Speisen
Ambiente
Service
33
35
37
Gesamtrating
35
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Café Prückel Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
08:30-22:00
Di
08:30-22:00
Mi
08:30-22:00
Do
08:30-22:00
Fr
08:30-22:00
Sa
08:30-22:00
So
08:30-22:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Café Prückel

Stubenring 24
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Kaffeehaus, Café, Restaurant
Tel: 01 512 61 15Fax: 01 512 43 39-4

8 Bewertungen für: Café Prückel

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
3
2
1
1
0
Ambiente
5
2
4
4
3
1
2
1
1
0
Service
5
1
4
4
3
2
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. Mai 2019
Menue1
22 Bewertungen
5 Kontakte
Tester-Level 11
4Speisen
4Ambiente
4Service

Das Café Prückel ist eine Wiener Institution und um die Mittagszeit zu meinem Leidwesen, immer viel zu voll. Freie Tische an der Wand oder Fensterseite sind prinzipiell reserviert und so bleibt dem/der kurzentschlossenen Besucher_in, sofern er/sie nicht Glück hat, nur die ungeliebte Mittelreihe (das war es auch schon mit dem gendern). Ich gehöre zu den Glücklichen und finde im hinteren Bereich einen schönen Fensterplatz. Schnell ein paar Zeitungen aus dem Überangebot geholt und einen Blick in die Speisekarte geworfen, bevor der Ober nach meinen Wünschen fragt.
Ganz frei nach Shakespeare: Reisfleisch oder Gulasch, das ist hier die Frage.
Das Reisfleisch ist schon aus, also wird mir die schwierige Entscheidung abgenommen. Und was passt zum Gulasch? natürlich ein Seidel Bier. Das wird auch mit einem hübschen Schaumhäubchen nach kurzer Zeit gebracht ein paar Minuten später folgt das Rindsgulasch mit Salzerdäpfel ("Erdäpfel" und nicht "Kartoffel", weil in Wien geboren, aufgewachsen und hier lebend).
Die Portion ist übersichtlich - ein paar weiche und geschmacklich einwandfreie Stücke Fleisch dazu ein paar geviertelte Erdäpfel, aus der vermutlich noch alten Ernte. Aber bei Salzerdäpfeln weiß ich das nie so genau, sie sind für meinen Geschmack immer etwas wässrig. Dazu ein recht heller und sämiger Saft, der mit den zerdrückten Erdäpfeln aufgetunkt werden kann. Ich weiß, das macht man nicht, aber das ist noch ein Überbleibsel meiner Kindheit und es hat eh niemand gesehen.

Und weil nach dem Gulasch noch Platz für eine Nachspeis' war habe ich mir vom Torten & Kuchenbüfett noch einen Marillenkuchen ausgesucht - mit sehr heller Melange. Auch das Kuchenstück war überschaubar, aber dafür sehr gut. Die Marillenhälften saftig, der Kuchenteig flaumig und das Verhältnis Süße und Fruchtsäure war ausgewogen. Alles in Allem ein schönes Mittagessen, das ich bei Gelegenheit gerne wiederhole und ich habe auch alles brav aufgegessen und damit hat das Wetter keine Ausrede mehr.*


* Wer es nicht kennt, die Oma hat immer gesagt, man muss aufessen, dass das Wetter schön wird. Also am mir liegt es nicht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir10Lesenswert9
KommentierenLokal bewerten

Das passt schon mit den Erdäpfel zerdrücken, ich mach das beim ZRB auch immer, so denn genug Saft da ist.... :-)

24. Mai 2019 um 15:06|Gefällt mir2|Antworten
am 27. Juni 2018
Experte
Alzi
271 Bewertungen
4 Kontakte
Tester-Level 25
3Speisen
2Ambiente
4Service
2 Fotos3 Check-Ins

Man betritt das Lokal an der Ecke eines Häuserblocks und hat nun die Möglichkeit im Schlauch zur linken oder im Schlauch zur rechten Platz zu nehmen. Das ist das große Manko: beide Seiten haben eine sehr hohe Raumhöhe, riesige Glasfenster, die Wände sind strahlend weiß, die Akustik ist schrecklich und das ganze wirkt auch noch steril. Der Stil soll die 50er-Jahre repräsentieren, Heimeligkeit kommt bei mir da nicht auf. Hier würden schon ein paar Bilder oder Plakate Wunder wirken. Es gibt dann noch eine größere Nische und einen abgetrennten Raum ganz hinten. Geboten wird alles, was von einem Café-Restaurant erwartet wird: von Kuchen und Torten bis zum Beiried um € 15,50. Es gibt auch kleine Brötchen, die lieblos und einfallslos zubereitet wurden. Am besten hat uns die Bedienung gefallen, sie war engagiert, kompetent und flott. Fazit: Mein Lieblingslokal wird das Prückel nicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

So sind Geschmäcker verschieden, mir gefällt das Ambiente besonders gut.

28. Juni 2018 um 12:52|Gefällt mir|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. Juni 2018
teapanda
17 Bewertungen
3 Kontakte
Tester-Level 9
4Speisen
3Ambiente
4Service
2 Check-Ins
Gelistet in: Mittagspause!

Ich bewerte das Cafe Prückel als Restaurant und nicht als Kaffeehaus, da ich hier noch nie einen Kaffee getrunken habe.

Dies aber nicht, weil ich Kaffee hasse, sondern weil ich hier nur zur Mittagszeit verweile. Da ich schon ein paar Mal hier war traue ich mich auch eine Bewertung zu den Speisen abzugeben (obwohl ich zeitbedingt jetzt keine hochdetaillierten Infos bekannt geben kann).

Das Cafe befindet sich in der Wiener Innenstadt direkt beim Dr. Karl-Lueger Platz bei Stubentor. Hier findet man also hin nach einem Spaziergang beim Stadtpark bzw. wenn man von der Wollzeile kommt.

Die Karte für Tagesteller (nicht Menü) ist sehr vielfältig und man findet sowohl vegetarische als auch Fleischspeisen. Diese ändert sich... wöchentlich? Jedenfalls nicht täglich.

Anyway, manche Speisen wiederholen sich auch, aber das ist kein Problem. die Karte ist anscheinend vor allem für die Büroleute gedacht, da die Speisen tatsächlich nicht einer langen Zubereitung bedürfen und man diese relativ schnell serviert bekommt.

Die faschierte Laibchen werden immer mit Salat und gerösteten Kartoffeln serviert. Dies ist ein Favorit, da die Laibchen ordentlich sind (3 Stück) und man wird gut satt. Es schmeckt das Fleisch, die Sauce und auch die gerösteten Kartoffel. Großes hat man daran nicht auszusetzen, nur halt der Salat ist nicht ganz so meins. Es ist gemischt, teilweise Kraut mit Kümmeln, Karotten und bisserl Erdäpfelsalat dazu.

Sonst habe ich auch das Putenschnitzel probiert, was auch nicht schlecht ist, obwohl es mMn ein bisschen trocken für mich war.

Jedenfalls ist das Cafe Prückel keine schlechte Idee für eine Mittagspause. Die andere Karte, Kaffee und Kuchen aber habe ich noch nicht probiert.

Daher bewerte ich die Speisen mal mit Sehr Gut und sobald sich meine Erfahrung ändert, werde ich die Bewertung auch gegebenenfalls anpassen.

Zum Ambiente:
Der "Schanigarten" (eher Salon?) ist sehr groß und befindet sich teilweise überdacht. Dort gibt es vorrangig nur Zweiertische. Drinnen findet man ganz viele Plätze mit alten Sesseln (teilweise sind das komische), jedoch ist immer ein Bereich hinten abgesperrt? und es werden viele Plätze reserviert. Trotzdem findet man immer einen Platz.

Die Bedienung ist ziemlich flott und freundlich - unüblich für ein Wiener Kaffeehaus. Deswegen ist das Prückel auch kein schlechtes Lokal. Zumindest bekommt man hier eine ordentliche Bedienung, was nicht überall der Fall ist.

Die Rechnung bekommt man dann eigentlich nie ausgestellt, außer man fragt extra danach bzw. fragt der Kellner ob man diese brauche. Dies ist ein kleiner Wundpunkt bei mir, aber leider nicht unüblich hier in Wien.



PS:
Was ich ganz vergessen habe: Der hausgemachte Apfeleistee mit Zimt ist SUPER!!! (Jap, mit mehreren Rufzeichen).

PPS: Bezüglich der Preise - diese sind jetzt nicht unbedingt billig, aber auch nicht schmerzhaft.
Man kann hier aber NUR mit Bargeld zahlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
am 2. März 2016
peterpan10
12 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
3Speisen
5Ambiente
4Service

Einer der Wiener Kaffeehaus-Klassiker mit großem Raucherbereich. Neben den typischen Kaffespezialitäten bekommt man auch etwas zu essen, und das Mittagsmenü ist trotz der prominenten Lage am Ring günstig. Karten-/Schach- und andere Spieler kommen auch auf ihre Rechnung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 22. März 2012
friedrichs
6 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
-Speisen
5Ambiente
5Service

Gestern wieder mal im Prückl gefrühstückt. Herrlich.
Ambiente sowieso toll, typisch Wiener Kaffeehaus-Kellner, ein bissl grantig ganz so wie ich es im Kaffeehaus mag. Und zum Kaffee eine gut Zigarette. Möge jeder Tag so beginnen!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
4 Kommentare|Zeige alle Kommentare

love: militanter Raucher! Manche Raucher müssen offenbar gequält husten, wenn die Luft sauber ist??

30. Mai 2012 um 13:35|Gefällt mir|Antworten

RaucherInnen gehören an die frische Luft!

30. Mai 2012 um 09:34|Gefällt mir|Antworten
love

Militanter Nichtraucher!

30. Mai 2012 um 01:12|Gefällt mir|Antworten
am 27. November 2011
SabineB2
18 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
2Speisen
4Ambiente
2Service

Vorweg - ich bewerte das Prückl als Cafe und nicht als Restaurant. Die Speisen sind simpel und tlw. weniger als gut. Als typisches Wiener Cafehaus hat das Prückl ein super Ambiente so wie es sein soll und dazu gehört mMn auch das leicht verrauchte dazu. Das Service naja was soll ich sagen, wenn man einen Toast bestellt, der 1 Std. nicht kommt dann den Ober frägt und dieser antwortet " ah der ist noch nicht da gewesen?" Antwort "nein sonst würden wir nicht nachfragen". .... aber auch diese Grantlerei gehört wohl in ein typisches Wr. Cafe..... die Preise im Prückl sind hoch..... ein Toast mit 1 Blatt Wurst und 1 Blatt Käse und 1 Kamillentee gesamt um EUR 7,40.
Anmerk: der Toast war leider auch sehr fettig - scheinbar zuviel mit Butter beschmiert.
und trotzdem ... ich mag solche typischen Cafe-Häuser

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 9. Februar 2011
BloodyMary
12 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
-Speisen
4Ambiente
3Service

Ein gemütliches Café in zentraler Lage. Café ist gut, Personal von nett über höflich bis ein bisschen weniger freundlich. Manchmal war es leider sehr verraucht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 7. September 2010
isisundosiris
1 Bewertung
1 Kontakt
3Speisen
4Ambiente
3Service

Cafe-Restaurant leider im nicht originalgetreuen 50er Jahre-Stil. Abends an drei Tagen Klaviermusik. Kellner unterschiedlich: von arrogant bis sehr freundlich, daher nur gut. Herrliche Wiener Mehlspeisen, bei der Speisekarte unterschiedliche Qualität. Die Hühnersuppe, die ich bis vor kurzem liebte, bestelle ich sicher nicht mehr: alt, salzig, faserige Hühnerstückchen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Café Prückel - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1210 Wien
1 Bewertung

1090 Wien
8 Bewertungen

1040 Wien
0 Bewertungen

1210 Wien
9 Bewertungen

1100 Wien
21 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Mittagspause!

Restaurants, in denen man gut seine Mittagspause verbring...

Wien - Kaffee!

Wiens Kaffeehäuser sind legendär. Nicht unbedingt, weil...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 07.09.2010

Master

3 Check-Ins
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK