In der Umgebung
Do, 25. Juli 2024

Le Bol

Neuer Markt 14, Wien 1010
Küche: Französisch
Lokaltyp: Bistro, Café, Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Le Bol - WienLe Bol - WienLe Bol - Wien

Le Bol

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

am 16. Februar 2017
SpeisenAmbienteService
Le Bol - immer wieder ein Erlebnis wert! Wer den französischen Charme liebt und auch mit den Umgangsformen in französischen Cafés und Restaurants vertraut ist, wird auch dieses Bistrot mitten im Wiener Stadtkern lieben. Der Service, á la francais,e ; nicht sehr wortlieb, flink, konzentriert...Mehr anzeigenLe Bol - immer wieder ein Erlebnis wert!

Wer den französischen Charme liebt und auch mit den Umgangsformen in französischen Cafés und Restaurants vertraut ist, wird auch dieses Bistrot mitten im Wiener Stadtkern lieben.

Der Service, á la francais,e ; nicht sehr wortlieb, flink, konzentriert und nicht aus der Ruhe zu bringen.
Auch wenn man ab und an etwas warten muss, dieses Warten wird erstens belohnt und zweitens kann man sich an dem großen Holztisch in der Mitte des Bistrots gut die Zeit vertreiben, bei dem Gesprächen der Tischnachbarn zuhören oder einfach nur die freudigen Menschen um einen beobachten.

Et voila;
das Essen steht auch schon vor der Nase.
Meist entscheide ich mich für den Salat "Monsieur Seguin ".

Gratinierter Ziegenkäse, Feigen, Trauben, Birnen und ein gigantisches Honig-Senf-Dressing bilden eine unvergessliche Kombination!

Der Schwierigkeitsgrad dieses Gerichts ist sicher nicht hoch, nichts desto trotz, müssen die einzelnen Komponenten perfekt abgestimmt aufeinander sein - was definitv hier geglückt ist.

Ein café au lait oder ein the vert und man fühlt sich als säße man mitten in Frankreich.

Wer keine Zeit zum Reisen gerade hat, oder nicht das nötige Budget gerade dafür, dem empfehle ich dieses Bistrot, denn auch das Preis-Leistungsverhältnis ist trotz Ansiedlung im 1. Bezirk absolut gerechtfertigt.

Vive la France !
Le Bol - Wien
Hilfreich5Gefällt mir2Kommentieren
am 28. Dezember 2014
SpeisenAmbienteService
Sonntag, Innenstadt. Da sollten schon die Alarmglocken klingeln. 20 Minuten haben wir erfolglos nach einem Parkplatz am Neuen Markt (und Umgebung) gesucht. Am Ende blieb uns nichts anderes übrig, als am Heldenplatz zu parken und uns durch den eisigen Wind bis zum Le Bol durchzukämpfen. Dort a...Mehr anzeigenSonntag, Innenstadt. Da sollten schon die Alarmglocken klingeln. 20 Minuten haben wir erfolglos nach einem Parkplatz am Neuen Markt (und Umgebung) gesucht. Am Ende blieb uns nichts anderes übrig, als am Heldenplatz zu parken und uns durch den eisigen Wind bis zum Le Bol durchzukämpfen.

Dort angekommen mussten wir nur 3 Minuten warten, bis wir einen Tisch bekamen. Yes, Volltreffer! Wer das Le Bol regelmäßig besucht, wird wissen, dass eine längere Wartezeit mit einzuberechnen ist.

Ambiente: Klein, gemütlich, sehr gut besucht, dunkel gehalten. Am Eingang steht eine Vitrine, die köstliche französische Kleinigkeiten aufweist. Mehrere kleine Tische und ein großer Gemeinschaftstisch, des Weiteren sind große Regale aufgestellt, in denen verschiedene, zum Kauf erwerbliche Teesorten, Marmeladen und Weine eingeschlichtet sind. Das Publikum besteht größtenteils aus Touristen und Normalos, sowie aus Gästen à la 1010 Bar, dem Nachbarlokal. Für mehrere Eindrücke des Lokals empfehle ich Google Bilder.

Service: Wenn ich dem Service eine Gesamtnote auf der ReTe-Skala geben müsste, wäre es eine 0. Nachdem ich aber meinen gestrigen Besuch bewerte, ist es aber erfreulicherweise eine 2-3. Eine sicher sehr unnötige Randnotiz, aber ich habe dieses Lokal 2 Jahre lang (!) auf Grund des schlechten Services gemieden. Das Le Bol ist die perfekte Schule für diejenigen, die wissen möchten, wie schlechte Bedienung auszusehen hat. Ich will aber nicht mit alten Geschichten langweilen, das wäre jetzt absolut unpassend und würde alles noch mehr in die Länge ziehen.
Was ich persönlich nicht verstehe, ist, wenn Kellner sich nicht die Mühe machen eine Bestellung aufzuschreiben. Warum? Gibt's dafür einen Grund, ist es schlichtweg pure Faulheit oder ein gewisser Stolz (ich merk's mir eh, auch wenn das Lokal von Menschen nur so explodiert)? Tja, das da eben Fehler passieren ist verständlich. Ein kleines Missverständnis, über das sich, ich zitiere, die Küche lustig gemacht haben soll. Die Oberkellnerin/Chefin (ich weiß bis heute nicht, was für eine Stellung sie hat) sagte das so zu mir. Ich möchte nicht pingelig sein (ja, ich bin's eh, ich weiß), aber das gehört definitiv nicht zu einem Umgangston mit einem Gast, oder?
Anyways, sonst war alles nett, wir mussten 2x an unsere Rechnung erinnern. So viel zum Service. Lang, ich weiß, musste aber sein.

Speisen: für mich gab's ein Croque Monsieur, einen Fruchtsalat mit Honig und einen in einer Schüssel (franz le bol, die lästigen Französischstunden machen sich endlich bermekrbar) servierten Kakao. Letzteres hätte eine Spur schokoladiger sein können. Die Früchte (ich kann mich nur an Weintrauben und Birnen erinnern, aber da war sicher mehr dabei) waren gut, kann man nicht viel falsch machen. Der Croque Monsieur, ein französischer Käse-Schinken-Toast mit Béchamelsauce. Ich liebe es, wirklich. Viel Käse, ja, das ist fein. Das ganze wird noch mit einer Cocktailsauce, 4 Salatblättern mit zwei Gurkenscheiben und einer Tomate/einem Paradeiser raffiniert. Einen Krug Wasser gab's gratis dazu. Wir mussten um die 15 Minuten auf unser Essen warten, normalerweise sind es 25 Minuten. Ich schätze, gestern war unser Glückstag. Meine Begleitung, die eine Le Bol-Jungfrau war, genoss ihren "Petit-dèjeuner Le Bol" (Schinken, Baguette, Schwarzbrot, Brie, Ei, Marillenmarmelade und Honig). Auf die Frage, wie es ihr gefallen hat, bekam ich ein "Sehr gut, ich will wieder herkommen" als Antwort.

Fazit: das Essen wird euch bei Gott nicht umhauen. Ich kenne aber kein anderes Frühstückslokal, dessen Mahlzeiten einen umhauen könnten, ernsthaft. Vielleicht könnte ein Trüffel-Eierschwammerl-Omlette einen in den 7ten Himmel befördern, aber Brot, Käse und Co. kann man sich zuhause genau zubereiten, aber wer mag schon daheim bleiben und in den eigenen 4 Wänden essen? Die Speisen sind aber einfach gut, das Ambiente ist nett und anders als herkömmliche Lokale in Wien. Das Service... ja, ein eigenes Kapitel. Es ist gemütlich und schmeckt gut, warum nicht?
Hilfreich9Gefällt mir10Kommentieren
am 19. November 2013
SpeisenAmbienteService
Im Gegensatz zu vielen Bewertern hier habe ich die Unfreundlichkeit des Personals trotz mehrmaligem Besuch in den letzten 3 Jahren noch nicht bemerkt. Ja, es stimmt, das Lokal ist eng und sehr beliebt (Stichwort: Gäste, die fragen ob man schon geht) Ja, es stimmt, es ist lästig, daß man nicht...Mehr anzeigenIm Gegensatz zu vielen Bewertern hier habe ich die Unfreundlichkeit des Personals trotz mehrmaligem Besuch in den letzten 3 Jahren noch nicht bemerkt.

Ja, es stimmt, das Lokal ist eng und sehr beliebt (Stichwort: Gäste, die fragen ob man schon geht)
Ja, es stimmt, es ist lästig, daß man nicht telefonisch reservieren kann.
Ja, es stimmt, die Speisen sind sehr zu empfehlen.
Und ja, es stimmt, das Personal ist eigenwillig, aber ich habe es nie als unfreundlich empfunden.
HilfreichGefällt mirKommentieren
1 Kommentar
Gast123

Arrogant trifft das Benehmen des personals besser!!

19. Nov 2013, 16:45Gefällt mir1
am 12. August 2013
SpeisenAmbienteService
Nach der Suche auf einem Innenstadtlokal zum Verbringen der Mittagspause in Verbindung mit innovativerem und gesundem Essen nahm mich eine Freundin mit ins "Le Bol". Aufgrund des schönen Wetters war die Terrasse voll besetzt, wir nahmen kurz an einem Tisch im Inneren des Lokales Platz. Drinnen ...Mehr anzeigenNach der Suche auf einem Innenstadtlokal zum Verbringen der Mittagspause in Verbindung mit innovativerem und gesundem Essen nahm mich eine Freundin mit ins "Le Bol".
Aufgrund des schönen Wetters war die Terrasse voll besetzt, wir nahmen kurz an einem Tisch im Inneren des Lokales Platz. Drinnen erweist sich das Lokal leicht asiatisch minimalistisch gepaart mit französischem Charme (Weinflaschen etc) - also recht angenehm. Wir baten die sehr nette Kellnerin uns beim Freiwerden eines Terrassentisches zu infomieren. Die Speisekarte bietet eine Fülle an französischen Baguettes, belegten Schwarzbroten und Salaten. Ich konnte mich kaum entscheiden - Kombinationen wie Schwarzbrot mit Rohschinken und Avocadocreme oder Salat mit gratiniertem Ziegenkäse und Früchten treffen wahrlich genau meinen Geschmack für schöne Sommertage. Ich entschied mich für den Vogerlsalat mit Rohschinken und gebratenem Gemüse.
Der Salat kommt bereits mariniert mit verschiedenen Brotsorten und ist auch preislich mit 9,40 Euro vollkommen in Ordnung. Geschmacklich war das Dressing etwas eigenwillig und ölig aber gut, der Schinken leicht angeröstet und das Gemüse mit Artischocken, Melanzani und Champignons wirklich lecker.
Fazit: Ein wirklich empfehlenswertes Lokal mit dem perfekten Essen für schöne Sommertage. Das Personal war entgegen der anderen Kritiken sehr zuvorkommend. Einziger Kritikpunkt: der Platzmangel (uns sprachen am Tisch sitzend schon mehrere Personen an ob wir denn nicht bald gehen würden).
Hilfreich5Gefällt mirKommentieren
am 28. April 2011
SpeisenKeine WertungAmbienteService
Das Lokal ist ja recht gemütlich, das Service leider auch. Das Lokal war nicht einmal voll, aber die Bedienung wollte uns wahrscheinlich auch nichts bringen. Dafür erklärte man uns 2 mal vor 23 Uhr, dass sie jetzt gleich zusperren. Auch beklagte sich die Bedienung, dass in der Osterwoche so viel ...Mehr anzeigenDas Lokal ist ja recht gemütlich, das Service leider auch. Das Lokal war nicht einmal voll, aber die Bedienung wollte uns wahrscheinlich auch nichts bringen. Dafür erklärte man uns 2 mal vor 23 Uhr, dass sie jetzt gleich zusperren. Auch beklagte sich die Bedienung, dass in der Osterwoche so viel los war - anstatt sich darüber zu freuen, dass das Lokal gut geht.. Auf der Toilette gabs weder Klopapier noch Papierhandtücher. Dafür gabs deutschen und französischen Text an der Klotür - mit enorm vielen Fehlern im französischen Teil - vielleicht tun die nur so französisch..
Hilfreich2Gefällt mir1Kommentieren
1 Kommentar
Unregistered

wenn um 22 uhr sperrstunde ist, dann ist es irgendwie logisch und auch verständlich, dass man vor 23 uhr bittet zu gehen. Versetz dich mal in deren Lage.

19. Nov 2012, 07:19Gefällt mir2
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.