RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
29
30
30
Gesamtrating
30
32 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
KarlwirtKarlwirtKarlwirt
Alle Fotos (5)
Event eintragen
Karlwirt Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 476
|
188
Niederösterreich
Rang: 71
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
WLAN, WiFi
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC DINERS
Öffnungszeiten
Mo
09:00-22:00
Di
09:00-22:00
Mi
09:00-22:00
Do
09:00-22:00
Fr
09:00-22:00
Sa
09:00-22:00
So
geschlossen
Letztes Update von:
ProUndContra
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Karlwirt

Ketzergasse 155
2380 Perchtoldsdorf
Niederösterreich
Küche: Österreichisch, Wiener Küche, International
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 8690301Fax: 8690301-18
Lokal teilen:

32 Bewertungen für: Karlwirt

Rating Verteilung
Speisen
5
6
4
7
3
5
2
3
1
6
0
3
Ambiente
5
2
4
6
3
15
2
7
1
0
1
Service
5
5
4
9
3
5
2
5
1
5
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 31. Mai 2016
ThomasA3
1
1
2Speisen
3Ambiente
3Service

Den Karlwirt kenne ich aus meiner Kindheit und war damals eines der besten Restaurants in Wien.

Vor kurzem war ich wieder dort.

Leider kann ich das nun nicht mehr vom Karlwirt behaupten.
Ich bestellte ein Fiakergulasch.
Das Fleisch war leider alles andere als fein.

Scheinbar wurde ein Beiried verwendet und dieses leider mit Schwarte.
Mein Gulasch bestand leider zu 50% aus Schwarte.

Beim abräumen fragte mich der Kellner ob alles in Ordnung gewesen sei.
Ich sagte ihm das ich leider nicht zufrieden war da es extrem fettig war mein Fleisch.
Dies war im jedoch egal. Es gab keinerlei Reaktion.

Beim zahlen versuchte ich nach der Frage ob alles in Ordnung war dem zweiten Kellner nochmal mein Problem zu äußern.
Auch dieser zeigte keinerlei Interesse.
Ein einfaches es tut mir leid ich werde es der Küche weiterleiten hätte mir schon gereicht.

Damit sieht mich der Karlwirt so schnell nicht wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 8. April 2016
helmkatze
23
2
3
5Speisen
3Ambiente
4Service

Die Speisen sind großzügig und sehr gut. Zu empfehlen ist das Mexikanische Steak, scharf, weiches saftiges Fleisch mit reichlichen Beilagen. Das Personal ist freundlich und rasch. Das Ambiente ist gut, besonders im Sommer bietet der Garten unter den alten Bäumen eine gemütliche Atmusphäre. Wir sind öfters mit Geschäftspartnern zu Besuch, aber eine Voranmeldung über 3 Personen ist empfehlenswert, da es ein sehr beliebtes Lokal in Perchtholdsdorf ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 18. Februar 2016
Update am 11. Juli 2016
austroboy
19
1
2
4Speisen
3Ambiente
4Service

Eines unserer Lieblingslokale, wo wir immer wieder gerne einkehren werden
Speisen: Bisher immer sehr gut, frisch und schmackhaft, also so wie es sein sollte
Ambiente: großer Parkplatz und von außen top, von innen eher rustikal, teilweise überladen und somit flop; Raucherraum nicht klar von den Nichtrauchern getrennt, allerdings merkt man davon nicht viel
Service: Gut, viele Kellner stehen immer bereit, die Aufteilung und Freundlichkeit wäre noch zu verbessern

Fazit: Preis/Leistung geht in Ordnung, immer wieder zu empfehlen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 19. Feb 2016 um 14:16

Da gab es doch vor einer Woche schon eine Bewertung zum Karlwirt vom @ austroboy, diese scheint gelöscht worden sein, nachdem es zwei weitere Kommentare dazu gab ! Die aktuelle Bewertung, will ich nicht kommentieren, kann aber @ stammersdorfer, 100 % beipflichten !

Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. Februar 2016
Experte
papperlnpipperln
35
5
19
1Speisen
3Ambiente
2Service

Reichlich vorhandener Parkplatz, hat uns in kurzer Zeit 2 mal bei Karlwirt einkehren lassen, ab sofort ist unsere Devise, Gas geben weiter fahren und bei einem grünen Buschen in Perchtolsdorf einkehren, lieber Parkplatz Suche auf sich nehmen.

Das Lokal im Landhausstil gehalten , sieht außen nicht übel auf, wirkt gemütlich, was stört sind die unzähligen schwarzen Tafeln vor dem Lokal, wo der Wirt seine vermeintlichen Leckereien anbietet, das passt so gar nicht zum sonstigen Ambiente.

Man tritt ein, großer Schankraum, es geht weiter zu einem kleineren Raum, ein Sessel versperrt den Weg in den selbigen, ein weiterer Raum Türe geschlossen, laut einer Ankündigung vorm Lokal, wird dieser renoviert !

Da Schankraum, leider Raucherbereich, geht`s in den sogenannten Wintergarten, da sehr wenige Gäste im Lokal, ist ein verweilen im sogenannten Wintergarten nicht sehr behaglich, obwohl sich der Landhausstil auch im inneren des Lokal`s wiederfindet, hier kommt Bahnhofshallen Feeling auf.

An Personal mangelt es nicht, wobei es sich eher um Speiseträger handelt, und nicht um gestandene Kellner, wie es das sonstige Ambiente vermuten lassen.

Die Speisekarte, eine richtige dicke Schwarte, Wild, Fisch, Geflügel, Tagesteller, Innereien, alles aus der Wiener Beislküche, usw.usw. Bei so wenigen Gästen, wie kann das nur funktionieren, das hier frisch gekocht wird ???

Bier, der Marke Ottakringer, rasch serviert, die Glaskultur für dieses , na ja, das könnte eleganter serviert werden.

Wir bestellen, Zigeuner Leber und eine Portion geröstete Leber.
Der Tisch nicht eingedeckt, Besteck in einem Blechküberl zur freien Entnahme, na Guten Appetit welche Finger hier schon an den einzelnen Besteckteilen waren, man soll ja nicht zu klinisch sein, der Mensch benötigt eine gewisse Anzahl an Bakterien.
Weiters ein Salz und eine Pfeffermühle aus Kunststoff, beide außen leicht fettig, abgegriffen, no ja, siehe oben.

Die Gäste werden nicht mehr, es ist in unseren Breiten übliche Abendessens-Zeit, im Gegenteil, der Bahnshof‘s Saal leert sich.
Einer der Speisenträger serviert lust und schwunglos, das Bestellte.

Die Optik, beider Speisen, OK, wobei ein Berg roher Zwiebel und Krautsalat an der Zigeuner Leber nicht gerade das ausmachen, was wir unter der Deklaration Zigeuner Leber verstehen, weiters ein nicht abgetropfter Ölpfefferoni leicht „ letschert „ und ein Speckscheibe gleicher Konsistenz.

Der erste Biss, die Leber ist bitter, wir wenden diese, Ergebnis, zu stark angebraten , Fleisch teilweise bereits verbrannt. Spitzbübig hat man in der Küche die Leberscheiben so kunstvoll drapiert das für den Gast der „ Brandschaden „ nicht zu sehen war.

Die geröstete Leber, eine ansehnliche Portion mit Bratkartoffel, Qualität der Speise GUT !

Beim abservieren, 2/3 der Zigeuner Leber gehen zurück, detto die üppige Zwiebelgarnitur, die obligate Frage eines der Speiseträger, hat‘s geschmeckt, mit meiner Antwort, Hr. Ober, sie haben mit Ihrer Frage recht, was soll einem bei dieser Speise schmecken, kann der Speiseträger nicht's anfangen, er vertschüsst sich ohne weiterem Kommentar, wir zahlen mit Trinkgeld 32.- und ab durch die Mitte !

Einige Tage später, genügend Parkplätze am Haus eigenen Parkplatz, die schwarzen Schiefertafeln haben sich vermehrt, Fisch / Aschermittwoch wird angeboten.

Im Schankraum nur ein Tisch besetzt, daher keine Rauchgefahr, wir nehmen Platz. Lokal noch leerer als beim letzten Besuch, es gibt deutlich mehr Personal als Gäste.

Ein junger Kellner, übergibt die Speisekarten, bedingt durch ein üppiges Fischangebot, Wildgarnelen, Zander, Saiblingsfilet, Karpfenfilet, Heringsschmaus, Muschelpfanne, Preise ab 8,90 -16,90 ist diese noch umfangreicher geworden.

Wir bestellen, 2 Seidel Bier, 1 x Schweinsbraten mit Reis und Salat, und sehr leichtsinnig eine Paella, nach gefühlten 10 Minuten wird serviert, das Ergebnis, Schweinsbraten EXTREM trocken , hart und ausgedörrt, der Braten hat vermutlich den ganzen Nachmittag im Konvektomaten geruht !

Hier wurde Frevel am Schwein betrieben, das Tier hat sein Leben gelassen, die Küchenbrigarde hat das nicht gewürdigt ! Der Saft, was sag ich es ist ein dünnes geschmackloses Wässerchen ohne Geschmack, der Reis und der Salat ohne Mängel, wenigsten was !

Die 10 Minuten Paella, ein trockens Reisfleisch mit TK Meeresfrüchte Cocktail, leider entschieden zu lange gebraten und gekocht , Muscheln, Tintenfisch und Garnelen ein Biss Erlebnis wie bei Gummibären. Die beiden Muscheln in Schale, leider diese gebrochen, Teile im Reis vermischt.

Beim abservieren, der fast vollen Teller, wieder die obligate Frage , hat`s geschmeckt, wir begründen warum wir nicht aufgegessen haben, der Speiseträger,, Deutsch ist nicht seine Muttersprache, schaut uns ungläubig an, und verschwindet, wir zahlen mit Minitrinkgeld 28.- und verschwinden auch schnellstens.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir9Lesenswert9
am 29. November 2015
Britta
5
1
1
-Speisen
3Ambiente
3Service

Optisch ein sehr schönes Wirtshaus, aber kommt man in die Nähe der Küche, steigt einem ein übler Geruch von altem Öl in die Nase. Alles aus der Fritteuse, auf keinen Fall frisch zubereitet. Zum Beispiel der Topfenschmarren hatte einen leichten Geschmack nach Fisch und die Hühnerbruststreifen lagen schwer im Magen. Anscheinend wird das Fett mehrmals verwendet! Nicht zu Empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 25. September 2015
HansDeutsch
2
1
0Speisen
4Ambiente
1Service

Gestank der Raucher im Raum nach dem Eingang (gut diese Unsitte wird ja nun auch in Österreich endlich bald abgestellt sein!). Besuch Nm., wenig Betrieb, aber trotz 4 Ober sehr lahme Bedienung,

Frittatensuppen nicht Spitze, aber in Ordnung. Hauptgang:1. Da GAR kein Kalbfleisch Angebot, Gordon bleu hald vom Schwein, überröstete Panier aus der Friteuse, Fülle dafür äußerst sparsam, Fleisch wenig Geschmack und trocken. 2. Herrnpilze, erst falsch aufgenommen, nach Diskussion erst korrigiert, dann Pilze voll verkocht in ála creme, versteht man hier als Mehlpappe!! Knödel hart. Nachspeise: Pofesen mit Povidl, wieder viel zu dicke (ungesüßte) Panade, wieder mit überröstetem Friteusen Geschmack. Dafür wiederum ganz wenig Fülle, Vanille Sauce OK. Noch Ergänzung gefällig, leider .. zur Nachspeise wurde noch eine - unbestellte - Portion Eismarillenknödel versehentlich serviert und die Wein Nachbestellung zum Essen wurde vergessen. Danke vielmals,da kehren wir nicht mehr ein!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Juli 2015
WWW68
31
1
12
4Speisen
3Ambiente
4Service

Ein super-heisser Sommertag. Wo ist der nächste Gastgarten ? Probieren wir mal den, beim Karl-Wirt !

AMBIENTE 30
Das Lokal liegt unmittelbar an einer Autobahnauffahrt. Das macht es zwar praktisch erreichbar, aber man kommt nicht umhin, im Gastgarten auch ein wenig Verkehrsrauschen mitzukonsumieren. Aber es ist nicht stark und stellt keine wirkliche Beeinträchtigung dar. Eine mächtige Steinwand grenzt den grossen Gastgarten deutlich nach aussen ab. Im Gastgarten stehen einige Schatten spendende Bäume sowie grosse, gelbe Sonnenschirme. Für Schatten wurde wirklich gut gesorgt. Die Tische sind aus Plastik und frei von Tischtüchern. Innen wirkt das Ambiente eher ins Rustikale gehend. Teilweise ist der Raum mit Holz verkleidet. Alles wirkt sauber, gepflegt und ordentlich und insgesamt absolut akzeptabel.
Vor dem Haus befindet sich ein großer Parkplatz. Die Anfahrt mit dem PKW ist also recht günstig.

SERVICE 40
Das Service ist sehr prompt und freundlich. Das Team kommuniziert auch untereinander freundlich und effizient, wirkt engagiert und pflichtbewusst und scheint damit gut zusammenzuarbeiten. Für mich bedeutet das, daß die Speisen alle schnell am Tisch sind und jeder meiner Wünsche – gleich von welchem Kellner – schnell und aufmerksam aufgenommen wird.
Abschliessend erhalte ich noch ohne Aufforderung einen ordentlich gedruckten Rechnungsbeleg.

SPEISEN 40
Die Speisekarte (Link) wirkt ein wenig fleischlastig, wobei auch der aktuellen Eierschwammerlsaison Rechnung getragen wird. Ich entscheide mich für die Hühnerleber mit Mayonnaisesalat (8.60 EUR) und einen Apfelsaft groß gespritzt (3.30 EUR).
Was dann kommt, beeindruckt mich:
Schnörkellos und mit wenig Deko (ausgenommen einiger Blätter Petersil, einigen schmalen Karottenscheiben und einem Stück Zitrone) liegen die hübsch panierte Hühnerleberstücke in auf dem Teller, sehen gut aus und bilden gemeinsam eine Portion bedeutender Größe.
Die Panier ist knusperig und die Leber zergeht förmlich auf der Zunge. Bekommt man nicht immer so gut. Dazu ein Mayonnaisesalat, wie er besser nicht sein könnte. Sehr gut abgeschmeckt und im Verhältnis zwischen Erdäpfel und Mayonnaise gut ausgewogen. Die Mayonnaise von guter Konsistenz und vor allem nicht zu flüssig. Perfekt. Auch die Speisen, die zu den anderen Tischen gebracht werden, sehen alle tadellos angerichtet und sehr appetitlich aus.
Dann kommt noch der von mir bestellte Eiskaffee (4.50 EUR).
Und dieser macht leider, leider wieder viel von dem soeben gewonnen, sehr guten Eindruck kaputt: Der Kaffee ist zwar stark, aber die Menge an Vanilleeis sehr gering. Dafür finden sich eiswürfelgroße, unförmige Wassereisklumpen im ohnehin schon nicht allzu großen Becher. Die Hohlhippen versinken in der Flüssigkeit und werden rasch schwammig.
Schade, schade. Insgesamt will ich für die Speisen dennoch 40 Punkte vergeben, da ich mich an einen meiner früheren Besuche erinnern kann, bei dem die Speisenqualität ebenso sehr gut war, wie ich es heute bei meiner Hühnerleber erlebt habe.

FAZIT
Bei meinen beiden bisherigen Besuchen war keine grobe Schwäche erkennbar - alles in allem kann ich das Lokal durchaus empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir11Lesenswert7
am 21. Mai 2014
funmazo
6
1
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

Leider verwendet der Karl Wirt anscheinend viel zu viel aus der Fertigküche. Die Speisekarte ist voll gefüllt mit Spezialitäten, aber wenn man sie dann serviert bekommt winkt die Microwelle. Leider schmeckts dann auch so.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 14. November 2013
IstGern23
3
1
1
1Speisen
2Ambiente
2Service

Wir waren zu 5 dort. Nach ca.10 Minuten durften wir an unsern (schon 10 tage vorbestellten) Tisch platz nehmen .Der Kellner kam dann auch recht flott um unsere Getränke Bestellung aufzunehmen ,die dann auch recht fix kamen. Zum essen kann ich nur sagen die Knoblauchcremesuppe war sehr sehr dünn und schmeckte fad .in der Karte war ein Bild auf dem Spareribs angeboten würden. Als der Kellner die Speißen aufnahm wollte ich eine Portion bestellen und er sagte das sie leider aus waren, so bestellte ich mir das Gansl Skandinavier. Das komische an der Sache war dann nur das immer wieder Holzbretter mit Portionen Spareribs an mir vorbeizischten.
Das Gansl das ich mir bestellte war im Ganzen ok nur die Beilagen haben mich sehr enttäuscht .Das Rotkraut war pick süß und die Kroketten waren kalt die angeblichen Rumpflaumen waren normale Pflaumen.
Das Dessert habe ich dann seinlassen .


Fazit: Ich denke ich werde nicht mehr so schnell diese Gaststätte aufsuchen was sehr schade ist da es vor ein paar Jahren sehr lecker dort war

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
am 28. September 2013
WeJ
8
1
2
4Speisen
4Ambiente
4Service

Nach langer, langer Zeit waren meine Gattin und ich wieder einmal beim "Karlwirt". Der vordere Raum war völlig besetzt, nur ein großer Ecktisch mit Reservierungstaferl war frei. Wir durften dort Platz nehmen. Sofort brachte man uns die Speisekarte und fragte nach den Getränken. Das Trinken kam gleich und auf das Essen mussten wir auch nicht lange warten. Meine Frau aß einen Zander: sehr große Portion und sehr gut zubereitet (13,50), ich hatte eine gebackene Leber: für 7,90 entsprechende Portion, schön weich und saftig mit sehr schönem Salat. Die Kellner waren sehr freundlich und rasch. Das Ambiente gefiel uns ehr gut: rustikal, ohne kitschig zu sein, mit hellem Mobiliar.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja21Gefällt mirLesenswert
am 30. August 2013
Experte
Dr4ch3
34
2
17
3Speisen
3Ambiente
3Service

Zum Karlwirt, nun, nachdem ich in meinem gesamten Leben nie weiter als 4km vom Karl-Wirt entfernt gewohnt habe, war ich auch schon oft dort. Früher als der Karl wirt ein kleines Gasthaus mit Beislcharakter gegenüber der Esso Tankstelle war, da war er auch noch ein Geheimtipp. Sehr leckeres Essen, rustikales Flair und Wirtshausfreundlichkeit.
Leider - muss man sagen - hat der Karl Wirt in den letzten Jahren/Jahrzehnten zuviel Geschäft gemacht, denn ausser aufstocken und ausbauen und letztendlich noch ein riesen Hotel hinzubauen ist dort nix besser sondern eher schlechter geworden.
Heute sieht die Situation so aus, das es beim Karl Wirt wie beim Roulette ist. Einmal waren wir dort zu zweit. Freundliche Kellner, flott kam das Essen, (einmal Puten Cordon mit Pommes und Salat, einmal Schnitzel mit Kartoffel), war auch alles sehr lecker und ok. Ein anderes Mal waren wir dort, nach 5 Minuten wurden und 2 Wildfremde mit den worten "Is eh ok wenn ma wen dazusetzen oder?" hingeknallt. Dazumals war Ganslsaison, das wollt ich mit nicht entgehen lassen. Fazit war: Suppe 25 Minuten wartezeit und kalt war sie auch. Gansl war nur Fett, kalt, zäh, das Knödel war hart und lauwarm, dafür war das Rotkraut brennheiss.

Meine Erfahrungen daher: Wer beim Karl Wirt einen guten Tag erwischt wird seine freude haben, wer an einem schlechten Tag hinfährt, kanns vergessen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir3Lesenswert
am 12. August 2013
tanson
10
1
2
2Speisen
3Ambiente
1Service

Topfenschmarren nicht mehr als ein kleiner Schöpfer und im zweiten Schmarren war eine tote Wespe im Zwetschkenröster . Kellner aufmerksam darauf gemacht aber es kam keine Entschuldigung sondern nur Abweisende Kommentare . Bestellzeiten ewig und kein Auge auf die Gäste ob noch wer was trinken möchte .

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
am 5. Mai 2013
rebgau
7
0
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Beim Karlwirt scheiden sich die Geister. Man würde hier eigentlich ein Spitzenlokal erwarten, das Angebot ist aber eher nur durchschnittlich gut, so wie halt überall. Ich vermisse beim Karlwirt echte innovative Angebote, die mich so weit hinaus zu fahren verlocken. Wie gesagt, gutes Lokal, aber es hautr mich nicht aus den Socken.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 5. Mai 2013 um 14:40

Jene Wiener, die aus der Stadt nach Perchtoldsdorf zu einem ganz guten, insgesamt aber bloß durchschnittlichen Wirtshaus fahren, leisten bloß einen Beitrag zur Umweltverschmutzung. Solche Lokale, manche vielleicht besser, manche auch schlechter, gibt es in jedem Wiener Bezirk.

Gefällt mir2
am 27. Februar 2013
dreirosen
1
1
4Speisen
-Ambiente
-Service

Habe für eine Geburtstagsfeier mit 90 Personen ein Buffet beim Karlwirt bestellt, das mich sehr zufrieden gestellt hat. Herr Toni hat uns sehr gut beraten und ein umfangreiches Essen zusammen gestellt. Dieses war sehr gut und wurde von allen Gästen gelobt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 28. Feb 2013 um 03:37

Was hat denn das Buffet gekostet für 90 Personen und vor allem ... was gab es bei dieser Tafel? Wäre schon interessant zu erfahren!

Gefällt mir
am 22. Februar 2013
andrzej83
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ich war letzte Woche wieder einmal beim Karlwirt. Diesesmal zum Steak Essen und hab mir ein 200g Filetsteak (medium) an Pfeffersauce gegönnt mit einer Ofenkartoffel und frischem knackigem Gemüse. Das Fleisch war saftig und zart zugleich, genau so wie man sich ein richtiges medium Filetsteak vorstellt.
Zum Dessert gab es dann noch den berühmten flüssigen Schokopudding.
Mir ist es unbegreiflich dass so ein tolles Restaurant nicht weiter vorne ist im Ranking. Vielen Dank nochmals für die tolle Bewirtung!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja24Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 24. Feb 2013 um 15:44

über toll da da gehen die meinungen auseinander! genau so über die qualität der steaks ! hatte vor einiger zeit das vergnügen mittags mit einem bekanten dort zu speisen. leider hat mein steak nicht entsprochen, der kartoffel war lauwarm und ich habe kein verständnis wenn man die sauce extra in rechnung gestellt bekommt.

Gefällt mir1
am 15. Februar 2013
titanicer
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Bin seit meiner kindheit beim karl wirt essen das essen war wie immer sehr gut die bedienung sehr freundlich,ich musste nicht ganz fünf minuten warten schon war die suppe auf dem tisch.Die hauptspeise dauerte ein bisschen länger da dan auch schon mehr zu tun war. Die faschierten laibchen mit kartoffelsalat waren wie immer ein traum aber auch die anderen speisen vorzüglich kann das lokal nur weiter empfehlen. Ich verstehe auch nicht die schlechten kommentare.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja23Gefällt mirLesenswert
am 22. Dezember 2012
MrGoodlife
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ich war schon mehrere Male beim Karlwirt. Nach diesen Besuchen bliebe mir garnichts anderes übrig als Diesen, einen der letzten, gut bürgerlichen Gastwirte, zu empfehlen. Nun möchte ich auf einen dieser Abende besonders eingehen.

Es galt meinen engsten Familienkreis trotz der teilweise negativen Bewertungen hier vom Karlwirt zu überzeugen. Dazu wurde vor bereits längerer Zeit ein Martinigansl-essen ausgewählt.

Beim Eintreten wurden wir vom Restaurantleiter herzlich begrüßt und zum bereits gedeckten Tisch im Nichtraucherbereich begleitet. Nach einem kurzen Gespräch entschieden wir uns für die Weinempfehlungen des Kellners, bestellten die obligatorischen Beigetränke und widmeten uns der saisonalen Gansl-Karte. Schnell war klar, dass sie ihres gleichen suchte. Alle Taten sich mit der Auswahl äußerst schwer. Neben Ganslspezialiäten mit verschiedenen Füllungen wie Trockenfrüchten, Maroni und anderen klassischen Spezialitäten wie Omas Ganslsuppentopf und das Perchtoldsdorfer Ganslgröstl fanden sich auch Gänseleberspieße mit Räucherschinken oder Martinigansl "Skandinavisch".

Die Suppe war erstklassig, sehr geschmackvoll, mit viel Einlage - eben wie von der Oma. Auch alle Gansln waren hervorragend gut, mit knuspriger Haut und saftigem Fleisch. Aber mein Leberspieß mit Pfannengemüse war das Highlight, der Rohschinken hielt die Leber saftig und würzte sie gleichzeitig. Zwar keine Weltneuheit, aber auf jeden Fall handwerklich auf höchstem Niveau und authentisch. Ich aß sogar die Gemüsebeilage. : )
Das Essen sollte ein heißer Schokokuchen mit einer Vanilleeisflocke abrunden. Mein einziger Fehler war, nicht noch einen Löffel davon zu nehmen, bevor ich den Teller "zur Verkostung" freigab- er kam leer zurück.

Alles in Allem war es ein gelungener Abend, das Essen und die Getränke waren erstklassig, dargebracht von nettem, angenehm zügigen Service. trotz der negativen Vorbelastung meiner Eltern, zählen sie sich seit damals zu den Stammgästen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja32Gefällt mirLesenswert
am 10. Dezember 2012
pr1990
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ich fahre beruflich oft beim Karlwirt vorbei und dachte mir nun dass ich endlich mal reinschauen muss. Die Erwartungen waren ob der teils schlechten Bewertungen nicht allzu hoch, was ich im Nachhinein ehrlichgesagt nicht verstehen kann. Freitag gegen 17.30 Uhr war es noch relativ ruhig bevor das große Abendgeschäft losging. Die Bedienung war schnell und freundlich. Die Kürbiscremesuppe perfekt, der Salat zur Vorspeise frisch und knackig und am Pfeffersteak konnte ich auch nichts aussetzen. Natürlich kann man es nicht allen Kunden recht machen was ich ein paar Tische weiter live miterleben durfte. Da tat mir der Kellner schon richtig leid mit Gästen die wollten sich einfach nicht zufrieden stehen lassen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja23Gefällt mirLesenswert
am 1. Dezember 2012
wuuzzaaa
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich hab letztes WE beim Karlwirt das beste Gansl seit Jahren gegessen. Saftig frisch mit herrlicher Sauce, Apfelscheibe, perfekt zubereitetem Rotkraut und Semmelknödel. Trotz vollem Restaurant kam die Suppe und das Gansl sehr zügig. Tolles Preis-Leistungsverhältnis und trotz Stress sind die Kellner immer für einen Scherz aufgelegt. Absolut empfehlenswert!!! Ich freu mich schon auf meinen nächsten Besuch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja22Gefällt mirLesenswert
am 16. November 2012
scrubbs
1
1
1Speisen
2Ambiente
0Service

Also ich hab zwar die schlechten Bewertungen schon gekannt, wollte es aber nicht wirklich glauben. Hat sich aber voll bestätigt. Angefangen hat es mit der Frage: "Wollen Sie Raucher- oder Nichtraucherbereich?" Nach dem Raucherbereich kam der NR-Bereich, war aber leider durch die fehlende Trenntür nicht wirklich rauchfrei. Nach geschlagenen 10 Minuten warten machte ich mich auf die Suche nach einem Kellner. Ich fand gleich 4 davon an der Theke in bester Stimmung. Zur Sicherheit bestellten wir Trinken und Essen gleich zusammen. (Man weiß ja nie, wann wieder ein Kellner Zeit für die Gäste hat.) Das Essen war wirklich vom "Allerfeinsten". Zwar war es nur lauwarm aber dafür war mehr Fett als Fleisch auf dem Teller. Und für den Knödel brauchte man schon etwas Kraft, um ihn zu zerteilen. Wir wollten eigentlich nur mehr raus aus dem Lokal, aber da hatten wir die Rechnung ohne die Kellner gemacht.
Als ich endlich, endlich, endlich zahlen durfte, war der Kellner ziemlich erstaunt, als er auf seine Ansage: "€ 23,40" von mir als Antwort: "23,40" erhielt. Ich war erstaunt, als er nicht einmal passendes Retourgeld in seiner Börse hatte. (Sind wahrscheinlich nicht gewöhnt, auf Cent genau abrechnen zu müssen) Aber das Service war mir wirklich keinen Cent Trinkgeld wert. Schade eigentlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 2. Nov 2013 um 13:49

busfahrer da hast du voellig recht! es ist aufgabe des gastes, den kellnern manieren beizubringen. am besten kochst du auch gleich selber!

Gefällt mir1
am 7. Oktober 2012
Geniesser56
11
1
3
1Speisen
3Ambiente
4Service

Wir waren da zu einer Familienfeier mit ca. 60 Gästen geladen. Platz war ausreichend im Wintergarten vorbereitet. Die Lüftung da ist nicht gut. Wir haben uns vorher hier ein paar Bewertungen durchgelesen, welche eigentlich, bis auf wenige Ausnahmen, nicht sehr positiv waren. Also schlechtes Service kann ich nicht bestätigen. Die Kellner waren allesamt sehr bemüht und freundlich. Das Hauptproblem dürfte sich in der Küche befinden. Wir hatten vier oder fünf Hauptgerichte zur Auswahl, das heisst der Küchenchef hätte in etwa schon wissen sollen, was auf ihn zukommt. Geklappt hat da fast gar nichts. Die ersten Gäste waren schon mit dem Hauptgericht fertig, da haben andere nicht einmal noch die Suppe bekommen. Die Qualität der Speisen war unter jeder Kritik. Die Kürbissuppe scheinbar auf einer (verbrannten) Einbrenn basierend hat ebenso geschmeckt. Zander und Puten - Cordon Bleu wären als Schuhsohle geeignet gewesen. Die Speisen wurden lauwarm bis fast schon kalt serviert. Die Kartoffel als Beilage waren zu Tode gekocht und haben nur nach Wasser geschmeckt. Schade um dieses Lokal, welches durch die miserable Küche total entwertet wird. Ein Besuch da ist in keiner Weise zu empfehlen. Leider.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 29. Nov 2015 um 16:34

Wie wahr. Leider auch noch im Jahr 2015 zum Sohlendoppeln geeignet.

Gefällt mir
am 9. Februar 2012
Lisa2012
1
1
3Speisen
2Ambiente
1Service

Der Eingangsbereich mit Glasvorbau ist dermaßen eng, verbaut und auch noch mit Stufe, dass ich den Eindruck habe, dass RollstuhlfahrerInnen, Leute mit Kinderwagen, älteren Personen z.B. mit Rollator, der Eintritt in Ihr Lokal bewusst schwer bzw. unmöglich gemacht wird.
Auch im Lokal zum Raucherbereich ist ein Stufe, noch dazu halbrund. Ganz ideal für einen Rollstuhl!!!
Leider ist das Personal auch nicht dahingehend geschult, von sich aus Hilfe bei der Bewältigung dieser Hindernisse anzubieten.
Eine Beschwerde bleibt bis heute unbeantwortet, anscheinend haben sie es nicht notwendig!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von muttikochtambesten am 9. Aug 2012 um 14:01

Waren am Dienstag mit einer Rollstuhlfahrerin dort, Zugang in den Wintergarten ist kein Problem. Wir saßen bequem und gemütlich, auch für den Rollstuhl gab es genug Platz.

Gefällt mir
am 5. Dezember 2011
Hockenbleiber
5
1
1
-Speisen
0Ambiente
0Service

Letzte Woche abends in kleiner Runde etwas zu feiern gehabt, am Nachmittag wegen Tisch angefragt.
Schon oft vorbeigefahren, leider immer dann, wenn geschlossen war (sonntags). Diesmal sollte es soweit sein.
Abends dann dort eingetroffen - Tisch war offensichtlich noch nicht fertig. Wäre ja an und für sich mit einer kleinen Entschuldigung kein Problem, aber so etwas habe ich noch nie erlebt: Kellner verschwindet, rennt 10 mal hin und her, ignoriert uns völlig, auf ein sanftes "Entschuldigung" von mir, weil ich mal nachfragen wollte, was denn nun los sei, wurde ich angeherrscht: "MOMENT!"
Die Wörter BITTE, DANKE und ENTSCHULDIGUNG scheinen im Wortschatz einiger Kellner dort nicht vorzukommen.
Unsere Runde beriet sich kurz, aber alle waren sich einig: der erste Eindruck war dermaßen katastrophal, dass keiner von uns bleiben wollte. Wir drehten um, verabschiedeten uns - und wurden dann prompt noch vom nächsten Kellner angeherrscht: "Na do wiad ja eh glei was frei ....!"
Meine Herren, der Ton macht die Musik.
Kann mich der Vorschreiberin nur anschließen: nie mehr wieder.
Traurig!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 17. November 2011
Sylvia1
2
1
0Speisen
3Ambiente
2Service

Pfeffersteak nur mehr die hälfte wie vor einem Jahr, dazu Sauce samt Speckbohnen kalt, am wärmsten waren die 4 Kroketten - NIE MEHR WIEDER.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 15. September 2011
Seesternchen
6
3
1
1Speisen
2Ambiente
1Service

Einzig die Preise sind in einem vernünftigen Niveau angesiedelt.
Das Essen war fett (Schnitzel und Braten) und teilweise auch flaxig. Ausserdem war es schon recht kalt. Die Pommes waren der volle Hammer. Sehr fettig und labbrig. Frisch waren die sicher nicht!
Dafür war der Salat heftig sauer!
Das Service war leider sehr unfreundlich und hat sich für uns recht inkompetent dargestellt.
Das Ambiente, naja, ist halt nicht das neueste Lokal. Aber Reinlichkeit wäre trotzdem machbar gewesen! TRAURIG!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. März 2011
Experte
uc0gr
215
47
28
4Speisen
3Ambiente
3Service

Der Karl Wirt! Eine Institution am Stadtrand von Wien. Ich war nun schön öfters dort und hatte noch nicht eine schlechte Erfahrung, was die Speisen betrifft.

Empfehlenswert für alle Innereien-Liebhaber (Nirndl, Beuschel, Leber, Hirn), aber auch die saisonalen Schmankerl (Wild, Bärlauch, Schwammerl, Spargel etc.) sind immer sehr ordentlich. Das Lokal selbst ist meist sehr gut besucht (immer sicherheitshalber reservieren) und vom Eingang her gesehen ist der linke Lokalteil für mich der urigere bzw. gemütlichere als der rechte.

Besonders zu empfehlen ist das Lokal bei Schönwetter, denn der Garten hat etwas...alte schöne Bäume und sehr apart!

Auch die Steaks (besonders Pfeffersteak) oder das gebratene Zanderfilet (auch für Fisch gibt es immer wieder saisonale Wochenkarten) sind sehr zu empfehlen. Hungrig geht hier keiner nach Hause. Aus meiner Sicht auch sehr ordentliche Salate vorhanden und eine extra Kinderkarte, die gleichzeitig als Malbuch dient.

Das Personal ist nett und bemüht, aber manchmal kann es schon etwas dauern, bis man bedient wird.

Die Biere sind gepflegt und die Auswahl völlig in Ordnung. Ein typisches Gasthaus halt mit gutbürgerlicher Küche, das man aber getrost empfehlen kann. Ausprobieren!

Ein großer Parkplatz und auch ein Kindespielplatz sind vorhanden! Es gibt auch Frühstücksangebote bis hin zu einem deftigen Sattmacher-Frühstück.

Sollte man etwas zu viel getrunken haben, so kann man sich ab Frühjahr 2011 gleich im angeschlossenen neuen Karl-Wirt-Hotel einquartieren!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja29Gefällt mir1Lesenswert1
Kommentar von am 7. Okt 2012 um 12:10

Bei welchem Karlwirt waren Sie ? Das kann nicht der in Perchtoldsdorf sein ! :o)

Gefällt mir
am 8. November 2010
AndreasKoelbli
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Das Essen beim Karlwirt ist im großen und ganzen gut, manchmal kann es sein dass das Fleisch sehr durchzogen ist (was ich persönlich gar nicht mag vorallem wenn man bei den Wildwochen schon das preislich teure Gericht nimmt und dann nur ein kleines zartes Stück Fleisch hat).

Sehr gut schmeckt die Leber, Nierndeln, Fisch, Pfeffersteak, Spareribbs und die Nachspeisen.

Der Gastgarten ist schön und groß, im Lokal drinnen ist es vor allem wenn der Garten nicht offen ist meistens überfüllt (was auch besonders für Nichtraucher ärgerlich ist da es nur einen kleinen Nichtraucherraum gibt)

Das Service ist ok, wobei ich schon öfters sehr lange auf das Essen, Besteck oder die Rechnung warten musste.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mirLesenswert
am 7. November 2010
Genussbub
97
5
7
0Speisen
2Ambiente
1Service

Eine absolute Katastrophe! NIE wieder!
Das Gansl war fett, zäh und verbrannt. Dafür war das Apfelrotkraut kalt und sauer!!! Das Knödel war ein Gummiklos, der aber wenigstens etwas Geschmack hatte.
Das Hühnerschnitzel war noch blutig!!! Die Pommes schmeckten wie mit Fett gedränkte Küchenrolle.
Nach der ersten Urgenz wurden die Pommes einfach nochmal ins heisse Fett geworfen und das Schnitzel wurde brauchbar ausgetauscht. Bei der zweiten Urgenz wurden wir recht frech angeschnauzt.
Trotz Reservierung haben wir einen ungedeckten Tisch bekommen, auf dem aus dem Tischtuch schon das Menü zu erkennen war.
Die Gedränke bekamen wir nach ca. 15 Minuten, obwohl das Lokal halb leer war!?! Auf das Essen durften wir dann weitere 25 Minuten warten und ... (siehe oben).
Das Ambiente ist schon sehr abgebraucht.
Sorry, aber wer etwas zum Kotz... sucht ist hier gut aufgehoben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 23. Sep 2011 um 21:33

Ich wünschte , die Gastronomen würden mich bezahlen, damit ich für sie schreibe...oder wenigstens ein gratis Essen in ihren Lokalen...wie gesagt, bin offen nfür jedes Angebot!

Gefällt mir1
am 2. Oktober 2010
zinba
2
1
1Speisen
3Ambiente
4Service

Statt Hühnerschnitzel gegrillt kam kaltes Putenschnitzel (gegrillt war das aber auch nicht). Das gekochte Rindfleisch war trocken und fasrig, das Kürbisgemüse war eine Dillsoße mit Haut und fast rohem Kürbis (5cm Brocken) drinnen. Nie wieder! Wahrscheinlich hätten wir das gleich zurückschicken sollen....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 14. September 2010
soul2000
20
1
5
3Speisen
2Ambiente
2Service

da der sohn meiner nachbarin als lehrling dort angefangen hat, sind wir abends dorthin essen gegangen. ambiente: 70er jahre stehen geblieben. an dem abend wurde der raucherbereich mit dem nichtraucher bereich getatauscht. dem serviceteam hat das wohl keine mitgelteilt, die undurchsichtigkeit hat sich dann aber gelegt. habe mir spareribbs bestellt: erste grausliche erlebniss: eine unzumutbare cocktailsauce, mir wurde aber innerhalb von 2 minuten zumindest eine majo-ketchupmischung nachgereicht. zweiter wahnsinn: 3 x getötete rippen. total trocken, nicht wirklich zum essen geeignet. das habe ich auch gesagt. zahlen musst ich sie. der höhepunkt: 2 tage später wurde der lehrling deswegen entlassen. toplokal, großartiger lehrherr und eine kritikfähige küche. NIE MEHR

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 27. Sep 2010 um 17:36

siehe etwas weiter unten ;-)

Gefällt mir
am 7. Juli 2009
Experte
ProUndContra
113
11
21
4Speisen
4Ambiente
4Service

Der Karl-Wirt ist u.a. ein heisser Tip für Innereien-Liebhaber (sorry für alle, die Leber, Hirn, Beuschel, etc. nicht ausstehen können):
Immer wenn ich in der Früh mein Auto zum VW Porsche Liesing bringen muss (Service, Reifenwechsel, etc.) ist ein deftiges Frühstück beim Karl-Wirt eine Pflicht.
Neben normalem Früstück gibt es ab 9:00 Uhr auch noch folgende spezielle Frühstücksangebote:
geröstete Leber, geröstete Nierndeln, Beuscherl mit Knödel, Linsen mit Knödel, Gulasch - alles je 3,90 Euro. Dazu noch ein Pfiff Bier - was gibt es Schöneres ?
Ein oder zweimal pro Jahr in der Früh über die Stränge hauen macht Spass und schmeckt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja21Gefällt mirLesenswert
am 21. Februar 2009
Meidlinger12
197
51
18
4Speisen
3Ambiente
4Service

Für das Lokal sollte man einen Tisch reservieren. Jedesmal wenn ich dort war, war es total voll. Das liegt auch daran das hier viel Verkehr vorbeiführt und viele Betriebe in der Umgebung sind. Persönlich fühle ich mich nicht sehr wohl in überfüllten Lokalen. Beim Essen hab ich gern etwas Ruhe. Essen ist ausgezeichnet. Schöner großer Wintergarten. Großer Parkplatz ist auch vorhanden. Preise sind günstig. Hatte eigentlich gedacht das das Lokal noch zu Wien gehört. Der Porsche Liesing ist ja gleich vis a vis

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mirLesenswert
Karlwirt - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
2500 Baden
5 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 21.02.2009
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK