RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
40
34
Gesamtrating
36
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Café HawelkaCafé HawelkaCafé Hawelka
Alle Fotos (16)
Event eintragen
Café Hawelka Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 285
|
1150
Wien
Rang: 191
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:00-02:00
Di
geschlossen
Mi
08:00-02:00
Do
08:00-02:00
Fr
08:00-02:00
Sa
08:00-02:00
So
10:00-02:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Café Hawelka

Dorotheergasse 6
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Wiener Küche, Böhmisch
Lokaltyp: Kaffeehaus, Café, Konditorei, Bäckerei, Restaurant
Tel: 01 512 82 30Fax: 01 32 815 31
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: Café Hawelka

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
4
2
1
0
Ambiente
5
4
4
1
3
1
2
2
1
0
Service
5
1
4
2
3
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Jänner 2015
Experte
langnan
58
16
21
3Speisen
4Ambiente
4Service
12 Fotos2 Check-Ins

Das Café Hawelka ist meiner Meinung nach schon eine besondere Institution in der wiener Cafebranche. Erstens ist die Geschichte des Lokals, vergleichsweise mit anderen Cafés wie Landtmann, Frauenhuber, Central oder die k.u.k Hofzuckerbäckern, nicht besonders lang, aber sehr rührend. Möchte hier nicht die Familiengeschichte bzw. die Gründungsgeschichte vom Café Hawelka schreiben, ist eh auf der Internetseite lesbar. Ich finde sie toll, könnte man glatt verfilmen.

Zweitens ist das Ambiente für Cafés in der Innenstadt recht bescheiden, aber sehr familiär geprägt. Die Einrichtung ist schlecht mit Worten zu beschreiben, bisschen wie ein Irish-Pub . Die etwas abgenützte Sitzbänke neben den Fenstern erinnert mich etwas an das Café Prückel, aber im Prückel findet man nicht dieses warme, urige, verschlafenes Gefühl. Und man sollte sich nicht zu nahe an die Heizkörpern setzen, "Verbrennungsgefahr". ;)

Eine Karte gibt es hier nicht, alles ist auf einer kleinen Tafel aufgelistet. Vom Cafevielfalt, wie man sie sonst aus der wiener Cafewelt kennt, kann man hier nicht sprechen. Insgesamt gibt es vier Sorten, Wiener Melange, kleiner u. großer Brauner und Einspänner. Wusste ich auch nicht, fragte nach der Karte und wurde vom Ober nach vorne verwiesen. Habe zwar ein super Gehör, aber manchmal arbeitet das Gehirn oder meine Seele nicht richtig mit, auf gut deutsch, ich höre aber verstehe nur Bahnhof. Erst beim zweiten Durchgang habe ich verstanden, dass eine kleine schwarze Tafel im Spiel ist. Bei solchen Momenten erinnere ich mich an die Szene von "Lord of the Rings- The Fellowship", wo Gimli gerade Frodo erzählt, dass er die Augen einer Falke und die Ohren eines Fuchses hätte. Im nächsten Augenblick merkte er, dass Elben Pfeile so nahe auf ihn gerichtet haben, wo die Pfeilspitze fast in die Nase popeln könnte. So fühle ich mich, wenn ich nach einem kommunikativen Blackout erwache. X﹏X

Wir bestellten einmal Melange und einen Einspänner. Bei der Mehlspeise gab es auch keinen Qual der Wahl. Buchteln kann man schon vergessen, die gibt's nur am Abend. Haustorte war vergriffen, und es blieben nur Apfel-u. Topfenstrudel und Hauskuchen übrig.

Die Getränke kamen mit klassischen Würfelzuckern, passt zur Atmosphäre. Melange, soweit ich es als Pseudo-Kaffeetrinker bewerten kann, ist erste Klasse. Mit Zucker ist der Geschmack gut abgerundet. Den Einspänner finde ich etwas zu stark, auch nachdem ich die Schlagoberskrone in den Kaffee verrührt habe (was ich normalerweise nicht tue), ruft der Gaumen nach jedem Schluck nach Kuchen oder Wasser.

Der Topfenstrudel wurde warm serviert. Der Teig war sehr fein und mürb, die Füllung war nicht viel aber ok. Der Hauskuchen ist ein Kirschkuchen mit Kokosgeschmack, vielleicht Oma Hawalka's Rezept? War auch ganz gut. Ich werde das nächste mal den Apfelstrudel probieren, wenn möglich auch die Buchteln! (^_^)

Die Toilette liegt unbemerkt hinter einem roten Vorhang. Hätte ich ohne zu fragen nicht gefunden.

Kuchen und Strudel kosten jeweils 4,2€, die Melange 4€ und der Einspänner 4,1€. Für die Preise im Innenstadt ganz passabel.

Fazit: Das Hawelka ist eine eigene Cafewelt und das ist gut so. Hoffe es bleibt von den Touristenlawinen verschont und kann noch viele Jahre die wiener Cafekultur auf seine Art und Weise präsentieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir6Lesenswert5
am 4. Oktober 2014
Naja
9
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Donnerstag Nachmittag, die Sonne scheint - alle Gäste sitzen aussen, nur ich und ein junger Mann mit Computer sitzen im Saal. Es ist also leer und ruhig, nicht normal? Normal ist, dass die Turisten herumspatzieren und Fotos machen. Bedienung ist freundlich. Melange kostet 4 Euros.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 15. September 2014
andrea2405
4
1
1
-Speisen
2Ambiente
2Service

Bei unserem Wienbesuch wollten wir natürlich auch im Café Hawlka vorbeischauen ... wir hatten Glück und fanden sogar einen Sitzplatz. nachdem uns aber keiner der Kellner beachtete, geschweige denn bediente ... obwohl wir mitten drin saßen und mehrmals auf uns aufmerksam machten, verließen wir nach ca. 1 h genervt das Lokal ohne etwas konsumiert zu haben. :-(

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 17. Sep 2014 um 13:12

@cmling Ich habe beim Hawelka meine erste Zigarette geraucht, und mir wurde furchtbar schlecht ;-) soetwas vergisst man nie! Ich habe das Hawelka geliebt und die Buchteln auch, es war halt auf neudeutsch damals "super cool"!!

Gefällt mir2
am 1. April 2014
Sarah1985
12
1
2
-Speisen
2Ambiente
2Service

Trotz überfülltem Lokal konnten wir einen Sitzplatz ergattern. Nach langer Wartezeit teilte uns der Kellner mit, dass es die berühmten Buchteln erst nach 20:30 Uhr geben würde und andere Nachspeisen leider schon ausverkauft seien. (ca. 18 Uhr) Daher verließen wir enttäuscht das Lokal, da wir nicht nur teure Getränke trinken wollten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 5. Apr 2014 um 16:40

22.30 Uhr laut Touristenführer...

Gefällt mir
am 10. November 2011
donkurt
12
1
2
3Speisen
5Ambiente
3Service

Das Hawelka ist immer fixer Bestandteil meiner Innenstadtführungen, wenn ich Freunde oder Geschäftsleute aus dem Ausland die Besonderheiten des 1. Wiener Bezirks zeige. Dieses typische, verrauchte Urgestein der Wiener Kaffeehauskultur hat es geschafft, dass die Zeit in ihm still zu stehen vermag. Glücklich der, der am Nachmittag einen Sitzplatz ergattert - aber es lohnt sich! Der Kaffee mit selbstgemachten Kuchen ist ganz ok, der Kellner bemüht trotz Überfüllung seinen Service mit etwas rauhem Wiener Charme zu erfüllen und das Ambiente ist halt ganz besonders - hoffentlich wird das Hawelka niemals renoviert, sonst wäre die Stimmung dahin!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 12. Nov 2011 um 16:35

Die Hawelkas haben "gekämpft", dass das Lokal auch weiterhin ein Raucherlokal bleibt. Kampf verloren. Als ich das letzte Mal dort war, war es ziemlich abgefu..t! Brauch ich nicht.

Gefällt mir
am 10. Jänner 2010
frik
37
33
4
-Speisen
5Ambiente
3Service

Waren gestern dort. Ambiente legendär!!! Wie man es sich vorstellt. Wir waren vorher essen, daher keinen Hunger mehr. Um uns herum wurden Buchteln bestellt, scheinbar der Renner hier. Einziger Kritikpunkt: Getränke viel zu teuer. Z.B. Grosser Brauner kostet 3.90, kleines Mineral 3.30.
Wie auch immer: Einen Besuch wert!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 27. Dezember 2009
marvelous
19
2
3
3Speisen
5Ambiente
4Service

Teils ruppige, teils charmante, teils witzige Bedienung. Mit einem Wort, man befindet sich in einem Wiener Kaffeehaus.

Schäbige Poster an der Wand, rauchige Luft, Menschen aller Gesellschaftsschichten und mittendrin über dieses geniale Wirrwarr erstaunte Gesichter aus Resteuropa und sonstwo, die sich fragen: "Wieso sind so viele glückliche Menschen in diesem Lokal?". Verstehen kann man es - wenn überhaupt - nur als Wiener.

Eigentlich ist ein Bericht über das Hawelka eine Anmassung, denn es ist eben das urtypischste aller Wiener Kaffeehäuser.

Hingehen, Platz suchen,zurücklehnen und mit allen Sinnesorganen genießen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 9. Februar 2009
Meidlingerin13
34
3
5
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ach ja... das Hawelka! Ich liebe es einfach. Es ist DAS Kaffeehaus in Wien! Als ich zum 1. Mal dort war, bin ich vom Chef selbst zum Platz gebracht worden und vom Kellner wurden dann die legendären "Buchteln" empfohlen, welche ich natürlich bestellt habe. Ja, das war eine wahre Gaumenfreude. Der Kaffee ist herrlich, aber das Ambiente und überhaupt die ganzen Leute dort sind ein Wahnsinn. Ich gehe sicher immer wieder gerne dorthin.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Café Hawelka - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Wien - Kaffee!

Wiens Kaffeehäuser sind legendär. Nicht unbedingt, weil...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 09.02.2009

Master

2 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK