Speisen
Ambiente
Service
33
35
41
Gesamtrating
36
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Zum Ochsenkopf Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
geschlossen
Fr
geschlossen
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von
paramon
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zum Ochsenkopf

Karl Bekehrty Straße 60
1140 Wien (14. Bezirk - Penzing)
Küche: Wiener Küche, Vegetarisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 914 21 87Fax: 01 911 13 23

7 Bewertungen für: Zum Ochsenkopf

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
3
3
1
2
1
0
1
Ambiente
5
2
4
3
5
2
1
0
Service
5
4
4
1
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 27. Dezember 2015
geneu
63 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 6
3Speisen
3Ambiente
3Service

Also günstig kann man nur noch zwei bis drei Speisen essen, ab 12,50 € ist es bei mir nicht mehr günstig. Soviel zu vorangegangenen Bewertungen.
Ich stelle jedenfalls fest, dass der Ochsenkopf auch nicht mehr das ist, was er war. Nach längerer zeit wieder einmal zu Mittag gegessen. Vegetarisch gibts genau ein Gericht, das ist wahrlich mager, dürfte aber die meisten Gäste nicht enttäuschen.Der Schweinslungenbraten mit Knoblauchsooße war ok, auch die Beilagen- bis auf den gem. Salat, der war überzuckert. Der Zander lag auf einem übervollen Teller (ein großer Teller wäre angebracht gewesen) mit wahrscheinlich älteren Erdäpfeln, die durch waren, aber alt schmeckten- Leider waren die zwei Filetstücke sehr grätenreich, das kann man im Uferhaus in Orth besser. Und auch hier war der Salat zuckersüß. Für 14 € jedenfalls keine Empfehlung. Der Gspritze war gut und die Bedienung rasch. An sich zu heiß im Lokal und die Tür zu den Rauchern ist immer offen. Wers urig bürgerlich mag ist hier richtig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 9. Juli 2015
Gerd
2 Bewertungen
1 Kontakt
4Speisen
3Ambiente
4Service

War gestern mit fünf Personen zum Mittagessen. Günstiges Mittagsmenü, und eine riesige Speisekarte.
Gutbürgerliche und/oder Wiener Küche, und Wild aus hauseigener Jagd (Info vom freundlichen Kellner). Gab auch etliche Tagesangebote außerhalb der Speisekarte.
Wenn man sich kein GaultMillau Erlebnis erwartet ist meine Bewertung für diese Gastronomie sehr passend.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 29. Mai 2014
rutzi
15 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
4Speisen
3Ambiente
5Service

waren gestern mit ca 30 Personen im ochsenkopf das essen war gut die Portionen reichlich die angestellten sehr freundlich und schnell alles in allen sehr zufrieden

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 10. Mai 2012
bubu122
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
5Ambiente
5Service

Also ich weiß nicht was sie alle gegen den Wirt haben. Für mich ist er ein aufgeschlossener Mensch mit viel Humor genau so wie die Kellner. Ein hoch auf Christian mit Team. Zum Essen: Es gibt gute und günstige Hausmannskost. Ambiente: Es ist ein gemütliches lokal in dem "mann" manchmal sehr lange sitzen kann. Ich würde sagen bodenstämdige leute mit gesunden humor "halt so richtige bau hackler" fühlen sich hier so richtig WOHL. Auf jeden fall nix für großgekotzte bürokraten oder akademiker oder menschen ohne humor!!!!!!
schöne grüße aus Vorarlberg

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
8 Kommentare|Zeige alle Kommentare
hestroxx

Also ich habe letzten Samstag, nachdem ich auf der Speisekarte sah, dass es sowohl Nierndeln, als auch Hirn gab, \"Nierndeln mit Hirn\" bestellt. Keine Rede von stinkenden Nierndeln, die übrigens von vielen Leuten gegessen wurden. Sie waren ausgezeichnet.

11. März 2013 um 20:09|Antworten|Gefällt mir

also bei dem unteren kommentar steht, dass die nierndln gestunken haben.. das brauch ich dann auch nicht, da ich ein großer innereien fan bin!!! werds wohl nicht testen, leider.. hätt' mich gern für euch geopfert. aber so.. nein, danke!! :)

7. Jänner 2013 um 11:21|Antworten|Gefällt mir

Naja, man könnte ja einen Tisch unter "Akademischer Stammtisch" bestellen... *ggg

7. Jänner 2013 um 07:43|Antworten|Gefällt mir1
am 27. August 2010
norxi
44 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 6
0Speisen
3Ambiente
3Service

Ich mag Innereinen und ich kenne mich damit aus, aber das waren die stinkendsten Nierndln, die ich jemals bekommen habe. Der Kellner auf meine Beschwerde: "das gehört so, das mögen die Leute". Ich fand es ekelhaft.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
6 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Klar müssen alle (egal ob männlich oder weiblich) gewässert und gereinigt werden. Aber trotzdem: die weiblichen Nierndln sind die, die nicht wirklich stinken. Meine Mutter und meine Omi waren Superköchinnen - und so haben sie es mir beigebracht. Nebenbei bemerkt: Ich mag keine Nierndln.

30. Dezember 2011 um 00:35|Antworten|Gefällt mir2

@fruchtfliege: ja, aber die weiblichen N. sind angeblich wirklich "milder". Meines hierzu erlesenen Wissens nach liegt es darin, dass die meisten "Weiberln" bereits gesäugt haben und auch Hormone sollen hier eine Rolle spielen ich bin aber echt kein Nierenspezialist - lese nur auch dazu alles, was es halt so gibt. @norxi: Buttermilch ist noch besser (auch bei Wild oder Sardinen, die man samt Kopf und allem Drum und Dran verspeist), denn die Milchsäuerbakterien sind die zusätzlichen "guten Geister". Aber immer nachher GUT ABWASCHEN!

29. Dezember 2011 um 23:46|Antworten|Gefällt mir

ich bin auch ziemlich sicher, dass die nicht weiblich, sondern gewässert sein sollen. Noch wirksamer ist es angeblich - falls die Nierndln nicht koscher sein müssen - diese ein paar Stunden in Milch zu legen, so werden auch die fettlöslichen "Aromastoffe" entfernt.

29. Dezember 2011 um 23:27|Antworten|Gefällt mir1
am 10. November 2009
Mara
17 Bewertungen
5 Kontakte
Tester-Level 2
5Speisen
3Ambiente
5Service

Zu der außerorentlich guten Küche und dem riesigen Angebot überraschte uns, daß es gelingt, auch bei großen Gesellschaften alle Speisen gleich heiß und gleichzeitig zu servieren.

Im Sommer ruhiger lauschiger Garten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 4. Oktober 2009
paramon
3 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Gutes Essen, freundliche Kellner, die immer einen Schmäh parat haben... was will man sonst noch?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
4 Kommentare|Zeige alle Kommentare
Unregistered

Also dazu kann ich nur sagen, Kellner nett, das wars dann aber schon. Allerletztes Lokal, Chef ist ein betrunkener, (angeblich hat er aber nur Hustensaft zu sich genommen),unfreundlicher Choleriker. Kellner hat sich bemüht die Lage zu entschärfen, wie auch ein Stammgast. Wir haben das Lokal mit ca 30 Personen verlassen, nachdem ich ca 15 minuten bettelte das ich, die bereits konsumierten Getränke zahlen konnte! Keine Ahnung, was er damit bezwecken wollte. Und sollte der NETTE Wirt dies lesen, bei der Feuerwehr ging KEIN Alarm los, darüber haben wir erkundigungen eingeholt, der hätte für alle Gäste auch hörbar sein müssen, und man hätte in diesem Raum auch nicht Rauchen dürfen.Dies haben aber ca 20 Personen getan.(Auskunft der Feuerwehr Wien). Also, ich glaube, Sie hatten an diesem besagten Abend, einfach keine Lust zu hackln. Ich finde es nur schade, das Sie das, was Ihre Eltern jahrzente aufgebaut haben, so hinunterwirtschaften, hört man ja nicht das erste mal. Aber, ein gutes hatte es dann doch, wir wurden dann, trotz der grossen Gesellschaft in einem netten Lokal in Purkersdorf aufgenommen, dort war dann vom Essen bis zum Service alle spitze. Und zu guter letzt, war auch beim entzünden der Sprühkerze auf der Geburtstagstorte kein Großbrand ausgebrochen!

29. Dezember 2011 um 21:30|Antworten|Gefällt mir
speedy1975

stimmt ich war dort und ich bin gar nicht mal bis zum essen gekommen denn der chef dieses super lokales war voll fett und sehr unfreundlich und das brauch ich nicht .die habens anscheinend nicht mehr notwendig zu den Kunden freundlich zu sein.Zusätzlich ist mir aufgefallen das mit den Rauchergesetz nimmt der auch nicht so genau.

28. Dezember 2011 um 13:42|Antworten|Gefällt mir

Zum Glück für solche Lokale gibt es immer wieder extrem genügsame Zeitgenossen wie "paramon" oder "Mara". Merkwürdig finde ich in diesem Zusammenhang, dass diese unkritischen Lobhudler nie verraten, was sie dort so feines gegessen haben. Da wird nur ganz lapidar von "guter Küche" oder "gutem Essen" geschwafelt. Dabei würde ich so gerne wissen, was dort so gut ist, damit ich mir - falls ich denen noch eine Chance gebe - auch diese angeblichen Köstlichkeiten bestellen könnte. Wer so einem Lokal drei Mal die Bestnote gibt, ist entweder kulinarisch ahnungslos, oder erweist dem Betreiber eine Gefälligkeit, aus welchem Grund auch immer. Dass sich solche Tester auch noch "Experte" nennen dürfen, schadet der ganzen Plattform!

28. Dezember 2011 um 12:22|Antworten|Gefällt mir
Zum Ochsenkopf - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1190 Wien
21 Bewertungen

1210 Wien
9 Bewertungen

1100 Wien
10 Bewertungen

1020 Wien
7 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 04.10.2009
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK