RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
33
31
Gesamtrating
33
12 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Der BettelstudentDer BettelstudentDer Bettelstudent
Alle Fotos (29)
Event eintragen
Der Bettelstudent Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
10:00-02:00
Di
10:00-02:00
Mi
10:00-02:00
Do
10:00-02:00
Fr
10:00-03:00
Sa
10:00-03:00
So
10:00-01:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Der Bettelstudent

Johannesgasse 12
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Bierlokal, Restaurant
Tel: 01 5132044Fax: 01 51320442
Lokal teilen:

12 Bewertungen für: Der Bettelstudent

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Mai 2016
Experte
bluesky73
258
31
29
3Speisen
3Ambiente
3Service
10 Fotos1 Check-In

Nach einem Shoppingtag quer durch Wien meldet sich am Weg zurück ins Hotel der Hunger. Die Auswahl in der Umgebung ist groß, wir entscheiden uns ohne besondere Vorbereitung für einen Besuch im Bettelstudent. Das Lokal erscheint von außen recht groß, neben dem Eingang sind ein paar Tafeln angebracht, auf denen die Tagesspezialitäten angeführt sind.

Über die zweiflügelige Tür genau am Eck geht’s hinein in den ersten Raum, der mit seiner umlaufenden Theke, den Barhockern und einzelnen Tischen in den Nischen dem entspricht, was man sich unter einem Bierlokal vorstellt. Wir werden von einem hinter der Theke werkenden Mitarbeiter begrüßt und gehen weiter über ein paar Stufen nach oben in einen anschließenden Bereich. Dort sitzen schon wesentlich mehr Gäste, als im vorderen Raucherbereich, ein junger Mann aus dem Service kommt auf uns zu und bringt uns nach kurzer Rücksprache an einen freien Tisch.

Wir sind in einer Art Zwischengeschoß zu sitzen gekommen, über eine Stiege geht’s weiter nach oben auf eine Galerie, über ein paar Stufen aber auch weiter nach unten in die „Pils Bar“. Das Lokal ist relativ gut besucht, weitere Gäste treffen laufend ein.

Die Karte deckt mit überbackenen Broten, ein paar Suppen, Salaten, Burgern bis hin zu Klassikern wie Wiener Schnitzel alles ab, was ein bodenständiges und hungriges Herz begehrt.
Das Ambiente ist rustikal und einfach, wir sitzen auf simplen Holzstühlen, die aus ebenso hellem Holz gefertigt sind, wie die Tische. Mit Deko wurde sparsam umgegangen, lediglich an den Wänden finden sich einige Bilder, im Eck zeigt ein Monitor die Partybilder vom letzten Wochenende in Dauerschleife.
Auf jedem Tisch stehen ein Glaskrug mit dem Besteck und Servietten, eine Menage und der obligatorische kleine Aufsteller mit den Untersetzern.

Das Service wird über weite Strecken hinweg nur von zwei jungen Männern gestemmt, wobei etwas später ein dritter Kellner mithilft. Mit einer entsprechenden Geschwindigkeit sind die Herren auch unterwegs, um die Speisen möglichst rasch zum Gast zu bringen. Nach einer kurzen Überlegungsphase bestellen wir unsere Getränke und je eine Kleinigkeit zu Essen. Die Wartezeit ist sehr kurz und schon stehen unsere Getränke (kleines Hausbier hell, Euro 3,10; kleiner Radler, Euro 2,90) am Tisch.

Auch die Vorspeise kommt in Rekordgeschwindigkeit, keine drei Minuten später stehen die Suppen bereit.
Die Frittatensuppe (Euro 3,20) wird in der neutral weißen Tasse serviert. Die Einlage ist nicht zu schmal und auch nicht zu breit geschnitten, die Frittaten sind geschmacklich gut und auch die Suppe selbst ist ok, auch wenn man sich aufgrund der dunklen Farbe etwas mehr Geschmack erwartet hätte. Zusätzlich finden sich noch einige klein geschnittene Gemüsestückchen in der Tasse, der Schnittlauch ist frisch.

Gebackene Leberknödelsuppe (Euro 3,20). Auch hier kommt natürlich die idente Grundsuppe zum Einsatz, der Leberknödel schmeckt sehr gut, ist aber eher bröselig und zerfällt mit jedem Versuch, ihn zu zerteilen in immer kleinere Stückchen.

Das Publikum scheint bunt gemischt und erstreckt sich von den französischen Touristen, über die Großfamilie aus Wien bis hin zum Besucher aus dem Fernen Osten.
Es geht in derselben, hohen Geschwindigkeit weiter, denn keine zehn Minuten nach der Suppe stehen die Hauptspeisen schon vor uns. Steirischer Backhendlsalat (Euro 9,60). Der Teller ist nett angerichtet. Die vier Stück Hühnerfilet sind gut gebacken und zart. Der Salat, bestehend aus unterschiedlichen Blattsalaten, etwas Erdäpfelsalat, Gurken und ein paar Spalten Dekotomate ist sehr gut mariniert und knackig – Fr. bluesky ist zufrieden.

Für mich sollen es die Käsnockerl mit Röstzwiebel und grünem Salat (Euro 7,80) sein. Das Gericht wird in einem schmiedeeisernen Pfandl auf einem Teller serviert. Die Portion ist größer als erwartet und aus der Kleinigkeit zu Essen ist damit doch etwas Größeres geworden Die Nockerln sind gut zubereitet und nicht zu weich, der Käse ist sehr cremig und geschmacklich intensiv. Ob die Röstzwiebeln selbst zubereitet worden sind wage ich nicht zu beurteilen, sie sind jedenfalls nicht sparsam eingesetzt. Der Beilagensalat macht das Gericht in Summe eine Spur leichter, auch hier sind die Blattsalate gut mariniert.

Beim Abservieren wird höflich nachgefragt, ob alles für uns gepasst hat, wir trinken noch gemütlich aus und bitten danach um die Rechnung. Für die beiden Vor- und Hauptspeisen und die Getränke bleiben wir in Summe knapp unter 30 Euro. Nach etwas mehr als 40 Minuten ist alles erledigt und wir treten gesättigt und beeindruckt von der Geschwindigkeit unseren Weg ins Hotel an.

Zum Fazit: Der Bettelstudent ist ein relativ großes, uriges Lokal zwischen Kärntnerstraße und Stadtpark. Das Service beeindruckte uns durch die Geschwindigkeit, mit der gearbeitet wurde – phasenweise wurde es fast schon ein wenig hektisch. Das Ambiente ist angenehm und einfach gehalten. Die von uns gegessenen Speisen waren bodenständig, qualitativ und geschmacklich gut. Wer etwas wirklich Schnelles zwischendurch sucht, ist im Bettelstudent perfekt aufgehoben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir11Lesenswert10
am 16. September 2015
mrs
36
1
6
4Speisen
4Ambiente
2Service

Tolle Atmosphäre jedoch dicht gedrängt und abends etwas laut. Essen ist gut aber etwas überteuert trotz der großen Portionen. Unterhaltung nur mäßig möglich bei überfülltem Lokal.Tischreservierung ist empfohlen und ein nachaken ob die Reservierung geklappt hat einen Tag vorher ebenfalls.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. November 2013
Pinky
17
6
9
2Speisen
3Ambiente
2Service

Der Bettelstudent bettelt für die Speisen ein bisschen zu schnell.

Nach Betreten des Restaurants befindet man sich direkt in einem sehr urigen ,,Bierlokal``. Das macht jedenfalls der erste Eindruck. Sehr alte Holztische, eine große Schank im unteren Berich, eher dunkel gehalten. Ohne Grüßgott, Hallo, Guten Abend oder Grüezi Wohl, seitens der Schankkraft, suchen wir uns ein geeeigntes Plätzchen für das heißbegeehrte Abendmahl. Es dauert ein wenig bis die Kellnerin uns entdeckt und durch den halben ,,Laden`` ruft: I komm gleich.

Ein Blick in die etwas verklebte Speisekarte. Ein Weisser Spriter soll es sein, vorweg eine Frittatensuppe und als Hauptgang die Bettelpfanne mit Schweinemedallions,buten Nudeln und Schwammerlsauce. Auf Nachfrage möchte ich anstatt den bunten Nudel lieber Pommes Frites haben- kein Problem.

Der Spritzer kommt, schnell wird die Aperetif Zigarette angezündet und schon steht die Frittatensuppe am Tisch. Dies ging schnell. Viel zu schnell. Wahrscheinlich oder besser gesagt mit viel Sicherheit war es die Mikrowelle. Die Suppe ist lauwarm- bis heiß und dekoriert mit Grünzeug. Sie schmeckt wie eine Frittatensuppe- kein Highlight an Gewürzen oder an den Frittaten.

Die Kellnerin kommt und serviert ab. Keine 5 minuten später, steht wie schon zuvor erwartet, die Hauptspeise am Tisch. Die Schwammerlsauce separat. Die Pommes Frites sehr knusprig, nicht zu fettig und total ungesalzen. Zum Glück ist der liebe Salzstreuer nicht weit entfernt. Die Schweinemedallions sind in Ordnung. Ich schmecke aber zu viel Schwein. Ich weiss leider nicht woran es liegt aber manchmal bei Schweinefleisch schmeckt man das Schwein extrem stark hinaus. In diesem Fall war es so. Ich gieße mehr Sauce drüber aber der Beigeschmak bleibt.- Leider

Die Kellnerin kommt, serviert ab, erkundigt sich ob alles in Ordnung sei.

Ich verlange die Rechnung, bezahle und gehe. Für knapp 20 Euro ist es schon in Ordnung aber kein sonderlich tolles Gaumenerlebnis.

Fazit: Für ein Bierlokal mit Raucherabteil wunderbar, bei den Speisen bin ich skeptisch- vorallem mag ich keine Mikrowelle.-

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir9Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 29. Aug 2014 um 23:22

Eine Suppe, die gleich kommt: Warum Verdacht auf Mikrowelle, die kann doch aus dem Topf, in dem sie köchelt, geschöpft worden sein.

Gefällt mir
am 28. August 2013
Piri
1
1
4Speisen
4Ambiente
2Service

Vorsicht!
Wenn man im Bettelstudent mehr konsumiert (in punkto Getränke) sollte man aufpassen, dass die Kellner (bzw. es war ja nur einer der Kellner) zur Rechnung nichts dazu "erfinden".
Uns ist das gestern leider passiert, als er merkte, dass das nicht durchgeht hat er die Rechnung scheinheilig korrigiert.
Ja...großer Minuspunkt....ich werde mir gut überlegen dort noch einmal hinzugehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 10. April 2012
cavalloazzurro
3
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Die Käsespätzle mit den Röstzwiebeln hat sehr gut geschmeckt und die Portion war recht groß. Der Salat als Beilage bestand als harmonisch gemischten Zutaten und hat ebenfalls sehr gut geschmeckt. Kellner: freundlich und um einen guten Dienst bemüht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 31. August 2011
WeidacherH
5
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Einfach Gut und Gemütlich,Service Freundlich, Peis Leistung ok.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 24. Mai 2011
klara76
3
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

super mittagsmenüs und speisen generell, ab der wochenmitte gehts gern runter in die alm ;) top!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Mai 2011
Hibiskus8
102
15
7
2Speisen
3Ambiente
4Service
1 Check-In

Nach einer Matinee im Ronacher entschieden wir uns - da in der Nähe – für den Bettelstudenten. Ich hatte ihn von früher in ganz guter Erinnerung, aber Muttertag ist natürlich immer eine besondere Herausforderung für die Gastronomie.
Das Ambiente des Lokals ist gemütlich rustikal wie man es sich für ein Bierlokal erwartet.
Obwohl schon nach 13 Uhr war das Lokal sehr voll, aber mit Glück bekamen wir noch einen Zweiertisch mit Zusatzstuhl im rückwärtigen unteren Bereich. Die Geräuschkulisse war aufgrund des Andrangs relativ hoch, die Kellner wirkten leicht gestresst, aber trotzdem dauerte es nicht lange und wir wurden freundlich bedient.

Meine über 80-jährige Mutter entschied sich für Suppe und Nachspeise, mein Mann und ich wählten je eine Hauptspeise.
Die Spargelcremesuppe mit Croutons wurde auch relativ schnell serviert, meiner Mutter fand sie allerdings sehr salzig und sie gab nach der Hälfte auf. Ich hab dann auch probiert, sie war schön cremig aber schrammte wirklich haarscharf an VERsalzen vorbei. Schad um den feinen Geschmack des Spargels, der natürlich keine Chance hatte sich gegen das Salz durchzusetzen.
Nach akzeptabler Wartezeit wurde dann der Mohn-Apfelschmarren mit Zwetschkenröster (zu 5,30) für meine Mutter, sowie das Wiener Backfleisch mit Petersilkartoffel (zu 15,40) für meinen Mann serviert.
Das Backfleisch war ein gebackenes Rindfleisch, hübsch garniert mit frittierter Petersilie.
Das Fleisch ging gerade noch als weich durch, geschmacklich wars in absolut in Ordnung wenn auch kein kulinarisches Highlight.
Die Portion Schmarren war sehr groß - vor allem da er ja eigentlich eine Nachspeise war – und bestand aus in Würfel geschnittenen Stücke. Leider war er weit entfernt von flaumig und schmeckte fest und fad. Die Randstücke waren sogar relativ hart.

Endlich – meine Beiden waren schon halb fertig – kam auch mein Essen. Eine Beiriedschnitte mit Spargel, Schalotten in Rotweinsauce und Bechamelkartoffeln zu 15,80.
Angerichtet war alles auf einem quadratischen Teller, die Kartoffel in einer kleinen quadratischen Extraschale.
Fangen wir mit dem Positiven an. Der Spargel war wunderbar zart und hatte ein sehr gutes Aroma, die Schalotten in Rotweinsauce perfekt, die Kartoffel waren mir etwas zu fett und deftig aber geschmacklich auch sehr in Ordnung.
Leider konnte das Beiried in keinster Weise mithalten. Es war totgebraten, an den Enden seehr dunkel und zäh, im Mittelteil eine Spur besser, aber von weich und saftig weit entfernt.

Beim abservieren wurde ich dann gefragt, ob alles ok war und ich hab ehrlich geantwortet, dass das Fleisch recht zäh, der Rest aber sehr gut war.
Der Kellner entschuldigte sich dann, dass heute extrem viel los war, ich am Besten gleich zu Beginn was hätte sagen sollen und bot mir einen Schnaps oder Kaffee an.
Hab ich dann zwar dankend abgelehnt, aber ich fand die Reaktion darauf sehr positiv.

Vielleicht hatten wir aufgrund des Muttertags einfach Pech, aber beim nächsten Besuch werde ich vermutlich wieder eines der in einem Bierlokal bewährten diversen Brote wählen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir2Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 21. Sep 2011 um 13:20

Wenn man Keinen Mitgliedern und Nichtmitgliedern die Berechtigung gibt, Kommentare zu verfassen, kommen solche schwachmatischen Spüche zustande! Lesen sollens duerfen, dumme Bemerkungen abgeben? NEIN DANKE!

Gefällt mir
am 28. Februar 2011
Tyler
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Der Bettelstudent hat mich vor allem durch die großen Portionen und die günstigen Preise überzeugt. Das Service ist rasch und freundlich, ein Platz wurde auch immer gefunden, trotz der vielen Leute, die dieses Lokal besuchen. Auf jeden Fall zu empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 7. Oktober 2010
rweissen73
54
6
7
4Speisen
3Ambiente
4Service

Der Bettelstudent ist ein beliebter Treffpunkt, der insbesondere am Wochenende fast immer bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Es empfiehlt sich im vorhinein einen Tisch zu reservieren. Dort angekommen, wird man rasch und freundlich empfangen und an seinen Tisch begleitet. Das Serviceteam ist jung, gesellig und überaus zuvorkommend. Typisch für das Lokal sind die gratinierten Schwarzbrote, Spare Rips und deftige österreichische Küche. Habe selten so gute Eiernockerl wie dort gegessen. Ein weiteres Highlight ist das Zwickel, das aus der hauseigenen Wirtshausbrauerei stammt. Ich bin oft und gerne im Bettelstudent. Es gab nie etwas zu beanstanden und kann das Lokal (insbesondere auch für größere Gruppen) voll und ganz empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 27. August 2010
Fair
48
13
10
3Speisen
4Ambiente
3Service
1 Check-In

War sehr positiv überrascht, wieviele zu Mittag dort essen. Alle Portionen sahen gut aus und mein Essen war auch gut.
Das Lokal passt!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 15. Februar 2009
dachs1
24
2
4
4Speisen
3Ambiente
3Service

Grundsätzlich nettes Bierlokal mit hauptsächlich jüngerem Publikum. Durchaus freundliche, flinke Bedienung sofern nicht - wie meist am späteren Nachmittag gegen Abend hin - das Lokal so gerammelt voll ist, dass man kaum bei der Tür hineinkommt, viel weniger dann auch noch einen Sitzplatz findet, im Raucherteil noch schwieriger!!!! Da wird es dann meist auch ziemlich laut, wodurch plaudern erschwert wird. Trotzdem, so für zwischendurch, durchaus brauchbar!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Der Bettelstudent - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 15.02.2009

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK