RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
39
44
40
Gesamtrating
41
12 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Cafe MuseumCafe MuseumCafe Museum
Alle Fotos (19)
Event eintragen
Cafe Museum Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Hochpreisig
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
08:00-24:00
Di
08:00-24:00
Mi
08:00-24:00
Do
08:00-24:00
Fr
08:00-24:00
Sa
08:00-24:00
So
08:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Cafe Museum

Operngasse 7
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Karlsplatz
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Café, Kaffeehaus
Tel: 01 24 100-620Fax: 01 24 100-619
Lokal teilen:

12 Bewertungen für: Cafe Museum

am 10. Dezember 2014
laurel
10
2
2
4Speisen
5Ambiente
5Service

Professionelles Service und eine nostalgische Atmosphäre werden im Cafe Museum brillant miteinander kombiniert. Josef Zottis Inneneinrichtung aus weinroten Logen und Bänken strahlt seit 2010 wieder in neuem Glanz. Immer wieder Kulisse für interessante Lesungen. War erst im Herbst bei einer Literaturveranstaltung mit Erika Pluhar. Tolles Ambiente, um einen Kaffee zu genießen und ein Brioche Kipferl aus der hauseigenen Patisserie zu verköstigen. Komme immer wieder gerne zum Zeitungslesen ins Cafe Museum. Für mich eines der besten Kaffeehäuser in Wien.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 16. Dez 2014 um 22:10

Nun ja, Kritik ist nunmal nicht jedermanns Sache.

Gefällt mir2
am 30. November 2014
alatarte
10
1
2
4Speisen
4Ambiente
5Service

Wir waren jetzt am Samstag da. Der erste Weihnachtseinkaufssamstag. Dementsprechend hoch war auch der Andrang, trotzdem haben wir noch einen schönen Tisch ergattern können. Die Speisen waren wirklich augezeichnet und es gab nichts zu bemängeln. Cremespinat mit Rösti, Nudelsuppe, Espresso... Wiener Küche ohne schnick Schnack eben...Gulaschsuppe in klein war eigentlich eine große Portion und man wurde gut satt. Besonders der aufmerksame, rasche und unkomplizierte Service ist im Gedächtnis geblieben. Trotz des großen Gästeandrangs blieb auch noch Zeit für ein kurzes Gespräch über die schönen Lampen von Adolf Loos. Satt und gutgelaunt spazierten wir dann noch die Kärtner Straße entlang und lauschten den begabten Straßenmusikanten. Genau so stell ich mir einen Adventbeginn mit Familie vor!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 8. Oktober 2014
AlexL
5
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Das Café Museum als eine der Stationen die man am Karlsplatz besuchen sollte!
Zum einen ist das Café an sich extrem zentral gelegen und es beherbergt einfach ein Stück Wiener Kaffeehauskultur, Möbel vom Designer, ebenso die Lampen, ein sehr gut ausgestattetes Interior mit edlen Zügen, so könnte man das Café Residenz wohl beschreiben!
Innen ist alles in dunklem Holz und rot gehalten, man sitzt ausgezeichnet auf den Garnituren und alles ist hell durchflutet, auch einen Außenbereich gibt es für sonnige Tage an welchem man sich aufhalten kann. Für Decken ist auch im Herbst gesorgt.
Die Kellner sind sehr freundlich muss man sagen, immer wieder wird nachgefragt und äußerst höflich agiert.
Die Preise sind etwas gehobener aber gut erträglich und man bekommt wirklich sehr gute Qualität geliefert, nicht nur bei Speisen und süßem, auch beim Kaffee – den sollte man probiert haben, mein Tipp ist ja der Salon Einspänner mit Hohlhippe – Genuss pur!
Da ich eine Naschkatze bin kenne ich dort eher die Sachen aus der Patisserie Landtmann – und kanns bedenkenlos empfehlen, obs die Landtmann Kugel ist (Achtung Rausch durch Rumfülle vorprogrammiert ;-)) oder die Trüffeltorte – und als Bestes: DER Wiener Apfelstrudel, nämlich wirklich der beste in ganz Wien! Meine eigene Mutter würde vor Neid erblassen!
immer Sommer sinds dann die hausgemachten Limonaden die ich preislich sehr gut finde – insgesamt bekommt man dort ein rundes Paket geliefert, ich gehe immer wieder gerne hin zumal auch viele Lesungen dort stattfinden! immer nach dem Programm Ausschau halten!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 9. Okt 2014 um 16:45

"...so könnte man das Café Residenz wohl beschreiben!" ?

Gefällt mir
am 29. September 2014
CharlotteHM
11
1
2
5Speisen
5Ambiente
5Service

Das Café Museum zählt für mich zu der Wiener Kultur!
Tradition trifft auf Moderne, gut gelegen in der Nähe der Stadt/Naschmarkt/Wien Museum mit gutem Kaffee und allen Wiener Mehlspeisen. Ich finde es auch großartig, dass sie vor einigen Jahren renoviert haben und das die Inneneinrichtung nach all den Jahren wieder die originale Zottis ist. Man zahlt zwar auch für die kaiserliche Atmosphäre, aber ich bringe immer wieder gerne Wien-Besucher ins Café Museum vor allem wenn Literaturabend ist und eine Buchpräsentation statt findet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 22. Nov 2014 um 08:06

HelmuthS: na klar!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. November 2013
xoxoxo79
34
1
8
3Speisen
5Ambiente
3Service

Im Rahmen meiner Reise durch die Wiener Kaffeehauslandschaft habe ich das dem Landtmann-Imperium angehörige Café Museum besucht.

Der Kaffee ist zweifelsohne nicht billig, aber ein Genuss, den ich nicht missen will und mir gerne gönne - in meinem Fall Häferlkaffee, eine richtige "Pitsch'n" um EUR 4,90.

Dazu frohlockt eine Torte aus der gleich beim Eingang unübersehbar reich bestückten Mehlspeisvitrine. Meine Punschtorte (EUR 5,80) war leider bescheiden, der schweinderlrosa Zuckerguss der beste Teil, das Buiskuit und die Punschmasse enttäuschend trocken und sehr lahm im Geschmack. Die Maroniblüte meiner Begleitung hatte fast die Größe einer kleinen Bowlingkugel und war für einen Normalsterblichen ohne Aussicht auf einen Zuckerschock kaum zu schaffen. Aber die Optik der Mehlspeisen ist auf jeden Fall meisterlich.

Die Speisekarte ist umfangreich und die zu den rundum gelegenen Tischen servierten Gerichte schauten ganz in Ordnung aus. Ich bestellte "Saure Wurst" und bekam eine feine Kalbspariser mit reichlich Garnierung (EUR 9,70). Die Note 3 gibt's für die schwache Mehlspeis-Performance, sonst wäre locker ein "Sehr gut" drin.

Das Ambiente ist schnörkellos und gemütlich, die Beleuchtung wenig auffällig, aber irgendwie raffiniert - finde ich sehr gelungen. Die Bänke sind im typischen Stil und auch nach Stunden noch bequem. Volle Punktzahl also für die Atmosphäre.

Das Service ist unaufgeregt und der Kaffeehaustradition entsprechend männlich. Und es kommt nur, wenn man es ausdrücklich ruft, und das mehrmals. Ich hab nichts gegen zurückhaltendes Personal, aber wenn man eine halbe Stunde vor leeren Häferln und Tellern sitzt, darf auch einmal ohne Zuruf abgeräumt werden.

Das Café Museum ist einen Besuch wert, wenn man keinen extrem hohen Mehlspeisanspruch hat, sich aber in angenehmer Atmosphäre unterhalten will.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir4Lesenswert1
Kommentar von evi56 am 23. Nov 2013 um 17:31

war gestern dort bei einer Familienfeier und ich muss sagen so Top ist diese Cafe auch nicht-

Gefällt mir
am 27. August 2013
Philli
1
1
4Speisen
4Ambiente
0Service

Ich bin in das Lokal mit zwei Philippinischen Bauern eingekehrt, die vom Ambiente und von den Mehlspeisen sehr beeindruckt waren. Eigentlich wollten wir nur einen Kuchen essen, die Bedienung hat uns jedoch dazu gebracht auch etwas zum Trinken zu bestellen. So bestellten sie einen Apfelsaft und einen Orangensaft bestellt. Apfelsaft kostete ihnen 4,50€ und der Orangensaft ebenfalls 4,50€. Das Unverschämte an der Sache war, dass es von beiden Getränken auch eine günstigere "Version" gegeben hätte, die Bediehnung jedoch ohne nachzufragen das teuerste brachte (Apfelsaft und 1/4 Mineralwasser dazu und statt normalen Orangensaft den frischgepressten). Auf diese Weise hat das Café Museum ein paar Euro mehr an uns verdient (und diese paar Euro waren für meine Philippinischen Freunden eine finanzielle Herausforderung und Enttäuschung), und mich definitiv als Klient definitiv verloren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 27. Aug 2013 um 13:48

Ja du hast recht, das hätte ich am liebsten auch getan. Nachdem ich die beiden für ein paar Tage beherbergt hatte und bei jedem Restaurantbesuch bezahlte, wollten sie sich auf diese Weise bei mir bedanken. Ich hätte sie blamiert, hätte ich sie das nicht zahlen lassen.

Gefällt mir1
am 9. Februar 2013
kruemelmonster
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Wir waren mit meiner Frau in der Weihnachtszeit in Wien auf der Suche nach einer warmen Pause von kalten Christkindlmarktschaun. Ein Kaffee sollte's sein, vielleicht ein Stück Kuchen.
Wir kehrten im Cafe Museum ein, die Atmosphäre war angenehm, das Ambiente einladend, das Cafe fast voll.
Der Klavierspieler, dezent im Hintergrund spielend, nicht zu laut, machte die Gemütlichkeit perfekt.

Es stimmt schon, dass beim Kaffeepreis (Großer Brauner für mich und für meine Frau ein Melange) uns zwar die Spucke weg blieb, aber die Qualität war Top.
Die Mehlspeisen waren auch frisch, von bester Qualität; meine Frau hatte ihren heissgeliebten Millerahmstrudel mit Vanillesauce bestellt, ich einen Apfelstrudel mit Schlag, warm, angeblich handgezogen. Die beiden servierten Stücke ließen dann wirklich keinen Wunsch offen oder Platz für Kritik: nahezu perfekt: der Millerahmstrudel mit zarter, "richtigen" Vanillenote, vom feinsten, der Apfelstrudel wahrscheinlich der beste, den ich je in einem Lokal hatte. Besser machte ihn nur noch meine Großmutter.

Fazit: schönes, helles Ambient, tolle Atmosphäre, das Personal freundlich und mit Schmäh, der Kaffee und die Süßspeisen (nahezu) perfekt, die Preise leider etwas (zu) gesalzen, auch wenn alles andere passte.

Werden wieder kommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 21. November 2011
Experte
eho
33
15
18
-Speisen
4Ambiente
5Service

Am Samstag haben wir zu acht das Cafe Museum besucht. Während einer Weihnachtsmarkttour wollten wir den Punch ein wenig mit Kaffee neutralisieren.

Das Lokal war fast zur Gänze voll, trotzdem haben sofort 2 Kellner begonnen Tische für uns zusammen zustellen. Den Damen wurde aus der Jacke geholfen und die Garderobe versorgt. Beim Aufnehmen der Bestellung bewies der Kellner unglaubliche Geduld, als sich ein Salzburger Freund drauf versteifte, dass er einen „ganz normalen Kaffee“ will. Bei 2 ½ Seiten verschiedener Kaffeevariationen konnte man sich dann sehr freundlich darauf einigen, dass der „normale Kaffee“ ein schwarzer Verlängerter wäre.

Das Service war schnell, flott und freundlich. Ganz nebenbei wurden auch Kinderwägen sehr geschickt ein- und ausgeparkt.

Gegessen haben wir nichts, darum gibt es dafür auch keine Wertung. Das Kuchenbuffet sah aber sehr gut und frisch aus. Der Kaffee war guter Durchschnitt.

Das Ambiente ist ganz typisch für ein Wiener Kaffeehaus. Ein Pianist spielte sehr dezent in sehr angenehmer Lautstärke, was das schöne Flair noch verstärkte.

Am Ende wurden wir alle wieder mit unseren Jacken und Mänteln versorgt und sehr freundlich verabschiedet.

Fazit: nicht billig, aber es wird typische Wiener Kaffeehauskultur geboten. Das besondere Extra: das wirklich auffallend freundliche und aufmerksame Service.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 24. Oktober 2011
Aimar
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Die Preise sind natürlich hoch, aber in der Lage nicht außergewöhnlich. 4,40 € sind für den großen Braunen oder eine Torten zu bezahlen. Die Mehlspeisen und der Kaffee sind sehr gut (besonders das Nussbeugerl ist zu empfehlen). Die Qualität des Frühstücks ist auch top. Besonders hervorzuheben ist aber das durchwegs freundliche und zuvorkommende Personal. Ich habe selten ein Resaurant oder Kaffehaus so zufrieden verlassen, obwohl ich doch einiges an Geld ausgeben musste.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von Charly am 25. Okt 2011 um 00:40

Also - umgerechnet in unsere alte Währung - ATS 60 zahl ich ganz sicher nicht! Egal welche "Lage" das nun ist.

Gefällt mir
am 19. September 2011
Experte
anita47
67
22
19
5Speisen
4Ambiente
3Service

Für ein Kaffeehaus zu teuer, aber der goße Braune ist ausgezeichnet, es wäre wünschenswert im Landmann die gleiche Qualität anzubeiten. Das Frühstück sehr gut, das Gebäck frisch es gibt eine Auswahl zwischen Vollkorn und anderem Gebäck. Die Torten wunderbar. Wir haben zu zweit für ein Frühstück 25 € bezahlt das ist natürlich schon sehr hochpreisig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 16. September 2011
shabu
14
1
2
3Speisen
5Ambiente
5Service

ich war dort auf ein spätes frühstück.
lauwarm bis kalte eierspeise. kaffee wunderbar. marillentorte ok. das service sehr gut + wiener schmäh (bis auf einen ein wenig desorientierten kellner der zwar sehr freundlich aber konstant die speisen an die die falschen tische brachte - aber es soll nix schlimmeres passieren)
der umbau ist gelungen - ambiente top.
preise abscheckend teuer.
für einen kaffee, eine buttersemmel und zwei eier im glas + 1/8 saft 11€ ist schon saftig - und satt wird man davon auch nicht

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. November 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
3Speisen
4Ambiente
4Service

Ja, ist er jetzt komplett ausgerastet, der Querfeld? Ja, es stimmt schon, dass der Landtmann-Betreiber in den letzte Jahren ein wirklich tolles Händchen für die Sanierung und Neuadaption alter Kaffees bewiesen hat, aber die Preise im neueröffneten Cafe Museum sind jenseits von gut und Böse. Wir waren jetzt zu zweit dort, meiner einer hatte - es war am Wochenende und später Nachmittag - ein Bierchen und das Schnitzel. Ja, nicht das klassische Kaffeehausessen, aber immer ein guter Gradmesser für die Küche. Und meine vegetarische bessere Hälfte hatte eine Melange und eine Schokoladetorte.
Für die dann auf der Rechnung stehenden 33 Euro wurden uns also ein normaler Kaffee, eine mittelprächtige Torte ein Bier von Fass und ein zwar gutes, aber maßlos überteuertes Schnitzel serviert. Ja, das hergerichtete Interieur ist nett. Aber das ist es echt nicht wert. Um 33 Euro werden andererorts Familien satt. Tut mir leid, den Versuch war es wert, aber jeder weitere Besuch hier wäre nichts anderes als dekadent!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert1
Letzter Kommentar von Deutschlehrer am 7. Apr 2013 um 21:43

33 Euro ist angemessen. Da muss ich Ihnen leider ein "nicht hilfreich" geben. Kleiner Tipp: Wenn Sie billig essen wollen, dann gehen Sie das nächste Mal zu Mc Donalds

Gefällt mir
Cafe Museum - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
1010 Wien
35 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 02.11.2010

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK