RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
24
36
Gesamtrating
33
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Yummy HouseYummy HouseYummy House
Alle Fotos (13)
Event eintragen
Yummy House Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2010
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:30
Di
geschlossen
Mi
11:00-22:30
Do
11:00-22:30
Fr
11:00-22:30
Sa
11:00-22:30
So
11:00-22:30
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Yummy House

Linke Wienzeile 14
1060 Wien (6. Bezirk - Mariahilf)
Küche: Chinesisch, Japanisch
Lokaltyp: Marktlokal, Restaurant
Tel: 01 9455892
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Yummy House

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
2
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
2
2
1
0
1
Service
5
2
4
1
3
2
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Juli 2014
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Durch die hervorragende Bewertung von langnan bezüglich des Lokals möchte ich nur meine persönliche Erfahrung bezüglich der von mir probierten Speisen abgeben. Vorneweg, die Speisen waren eher im Bereich 2.5, aber ich habe mich entschieden noch eine 3 zu vergeben, da ich nicht gleich ein mäßige Note vergeben wollte, ohne weitere Stichproben gemacht zu haben.

Bestellt habe die Nudelsuppe mit Rindfleisch (vom Mittagsmenü) mit VS und Lammspießchen (5 Spießchen Mindestbestellung).

Vor der Nudelsuppe kammen als VS drei kleine Frühlingsrollen. Eindeutig TK-Ware, heiss mit einer mir unbekannten Soße, ähnlich einer Cocktail-Sauce. Geschmacklich nichts besonderes. Billig.

Die Nudelsuppe wie schon von langnan beschrieben mit hausgemachten Bandnudeln. Nudel selbst nicht schlecht, al dente. Die Brühe indes absolut fade und nichtssagend. Desweiteren fand ich viele Rettichstücke, die zur Fadigkeit wahrscheinlich sehr viel beitgetragen haben. Mir ehrlich gesagt unergründlich warum Rettich in der Brühe. Geschmacklich überhaupt keine Hilfe. Erinnert hat mich die Nudelsuppe an eine vietnamesische Pho mit Bandnudeln statt mit Reisnudeln, auch bedingt durch die dünnen Rindfleischscheiben und Koriander, wie halt eben üblich bei Pho. Oder waren meine Geschmackspapillen schon so vom Glutamat der anderen verändert? Bewertung hier nur eine 2.

Dagegen waren die Lammspieße extrem überwürzt und versalzen. So sehr, daß ich sie vor dem Essen in der flachen Nudelsuppe abspülen mußte. Das Fleisch selber war in Ordnung. Hier mit Großzügigkeit einen 3er.

Insgesamt weiss ich noch nicht, ob mir die Küche hier geschmacklich gefällt. Ein paar weitere Tests werden es mich wissen lassen. Interessant ist sie aber alle mal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir10Lesenswert6
Letzter Kommentar von am 1. Aug 2014 um 09:21

Das beruhigt mich zu lesen. ich dachte, ICH hätte keinen Geschmack. ;)

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. Juli 2014
Update am 5. Februar 2015
Experte
langnan
58
16
21
4Speisen
2Ambiente
5Service

Habe mit meiner Frau am Vormittag das chinesische buddhistische Tempel "Fo Guang Shan" in der Sechshauser Strasse besucht. Ein Tempel ist vielleicht nicht sehr passend, schliesslich ist hat das Gebäude äußerlich gesehen keinerlei asiatische Merkmale. Der Gründungsmeister von "Fo Guang Shan", Meister "Xing Yun", heute 88 Jahre alt, zählt zu den renommiertesten Buddhisten und brachte den "humanistischen Buddhismus" zu unzähligen Menschen weltweit. Da es hier sich um ein Restaurant-Forum handelt, werde ich nicht mehr Worte über Kultur und Buddhismus schreiben. Wer Interesse über chinesische Kultur hat, kann auf Wikipedia darüber nachlesen Link bzw. einfach mal zum Tempel in der Sechhauser Strasse 50, 1150 Wien kommen und sich persönlich erkundigen. Neben Buddhismus werden diversen Kursen angeboten, z.B. Kochen, Teezeremonie, Meditation, Tai-Ji oder Chinesisch-Kurse. Montags ist Ruhetag, ansonsten von 10:00 bis 17:00 geöffnet.

Nach dem Besuch machten wir uns auf dem Weg zum Yummy House. Haben schon viel darüber gehört, das es dort wirklich authentische nordwest-chinesische Küche gibt. Meine Frau kennt sich gut mit diesem Kochstil aus, ihre Großmutter und Vater kommen aus einer der Provinzen.

Paar Vorworte über Nordwesten Chinas. Die Region umfasst ungefähr von der inneren Mongolei bis nach Provinz Xin-Jiang, wo die Turkvölker (Moslem) Chinas leben. Also Schweinefleisch bzw. Meeresfrüchte sind hier eher Fehl am Platz. Ebenso werden die Vegetarier nicht wirklich begeistert sein. Die Küche wird dominiert von Rind, Lamm und Wild. Als Hauptspeise nimmt man meistens Mehl, also diversen Nudeln, Fladen, gedämpfte Teigformen. Gezogene Nudeln mit Suppe (chinesisch "La Mian"), welche Japaner (sagen "Ramen") auch gerne essen, diese Zubereitung stammt aus der nordwest-chinesischen Küche. Geschmacklich ist diese Küche eher einfach, sauer, scharf und Hauptsache deftig duftend. Auch bei einer Kombination von verschiedenen Gewürzen steht meistens nur ein Geschmack hervor.

Weiter im Lokal. Das Lokal ist wirklich unauffällig, klein eben. Die Inneneinrichtung einfach aber ganz ok. Seife im WC war aus. Die Speisekarte ist eine zweiseitige Karte, chinesisch und deutsch kombiniert. Man findet wirklich einiges an regionalen Köstlichkeiten, wie Lammspieße, Lamm mit Kümmel, Lamm mit Lauch, geschmorter Lamm, Big Plate Chicken "Dapanji", allerlei Nudeln usw. .

Zu den Speisen:

Morcheln mit Zwiebeln, 4,5€: Zwiebeln, Lauch, Knoblauch, der Nordwest-Chinese liebt das einfach. Ganz simpel wird der Zwiebel geschnitten, mit Morcheln (steht auf der Rechnung, habe es auch seit dem Kindesalter so gehört, aber die richtige Übersetzung wäre Judasohr oder Holunderpilz. Morcheln sehen anders aus.) gemischt und mit Sojasauce, Reisessig, Salz und Sesamöl abgeschmeckt. Einfach aber gut, außerdem sehr gesund.

Nudelsalat, 4,5€: Diese Übersetzung ist auch nicht ganz ok, aber was soll man auf der Rechnung schreiben, wenn's der Kunde nicht versteht. Auf chinesisch sagt man "Liang Pi", ist eine aus Stärke (meistens grüne Sojabohnen) gewonnene puddingartige Masse. Diese wird gekühlt, und entweder gewürfelt oder nudelartig geschnitten. Hier wurde sie mit geschnittene Gurken und eine dünne Sesam-Chili-Paste vermengt. Konnte mich nicht wirklich überzeugen, Konsistenz bisschen zu "al dente", die westlichen Gurken schmecken mir sowieso nicht, die Paste ist etwas zu scharf. Meine Frau hat es gemundet, aber wegen der Schärfe konnte sie auch nicht alles aufessen.

Lammfleisch mit Kümmel, 15€: Ein Klassiker und hier war er auch echt prima. Das Fleisch war gut ausgesucht, Fett und Mager in guter Proportion. Mageres Lamm ist ungeeignet. Fein im Wok auf den Punkt gebraten, eventuell bisschen zu klein geschnitten. Reichlich mit Chili, Zwiebeln und etwas Koriander garniert. Ein Stäbchen Lamm mit Koriander zusammen kauen, herrlich.

Lammspiesse, pro Spieß 1€, mind. 5€ Bestellmenge: Wollte eigentlich noch Lammniere auf Spieß bestellen, diese waren leider heute nicht vorhanden. Schade schade. Die Spiesse waren in Ordnung. Wen man Lamm mit Kümmel bestellt, kann man die Spiesse auslassen. Der Geschmack ist recht ähnlich. Das Fleisch ist durch das Grillen am Rand eher trocken, findet meine Frau. Aber für den kleinen Hunger und ein Schluck Alkohol auf jeden Fall geeignet.

Nudelsuppe mit Rindfleisch, 8,9€: angeblich hausgemachte gezogene Nudeln. Kurze Beobachtung nach dem Servieren....Hausgemacht auf jeden Fall, nur sind es Bandnudeln. Gezogene Nudeln sind normalerweise rund, erfordern viel Training. Wenn man's kann,wie hier auf youtube gezeigt Link , können die Nudeln hauchdünn gezogen werden. Auf dem Video zündet der Koch zum Schluss die Nudeln an um zu zeigen, dass sie alleine durch das Ziehen Wasser verloren haben und trocken geworden sind. Bandnudeln zu ziehen ist vergleichsweise einfacher, aber das ist keine Abwertung, schliesslich kann ich nicht einmal Bandnudeln ziehen. Die Schale ist wirklich gross, viel Suppe, eher wenig Nudeln. Rindgulasch gekocht und in Scheiben geschnitten. Auf der Suppe schwimmt Lauch und frischer Chiliöl. Man fragte, ob wir Reisessig wollten. Das ist typisch für Nudelgerichte aus Nordwesten, die Leute mengen gerne Essig bei. Ich nahm auch gerne den Essig, in der Hoffnung, dass er meinen Mund retten werde, schliesslich waren alle Gerichte bis jetzt schön scharf. Konsistenz der Nudeln war ok, Suppe ok, Fleisch gut aber wenig, Chiliöl duftete, der Chili war aber etwas angebrannt.

Zum Trinken hatten wir einmal Chrysanthemen-Tee 2,2€ und eine kleine Soda Zitrone 2,1€.

Service war sehr aufmerksam und freundlich. Man sah, dass meine Kanne Tee leer war (das Meiste habe ich verschüttet, die Kanne war nicht so handlich), bot sofort an Wasser nachzufüllen.

Fazit: Ein Restaurantbericht nach langer Zeit, war eine gute Erfahrung und empfehlenswert. Authentische Küche aus dem Nordwesten Chinas garantiert, fast keine Mutation in Richtung europäischer Geschmack. Bei der Bestellung unbedingt sagen wenn man nicht gern zu scharf isst. Die Portionen waren auch groß. Wer dort hingeht und Sushi isst ist selber Schuld.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir10Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 31. Jul 2014 um 14:05

@neugierig: ach so, hab dich missverstanden. Dachte du wolltest "zwei Bier" sagen. "Liang Pi" bedeutet wörtlich "Kühle Haut/Schicht", in den USA manchmal auch "cold noodles" genannt, mehr zum nachlesen hier Link. Kann man auch selber machen und nach eigenem Geschmack würzen.

Gefällt mir
am 23. Mai 2014
FredK
1
1
5Speisen
2Ambiente
4Service

Geheim Chinese in einer Wüste von schlechten Chinesen in Wien. Sushi? Blödsinn, das Lokal ist gut für deftige Nordwestchinesische Küche, gegrillte Lammnieren sind ein Hammer!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 23. Mai 2014 um 16:24

Vielleicht hilfreich: Link

Gefällt mir3
am 28. April 2014
Baerlipanda
13
1
2
5Speisen
3Ambiente
3Service

Ich kann mich Vera88 nicht anschließen.
Habe selten sooooo gut chinesisch gegessen. Alles frisch gekocht, authentisch. Endlich nicht die angepassten Speisen die sonst bei Chinesen üblich sind. Das merkt man schon daran, dass fast nur Chinesen dort essen. Das Besteck verlangt werden muss, ist absolut üblich, da ja alles asiatische mit Stäbchen gegessen wird. Es gibt auch chinesisches Bier und selbstverständlich sehr viele Sorten Tee, die es sonst wo nicht gibt. Wir waren alle 8 sehr zurfrieden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 29. Apr 2014 um 10:12

Der Vera hat´s ja eh auch geschmeckt, sie war nur mit dem Service nicht zufrieden...

Gefällt mir
am 7. Februar 2014
Vera88
2
1
4Speisen
0Ambiente
0Service

Unverschämt unhöfliche Kellnerin.

Getränke wurden vergessen bzw. ist man gezwungen eine ganze Flasche Wein zu kaufen wenn gerade kein offerner Wein da ist und man möchte bloß ein Achterl.

Wir haben 1,5 h auf unser Essen gewartet und dann kam das von meinem Freund als erstes aber ohne Besteck, welches freundlicherweise eine junge chinesisch sprechende Dame für uns organisiert hatte, nachdem wir komplett ignoriert wurden. Mein Essen kam 15 Minuten später.

Gäste (Chinesen) die nach uns kamen bekamen vor uns ihr Essen und wurden mehrmals bedient, wir wurden ignoriert und mit einem "ich komme gleich" abgespeist.

Ich werde leider nicht mehr hingehen obwohl das Essen wirklich sehr gut war nachdem wir es endlich bekamen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 22. August 2012
Lilly
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Eines der besten Sushi-Lokale in Wien mit dem freundlichsten Service ever

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 30. Jul 2014 um 21:21

na super...

Gefällt mir
Yummy House - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1030 Wien
27 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
1040 Wien
5 Bewertungen
1020 Wien
10 Bewertungen
1140 Wien
8 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Die anderen Chinarestaurants in Wien

Die allgegenwärtigen "Chinesen ums Eck" werden heute, aus...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 22.08.2012
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK