RestaurantTester.at
Sa, 24. Oktober 2020
Speisen
Ambiente
Service
40
25
30
322 Bewertungen
Bewertung schreiben
Fotos hochladen
EventEvent eintragen
Lokal Müller Info
Features
Gastgarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Website prüfen
Hinzugefügt von
misenplace
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Lokal Müller

Villefortgasse 3
8010 Graz
Küche: Italienisch
Lokaltyp: Restaurant, Szenelokal
Crostini mit verschiedenen pikanten Aufstrichen - Lokal Müller - GrazPikantes Thai-Garnelensüppchen mit Gemüse und Pilzen - Lokal Müller - GrazZitronenrisotto mit Miesmuscheln, Lauch und Petersilie - Lokal Müller - Graz
Zitronenrisotto mit Miesmuscheln, Lauch und Petersilie - Lokal Müller - GrazHausgemachte Quiche mit Oliven, Schafkäse, Lauch und geschmolzenen Tomaten, ... - Lokal Müller - GrazHausgemachte Quiche mit Oliven, Schafkäse, Lauch und geschmolzenen Tomaten - Lokal Müller - Graz22 Fotos

Bewertungen (2)

Speisen
5
4
2
3
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
1
0
Service
5
4
3
2
2
1
0
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. August 2013
bluesky73
Experte · Level 29
264
31
SpeisenAmbienteService

Das Lokal Müller stand eigentlich schon recht lange auf meiner „To Do“ Liste, aber irgendwie hatte es nie so recht gepasst. Gestern war es soweit – nach einer mittelprächtigen Arbeitswoche war ein Highlight notwendig. Die Reservierung erfolgte kurzfristig telefonisch am selben Tag, aber ohne ...

Mehr
Crostini mit verschiedenen pikanten Aufstrichen - Lokal Müller - GrazPikantes Thai-Garnelensüppchen mit Gemüse und Pilzen - Lokal Müller - GrazZitronenrisotto mit Miesmuscheln, Lauch und Petersilie - Lokal Müller - Graz
Hilfreich16Gefällt mir8Lesenswert7

War aufgrund des schönen Wetters alles offen und der Großteil der Gäste war draussen - ich kann mir aber vorstellen, wie störend der Rauch sein kann. Werde in der kalten Jahreszeit mal einen Folgebesuch einplanen und dann berichten.

4. Sep 2013, 12:16·Gefällt mir·Antworten

Bei meinem Besuch damals war der Rauch wirklich störend, weil er jeden Gang, jedes Getränk geruchstechnisch umrahmt hat. Ich hoffe, dass das mittlerweile besser geworden ist.

4. Sep 2013, 11:32·Gefällt mir·Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. Jänner 2013
amarone1977
Experte · Level 30
318
73
SpeisenAmbienteService
Gelistet in: Lokale in Graz

Speisentechnischer Höhepunkt einer intensiven Graz-Woche. Da war doch was: das „Uni-Viertel“ in Graz. Also für mich grob eingegrenzt im Westen durch die Glacisstraße, im Norden durch die Heinrichstraße und im Süden durch die Mandellstraße. Ich war ja vor Jahren hier immer wieder unterwegs, u...

Mehr
Lokal Müller - GrazAbendkarte - Lokal Müller - GrazWeine.... - Lokal Müller - Graz
Hilfreich9Gefällt mir5Lesenswert4
24 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Carissimo Amarone: zur kosmischen Strahlung gibt's tatsächlich Statistiken, die das erhöhte Risiko, an Krebs zu erkranken, recht eindrucksvoll darstellen, aber das würde in diesem Rahmen wohl doch etwas zu weit führen. Außerdem: "ein bißchen schädlich" gibt's nicht, wie ja auch "ein bißchen schwanger" nicht existiert. Und der Helm und die Maske des Straßenarbeiters schützen leider nicht wirklich vor Kohlenmonoxid und Feinstaub. Wo bleibt also sein Arbeitsschutz? Und Du möchtest ja selbst entscheiden, ob Du das Risiko, 60.000 km zu fahren, eingehen willst oder nicht. Stell Dir vor, der Arbeitnehmerschutz würde Dich auf 1000 km/Jahr im Ortsgebiet limitieren, weil Du sonst Umwelt, andere Verkehrsteilnehmer und Dich selbst über Gebühr schädigst/gefährdest? Und net bös sein: das Argument, eine Kellnerin bekäme weniger als ein Pilot greift ins Leere, weil: macht sie das gesundheitlich schutzbedürftiger?? Oder bekommt der Pilot nicht schließlich deshalb mehr (wobei sich das im Schweizerhaus eventuell etwas relativiert), weil die Komplexität der Tätigkeit, Risiko und Verantwortung sich in den beiden Berufen doch deutlich unterscheiden (ohne KellnerInnen auch nur im Entferntesten nahe treten zu wollen!!) Zum Schluß noch Dein Beispiel mit den Gerüchen: ja, kann ich mir sehr gut vorstellen. Und? Stellen wir uns folgendes vor: Bildete sich ein Wirt ein, sein Lokal extrem nach, sagen wir einmal, dem süßesten, schwersten Parfum oder Klo-Spray oder Kuhsch... duften zu lassen, - sein gutes Recht als Gastronom. Ich würde das Lokal halt meiden. Und genau das ist der Unterschied. Der Staat hat das Recht und die Pflicht, seine Bürger in den Bereichen zu schützen, für die er die Verantwortung trägt. (öffentlicher Raum, öffentliche Gebäude, bzw. Unmündige und Kinder auch in nicht öffentlichen Bereichen) In privaten Bereichen wie einem Lokal nur in sofern, als z.B. ein Arbeitnehmer, der nicht raucht, die Arbeit in einem Raucherlokal als nicht zumutbar ablehnen kann. Umgekehrt sollte es der Markt regeln dürfen, ob ich als Wirt heute noch erfolgreich sein kann, wenn ich ein reines Raucherlokal, noch dazu mit mangelhafter Lüftung betreibe. Gergely macht's vor, dass auch die Trennung perfekt funktionieren kann und dass auch ein Raucherraum nicht stinken muss. Unter anderem auch deshalb ist er wirtschaftlich höchst erfolgreich mit seinen Betrieben. In meiner Wohnung (und Ähnliches sollte wohl auch in einem Lokal gelten) kann ich ja auch von meinen Gästen verlangen, sich entweder damit abzufinden, dass die Liebste und ich rauchen, oder eben nicht zu uns zu kommen. Private responsibility must remain private responsibility, nicht alles sollte der Staat regeln dürfen.

5. Sep 2013, 17:40·Gefällt mir1·Antworten

Das stimmt - ich war selbst mal Raucher. Aber ich habe in Restaurants nie geraucht, weil ich in Restaurants immer essen wollte. Ich war - wie viele andere auch - in Studenten-WGs. Niemand rauchte drinnen, alle rauchten am Balkon. Und wie schon gesagt. Rauchen ist Genuss. Aber der kalte Rauch, den andere atmen müssen, kann kein Genuss sein. Das war mir schon als Raucher bewusst. Das "Argument", ich wäre ja auch mal Raucher gewesen, ist also keins.

5. Sep 2013, 10:57·Gefällt mir1·Antworten

amarone: Jetzt driftest du aber mit deinen Behauptungen ein bisserl ab: Es ging darum, das Nichtraucher nicht den Rauch in Raucherlokalen reklamieren sollen, nicht darum, dass Raucher überall rauchen wollen. Ich will im Nichtraucherlokal nicht rauchen und beschwer mich auch nicht darüber. Will ich rauchen, dann geh ich eben heute nicht in ein Nichtraucherloka,l oder eben vor die Tür. Und genau so eine Entscheidung ist doch bitte sehr auch dem Nichtraucher freigestellt - oder? So ganz nebenbei: Man merkt, dass auch du einmal geraucht hast. Ehemalige Raucher sind in vielen Fällen die militantesten Nichtraucher, dabei solltet doch grad ihr Verständnis für uns alte Suchtpatschn aufbringen ;-)

5. Sep 2013, 10:47·Gefällt mir·Antworten
Lokal Müller - Karte
Größere Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


8992 Altaussee

8682 Hönigsberg

8750 Judenburg

8010 Graz

Erst-Tester

Bewertet am 26.01.2013

Master

1 Check-In
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info