RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
42
37
37
Gesamtrating
39
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Kunstmühle Dornau  - MühlsteinstubeKunstmühle Dornau  - MühlsteinstubeKunstmühle Dornau  - Mühlsteinstube
Alle Fotos (17)
Event eintragen
Kunstmühle Dornau - Mühlsteinstube Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Brunch
Ambiente
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
geschlossen
Do
geschlossen
Fr
12:00-20:00
Sa
12:00-20:00
So
12:00-20:00
Letztes Update von:
susi1
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Kunstmühle Dornau - Mühlsteinstube

Dornau 3
2544 Leobersdorf
Niederösterreich
Küche: Fisch Spezialitäten
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 0664 8601537
Lokal teilen:

9 Bewertungen für: Kunstmühle Dornau - Mühlsteinstube

Rating Verteilung
Speisen
5
6
4
1
3
2
2
1
0
Ambiente
5
3
4
3
3
2
2
1
1
0
Service
5
4
4
1
3
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 7. August 2016
gnie
22
1
4
3Speisen
2Ambiente
2Service

Um ehrlich zu sein kann ich die vielen sehr positiven Bewerungen hier nicht wirklich nachvollziehen.
Wir waren nun das dritte Mal da, jedes Mal in der Hoffnung, beim letzten Mal nur einen unglücklichen Griff getan zu haben.
Leider auch dieses Mal vergeblich.

Die Tomatensuppe war gut, allerdings sehr puristisch angelegt und daher auch wenig Möglichkeitm etwas falsch zu machen. Aber auf jeden Fall das Highlight des Menues.
Der Cesar´s Salad mit Fischstreifen war hingegen eine einzige Enttäuschung. Schon optisch machte er nicht allzuviel her, der Gipfel waren allerdings die geräucherten Lachsstreifen. Diese schmeckten, als wären sie über brennenden Eisenbahnschwellern geräuchert worden. Widerlich teerig, meiner Meinung nach absolut ungenießbar.
Der geräucherte Karpfenkaviar war nicht meines. Wurde einfach in einem Schraubglas auf den Tisch gestellt. Die Konsistenz und der Geschmack erinnerten mich an faschierte Räuchermarkrele. Vielleicht muss das ja so schmecken, ich fand es nicht so prickelnd.
Der gebratene Stör ( der Grund unseres Besuches, denn Stör hatte ich vorher noch nie gegessen ) war in Ordnung, allerdings auch nicht wirklich ein Hochgenuss. Zumindest weiß ich jetzt, warum Stör so selten auf der Speisekarte steht.
Der Service eher herablassend und lieblos ( den Gästen am Nachbartisch würde trotz starker Sonne verboten, den Sonnenschirm aufzuspannen, mit der Begründung, bei Wind - bestenfalls eine laue Brise - ginge das nicht ) , die Fische mögen ja durchaus frisch und von guter Qualität sein, die Zubereitung wird dem aber leider bei Weitem nicht gerecht.
Über Gusto kann man natürlich streiten, das Preis/Leistungsverhältnis passt für mich aber in keinster Weise und wir waren definitiv das letzte Mal da.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir4Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. Dezember 2015
Experte
PipiL2
53
2
18
5Speisen
4Ambiente
4Service
1 Check-In

War heute in der Kunstmühle Dornau in Leobersdorf. War schon mal vor drei Jahren dort und bin damals draußen gesessen. So konnte ich nicht wissen, welch ein Schatz sich drinnen verborgen hält.

Beim Reingehen geht man an der Fisch-Theke vorbei und bekommt gleich mal einen Vorgeschmack von den verschiedenen Fischen, die auf Eis liegen.

Drinnen gibt es einen Steinboden, ähnlich wie Fliesen aber viel massiver. Mit einem Kachelofen in der Ecke, schön warm, Ölbilder an den Wänden, romantisch und kuschelig. Ich hab mich mit meiner Begleitung sehr wohlig gefüllt.

Dann bestellten wir uns eine Fischsuppe, im Teller, nicht im Brotlaib, damit wir noch etwas Gusto für den Fisch haben, um 3.90.-- Euro. In der Fischsuppe befanden sich unter anderem schöne massive saftige weiße Fischstückchen, weiters war sie mit etwas wie Creme Fresh oder Sauerrahm gebunden. Geschmacklich sehr gut. Dazu 1/8 Blauer Portugieser um 2,20.-- Euro, den ich nicht gebraucht hätte. Er war herb und hölzern, dafür gut eingeschenkt und kostenlos ein Glas Leitungswasser dazu. Wurde mir so angeboten, was auch nicht üblich ist. Später bestellte ich ein Achterl vom Zweigelt von der alten Rebe (Sooß) um 2,50.-- Euro, der war dafür Weltklasse. Mit dem könnte man sich getrost betrinken.

Als Hauptspeise bestellte ich mir den gemischten Fischteller mit Mandel. Ich glaube, es hieß Mandelpanade. Kann es aber nicht mehr mit Bestimmtheit sagen. Ich bekam drei Stück Fisch, einen Wels, einen Karpfen und ein Stück Lachsforelle. Dieser Fisch war mitunter das Beste, das ich jemals als Fisch irgendwo bekommen habe. Und ich bilde mir ein, in der Welt schon ein bisschen herumgekommen zu sein. Der Fisch kam heiß zu Tisch, was schon einmal positiv aufgefallen ist. Er hatte eine wunderschöne dezente Knoblauchnote, leicht salzig gewürzt, und beim Reinschneiden bemerkt man eine seltene saftige Knackigkeit die ich noch niemals bei einem Fischgericht festgestellt habe. Ich gehe einmal davon aus, dass der Fisch absolut frisch gewesen ist. Dazu gab es Petersilien-Kartoffeln und eine weiße Schnittlauchsoße, die ich zuerst für eine selbstgemachte Soße-Tartar gehalten habe. Es dürfte sich aber um eine Schnittlauchsoße gehandelt haben. Den Preis nicht vergessen: 15.-- Euro ist für so ein Gericht nicht teuer.

Alles in Allem der Beste Fisch den ich jemals gegessen habe. Wir werden wieder kommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir5Lesenswert4
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Jänner 2015
caramia
25
1
5
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich habe dieses Lokal als mein Lieblingslokal im Profil und noch gar keine Bewertung geschrieben, obwohl wir oft dort sind - ich werde alt!!!!!!!! Das muss gleich nachgeholt werden:

Entdeckt haben wir dieses Schätzchen durch Zufall und der erste Besuch war eine kleine Irrfahrt, da wir den Eingang nicht sofort gefunden haben, es war aber auch damals nicht angeschrieben, so wie heute.
Hat man den Eingang gefunden, kommt man in ein uriges rustikales Lokal - jetzt durch den neuen Kachelofen auch richtig schön kuschelig. Eins vorweg - für Stylisten ist die Mühsteinstube nichts. Wir mögen es urig.

Man wird gleich von freundlichen Kellnerinnen empfangen, wir haben mit der Platzwahl nie Probleme, da wir nie zu den Haupt-Essenszeiten kommen. Die Tische sind recht groß, aber liebevoll dekoriert. Die Karte ist überschaubar, es werden auch immer wieder Spezialitäten angeboten. Was haben wir alles schon probiert?

Fischsuppe im Brottopf - sehr fein
alle Suppen sind durchgehend schmackhaft - wechseln je nach Saison
Knoblauchbrot - selbstgemachtes Brot mit Knoblauchpaste bestrichen - einfach gut
Wels serbische Art - Welsfilet in pikanter Gewürzmischung
Wels oder Karpfen gebacken - trieft nicht von Fett, feiner Fischgeschmack wird nicht von der Panade überlagert - mit Majonnaise-Erdäpfelsalat
scharfes Welscurry - pikant bis scharf mit Reis - Fisch mal anders

Die Cremeschnitte muss man unbedingt probieren, ich mag die Grießflammerie so gerne, da ist eine tolle fruchtige Erdbeersauce drauf.

Ich kann euch gar nicht alles aufzählen, was wir schon probiert haben - es hat uns alles geschmeckt. Ich konnte bei keinem Gericht sagen, dass es nicht gut war.

Für einen Plausch mit der netten Chefin ist immer Zeit.
Im Sommer gibt es einen großen Gastgarten und Veranstaltungen. Was uns auch gefällt, dass auf Regionalität gesetzt wird. Der Fisch kommt gleich aus der Teichwirtschaft nebenan.

Es werden auch selbstgemachte Sachen verkauft wie Eierlikör oder Chutneys.

Der wirklich einzige Kritikpunkt ist der Parkplatz, bei schlechtem Wetter sollte man hier gutes Schuhwerk bevorzugen.

Das ist ein Lokal für Leute die gerne Fisch essen und ein uriges Ambiente mögen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir4Lesenswert2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. November 2014
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
3Ambiente
3Service
14 Fotos1 Check-In

Wir wollten immer schon wissen, wo die so oft angebotenen und von uns verkosteten Fische des Gut Dornau herkommen. Das Mühlen-Gasthaus wird von der Familie Kühn betrieben, ein reiner Familienbetrieb vom Grill, über die Getränke bis hin zu den Dekorationen. Navi ist angesagt, und selbst dann glaubt man im ersten Moment, dass man sich verfahren hat. Ein altes Gebäude, von außen nicht sehr einladend, einzig ein Werbeständer zeigt uns, dass es hier doch Kulinarik gibt. Ein Tipp, man kann auch mit dem Auto durch die Einfahrt in den großen Innenhof fahren - wir gehen halt durch riesige Wasserpfützen. Teile der Mühle sind noch erhalten, und einiges ist dekorativ im Innenhof aufgestellt. Erst jetzt sieht man ein Hinweisschild, und im wirklich allerletzten hintersten Winkerl ist der Eingang.

Alte Bausubstanz, sehr verwinkelt, der erste Raum ist teilweise auch für den Verkauf geeignet, und in einem abgetrennten, zum Teil verglasten Bereich werkt eine Frau, optisch wie den Zeichnungen von Wilhelm Busch entsprungen. Weiter geht's in den Gastraum, durch massive Holztore. Und dann steht man mitten im (über)heizten länglichen Raum. Ein schöner Raum, Gewölbe, weiße Wände, viel Holz und an den Wänden zum Teil moderne Kunst. Eine Wand ist eher naturbelassen mit Original-Auslässen, und hier in der Ecke steht auch der Verantwortliche für die Bullen-Hitze – ein wunderschöner Kachelofen.
Was auf den ersten Blick wie eine reservierte Tafel wirkt, dürfte Normalzustand sein, d.h. viele Tische auf engem Raum, man sitzt wie aufgefädelt. Im Raum stehen die Tische lockerer, wir haben nicht reserviert und bekommen den Kachelofenplatz – schwitz. Der Plätze sind sehr nett mit viel Tuch, Platzsets, jahreszeitlicher Deko und Blumen eingedeckt. Wir haben Einblick in die alte Stube nebenan, überall alte Deko-Stücke, mit viel Liebe ausgesucht.

Sofort bekommen wir die Speisekarte und werden deren Studium überlassen. Freitags ist Fischtag, und der Menüplan für ein ganzes Monat wird am Tisch angeboten, wobei von den zwei Hauptspeisen meist eine vegetarisch ist. Zweigängig mit Suppe oder dreigängig mit zusätzlichem Dessert (EUR 13,50). Der Donnerstag steht im Zeichen der Edelfische (wie z.B. Seesaibling, Huchen, Stör, Zander oder auch Flusskrebs) und wird unter dem Motto 'Feines für Zwei' in Form eines viergängigen Menüs (EUR 40,-) gegen Vorbestellung angeboten. Sämtliche Fische, wie auch noch Forellen, Karpfen oder Lachsforellen werden auf dem Grill oder im Ofen gegart (gebacken und nicht frittiert © Homepage). Auf Wunsch wird die Vorspeisen-Fischsuppe im Brot Topf serviert. Für Gäste, die nicht so gerne im Wasser daheim sind, gibt es noch überbackene Brote oder ‚das Beste vom Rind‘. Als Abschluss werden selbst gemachte süße Versuchungen angeboten, die Mehlspeisen (Cremeschnitte mit hausgemachten Butterblätterteig, Mühlentarte aus Vollkornmehl, Grießflammerie mit hausgemachten Rotweinlikör, warmer Schokokuchen mit flüssigem Kern, Joghurtnockerl) können auch zum Mitnehmen bestellt werden. Schlussendlich entscheiden wir uns für das Freitagsangebot.

Tagessuppe
Ein klassischer tiefer Teller, aufgeschäumte Cremesuppe mit eingestreuten Bröseln. Hier ist Gemüse verarbeitet worden, dezenter Geschmack nach Sellerie, nicht so mein Lieblingsgemüse, hier aber sehr ordentlich. Neben dem Ofen von außen wärmt diese Suppe enorm von innen, denn neben der feinen Konsistenz herrscht eine leichte Pfefferschärfe vor.

Penne mit Lachsforellensauce
Bei Teigwaren außerhalb unserer vier Wände bin ich ob der Biss Festigkeit meist sehr skeptisch. Diese Pasta ist sehr gelungen, hat zwar keinen Kern mehr, ist aber auch nicht zu weich geraten. Die Lachsforellensauce ist nicht dünnflüssig, sondern eher cremig, kleine Fitzelchen vom Fisch und Gewürze kriechen in quasi jede Öffnung der Penne. Frischer Parmesan darüber gehobelt. Ein rundum gelungenes Hauptgericht.
Währenddessen werden an den Nebentischen ganze Fische serviert, schauen optisch sehr ansprechend aus, die Beilagen bestellt man separat, Salate, Kartoffeln & Co., da ist man sehr flexibel.

Bananenschnitte
Das Stück Kuchen wird sehr dekorativ serviert, mit einem Schnitz Knusperkaramell obenauf. Vom Aussehen her scheint die Schnitte eher konservativ, aber die Cremeschichte ist sehr gut gelungen. Die Bananen sind passiert worden, kein einziges größeres Stück darin. Vermengt mit Joghurt und wahrscheinlich etwas Topfen, fällt der Abschluss sehr leicht aus, vor allem, weil sowohl der Biskuitboden, als auch die Deckschicht aus Schokolade sehr dünn sind.

Fazit: Die Bewertung mit einer Dreierbank klingt schlechter, als es ist, wobei es ja eigentlich heißt, dass alles in Ordnung war. Die, zugegebenermaßen feinen, Penne sind nur bedingt als Stimmungsbarometer heranzuziehen, wenn wir mehr Zeit zum Verweilen haben und nicht nur auf der Durchreise sind, müssen wir einen Fisch im Ganzen verkosten. Die Räumlichkeiten sind alt, ohne Frage, das hat Charme im Gastraum. Die Sanitäranlagen befinden sich extern, über den gesamt Hof hinweg und sind – unbeschreiblich. Zwar gefliest und verputzte Wände, aber ansonsten kein Gusto-Stückerl. Da wäre akuter Handlungsbedarf. Umsorgt von den einzelnen Familienmitgliedern sind wir sehr gut worden, richtige Herzlichkeit konnte allerdings nicht aufkommen.
Schwierig – es schreit förmlich nach einem neuerlichen Besuch – vielleicht bei Wärme im Gastgarten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir10Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 9. Jän 2015 um 18:14

Das nenne ich eine professionelle Bewertung. Die Fotos sind super geworden, da werde ich ja blass vor Neid........... :)

Gefällt mir
am 28. August 2014
MuP
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich kenne das Restaurant schon länger. Diesmal waren wir den Geburtstag meines Vaters feiern.
Es ist eigentlich alles toll, bis auf die WC´s. Da gibts nur jeweils eines(!!!!!!).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 1. Sep 2014 um 07:21

Danke für diese positive Kritik ! Für die WC ist nächstes Jahr ein Zubau, nach neuen Standards (mit Behinderten Wc), geplant !! Liebe Grüße aus der Mühle Susanne Kühn

Gefällt mir3
am 20. Oktober 2013
ThomasH9
4
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ausgezeichneter frischer Fisch, wer mehr Informationen braucht, soll bitte persönlich hinfahren, es zahlt sich aus.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Dauermampfer am 23. Okt 2013 um 09:14

Im Zusammenhang mit solchen Bewertungen assoziiere ich "Star" höchstens mit "spottender" Vogel oder auch äußerst unangenehmes Augenleiden.

Gefällt mir2
am 8. Dezember 2012
SabineW
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

habe dort vor 1 1/2 Jahre meinen Geburtstag gefeiert mit ca. 55 Leuten und alles hat wunderbar gepasst - war ein tolles Fest - das Essen wurde von allen gelobt - das Service ist aufmerksam . Das Ambiente ist wunderbar .- wir gehen sicher wieder hin.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 8. Dez 2012 um 20:56

Hm. Das klingt wie: "Habe dort vor 1 1/2 Jahren einen Traummann gesehen - und werde ihn sicher wieder treffen...." Nur: seit 1 1/2 Jahren hast du ihn nicht getroffen. Warum nur, warum...

Gefällt mir2
am 15. September 2012
Fussel
1
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

Lauschiger Abend - direkt am Mühlwasser, nach Superfrischen Fisch und genialler Cremeschnitte ein Glas Wein genossen! Alles vom besten!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 15. Sep 2012 um 18:25

Echt geniaLL!

Gefällt mir
am 1. November 2011
DieFleischerin
2
3
4Speisen
3Ambiente
3Service

Zum Fischessen immer wieder die Beste Empfehlung. Alles frisch gefangen und zubereitet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kunstmühle Dornau  - Mühlsteinstube - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2380 Perchtoldsdorf
2 Bewertungen
2531 Gaaden
5 Bewertungen
2700 Wiener Neustadt
9 Bewertungen
2340 Mödling
10 Bewertungen
2571 Altenmarkt
5 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 01.11.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK