RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
37
24
30
Gesamtrating
30
19 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Disco VolanteDisco VolanteDisco Volante
Alle Fotos (24)
Event eintragen
Disco Volante Info
Ambiente
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2013
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
12:00-15:00
18:00-23:00
Mi
12:00-15:00
18:00-23:00
Do
12:00-15:00
18:00-23:00
Fr
12:00-15:00
18:00-23:00
Sa
12:00-24:00
So
12:00-23:00
Hinzugefügt von:
hbg338
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Disco Volante

Gumpendorfer Straße 98
1060 Wien (6. Bezirk - Mariahilf)
Küche: Pizza, Italienisch
Lokaltyp: Pizzeria, Restaurant
Tel: 0664 195 25 45
Lokal teilen:

19 Bewertungen für: Disco Volante

Rating Verteilung
Speisen
5
6
4
9
3
1
2
3
1
0
Ambiente
5
2
4
2
3
3
2
10
1
1
0
Service
5
4
4
4
3
6
2
3
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 21. Oktober 2016
Deyce1988
10
1
3
5Speisen
2Ambiente
5Service

Ich war heute mit einem Freund dort. Dieses Lokal ist minimalistisch, aber das Angebotene war wirklich überzeugend.
Zuerst wurden wir freundlich empfangen und zum Tisch geführt.
Danach erfolgte sogleich die Bestellungsaufnahme. Neben diversen Limonaden hatte ich eine Pizza Provola e Pepe mit Rucola, Schinken und Cherrytomaten als Extras. Mein Freund ließ sich zwei halbe Pizzen bringen, leider habe ich vergessen, welche das waren.

Jedenfalls ging man zu unserer größten Zufriedenheit auf unsere Wünsche ein und war immer aufmerksam.

Zum Essen ist zu sagen, dass die Zutaten frisch waren und die Köche die Kunst des Würzens verstanden haben.

Fazit: Wer hier eine Umfangreiche Speisekarte und aufgetakelte Kellner erwartet, ist definitiv falsch. Wer jedoch eine ausgezeichnete Pizza genießen - und das möchte in einer freundlichen, unaufdringlichen Atmosphäre, wird sich freuen. Das Lokal wird nach einem minimalistischen Prinzip geführt, der Betreiber sparte aber jedenfalls für uns nicht an der falschen Stelle.

Wir kommen sicher wieder und fahren dafür auch gerne durch halb Wien.

Fast hätte ich es vergessen: Eine kleine Kritik zum Ambiete: Es ist leider etwas laut und Hallig. Der Klang erinnert ein wenig an eine Kaserne. Aber solange die Pizzen nicht anfangen, nach Soldatenfutter zu schmecken, kann ich damit leben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mir1Lesenswert
am 18. April 2016
MaxPower93
2
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Discokugel als Pizzaofen :D muss ich mehr sagen? Pizza im original Stil, gross und nicht zu üppig Belegt, Getränkekarte ist klein aber ok, die Bedienung ist sehr freundlich aber nicht sonderlich schnell. Trotzdem bin ich gerne dort, wenn in der Gegend

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 20. Apr 2016 um 10:50

Kross, oder groß? =D

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. November 2015
Experte
hbg338
388
56
29
3Speisen
2Ambiente
2Service
4 Fotos1 Check-In

Die Pizzeria Disco Volante befindet sich an der Ecke Stumpergasse / Gumpendorfer Straße. Die Autobuslinie 57A hat in unmittelbarer Nähe vom Lokal eine Haltestelle. Die Parkplatzsituation ist in dieser Gegend eher bescheiden. Trotz Parkpickerl und Kurzparkzonenregelung. In der warmen Jahreszeit gibt es einige Tische am Gehsteig. Diesen einen Gastgarten zu nennen wäre allerdings etwas übertrieben.

Der Eingang erfolgt ohne nennenswerten Niveauunterschied. Auch der Innenbereich ist für Rollstuhlfahrer geeignet, allerdings ohne Toilettenbesuch, denn diese befinden sich im Kellergeschoß das nur über eine relativ steile Treppe zu erreichen ist. Das Lokal ist ein Nichtraucherlokal. Trotz meinen Besuch gegen 12:30 war das Lokal fast ohne Gäste. Das änderte sich allerdings etwas später gegen 13:00 schlagartig. Da sich niemand meiner annahm setzte ich mich an einen Tisch für zwei Personen. Das Ambiente sehr spartanisch gestaltet. Man merkt die Handschrift des Betreibers der auch die Pizza Mari in der Leopoldsgasse führt. Die Stühle in Reih und Glied, keine Dekoration nur der große Pizzaofen im Discokugellook ist ein Blickfang. Trotz weniger Gäste dank der beiden Pizzabäcker recht laut. Bei gut besuchtem Lokal dürfte die Geräuschkulisse immens sein. Ein Lokal wo ich wirklich nur für eine schnelle Pizza hingehe aber nicht auf ein Essen mit Freunden. Gemütlichkeit vermittelt das Lokal für mich nicht. War für mich aber nicht so von Bedeutung, denn ich war hier, da mir die Pizzen von den Pizzaspezialisten hier im Forum als sehr authentisch empfohlen wurden.

Kurz nachdem ich Platz genommen hatte war auch eine der Servicedamen an meinen Tisch. Ich wurde geduzt obwohl die Dame meine Tochter sein könnte. Für mich persönlich kein Problem aber ich könnte mir vorstellen dass es für manchen der die 50 schon überschritten hat doch eines sein könnte. Nach dem ich gefragt wurde ob noch jemand kommt und ich dieses verneinte wurde die zweite Unterlage und die zweite Besteckgarnitur entfernt. Die Speisekarte oder besser gesagt das folierte Blatt Papier im Format A4 übergeben. Auf der einen Seite die Getränke und auf der anderen Seite die Pizzen. Pizzen mit oder ohne Paradeissauce werden angeboten. Einige Extraauflagen gibt es auch. Ich wählte einen Apfel-Holler Saft gespritzt mit Sodawasser(€ 3,70). Als Pizzawählte ich eine Prosciutto cotto(€ 8,90) mit Champignon als Extrabeilage(€ 0,50).

Mein Getränk wurde sofort serviert. Der Saft in einem Krug und dazu ein ziemlich zerkratztes Glas. Eingeschenkt wurde von der Dame nicht. Der Saft war sehr schmackhaft und geschmacksintensiv. Als nervig empfand ich das kleine Glas wodurch man sehr oft nachschenken musste. Die Wartezeit auf die Pizza wurde mit einem Besuch der Toiletten überbrückt. Nicht topmodern aber durchaus in Ordnung und sauber.

Die Pizza wurde kurz nachdem ich wieder Platz genommen hatte serviert. Größenmäßig in normalen Rahmen. Nichts von, über den Tellerrand hängen oder zu klein. Für mich die ideal Pizzagröße. Optisch für mich ungewohnt war der Schinken. Geschnitten ähnlich wie Streichhölzer. Der Rand sehr schön aufgegangen. Sehr schmackhaft der Teig am Rand auch ohne Auflage. Weich und perfekt gewürzt. Der Pizzaboden dünn und ziemlich weich. Reichlich mit Käse belegt. Die Champignons nicht aus der Dose sondern frisch. Die Paradeissauce sehr dünnflüssig was auch durch die recht üppige Käseauflage noch verstärkt wurde. Der Schinken war für meinen Geschmack nicht herausragend. Die Stifte waren dicker geschnitten. Trotzdem eine recht schmackhafte Pizza, auch wenn mich die ziemlich flüssige Auflage doch etwas gestört hat.

Das Service bestand aus Bestellung aufnehmen, servieren, abservieren und kassieren. Keine Nachfrage bezüglich Kaffee oder ob es geschmeckt hat. Irgendwie passend zum Ambiente.

Mein Fazit – Gute Pizza aber dank dem bescheidenen Ambiente würde ich nicht extra hinfahren. Sollte ich jedoch in der Nähe sein und Hunger und Gusto auf Pizza haben wäre ich einen weiteren Besuch nicht abgeneigt

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir13Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 2. Nov 2015 um 19:19

@Stephan S, Da ich noch nie in einer italienischen Pizzeria vor Ort war fehlt mir dieses Insiderwissen wie dir. Speisentechnisch hätte ich am liebsten mit 3,5 gewertet. Geht halt nicht. Vielleicht war ich auch vom ungewohnt geschnittenen Schinken negativ beeinflusst. Trotzdem danke für die Hinweise. Aber die Frage ob es in Ordnung war oder geschmeckt hat darf man bei allen Minimalismus schon erwarten.

Gefällt mir3
am 24. Juli 2015
barrowien
1
1
4Speisen
3Ambiente
1Service

Ich war einige Male dort. Die Pizza war jedes Mal sehr gut, wie man es aus guten Lokalen in Süditalien kennt. Am Rand knusprig in der Mitte dünn-saftig, nicht zu würzig und nicht zu stark belegt, also sehr gut. Auch das Ambiente ist o.k., sehr spartanisch, so wie man es auch oft in Italien erleben kann. Jedoch mit dem Personal war ich nie zufrieden. Auf mich hat das Personal immer eher unfreundlich, unsicher-pseudocool und manchmal sogar ein wenig unverschämt und aufdringlich gewirkt. Ich gehe nicht mehr hin, da mir neben einem guten Essen auch die Bedienung wichtig ist. Für mich ist es ein geeignetes Lokal für Schüler und Studenten oder jene, die sich noch als solche fühlen, und sich durch das pseudocoole Herumgetue des Personals noch beeindrucken lassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 25. Jul 2015 um 09:24

Du kannst mir gar nicht impraegniern!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Dezember 2014
MarOre
17
10
9
4Speisen
2Ambiente
3Service

Unmittelbar vor Weihnachten war ich für ein paar kurzweilige Tage in Wien. Aufmerksam geworden bin ich auf die Disco Volante durch Rete und diverse Printmedien und somit nutzte ich die Gelegenheit für einen Besuch.
Das kantinenhafte Ambiente will zumindest nicht mehr als einfach eine Pizzeria sein, es finden sich keine peinlichen pseudo-italienischen Deko-Elemente. Der kugelrunde Holzofen ist ein Blickfang, soviel steht fest. Mir hats gereicht, zum längeren Verweilen ladet es aber nicht ein.

Im Service waren ein paar Jungs Mitte-/Ende Zwanzig zu Gange. AirMax müssen da natürlich sein, ebenso die trendige Hipster-Kluft, alles in allem sehr sympathisch und freundlich.

Zu Trinken gab es für mich auf Empfehlung des Kellers ein großes Bier aus einer kleinen Bauerei aus NÖ, der Name ist mir leider entfallen, aber es mundete vorzüglich. Für meine antialkoholische Begleitung gab es Holler-Wasser.

Wir bestellten zwei mal die Bufala (Tomaten, Büffelmozarella, Basilikum). Eines vorweg: Ich bin kein Fan der überbelegten Pizza, welche man hierzulande überall bekommt. Aber das ist meine persönliche Meinung, anderen schmeckts bestimmt anders besser. Ich will hier keine Diskussion :)

Wartezeit war kurz, der Geschmack maximal. Der Rand schön aufgegangen, der Mozarella geschmolzen und milchig, der Basilikum herrlich intensiv: eine der besten Pizzen die ich jemals gegessen habe. Die Qualität der Zutaten ist eindeutig Spitzenklasse, der Teig schön 'zäh' durch längere Rastzeiten, die Tomaten vollreif mit einem Hauch von fruchtiger Süße.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die Disco Volante wird für mich ein Fixpunkt bei zukünftigen Wien-Besuchen sein, mir hats getaugt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Mai 2014
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
4Speisen
2Ambiente
2Service

Sehr minimierte Speisekarte. Wenn für mich die Pizzen auch zu "dezent" belegt sind, schmecken sie sehr gut.
Dem völlig reduzierten, eher Kantine artigen Ambiente kann ich wenig abgewinnen. Aber hier gilt - bestellen, essen und möglichst schnell wieder gehen - länger als eine Stunde "darf" man nicht sitzen bleiben.
Nicht mein Fall, aber wers mag - erlebt sollte man dieses "Inn Lokal" doch einmal haben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert1
am 3. Mai 2014
fritzM
2
1
2Speisen
-Ambiente
-Service

na ja.....Ambiente a la Bahnhofsausspeisung mit Discokugelofen wäre jetzt noch kein Drama wenn denn die Pizza gut wäre. War sie meiner Meinung nach nicht (nicht mal optisch)- einfach nur "lätschert", bleich und zur Mitte hin "gatschig" weil Boden so dünn ist, dass er sich mit dem saftigen Belag zu einer breiigen Masse vereinigt. Nicht lecker. Habe dem Lokal sogar noch eine zweite Chance gegeben da ich beruflich in der Nähe zu tun hatte. Andere Pizza - gleiches trauriges Ergebnis.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Februar 2014
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
2Ambiente
3Service

Habe ich schon geschrieben, daß ich auf grindige Lokale mit guter Küche stehe? Nun denn... das Disco Volante ist sicher nicht grindig, aber das Interior ist schon so geschmacklos, daß es wieder kultig ist. Ebenso die Uniformen des Servierpersonals (Jogginganzüge aus den 80er oder sogar davor). Die Akkustik durch die hohen Decken eine Katastrophe. Dieses Manko haben allerdings auch andere Pizzerien in Wien. Das Service tat seinen Job und ist in Ordnung.

"Don´t judge a book by its cover" oder "don´t judge a Pizzeria by its interior..."

Durch die Bewertungen vom sZk und Mgw angeregt probierte ich zur vorgerückten Jausezeit (gegen 16 Uhr) die Pizzeria, die auch zu dieser Zeit an einem Sonntag gut besucht war.

Bestellt habe ich die Pizza Buffala mit Zusatzoptionen Fungi und Hauswurst mit Fenchelsamen.

Der Grundteig wie beschrieben so hauchdünn wie eine Teigcarpaccio.
Die Büffelmozarella, sehr delikat würzig und saftig, machte es zu einer etwas flüssigen Angelegenheit, was mich aber nicht sonderlich störte. Die Pilze waren definitiv frisch und nicht aus der Dose. Die Hauswurst hatte einen sehr intensiven Geschmack nach Fenchel und machte die Sache noch ein bisschen deftiger und fleischiger. Der knusprige Rand, denn ich meistens bei anderen Pizzen auslasse, diente als herrlicher Kontrast zum sehr dünnen Teigboden in der Mitte. Der Durchmesser der Pizza ist nichts für schwache Esser, aber durch die feine Zubereitung war man am Ende angenehm gesättigt. Zu trinken hatte ich ein Pepsi Cola, welche mit Zitrone im Glas serviert wurde. Kleines, aber dankenswertes Detail am Rande.
Preise für die Pizzen sind hier über dem Durchschnitt, aber durchaus des Geldes wert. Ich zahle gerne mehr für gute Qualität und Können.

Für mich gehört die Pizza hier sicher zu den besten in der Stadt. Eine italienische Referenz kann ich dazu nicht angeben, da ich in Italien noch nie eine Pizza gegessen habe. Aber auf Hawaii gibts ja auch kein Bier...eine Kulturlüge, wie es sich herausstellte...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir11Lesenswert6
Letzter Kommentar von am 5. Apr 2014 um 16:39

Auch wenn sie sich was dabei gedacht haben.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Februar 2014
meingottwalter
6
0
1
5Speisen
1Ambiente
3Service

Eigentlich wollt ich keine bewertungen mehr hier abgeben, aber jetzt muss ich.
Man geht in dieses lokal und glaubt man ist im bahnhofsrestaurant hinterstinkenbrunn.
Doch freundlicher empfang vom kellner. Suachts euch an tisch aus.
Nun gut wir schauen uns um, hmm ausrangierte baenke aus dem amtshaus und holzsessel bei tischen aus dem legoland. Naja gut geben wir ihnen eine chance. Platzgenommen ist der wirklich sehr freundliche kellner auch schon da und nimmt die pizzen auf, einmal bianco, einmal prosciutto crudo.
Keine 5 minuten spaeter auch schon am tisch. Und jetzt kommts , traennen in den augen, ich habe in wien noch nie so eine pizza wie in rom oder neapel gegessen. Ich gesteh ich hab mir noch eine bestellt.
Man vergiesst aufs rundherum und traeumt von italien, ich schwoers.
Also wenn jemand wirklich eine
authentische pizza essen moechte , dort ist er richtig

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir7Lesenswert1
Letzter Kommentar von am 7. Feb 2014 um 09:29

klingt sehr interessant...

Gefällt mir1
am 22. Jänner 2014
boendal
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Die Disco Volante als Schwester der Pizza Mari ist definitiv ein gelungenes Projekt.
Die Pizza ist wie bei der Mari absolut genial. Wie man sie aus Süd Italien kennt. Knuspriger und vor allem dünner Teig. Eine Einfache aber sehr gute Tomatensauce so wie guter Mozzarella, wahlweise vom Büffel. Die Qualität stimmt einfach. Wer auf der Suche nach einer originalen Italienischen Pizza ist findet sie hier!

Ambiente ist sehr spartanisch. Ich mag es erinnert mich ebenfalls an Italien. Vor allem die Krüge in denen die meisten Getränke kommen finde ich sehr gemütlich und nett.

Service war bisher immer sehr gut. Freundlich, aufmerksam und zuvorkommend.

War bis jetzt nicht nur einmal dort und werde auch wieder kommen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 22. Jän 2014 um 18:40

Und hoffentlich schreibst du noch mehrere Bewertungen!

Gefällt mir1
am 1. September 2013
syncope2
1
1
2Speisen
2Ambiente
4Service

Die Disco Volante scheint ganz schön zu polarisieren. Eingesessene Bobos lieben sie, alle anderen mögen das karge Ambiente nicht. Ich selber bin einer dieser ansässigen Bobos also müsste mir das Lokal gefallen.. weit gefehlt, die Pizza ist durchschnittlich (hat mich alles andere als vom Hocker gehaut, dabei war ich echt hungrig) und die Akustik in dem Lokal ist eine Katastrophe. Man kann sich einfach nicht g'scheit unterhalten weil es so hallig ist. Also kaut man die mäßige Pizza und fragt wiederholt "wie bitte?" und kommt nicht so bald wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. August 2013
Experte
Gastronaut
428
45
29
2Speisen
2Ambiente
2Service

Nein, ich kan den Hype um die Disco Volante wirklich nicht verstehen. Ihrem aktuellem Ruf entspricht sie bestenfalls in Sachen Freundlichkeit des Personals. Denn als wir einige Minuten vor der abendlichen Eröffnung in das bereits geöffnete kamen, wurden wir beinhart wieder weggeschickt. Ich denke nicht, dass es ein Ding der Unmöglichkeit gewesen wäre, uns schon etwas zu trinken zu bringen...

Nach der Warterei vor dem Lokal wurden wir dann doch noch zu unserem Tisch gebracht. Wie schon das Stammhaus - also die Pizzeria Mari in der Leopoldstadt - ist die Einrichtung auch hier nicht nur rein funktionell, sondern auch noch ungemütlich und lädt nicht wirklich zum verweilen ein. Zwei Sekunden nachdem wir auf unserem winzigen Tischlein Platz genommen hatten, wurde der Reservierungszettel darauf ausgetauscht. In nur einer Stunde würde der Tisch neu vergeben werden. Einerseits eine Frechheit so sehr beschnitten zu werden. Andererseits egal, da das Lokal offenbar als reine Ausspeisung oder Kantine funktioniert, in der die Leute schnell nur essen, zahlen und gehen sollen...

Dafür würde auch sprechen, dass unser bestellter halber Liter Wein - ein unspektakulärer, aber nicht unbedingt schlechter Zweigelt um 6,1 Euro - und unsere beiden Pizzen nach nur fünf Minuten am Tisch standen. Mein Gegenüber hatte sich für eine Pizza mit Büffelmozarella entschieden, ich mich für eine mit scharfer Salami.

Positiv anzumerken ist, dass bei beiden Pizzen auch die Mitte des Teigs fest war aber die Ränder nicht allzu verkohlt. Ausserdem waren die Büffelmozarella und die Salsiccia wirklich gut. Der Pizzateig war aber zum einem viel zu stark gesalzen und zum anderen zu fest ohne knusprig zu sein. Im Mund war der Teig dann noch dazu zu - man möge mir die Formulierung verzeihen - zu "teigig" oder auch zu "pampig". Er wurde im Mund nur sehr langsam weniger . Ausserdem hätte man hier nicht ganz so sparsam mit der Tomatensauce umgehen müssen. Bei Preisen von je 9,2 Euro hätten die Pizzen durchaus auch etwas belegter sein dürfen.

Dass der Pizzakoch - Luigi, früher im Il Sestante in der Josefstadt - sein Handwerk beherrscht ist unbestritten. Aber nach besonders viel Liebe und Hingabe hat es zumindest diesmal weder ausgesehen noch geschmeckt. Lange bevor unsere Stunde abgelaufen war, waren wir auch schon wieder fertig und gingen.

Nach all dem Gerede um die Disco Volante mussten wir uns einfach anschauen, ob hier wirklich eine neue Pizza Sensation entstanden ist. Auftrag ausgeführt: Wir wissen jetzt auch, dass wir nicht wiederkommen müssen...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja29Gefällt mir16Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 26. Aug 2013 um 11:42

Ich wollte eh gehen. Aber meine bessere Hälfte hat mich überredet doch zu bleiben und gemeint, dass sonst nie sicher gehen könnten, ob es sich bei nder Disco Volante tatsächlich um ein tolles neues Lokal oder doch nur um einen Hype handelt. Diesen Punkt hätten wir ja jetzt geklärt...

Gefällt mir2
am 20. August 2013
Flexi
30
24
11
4Speisen
2Ambiente
3Service

Diesmal kurz und bündig.
Nach dem Bericht von Amarone1977 ist es sehr schwer noch etwas zu schreiben dass nicht schon erwähnt wurde.
Das Ambiente ist genauso wie im Mari nach wie vor nicht mein Geschmack.
Es fällt mir schwer unter Neonlampen zu essen. Daran kann ich mich nicht gewöhnen.

Die Pizza hat mich aber sehr positiv überrascht. Knusprig, nicht zuviel Belag, Mitte nicht durchtränkt, für mich auch perfekte Größe.
Ich sollte noch erwähnen, ich hatte die Salsiccia-Finocchio Pizza.

Ich teile auch den Verdacht von Amarone dass die Teigjongleure den Unterschied machen.
Irgendwie das gleiche Konzert, aber ein anderer Dirigent.
Applaus
Zugabe

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von am 1. Sep 2013 um 19:55

Ganz einfach weil es nicht viel mehr zu sagen gibt. Entweder du magst es, oder nicht .Es ist wie bei Leber. Dazwischen gibt es nichts.

Gefällt mir2
am 7. August 2013
jorgeViena
6
1
2
4Speisen
2Ambiente
4Service

Ich bin durch den Artikel in der Sonntagsausgabe der Krone auf dieses Lokal aufmerksam geworden.
Daher testete ich es heute Mittags.

Nach dem Betreten des Lokals wurde ich nicht bei der Tür empfangen sondern suchte mir selber einen Platz. Das Interieur ist sehr kühl gehalten, der Discokugelofen ist sicher das Highlight dort. Der Rest sehr spartanisch, die Tische leider sehr klein, aber das sollte nicht meine Neugierde beeinträchtigen.

Das Service war dann sehr schnell mit der Karte am Tisch und überaus freundlich.

Die Karte ist übersichtlich gestaltet und viele neue Pizzenvariationen habe ich dort gesehen. Die Wahl fiel auf die Pizza di Buffala. Keine 10 Minuten später war die Pizza dann am Tisch. Der erste Eindruck war leider nicht so besonders, denn der Rand war teilweise 5 cm breit, und der Belag war lieblos auf der Pizza. Der Boden war sehr dünn und nicht zu weich. Geschmacklich war sie schon sehr gut, aber der viele Teig ohne Belag war dann leider doch störend.

Da dann auch die Auswahl der Nachspeisen eher mager war, ist es nur noch ein Cafe geworden, welcher zu Mittag in Kombination zur Pizza nur einen Euro ausgemacht hat. (Sehr positiv)
Conclusio: Service Top, Einrichtung nicht jedermanns Sache, Qualität der Speisen top, aber der breite Rand doch störend. Wiederholungsfaktor eher gering...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 14. Aug 2013 um 20:26

@pinky: wenn ich mir eine Pizza di Buffala bestelle, wäre es doch nett, wenn von der Tomatensauce ein wenig mehr als nur bis 5 cm vorm Rand und von Mozzarella di Buffala nicht nur 5 kleine Scheibchen drauf wären... Es wäre ca. so, wie ein Burger mit viel Laibchen und kaum Fleisch...

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. August 2013
Update am 21. Oktober 2014
Experte
amarone1977
315
75
30
4Speisen
2Ambiente
3Service
5 Fotos1 Check-In

Il disco volante, die fliegende (Pizza-)Scheibe.

Der „große Bruder“ der Pizza Marì (siehe Link) ist die „logische“ Fortsetzung von Maria Fuchs‘ Suche nach der vera pizza napoletana.

Wirklich glücklich war ich im Schwesterlokal ja nicht, das hatte mehrere Gründe, nachzulesen dort.

Von außen sichtbar ist nur der bunte Schriftzug über dem Eingang an der Gebäudeecke. Die Lage an der Ecke zur Stumpergasse, gegenüber die Kirche St. Ägid: ideal wie ich finde.

Drinnen jede Menge Leute, fast schon zusammengepfercht wie in einem Internatsspeisesaal.
Nicht unzutreffend, die alte Eichenbank mit verwittertem Klarlack sowie die Einzelsessel Modell „Volksschul-Lehrersessel anno 1987“ (ja, die sahen damals wirklich so aus!) erwecken diesen Eindruck, der wohl auch so gewollt ist.

Vor allem, wenn man sprichwörtlich auf die lange Bank „geschoben“ wird, wird das puristische Konzept des Lokals nochmal deutlich: hier sollen möglichst alle einen Platz bekommen, Berührungsängste darf man keine haben.

Das Besetzen der Tische will organisiert werden. Beim ständigen Kommen und Gehen gibt’s natürlich immer noch welche, die suchend durch’s Lokal wandern, dabei dem flinken Service im Weg stehen. Die Servicechefin hat aber die Sache im Blick und so warten dann doch alle Hungrigen zuerst mal an der „Rezeption“ auf den freien Platz.

Der meine ist schnell gefunden. Die Aranciata ist schnell bestellt – und das Auge wandert.
Dem Pärchen neben mir könnte ich ohne Mühe die Champignons von der Pizza stehlen, so nahe sitzt man beieinander.
Vor mir die beiden Pizzaioli, ich nenn sie mal Caputo und Caracciolo.

Der eine jongliert mit seinen riesigen dischi volanti, als wollte er den vermeintlichen Achter aus seinen Rennradfelgen raustreiben. Sieht bei den flatternden Teigrädern zuweilen auch so aus, als würde er sich nach einem Bad in der etwas frischeren Neuen Donau eiligst mit dem Handtuch abtrocknen.

Eine flotte Spiralbewegung mit dem Tomatenschöpfer, die Fior-di-latte-Wuzerln flott drauf verteilt und rein damit in die mit gutem Hartholz beheizte, überdimensionale Disco-Kugel. Das also ist das Gesprächsthema Nummer eins für einen meiner Vortester.

Die ofengewordene Disco-Kugel tut ihren Dienst so, wie sie muss: es vergehen vielleicht gerade mal sieben Minuten von der Bestellung bis zum Servieren. So muss es sein – normalerweise braucht gut Ding Weile, aber eine Pizza, die verdächtig lange braucht, ließe Zweifel am Pizzaofen aufkommen, und das Ergebnis kann nie gut sein.
Es ist in der Tat eine Sache von Sekunden, ein guter Pizzaiolo muss erspüren, wann es soweit ist.

Meine Pizze: Margherita, mal 2. Und obwohl sich Caputo und Caracciolo wirklich Mühe gaben, sie waren nicht gleich, es ist ja auch kaum möglich.

Die erste war ein wenig zu spärlich belegt: der Teigrand zum Teil schon mal gut 5cm breit, der Fior di latte recht sparsam verteilt. Vielleicht auch um die paar Sekündchen zu lange im Ofen.

Ich sagte aber nichts – ich war neugierig, und Appetit hatte ich noch. Die zweite kam dann etwas großzügiger belegt daher, aber nicht zu viel. Der Teig ist bei beiden Malen wirklich gut, idealer Biss, deutlich dünner als etwa in der Riva im 9. Bezirk (ganz andere Philosophie, auch die Italiener sind sich beim Thema Pizza bei weitem nicht eins).

Der Belag schwimmt nicht hin und her, der Teig ist in der Mitte nicht durchweicht und trotzdem nicht zu dick. Equilibrio perfetto!

Käse und Tomatensauce harmonieren wunderbar, die Basilikumnase ist unverkennbar und präsent, vielleicht könnte man ein bisschen weniger Salz in die Polpa geben, ist aber Geschmacksache.

Wichtig: die zwei Pizzen gehen weg wie die warmen Pizzen. Gut 7 Euro für eine Margherita ist jetzt nicht wirklich wenig, aber die Umsetzung passt, eine größere, schlechte Pizza zum selben Preis würde um 7 Euro zu viel kosten.

Service: weitaus entspannter als jenes im 2. Bezirk, obwohl ich mir einbilde, eines der Mädels schon bei Marì gesehen zu haben. Ausnahmslos freundliche Gesichter, flott und ungestresst.

Fazit: auch hier ist das einzige „Bild“ das Schildchen mit „VIETATO FUMARE“. Wer den architektonisch auf die Spitze getriebenen Purismus schätzt, fühlt sich hier auch pudelwohl.
Die Pizza ist hier, wenngleich wohl dieselbe Grundware verarbeitet wird wie in der Leopoldsgasse, weitaus besser. Ich habe mal Caputo und Caracciolo im „Verdacht“, den Unterschied zu machen, vielleicht war’s aber auch nur die Tagesverfassung?
Wie auch immer – Daumen hoch, freu mich auf ein nächstes Mal.

Il disco vola.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja24Gefällt mir20Lesenswert14
Letzter Kommentar von am 31. Aug 2013 um 18:47

HrMann: so isses, die Pizza ist ein neapolitanisches Heiligtum, was man von Nichtitalienern oft als Pizza verkauft bekommt, teilt mit dem Original nur die geometrische Form.

Gefällt mir1
am 26. Juli 2013
Wutzinger
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Wunderbar!
selten solch gute Pizzen gegessen. Coole Idee mit dem Pizzaofen!!!!! Eine Bereicherung für das Gumpendorfer-Grätzl!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 28. Jul 2013 um 21:06

Ich glaub da geht's um die Gestaltung des Ofens nicht um seine Existenz.

Gefällt mir
am 18. Juli 2013
fizcerraldo
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ausgezeichnet - wohl eine der besten Pizzerien in Wien!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 18. Jul 2013 um 19:54

Laut Kurier: Link

Gefällt mir
am 17. Juli 2013
Piefke89
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Super leckere Pizza, frische und sorgfältig ausgewählte Zutaten sowie ein modernes, nüchternes und doch cooles Ambiente! Wir sind sehr froh dieses Lokal nun in unserer Nachbarschaft zu haben!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 16. Juli 2013
ninasm
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Sehr interessantes Lokal, einmal was anderes. Pizza top. Nur nicht unbedingt günstig. Aber alles dort hat was von einem Erlebnis und wie gesagt Top-Pizza, also zumindest einmal hingehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 26. Jul 2013 um 11:13

"...einmal was anderes." ...hmmm - ist doch alles schon da: Mari (Schwester-Lokal), Riva... für uns ist das eher ein altbekannter Wiener Italo-Trend...

Gefällt mir
Disco Volante - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
12 Bewertungen
1010 Wien
17 Bewertungen
1010 Wien
2 Bewertungen
1060 Wien
8 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine Pizzeria Besuche

Pizzalokale die ich während meiner Rete Zeit besucht und ...

Wien - Vienna italiana!!

Ein böser Witz behauptet ja, dass Italien deswegen die Fo...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.07.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK