RestaurantTester.at
Sa, 21. Mai 2022
In der Umgebung

Figls

3 Bewertungen
Grinzinger Straße 55, 1190 Wien
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Bewertung schreibenFotos hochladenEventEvent eintragen
Rib Eye Stak 400 Gramm mit BBQ Sauce - Figls - WienKrautfleckerl - Figls - WienOfenerdäpfel mit Sauce - Figls - Wien
Gebackene Zwiebelringe - Figls - WienLeberknödelsuppe - Figls - WienLeberknödelsuppe - Figls - Wien84 Fotos

Bewertungen (3)

Gesamtwertung

45
3 Bewertungen
Speisen
46
Ambiente
44
Service
46
am 30. Dezember 2017|Update 29. Apr 2018
hbg338
Experte
530
59
SpeisenAmbienteService
Gelistet in: Mein Beef Tatar Guide
Update 29.04.2018: Nach meinem mehr als zufriedenstellenden Besuch Ende des vorigen Jahres erfolgte jetzt der Besuch gemeinsam mit meiner Frau. Nach längerer Parkplatzsuche betraten wir das Lokal und wurden von der mir schon vom Erstbesuch bekannten Restaurantleiterin begrüßt und an einen frei... MehrUpdate 29.04.2018:

Nach meinem mehr als zufriedenstellenden Besuch Ende des vorigen Jahres erfolgte jetzt der Besuch gemeinsam mit meiner Frau. Nach längerer Parkplatzsuche betraten wir das Lokal und wurden von der mir schon vom Erstbesuch bekannten Restaurantleiterin begrüßt und an einen freien Tisch im mittleren Bereich des Gastgarten geführt. Auch ohne Reservierung war die kein Problem. Der Garten sehr schön mit reichlich Sonnenschirmen bestückt. Das Service verlief über den ganzen Besuch ohne einen Schwachpunkt. Hervorzuheben war neben unserem Ober auch die Restaurantleiterin. Sie verlor auch im sehr gut besuchtem Lokal nie die Übersicht und fragte auch zwischendurch nach ob alles in Ordnung ist. Solch Personal kann man sich als Gastronom nur wünschen.

Getrunken haben wir jeder einen großen Traubensaft gespritzt (€ 5,20) getrunken. Zwar nicht günstig aber jeden Cent wert. Als Suppe wählte ich eine Leberknödelsuppe (€ 4,50). Hauptspeise wurde bei meiner Frau die karamellisierten Krautfleckerl mit geschrotetem Pfeffer (€ 7,90). Für mich bestellte ich das Rib Eye Steak, dry Age vom Höllerschmid mit 400g (€ 33,00) und als Beilagen den Ofenerdäpfel (€ 3,50) und die gebackenen Zwiebelringe (€ 3,50). Eine BBQ Sauce (€ 2,00) sorgte für die Würze.


Die Suppe, die beim Erstbesuch nicht gerade berauschend war konnte diesmal vollkommen überzeugen. Eine sehr kräftige tadellose Rindsuppe mit zwei nicht zu festen Leberknödel. Das Steak konnte ebenfalls vollends überzeugen. Perfekte Fleischqualität die perfekt gewürzt und gegrillt wurde. Die Beilagen und die hausgemachte Sauce schlossen sich dem Steak nahtlos an. Ein Tadeloses Steakvergnügen wie ich es eigentlich nur von einigen Steakhäusern kenne.


Mittlerweile sind Krautfleckerln eine etwas in Vergessenheit geratene Speise. Ich kenne kein Lokal wo diese noch angeboten werden. Meine Frau war begeistert das es hier Krautfleckerln gibt. Noch dazu in dieser Qualität. Nicht nur das die Fleckerl hausgemacht waren, war auch der Geschmack der Speise für sie perfekt.


Zum Dessert wählte meine Frau den lauwarmen Schokoladenkuchen mit Karamellsauce und Vanilleeis (€ 8,50) und ich bestellte zweierlei Schokomousse mit Marillen Ragout (€ 7,50). Auch hier gab es nichts auszusetzen.


Mein(unser) Fazit – Der zweite Besuch hier überzeugte neuerlich. Meine Frau war begeistert und ich sah mich in meiner Wahl für das heutige Mittagessen bestätigt. Das Upgrade auf Triple 5 ist für mich eigentlich klar.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das Figls befindet sich in der Grinzinger Straße, dort wo diese auf der stadtauswärtsführenden Fahrspur in die Sandgasse einmündet. Gegenüber vom kürzlich von mir besuchten Lokal Francesco. Die Anfahrt erfolgte mit dem PKW. Parkplätze gab es am Samstag um 11:30 noch genügend. Am Abend wird es wahrscheinlich nicht so rosig sein. Für diese Fälle und wenn man etwas trinken will empfiehlt sich die Autobuslinie 38A welche von der U4 Station Heiligenstadt bis vor den Lokaleingang fährt.

Über ein paar Stufen geht es zum Lokal. Dies ist ein Nichtraucherlokal. Rechts von den Stufen gibt es eine Rampe für Kinderwagen und dergleichen. Leider doch etwas steil. Vorerst gelangt man in einen sehr nett gestalteten Eingangsbereich, danach geht es in das Lokal, weiter bis zur Schank. Hier wurde ich freundlich empfangen. Ich war der erste Gast am heutigen Tag. Von der Geschäftsführerin bekam ich einen Platz im Wintergarten zugewiesen, schräg gegenüber von einem offenen Kamin. Die Servicedame überreichte mir die Speisekarte (Link) mit dem Hinweis das sie gleich wieder hier wäre um den Getränkewunsch aufzunehmen. Sehr löblich das sie mir Zeit ließ den Getränketeil der Karte zu inspizieren. Kurz darauf war sie wieder hier und ich bestellte einen großen Traubensaft gespritzt (€ 4,40). Als Vorspeise wählte ich das Beef Tatar in der kleineren Variante (€ 13,50). Dazu die Frittatensuppe (€ 4,50) und als Hauptspeise die Spareribs vom Grill mit Maiskolben, Potato Wedges, Barbecue Sauce und Knoblauch-Kräuterrahm. Die Ribs allerdings in der kleinen Variante (€ 13,80). Hier war ich der Servicedame in nachhinein sehr dankbar, dass sie mir die Möglichkeit gab auch eine kleine Portion der Spare Ribs zu bestellen.

Nun zum Ambiente. Ein sehr gemütliches Lokal um sich wohlzufühlen. Sehr viel Holz, dazu ein Ziegelfußboden und auch teilweise Holzboden. Die Wände teilweise aus Naturziegel. Das komplette Mobiliar aus Holz. Es gibt auch Extraräume für diverse Feiern oder Veranstaltungen in privaten Rahmen. Die Toiletten in perfekten modernen Zustand. Diese natürlich topsauber unmittelbar nach dem aufsperren.

Die Tische ungeschmückt. Nur Salz- und Pfefferstreuer, Bieruntersetzer, die Tageskarte und in einer mit Leder bezogenen Kiste das Besteck. Die Besteckaufbewahrung ist so wie gegenüber im Francesco. Mein Traubensaft wurde in einem Glaskrug rasch serviert. Geschmacklich sehr gut. Nicht zu süß aber trotzdem sehr fruchtiger Geschmack. Nach einer nicht zu langen Wartezeit wurde das von mir bestellte Beef Tatar serviert. Etwas ungewöhnlich die Tüte Pommes Frites und die Butter rollenförmig in einer Folie verpackt. Dies und die Portion Beef Tatar mit frisch geschnitten Zwiebelringen und ein kleiner Pfefferoni auf einen Porzellanteller. In einem Brotkörbchen vier halbe Stücke Toastbrot. Das Beef nicht zu fein. Perfekt gewürzt. Salz, Pfeffer oder der zusätzlich bereitgestellte Tabasco waren hier nicht notwendig. Die Butter streichfähig. Der Zwiebel nicht zu scharf. Ebenso der Pfefferoni. Ein Traum die Pommes Frites. Schon ewige Zeiten nicht so gute Pommes gegessen. Der Geschmack erinnerte mich an meine Kindheit wo ich in einem Gasthaus in der Stadlauer Straße hin und wieder mit meinen Eltern essen war. So wie sie sein sollen. Leicht knusprig aber trotzdem nicht hart, innen noch weich. Ein perfektes Gesamtpaket. Wenn auch die Pommes etwas ungewöhnlich waren.

Das Leergeschirr wurde sofort abserviert und wenige Augenblicke später kam die Suppe. In einer einfachen unverzierten Schüssel kam die nicht zu kleine Portion. Verfeinert mit reichlich Suppengemüse und klein geschnittenem Rindfleischstücke. Die Suppe selbst etwas lau im Geschmack. Hier hatte ich schon deutlich bessere und vor allem kräftigere. Mit etwas Salz und Pfeffer half ich etwas nach. Die Einlage dafür machte die etwas schwächere Suppe wieder wett. Die Frittaten nicht zu fein geschnitten und auch nicht zu dünn. Sehr gut in Kombination mit dem Gemüse und dem Fleisch. Auch hier blieb das Leergeschirr nicht lange auf meinen Tisch stehen.

Die Spare Ribs wurden wie fast immer auf einem Holzbrett angerichtet. Zwei Stück Rippen. Die in etwa, etwas mehr als eine Länge ergab. Die perfekte Größe für eine kleine Portion. Die Saucen in jeweils kleinen Porzellanschüsseln. Dazu ein Stück Maiskolben und wie schon beim Beef frisch geschnittene Zwiebelringe. Hier wurde ein eigenes Messer mitserviert. In einer Porzellanschüssel die Potato Wedges. Die Ribs kräftig mariniert aber ohne zu würzig zu schmecken. Das Fleisch, welches reichlich auf den Knochen vorhanden war, ließ sich perfekt vom Knochen lösen. Die Barbecue Sauce sehr würzig. Kräftiger Knoblauchgeschmack vermittelte die andere Sauce. Die Erdäpfel mit der Schale frittiert. Nicht knusprig aber auch nicht matschig, sondern in einer sehr guten festeren Konsistenz. Perfekt gewürzt. Auch wenn ich kein Spezialist für Spare Ribs bin, so haben mir diese ausgezeichnet geschmeckt. Ein Wort noch zum Messer. Hier hatte ich das Gefühl das es auch die Knochen schneidet so scharf war es. Perfekt für Spare Ribs oder Steaks.

Das Angebot noch ein Dessert zu bestellen musst ich dankend ablehnen. Leider war ich zu satt. So bestellte ich nur einen Großen Braunen (€ 4,40). Dieser, wie das Geschirr verriet, von Daniel Moser. Am Feuerberg auf der Gerlitzen kam ich schon in den Genuss dieses Kaffees. Auch hier überzeugte er mich. Serviert mit der Milch in einem Porzellankännchen und einem Glas Wasser.

Das Service perfekt abgewickelt. Vor allem meiner Servicekraft(Yvonne). Nicht nur dass sie das Leergeschirr unverzüglich, mit Rückfrage ob es geschmeckt hat, abräumte, war der Tipp mit der kleinen Portion Spare Ribs Gold wert. Ein alles Gute für das neue Jahr war auch inbegriffen. Das obwohl ich hier zum ersten Mal war. Der Bezahlvorgang verlief ebenfalls ohne Fehler. Kartenzahlung ist hier natürlich möglich.

Mein Fazit – Ein für meinen Geschmack sehr schönes Lokal. Ohne Firlefanz oder diversen Schnickschnack. Einfach gemütlich. Dazu ein perfektes Service. Der Hauptgrund meines Besuchs das Essen war auch ohne Fehler. Die einzige Schwäche war die klare Suppe. Nicht das billigste Lokal aber für mich war es jeden Cent wert.
Rib Eye Stak 400 Gramm mit BBQ Sauce - Figls - WienKrautfleckerl - Figls - WienOfenerdäpfel mit Sauce - Figls - Wien
Hilfreich7Gefällt mir6Kommentieren
2 Kommentare

Dank und ebenfalls die besten Wünsche für 2018. Dazu viel gutes Essen und Trinken.

30. Dez 2017, 18:44·Gefällt mir2

Schön beschrieben! Und alles Gute für die hier Lesenden für das Neue Jahr 2018! :-)

30. Dez 2017, 18:41·Gefällt mir2
am 1. November 2017
Bikermike
Level 8
93
3
SpeisenAmbienteService
Unglaublich wie Reibungslos das Team von der Restaurantleiterin tadellos geführt wird! Allein hierfür 5 Sterne. Es is zwar groß aber durch die vielen Nischen sehr gemütlich! Das Essen 1a mehr ist dazu gar nicht zu sagen!!! Resümee: ABSOLUT EMPFEHLENSWERT
Eiscafè - Figls - WienButtermilch-Erdbeercreme - Figls - WienWunderbare Bilder von Wien - Figls - Wien
Hilfreich1Gefällt mirKommentieren
am 12. Juni 2017
Stammersdorfer
Experte
389
31
SpeisenAmbienteService
Vor Jahren einmal im FIGLS in 1190, Grinzinger Straße 55 gewesen. Am Abend des 10.6.17 war es wieder so weit, ein Treffen mit einer lieben Freundin stand an und ja es war richtig gut, soviel sei schon vorweggenommen..... Reservierung nona, sonst wird’s schwierig, mit einem Platz im schönsten B... MehrVor Jahren einmal im FIGLS in 1190, Grinzinger Straße 55 gewesen. Am Abend des 10.6.17 war es wieder so weit, ein Treffen mit einer lieben Freundin stand an und ja es war richtig gut, soviel sei schon vorweggenommen.....

Reservierung nona, sonst wird’s schwierig, mit einem Platz im schönsten Biergarten in der Weingegend. So steht’s zumindest auf einer Tafel gleich beim Eingang geschrieben. Ganz voll war es an diesem Samstagabend aber nicht, mag vielleicht dem Life Ball geschuldet sein, keine Ahnung!?

Dermal bringt mich mein Auto hin, wobei das hier mit den Parkplätzen normal höchst schwierig ist, zumal ein Heuriger und ein Italiener nur wenige Meter entfernt sind. Ich hatte aber Glück, war doch gerade einer in kaum 100 Meter entfernt quasi für mich reserviert. :-)
Öffis ja auch, der von der U4 Endstation Heiligenstadt kommende Bus 38A hält genau vorm Lokal.

Wir werden von der Serviceleiterin sehr freundlich empfangen und zu unserem Tisch in den in kleinen Terrassen angelegten Gastgarten gebracht. Am Weg dahin meinte sie zu mir, ich gebe ihnen eine weiter herunten, da oben sind gerade sehr viele Kinder.

Auf jeder dieser Ebenen stehen nur wenige Tische, in unserem Bereich 4 und sie sind sehr gut mit Grünstauden zur nächsten abgetrennt. Die Sessel und Tische aus Holz, der Boden aus Kies, was die stöckelbeschuhte Damenwelt wahrscheinlich weniger freut. :-) Man(n) fühlt sich wohl, da die Tische ausreichend weit auseinander stehen und eine nahezu ungestörte Unterhaltung möglich ist.
(Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir der Biergarten im s’Pfiff, ebenfalls im 19enten und auch in der Weingegend, noch etwas besser)
Im Lokal selbst, das von sehr viel Holz dominiert wird, saß an dem Abend kaum jemand. Ein typisches modernes Bierlokal, trifft‘s vielleicht am besten.

Das für uns zuständige (sehr) junge Servicemädl, war aus Nordslowenien. Eine überaus freundliche und auch hübsche Person. Sie ist aufmerksam, fragt regelmäßig nach, bringt im Rahmen ihrer Möglichkeiten rasch, oder lässt durch zwei indisch? aussehende Mitarbeiter bringen. Einzig die Wartezeit auf die Hauptspeise war etwas zu Lange, aber wenn man sich nach langem wieder einmal sieht und sich sehr viel zu erzählen hat, is das wuascht. Sie ist eine wo man den Eindruck hat, dass sie gerne (hier) arbeitet und lächeln kann sie auch. Passt!

Neben der fixen Speisekarte die schon am Tisch lag als wir ankamen, gibt es auch sowas wie eine „Sommerkarte“ auf einem Holzbrett befestigt. Das Besteck und die Servietten finden sich in einem geschmackvollen, zuklappbaren Holzkisterl.

Ich trank 2 kleine Hausbier, trüb, gut gekühlt, nicht bitter, sehr angenehm und leicht zu trinken. Etwas später 1/8 eines großartigen spanischen Merlot, der sehr weich am Gaumen und von sehr dunkel roter Farbe, samt einem Glas Leitungswasser.

Wir nahmen uns gemeinsam eine Vorspeise und zwar die kleinen Grammelknödel, drei an der Zahl, auf (Gabel)Kraut. Der Teig der Knödel ist schwer zu beschreiben, er geht sicher besser, das Innenleben aber überaus geschmackvoll. Ein Geschmackserlebnis der besonderen Art war aber das Kraut, nicht nur das sich viele, ganz kleine, abgebratene Speckwürfel drinnen fanden und auch Grammeln, so war es vermutlich auch karamellisiert? Wer süßes Kraut mag, ist hier genau richtig, ja es war schon fast zu süß und ein wenig knackig war’s auch.

Die Hauptspeise meines vis a vis war gebackene Hühnerbrust, auf Erdäpfel Vogerlsalat, mit steirischem Gold und Kürbiskernen. Dazu kann ich nix sagen, sie zeigte sich aber sehr zufrieden.

Ich hatte von der Sommerkarte, das gegrillte Duroc Schweinderl auf cremigen Eierschwammerln. Das Fleisch sehr zart und butterweich, zwei eher kleine Stück, eines davon am Knochen, ob wirklich gegrillt weiß ich nicht, aber zumindest ordentlich angebraten. Die Pfifferlinge, wie unsere Lieblingsnachbarn sagen würden, waren bissfest und das cremige nicht nur super gewürzt, sondern auch wirklich sehr cremig. Beim Schreiben rinnt mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. A ja und ein überflüssiger halber Grillparadeiser war da auch noch am großen weißen Teller.

Den Abschluss machte wie immer ein Espresso, dermal von Daniel Moser und der hat überrascht. Er hatte zwar keine schöne Creme, also eigentlich fast gar keine, war aber sehr stark und nicht bitter. Als er kam dachte ich mir, wos is denn des fia Gschloda, aber ich wurde eines besseren belehrt.....

Alles in allem war ich sehr zufrieden, mit dem was mir beim FIGLS geboten wurde und eingeladen wurde ich auch noch. :-)
Cremige Schinkenfleckerln mit Beinschinken und Käse überbacken zu € 7,90 ... - Figls - WienKrautfleckerln karamellisiert, sehr süß. - Figls - Wienauch beim Figls ist Ganslzeit..... - Figls - Wien
Hilfreich7Gefällt mir6Kommentieren
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.