RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
29
31
32
Gesamtrating
31
11 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
FREYUNG 4FREYUNG 4FREYUNG 4
Alle Fotos (13)
Event eintragen
FREYUNG 4 Info
Features
Frühstück
Ambiente
Trendy
Stylish
Vornehm
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:00-01:00
Di
08:00-01:00
Mi
08:00-01:00
Do
08:00-01:00
Fr
08:00-01:00
Sa
08:00-01:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
laurent
Letztes Update von:
Lukrez
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

FREYUNG 4

Freyung 4
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Österreichisch, International
Lokaltyp: Restaurant, Bar
Tel: 01 535 34 35Fax: 01 535 34 35 35
Lokal teilen:

11 Bewertungen für: FREYUNG 4

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
1
3
4
2
1
1
2
0
Ambiente
5
1
4
2
3
4
2
3
1
0
Service
5
2
4
3
3
3
2
1
1
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 11. April 2016
ElisabethF
3
1
1
-Speisen
-Ambiente
0Service

Wir hatten für den 16.1.2016 einen Tisch für das Frühstück reserviert. Sicherheitshalber wollte ich die Reservierung am Vorabend telefonisch überprüfen. Obwohl das Lokal offen haben sollte, konnte ich telefonisch niemanden erreichen, und schrieb daher ein Email. Kurz danach erhielt ich die Antwort, es habe über die Feiertage einen großen Wasserschaden gegeben und das Restaurant sei deshalb bis Ende Jänner geschlossen. Obwohl man bei der Reservierung meine Telefonnummer abgefragt hatte, hatte man es nicht der Mühe Wert gefunden, mich davon zu unterrichten und meine Reservierung zu stornieren! Hätte ich mich nicht gemeldet, wären sechs Personen vor dem geschlossenen Lokal gestanden!

Trotz mehrfacher Versuche per Email, einen neuen Termin für eine Reservierung zu vereinbaren, war das bis heute (!) nicht möglich. Auf meine letzten Emails wurde gar nicht mehr reagiert. So kann man ein Restaurant auch herunter wirtschaften! Kundenservice sieht für mich anders aus! Auch die Homepage des Lokals ist derzeit offline. Offenbar haben die Betreiber nicht vor, überhaupt wieder aufzusperren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 11. Apr 2016 um 15:36

Wirst niemals Antwort kriegen: Konkurs.

Gefällt mir1
am 15. September 2015
SissyA
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

Die Küche ist ganz okay, jedoch überteuert.
Der Service ist leider eine Katastrophe (als wir da waren, war unser Kellner betrunken).
Beschwerde-Management ist auch schlecht.
Kann das Lokal leider nicht weiter empfehlen.
Es war wirklich eine absolute Katastrophe.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 29. Jänner 2015
Mitzikatzi
7
1
2
3Speisen
3Ambiente
4Service

Das Restaurant im Hof des Palais Kinsky will auch nach mehr als zwei Jahre noch nicht so richtig in die Gänge kommen. Wirklich voll ist es eigentlich nur, wenn man zu Mittag hingeht - denn da gibt es für wenig Geld (10 Eur) wirklich gelungene Menüs.

Die Küche ist österreichisch, mediterran, ein bisschen modern - eine Stilrichtung gibt es nicht wirklich - ein bisschen etwas von allem. Der Koch scheint ganz verliebt in seine Siphonflasche zu sein, denn bei vielen Gerichten sowohl der regulären wie auch der saisonalen Karte sind verschiedene Espumas dabei - sind aber meistens gelungen. Die Pasta ist manchmal ein bisschen zu al dente.

Die Weinkarte bietet so einiges aber das meiste ist natürlich österreichisch. Die Beratung ist gut genug.

Die Atmosphäre ist modern - sehr gelungen. Die beiden Räume sind nicht groß und nett dekoriert. Das Personal ist hoch professionell und immer freundlich - da gibt's nichts zu kritisieren.

Die Portionen sind ausreichend. Die Preise sind für die hohe Qualität super. Komisch ist nur, dass man abends meistens alleine drinnen sitzt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 10. März 2014
Xand
1
1
3Speisen
2Ambiente
2Service

Ich besuchte das Freyung 4 letzte Woche, nachdem ich mir ein paar Lokale Nähe Herrengasse zwecks Mittagessen rausgesucht hatte. Die Vorfreude auf das Lokal aufgrund der guten Bewertungen meiner Vorredner/ -schreiber wurden aber leider nicht erfüllt: Das Essen (Suppe + Hauptspeise) war ok, aber kein Geschmackserlebnis der besonderen Art. Das Ambiente in den beiden Räumen (rotes und blaues Zimmer) war noch neutraler als das Essen, um nicht zu sagen sehr fade. Und das Servicepersonal, bestehend aus 1 Herrn und einer Dame: Genauso nichtssagend, leider. Kein Lächeln, keine Begeisterung...als Einzelperson bekam ich einen nicht so schönen Tisch zugewiesen, obwohl andere gleich große leer standen und auch während meines ganzen Mittagessens (ich war eine knappe Stunde dort) nicht belegt wurden. Von einem Lokal im Palais Kinsky hätte ich mir etwas Spezielleres erwartet, sorry.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 10. Mär 2014 um 18:50

Na so toll waren die Bertungen der Vorschreiber ja nun doch nicht ... siehe Leckermaeulchen und docflo. Bewertungen (himmelhochjauchzend) von Eintagsfliegen kannst du sowieso fast immer vergessen.

Gefällt mir1
am 13. Mai 2013
schnabl75
1
1
5Speisen
3Ambiente
3Service

War am 10.5 essen und muss ´sagen einfach nur sehr sehr sehr sehr gut !
Ganz besonders zu empfehlen ist von der Vorspeise die Ingwer creme brulee !

Lg gerhard

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 13. Dezember 2012
hansi1980
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich war am 12.12.12 in der Freyung 4 essen und es war nicht nur das Datum verzaubernt !
Ich und meine Frau genossen als Vorspeise Entenleber Creme Brúlee sowie das Beef tatare beide speißen einfach nur ausgezeichnet !
Hauptgang bestellten wir Kabeljaufilet sowie das Hirschragout wo bei das letztere einfach nur Geil war !
Dessert einfach nur Himlisch die Mozartknödel !
Das einzige was es zu bemängeln gab ist halt das das lokal sehr eng ist was aber durch das Hervoragende essen weg gemacht wird !
Mein Tip also umbedingt essen gehen !!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 14. Dez 2012 um 14:51

Heilige Speiße nochmal!

Gefällt mir1
am 9. Dezember 2012
eddi
1
1
3Speisen
2Ambiente
3Service

Das Lokal ist eher eng , versprüht eine Mischung zwischen Starbucks und Mac Cafe was die Einrichtung betrifft, zwischen den Tischen sind die überfüllten Kleiderhaken an der Wand recht ungünstig angebracht,das essen war teilweise versalzen nicht nur bei mir sondern auch bei meinen 7 Freunden .Die Basics auf der Speisekarte wie Z.B. Cesars Salade haben nichts mit dem original zu tun , schade wenn man sich auf das original Rezept eingestellt hat. Die dazugehörige Bar ist etwas lichtarm geraten....schade.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von tom1984 am 14. Dez 2012 um 14:24

lieber eddi ! Bin öfters gast hier und das war sicher nur eine ausnahme ! Über das essen kann man nichts sagen ist eigentlich immer sehr gut !

Gefällt mir
am 20. September 2012
Klee
32
1
4
4Speisen
4Ambiente
5Service

Abendessen. Terrasse im lauschigen Innenhof wäre bei gutem Wetter sehr fein, leider hat das nicht gepasst. Innen modern, erinnert ein bisschen an das Motto im 5ten, wenngleich nicht so gemütlich. Störend ist die kühle Klimaanlage, wäre aber gar nicht nötig gewesen einzuschalten.

Service sehr aufmerksam, das war aber leicht möglich, da nur 14 Personen den ganzen Abend anwesend. Wenn nicht bald auf der Straße ein
Werbeschild monitert wird, geht das wieder schief.

Essen: Cremesuppe war sehr fein, ein wenig mehr Salz, aber das ist Geschmacksache. Die dazu gereichte Art Frühlingsrolle mit Flusskrebsen war etwas geschmacklos und trocken und musste daher in die Suppe getaucht werden. Hauptgang Entenbrust mit Püree bzw. Schweinefilets, Fleich sehr zart, richtig gut auf den Punkt gebraten. Wunderbar. Nachtischkarte definitiv zu klein (flüssiger Schokokuchen, irgendwas mit Obst und Fruchtsorbet). Wir wählten Schokokuchen mit Eis, innen genau richtig flüssig, sehr schokoladig, perfekt. Alles in allem: Gerne wieder, aber etwas größere Karte kann nicht schaden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. September 2012
leckermaeulchen
38
7
14
2Speisen
3Ambiente
4Service
12 Fotos1 Check-In

Der nächste Anlauf im Innenhof des Palais Kinsky einen neuerlichen Versuch hinzulegen, nur diesmal sind Profis am Werk. Wir waren zu Gast im FREYUNG 4.
Nun ja, man kann nicht behaupten, dass hier nicht schon andere ihr Glück probierten im Innenhof des Prachtpalais mit der einen oder anderen Restaurantidee zu reüssieren. Diesmal ist Christian Wukonigg, Betreiber des Cafe Engländer am Start. Wukonigg, ist nun offenbar langweilig geworden. Das „Engländer“ floriert seit seiner Wiedereröffnung (vor rund 15 Jahren), der Verdienst von Wukonigg ist der bewundernswerte Antrieb der gesamten Mannschaft die sowohl in Küche wie auch im Service jeden Tag sehr gute Leistung an den Tag legt (wir lieben das Engländer)
Zurück zum Freyung 4, wir betraten das neugestaltete Lokal, wie in anderen Berichten zu lesen stand, ist der Umbau gelungen. Schöne Farbenauswahl an den Wänden, stylisches Interieur machen Lust Platz zu nehmen. Nach freundlichem Empfang, bekamen wir die Speisekarte überreicht. Wir legten einen alkoholfreien Tag hin, wodurch ich das Weinangebot nicht beurteilen kann. Die Speisenauswahl klingt interessant, trotzdem tut man sich nachher mit der Entscheidungsfindung schwer. Zum Beispiel „asiatischer Schweinebauch“ mit Wasabipüree – ist uns zu gewagt um nach einem Arbeitstag ein würziges Schwein zu verzehren, Hühnerbrust mit Eierschwammerlrisotto – klingt nach zu trocken. Ich möchte auf gar keinen Fall dazu beitragen, nur mehr Schnitzel auf die Karte zu setzen, der Style des Lokals erinnert doch auch sehr an das schon vorher eröffnete St. Ella im 7. Bezirk, tja und dort hat man ein anderes Problem, dort ist jedes Gericht bestellbar und sehr gut zusammengestellt (ja, ich bin voreingenommen – ja das ist jetzt sehr subjektiv ).
Somit bestellten wir als Start ein Joseph Brot mit Aufstrichen. Resultat: manchmal kann Marketing nerven. Das Marketing des Joseph Brot sieht also vor, von den Gastronomen namentlich genannt zu werden, die Frage ist nur wofür. Es kamen 4 halbe Scheiben geschnittenes, nicht ganz frisches Sauerteigbrot. Dazu Butter und eine Creme die geschmacklich in Richtung Liptauer ging, aber eben dünn. Enttäuschend, wir waren auf saftiges schwarzes Roggenbrot eingestellt, dass es so leider kaum mehr zu kaufen gibt. Weiter ging´s mit den

Vorspeisen
Kalbszunge auf Babyspinat und Zuckermelone, Rahmsuppe von Eierschwammerl und Schnittlauchöl
Die Kalbszunge wird nun zur Modeerscheinung, wie wir finden völlig zu recht. Wenn der Spinat jetzt nicht noch leicht sandig gewesen wäre, hätte dieses Gericht wirklich schön gemundet. Die Suppe war leider ein Reinfall. Zu dick! Zu eingekocht! Auch zu geil! Da braucht man gar nicht groß herum reden das Freyung 4 hat an dieser Stelle ein Personalproblem in der Küche.

Hauptspeisen

Wir bestellten den Oktopus mit Chorizo Bohnen und statt Polenta (wir wollten es nicht trocken!) bestellten wir Erbsenschoten als Beilage dazu. Resultat: es wirkte alles ein wenig Fett. Das ganze Gericht glänzte sehr! Geschmacklich war jeder Bestandteil für sich, in Ordnung. Ob nun Bohnen mit Oktopus harmonieren, bleibt jedem selbst überlassen, wir hatten plötzlich den Begriff „Luxus Chilli con Carne“ im Kopf. Weiters hatten wir geschmortes Kalbsvögerl bestellt. Hier die Überraschung: hervorragend! Zartes, super weich gedünstetes Fleisch, in Scheiben angerichtet, mit einer tollen Sauce, kamen zu Tisch. Die dazu servierten Erbsenschoten, sowie die Gnocchi waren eine gute Bereicherung für diesen Hauptgang. Ich stelle mir nur die Frage, warum habe ich noch nie Kalbsvögerl in Scheiben, so ganz ohne Sehnen, ganz eben in der Struktur zu essen bekommen? Stammt dieses Fleisch überhaupt von der Kalbstelze? War es nicht ein anderer Teil, der hier verwendet wurde (Nuß, Schale) Egal, es war das Highlight des Tages!

Dessert

Wir bestellten Marillenknödel mit Marzipansauce. Der Teig war so fest, dass wir unsere Schwierigkeiten hatten, zu erkennen, ob es nun Topfen oder Kartoffelteig war, der hier zur Verwendung kam. Wir ließen, ob der Teigmengen einen Teil des Gerichts über. Urteil: Nachspeisen sind hier wohl nicht die Stärke. Zur weiteren Auswahl gibt es auf der Karte lediglich noch ein Schokogericht, Sorbet beziehungsweise Käse. Reicht das?

Fazit

Der Patron überprüfte den ganzen Tag mit scharfem Auge seine Servicecrew. Ebenfalls, ließ er sich immer wieder in der schräg gegenüber liegenden Bar blicken, die ebenfalls zu seinem Imperium gehört. Der Service ist auch die Perle des Freyung 4. Antrieb, Schnelligkeit und Können stimmen hier. Dieses Lokal hat sicher Zukunft. Der Innenhof mit seinen vielen Sitzmöglichkeiten bietet dem gemischten Publikum die Möglichkeit zum Verweilen in Mitten der City. Dank des Service wirkt hier alles sehr unkompliziert, vieles ist im ersten Bezirk einfach zu kompliziert – hier nicht! Obwohl wir vom Resultat des Abends nicht unbedingt ins schwärmen geraten können, werden wir dem Freyung 4 wieder einen Besuch abstatten. Wir wollen es noch nicht glauben, dass Profis nur an der Wirkungsstätte des Engländer funktionieren und nicht anderswo.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir5Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 1. Sep 2012 um 14:35

Panne!! Danke, habe gleich mal die Schotten dicht gemacht! Danke für's mitteilen. Grüsse L

Gefällt mir
am 27. August 2012
docflo
33
3
4
1Speisen
4Ambiente
4Service

Am Weg von der Innenstadt nach Hause kehrten wir im Freyung 4 ein um zu einem raschen, guten und einfachen Mittagessen zu kommen.
Die Location ist ja bereits seit langem bekannt und eigentlich perfekt, die Lokale wechseln hier recht häufig, warum das so ist weiss ich echt nicht.
Ich muss leider ganz ehrlich sagen vom Essen wurden wir diesmal bitter enttäuscht - ich habe in den letzten Jahren selten irgendwo so schlecht gegessen wie dort.
Die Suppe war einfallslos und maximal Durchschnitt, das Rindfleisch war hart, geschmacklich "böckelnd" und von der Konsistenz einfach schlecht. Der Semmelkren dazu war ungenießbar.
Die Nudeln mit Schwammerln waren halbwegs ok.
Die Speisekarte verstehe ich überhaupt nicht - es gibt dort nur ganz ganz wenige Speisen, die mich so wirklich ansprechen, dabei so schwierig finde ich das ehrlich gestanden nicht, für so eine Art von Lokal eine Speisekarte zusammenzustellen, die ein breites Publikum anspricht.
Die Kellner waren sehr freundlich und bemüht - ansonsten kann es nur besser werden. Bitte!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
am 8. August 2012
TinaH
2
1
1Speisen
2Ambiente
3Service

palais super, einrichtung ein jammer, das essen ist genießbar aber nichts besonderes.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
FREYUNG 4 - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 08.08.2012

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK