RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
44
38
29
Gesamtrating
37
28 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Jolly Ox Info
Hot List - Top 50
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 33
|
5
Wien
Rang: 29
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
19:00-24:00
Do
19:00-24:00
Fr
19:00-24:00
Sa
19:00-24:00
So
19:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Jolly Ox

Josef-Gall-Gasse 5
1020 Wien (2. Bezirk - Leopoldstadt)
Küche: Amerikanisch
Lokaltyp: Restaurant, Steakhouse
Tel: 01 728 90 17
Lokal teilen:

28 Bewertungen für: Jolly Ox

Rating Verteilung
Speisen
5
17
4
5
3
5
2
1
1
0
Ambiente
5
4
4
18
3
4
2
2
1
0
Service
5
3
4
8
3
7
2
6
1
1
0
3
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 6. Oktober 2016
pbelcl
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Meiner Meinung das beste Steakhaus der Stadt!!
Wenn man ein wirklich gutes Steak genießen möchte sollte man sich in dem Lokal ein Treffen mit einer Person ausmachen, der man länger als 1 Stunde was zu erzählen hat. Die Steaks sind wirklich hervorragend, aber "gut Ding braucht eben Weile" und so muss man ab und zu mal mehr als 1 Stunde aufs Essen warten.
Man wird hier schon fast freundschaftilch behandelt und das macht natürlich das Erlebnis perfekt.
Wenn man hier angekommen ist gibt es Entschleunigung pur. Dein Tisch gehört dir, und das den ganzen Abend! Keinen Stress beim Essen und auch niemanden der euch wieder loswerden will wenn ihr fertig seid.
Jolly Ox ich liebe euch, ohne Euch wäre Steakessen nicht komplett!!
Euer Slogan "Steaks wie man sie isst" stimmt zu 100%, danke dass es euch gibt. Ich bin inzwischen seit vielen Jahren Stammgast ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 8. Okt 2016 um 10:37

Zum Thema Sitzfleisch: Jetzt, wo ich in der Früh nicht mehr zu unchristlichen Zeiten hinaus muss, fällt es mir besonders auf, dass etwa in Neustift (Fu Hu ist löbliche Ausnahme) und Sievering der Gehsteig hinaufgeklappt wird, lange bevor die Fahrpläne der Öffis das wirklich erfordern. Liegt aber irgendwie auch am Publikum: Selbst dort, wo die meisten Gäste auch Pensionisten sind, geht ein großer Teil schon vor der eh frühen Sperrstunde hinaus.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Juli 2016
bibielabibs
4
0
2
5Speisen
4Ambiente
5Service

Für mich das beste Steaklokal in Österreich! Hier meine Liebeserklärung...
Die Qualität des Fleisches ist wirklich das Feinste und Zarteste was mein Gaumen jemals geschmeckt hat. Hier brauche ich nur Steak ohne Butter und ohne Saucen, denn es wäre viel zu Schade und unfair den perfekt auf den Punkt gebratenen Fleisch gegenüber.
Die Wartezeiten sind seeeehr lange - also niemals mit Hunger hingehen - denn alles wird nach Bestellung frisch zubereitet, auch die Beilagen. Das ältere, wirklich süsse Pärchen zeigt einem am Tisch die Grössen/Gewichte der Steaks welche man auswählen kann. Danach kann man es sich mal im Weinzimmer gemütlich machen und wenn man mag, seinen Wein auswählen - genügend Auswahl ist vorhanden. Als Beilage kann geordert werden was gerade da ist - wobei es immer genügend Auswahl gibt. Dann macht sich der Steakmeister ans Werk - man kann ihn auch von manchen Plätzen gut beobachten.
Das Lokal ist sehr liebevoll heimelig. Von aussen sehr unscheinbar. Der amerikanische Stil gemischt mit heimeligen Flair ist sehr gemütlich und doch hat es irgendwie eine noble Note.
Die Gastgeber sind wirklich sehr liebenswert und haben einen Grosselterncharme auf liebevolle Art und Weise, man fühlt sich wohl und wird ganz toll beraten.
Nach locker über einer bis eineinhalb Stunden wird dann das Prachtexemplar serviert. Es lohnt sich zu warten, denn Fleisch in so einer Qualität und auf den Punkt gebraten - ein Traum. Hier braucht man kein Schnick schnack dazu - einfach geniessen. So zart und weich, gleitet das Messer durch das Fleisch. Auch die Beilagen sind perfekt zubereitet - nicht zerkocht und geschmacklich schmeckt das Gemüse einfach nach Gemüse!
Als Nachspeise wählten wir das Mousse Chocolate - ich darf hier gar nicht zum schwärmen anfangen, sonst höre ich nie wieder auf. Es war einfach sagenhaft Moussig.

Die Preise sind der Qualität entsprechend.
Einen Tisch muss man unbedingt reservieren - Wartezeiten sind mittlerweile lang, da sich dieser Geheimtipp schon herumgesprochen hat.

Die Gastgeber sind urig charmant - das Ambiente fein aber zum wohfühlen - das Essen ein Traum - die Wartezeiten lang, weil alles frisch zubereitet wird und gut Ding braucht Weile.

Perfekt für jeden Steakliebhaber - man wird hier wirklich nicht entäuscht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir6Lesenswert4
Kommentar von am 23. Jul 2016 um 00:58

Ja, der Ochse ist wahrlich speziell. Jetzt wünsche ich mir nur noch Rotwein mit vernünftiger Temperatur.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. Juli 2015
bruderw
8
2
3
5Speisen
4Ambiente
3Service

Ich möchte weniger auf die mittlerweile allgemein bekannte Wartezeit eingehen, sondern mehr einen Blick auf das Lokal und die dort gebotenen Speisen werfen.

Meine bessere Hälfte und ich waren also auch im Jolly Ox, einem sehr unscheinbaren Kellerlokal im zweiten Bezirk.
Sehr verkehrsgünstig gelegen, nach Absolvierung des sich öfters ändernden Spurführungs-parcours auf der A23 ist man nach fehlerfreier Bewältigung nach einer Kreuzung unmittelbar vor dem Lokal. Freitag Abend (Ferienzeit) - Parkplätze in Hülle und Fülle.

Das Lokal war gänzlich von unserer Gesellschaft reserviert, und wir waren im Vorfeld ob der "Eigenheiten" des Lokals durchaus gebrieft.

Es handelt sich wie gesagt um ein recht unscheinbares Keller-Ecklokal. Nach dem Abgang ist man schon mitten im Barbereich, linkerhand geht es zu den Toiletten, welche durch eine Schwingtür (Saloon-style) auch optisch abgetrennt sind.

Da wir das ganze Lokal "vereinnahmten", und das offenbar nicht zum Ersten Mal, zapften wir unsere Biere (Zwettler Hell oder Zwickel vom Fass) selbst und testierten dies mittels Stricherlliste.

Die Chefin kam und offerierte uns die möglichen Steaks in allen erdenklichen Größen. Ich entschied mich für ein Tenderloin 400g mit Speckfisolen und Bratkartoffeln als Beilage. (ca. 35€)

Vorab wurde von mir ein Beef Tartare geordert, welches recht flott mit Zwiebeln und Gewürzdeko serviert wurde.
Das Fleisch war extrem zart, fast könnte man glauben es war tatsächlich geschabt und nicht bloß faschiert. Perfekt abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer und aus. So wie es sein soll. Das Toastbrot nahm man sich selbst vom Toaster, wie beim Bier gab es auch hier keine Probleme.

Bis zum Auftritt des Stargastes dauerte es doch 2,5h ab Bestellung, doch waren wir alle ob der Wartezeit eingeweiht, und da es sich um ein Familientreffen handelte, störte es nicht weiter, da es sowieso einiges zu bereden gab.

Der Grillmeister (Herrmann Nitsch meets ZZ-Top) hat zu jeder Zeit den Grill im Überblick, die Steaks werden mit diversen Rubs bearbeitet und mit Zahnstochern pikiert, wurscht: nach knapp 3h kommt das Fleisch auf den Teller:
Ich kann nur soviel sagen: das Warten hat sich gelohnt!

Medium geordert und tatsächlich medium geliefert. Außen dunkel und kross, innen sehr zart und mit der Gabel zerteilbar...i like. Die Speckfisolen TK-Ware und nicht so der Renner, retteten die Bratkartoffeln die Beilagen. Offenbar handgeschnitzt und im Fritter vollendet, sind sie der perfekte Begleiter.

Schwesterw nahm noch ein Mousse au chocolat im Rexglas, welches mir als sehr fein berichtet wurde.

Kurzum: Das Essen war sehr geil, die Preise sind fair, über die Wartezeit will ich mich nicht auslassen, da wir auf einem Familienevent waren und uns dieselbe nicht gestört hat.

Nur soviel: Ich komme definitiv wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir7Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 19. Nov 2015 um 22:44

Daß frittierte Kartoffeln gut schmecken können, bestreite ich wirklich nicht.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. Juli 2014
RosemarieS
4
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Also erstens: Man muss das Lokal kennen.
Zweitens: Man muss es verstehen.

Dann ist der Service auch gut, es macht Freude und Spass und das Essen ist perfekt.

Im Unterschied zu vielen Lokalen in Wien, kann man das Essen genießen, Gespräche und Weine zelebrieren, einen Abend feiern, sich in Ruhe und Geduld entspannen, fallen und Zeit lassen ...

(Im Flatchers gehst Du rein, wartest 30 Minuten an der verrauchten Bar, setzt Dich, bekommst nach 5 Minuten die Vorspeise, in Minute 15 des Sitzens das Fleisch, in Minute 25 die Desserkarte - und - wenn Du dann nicht weiter frisst wie ein Scheunentor, darfst Du nach 59 Minuten das Gefühl haben jetzt besser zu gehen.)

Im Jolly Ox bekommst Du nach 59 Minuten grad mal die Vorspeise abserviert und weißt, Du darfst jetzt noch 30 - 50 Minuten auf die Hauptspeise hin relaxen ... während Du Dir in der offenen Weinbar, die 2. Falsche (diesmal Rot) selber holst ...

Das ist eine andere Kultur, eine ENTSCHLEUNIGTE DINNER-KULTUR die ihre Wurzeln in 1989 hat und dieser Zeit entsprechend zelebriert und 100 % gerecht wird.

Im Jolly Ox will man nichts anderes. Man will einen gemütlichen Service, man will genießen, man will auf ein Steak nach Niedergarverfahren (50 Minuten) warten, man will langsam essen, man will genießen ...

Das ist es. Und das ist gut so.

Es wird niemand kommen und Dir den Tisch wegnehmen. Es gibt nur ein Seating und man will das so. Und das ist gut so.

Und wer's nicht versteht oder verstanden hat, passt nicht in diese Welt, in diese Kultur.

Wer's versteht, genießt es auch.

DANKE - für einen überraschend wundervollen Abend im Jolly Ox.

Übrigens: Wir mussten auch 12 mal anrufen, bis jemand abhob und nach längerem nachschauen meinte, dass noch EIN Tisch frei wäre. - Also: unbedingt reservieren und nicht nach 10 mal anrufen aufgeben ... irgendwann hebt wer ab, ... in dieser Zeit ... und WENN wer abhebt, dann wird ALLES gut ...

Danke, noch mal! - Ein AUSGEZEICHNET SCHÖNES LOKAL!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir7Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 11. Jul 2014 um 22:37

"...während Du Dir in der offenen Weinbar, die 2. Falsche (diesmal Rot) selber holst..." Die Flasche ist leider tatsächlich die falsche, weil die Rotweine (natürlich - Raumtemperatur) viel zu warm sind. Ich mag den Ochsen trotzdem, trinke Bier und habe Flatschers auch gerne.

Gefällt mir1
am 23. Juni 2014
haklberifin
1
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

Also ich fand es einfach locker und leger. Nicht so überkorrekt und streng nach Etikette. Für wem das nicht passt, ist das Jolly Ox wirklich nichts.
Die Kellnerin kommt mit Drei Salatgläser - irgendwie zwischen Leib und Händen gepresst – so, dass sie halt grad nicht runterfallen
„Willst du einen Salat?“
„Ja, bitte“
Batsch, das Salatglas auf dem Tisch abgestellt.
Hätte ich Nein gesagt, wäre sie damit weitergegangen.
„Der Toaster steht da drüben, die Toastbrote gleich daneben, nehmt euch einfach selbst.“
Wenn ich 5 Stück will, nehm ich mir 5. Wenn nicht, dann eben nicht.
Im Jolly OX geht’s um das Wesentliche. Nicht darum ob die Kräuterbutter sternförmig in einem extra Porzellan mit der linken Hand serviert wird.
Sehr gutes Fleisch, sehr gut gegrillt, sehr gut gewürzt und anständiges Schneidwerkzeug.
Zugegeben, starke Beilagenesser ziehen hier deutlich den Kürzeren. Aber da ich keiner bin, gibt’s von mir beide Daumen hoch.
Dazu sind sie punkto Whisky recht gut sortiert und haben auch eine wirklich gute Espressomaschine.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir2Lesenswert
Kommentar von am 23. Jun 2014 um 20:13

Zwischen "locker und leger" und "überkorrekt streng nach Etikette" liegen aber Welten. Die Beschreibung mit den Salaten klingt für mich ungut.

Gefällt mir3
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. November 2013
Update am 16. Dezember 2013
Heimer
2
1
5Speisen
4Ambiente
2Service

Erstkontakt (auf Empfehlung eines Freundes, inkl. Vorwarnung wegen Wartezeit etc.)

Das Lokal präsentiert sich - für mich - als Mischung aus einem Irish-Pub, einer Almhütte und dem verzweifelten Vesuch ein stylisches Restaurant daraus zu machen. Hier passt absolut nichts zusammen, gibt aber bereits einen ersten Eindruck was einem erwartet. Kult, absolute Einzigartigkeit, kuriose Andersartigkeit, oder wie auch immer man das bezeichnen will.

Es folgen: ein überaus herzlicher Empfang, als wär ich schon immer Stammgast, ein Bier an der Bar mit den inzwischen eingetroffenen TischgenossInnen. Wir bekommen unseren Tisch zugewiesen, mit der Wahlmöglichkeit näher oder weiter vom, nicht nichtraucherfreiem Barbereich, zu sitzen.

"Könnt ma a Speiskarten ham?" Chefin bringt einen stylischen, grünen Teller, auf dem sich - hygienisch unter Frischhaltefolie - 4 Stück rohen Fleisches befinden. "Des is es Filet, des ..." (deutet dabei mit dem Finger auf das jeweilige Stück Rohfleisch) "Jetzt könnt's Euch no s' Gwicht aussuchen, als Beilage gibt's Ofenerpfäen, Braterpfäen, Speckfisoln und an Solod." "Bei uns dauert's a bissal länger, wollt's daweu a Beef-Tartare?" Wir entscheiden über Fleischsorte, Gewicht und Beilage(n) und nehmen auch das angebotene Beef-Tartare gerne an. Nach ca. 30 Minuten kommt das Beef-Tartare. "A Toastbrot warad no leiwand" "Jo, bring i glei" Chefin geht zu einem Haushaltstoaster, aus dem im 5-Minuten-Takt jeweils 2 Toastbrote für die - inzwischen ca. 30 Gäste, die alle ein Beef-Tartare bestellt haben - rausfliegen. Das hat allerdings den Vorteil, dass man sich nicht sinnlos mit der Vorspeise anbapft, weil ja nur alle 20 Minuten ein Toastbrot daher kommt ;-) Inzwischen hat man ausreichend Zeit, dem ZZ-Top Verschnitt an der offenen Grillstation zu beobachten. Da liegen riesige Teile toter Tiere schon seit 45 Minuten auf dem Grill. "Des kaun nix werdn, de miassn scho längst urdurch, zach, und nur mehr mit da Kettensäge schneidbar sein" geht mir durch den Kopf. Zwischendurch sticht der Grillmeister die Dinger auch noch mit Zahnstochern an, wendet sie mehrmals und schüttet Unmengen einer Gewürzmischung drüber. Also alles, was beim geneigtem Hobby-Koch als absolutes no-go alle Alarmglocken läuten lässt. Gefühlte - nicht gestoppte! - 2 Stunden nach der Bestellung dann die Überraschung: knuspriger Rand (überwürzt oder nicht, ist Geschmacksgewohnheitssache, darüber könnte man noch streiten), dazwischen, auf ca. 5cm (je nach bestelltem Gewicht) durchgängig dunkelrosa, mürbes, herrliches Fleisch ("medium" bestellt).

Der Abend wurde mit einigen excellenten, kompetent empfohlenen, Whiskeys an der Bar würdig beschlossen.

Für mich hat Erlebnisgastronomie einen neuen Namen: Jolly Ox!

Der Gesichtsbuch-Generation - alles muss gleich, sofort und möglichst schnell passieren, sonst könnt ma ja was versäumen - und allen die sich nach 10 Minuten schon nichts mehr zu sagen haben, empfehle ich:  geht's zu McDonalds.

Ich hingegen werd - sobald ich verspüre, dass mir in 2 Monaten (soweit vorher sollt ma  schon reservieren) nach einem herzhaftes Steak sein wird - wieder einen Tisch für mich und Gleichgesinnte im Jolly Ox ordern.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja27Gefällt mir17Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 16. Dez 2013 um 18:42

Danke Vickerl, sehr aufmerksam! Die selbstbewusste Ausrede: wollt nur testen, ob's wem auffällt. Die ehrliche Variante: hab's - zutiefst zerknirscht - gleich korrigiert ;-))

Gefällt mir
am 19. November 2013
Kreter11
10
1
2
5Speisen
5Ambiente
4Service

Wie hat jemand vor mir geschrieben? "Einfach mal schnell auf ein Steak gehen ist nicht drin" - richtig!
So möchte das Jolly Ox aber auch nicht verstanden werden.
Ein anderes Zitat stimmt ebenso: hier wird "Steak-Essen zelebriert" - und das in einem Ambiente, das sehr amerikanisch (und damit meine ich nicht rein US-amerikanisch) anmutet.
Für mich passt alles: die Steaks (und da ist es echt faszinierend, mit welch traumwandlerischer Sicherheit der "Koch" das Fleisch auf den Punkt, den man bestellt hat, bringt), die Beilagen, der Wein, das Ambiente.
Daß das alles seinen Preis hat, versteht sich von selbst.
Und hier stimmt auch der Spruch: "Gut Ding braucht Weile" - einige Weile, aber es lohnt sich!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von am 20. Nov 2013 um 15:45

brotvernichter, so soll es sein!

Gefällt mir
am 15. November 2013
feinschmeckerchen83
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
1Service

Service:
Nachdem ich unterschiedliche Bewertung entnommen haben, kann ich mich einige sehr gut folgen ----->die wartezeit ist echt echt echt anstrengend.
1std. auf Vorspeise gewartet, meine Frau hatte ein Cremesuppe (geschmacklich nicht besonders aber war trotzdem auch nicht schlecht), ich hatte mir ein Beef Tartar bestellt (habe extra zum 1. Std wartezeit noch 15min auf Toast gewartet, weil es 2 mal vertoastet war!)
Jedoch war eine zwar etwas ältere Frau recht freundlch und auch sehr bemüht jedoch bei vollem Lokal 1 Kellnerin das ist echt zu wenig, wenn man bedenkt dass das Lokal voll war!und das mit 1 Kellnerin (sparmodus?)oder hatte ich einfach nur pech??Ich habe es mit 1 beurteilt weil es zwar sehr lange gedauert habe, jedoch die Frau recht Nett war, liegt vielleicht am Alter von ihr!

Ambiente:
Angenehm eingerichtet jedoch etwas stickig, weil es eine offene Küche mit Holzkohle gekocht wird.aber sonst ist recht ok...

Speise:
Steak war gut leider zu wenig saftig (liegt vielleicht darin dass die Vorspeise so lange gedauert hat, und der Steak wurde nachträglich nochmals aufgewärmt und serviert, aber war gut außen knusprig innen rosa :)..

Gesamt:
Wenn man zeit hat, ist es zu empfehlen ansonst würde ich persönlich das lokal kein zweites mal besuchen.

Fotos folgen morgen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 8. August 2013
Tom01
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Jolly Ox bedeutet für mich ein Steak zu zelebrieren. Ein genussvoller Abend mit Freunden in der "Jolly Ox Stressloswelt".

Nein, nur schnell mal was Essen ist im Jolly Ox wohl wirklich nicht drin, aber ich verstehe nicht, wie man von endlosen Wartezeiten reden kann. Ich habe noch nie 2 1/2 Stunden auf mein Steak "gewartet".
Das Steak ist der kulinarische Höhepunkt des "Jolly-Ox-Abends", und wenn es dann 2 1/2 Stunden nach dem Eintreffen im Lokal serviert wird, dann habe ich 2 1/2 Stunden anregender Unterhaltung mit meinen Freunden, 2 1/2 Stunden köstlicher Appetitanreger und Vorspeisen, 2 1/2 Stunden guter Getränke und vor allem 2 1/2 Stunden in der einzigartigen Atmosphäre des Jolly Ox verbracht und dem Altag den Rücken gekehrt.

Ich habe vielleicht(!) schon ähnlich gute Steaks gegessen, aber mir hat noch nie ein Steak besser geschmeckt als in der "Gesamtkomposition" Jolly Ox.

Ein- zweimal im Jahr ist mir dieser Genußabend auch locker die 150km Anfahrt wert.
Von mir also eine absolute Empfehlung!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir2Lesenswert
Kommentar von am 8. Aug 2013 um 16:56

Sorry, aber 2 1/2 Wartezeit bis das Essen kommt - da gibt vorher mit Sicherheit schon die Leber w.o.

Gefällt mir2
am 30. Mai 2013
fredx
1
1
3Speisen
2Ambiente
0Service

Also das man lange warten muss haben wir gewusst.
Die Erwartungshaltung war dementsprechend groß.
Diese ist aber leider herb enttäuscht worden. Das Steak war ok aber leider total verwürzt. Der Koch der mehr angfressen als irgendwas dreingeschaut hat, hat Unmengen von Fertiggrillgewürz auf die Steaks verfrachtet, furchtbar. Permanent tapscht er mit seinen verschwitzten Händen das Fleisch am Grill an und scheint da schon mal den Überblick zu verlieren. Weil anders kann man sich nich erklären warum alle Steaks trotz unterschiedlicher Bestellungen auf gleiche Weise zubereitet wurden, nämlich durch bis zum Anschlag. Irgendwie finde ich die beiden ja echt cool. Sie führen auf offensichtlichste Weise vor, dass man in Wien, wenn man einmal gehypted ist, sehr viel falsch machen kann und trotzdem jeder einen cool findet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 11. Nov 2013 um 12:39

Da hat jemand offenbar keine ahnung dass dieses "betapschen" der steaks dazu dient zu überprüfen wie weit diese schon fertig sind!

Gefällt mir1
am 15. April 2013
hubertvienna
2
1
3Speisen
4Ambiente
0Service

Angesichts eines Kommentars wurde ich erinnert, das ich eine Review meiner Bewertung schreiben wollte. War im Rahmen eines gemeinsachftlichen Abends wieder mal dort. Fleisch besser, obwohl es mit Würzung interessanter schmeckt, als ohne. Liegt nicht am Koch, sondern vielmehr am Fleisch. Pfeffer und evt. Salz sollte genügen, und das tut es nicht. Wir waren acht (8) Personen, Wartezeit Bestellung - Getränkelieferung 34 Min, Wartezeit Getränkelieferung-Speisenlieferung 143 Min. Ich stell das angesichts einiger seltsamer Kommentare auf meine letzte Bewertung mal wertfrei und unkommentiert hier herein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. April 2013
ClaudiaL2
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Vorweg - man erwarte sich keinen 5 Sterne "Herr Ober" Kellner, der einem alle 5 sekunden jeden Wunsch von den Augen abliest - sondern einen familiären "was willst denn haben - Ah einen Wein - bitte da hinten ist selbstbedienung" Service, der mit ganz viel Herzlichkeit ausgestattet ist. Und JA - man kann auf sein Bier dann schon mal 15 Minuten warten. DER Jolly OX - Gast nimmt das aber nicht übel - weil man hierher sowieso nicht auf ein "schnelles Essen" sondern einen "Abend" geht! und daher auch schon ein 1/2 Jahr vorher den Tisch reserviert :-)!! Und nachdem man sein Essen genüsslich DINIERT! und nicht hinunterschlingt - machen mal eine längere Wartezeit das Kraut nicht fett - bzw. jeder der das Lokal kennt - weiß das! Auch daß man sich auf eine gewisse Wartezeit auf seine sensationellen Steaks einstellt - sollte mittlerweile - über die Grenzen hinaus bekannt sein. Dafür bekommt man das Paradies serviert! Danke - daß es so ein Lokal noch geben darf und hoffentlich noch lange gibt - wo in unserer hektischen Zeit daran erinnert wird - daß es auch "LENTAMENTE" und ENTSTRESST! funktioniert und dafür dann gleich doppelt so gut schmeckt. Es geht doch nichts über einen Abend mit guten Freunden, guten Gesprächen, Rotwein und sensationellem "Toten Tier" :-) - So wies auch früher mal war und der Wirt einem nicht gleich nach dem letzten Bissen die Rechnung bringt und meint - "Ich habe schon die nächsten da...."!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir1Lesenswert1
Letzter Kommentar von Tom am 8. Aug 2013 um 09:27

@Unregistered Ja, da gebe ich dir recht. Aber es gibt genügend Lokale, in denen ich nach 30min mein Essen auf dem Tisch habe. Aber da habe ich halt nicht das Ambiente des Jolly Ox. Das Jolly Ox ist ein gänzlich gegenständliches Lokal. Ich finde es super, dass es so etwas (noch) gibt. Auch sehr gute Lokale gehen für mich irgendwie in der "Masse der sehr guten Lokale" unter. Aber auf´s Jolly Ox freue ich mich jedesmal. Ich gehe ja nicht ins Jolly Ox, um nur meinen Hunger zu stillen. Für mich ist das Jolly Ox immer so eine Art Kurzurlaub für meine Seele.

Gefällt mir1
am 7. Oktober 2012
antilles193
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Wir waren letztes Jahr im Dezember mit 9 Leuten dort. Empfang war herzlich, haben uns absolut wohlgefühlt. Ich habe in anderen Rezessionen immer gelesen, wie lange man warten muß und für wie schlecht das Viele gehalten haben.
Ich muß ganz klar sagen und hier eine Lanze brechen:
man muß sicher etwas Zeit mitnehmen für das Essen dort, aber ehrlich, Essen sollte man nie unter Zeitdruck, wer das nicht kann soll in ein MCDonalds gehen.
Das Essen respektive das Fleisch war sensationell, richtig lecker, zart, einfach perfekt. Vorspeisen waren auch genial. Mann kann sich zwischendurch an die Bar stellen und einen Schnaps trinken, alles sehr ungezwungen, eine wirklich heimelige Atmosphäre.
Die Preise, die auch öfters angesprochen wurden, sind absolut in Ordnung. Wir haben mit 9 Leuten ca. 600 Euro bezahlt und uns dabei nicht zurückgehalten mit Essen und Trinken. Geht daher auch wesentlich billiger.
Fazit: alles in Allem ein stimmiges Restaurant, nette Atmosphäre, geniale Steaks, es dauert etwas länger, aber die Zeit geht sehr schnell vorbei. Absoluter Tip für Steakliebhaber.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir2Lesenswert
Kommentar von am 1. Dez 2012 um 22:37

Da haben wir anscheinend zur Zeit eine der günstigeren Rezessionen.

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. September 2012
AndreasG4
2
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Wir haben das Jolly Ox über Empfehlung eines Bekannten besucht. Wir waren schon nach der Hauptzeit dort (ca 21:30 Uhr), ich kann mir vorstellen, dass bei vollem Restaurant und vielen Bestellungen längere Verzögerungen bei der Bedienung auftreten können.

Die Begrüßung ist freundlich fast familiär und undistanziert, muss man mögen, mir gefällt's. Die Bedienung ist etwas durch den Wind, aber stets freundlich und zuvorkommend.

Nun zum Hauptpunkt, dem Essen. Der eingestellte Aufstrich (Leberaufstrich) steht leider schon ein bisschen zu lange und ist ein wenig angetrocknet, geschmacklich jedoch gut. Die Steaks (durchgehend Tenderloins medium bestellt) kommen nach ca einer halben Stunde Wartezeit und schmecken hervorragend - gut Ding will Weile haben. Die Beilagen sind gut, aber nicht hervorragend, der Star ist das Fleisch. Die bestellte Pfeffersauce ist ein wenig zu stark abgebunden, schmeckt dennoch gut.

Das Fleisch ist ausgesprochen zart und schmeckt wunderbar. Um diesen Preis ist es in Wien kaum in der Qualität zu bekommen, ein echtes Plus für dieses Lokal.

Abschließend bleibt, dass die Bedienung etwas unprofessionell erscheint, das ist in diesem Lokal jedoch wohl Teil des Konzepts und wirkt auf nette Art schrullig und herzlich.

Ich mag das Jolly Ox.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir2Lesenswert1
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 11. September 2012
hubertvienna
2
1
2Speisen
4Ambiente
0Service

Was die dort versuchen, ist recht lustig (und durchschaubar). Sie versuchen dem Gast und dem potentiellen Gast durch ihr Benehmen zu suggerieren, dass es eine besondere Gnade ist, solch eine "Wahnsinns-Küche" überhaupt geniessen zu dürfen. Und dass man die Marotten zu akzeptieren hat.

Was bleibt unterm Strich:

.) Wartezeiten die indiskutabel sind
.) Die Fleischqualität ist vergleichbar mit jedem anderen halbwegs guten Lokal
.) Man(n) würzt mit fertiger Gewürzmischung - indiskutabel

Ich traue mich hier zu behaupten, dass jedes Steak im Rahmen eines Grillabends vom 2-sterne Grill besser schmeckt als der (für den Gast äusserst anstrengend in Szene gesetzte) Witz, den ich dort erlebt habe.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 15. Apr 2013 um 20:06

@ClaudiaL2: Deinem entstressten Leben alle erbotene Ehre, wir haben zu acht das letzte Mal fast 2 1/2 STUNDEN auf unser Essen gewartet. Das ist nicht enspannt, das ist eine Zumutung.

Gefällt mir
am 12. Juli 2012
KatrinM
1
1
2Speisen
4Ambiente
2Service

Habe noch nie so lange auf essen gewartet und dann war die enttäuschung umso grösser .... Die Dollarchips mit uraltem Öl frittiert - nicht geniessbar .... Das Gemüse nur fad ohne jeglichen Geschmack .... Das Steak war ok - nur bei dem Preis auch absolut überteuert und viel zu scharf gewürzt

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 27. Jul 2012 um 15:51

KatrinM ist sicher besser im Maredo aufgehoben.

Gefällt mir
am 12. April 2012
stratom
1
1
3Speisen
4Ambiente
2Service

War gestern im Jolly Ox:
Kann nur jeden vor den EXTREMEN WARTEZEITEN warnen.
Ankunft im Lokal: 19:00
Bestellung (Getränke): 19:30
Getränke erhalten: 19:45
Bestellung Steak (nach 3x bitten um Bestellungsaufnahme): 20:15
Steak erhalten: 21:30
Bestellung Nachspeise: 21:45 (mitten im Steak essen)
Nachspeise erhalten: 22:15
Anfrage um Rechnung: 22:30
Gezahlt: 22:45

Steak ist sehr zart, war aber (trotz Bestellung "saftig") zu durch. Trotzdem denke ich, ich hatte so einen hunger, dass ich keine genaue Bewertung ausser den gestoppten Zeiten abgeben kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Okt 2013 um 12:16

Ja in "berühmten" Lokalen lassen sich die Leute eben so einiges gefallen, was sie sonst nie durchgehen lassen würden. Kürzlich beim Sacher vorbeigegangen. Eine Warteschlange bis raus zum Trottoir. Man gönnt sich ja sonst nix!

Gefällt mir1
am 6. Jänner 2012
karlm10
38
3
6
3Speisen
4Ambiente
2Service

fangen wir mal mit den Speisen an. Die Qualität der Steaks ist einfach sehr gut das muss gesagt werden, leider ist es wie immer so das das Fleisch leider nicht reif ist was unsere super tolle EUdssr Verordnungen ja verhindern somit qualitativ gutes Fleisch jedoch wie immer ohne jeglichen Eigengeschmack. Was mich persönlich aber sehr stört an der Zubereitung ist die absolute Gewürzorgie die der schrullige Koch beim zubereiten vollzieht. Mit seinen Kotany Steakgewürz Streuern in der Kilo ausführung haut der Grillmeister so derartig viel auf die Fleischbrocken das das Fleisch einfach nur mehr tot ist. Die Steaks sind dennoch das erlaube ich mir zu schreiben die so ziemlich besten in der Stadt die ich bisher gefunden habe was nicht viel heißt da ich von der Österreichischen Steakkultur nichts halte da diese nicht vorhanden ist da wie schon erwähnt unsere lieben Gesetzgeber das zu verhindern wissen das im Fleisch Geschmack aufkommen kann. Die Beilagen zu den Steaks könnten wirklich ein klein wenig groszügiger ausfallen denn dies Homöopatischen Portionen sind für die verlangten Preise einfach nur lächerlich, auch wenn diese wirklich gut sind rechtfertigt es das nicht. Vorspeisen Nachspeisen sind von einer angepassten Grösse und sehr gut. Die Getränke Karte ist sehr ansehnlich und preislich angepaßt.
Die Bedienung sprich die eine Dame ist versucht Nett und Höflich zu sein aber stets überfordert unorganisiert und chaotisch, was sich in den Zeiten von Bestellung bis lieferung bemerkbar macht. Die Wartezeiten auf die Steaks ist absolut indiskutabel! Weiters kann man bestellen was man möchte die Steaks kommen eh so an den tisch wie die vom Griller fallen. Das Ambiente ist sehr nett und liebevoll eingerichtet jedoch schon mit einem kleinen Hang zum überladenen.

Fazit: Leider ein sehr gutes Lokal das sich selber im Weg steht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 22. Apr 2012 um 14:12

mir ist trotz der nachlese aller reveiwes und kommentare hier immer noch nicht klar, warum man in diesem lokal soo lange auf ein steak warten muss? in anderen steakhäusern geht das doch auch flotter? ohne dass die qualität darunter leidet, wohlgemerkt. auf _konstruktive_ antwort bin ich gespannt.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Dezember 2011
Update am 8. Jänner 2012
kulinariker
7
1
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

Will mich jetzt nicht viel wiederholen, kann mich hier den Anderen nur anschließen. Die Steaks sind perfekt und das Ambiente passt auch. Das Hauptaugenmerk wird hier wirklich auf das Steak gerichtet! Die Beilagen sind alle frisch zubereitet, könnten jedoch etwas üppiger sein.

Dafür gibt’s hier Steaks in fast jeder Größe:

Mini Size Steaks um EUR 16
Tenderloin 130g, Strip Loin 150g, Ribeye 150g

Medium Size Steaks EUR 22
Tenderloin 180g, Strip Loin, Ribeye 200g, Sirloin Butt 230g

Big Size Steaks EUR 27
Tenderloin 250g, Strip Loin, Ribeye 290g, Sirloin Butt 330g

Big-Plus Size Steaks EUR 30
Tenderloin 310g, Strip Loin, Ribeye 350g

Maxi Size Steaks EUR 34
Tenderloin 360g, Strip Loin, Ribeye 450g

Gaint Size Steaks EUR 54
Strip Loin, Ribeye 750g

Beilagen (zwei sind bereits beim Steak dabei, sonst EUR 2): Englisches Gemüse, Baked Beans, Speckfisolen, Blattspinat, Maiskolben, Ofenkartoffel, Bratkartoffel, Dillerchips

Warme Saucen zum Stek gibt’s auch um EUR 2
Feurersauce (sehr scharfe rote Chili-Sauce), Blaukäsesauce (milde Gorgonzolasauce), Pfeffersauce

Nachtisch: Schoko-Mousse im Glas mit Waltbeersauce gibt’s in zwei Größen EUR 5,50/7,30, gebratene Banane, fruchtige Joghurtnockerl, Mint-Schoko-Vanille Parfait jeweils um EUR 5,50

Zu den Wartezeiten:

Zum Tisch um 19:30
Bestellannahme Getränke um 19:31
Bestellaufnahme Steaks mit Schauteller um 19:35
Getränkelieferung (Fl. Wein) um 19:39
Vorspeise (Beef Tatare) um 20:02
Hauptgang (die Steaks) um 21:15
Bestellung der Nachspeise 21:29
Nachspeise (Schokomouse) um 21:47
Zahlungsaufforderung um 22:05
Rechnung bezahlt um 22:15

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja25Gefällt mir5Lesenswert3
Letzter Kommentar von Lustiger am 18. Feb 2012 um 18:57

Bissi schnell gegessen habts eure Steaks ;-), aber danke für die Mühe

Gefällt mir
am 21. Oktober 2011
PaulB
2
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Im Jolly Ox gibt es die besten Steaks der Stadt!!
Das Service ist gut allerdings sollte man sich hier sehr viel Zeit nehmen, denn die herrlichen Steaks brauchen einfach ihre Zeit und es kann schon sein, dass man 1-2 Stunden auf die Hauptspeise wartet.
Die Steaks entschädigen aber bei jedem Bissen für die lange Wartezeit!!
Reservierung ist wichtig, da das Lokal nicht sehr gross ist...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 1. Nov 2011 um 10:51

An alle Vorposter...ihr werdet kein besseres Steak finden( Livingstone? haha ).Nein und der Koch hat net nur eine Pfanne,dort gibts eine grosse Grillfläche.Ich bin seit ca. einem Jahr Stammgast ( 1mal im Monat),und kann nur positives berichten.Wartezeiten sind mir wurscht,esse sowieso immer das beste Beef Tartare der Stadt ( Land ) als Vorspeise.Wie gesagt,ihr werdet nix vergleichbares finden.Wer was andres schreibt ( aber noch nie dort war) hat keine Ahnung.....

Gefällt mir
am 10. Oktober 2011
hundelady
1
1
4Speisen
3Ambiente
0Service

wir wollten wieder unsere weihnachtsfeier im jolly ox verbringen und reservierten nach endlosen versuchen (hebt nie wer ab) bereits im august einen tisch fuer 12 personen. jetzt fast mitte oktober erhielten wir einen anruf indem uns mitgeteilt wurde - wir koennen leider doch nicht kommen, da sich eine andere firma anmeldete und wir dann zu viele personen waeren.
ich glaube, da muss man zwecks kundenservice nichts mehr hinzufuegen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 10. Okt 2011 um 19:35

Eine 1-Jahr alte Speisenbewertung + Beleidigte Service Benotung das mit dem seinerzeitigen Besuch nichts zu tun hat.......... Ohne weitere Worte

Gefällt mir
am 5. Juni 2011
MaxL
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Zum Essen sollte man sich genügend Zeit nehmen! Wer warten kann und es locker angeht, wird mit den besten Steaks der Stadt belohnt!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Mario Korp am 16. Jul 2011 um 11:11

Ich habe schon viele Steaks gegessen.Aber das Jolly Ox übertrifft alles.Einfach sensationell.Ihr werdet nichts besseres finden.Tolles Ambiente,freundliches Leute,tolles Essen.

Gefällt mir
am 14. März 2011
tez
2
1
5Speisen
4Ambiente
2Service

Essen: Ausgezeichnet! Steaks in dieser Qualität sind nicht leicht zu finden. Das Ambiente ist urig gemütlich. Das Lokal ist im Regelfall ausgebucht, eine rechtzeitige Reservierung (1-2 Wochen) ist empfehlenswert (zumindest fürs Wochenende). Preisniveau: Für zwei Personen EUR 80,- bis 100,- (Getränke, Vorspeise, Steaks und Nachspeise) oder auch darüber.
Das Service ist ok, aber leider: Die Wartezeiten sind eine Katastrophe! Wenn man um 19 Uhr kommt, dauert der Besuch mitunter bis 23 Uhr oder auch länger. Wir haben schon eine Stunde auf´s Zahlen gewartet ...
Wenn man sich aber die Zeit nimmt, wird man mit ausgezeichnetem Essen "belohnt"!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 10. Februar 2011
segel
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Unzumutbar! Es ist für einen Gast unzumutbar auf sein Essen so lange warten zu müssen. Ich war neugierig und wegen der sehr guten Kritiken voller Erwartung ein sehr gutes Steak essen zu können. Wir waren auch glücklich trotz knapper Reservierung doch einen der begehrten Plätze erhalten zu haben. Aber es war einfach unglaublich! Ich habe noch nie in meinem Leben 4 STUNDEN auf das Essen gewartet! Nirgendwo auf der Welt ist mir das wiederfahren. Man hat auf uns aber nicht vergessen, nein, es liegt an der Methodik des Service und der Zubereitung in diesem Lokal. Stammgäste wissen das, die reservieren ihren Tisch und bestellen die gewünschten Speisen gleich telefonisch mit. Sie warten dann vielleicht 2 Stunden auf ihr Steak und sind nach 2,5 Stunden wieder fort. Aber wir saßen geschlagene 4,5 Stunden in dem Lokal. Wenn man isst, plaudert, wieder den nächsten Gang isst, und so weiter, dann ist das ja ok, aber von der Bestellung an haben wir das Jour-Gebäck und den Aufstrich, rasch erhalten. Das bestellte kleine Beeftartar kam dann nach etwa einer Stunde, aber die zwei Steaks wurden erst nach weiteren 3 Stunden serviert.
Wie gesagt, es liegt vor allem an der Methodik und ich finde jeder soll eben auf seine Art glücklich werden. Ich finde halt: um in Wien ein gutes Steak essen zu können, muss man keine vom Lokalbetreiber verordneten, stundenlangen Wartezeiten hinnehmen. Es gibt auch Lokale mit einem sehr guten Speisenangebot, raschem Service und kurzen Wartezeiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von amadeeus am 2. Dez 2011 um 20:18

...kommt mir vor du bekommst kohle von denen für deinen unqualifizierten senf..- gut ding braucht weile?? dann verhunger doch...

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. September 2010
Meidlinger12
197
51
18
5Speisen
4Ambiente
3Service
Gelistet in: Steakessen in Wien

So jetzt waren wir endlich auch im Jolly Ox und vorweg, es hat sich ausgezahlt!

Die Anreise ist für uns als Öffifahrer etwas umständlich aber da ich auch gerne zu Fuß gehe, bin ich gleich vom Praterstern weg alles zu Fuß gegangen. Grob beschrieben liegt das Lokal zwischen Schüttelstraße und Prater Hauptallee.

Da wir wieder mal recht zeitig dran waren, waren erst 1 od 2 Tische besetzt und wir konnten uns sogar einen Tisch im hinteren Bereich aussuchen.

Uns wurden auch die rohen Fleischteile präsentiert, was Erinnerungen an Griechenland weckte, da dort auch die frischen Fische am Tisch präsentiert werden.

Auf alle Fälle sollte man sich einen Aperitiv und eine Vorspeise bestellen um die, doch sehr lange Wartezeit auf das Steak zu überbrücken.

In der Zwischenzeit kann man auch im Extrazimmer, wo der Wein ausgestellt ist gustieren, welches Flascherl man zum Steak dann nimmt.

Anfangs wird ein sogenannter "Gruß aus der Küche" gereicht. Zur Vorspeise wählten wir eine überaus leckere Cremesuppe und ein Beef Tartare.

Ich habe folgenden Verdacht, warum die Wartezeit teilweise solange ist.
Wenn die meisten Tische reserviert sind und die Gäste ihre Steaks bestellt haben, dann wird darauf geschaut das alle Steaks gleich fertig werden und alle Gäste fast gleichzeitig ihre Steaks auf den Teller bekommen.

Aber das Warten lohnt sich. Anfangs dachte ich schon, als ich das Fleisch auf den Teller bekam, auweiah das schaut irgendwie zäh aus, aber als ich dann den ersten Bissen im Mund hatte, war ich glücklich. smile

Die Beilagen die dabei sind, sind von der Portion her nicht groß, aber so ist der Schwerpunkt beim Steak, wo er auch sein sollte. Da hatte ich nämlich ein Negativerlebnis der anderen Art in einem anderen bekannten Steaklokal in Wien, wo man von der Fülle und Menge der Beilagen beinahe erschlagen wurde.

Hier ist das Steak der Mittelpunkt, so wie es sein soll.

Nach dem Zahlen und beim Hinausgehen, blieben wir doch noch an der Bar hängen und wir konnten einiges erfahren über das Lokal und warum der Wirt so gut Steaks grillen kann. ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mirLesenswert2
Letzter Kommentar von Unregistered am 7. Mär 2011 um 15:30

Ich habe auch in anderen Foren gelesen dass da anscheinend ein "System" dahintersteckt dass alle ihre Steaks gleichzeitig bekommen. So wie im "Entrecote" in Paris. Wenn man also weiss in etwa wann diese Uhrzeit ist, kann man dann die Reservierung vielleicht so legen? Kommt das sonst Jemandem so vor?

Gefällt mir
am 22. Juli 2010
Genussspecht
56
2
4
5Speisen
3Ambiente
4Service

Viel Zeit und viel Genuss! Kellerlokal urig mit Besitzern die auch originell sind. Tischreservierung ist ein Muss, da nicht jeden Tag geöffnet ist und der Andrang der Steakliebhaber enorm ist. Mit viel Liebe und Hingabe wird das Steak je nach Wunsch ausgewählt und gegrillt. Ein Geheimtipp ist die Verfeinerung mir Curcuma, die besondere Note, die ich gleich mit in meine Küche genommen habe. Also auf zum Genuss, das Jolly Ox ist der Steakliebhabertreff in Wien....und leider von Geheimtipp keine Rede mehr - also vorher reservieren!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 23. Jul 2010 um 08:52

Aja....und das Ambiente verdient auch eine gesteigerte 4 und keine 3!! Tw. neues Inventar und alles so liebevoll dekoriert, alles eine glatte 4! Bravo Jolly Ox und weiter so!

Gefällt mir
am 1. November 2009
marvelous
19
2
3
5Speisen
3Ambiente
3Service

Ein Freund hatte mir das Jolly Ox als Geheimtipp empfohlen. Das Lokal würde ich in mehreren Punkten als originell bezeichnen. Weniger das Ambiente, es handelt sich um ein gemütliches Kellerlokal mit schönem Ziegelgewölbe aber an sich nicht besonders auffälliges. Originell ist jedenfalls das Service. Freundlich, nicht besonders schnell, was aber nichts ausmacht, wenn jedes Steak ohnehin eine volle Stunde gebraten wird.

Die Karte ist klein und konzentriert sich ausschließlich auf das Wesentliche: Steaks und passende Beilagen. Genau so verhält es sich mit der Weinkarte, wenngleich es eigentlich keine Karte sondern ein Regal im Extrazimmer ist, wo sich die Rotweine befinden, die man sich selbst aussucht und dann vom Service öffnen lässt. Die Auswahl ist ok und die Preise sehr fair (wir hatten einen wunderbaren Pinot Noir vom Juris in Gols und haben dafür wohlfeile 21 Euro bezahlt).

Witzig finde ich auch, dass die Kellnerin sozusagen mit der Musterkollektion an rohen Steaks zum Tisch kommt und geduldig eine ausführliche Beratung durchführt.

Wenn man nun eine Stunde auf das Essen wartet, dann sind die Erwartungen natürlich dementsprechend. Wir wurden nicht enttäuscht. Jedes Steak exakt auf den gewünschten Punkt gebraten. Die Qualität des Fleisches ist ausgesprochen gut und die Würzung rundet den angenehmen Geschmack perfekt ab. Auch die Beilagen harmonieren hervorragend.

In Summe ein sehr schöner Abend in einem Lokal, das ich am ehesten als "entschleunigt" bezeichnen würde. Da sieht man auch darüber hinweg, dass es nicht ganz billig ist. Bei Steaks war das aber auch nicht wirklich zu erwarten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 5. Nov 2009 um 14:45

Nomen est Omen!

Gefällt mir
am 27. Oktober 2009
absolut5000
4
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Die besten Steaks in Wien, familiäre Atmosphäre, neben Appetit ist allerdings auch noch ziemlich viel Zeit mitzubringen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 20. Jän 2011 um 10:02

Hast du Recht, werd ich machen. Es wäre aber hilfreich, wenn dein Review ein wenig mehr Information bieten würde.

Gefällt mir
am 29. Jänner 2009
wstsiu
19
1
2
4Speisen
2Ambiente
2Service

sehr gute Steaks, aber man braucht viel Zeit.
Reservieren sollte man

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von aleks333 am 16. Nov 2011 um 14:49

ich werde jetzt am Anfang vom Dezember dort mit zwei Kollegen Steaks essen gehen, weiß aber nicht ob ich mich freuen oder Angst haben muss. Weil sich ja hier die Meinungen eindeutig teilen, von Scheiße bis über richtig geil!!! Da weiß ich eben nicht was auf mich zukommt! Vielleicht liegt es auch daran was für einen Tag der Koch erwischt?? Bitte um Hilfe! Danke

Gefällt mir
Jolly Ox - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 Wien
108 Bewertungen
1150 Wien
8 Bewertungen
1010 Wien
26 Bewertungen
1020 Wien
21 Bewertungen
1160 Wien
25 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Steakessen in Wien

Hier findet ihr eine Aufzählung von einigen speziellen St...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 29.01.2009

Master

3 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK