RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
22
43
23
Gesamtrating
29
16 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Sirbu HansSirbu HansSirbu Hans
Alle Fotos (11)
Event eintragen
Sirbu Hans Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA MC
Öffnungszeiten
Mo
15:00-24:00
Di
15:00-24:00
Mi
15:00-24:00
Do
15:00-24:00
Fr
15:00-24:00
Sa
15:00-24:00
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Sirbu Hans

Kahlenberger Straße 210
1190 Wien (19. Bezirk - Döbling)
Küche: Wiener Küche, Vegetarisch
Lokaltyp: Heuriger
Tel: 01 370 13 19Fax: 01 370 13 19
Lokal teilen:

16 Bewertungen für: Sirbu Hans

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
3
2
2
6
1
2
0
2
Ambiente
5
9
4
4
3
2
2
1
1
0
Service
5
1
4
5
3
2
5
1
2
0
3
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 15. Juli 2015
Lothi
1
1
1Speisen
4Ambiente
0Service

Wir wollten uns mit Freunden einen gemütlichen Nachmittag bei diesem Heurigen machen und wurden bitter enttäuscht. Bis auf die fabelhafte Aussicht ist es teuer und der Service nicht angemessen. Wir waren das erste und letzte mal dort!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 10. Juli 2013
hungerhackn
2
1
3Speisen
5Ambiente
4Service

Netter Abend beim Sirbu....

Echt ein traumhafter Fleck da oben mit herrlichen Ausblick und würd ich nach den vielen anderen Meinungen ausgehen muss ich sagen dann war ich wo anders... :)
Bis auf das man beim Buffet ab und an länger ansteht, was dort aber architektonisch gegeben ist, war es ein gelungener Abend mit gutem Wein und jede Menge essen!
Der Kellner im Service flott und aufmerksam, beachtlich da der Garten voll und er die untere Terrasse fast alleine geschupft hat, der Wein im Liter Krug, jede Menge Soda dazu, Herz was willst du mehr.
Das Buffet war trotz des Andranges gut bestückt und sehr ok!
Das einzige was ich jetzt zu bemängeln hätte sind die Verflu.... Gelsen, was aber laut dem Kellner die treusten Mitarbeiter sind, sonst wollten die Leute nicht nachhause gehen.... :))
Was bei der lageverständlich ist!!
Uns hat's gefallen, wir kommen wieder und können dieses herrliche Stückchen Erde nur weiterempfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Was in mir sitzt ist weiß gespritzt... am 7. Aug 2013 um 13:00

Kann den Kommentar vom Peter bestätigen, hatten Montag einen sehr netten Abend dort oben verbracht, guter Wein, guter Service, tolle Aussicht...

Gefällt mir
am 15. Juni 2013
Gaumenschmauserin
1
1
0Speisen
5Ambiente
1Service

Angelockt von der traumhaften Aussicht, war ein Tisch für 8 Personen bestellt. Bis der Kellner das erste Mal kam, vergingen 30min. Eine Nachfrage bei der Bestellung wurde mit Ignoranz und Davonlaufen quittiert - eine nachträgliche Bestellung wurde abgelehnt "er kann schließlich nicht wegen jedem Glas rennen, nur Sammelbestellungen". ?! Beim Buffet riss die Schlange nicht ab, nach 1,5 Stunde knurrte der Magen so stark, dass sich eine von uns anstellte - damit war sie den halben Abend verschollen. Bis sie endlich dran kam, war die Vitrine geplündert. Essen zu gehen und sich dann mir Resten abspeisen zu lassen, macht keinen Spaß, ist teuer und schmeckt nicht.
Die Touristen in der Schlange waren erböst und enttäuscht -- ich weiß ja wenigstens, dass Heurigen in Wien normalerweise vor Köstlichkeiten strotzen.
Hätte der Sirbu nicht diese Aussicht, würde sich keiner dorthin verlaufen. Ich werds sicher nicht mehr tun!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Petra am 9. Jul 2013 um 13:11

Also ich kann das nicht bestätigen, obwohl der Garten voruge woche zur Gänze gefüllt war und zwei große Gruppen, wo der, nicht unattraktive Kellner, samt Kollegin die Platten mit tollen Leckereien runtergeschleppt haben ging der Service toll weiter! Kompliment und das bei fast 30grad!!! Abgesehen davon war der Kellner sehr charmant und witzig, klar wenn ein Tisch dann einzelne achterl und das im 5minuten Takt bestellt wird man unrund, hab selber mal im Service gejobbt und was die dort raustragen ist schon stark. Und natürlich hat die Gaumenschmausserin recht, IHRE MEINUNG ZÄHLT, aber ich glaub das die Kritik ein wenig überzogen ist, da wäre mal ein Perspektiv Wechsel Not... ;) Also ich kann den Sirbu nur empfehlen aber auch ich hab da nen Kritikpunkt, so ist es ja auch nicht, Selten eine Chefin erlebt die derart mit ihrem Personal spricht, die ist wirklich nicht höflich.... Bis auf die mit deutschem Akzent sprechende Aufdringlichkeit in Person hat der Sirbu gute Mitarbeiter! Ich freu mich auf nächste mal!

Gefällt mir1
am 17. Mai 2013
Tron1103
15
1
3
2Speisen
5Ambiente
5Service

War vor Kurzem mit Freunden aus Deutschland am späten Abend wiedermal beim Sirbu - Ambiente, Service und Aussicht wie immer traumhaft!

Zugegebenermassen bin ich Preise aus NÖ bzw. Wiener Umland gewohnt - aber für 3 Brötchen mit 3 kleinen Aufstrichportionen ~ 16 € zu verlangen fand ich dann doch etwas heftig. Wir aßen nicht übermässig - kamen aber trotzdem auf knapp 90 € zu viert nur für das Essen! Wär mir sicher nicht passiert wenn die Speisen in der Vitrine angeschrieben gewesen wären. Gemischter Satz war toll!

Kurz gesagt: Schöner Fleck mit freundlichem Service und gutem Wein, aber Preis/Leistung stimmt beim Essen überhaupt nicht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
am 9. August 2012
Falco62
1
1
2Speisen
4Ambiente
2Service

Die Aussicht ist wohl das beste hier. Der Wein naja Geschmackssache und bei weitem nicht berühmt. Die Speisen, nach langem anstehen- altbackene Brötchen, Wurst Presskopf Käse usw. in einer Kühlvitrine" die nicht kühlt. Alle hatten verdörrten Anfang, der erst auf Ersuchen Abgeschnitten wird. Der Kellner, auf den Hinweis dem Chef auszurichten das da, die Brötchen altbacken wären. " Sag's ihm selber". Nur wer ist der Chef? Wir kommen nicht mehr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 9. Aug 2012 um 18:27

Kenn ich, is aber immer noch gut!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juli 2012
Lion
39
7
8
-Speisen
5Ambiente
4Service

Nach durchschreiten des Eigangstores erreicht man über einen schmalen Fußweg den mit Weinlaub überdachten Gastgarten mit einem herrlichen Blick auf den Kahlenberg und das nordöstliche Wien. Wir nahmen an einen im Schatten gelegenen Holztisch Platz und bald darauf befragte uns der freundliche und flinke Kellner nach unserem Begehr. Wir begehrten fürs erste gespritzten Wein. Nachdem der Durst gestillt war kosteten wir uns noch durch die diversen gebotenen Weinsorten.

Am besten schmeckten uns die Schankweine, das ¼ Glas um 2.60, wie etwa der gemischte Satz und ein Grüner Veltliner, den es auch als „Gspritzten“ gibt. Die Weine aus der Bouteille, ausgeschenkt im ⅛ Glas, kosteten alle 2,80. Der neu angepriesene Rivaner 2011 war nicht so das Wahre, dafür war der Zweigelt 2007 umso besser und der Chardonnay schmeichelte sich richtig am Gaumen vorbei.

Das Buffet wirkte reichhaltig bestückt, von Aufstrichen über Deftiges bis zu süßen Nachspeisen. Wenn man es mag gibt es das Ganze auch als Menü von Nr. 1 bis Nr. 4, um 25,- bis abwärts nur 13,- Euro. Da wir nach einer längeren Wanderung über die Wiener Hausberge keinen Hunger sondern nur Durst hatten, kann ich über die Qualität der Speisen nichts aussagen. Rein optisch schaute das Material in der Vitrine recht appetitlich aus wobei es aber schwierig war einen Blick darauf zu erhaschen, da eine nicht enden wollende Herde, gemischt aus Einheimischen und Touristen, Dasselbe umlagerten.

Für Gäste mit Kindern gibt es einen eingezäunten absperrbaren Kinderspielplatz.

Öffentlich etwas anstrengend zu erreichen.

Entweder von der Endstation Straßenbahn Linie D den Berg hinauf (2,1 km) oder leichter mit dem Autobus 38, Station Kahlenberg, (1,5 km) hinunter.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir1Lesenswert1
Letzter Kommentar von am 2. Aug 2012 um 00:09

@Unregistriert. Weis nicht wen oder was sie meinen?

Gefällt mir
am 27. Juni 2012
Wein1
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Während in Grinzing ein ständiges Sterben der Heurigenlokale herrscht,
gelingt es der Familie Sirbu den jahrzehntealten echten Heurigenbetrieb
erfolgreich zu erhalten.
Die grosse Mühe des Aufrechterhaltena eines Heurigenbetriebes beginnt mit
der Arbeit im Weingarten-der Weinlese-und verlangt viel Wissen um aus der
Traube die hervorragendsten Weine In naturbelassener Art herzustellen.
Neben dieser Arbeit versorgt die Familie Sirbu liebevoll und aufopfernd von
April bis Oktober die Gäste im idyllischen Heurigenlokal.
Die Weinqualität wird von Wiener Kennern überaus geschätzt.
Die von Frau Sirbu persönlich betreute Küche bietet eine Vielzahl an
Köstlichkeiten.
Trotz der grossen Schwierigkeiten gutes und verlässliches Personal zu
bekommen, wird dieses sehr sorgfältig ausgewählt, um die Wünsche der
Kunden freundlich und rasch zufriedenzustellen.
Der Heurigenbetrieb ist in allen Belangen in erster Linie vom Wettergott
abhängig - möge dieser sowohl der Familie als auch uns Gästen wohlgesinnt
sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 5. Feb 2013 um 08:36

Wenig konkret

Gefällt mir
am 20. Juni 2012
BBernd
3
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Zu jedem Wien-Urlaub gehört für uns ein Besuch beim Sirbu dazu. Der Wein ist toll (der 2011er Chardonnay ein absoluter Traum!), das Ambiente und der Ausblick großartig und die Schmankerl sind als solche ebenfalls eine schöne Abwechslung und passen toll zum Wein.

Die Bedienung ist je nach Andrang leicht unterbesetzt, aber wer Hektik bei einem Heurigen erwartet, hat das Prinzip der Gemütlichkeit wohl nicht wirklich verstanden.

Wir waren bislang immer sehr zufrieden und kommen auf jeden Fall wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 15. Juni 2012
wintermon
2
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Wir sind seit 40 Jahren Stammgäste beim Heurigen Sirbu und teilen nicht die vielen, negativen Meinungen.
Was gibt es schöneres als an einem lauen Sommerabend in einer lauschigen Weinlaube inmitten von Weinbergen den für diese Gegend typischen süffigen Nußberger zu genießen? Nicht zu vergessen, den wunderschönen Blick auf Wien und zum romantischen Leopolds-Kircherl.
Die köstlich schmeckenden Heurigenschmankerl,z.B.knuspriger Kümmelbraten oder geselchte Ripperln sind immer eine Sünde wert. Zum Abrunden dieser Gaumenfreuden darf natürlich ein flaumiger Topfen/Pfirsichstrudel nicht fehlen.
Wenn es der Wettergott einmal nicht so gut meint, flüchten wir in das gemütliche Salettel inmitten des Heurigengartens.
Sowohl das Personal vom Buffet wie auch an den Tischen für die Getränke ist stets freundlich bemüht, den Wünschen der Gäste flott nachzukommen.
Beim Anstellen beim Buffet hat sich schon manchmal ein nettes Plauscherl ergeben.
Auch nach einer Weinwanderung im Herbst findet man einen gemütlichen Ausklang beim selbst gemachtem Grammelschmalz und frischem Sturm.
Wir freuen uns immer wieder auf entspannende , schöne Stunden beim Heurigen Sirbu.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 21. Mai 2012
ChristineS3
1
1
1Speisen
2Ambiente
0Service

Meine Frau und ich waren am 18.05.2012 das erste Mal bei einem Heurigen. Wir sind zum Sirbu gegangen, weil uns dieses Lokal von Freunden empfohlen wurde. Als wir in die Gaststube kamen, wurden wir von einem unfreundlichen Kellner an einen Tisch gesetzt. Die Schlange an der Theke ließ anfangs ein leckeres Essen vermuten. Auf Nachfrage bekamen wir dann kommentarlos unseren Wein sowie zwei schmutzige Gläser auf den Tisch gestellt. Meine Frau stellte sich derweil in die Schlange zur Essensausgabe an. Nach einer gefühlten Ewigkeit alleine am Tisch, ich schätze etwa 30-40 Minuten, bekam ich von ihr den Wink, das die Auswahl der "Speisen" langsam beginnen werde. 4 völlig überforderte, unkoordinierte Gestalten bemühten sich den Gästen ihre Wünsche zu erfüllen. Nachdem wir ein wenig Käse, ein undefinierten Schafskäse, welcher sich im Nachhinein als eine Art Topfen herausstellte, sowie etwas Schinken, Blätterteig und altes Brot aufs Tablett gestellt bekamen, war die Rechnung fällig. Da fiel mir doch glatt die Kraft aus dem Gesicht: 29,60 € für ein paar "Schmankerl" waren doch entschieden zu viel. Wir hätten den Betrag noch akzeptiert wenn das Essen wenigstens geschmeckt hätte. So ein altes und geschmackloses Brot findet man bei uns nicht mal im billigsten Discounter! Der Gipfel jedoch war der Wein! Wenn dieser Wein vom Erzeuger Sirbu selbst sein sollte hat dieser Mann sein Handwerk verfehlt! Wir selbst kommen aus Bad Homburg, in der Nähe des Rheingaus. Nirgendwo dort findet man in den Straußwirtschaften auch nur annähernd ein solch schlechtes Preis / Leistungsverhältnis. Übrigens: Die "Plörre" hat uns mit etwas Wasser dazu 12,- € gekostet! Insgesamt schlug der Abend beim Sirbu mit über 40,- € zu Buche! Fazit: Tun Sie sich bloß nicht den Sirbu an, außer Sie wollen nur eine herrliche Aussicht auf Wien genießen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 15. Jun 2013 um 23:15

Christines Kritik kann ich vollinhaltlich bestätigen - leider. Wenn ich das vorher gelesen hätte, wär mir ein gastronomisch entbehrlicher Abend erspart geblieben. Sirbu meiden - es gibt so viele wirklich gute Heurigen!

Gefällt mir
am 1. Mai 2012
foodlover
1
1
2Speisen
4Ambiente
0Service

ich war gestern abend um ca. 21h dort. toller ausblick, aber wie schon erwähnt: blick richtung klosterneuburg. idyllische lage der sitzgelegenheiten.

die erste halbe stunde kam kein kellner (um getränke bestellen zu können). dann wagte ich es, mich um essen anzustellen. die schlange war etwa 15 personen lang und ich hatte das gefühl es dauert eeeewig! ich hatte keine uhr dabei, aber ich schätze mindestens 30 bis 40 minuten. mein freund wartete in der zwischenzeit am tisch und hat sich extrem fadisiert. also nichts was man an einem gemütlichen, romantischen oder geselligem abend will. endlich an der theke angekommen: unfreundlichster empfang von einer älteren dame und eine richtig widerwillige engegennahme der bestellungen. ich fühlte mich als extrem unerwünscht. zudem gab es kaum mehr eine ausreichende auswahl an speisen. beim gemischten salat wurden schnell drei salate draufgeklatscht - sah ganz anders aus als die gemischten salate der kollegin. ich nahm es so hin, da ich, angesichts der ungastlichen art der bedienung und der langen schlange hinter mir, nicht unnötig ärger machen wollte. dann die rechnung: für 2 personen für einen kleineren hunger: 22 euro (exkl. getränke). vier scheiben roastbeef kosteten über 6 euro (70 euro pro kilo) und ein kleines ziegenkäsebällchen 0,90 euro. ich finde das überteuer. vorallem muss man sich für das ganze noch ewigkeiten anstellen...

wir probieren das nächste mal definitiv einen anderen heurigen aus!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 26. Jul 2012 um 19:22

Kein Blick auf Klosterneuburg, da ist der Kahlenberg dazwischen, aber der Bewertung stimme ich voll zu

Gefällt mir1
am 13. April 2012
Chrims
1
1
2Speisen
3Ambiente
2Service

Die Lage ist sehr schön aber die Einrichtung und die Gartenbänke/Tische abgehaust. Die Bedienung sehr resch - so wie der Wein. Das Essen ist mehr als rustikal - zum Teil verrunzelt und überteuert. Speziell der Boutellenwein ist den viel zu hohen Preis nicht wert.

Na, die Touristen werden´s weiter bezahlen und kommen, ich nicht (mehr) ...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 30. Apr 2012 um 18:34

Ich war voriges Jahr beim Sirbu und der Ausblick war gigantisch. Leider war das Essen lauwarm, verrunzelt und die schwarzhaarige Buffettdame war dann sehr unfreundlich als ich reklamierte. Die Warteschlange beim Buffett war auch gigantisch, die Damen (2 ) waren restlos überfordert und auch sehr unfreundlich. Letztendlich wollte der Herr Oberkellner uns auch noch 1 Liter Wein und 1 Liter Sodawasser zu viel verrechnen. Fazit: Ich komme sicherlich nie wieder

Gefällt mir
am 27. Dezember 2011
panda82
7
3
2
0Speisen
5Ambiente
2Service

Wir waren an einem der letzten Sommertag beim Sirbu, welchen ich noch von Erzählungen meinr Eltern her kannte und als Kind einmal anwesend war. Seit dieser Zeit dürfte sich nicht viel verändert haben, denn die Einrichtung innen wirkt wie Gastronaut schon feststellte, sehr verstaubt.

Eine SEHR hantige Bedienung wies sämtliche Gäste inkl. uns an Ihre Tisch, welche zum Großteil aus Touristen bestanden. Der Ausblick war sensationell, wobei der vom Reisenberg noch einen Tick schöner, weil mehr auf Wien blickend. (beim Sirbu sieht man doch eher Richtung Korneuburg)

In der Warteschlange bestehend aus ca. 10 Leuten standen wir fast 20-30 Minuten. Die drei Damen vom Grill waren tatsächlich so langsam wie es sich anfühlte.

Wir bestellten Blutwurst mit Kartoffelschmarren, Schweinbraten so wie Kümmelbraten mit Knödel. Letztere waren für einen Knödelliebhaber wie mich mit Wurzeln aus dem Knödelland Tschechien eine glatte 5-. Lauwarm und frisch aus dem Tiefkühler. einfach grauenhaft. Das Fleisch war ebenso weder saftig noch schmackhaft, der Saft davon lies einigermassen geniessbar machen. Gott sei Dank wurde am TIsch noch ein Liptauer bestellt, sonst wäre ich hungrig aus dem Lokal spatziert, da mir Knödel und Fleisch so gar nicht schmecken wollte. Der Regen tat dann noch seinen Teil dazu bei :) Einzig die Blunzn inkl Erdapfelsalat waren essbar.

Ich würde hier und heute JEDEM abraten einen Besuch beim Sirbu abzustatten, weil die Preise bei weitem nicht dem entsprechen was am Teller kommt und der schöne Ausblick das auch nur annähernd rechtfertigen würde. Dann schon lieber zum Reisenberg mit mehr Blick auf Wien und besseren Speisen zum selben Preis!!!

PS: Ich erinnere mich noch dunkel an Unstimmigkeiten mit der Verrechnung gegen Ende (wollten zu viele Spritzer verrechnen, im Detail weiß ich das aber leider nicht mehr)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
am 28. August 2011
Rammer
71
2
4
2Speisen
3Ambiente
2Service

Auf Grund des Rufs, das der Sirbu doch genießt haben wir ihn aufgesucht und fragen uns wie dieser Ruf eigentlich zustande kommt. Sicher ist der Ausblick ganz nett, aber den habe ich bei den 4 Winzern z.B. ebenfalls bzw. den ganzen Eichkogelweg entlang. Also wie gesagt das Ambiente ist ist ganz nett, der Rest allerdings bestenfalls Durchschnitt. Die Speisen im Vergleich zu anderen Heurigen ( muß nicht einmal Topheuriger sein ) nicht gerade einladend. Der Preis für 10 dag Emmentaler, 5 Weinbeisser und ein Zwiebelschmalbrot mit 5.40 angemessen. Die Weinqualität nicht herausragend aber akzeptabel. Das Service empfanden wir ein wenig un persönlich. Kein Grund für einen zweiten Besuch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 4. August 2010
pumuckels
60
4
5
2Speisen
5Ambiente
1Service

Zum Sirbu? Ja, der Tradition wegen - und des unglaublichen Blickes. Man muss schon viel Freude an Retro haben um die Bankeln und das eher 'traditionelle' Essen zu geniessen. Dass zum reschen Wein auch die Bedienung resch ist muss ich auch nicht unbedingt haben. Fazit: Auf ein Glaserl mit Weitblick, okay, aber dann doch lieber woanders hin zum Essen, wo's weniger deftig ist und dafür feiner schmeckt...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von foodlover am 1. Mai 2012 um 13:32

topfenstrudel ok, aber die vanillesauce wurde aus dem packerl gedrückt....

Gefällt mir
am 16. Juni 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
3Speisen
4Ambiente
2Service
1 Check-In

Wie wäre es denn mit einer kleinen Zeitreise? Dann sollten sie echt einmal zum Sirbu schauen! Abgesehen von der einmaligen Lage am Nussberg bietet der Sirbu nämlich Heurigen-Charme von anno dazumal. Sogar die Preise des Weins (sowohl beim Heurigen als auch bei den Flaschen) wirken, wie vor 20 Jahren. Gleichzeitig gilt das aber auch für die Inneneinrichtung in der Stube. Die Vitrine mit dem warmen Essen wirkt so alt, dass dadurch auch das sich darind befindende etwas "verstaubt", fast sogar etwas abgelegen. Dabei schmeckt es wirklich OK. Fett und erdig, von der Mutter des Hausherrn zubereitet. Sollten sie also mit Freunden hingehen, wäre es zu empfehlen, das Essen für die anderen zu holen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Sirbu Hans - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.06.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK