In der Umgebung
Do, 25. Juli 2024

Panorama Restaurant an der Weinstraße

(1)
Gumpoldskirchnerstraße 50, Mödling 2340
Küche: Österreichische Küche, Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Panorama Restaurant an der Weinstraße

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Gesamtwertung

50
1 Bewertung fürPanorama Restaurant an der Weinstraße
Speisen
50
Ambiente
50
Service
50

Bewertungen

am 5. Juni 2024
SpeisenAmbienteService
Es war jetzt unser zweiter Besuch im Panorama Restaurant an der Weinstraße oberhalb von Mödling. Dieses Lokal wurde einst von niemand Geringerem als der österreichischen Film-, Musik- und Entertainment-Legende Peter Alexander in Auftrag gegeben. Die Lage ist mit Blick über Wien natürlich ein Trau...Mehr anzeigenEs war jetzt unser zweiter Besuch im Panorama Restaurant an der Weinstraße oberhalb von Mödling. Dieses Lokal wurde einst von niemand Geringerem als der österreichischen Film-, Musik- und Entertainment-Legende Peter Alexander in Auftrag gegeben. Die Lage ist mit Blick über Wien natürlich ein Traum. Mittlerweile verstellen schon ein paar Bäume die ungetrübte Aussicht, aber mir ist die Natur ohnehin viel lieber als menschliche Befindlichkeiten, nur des schönen Ausblicks Willen.

Zur warmen Jahreszeit sollte man rechtzeitig einen Tisch im Freien reservieren, denn diese sind heiß begehrt und es tummeln sich auch immer Hochzeits- und Geburtstagsgesellschaften sowohl außerhalb als auch im Lokal. Unser erster Besuch war in der kalten Jahreszeit und wir saßen an der Glasfront. Die Aussicht war zwar auch immer noch großartig, aber es war mir persönlich direkt an der Glasfront zu kalt. Beim zweiten Besuch saßen wir endlich draußen.

Das Publikum war interessant. Eine arabische Gesellschaft, Diplomaten, große Geburtstagsgesellschaften, Schicki-Micki-Leute und dazwischen wir. Also irgendwie ein bunter Haufen. Beim ersten Besuch wurden wir etwas überrumpelt, da wir eingeladen wurden und unsere Freunde den Besitzer schon sehr gut kennen. Da wurde alles aufgetischt, was gut und teuer war. Mehrere Kellner und der Chef brachten ständig neue Gerichte und ich konnte gar nicht richtig ausmachen, was das alles war.

Ich versuchs trotzdem mal: Zuerst gab es Shrimps mit Rucola und Cocktailsauce, ein traumhaftes Brot dazu, dann kam glaub ich ein Steinbutt, welcher außergewöhnlich gut schmeckte, anschließend noch sensationelle in Streifen geschnittene Flank Steaks, die mit Bunsenbrenner am Tisch geflammt wurden (für meine bessere Hälfte ist Steak immer ihr absolutes Highlight), Salate dazu und zur Krönung allerlei Nachspeisen. Der Wein floss in Massen, Pinot Grigio, wenn ich mich recht entsinne. Grappa oder Limoncello gratis soviel man wollte, aber bei der Abrechnung auch kein Wunder ;-) Wir waren jedenfalls bummvoll und glücklich.

Beim zweiten Besuch ging es etwas geordneter ab, Foto konnte ich diesmal nur eines von meinem Essen machen, weil wir wieder eine illustre Runde waren, sehr intensiv getratscht und auf alles andere komplett vergessen haben. Eines kann ich aber sagen, dass die Speisen, wie Steak und Fisch, ausgezeichnet waren. Meine Liebste aß den rosa gebratenen Schweinslungenbraten mit Pfeffersauce & Kroketten und war sehr begeistert. Auch der Pinot Grigio war wieder ihr Favorit. Eine Bekannte hatte Trüffelgnocchi, die dürften ebenfalls sehr herrlich gewesen sein, Vitello und Beef Tartar waren auch spitze.

Die Weinkarte enthält ein großes Angebot aus der Thermenregion. Dem Service würde ich die Höchstzahl geben, das kann aber auch an unseren lieben Freunden/Gastgebern gelegen haben, die hier ja schon seit einer Ewigkeit Stammgäste sind und aller Wahrscheinlichkeit nach eine Sonderbehandlung genießen. Alle sind hier jedenfalls extrem freundlich, immer zur Stelle und kommen auch ab und zu mit Schmäh. Der Grappa und Limoncello hat dieses Mal natürlich auch nicht gefehlt und alle waren wieder sehr angegessen und machten glückliche Gesichter.

Hunde sind absolut kein Problem, im Gastgarten schon gar nicht, da hatten wir eine 45kg Labradorhündin mit.

Empfehlen kann ich das Lokal für einen romantischen Abend im Freien, Geburtstage und sonstige Anlässe.
Wolfsbarschfilet vom Grill mit mediterranem Gemüse und Kräuterbutter 25,90 - Panorama Restaurant an der Weinstraße - MödlingPanorama Restaurant an der Weinstraße - MödlingThunfisch Tartar - Panorama Restaurant an der Weinstraße - Mödling
Hilfreich4Gefällt mir4Kommentieren
1 Kommentar
Lion

Ergänzung zur Historie: Zur Gründungszeit in den sechziger Jahren war hier auch eine Disko "Hexenstüberl" platziert, welche sehr beliebt war, da man romantisches Essen und Tanzen kombinieren konnte!

6. Jun, 08:08Gefällt mir2
am 31. Oktober 2016
SpeisenAmbienteService
Ich habe mir zuerst einen Schwarztee bestellt und einen Earl Grey bekommen. Na gut, es gibt Schlimmeres. Dann habe ich einen Tafelspitz bestellt. Der wurde in der Suppe serviert, die nicht nach viel geschmeckt hat, das Fleisch war totgekocht, entsprechend "ausgewaschelt" und hatte einen merkwürdi...Mehr anzeigenIch habe mir zuerst einen Schwarztee bestellt und einen Earl Grey bekommen. Na gut, es gibt Schlimmeres. Dann habe ich einen Tafelspitz bestellt. Der wurde in der Suppe serviert, die nicht nach viel geschmeckt hat, das Fleisch war totgekocht, entsprechend "ausgewaschelt" und hatte einen merkwürdigen Fremdgeschmack. Dazu gab es ca. einen Esslöffel voll Spinat (unauffällig) und je ca. ebensoviel Apfelkren (auch unauffällig) und Schnittlauchsauce, die mit einer echten ("Sacherart") leider geschmacklich nichts zu tun hatte. Die gerösteten Erdäpfel haben leider auch nicht gut geschmeckt (vielleicht fertig gekochte vom METRO aus dem Kübel?) und waren vermischt mit ein paar Fetzerln fast roher Zwiebeln. Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass edles Besteck aufgelegt war und alles sehr hübsch und auf schönem Geschirr serviert wurde. Besser geschmeckt hat es deshalb auch nicht. Der Preis (Tafespitz: € 16,50) lässt sich somit nur durch das Ambiente, schön gedeckte Tische und aufwändiges Servieren, aber weder durch die Qualität dieser Speise noch durch die Portionsgröße erklären
Zusammenfassung: ein sehr schönes Restaurant mit bemühtem Service und relativ mieser Küche.
Nach den anderen Bewertungen zu schließen, kann ich nur empfehlen, sich dort nur frisch zubereitete Speisen zu bestellen!
Hilfreich8Gefällt mir1Kommentieren
am 24. April 2016
SpeisenAmbienteService
Ein Geburtstagsessen brachte mich nach langer Zeit wieder in das Lokal. Das Ambiente lebt eigentlich vom Ausblick Richtung Mödling und Wien - sehr schön. Es ist ruhig gelegen, und mit dem Auto super erreichbar. Die Bestellung ging rasch, das Essen kam auch in angemessener Zeit. Es wurde auf di...Mehr anzeigenEin Geburtstagsessen brachte mich nach langer Zeit wieder in das Lokal. Das Ambiente lebt eigentlich vom Ausblick Richtung Mödling und Wien - sehr schön. Es ist ruhig gelegen, und mit dem Auto super erreichbar.

Die Bestellung ging rasch, das Essen kam auch in angemessener Zeit. Es wurde auf die Wünsche der Gäste eingegangen - Allergiker. Ich selbst hatte den Weinstrassen Spieß. Sehr zartes Fleisch, Schinken schlechter Qualität, und wenig aufpäppelndes (Paprika) drauf. Die Pommes waren wie man so schön sagt in Ö "Letschert". Alles in allem Lieblos. Für einen mittleren Preis erwarte ich mir aber zumindest handwerkliche Grundlagen - wie knusprige Pommes.

Fazit: Zum raschen Essen geeignet. Aber für eine Feier nicht gut genug.

Bonmot am Rande: Es gibt zwar eine Seniorenspeise - aber kein Kindermenü. Aber trotzdem einen sehr schönen Kinderspielplatz
Hilfreich1Gefällt mirKommentieren
2 Kommentare·Zeige alle Kommentare
adn1966

Schinken schlechter Qualität, noch dazu ohne Aufpäppelndes, wäre für mich auch für ein rasches Essen nicht genug. Handwerkliche Grundlagen erwarte ich mir auch für einen günstigen Preis. Wenn es einen Kinderspielplatz gibt, wären kindergerechte Positionen auf der Karte sicherlich passend. (Muss ja nicht das "Schneewittchen-Schnitzi" sein, Kinder sollten aus der gleichen Vielfalt wie Erwachsene wählen dürfen, die Portionsgröße wäre hier entscheidend.

24. Apr 2016, 20:46Gefällt mir
am 20. Jänner 2015
SpeisenAmbienteService
In das „Panoramarestaurant“ in Mödling, dem „Haus an der Weinstraße“, hat es uns durch eine Gutscheinaktion verschlagen. Das Lokal liegt etwas außerhalb von Mödling auf einem Hügel, unweit der bekannten HTL-Mödling. Schon nach problemloser Anfahrt wird man von einem sehr großen, gut beleuchteten,...Mehr anzeigenIn das „Panoramarestaurant“ in Mödling, dem „Haus an der Weinstraße“, hat es uns durch eine Gutscheinaktion verschlagen. Das Lokal liegt etwas außerhalb von Mödling auf einem Hügel, unweit der bekannten HTL-Mödling. Schon nach problemloser Anfahrt wird man von einem sehr großen, gut beleuchteten, videoüberwachten Parkplatz überrascht, daher gestaltet sich bereits die Anreise per KFZ völlig entspannt.

Das Lokal wirkt nicht nur von außen recht groß, es hat doch tatsächlich einige Räumlichkeiten sowie sehr viele Sitzplätze für Restaurantgäste parat. Auch für Feiern jeglicher Art ist man bestens gerüstet, verfügt man doch über separate Stüberl, das "Eichkogelstüberl" (bis etwa 35 Personen) und die "Anninger Stube" (bis etwa 80 Personen) mit zusätzlicher Möglichkeit der Zusammenlegung, bei Bedarf.

Vor dem Lokaleingang findet man umfangreiche Informationen sowohl über angebotene Speisen als auch zum Thema Gütesiegel (Genussregion Österreich, Kulinarisches Erbe, etc.). Durch eine relativ große Eingangshalle, ein Foyer mit zwei Vitrinen, diverse Angebote beinhaltend, tritt man in das Restaurant ein. Rechts vom Eingang befindet sich eine lange, sehr mächtige, rustikale Holzschank sowie eine ansehnliche Kuchen- und Tortenvitrine. Die telefonische Reservierung einen Tag vor unserem Besuch gestaltete sich völlig problemlos, und wir wurden bereits erwartet, höflich empfangen und an unseren Tisch geführt. Direkt am Panoramafenster sitzend, hatten wir einen tollen Ausblick, lediglich getrübt durch das nebelige, dunstige Wetter. Ein wunderschöner Panoramablick über Mödling in Richtung Wien Süd, bei klarer Sicht bis zum Donauturm, offenbarte sich uns. Der sehr einladende Gastgarten, eine zweistufige Terrasse, bietet immerhin Platz für bis zu 200 Personen!

Wir erhielten keine Getränkekarte sondern wurden einfach frei heraus nach unseren Wünschen gefragt – eine unerwünschte Unart. Zu trinken hatten wir ein „Stiegl Goldfassl“ (EUR 3,00 / 0,33l), ein „Clausthaler Alkoholfrei“ (EUR 3,90 / 0,5l), einen „Weißen Spritzer“ (EUR 3,00 / 0,25l) sowie einen „Doppelten Espresso“ (EUR 3,80) von Julius Meinl – alle Getränke waren tadellos und in Ordnung.

Der Speisegutschein beinhaltete ein „Dinner for two – 3 Gänge für Zwei mit Blick über Mödling“ bestehend aus:
1. Gang – „Beef Tartar vom Rinderfilet mit Butter und Toast“
2. Gang – „Weinstraßen-Platte für Zwei mit Gebackenem vom Huhn und Schwein, gegrilltem Rinderfilet, Schweinefilet und Hühnerfilet mit Pommes frites, Grillgemüse, Reis und Dipsaucen“
3. Gang – „Dessertvariation „Panorama Restaurant“ für Zwei mit Eisknödel mit Schlagobers, Nutella-Mousse auf Fruchtspiegel und Schokoladen-Palatschinken“


Zu unseren Speisen:
➨ 1. Gang – „Beef Tartar vom Rinderfilet mit Butter und Toast“:
Das Beef Tartar war bereits fertig, aber sehr harmonisch abgeschmeckt, vor allem aber gehackt bzw. geschabt und nicht faschiert. Leider aber wurde es sowohl viel zu kalt aufbewahrt, als auch deutlich zu kalt serviert – bei fortwährendem Genuss fand sich immer mehr Fleischsaft am Teller. Die Präsentation war einfach, aber völlig in Ordnung, das dazu gereichte Toastbrot ebenso und somit gebe ich in Summe für diesen Gang in diesem Rahmen und auf diesem Restaurantniveau noch ein glattes „GUT“ (3). Auch hier traf man wieder auf eine leider durchaus gängige Unart in Restaurants, der Brotkorb wurde einfach abserviert, obwohl noch Toast vorhanden war.

➨ 2. Gang – „Weinstraßen-Platte für Zwei mit Gebackenem vom Huhn und Schwein, gegrilltem Rinderfilet, Schweinsfilet und Hühnerfilet mit Pommes frites, Grillgemüse, Reis und Dipsaucen“:
Die gebackenen Schnitzel waren sehr gut paniert und gut abgetropft, alle Filets wurden sorgsam gebraten und noch saftig serviert. Sogar die beiden recht dünnen Rinderfilets waren schön „medium“, wie gewünscht. Das Grillgemüse war noch knackig und hausgemacht, die Grilltomaten mit Kräuterbutter geschmacklich wunderbar. Der Grillspeck war sehr g’schmackig, hätte jedoch knuspriger sein dürfen, die gereichten Saucen (hausgemachter Zwiebelsenf und hausgemachte BBQ-Sauce) waren völlig in Ordnung. Sogar der Reis wurde tadellos gegart, war schön körnig und absolut nicht zerkocht, die TK-Pommes Frites (bereitere „Steak-Fries“) waren knusprig und O.K. frittiert. In Summe gebe ich für einen übermächtigen Genuss für Zwei ein glattes „SEHR GUT“ (4).

➨ 3. Gang – „Dessertvariation „Panorama Restaurant“ für Zwei mit Eisknödel mit Schlagobers, Nutella-Mousse auf Fruchtspiegel und Schokoladen-Palatschinken“:
Das mit doch beträchtlichem Aufwand hergestellte Dessert kann man, insbesondere in diesem Rahmen und auf diesem Restaurantniveau, durchaus als sehr gelungen und sogar „AUSGEZEICHNET“ (5) betrachten. Die Schokoladen-Palatschinken waren tadellos und zart flaumig, die Nutella-Mousse ein zart schmelzender, leichter Traum, die Variation aus Eisknödel schmeckten ausgezeichnet (Kokos, Kakao-Kürbiskern und Nussbrösel). Die natürlich zu erwartenden Saucen aus der Flasche (Dessert- und Schokoladensauce) minderten den Genuss nicht wirklich, das Schlagobers war echter Natur, ergo kein Schlagschaum.

In Summe gebe ich daher den Speisen, 12 Speisenpunkte für drei Gänge, ein glattes „SEHR GUT“ (4), hat man uns doch tatsächlich mit sehr guten Speisen überrascht. Die Portionsgrößen waren für Zwei etwas zu mächtig, jedoch ging das Mitnehmen der Reste sowie das Einpacken völlig problemlos (gute, transportsichere Behälter) vonstatten.

Dem Ambiente hätte ich gerne ein Gut gegeben, jedoch erscheint mir das aus nachfolgenden Gründen nicht angemessen:
(-) fleckige, verdreckte Sitzbänke
(-) abgeschlagene Gläser
(-) schimpfende Angestellte (Schank & Küche) auch „Oa…“ war immer wieder zu hören
(-) einige lautstarke Diskussionen unter den Kellnern
(+) gemütliche Bänke und Stühle
(+) tolle Terrasse, toller Gastgarten
(+/-) Sanitär leider im Keller, jedoch sehr sauber und gepflegt
Daher gebe ich dem Ambiente in Summe nur ein „MÄSSIG“ (2), insbesondere weil wir leider nur im Innenbereich sitzen konnten und alle lautstarken Kraftausdrücke, Diskussionen, etc. mitbekamen.

Für den Service, der sich zwar höflich korrekt aber auch unangenehm beobachtend und musternd verhielt, sogar am Tisch wartend der besten Ehefrau von allen den Teller beim letzten Bissen aus der Hand nahm, eingangs keine Getränkekarte brachte, kann ich leider ebenfalls nur ein „MÄSSIG“ (2) geben. Zeitweise wurde man sogar ungastlich während des Essens gemustert.

Fazit: man kann das „Panoramarestaurant“ in Mödling durchaus empfehlen, da die Speisen tadellos waren. Man bietet außerdem Seniorenteller, Mittagsmenüs, Premium Menüs und eine umfangreiche Speisekarte mit österreichischen Klassikern an (Link). Im Lokal darf man sich jedoch kein gediegenes Ambiente erwarten, und der Service könnte sich deutlich verbessern. Das „Panoramarestaurant“ hat einen sehr guten Webauftritt (samt Online-Sitzplan). Im Gastgarten schätze ich das Lokal deutlich gemütlicher und stimmiger ein.
Panoramarestaurant 'Haus an der Weinstraße' - Visitenkarte - Panorama Restaurant an der Weinstraße - MödlingPanoramarestaurant 'Haus an der Weinstraße' - Riesiger Parkplatz - Panorama Restaurant an der Weinstraße - MödlingPanoramarestaurant 'Haus an der Weinstraße' - Lokalaußenansicht - Panorama Restaurant an der Weinstraße - Mödling
Hilfreich13Gefällt mir11Kommentieren
1 Kommentar
2wiro2

Offensichtlich da wir mit einer Dame über 90 zum Essen waren, hat uns der Geschäftsführer unaufgefordert darauf aufmerksam gemacht, dass auch im Eingangsbereich Toiletten sind. Man also nicht unbedingt so viele Stufen erklimmen muss. Ansonsten ist Deine Bewertung absolut korrekt und super.

6. Feb 2015, 10:01Gefällt mir
am 26. März 2014|Update 6. Feb 2015
SpeisenAmbienteService
Das Rundherum ist erstklassig: Geräumiger und videoüberwachter Parkplatz vor der Türe, Ambiente im Lokal sehr hell und freundlich, schöner Gastgarten mit herrlichem Ausblick. Die Speisen waren gut bis sehr gut, ebenso die Getränke. Ein wenig unzufrieden war ich mit der Bedienung, die einerseits...Mehr anzeigenDas Rundherum ist erstklassig: Geräumiger und videoüberwachter Parkplatz vor der Türe, Ambiente im Lokal sehr hell und freundlich, schöner Gastgarten mit herrlichem Ausblick.
Die Speisen waren gut bis sehr gut, ebenso die Getränke.
Ein wenig unzufrieden war ich mit der Bedienung, die einerseits drängelnd auf die Auswahl des Gastes wartete, andererseits aber zum Zahlen mehrfach gebeten werden musste.
An sich aber ein sehr empfehlenswertes Lokal.
Bei einem neuerlichen Besuch musste ich alle Vorbehalte revidieren. Das Service ausgezeichnet (vom Geschäftsführer beim Eingang empfangen und zu einem schönen Platz nach Wahl geleitet; ein freundlicher und sehr aufmerksamer Kellner nahezu für uns alleine, obwohl das Lokal gut besucht war) und die Speisen wirklich delikat und entsprechend flott serviert.
Für dieses Mal eine bessere Bewertung.
Hilfreich2Gefällt mirKommentieren
4 Kommentare·Zeige alle Kommentare
hautschi

Der hat aber auch mit neuem Nick Wiedererkennungswert;-)

11. Dez 2014, 20:08Gefällt mir1
am 10. Februar 2014
SpeisenAmbienteService
Scheinbar werde ich hier ja doch noch zum Testesser ;D Nach der einkehr beim Franziskanerpub am Freitag, haben wir uns wieder in den Süden ziehen lassen, und waren diesmal beim Haus an der Weinstraße, da mir schon die Zähne auf halb 8 nach einem Beef Tartare standen. Anfahrt sehr simpel, auch ...Mehr anzeigenScheinbar werde ich hier ja doch noch zum Testesser ;D

Nach der einkehr beim Franziskanerpub am Freitag, haben wir uns wieder in den Süden ziehen lassen, und waren diesmal beim Haus an der Weinstraße, da mir schon die Zähne auf halb 8 nach einem Beef Tartare standen. Anfahrt sehr simpel, auch ohne Navi, Parkplätze vor der Haustüre in einer ruhigen Gegend:

Ambiente: Der Gastraum ist sehr einladend, schön hell gestaltet und wirkt doch etwas edler als ein 0815 Gasthaus. Der Ausblick ist sehr schön, wenn auch die hellen Spots sehr stark in den Panoramafenstern spiegeln und man so nur mehr die Hälfte sieht. Wir sind durchs ganze Lokal, an der Bar vorbei bis nach hinten durch. Auch hier, alles schön aber dezent dekoriert, Besteck und Tischtücher sauber.

Speisen: Wir haben uns mal wieder richtig die Wampe vollgeschlagen. Zur vorspeise das Beef Tartare... ein wahrer Traum. Garniert mit Oliven, Salat und Zwiebelringen, kommt dieses ca. 150-200g große Stück, perfekt abgeschmeckt, mit 2 Stück Butter und ausreichend Toastscheiben. So ein herrliches Beef hab ich selten gegessen, nur das feinste fleisch, wunderschön.
Schade, hätt ich nur das Beef gegessen, wäre die Speisenbewertung garantiert bei 5 gelandet.

Beim Hauptgang wollte ich erst aufs klassische Wiener setzen, hab mich aber dann doch zum Hirschragout hinreissen lassen. Das war etwas mäßig, geschmacklich zwar sehr gut, allerdings waren die Fleischstücke wirklich groß und variierten zwischen "typisch Wild" - hauchzart und Schuhsohle. Ich weiss nicht warum abwechselnd ein stück am Gaumen zerfällt und man das nächste Stück kauen muss wie ein Steak, aber ok. Das Semmelknödel dazu war sehr weich und geschmacklich durchaus OK. Alles in allem, für 14 Euro eine sehr große Portion, mir wäre lieber mehr Qualität statt Quantität.

Mein Kollege hat dann schlapp gemacht, ich hab mir dann, nachdem ich beim Franziskaner um meine Nachspeise umgefallen bin, noch Schokopalatschinken gegönnt. Geschmacklich ... ja, nicht viel falsch zu machen, 2 Stück, garniert mit Schokosauce und unmengen Schlagobers... leider nix spektakuläres, daher mit 5,2 Euro zu teuer.

Das Cola 0,5 das uns durch den Abend begleitet hat, war von anbeginn ausgeraucht.. still ist vielleicht bei Mineralwasser in Mode, aber nicht bei Limonaden. Sry ;/


Service: Die scheinbar nur aus Ungarn stammenden Kellner/innen sind sehr freundlich und höflich und stets bemüht. Wir wurden zum Platz begleitet, frisch gedeckt, und sogar die Karten hat man uns aufgeschlagen überreicht. Der Minuspunkt rührt daher, das man sich trotz aller höflichkeit, manchmal wie in der Ausspeis' vorkommt. Beim Tartare isst man nunmal länger, ich hatte meine Portion wirklich gerade beendet (das Besteck in Position gelegt), da wurd der Teller auch schon weggezogen weil das Hirschragout da stand. 3 Minuten Pause zwischen den Gängen wären mir sehr lieb gewesen. Auch das beim Abräumen der Hauptspeisenteller schon nach der Nachspeise gefragt wird, ... tja, kann man OK finden oder auch nicht, aber 2 Sekunden nach dem "Ja gerne" die Karte in der Hand zu halten und gefragt zu werden ob man schon weiss was man will, macht die Stimmung eher hektisch als angenehm entspannt. Zudem muss man sagen, das gestern die Auslastung bei vllt. 35% war, also nicht das man glauben möchte, die wollen die Tische schnell freikriegen ;)

FAZIT: Der Gastgarten soll fantastisch sein, aber auch der Gastraum kann vom Ambiente her Punkten. Die Speisen sind, je nach Auswahl grandios, bis gut, also falsch machen kann man nix, nur evtl. mit zu hohen erwartungen in so manche Bestellung gehen. Das Personal ist spitze, nur stressen lassen darf man sich nicht. Für mein nächstes Beef Tartare schau ich hier sicher wieder rein, und empfehle es auch jedem anderen!
Hilfreich8Gefällt mir8Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.