RestaurantTester.at
Mi, 17. August 2022
In der Umgebung

Augustiner Bräu

2 Bewertungen
Lindhofstr. 7, 5020 Salzburg
Küche: Österreichische Küche
Lokaltyp: Bierlokal
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Augustiner Bräu - SalzburgAugustiner Bräu - SalzburgAugustiner Bräu - Salzburg
Augustiner Bräu - SalzburgAugustiner Bräu - SalzburgSalate - Augustiner Bräu - Salzburg46 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

39
2 Bewertungen
Speisen
30
Ambiente
50
Service
38
am 11. Juli 2019
Meidlinger12
Experte
SpeisenAmbienteService
Bei meinem Besuch in Salzburg steht fast immer ein Besuch im Augustiner Bräu Mülln am Programm. Würde ich in Salzburg wohnen, würde mein Bierkonsum ins Unermessliche steigen und ich hätte mich sicher schon einen der zahlreichen Stammtische angeschlossen. 183 soll es davon im Bräustübl geben. Das ... MehrBei meinem Besuch in Salzburg steht fast immer ein Besuch im Augustiner Bräu Mülln am Programm. Würde ich in Salzburg wohnen, würde mein Bierkonsum ins Unermessliche steigen und ich hätte mich sicher schon einen der zahlreichen Stammtische angeschlossen. 183 soll es davon im Bräustübl geben. Das köstliche Bier kann auch an der Rampe in Kisten, im 6er-Tragerl oder in Holzfässern gekauft werden. Ausgeschenkt wird es auch aus Holzfässern, was eher unüblich in Österreich ist. Ich liebe es.

Das Bier im Augustiner ist so gut, süffig und bekömmlich, dass man locker auch ein Maß (1 Liter) Bier davon trinken kann. Man kann das Bier auch bei einem Kellner gegen einen geringen Aufpreis am Tisch bestellen, was einem aber um das einzigartige Erlebnis der Bierausschank bringen würde.
Tischreservierungen werden keine angenommen und Plastikgeld wird auch nicht akzeptiert. Man darf aber sein Essen selbst mitbringen. Daher sollte man schon zur Öffnungszeit um 15 Uhr da sein, denn bei schönem Wetter ist auch der "größte" Gastgarten Österreichs nach spätestens einer Stunde gefüllt. Aber auch die großen Säle sind sehenswert und gemütlich.

Gestern kauften wir uns eine Stelze, Salate und Gebäck an den Imbissständen im Obergeschoss. Die Qualität ist in Ordnung, aber die Preise sind doch ziemlich gesalzen. Mein Teller mit 3 verschiedenen Salaten kam auf 15 Euro, wobei der Ochsenmaulsalat der teuerste war. Der Kartoffelsalat meiner Freundin schmeckte überhaupt nicht und sah nach Kübelware aus.

Die Schnäpse vom Feinkost Kammeringer waren hingegen mit 2,70 für 4cl vergleichsweise günstig. Das Gebäck war von der Feinbäckerei Essl, die alles in Handarbeit herstellt. Hier bin ich gerne bereit, mehr zu bezahlen. 0,5 l Märzen Bier sind auch günstig für 3,20. Zu Ostern gibt es ein eigenes Fastenbier und zu Weihnachten das Bockbier.

Bierradi und Brezen gehören auch zu einem Besuch im Augustinerbräu dazu. Das Einzige, was dem Bierkonsum im Wege stehen könnte, ist das Auto und daher sollte man unbedingt entweder ein Taxi in Betracht ziehen oder einen abstinenten Chaffeur mitnehmen.
Augustiner Bräu - SalzburgAugustiner Bräu - SalzburgAugustiner Bräu - Salzburg
Hilfreich8Gefällt mir8Kommentieren
am 15. September 2017
scrwoedmasta
Level 3
SpeisenAmbienteService
Das Augustiner wird im Volksmund auch "Müllner Bräu" genannt, weil es im Kloster Mülln beheimatet ist. Das Ur-Augustiner ist in München zu Hause und die Klosterbrauerei hat ihre Tradition eindeutig aus München vermittelt bekommen. Man fühlt sich vom Ambiente wie in Bayern. Der schönste Bereich... MehrDas Augustiner wird im Volksmund auch "Müllner Bräu" genannt, weil es im Kloster Mülln beheimatet ist. Das Ur-Augustiner ist in München zu Hause und die Klosterbrauerei hat ihre Tradition eindeutig aus München vermittelt bekommen. Man fühlt sich vom Ambiente wie in Bayern.

Der schönste Bereich ist im Garten unter den Bäumen. An warmen Tagen ein Traum dort einen langen Nachmittag und Abend zu verbringen. Gegen einen kleinen Aufpreis bekommt man das Bier auch serviert, davon würde ich aber abraten. Es ist einfach Kult, wenn man zu einer Kassastation geht und sich dort den Getränkebon holt. Danach zum Regal schreitet und sich einen Maßkrug aus Ton nimmt (warum dort auch 0,5er Krügerl stehen, bleibt mir verschlossen, denn das Bier ist so süffig, dass jeder Mann, aber auch jede Frau (!) einen Liter verträgt). Anschließend mit dem Tonkrug zum Brunnen, wo man ihn noch einmal ausspült. Diese Tradition fußt aber nicht darauf, dass der Krug schmutzig wäre und deshalb noch einer Reinigung bedarf, sondern dass er durch das frische Wasser nochmals gekühlt wird, bevor der Zapfmeister den Gerstensaft in das Gebinde laufen lässt.

Kritiker meinen, die Krüge werden nicht ordentlich gefüllt, weil man durch den Ton nicht durchsieht. Ich kann alle beruhigen, die Füllung geht in Ordnung. Erstens verstehen die Zapfer ihr Handwerk, man muss ihnen nur zuschauen und weiß, die haben was drauf. Zweitens gibt es noch immer die "Daumenmethode". Wenn man den Daumen über den Krugrand abwinkelt, dann muss die Spitze durch den Schaum ins Bier reichen. Ist das der Fall, dann wurde ordentlich gezapft. War bei mir immer der Fall. Vor diesem Test empfiehlt sich natürlich eine kurze Reinigung des Daumens an dem oben erwähnten Brunnen ;-)).

Weil sich in den Bäumen gerne auch Vögel aufhalten, rate ich einen Bierdeckel nicht nur unter, sondern auch auf dem Krug zu positionieren. Ich erhielt einmal eine "Veredelung" des Biers von oben, die mich dann leider zu einer traurigen Vernichtung des geliebten Inhaltes durch den Kanal statt durch die Kehle zwang. Dafür durfte ich dann die "Bierholstraße" nochmals durchlaufen :-).

Nur eine Sache ist eigenartig: Während das Bier in dieser Qualität wohl das günstigste in ganz Salzburg ist und keinen Preisvergleich zu scheuen braucht, sind die vielen kleinen Geschäfte fürs Essen relativ teuer. Gleicht sich aber irgendwie wieder aus.

Wer zum ersten mal dort ist, sollte sich nicht gleich im Garten setzen, sondern ein paar Minuten Zeit nehmen, das Innere des Bauwerkes zu besichtigen. Die rustikalen Biersäle und den "Geschäftsgang" sowie die rückwärtige imposante Klosterstiege sollte man zumindest ein Mal gesehen haben.

In diesem Sinne: PROST!
Hilfreich5Gefällt mir9Kommentieren
Eigene Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.