sich nicht Willkommen ! Wir waren zu Sylvester zu viert dort essen hatten vier Gänge die wurden schnell und lieblos serviert an ein gemütliches verweilen war nicht zu denken, ich sah aber das andere, offensichtlich Bekannte des Besitzers, sehr gut bedient wurden. Da gehe ich eben woanders gemütlich essen!

Gefällt mir
am 23. September 2012
TassiloL
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

Bestes T-Bone Stake der Stadt - Geheimtipp aus dem Holzofen!!! Pizzen grossartig: dünn & knusprig, Tiramisu flaumig & g'schmackig!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 21. Dez 2012 um 23:16

Ja das mit den T-Bone Steak, dem besten der Stadt, stimmt! Das Fleisch ist super zart und köstlich. Aber es stimmt auch, dass der Seniorchef ein grantiger, sagen wir mal älterer Italiener ist. Das Restaurant ist fest in Familien-Hand und da wird schon mal, wenn es zu stressig ist, neben den Gästen gestritten. Wenn man den Senior am Anfang untertänig fragt, was er denn empfiehlt und nicht nach der Karte bestellt, sondern danach, dann wird es vielleicht leichter, aber eben nur vielleicht:) Das Tiramisu ist köstlich. Die Weincreme als Alternative sicher sehr gut zubereitet, aber für mich zu heftig im Geschmack. Das Tiramisu muss man früh bestellen, zu spät am Abend ist es ausverkauft.

Gefällt mir
am 7. September 2012
Lakshmi
9
1
2
2Speisen
2Ambiente
2Service

Ich war gestern das 1. Mail im Il Mare.

Die Portionen sind eher klein, geschmacklich mittelmäßig. Das Service unterkühlt, etwas unfreundlich. Denen ist kein Schmunzler über die Lippen gekommen.

Vorspeisen:
Miesmuscheln in Weißwein-Sauce. Das waren die 1. Miesmuscheln, die mir NICHT geschmeckt haben, sie waren irgendwie schal.
Tomatensuppe um Euro. War ok.

Hauptspeise:
Meine Begleitung hatte Spaghetti mit Calamari, wobei sehr wenig Tintenfisch drauf war. Ich habe Branzino mit Mangold bestellt. Bekommen habe ich Calamari auf Ruccola. Mein Einspruch wird skeptisch entgegen genommen und dann wird erst mal im Block geblättert. "Aha, das stimmt. Entschuldigung. Das dauert jetzt aber 15 Minuten, bis der Branzino kommt." Bekommen hab ich dann Branzino auf Ruccola mit extra Mangold. Na ok. Fast richtig.

Pizza hab ich keine gegessen, die am Nebentisch sahen recht gut aus, aber auch eher klein.

Ich werde das Il Mare nicht nochmal besuchen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert
am 2. September 2012
Chefdecuisine
7
1
2
5Speisen
3Ambiente
3Service

Ach, das Il Mare und ich sind eine eigene Geschichte... habe ich hier doch einige schöne Abende mit einer wunderbaren Italienerin verbracht. Aber nun zur Bewertung: ja, es ist vergleichsweise teuer, ja, der Padrone plaudert gern auf italienisch aber sonst im allgemeinen eher nicht, ja es kann sein dass die Wartezeit eher lang ist. Aber doch ist das Il Mare perfekt für romantisches dinieren mit einer Italienerin. Sie hat eine Nonna die kocht und weiß nun wirklich was ein guter Italiener ist, und wir wurden eigentlich nie enttäuscht, besonders an Silvesterabenden, prima di ballare, war es wunderschön sich hier mit allerlei Köstlichkeiten vollzustopfen. Pasta al dente, wie es sich gehört. La Lasagne: veramente buona. Pizza knusprig, superdünner Teig und aus dem Backofen, buona. Die Cozze alla marinara sind köstlich, und der Fisch, was haben sie da, Branzino mit Orange, ist auch eine Delikatesse. Frutti di mare auf hohem Niveau. Günstig ist es nicht, Preise sind gerade noch erträglich, das Service da es immer voll ist, ist eher Standard, außer man kennt sich und plaudert nach dem Essen mit einem Limocello. Nicht für die geschwinde Pizza zwischendurch - aber wer das in Kauf nimmt, sehr gut essen will oder mit Italienern unterwegs ist, probiert mit dem Il Mare sicher eines der besten italienischen Restaurants in Wien, in den letzten 20 Jahren (vorher war ich nicht dort) in unverändert guter Qualität.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
am 1. August 2012
stani
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

waren gestern abends im Il Mare, alle Tische im Freien besetzt, um die Wartezeit zu verkürzen Prosecco am Stehtisch, der 2. freie Tisch ging an uns, Vorspeisen (Vitello ton., und Spaghetti vongole, ebenso wie gegrillter Branzino danach ein Gedicht), das Service aufmerksam ,freundlich und schnell
wir kennen das Lokal schon länger und wurden wieder positiv bestätigt

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 10. Juli 2012
chacunasongout
1
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Ich kenne das Lokal seit den Siebzigern und war immer wieder dort essen. Der Patrone ist nach wie vor eher weniger mein Sympathieträger, aber ok. Die Pizza ist gut, das restliche Essen guter Durchschnitt. Besonders schade finde ich die Bistecca Fiorentina, die mit dem, was man in der Toscana da bekommt ganz wenig zu tun hat.
Die Weinkarte ist ein Graus. Es empfiehlt sich, Bier oder alkoholfrei zu trinken.
Fazit: Solche Italiener gibt es mittlerweile viele. Das Essen müsste noch besser werden, dann nimmt man auch das eher reservierte Service gern in Kauf.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
am 8. Mai 2012
WhamSpamSuperjam
10
1
2
3Speisen
2Ambiente
4Service

Ich möchte nur kurz was zum Il Mare schreiben, da es ja schon genug Bewertungen gibt. Das Ambiente ist wie es ist. Im Sommer kann man immerhin draußen sitzen.
Die Hauptspeisen, wir hatten nur Pasta, waren meiner Meinung nach eine 3-4. Die Portionen sind leider wirklich sehr klein. Als Mann mit durchschnittlichem Appetit muss man mindestens 2 eher 3 Gänge bestellen. Da ist man dann schnell mal auf 30 Euro nur fürs Essen und das ist eindeutig zu viel. Nachspeisen waren sehr gut und auch preislich ok. Das Eis kommt von Bortolotti, die Qualität ist dementsprechend. Die Zabaglione ist intensiv, mir schmeckt sie so.

Der Service war interessanterweise einwandfrei. Freundlich, unaufdringlich und sehr schnell. Das obwohl die Bude fast voll war.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Carlotta am 26. Nov 2012 um 16:43

Italiener oder Franzosen essen für gewöhlich mehrere Gänge und dafür müssen die Portionen logischerweise kleiner sein. Es ist halt nur typisch österreichisch ein "Wiener Schnitzel mit Beilage" zu essen das über den Tellerrand hinausragt! Da ist dann nicht einmal für eine Nachspeise mehr Platz im Magen!...

Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Mai 2012
Gourmette
27
3
9
3Speisen
2Ambiente
4Service

Die Bewertung kommt jetzt ein paar Tage verspätet, aber besser spät als nie.
Zufällig sind mein Freund u. ich zur Mittagszeit beim Il Mare vorbeigelaufen u. da uns eh schon der Magen knurrte, machten wir einen kleinen ungeplanten kulinarischen Abstecher.
Beim Eintreten war das Lokal nicht komplett voll, aber erstaunlicherweise (weil von außen eher unscheinbar) sehr gut besucht. Erstaunlich auch deswegen, weil das Ambiente nicht unbedingt sehr einladend ist. Im Nichtraucherbereich ist es nicht besonders gemütlich u. wenn es voll ist sicher auch recht eng. Im Raucherbereich (den man beim Örtchen aufsuchen durchquert) ist es schon gemütlicher. Allgemein ist das Lokal unerwartet groß, würde man zuerst nicht meinen.
Abscheulich finde ich die ganzen Pseudopromifotos, aber mein Liebster (Südtiroler=Italiener) meinte, dass das typisch italienisch sei, dieses zur Schau stellen u. Geprahle, wer nicht schon aller dieses tolle Restaurant besucht habe.
Aber auch sonst ist das Il Mare keine architektonische Perle unter den Italienern in Wien. Gewöhnungsbedürftig ist auch die Salat-Insel in der Mitte des Nichtraucherraums. Dort wird von einer älteren Dame (Chefin des Hauses?) der Salat auf die Teller drapiert u. Antipasti ausgegeben. Vor od. hinter der Insel, das liegt im Auge des Betrachters, befand sich ein kleiner Wagen, auf dem schmutziges Geschirr zwischengelagert wurde. Sehr praktisch für die Kellner. ;)
Da wir sowieso nur auf eine "schnelle Pizza" vorbeigeschaut haben, haben wir was Ambiente & Co betrifft beide Augenpaare zugedrückt.

Die Sanitäranlagen hätte ich fast vergessen. Wie Gerry weiter unten schon geschrieben hat ist das (in meinem Fall Damen-)WC sehr sauber u. stylish (schöne Mosaikverzierungen beim Spiegel). Sehr vorbildlich, ich war positiv überrascht.

Womit wir anscheinend Glück hatten war der Service. Zu uns waren alle ausnahmslos vom Reinkommen bis zum Verlassen des Lokals sehr freundlich!

Bestellt haben wir 2 mal Aranciata, eine Pizza Salame à 10€ Piccante u. eine Pizza Fantasia à 11€ (siehe Fotos).
Auf die Größe kommt es nicht an? Najaaa.. Diplomatisch gesagt: Auf das Preis-Leistungs-Verhältnis kommts an. Auch ja. Aber wenn man Vor-, Haupt- u. Nachspeise essen muss/müsste, um mittags satt zu werden, dann passt für mich etwas mit den Portionsgrößen nicht. Da die Pizza vom Il Sestante (hat nichts mit Werbung zu tun, ist einfach eine Tatsache) auch nach dem Besuch im Il Mare noch unser Favorit in Wien ist, stelle ich einen kurzen Vergleich an.

Im Sestante ist die Pizza ebenfalls teuer, aber auch (ungelogen) fast doppelt so groß wie die im Il Mare.

Geschmacklich geht wieder ein Punkt ans Sestante. Der Teig ist ganz subjektiv gesehen einfach besser.
Die Il Mare Pizze waren dünn, außen schön knusprig u. innen überhaupt nicht matschig! ..aber irgendwas hat eben gefehlt. Achja u. die Cocktailtomaten waren im Sestante auch besser (süßer, reifer). Ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber trotzdem.

Als Nachspeise hat mein Freund eine Zabaione bestellt, die zwar nicht auf der Karte stand, uns aber von einem Nachbartisch angelacht hat. Mit dieser Nachspeise habe ich nicht viel Erfahrung, deswegen kann ich auch keine detaillierte Analyse abgeben. Meinem Freund hat sie geschmeckt. Mir prinzipiell auch, nur nach ein paar Löfferl war ich fast ein bisschen betüdelt muss ich sagen.

Alles in allem kann man sagen, dass der Kurzbesuch im Il Mare zwar keine pizzatechnische Offenbarung war (für einen Platz unter den Top 10 reichts dennoch), wir aber sicherlich wiederkommen werden, um dem Rest der Karte eine Chance zu geben.
Eine Anekdote am Rande: Witzigerweise saß einer der "an der Wand hängenden" Promis direkt unter seinem eigenen Bild. Nur leider wusste keiner von uns beiden, wer der Herr war. Vielleicht treffen wir ihn beim nächsten Besuch ja wieder dort an.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir4Lesenswert2
am 20. März 2012
Haubi2011
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Also da meine Lebensgefährtin und ihre Arbeitskollegen schon öfters im Il Mare waren und immer vom Essen geschwärmt haben, besuchte ich das Il Mare letzte Woche selbst zum ersten mal.

Das Angebot an verschiedenen Speisen ist überwältigend und wirklich super!.
Da die Pizzen doch recht hochpreisig sind (EUR 9 - 13) war ich eher skeptisch ob der Preis gerechtfertigt ist - ich wurde positiv überrascht!..Qualität top und durch den Steinofen auch herrlich knusprig!...

Das Ambiente würde ich als typisch italienisch bezeichnen!..das die kellner unfreundlich sind würde ich nicht sagen aber sie sind typisch italienisch distanziert!..

alles in allem ein Toplokal mit tollen Speisen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Tina2801 am 23. Aug 2012 um 13:51

Ich kenne das Il Mare seit der Eröffnung in den 70-er Jahren und bin seither Stammgast. Für mich die beste Pizza: dünn und knusprig, wie sie sein soll und wie man sie auch in Italien isst, die Pasta hervorragend al dente und der Branzino wunderschön glasig gebraten. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist völlig ok und das Personal stets freundlich und aufmerksam! Wenn man auf Bistecca fiorentina Lust hat, sollte man es zu zweit oder noch besser zu dritt ordern, dann hat es die richtige Größefür einen absoluten Hochgenuss!

Gefällt mir
am 24. Jänner 2012
Feldi
3
1
1
3Speisen
2Ambiente
1Service

Beim gestrigen Wien-Besuch sind wir am Il Mare vorbeigekommen, da es vonaussen sehr ansprechend war und auch schon um 12 Uhr mittags ziemlich viele Menschen drin waren, sahen wir es als Zeichen für ein gutes Lokal.
Zuerst wurden wir, obwohl auf den anderen Tischen keine Reservierungen waren, auf den dunkelsten Tisch direkt vor der Garderobe gesetzt.
Wir bestellten 2 Quatro Statione , die bis auf die Artischoken (waren schon zusätzlich gesäuert!) sehr gut waren.
Wir wurden von 4 Verschiedenen (2 Frauen, 2 Männer) bedient, die hatten scheinbar untereinander einen Wettbewerb, wer am unfreundlichsten ist.
Nebenbei bemerkt ist das Lokal schmutzig, überall hängen Spinnweben von Wänden und Decken.
Schade, eigentlich bin ich in Wien und auch von Italienern Freundlichkeit gewöhnt, aber das Lokal sieht mich nie wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Kommentar von gue am 5. Mär 2012 um 21:16

Preis ok, Pizza sehr gut (meine Lieblingspizzeria im 7ten). Kellner freundlich. Endlich mal eine Pizzaria die ihrem Namen gerecht wird. Um Welten besser als Hallo Pizza und ähnliche Konsorten.

Gefällt mir
am 26. November 2011
Pjotr
1
1
3Speisen
2Ambiente
0Service

Auf Empfehlung von Bekannten haben wir dem Il Mare am 25.11. einen Besuch abgestattet. Das Lokal war um 19.30 fast zur Gänze ausreserviert, das spricht in den meisten Fällen für gute Qualität. Wir wurden platziert, und kurze zeit später wurde auch schon die erste Bestellung augenommen.

Bestellt wurden drei Pizzen, wobei diese mit über 12 bzw. 13 € doch extrem überteuert sind. Die Erklärung dazu, dass auf meiner Pizza Steinpilze drauf waren, kann ich nicht gelten lassen, denn diese waren aus der Dose oder anderweitig eingelegt (einfach fürchterlich, weder geschmacklich noch von der Konsistenz essbar). Neben den 3 Pizzen wurde das Bistecca Fiorentina bestellt. Gute, solide Qualität, wenngleich auch mit 36 € auf recht hohem Preisniveau.

Leider wurden wir ab unserer Bestellung vom Service nur noch stiefmütterlich behandelt, bekamen trotz Nachfragen keinen Kellner mehr zu Gesicht, der uns eventuell noch Getränke verkaufen wollte. So mussten wir warten, bis abserviert wurde. Das Abservieren funktionierte nach dem Prinzip, dass einen die Kellnerin anfauchte, man soll ihr doch den Teller in die Hand drücken, denn sie geht sicher nicht um den Tisch und holt ihn sich ab... naja, an sowas soll es wohl aber auch nicht scheitern.

Schlussendlich musste noch die Frage des Desserts geklärt werden. Dazu sollte es auf jeden Fall Espresso geben - auf meine Bitte, doch Leitungswasser (bis jetzt dachte ich, dass das in Wien so üblich ist zum Kaffee) zu servieren, sprudelte eine Beleidigungsorgie aus der Kellnerin. Nach dem Motto"Was wir Österreicher immer haben mit dem Leitungswasser usw." Als sie es servierte, wollte sie noch wissen, ob wir alle sparen müssen am Tisch und ob jeder ein "Gratis"Leitungswasser braucht.

Finde ich bei einer Rechnung von € 110 für 4 Personen mit einstündigem Aufenthalt eine Frechheit. In Kombination mit überteuerten Preisen und durchschnittlicher Speisenqualität definitiv nicht keine Empfehlung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja21Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von Kleiner Gast am 2. Sep 2012 um 23:47

Pjotrs Bericht kommt ehrlich herüber und Herr Meidlinger ist nur überheblich. Weiter so, Herr Pjotr!

Gefällt mir
am 9. November 2011
etrafa
2
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Meiner Meinung nach (als Italiener) eindeutig bestes italienisches Restaurant in Wien mit echtem italienischen Ambiente.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 19. August 2011
rpohoryles
2
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

Besteht seit Jahrzehnten und hat seine Qualität erhalten. Pasquale Tavella ist ein sehr engagierter Gastronom.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 29. Juli 2011
Magdalena
44
3
5
4Speisen
3Ambiente
4Service

Ich schließe mich den positiven Bewertungen an, ich finde die Il Mare ausgesprochen gut.
Die Pizza ist gut und besser als der Durchschnitt, bekommt man aber anderorts bessere, aber die Bistecca alla Fiorentina (Steak aus dem Pizzaofen und dann in Scheiben geschnitten mit grobem Meersalz dazu) steht absolut außer Konkurrenz! Wahsinnig tolle Fleischqualität, so dass sogar ich es innen roh gegessen habe statt zart rosa (kann man aber haben wie man möchte, nur bei "gut durch" wird der Chef glaube ich die Augen verdrehen).
Je länger der Abend desto geselliger der Chef (ein dicker Italiener, wie klassisch), das Personal ist ab und an etwas vergesslich, aber dafür bekommt man immer wieder Kostproben von Gerichten die dem Koch gerade besonders gut gelungen sind (der Chef weiß, wie er die Leute zufrieden hält).

Sehr guten Rotwein gibt es übrigens auch zur Auswahl!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
am 28. Juli 2011
yumyum
6
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

small family run, authentic, very good food. nice relaxed atmosphere. not over priced.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 19. Juni 2011
gerngutesser
8
1
1
2Speisen
3Ambiente
3Service

Über eine Empfehlung eines Wiener Bekannten gingen wir ins Mare mittags Pizza essen - und waren sehr enttäuscht - bei einer Quattro Pressschinken als Auflage war der Gipfel, kaum gewürzt, eine Flüssigkeit in der Pizzamittte, dadurch aufgeweichter Teig - alles in allem weit weg von einer guten Pizza - einziger Pluspunkt: die WC-Anlagen - aber wir wollten ja eine gute Pizaa essen und nicht ...........

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 19. Juni 2011
ratingguy
10
2
4
2Speisen
2Ambiente
3Service

Die Bewertungen bezüglich des Il Mare kann ich (und auch die anderen Gäste) nicht einmal annähernd verstehen. Es scheint, als würden die Bilder mit der österreichischen B-Prominenz an der Wand, der schöne Ofen und der italienisch sprechende Kellner das Urteil so mancher etwas beeinflussen. Meine Beurteilung bezieht sich übrigens nur auf die Pizze.
Die Pizze waren jedenfalls eine absolute Enttäuschung. Geschmacklich zwar in Ordnung, aber auch nicht mehr. Optisch erinnerte sie uns an Tiefkühlkost. Und für 9-12 Euro eher spärlich belegt. Beispiel? Wenn ich 10 Euro für eine Pizza bezahle und teilweise vom Rand nach innen 3-4cm gar keinen Belag, sondern nur etwas Tomatensauce habe, dann werde ich etwas sauer.

Fazit: Absolut überbewertet!

Wer eine wirklich gute Pizza essen will, der soll bitte in das Da Capo gehen und eine von deren Pizza-Spezialitäten essen. Nicht einmal annähernd mit den hier beschriebenen zu vergleichen ...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 13. Dez 2011 um 16:33

das meinte ich: Link

Gefällt mir
am 22. März 2011
Experte
uc0gr
215
47
28
4Speisen
3Ambiente
4Service
3 Check-Ins

Es gibt nicht die "beste Pizza in Wien", denn Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Aber hier gibt es eine mehr als ausgezeichnete und auch sehr authentische Pizzaqualität (Adriaraum). Super Teig und alle Pizze vom Holzofen und manchmal, so man eine Vorspeise ißt, fast schon zu schnell serviert. Aber auch andere Speisen wie Pasta oder das Bistecca Fiorentina (nicht ganz billig, aber es lohnt sich!) sind empfehlenswert. Die Fisch- und Krustentierauswahl ist ebenfalls schwer in Ordnung, wiewohl ich außer dem Branzino noch nichts probiert habe. Der war aber sehr gut.

Der Hausherr, ein echter Patrone, immer bemüht, das Personal sehr zuvorkommend aber nicht aufdringlich. Die Tomatensuppe fruchtig, stückig mit ausreichend frischem Basilikum - einfach sehr gut und dazu gibt es auch noch etwas geröstetes Brot. Auch das Rindercarpaccio ist sehr ordentlich gemacht.

Die Weinkarte ist auch in Ordnung, jeder findet hier etwas, Weinpreise angemessen.

Bemerkenswert finde ich, dass der Salat niemals in Marinade schwimmt, denn er wird erst bei Bestellung frisch mariniert und so, wie es in Italien üblich ist (Rotweinessig und Olivenöl und sonst nix!). Knackig frisch, jedes Blatt!

Die Sanitäranlagen lassen einem in eine völlig neue Welt tauchen - das Lokal eher rustikal, mediterran, gemütlich und dann stehst du in einem "8-Sterne-WC". Super sauber und sehr prunkvoll. Ich kann einen Besuch nur jedem empfehlen.

Unbedingt reservieren, es klappt meist aber auch noch am gleichen Tag. Buon Appetito!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. März 2011
Meidlinger12
197
51
18
3Speisen
3Ambiente
4Service

Die Vorreservierung im Il Mare war problemlos am selben Tag möglich. Das Lokal war dann als wir gingen ausser 2 Tischen im Nichtraucherbereich voll besetzt.

Am Eingang teilten wir unsere Reservierung mit und wurden „leider“ weit weg vom dekorativen Holzofen ins letzte Zimmer gesetzt wo der Raucherbereich war. Auch war der Platz für 2 genau neben der Toilette und bei einem vollen Lokal ist hier dauernd Verkehr. Im Raucherbereich ist auch eine Salatbar mitten im Raum untergebracht.

Wir bestellten Pizza und Tagliatelle obwohl in diversen Reviews von den Pastagerichten abgeraten wird im Il Mare. Ich glaube 1min nach der Bestellung kam schon meine Pizza auf den Tisch. Da war ich doch etwas verwundert, denn wir bestellten Martini Bianco als Aperitiv und hatten gerade mal einen Schluck vom Aperitiv genommen. Kurz dannach kamen dann auch schon die Tagliatelle.

Als Hauptgetränk wählten wir Bier und ein Glas Soave.
Meine Pizza war eine Provenciale und war mit Speck, Zwiebel, Mozarella und Champignons belegt. Der Rand der Pizza war genau so wie es gehört. Leider war er dann gegen innen hin nur mehr weich, was aber auch an der Auflage liegen könnte, das die ihn zu sehr durchweicht hat. Vom Teig her war auf alle Fälle die Pizza im La Tavolozza besser. Die Auflage war auch gut aber von der vielfach angepriesenen „besten Pizza Wiens“ hab ich nichts gemerkt. Ich konnte zwar ein paar Kräuter in der Auflage erspähen aber man könnte ruhig mutiger beim Würzen sein. Selbst hatte ich leider vergessen dazu zu sagen Extra Knoblauch.

Dafür waren die Tagliatelle Pasticcia geschmacklich wirklich sehr gut. Es war wie eine Bolognesesauce aber mit Rahm. So eine gute Spaghettisauce hab ich bei einem Italiener noch nie gegessen.
Die Sauce hätte sich fast eine 5 verdient, die Pizza war gut aber auch nicht mehr.

Die Bedienung im Il Mare ist sehr freundlich und italienisch. Man wird sofort mit einfachen italienischen Redewendungen angesprochen. Die Toiletten sehen aus wie neu und in einem 5-Stern Hotel gibt es auch keine schöneren und saubereren wie im Il Mare.

Im Nichtraucherbereich ist das Ambiente sicher 4 aber im Raucherbereich nur 2-3. Wie ich diese Trennung und Schaffung einer 2-Klassengesellschaft in Lokalen hasse.

Preislich ist das Il Mare auch nicht so schlimm, wobei es viele Pizzas gibt die 11 Euro kosten, was aber sicher an der Qualität der Auflage liegt.. Die Provenciale kostete 8,50 und die Tagliatelle 7,50. Das kleine Bier 2,50 und das 1/8 Soave auch 2,50.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert1
am 22. Februar 2011
bigfatnoodle
1
1
-Speisen
-Ambiente
0Service

Ich ging jede Woche ins Il Mare, da mir die Pizza schmeckte. Heute bestellte ich Nudeln, die einen merkwürdigen Beigeschmack hatten. Als ich den Chef darauf hinwies, nahm er mir die Nudeln weg, kam zurück und sagte, sie schmeckten gut und brachte mir nichts weiter. Er sprach nicht mit mir, und als ich ihn fragte, was nun mit meinem Essen sei, erwiderte er, ich hätte keinen Geschmack, der Koch sei sehr beleidigt, und ich solle doch ins MacDonald´s gehen - mir hätte wohl das Ketchup gefehlt. Er ging mehrfach weg, während ich mit ihm redete. Als ich sagte, so behandle man keine Kunden, meinte er, es sei ihm egal, mir fehlten Geschmacksnerven, und es sei gute Werbung für ihn, wenn ich nicht mehr komme. Als ich sagte, er müsse mich nicht beleidigen, sagte er, ich hätte ihn beleidigt, indem ich eine gute Speise bemängelt hätte. Kurz: ich bin noch nie so schlecht behandelt worden - weder als Mensch noch als Kundin! Ins Il Mare werd ich nie mehr gehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von Sidi am 15. Sep 2011 um 17:51

Als sehr regelmäßiger und häufiger gast dort habe ich das über die jahre schon ein paar mal mit erlebt. War immer ein Bild für Götter, wenn man dann von Kellner das die _ganze_ Story hört... Beispielvorwürfe seitens des Gastes: "Der Parmesan ist aus der Dose!" "Da ist zu viel Öl auf den Spaghetti" (aglio e olio) "Das Fleisch gehört mehr durch" (beim Bistecca) *hihihi*

Gefällt mir
am 22. Jänner 2011
pippo
2
2
4Speisen
4Ambiente
4Service

un locale con caratere,tavella una persona con esperienza e amore per la cucina italiana.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 26. Mai 2011 um 11:45

ja meine ex chef ist gut, ich weis

Gefällt mir
am 11. Jänner 2011
tobias
46
2
6
3Speisen
3Ambiente
4Service

Nettes Lokal bodenständig nicht abgehoben sehr gute
Pizza !! Frische Salate alles in allem empfehlenswert !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 15. Sep 2011 um 17:44

Ich glaub die silvia will verhindern, dass sie keinen platz mehr bekommt. Was konkret hat an den Nudeln nicht gepasst? Ich hab in diesem Restaurant bei wöchentlichem BEsuch seit über 2 Jahren noch nie danebengegriffen - bei nix!

Gefällt mir
am 15. Mai 2010
loewe76
9
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Das Ambiente kann als durchaus rustikal bezeichnet werden, ist aber durchaus gemütlich. Das Service war bemüht und nicht aufdringlich. Nun zum wichtigsten dem Essen. Die beiden Suppen (Mistrone und Tomatensuppe) waren durchaus gelungen. Sehr viel Gemüse in der Minestrone und die Tomatensuppe hat auch wirklich nach frischen Tomaten geschmeckt. Der Vorspeisenteller mit diversen italienischen Schinken bzw. Salamisorten war von ansprechender Qualität. Die Scampi alla griglia waren für meinen Geschmack genau richtig. Pizza war auch sehr gut und vor allem hauchdünn. Das Preisleistungsverhältnis würde ich als sehr gut bezeichnen. Jederzeit wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von winston am 20. Dez 2010 um 10:01

zu recht in der hotlist top 10!

Gefällt mir
am 6. Jänner 2010
Leopold
4
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

nach mehreren besuchen gehört dieses lokal für mich sicher zu den best geführtesten italienern der stadt - die persönliche einstellung und das engagement des wirts spiegeln sich im essen, dem ambiente und dem service - ganz besonders empfehlenswert ist das tbone steak
unbedingt reservieren weil meist voll!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 6. September 2009
wildwilly
15
1
2
5Speisen
4Ambiente
4Service

Angeblich Wiens ältestes italienisches Lokal (echte Italier!!!). Mein absoluter Lieblingsitaliener. Selbst in Neapel habe ich noch keine bessere Pizza gegessen. Bistecca Fiorentina wird nach Wunsch auf jede Größe zugeschnitten und zur georderten Garstufe perfekt auf Buchenholzglut gegrillt. Butterweich und saftig. Unvergleichlich das hausgemachte Brot und die Erdäpfel. Gute Pasta. Schöne Weine, der freundliche Chef ist immer anwesend und hat alles im Auge.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 26. Feb 2011 um 17:24

Absolut schrecklich, schade ums Geld....

Gefällt mir
am 6. Jänner 2009
mimi1309
14
1
2
5Speisen
4Ambiente
4Service

Für mich die beste Pizza Wiens! Die Zutaten sind immer frisch und die Pizze werden direkt vor dem Gästen im Holzkohlenofen zubereitet (sofern man im entsprechenden Raum sitzt). Das Personal ist sehr freundlich und bemüht sich stets die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Das Ambiente würde ich als gemütlich, traditionell italienisch beschreiben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Il Mare - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 Wien
108 Bewertungen
1010 Wien
12 Bewertungen
1010 Wien
17 Bewertungen
1030 Wien
2 Bewertungen
1010 Wien
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine La Cucina Italiana-Erfahrungen in Wien

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale in Wien, wo ich be...

Wien - Vienna italiana!!

Ein böser Witz behauptet ja, dass Italien deswegen die Fo...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 06.01.2009

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK