RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
24
35
27
Gesamtrating
29
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Zwölf-ApostelkellerZwölf-ApostelkellerZwölf-Apostelkeller
Alle Fotos (6)
Event eintragen
Zwölf-Apostelkeller Info
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
11:00-24:00
Di
11:00-24:00
Mi
11:00-24:00
Do
11:00-24:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zwölf-Apostelkeller

Sonnenfelsgasse 3
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant, Heuriger
Tel: 01 5126777Fax: 01 51341284
Lokal teilen:

7 Bewertungen für: Zwölf-Apostelkeller

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
2
2
1
1
1
0
1
Ambiente
5
2
4
1
3
3
2
1
1
0
Service
5
4
2
3
2
2
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 30. April 2015
DanielaW
1
1
1Speisen
3Ambiente
1Service

Freches personal verdibt bereits bei der Bestellung die Lust auf das Restaurant. Auch dass die Toilettenartikel am Eingang steht und die Kunden begrüßt ist sehr ungewöhnlich. Das Essen ist für diese Qualität zu teuer - auch dass das Essen bereits nach 5 min. am Tisch war spricht nicht für Qualität. Die Wurstsalate hatte billige supermarktwurst auf dem Teller. Beim bezahlen hat sich der Kellner über das Trinkgeld aufgeregt - ihm waren 0,50€ zu wenig sodass er uns diese auf den Tisch geknallt hat mit den Worten "0,8% Trinkgeld na prima ich schenke ihnen diese! " ich wünsche dem Restaurant gutes Gelingen bei der Personalentwicklung!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 8. Mai 2015 um 14:30

Sie grüßt alle ankommenden Gäste. Und wenn jemand dann irgendwann mal auf´s Topferl muss, dann gibt man Trinkgeld nach Belieben. Reich wird sie nicht werden. Aber sie ist wirklich nett und freundlich.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. März 2015
suepi
10
1
3
2Speisen
2Ambiente
2Service

Nach vielen Jahren waren wir zu viert wieder einmal im Zwölf-Apostelkeller, fast einem Stammlokal in unserer Jugend.
Vom Ambiente her hat sich nichts geändert, ich muss aber sagen, dass es mir nie besonders gefallen hat. Heurigenkeller ja, aber dieser hat für mich etwas total muffiges und ich möchte ihn nie hell beleuchtet sehen.

Das Essen wurde sehr schnell serviert.
Einmal Burenwurst; kann man nichts falsch machen.
Einmal Presswurst mit Zwiebel - lieblos angerichtet, kein Salatblatt oder sonstige Deko, aber von der Marinade her in Ordnung.
Das Schnitzel war sehr gut, der gemischte Salat allerdings katastrophal mariniert! Meiner Meinung (und dem Geruch) nach wurde er mit einer Krautsalatmarinade aus dem Glas übergossen! Geht ja gar nicht.

Die Eiernockerl waren - wie leider fast überall, wo man sie bestellt - keine Nockerl sondern Spätzle, das Ei viel zu lange mitgebraten. Kaum gesalzen, total geschmacklos. Es ist jedem Tourist zu wünschen, dass er nicht glaubt, dass SO Wiener Eiernockerl schmecken!
Wir haben dem Kellner gesagt, dass das eben keine richtigen Eiernockerl sind und auch nicht gut geschmeckt haben. Seine Antwort "Aha". Sprachs und ist mit den abservierten Tellern verschwunden.

Also uns sieht der Zwölf-Apostelkeller nicht mehr!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert1
Letzter Kommentar von am 18. Mär 2015 um 09:24

Stimmt, Ribeye. Wir glauben auch, dass er sich nur mehr halten kann, weil er in diversen Wienführern erwähnt ist. Aber mit "typisch Wienerisch" hat der Zwölf-A-Keller leider gar nichts zu tun.

Gefällt mir1
am 12. Februar 2015
Romi
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

war zum ersten mal im 12A und das ambiente war scho, van beeindrucken. die urige musik (hans moser, ostbahn kurti und co)
hat dem abend eine besonderen "wiener" flair gegeben.

das wiener schnitzerl vom kalb (nicht vom schwein!) mit kartoffelsalat hat echt gut geschmeckt....herrlich.

unser kellner mit typischem wiener schmäh hat uns bei der getränkeauswahl gut beraten (der gemischte satz war lecker).

alles in allem ein gelungener abend in einem lokal, wo (im gegensatz zu den ganzen neuen restaurants) die wiener seele noch zu spühren ist.

komme gerne wieder :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 4. Juni 2013
JoGo
2
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Das Ambiente und das Preis-Leistunsverhätnis stimmen im Großen und Ganzen. Allerdings schien dem Kellner das Trinkgeld von 1,70€ zu wenig zu sein. Das Wechselgeld wurde förmlich auf den Tisch geschmissen. Als ich mir dann die Rechnung richtig angeschaut habe, musste ich feststellen, dass die georderte Portion Senf mit einem Eure berechnet wurde; krass.
Obwohl das Essen gut war, würde ich diese Lokalität nicht noch einmal aufsuchen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 4. Jun 2013 um 11:19

Senf ... 1 Euro ... steht aber in der Speisekarte.

Gefällt mir
am 19. April 2013
kraemeraenni
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Wir waren mit den Kindern sowie meinen Eltern in Wien. Der 12Apostelkeller war für uns super. Habe von der Schweiz aus reserviert, hat super geklappt.
Bei der Speisekarte waren wir überfordert, mit den Wienerischen Ausdrücken konnten wir nichts anfangen. Aber der Kellner, ich glaube, er hiess zum Nachnamen Iri oder Iki, hat uns alles gut erklärt. Beim Essen haben dann noch zwei Musiker aufgespielt, was meinen Eltern total gefiel.
Das Essen war gut, Preisniveau eher höher, aber alles in allem ein gelungener Abend.
Ein kleiner Negativpunkt ist noch anzumerken, wir sassen an einem Ecktisch, zuerst glaubte ich der Tisch sei noch schmutzig, bis ich merkte, dass dies von der Decke stammt, die leicht bröckelt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 26. August 2012
StefanBies
1
1
0Speisen
3Ambiente
3Service

War wegen Hinweis im Reiseführer im 12Apostelkeller. Ambiente war in Ordnung. Aber alles was mit essen zu tun hatte, war schon ziemlich mies. Beim Wiener Schnitzel war das Panat zu fett, die Wurst der Wurstplatte war angetrocknet und der frische Meerrettich alles andere als frisch. Der Preis viel zu hoch. Die Service-Kraft war zu aufdringlich geschwätzig. Das alles hat das Ambiente nicht wettgemacht. Dafür hat Wien sehr viele andere Lokations, bei denen viel mehr passt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juni 2011
mudahroo
10
1
2
3Speisen
5Ambiente
3Service

Ich wollte meinen Besuch zu einem echt Heurigen führen und habe ich im Internet dann den Zwölf Apostellkeller gefunden und gleich dort für Mittags reserviert, wäre allerdings nicht nötig gewesen, da das ganze Restaurant leer war, dazu später mehr.

Als wir oben hineingingen war es etwas merkwürdig uns kamen Gäste entgegen, die rausgingen und sagten: Es ist niemand da unten; ein bisschen komisch kam das uns schon vor, aber ich hatte ja reserviert, also überzeugten wir uns selbst. Unten angekommen, war dann dort wirklich gar niemand, nicht mal ein/e Kellner/in. Haben gute 5min gewartet bis wir dann irgendwann auf die Suche begeben haben. Das war ein nicht ganz so guter erster Eindruck.
Dazu sollte ich noch erwähnen wir waren nihct iwie sonderlich früh oder so, es war 13Uhr also eine relativ humane Zeit! Und wir hatten ja sogar reserviert also eig wussten sie auch dass wir kommen.

Der Service war dann aber sehr nett, hat uns sogar während wir auf das Essen gewartet haben eine Fürhung durch den wunderschönen Keller gegeben und etwas über die Geschichte der 12 Apostelkeller erzählt. Und tatsächlich abend ist es brechend voll, nur Mittags haben sie erst seit kurzen auf und das ist noch nicht allzu bekannt anscheinend ( Besuch war im April) deshalb war es eben auch so leer.
Wobei ich sagen muss als wir gingen waren dann schon auch noch 2 andere Tische besetzt!

Zum Essen, für mich gabs ein Schnitzel mit Kartoffel-Vogerl Salat und für die 10€ irgendwas war es in Ordnung, aber hat mich nicht vom Hocker gehauen. Nicht sehr einfallsreich ich weiß, aber was soll ich sagen, ich hatte eben Lust darauf. Und ich finde wenn man zum Heurigen geht sollte man eben auch echte Hausmannskost essen, außerdem ist mein Budget auch etwas beschränkt daher konnte ich mich nicht für das aller teuerste entscheiden.

Das Mittagsmenü gabs sogar schon für 6,50, waren Knockerl mit Speck und Zwiebel oder so, ist aber etwas was ich nicht mag, aber meine Begleitung meinte es war gut :) Dazu reichten sie auch noch eine Suppe.
Danke den Getränkgutscheinen eines Flyers aus dem Hotel meines Besuchs gabs für uns sogar ein 1/8 Wein gratis!! ( Solltet ihr schauen dass ihr auch so einen bekommt, falls ihr vorhabt hin zu schauen)

Aber das wirklich besondere war einfach der schöne Keller, der Flair, die Atmosphäre und die Stimmung. Da gibt es einfach unheimlich viel zu kucken und auch die Einrichtung ist TOP deshalb würde ich diesen Heurigen auch empfehlen, allerdings eher abends glaube ich!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir1Lesenswert1
Zwölf-Apostelkeller - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 18.06.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK