Speisen
Ambiente
Service
31
29
27
Gesamtrating
29
10 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Tewa Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:00-24:00
Di
08:00-24:00
Mi
08:00-24:00
Do
08:00-24:00
Fr
08:00-24:00
Sa
08:00-24:00
So
geschlossen
Letztes Update von
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Tewa

Naschmarkt 672
1060 Wien (6. Bezirk - Mariahilf)
Küche: Vegetarisch
Lokaltyp: Szenelokal, Marktlokal

10 Bewertungen für: Tewa

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
7
2
1
1
0
Ambiente
5
1
4
2
3
5
2
1
1
0
1
Service
5
1
4
2
3
1
2
2
1
2
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Mai 2018|Update 29. Mai 2018
Experte
Stammersdorfer
319 Bewertungen
32 Kontakte
Tester-Level 28
3Speisen
4Ambiente
5Service
7 Fotos1 Check-In

Ganz liebe Freunde haben uns am Samstag den 26.5.2018, zu nachtschlafener Zeit, zum Frühstück ins TEWA am Naschmarkt eingeladen. Es gab was zu feiern!
Anmerkung der Redaktion, wir haben uns um nullneunhundert getroffen. :-))

TEWA ist hebräisch und bedeutet Natur. Es steht für bewusstes, genussvolles, frisches sowie gesundes Essen & Trinken. Das Lokal gibt es seit 2007. Das alles hat mir die HP verraten.

Wir sind am Naschmarkt 672, in 1040 Wien. Man findet es vom Getreidemarkt kommend, rechts in der „Fresszeile“ kurz nach der „eisernen Zeit“ Es liegt quasi an der Rechten Wienzeile.

Tags zuvor ward sicherheitshalber ein Tisch reserviert, war aber überflüssig, da zu der Zeit am Markt noch kaum was los war. Eineinhalb Stunde später sah die Welt aber schon ganz anders aus, ein Gewusel sondergleichen, aus Einheimischen und sehr vielen Touristen.

Wir dürfen uns den Platz aussuchen und entscheiden uns für Vitamin Sonne. War aber gegen Ende unseres Aufenthalts schon grenzwertig, was die Temperatur betraf. Es gibt einige Hochtische und eine Vielzahl an kleinen runden. Von denen haben wir zwei zusammengeschoben und in den gemütlichen Korbsesseln mit Lehne Platz genommen. Hier gefällt es uns, zumal die Massen auch nicht hier, sondern in der Parallelgasse vorbeiziehen.

Ein höchst sympathisches Mädl aus dem Lieblingsnachbarland, kümmert sich schon fast liebevoll um die Gäste. Herzlich, freundlich, aufmerksam, stehts mit einem Lächeln im Gesicht und das nicht nur beim Tisch. Ja ihr macht die Arbeit Spaß, wie sie mir verriet, ist aber nur ein Nebenjob. So geht Service, Profis dieses schönen Landes - nehmt euch ein Beispiel!

Zu Beginn Prosecco (€ 3,90) zum Anstoßen, es gab ja wie gesagt was zu feiern, der kam von Zonin, war sehr gut und auch perfekt gekühlt.
Der Espresso (€ 2,30) hier ist top. Schwarz wie die Nacht, sehr stark, schöne Crema und nicht bitter, so soll er sein. Es wird Bio Kaffee von Cafe Art & Child verwendet. 1/4 Leitungswasser gabs zu jeder Tasse unaufgefordert dazu, es kostet natürlich nix.
Ich entschied mich für das Mediterrane Frühstück, a recht a gsunde Gschicht. :-) Es bestand aus Käsebörek, eine mit Schafkäse gefüllte, frittierte Teigtasche, Paradeiser Scheiben, einigen Scheiben einer Salatgurke, sowie gelber und roter Paprika. Alles überaus geschmackvoll, ebenso wie die kleinen schwarzen Oliven. Weiters einige Würfel Schafkäse, die weich und recht cremig, dass Tsatsiki auch recht anständig, die Butter streichfähig. Nicht zu vergessen die zwei Spiegeleier, auf dem großen weißen länglichen Teller. Dazu im Körberl Pitabrot, da hatte ich aber schon wesentlich besseres. Das Achterl Mango-Lassi (grrrr) tauschte ich problemlos gegen Orangensaft.
Einziger wirklicher Makel an dem Frühstück war das Öl in dem der Börek gemacht wurde, sollte baldigst getauscht werden. Es war schon grenzwertig, sprich schon sehr/zu oft verwendet, so mein Eindruck.
Die liebste Gattin hatte das Räucherlachs Sesam Bagel Frühstück, dazu Creme fraiche und Rucola, sowie auch da Mango-Lassi. Ich habe nicht gekostet, ihr hat es geschmeckt.
Die Freunde, da hatte sie auch das Mediterrane, er Shakshouka (vegetarisch) Das ist ein Paradeiser-Paprika Ragout in der Pfanne mit 3 Eiern, ja und auch mit dem Mango Zeugs. Beiden hat’s gschmeckt.

Wir waren (sehr) zufrieden mit dem was uns geboten wurde, alles soooo gsund, das Service absolut top und auch die Location gefällt.

Nach einem Spaziergang über den Markt, haben wir noch Prosecco im „La Bottega del Gusto“ getrunken. Dieses Lokal findet man in 1060 Wien, Stand 618, aber das eine andere Geschichte ist.....

Ein Stand in 1040, einen anderer in 1060? Die Bezirksgrenze geht quasi kreuz und quer durch den Markt!

Wie ich nachträglich erfuhr, gehört der Naschmarkt seit 2009 gänzlichen zum 6ten Bezirk.......

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir7Lesenswert7
KommentierenLokal bewerten

Ja, war ein politischer "Handel". .-(

28. Mai 2018 um 00:00|Gefällt mir|Antworten

Seit 2009 gehört der Naschmarkt vollständig zum 6ten Bezirk. ;-)

27. Mai 2018 um 21:13|Gefällt mir1|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. Juli 2015
Experte
Schokomaus80
41 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 14
4Speisen
4Ambiente
4Service
2 Fotos1 Check-In

Gesundes Essen am Naschmarkt … am besten Bio … ab ins Tewa.
Nachdem das Wetter mal sonnig mal regnerisch ist, nehmen wir drinnen Platz. Die Fensterfronten nach außen sind alle geöffnet, wir nehmen an einem der Hochtische Platz … das Ambiente gefällt uns sehr gut.
Die Uhrzeit sagt 13:00 … im Lokal innen sind 2-3 Tische besetzt, im Außenbereiche in paar mehr, als viel los würde ich es keinesfalls bezeichnen.

Trotzdem nicht so viel los ist, dauert es doch ein bisschen, bis uns die Bedienung wahrnimmt. Die Kellner sind aber sehr freundlich und bemüht … da gibt's nichts zu meckern.

Tewas Falafel … klingt lecker, und um € 8,50 auch preislich sehr angemessen für ein Naschmarktlokal.
Das Getränkeangebot umfasst ganz ganz viele Bio-Limonaden, unsere Wahl fällt auf den Eistee mit frischer Minze. Der ist preislich mit € 3,90 zwar etwas teurer … aber geschmacklich einmalig erfrischend und gut.
Die Falafel werden mit einem großen Brotlaib serviert, geschmacklich sind die Falafel gut gewürzt, außen etwas kross, innen weich … der Humus einwandfrei …. lediglich der Salat schmeckt für mich etwas zu bitter.
Alles in allem, geschmacklich doch ein leckeres Erlebnis … wir sind zufrieden und nach dem Essen auch sehr satt. Aber eben dieses Satt im positiven Sinn …. zum Glück liegt so ein Essen ja nicht im Magen.

Wir bleiben noch ca. 1,5h nach dem Essen gemütlich sitzen um zu quatschen, zwischendurch wird auch ordnungsgemäß nachgefragt, ob alles okay ist.
Ausgezeichnetes Personal hätte uns wohl eine Empfehlung für eine Nachspeise gegeben bzw. angeboten, das war leider nicht der Fall.

KURZ ZUSAMMENGEFASST:
umfangreiches Bio-Angebot an Essen und Getränken, geschmacklich sehr lecker, freundliches Personal, gemütliche Atmosphäre …. ich empfehle dieses Lokal jedenfalls weiter!
EMPFEHLUNG!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir4Lesenswert2
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Mai 2015
Experte
StephanS
64 Bewertungen
9 Kontakte
Tester-Level 18
3Speisen
0Ambiente
2Service

Das Tewa ist eines der zahlreichen Naschmarktlokale, das von Haya Molcho und/oder Eli Kaikov errichtet wurde - wer aus dieser Gruppe gerade welches Lokal führt weiß ich im Detail nicht. Naschmarktkenner werden aber wissen, was diese Lokale - egal wie sie nun heißen - zu bieten haben: Orientalisch / mediterran angehauchte Fusionküche - von allem ein bisserl was, nichts authentisch, insgesamt aber recht gut.
So ist es eigentlich auch hier: Die Preise sind vielleicht ein bisschen höher als in anderen Lokalen des Marktes - dafür wird hier auf "Bio" großen Wert gelegt: Ein fairer Deal.
Die Speisekarte wie geschildert naschmarktüblich: Ein bisserl Hummus da - ein bisserl orientalisch gewürztes Hendl dort - ein bisserl karamellisierte Melanzanzi hüben - ein Salat mit "Naschmarktgemüse" drüben. Solid zubereitet; Hauptspeisen um bzw. über 10 EUR.
Geschmacklich: Eh gut. Eigenlich. Man sitzt an der Quelle: Und mitten am Naschmarkt können Falafell mi Hummus usw. eigentlich nicht schief gehen - und sie tun es auch nicht. Mehr aber nicht. Das was an den Ständen (die teilweise eh auch denselben Besitzerfamilien gehören...) ringsum angeboten wird, wird hier auf Teller gelegt. Nicht mehr - nicht weniger.
Ich mag das: Mir schmeckt dieses Essen, es ist nicht allzu teuer, ich mag die Marktatmosphäre. Drum bin ich immer wieder da - oder halt in einem anderen der Klon-Lokale.

Das Service: Unauffällig. Nicht übertrieben engagiert, nicht wahnsinnig freundlich - aber die Leute tun, wofür sie bezahlt werden. Manchmal halt erst nach Urgenz...

Treffen mit Freunden - es regnet. Also muss man marktuntypisch drinnen sitzen. Raucher/NIchtraucherkennzeichnung habe ich keine gesehen an der Tür. Aber in einem Bio-Lokal - gar nicht so klein - erwartet man Nichtraucher. So wie es auch etwa im Falter Lokalführer angegeben ist. Und es stehen auch keine Aschenbecher auf den Tischen.
Aber: Wenn eine größere Gruppe feiert und nach Aschenbechern verlangt, dann wird das Nichtraucher-Bio Lokal aufeinmal zur Raucherhütte. Egal ob andere Gäste essen. Egal ob das in einem Einraum-Lokal, in dem auch die Schank ist, stört und eigentlich auch verboten ist. Schade - das wars dann für mich: Es gibt Raucherlokale am Naschmarkt. Es gibt vor diesem Lokal Markisen und Heizstrahler - die 3 Meter Fußweg vor die Türe wären den Rauchern (die ja, wie wir wissen, allesamt rücksichtsvoll sind, immer fragen ob es stört...) durchaus zumutbar gewesen. Schade. Künftig halt woanders hin.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir5Lesenswert4
KommentierenLokal bewerten
7 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Ich glaube auch, dass sich jeder sein eigenes Bild machen soll - meines ist bereits fertig und für mich die Diskussion daher auch beendet.

27. Mai 2015 um 15:20|Gefällt mir|Antworten

Mit "Gegenwind" hat Deine Unterstellung einer Verallgemeinerung nichts zu tun - und aus meinem Beitrag ist Dein Vorwurf nicht rauslesbar. Dennoch habe ich mich entschuldigt + klargestellt. Wenn Du dennoch weiter auf Dein Recht "angegriffen zu sein" beharren willst: Nur zu! Das verstehe ich unter "angrührt". Mein Statement im Originalposting kannst Du wörtlich nehmen - dann sind alle Raucher rücksichtsvoll. Oder Du nimmst es (so war es auch gedacht!) eben sarkastisch: Dann sind _nicht_ alle Raucher rücksichtsvoll. Aber eine Mischung - "alle" Raucher wörtlich, rücksichtsvoll sarkastisch - um mir vorgefasste Pauschalurteile unterstellen zu können ist nicht in Ordnung. Dann trotz Entschuldigung + Klarstellung weiter angriffig zu sein, ist nicht "Gegenwind", sondern einfach....nun, das mögen etwaige Mitlesende beurteilen...

27. Mai 2015 um 15:06|Gefällt mir|Antworten

Das hat nichts mit Angrührtheit zu tun _aber_ wenn man mit spitzer Feder unterwegs ist - so wie du es gerne und sehr oft bist - wird man auch mit Gegenwind rechnen müssen ;-)

27. Mai 2015 um 14:48|Gefällt mir1|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Mai 2014
Experte
Gourmetlisa
91 Bewertungen
10 Kontakte
Tester-Level 22
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Foto9 Check-Ins

Eines mal vorweg: ICH MAG DAS TEWA am Naschmarkt!
Ich bin wirklich gerne und oft dort, und für das ein oder andere Treffen mit Freunden ist dieses Lokal immer wieder bestens geeignet! Das belebte Ambiente des Naschmarktes hat für mich etwas Erfrischendes an sich, und ist kaum mit anderem vergleichbar. Rundherum werden Köstlichkeiten angeboten, die Verkäufer überschlagen sich rhetorisch um auf sich aufmerksam zu machen und es ist eigentlich immer viel los.

Mich lockt das TEWA auch mit seiner charmanten hebräischen Küche. Vieles schmeckt hier ausgezeichnet, manches, muss ich leider zugeben, fällt durchschnittlich bis mäßig aus. Man hat also einen Vorteil, wenn man das Lokal kennt und weiß, was man hier am besten bestellt!

Die Vorspeisen Variationen, meistens mit Weißbrot und Humus angerichtet schmecken alle sehr fein. Ich liebe z.B. Das Humus Ful – erinnert an Linseneintopf, aber auf hebräische Art gewürzt – ist warm und sehr gut abgeschmeckt. Der Humus im Tewa ist für mich der beste, den ich überhaupt wo gegessen habe. Cremig, fein und leicht würzig. Auch Curries und Suppen gelingen Ihnen gut. Mein Lieblingsgericht hier: „TEWA´s grilled Chicken“. Gegrilltes Hühnerfleisch auf einem mit Tahin angerichteten Gurken-Tomaten Salat, umrandet mit Humus. Dazu gibt es Brot, das meistens noch warm ist. Das gleiche Gericht kann man auch mit Falaffel bestellen – ebenfalls ausgezeichnet!

Was ich hier weniger empfehle ist beispielsweise der Burger… der schmeckt für mich nur trocken und langweilig. Auch mit Reisgerichten kann man hier Pech haben – gestern war mein Reis zum „Gemüse/Chicken Wok“ direkt ausgetrocknet, als wäre er schon lange vor meiner Bestellung angerichtet gewesen.

Das Service variiert stark. Aber mit exzellenter Betreuung wird dieses Lokal wohl nie auffallen. Es kommt eher öfter vor, dass man sehr lange zu warten hat, bis man überhaupt bemerkt wird. Einmal ist mir sogar passiert, dass ich bei den Sanitäreinrichtungen lange warten musste, weil einer der Kellner darin tatsächlich geraucht hat… kein Kommentar!

Gestern wiederum war die Kellnerin sehr freundlich und bemüht.

Wie schon erwähnt – das TEWA empfehle ich für Treffen mit Freunden, wenn es viel zu Reden gibt und man nebenbei etwas Feines essen möchte!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir6Lesenswert3
KommentierenLokal bewerten
4 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Eine Toilette für alle? Nicht gut.

13. Mai 2014 um 11:08|Gefällt mir|Antworten

Lieber cmling - Es gibt eine Toilette für alle. Hier hat er geraucht.

13. Mai 2014 um 10:36|Gefällt mir|Antworten

Kellner rauchte in der Damentoilette? Nicht gut.

13. Mai 2014 um 09:52|Gefällt mir|Antworten
am 14. Juli 2013
Sommersprosse
12 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
4Speisen
3Ambiente
0Service

Der Service: Ich weiß nicht, ob die Kellner immer so sind oder wir einfach nur "Pech" hatten. Unser zuständige Kellner war unfreundlich, langsam und auch frech. Zuerst mussten wir eine halbe Stunde warten, bis er zum Tisch kam. Dann nahm er die Bestellung meiner Freundin auf, ging aber einfach weg, bevor ich sagen konnte, was ich essen möchte. Als wir ihn dann zurückriefen, entschuldigte er sich nicht einmal. Nach einer weiteren halben Stunde kam dann das Essen, und zwar ein Gericht, das wir nicht einmal bestellt hatten. Anstatt uns einfach anzubieten, sofort das ursprünglich bestellte zu bekommen, meinte er so etwas wie "Könnt ihr nicht auch einfach das essen?". Als wir dann am Ende bezahlen wollten, mussten wir weitere 30 Minuten warten. Auch um uns herum waren alle sehr unzufrieden mit dem Service. Beim Abkassieren meinte der Kellner dann noch ganz frech "Ach, meine Lieblingsgäste", so als seien wir sehr anstrengend.

Das Essen, das Lokal etc.: Das Essen war sehr gut und ich finde das Ambiente auch sehr nett. Der Service hat uns dennoch den ganzen Abend verdorben. Man kann nur hoffen, dass der Kellner nicht mehr dort arbeitet, denn wir waren mit Sicherheit nicht die einzigen unzufriedenen Gäste.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Gästin

Bei dieser Rezension fehlt doch eindeutig das Wort "lecker"...

14. Juli 2013 um 17:36|Gefällt mir|Antworten
am 23. Februar 2013
Parcours
2 Bewertungen
1 Kontakt
3Speisen
3Ambiente
1Service

Wir sind seit ca. 1 Jahr häufiger im Naschmarkt-Tewa gewesen, hauptsächlich des wirklich exzellenten Kaffees wegen, mitunter auch mittagessen. Es fällt auf, daß das Personal stetig wechselt und meist nicht sehr freundlich ist - mit Ausnahme von, in den letzten beiden Monaten, zwei jüngeren Männern. Ansonsten hatte man bisweilen bereits beim Betreten das Gefühl, eher weniger willkommem zu sein, zumal kaum bis nicht gegrüßt wird, und zwar nicht einmal dann, wenn man zuerst grüßte. Oft dauert es unverhältnismäßig lange, bis die Bedienung - auch bei wenig frequentiertem Lokal - an den Tisch kommt. Naschmartkttypisch sind die Preise für das Gebotene zu hoch, aber wer das Ambiente mag und sich von den Serviceschwächen nicht stören läßt, dem kann das Tewa v.a. wegen des Kaffees und der recht guten Speisen, durchaus empfohlen werden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 11. Dezember 2011|Update 22. Dez 2011
Hartaberfair
55 Bewertungen
7 Kontakte
Tester-Level 11
3Speisen
3Ambiente
3Service
2 Check-Ins

Wir gehen im Sommer sehr gerne auf dem Naschmarkt flanieren. Öfters kehren wir dann auch im tewa ein. Wir mögen das Lokal sehr gerne. Leider ist das tewa immer ziemlich voll. Wer am Abend hin will sollte unbedingt reservieren, besonders wenn man mehr als zwei Personen ist.

Das Essen: Die Karte ist ein Mix aus allen möglichen Küchenrichtungen: Bisschen orientalisch, bisschen mediterran, bisschen asiatisch. Wir waren bisher mit allen Speisen zufrieden. Haben uns aber eigentlich nur an die Speisen mit Einschlag Naher Osten gehalten. Mein persönlichees Lieblingsessen ist das Hühnersandwich mit Humus (4,5 Euro). Preisleistungstechnisch in meinen Augen der Toppick der Karte und wahnsinnig lecker. Das Lachsbagel war nicht so der Renner, etwas trocken aber nicht schlecht. Die Getränke sind für den Naschmarkt normalpreisig: Radler Halbe 3,4 Euro; Aperol Spritz 4,1 Euro.

Der Service: Im Prinzip sehr nett, da aber wie gesagt immer recht viel los ist des öfteren gestresst und man wartet mitunter die eine oder andere Minute.

Das Ambiente: Typisches Straßencafé. Man kann draußen sitzen oder drinnen. Die Tische sind nicht immer frisch geputzt, die Speisekarten kleben mitunter. Im Sommer ist es herrlich draußen zu sitzen, mit Palmen um einen rum.

Fazit: Im nächsten Sommer werden wir sicher wir mehr als einmal ins tewa gehen. Die Preise sind ok, das Essen ist gut. Man kann sich hier wohl fühlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 4. Mai 2011
maya222
1 Bewertung
1 Kontakt
3Speisen
3Ambiente
0Service

Also , die Speisen sind ok, das Ambiente auch, aber was ist mit dem Personal los? vom Chef ganz zu schweigen? lange Wartezeiten (obwohl Lokal nicht voll ist ) bei Abholung sind die Portion um die Hälfte kleiner, oder es fehlt die Hälfte,
schade das ich das Tewa in Zukunft meiden werde, aber das geht echt nicht !!!! Pfui ,so führt man kein Lokal!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 6. Juli 2009
honkytonk
5 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
1Speisen
2Ambiente
1Service

Kann jedem nur Abraten diesem "wir sind ein neues hippes Lokal am Naschmarkt" - Trend zu folgen. Tewa hat es wieder einmal bewiesen. Essen wie aus der Kantine (Lasagne mit stark gesüßter roter Tomatensauce) als Vorspeise Humus mit Brot (ohne Öl und jeglicher anderer Deko) und dafür haben wir 1 Stunde gewartet. Auf die Rechnung dann ebenso lang. Unspannend und auslassungswürdig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Susanne

finde das essen gut - sowohl optisch ein genuß als auch gaumentechnich. preis-leistungsverhältnis ist in ordnung und ich kann es jedem empfehlen, der humus liebt - einfach lecker! werde auf jeden fall wieder dort speisen.

6. November 2009 um 10:38|Gefällt mir|Antworten
am 14. August 2008
mia
1 Bewertung
0 Kontakte
3Speisen
5Ambiente
4Service

Schade, dass manchmal eine Kleinigkeit alles verderben kann...
Essen ist ja ganz gut (obwohl teilweise zu teuer im genauen Preis-Leistungsverhältnis), das Lokal ist sehr nett und die Bedienung prinzipiell sehr freundlich und aufmerksam. Wenn man bei einem Lokal mit orientalisch angehauchter Küche zum etwas trockenen Basmatireis mit Auberginen nach 'etwas' Joghurt verlangt, müsste man meinen, dass das kein Problem sein sollte. Gut es kommt dann ein Teller mit ca. einem halben Kilo festem, fettigem 'Bio-Joghurt'. Als Gesichtsmaske hätte diese Beilage besser gepasst... Abgesehen davon, dass ich gerne etwas leichteres, flüssigeres als Sosse gehabt hätte, hat mich diese Bestellung satte Euro 3,90 gekostet. Leute, es tut mir leid, der Abgang war echt unsympathisch...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Dina

Küche großartig, Freundlichkeit und Service KATASTROPHAL !!! Es war schon viel, viel besser.

21. August 2009 um 14:17|Gefällt mir|Antworten
thomas

hallo, man bekommt das in einem restaurant, was auf der karte steht. im tewa ist die küche auch nicht unbedingt orientalisch, sonder eher jüdisch basierend auf viel bioprodukten. die qualität des essens ist ausgezeichnet. das einzige, was wirklich nervt ist, dass das tewa seit kurzem wieder ein raucherlokal ist!!! wenn man in so einem eher kleinen restaurant sitzt und nebenan einige rücksichlose lungenkrebsfanatiker ist das wirklich ätzend!! den mehrfach von mir und freunden an den chef geäußerten wunsch man solle wieder ein nichtraucherlokal werden hat dieser ignoriert. er behauptet frech, dass er weniger umsatz habe dann, was nicht stimmt. die besucherzahl war mit und ohne tabakkonsum gleich!!!

23. Februar 2009 um 04:50|Gefällt mir|Antworten
Tewa - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1070 Wien
7 Bewertungen

1060 Wien
1 Bewertung

1200 Wien
3 Bewertungen

1180 Wien
10 Bewertungen

1040 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Frühstückerfahrungen.......

Alle jene die ich während meines ReTe Lebens besucht habe...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 14.08.2008

Master

1 Check-In
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK