In der Umgebung
Fr, 24. Mai 2024

Dal Don

(1)
Schloßplatz 1, 2540 Bad Vöslau
Küche: Italienisch, Pizza
Lokaltyp: Restaurant, Trattoria
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Dal Don

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Gesamtwertung

47
1 Bewertung fürDal Don
Speisen
40
Ambiente
50
Service
50

Bewertungen

Experte
am 5. September 2021
SpeisenAmbienteService
Das Dal Don im Schloss Bad Vöslau wurde uns von einer Arbeitskollegin meiner Freundin empfohlen. Wir waren jetzt schon das zweite Mal hier. Bei unserem ersten Besuch im Juli saßen wir im Außenbereich, der an einen schönen Park mit Altbaumbestand angrenzt. Beim zweiten Mal war es abends dann s...Mehr anzeigenDas Dal Don im Schloss Bad Vöslau wurde uns von einer Arbeitskollegin meiner
Freundin empfohlen. Wir waren jetzt schon das zweite Mal hier.
Bei unserem ersten Besuch im Juli saßen wir im Außenbereich, der an einen
schönen Park mit Altbaumbestand angrenzt. Beim zweiten Mal war es abends dann
schon zu kühl und wir saßen drinnen.
Das Ambiente draußen ist sehr angenehm. Man sitzt in der Wiese und man fühlt sich
wohl. Aber auch der Innenbereich ist sehr ansprechend. Man merkt das
Schlossambiente, aber durch die Dekoration und die Farben ist es trotzdem sehr
warm.

Mit der Reservierung klappte alles sehr gut und wir wurden zu unserem Tisch
geführt. Auch wurde auf einen abgelegeneren Platz Rücksicht genommen, da wir mit
einem größeren Hund unterwegs waren.

Beim ersten Mal waren wir zu zweit, unsere Bedienung war gut und unauffällig. Beim
zweiten Mal als wir mit den Schwiegereltern in spe dort waren, hatten wir ein
richtiges italienisches Original aus Padua, nämlich Umberto als Servicekraft und
Unterhalter am Tisch. Dem Schwiegervater taugte das ganz besonders.

Hervorzuheben ist auch, dass das Lokal von Italienern geführt wird und auch die
Servicekräfte aus Italien stammen. Dies ist heute ja schon eine Seltenheit, auf so
etwas lege ich aber großen Wert. Wenn der Kellner dann auch noch so ein Original
ist und mit den Gästen Schmäh führen kann, dann ist das schon fast wie Urlaub und
ein Gesamterlebnis.

Nach kurzer Zeit wird nach Getränken bzw. Aperitif gefragt. Hier gibt es den
berühmten Americano und auch die stärkere Variante den Negroni. Campari Soda
od. Orange hat ja schon fast jeder, aber einen Americano (Campari, Martini Rosso,
Soda) oder Negroni (Campari, Martini Rosso, Gin) den haben nur ganz wenige.
Umso größer ist meine Freude, wenn sich Lokale abheben und für mich war es bei
beiden Besuchen der Americano. Für die Damen gibts Prosecco Holunder und
Bellini.

Es werden auch gleich am Tisch Tagesangebote, wie z.B. Seezunge, Steinbutt oder
Bistecca Fiorentina offeriert, die nicht in der Karte stehen.

Als Vorspeise wählten wir
bei beiden Besuchen Antipasti di Terra für zwei Personen. Das ist aber locker
ausreichend für 4 Personen, wenn man nicht gerade Bud Spencer heißt (siehe
Bilder). Verschiedener Schinken und Salami (wobei eine ziemlich scharf ist) aber
auch die getrockneten Tomaten, Oliven und eingelegten Artischocken sind von
ausgezeichneter Qualität und Geschmack.
Wenn man doch nicht auf die tolle Vorspeisenplatten verzichten möchte, sollte man
den Kellner auf eine längere Pause zwischen Vorspeise und Hauptspeise hinweisen,
denn beim ersten Mal war ich eigentlich schon angegessen nach der Vorspeise. Es
wird auch sehr gutes Foccachia oder Pizzastangerl dazugereicht.

Bei der Hauptspeise beim ersten Mal entschied ich mich für einen Insalata Dal Don
(Avocado, Mozzarella, Pinienkerne, Cherry-Tomaten, Olivenöl, Granatapfel plus
Oktopus) und die Liebste für Filetto die Manzo alla Griglia (Gegrilltes Rinderfilet).
Ungewöhnlich für einen guten Italiener ist, dass er auch Pizza anbietet. Beim zweiten
Mal entschied ich mich für eine Pizza Rusticana und das hätte ich lieber bleiben
lassen sollen. Der Teig war zwar gut, aber die Auflagen, nahezu geschmacklos.
Meine Liebste war so begeistert vom Filetto di Manzo, dass sie es auch beim zweiten
Mal bestellte. Der Garpunkt medium wurde beide Male perfekt getroffen. Die
Schwiegereltern in spe aßen Fisch und das nicht zu knapp. Einmal Gemischte Fische
vom Grill und einmal Gegrillte Calamari und Garnelen. Die Portionen sind allesamt
recht üppig.

Für Nachspeise war bei beiden Besuchen leider kein Platz mehr, obwohl wir beim
ersten Mal am Nachbarstisch einer Zitronensorbet-Zeremonie beiwohnten. So etwas
hatten wir noch nie gesehen. Die Kellnerin bearbeitete das Sorbet mit Löffeln und
einem regelrechten Flambier-Event, dass das Zusehen eine wahre Freude war.
Sorbetto al limone e menta della casa (Hausgemachtes Zitronensorbet mit Minze und
Vodka) Das ganze Spektakel für 7,90, großartig!

Preislich finde ich das Dal Don nicht schlimm für das Gebotene und die
Portionsgrößen. So einen tollen Italiener findet man sogar in Wien schwer und ich bin
froh, dass wir ihn im Bezirk Baden haben. Ich hoffe, dass es ihn noch sehr lange gibt,
denn gute Lokale sind im Bezirk Baden auch rar.
Zu zweit bewegt man sich im Bereich 90 – 150 Euro, je nach Essen und Weinwahl.
Zum Wein muss ich noch anmerken, dass der “Capsula Viola” ein absoluter Traum
ist.
Man kommt aber auch zu zweit mit 40 Euro aus, wenn man sich mit einem Getränk
und Pizza oder einer günstigen Pastaversion begnügt.

Für die Pizza gibt es doch einen Punkt Abzug, denn das geht besser und Pasta werd ich noch probieren, dann ist der Weg frei zur 5 bei den Speisen wenn die passt.

Ich freue mich bereits jetzt schon außerordentlich auf den nächsten Besuch.
Dal Don - Bad VöslauSgroppino bei der Zubereitung - Dal Don - Bad VöslauEntenbrust - Dal Don - Bad Vöslau
Hilfreich6Gefällt mir5Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.