RestaurantTester.at
Sa, 3. Dezember 2022
In der Umgebung

Zum Schwarzen Kameel

1 Bewertung
Bognergasse 5, 1010 Wien
Küche: Österreichische Küche, Internationale Küche
Lokaltyp: Restaurant, Bar, Delikatessen, Feinkost-Laden
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Zum Schwarzen Kameel - Tadelloses Rostbeef - Zum Schwarzen Kameel - WienZum Schwarzen Kameel - Stimmiger Weingenuss - Zum Schwarzen Kameel - WienAnstellen für Hitzebestrahlung - Nein Danke - Zum Schwarzen Kameel - Wien
Bei den Whiskys könnte man ruhig etwas exklusivere anbieten als einen ... - Zum Schwarzen Kameel - WienZum Schwarzen Kameel - WienZum Schwarzen Kameel - Wien31 Fotos

Bewertungen (1)

Gesamtwertung

17
1 Bewertung
Speisen
20
Ambiente
20
Service
10
am 10. November 2022
Gourmetmaxi
Level 2
SpeisenAmbienteService
Sorry, wer hingehen möchte soll es tun. Ich jedenfalls bin nicht im Krieg mit meinem Portemmonaie und bereit, solche Preise für Speisen uo. Getränke zu zahlen, die anderswo um Etliches günstiger sind. Auch werde ich vom Bedienungspersonal bei Weitem besser behandelt und bei einem Trinkgeld von 4,...Mehr anzeigenSorry, wer hingehen möchte soll es tun. Ich jedenfalls bin nicht im Krieg mit meinem Portemmonaie und bereit, solche Preise für Speisen uo. Getränke zu zahlen, die anderswo um Etliches günstiger sind. Auch werde ich vom Bedienungspersonal bei Weitem besser behandelt und bei einem Trinkgeld von 4,20 (Zeche 40,80) sollte schon mal ein, wenn auch leises 'Danke' kommen. Hier handelt es sich um eine Schicki-Micki oder In-Hütte ähnlich dem Plachutta, der mit seinen Preisen ebenso abgehoben ist. Nur weil's in der Innenstadt liegt, muss man die Gäste nich abzocken.
HilfreichGefällt mirKommentieren
7 Kommentare·Zeige alle Kommentare

A echtes „Wiener“ kostet halt mittlerweile… und für diese Location im 1. Hieb - muß man selbst entscheiden ob’s einem das wert ist! Im 11. gibts ein GH (⭐️) - da löhnt man aktuell 30€ gerade aus 😰! Da bin ich nimmer mit dabei …

22. Nov, 14:43·Gefällt mir

Ich gehe davon aus, dass ein Kalbswiener konsumiert wurde. Dafür sind auch 28€ hochpreisig, keine Frage, aber man kann es nicht in Relation zum Schweinsschnitzel setzen. Insofern m.E. Fehler des Gastes bzw. gibt es auch Speisekarten, also nix für ungut - Danke aber für die ergänzende Auskunft. Ein Wiener werde ich dort auch sein lassen. 😁

22. Nov, 12:16·Gefällt mir

Dann ist’s - mit Verlaub - auch kein Wiener Schnitzel sondern ein Schnitzel Wiener Art.

20. Nov, 11:28·Gefällt mir
am 12. Dezember 2013
Alzi
Experte
SpeisenAmbienteService
Das schwarze Kameel ist eine Institution. Es gibt eigentlich drei Lokale: den Imbißbereich, das Restaurant und die Bel Etage im ersten Stock. Allen dreien ist ein sehr aufmerksames Service gemeinsam, das in seiner Zurückhaltendheit fast schon aufdringlich und gekünstelt wirkt. Im Imbißbreich gibt...Mehr anzeigenDas schwarze Kameel ist eine Institution. Es gibt eigentlich drei Lokale: den Imbißbereich, das Restaurant und die Bel Etage im ersten Stock. Allen dreien ist ein sehr aufmerksames Service gemeinsam, das in seiner Zurückhaltendheit fast schon aufdringlich und gekünstelt wirkt. Im Imbißbreich gibt es Brötchen und kleine Speisen, die meisten Besucher gehören der Schicki-Micki-Gesellschaft an, nach Büroschluß wimmelt es von Herren mit Halstüchern und Damen in Pelzmänteln, die Aperol trinken. Das Restaurant ist mir in bester Erinnerung, es gibt zwei Menus und eine Reihe von exquisiten Speisen à la carte, die sich aber mit passender Weinbegleitung mit rund € 100.-/Person zu Buche schlagen. Zuletzt war ich anläßlich einer Weihnachtsfeier in der Bel Etage im Kameel. Jeder Achter-Tisch hatte eine eigene Serviererin, da wurde nicht gespart, sehr wohl aber leider an den Portionsgrößen. Es gab ein dreigängiges Menu: Die geräucherte Forelle war winzig, die rote Zwiebelvinaigrette fast nicht vorhanden, das Wachtelei paßte zur Portionsgröße. Nach einer Stunde Wartezeit kam der Hauptgang: Geschmortes Wangerl vom Bio-Kalb mit Speckkohl, Selleriepüree und Portweinschalotten. Das Wangerl war von schlechter Qualität, sehr durchzogen. Vom Speckkohl war genau ein Eßlöffel voll auf dem Teller zu finden, das Selleriepüree war zwei Teelöffel groß und die beiden Schalotten sind schon von Natur aus sehr klein. Nach einer weiteren Stunde wurde die "Dessertbibliothek" aufgebaut: Kleine Kameeltörtchen, kleine Gläschen mit feinen Cremes in Schichten und Petits Fours. Und das alles für € 70.-/Person! Mehr als € 4.- für ein kleines Bier ist auch nicht angemessen. Die Weinkarte ist erfreulich groß, die Flaschen kosten zwischen € 25.- und € 55.-. Positiv ist uns aufgefallen, daß der Brotteller immer wieder nachgefüllt wurde, das war auch notwendig bei den winzigen Portionen auf sehr großen Tellern. Brot haben wir an diesem Abend sicher genug gegessen. Fazit: Wer die Society sucht, soll in den Imbiß gehen, für feine, aber nicht billige Küche empfiehlt sich das Restaurant, die Bel Etage für geschlossene Gesellschaften hat uns kulinarisch nicht überzeugt, lediglich das Personal war wirklich aufmerksam.
Zum Schwarzen Kameel - Wien
Hilfreich14Gefällt mir3Kommentieren
am 31. August 2013
mekealoa
Level 1
SpeisenKeine WertungAmbienteService
Ich habe nur etwas getrunken und nicht gespeist. Wein: Die Beerenauslese (Welschriesling- Scheurebe) war köstlich, goldener Farbton, sehr rund im Geschmack und im Abgang facettenreich. Da ich aus Rheinhessen/Deutschland komme und im Wohnort ca 50 Weinstuben vor der Haustür habe, empfinde ich...Mehr anzeigenIch habe nur etwas getrunken und nicht gespeist.

Wein:
Die Beerenauslese (Welschriesling- Scheurebe) war köstlich, goldener Farbton, sehr rund im Geschmack und im Abgang facettenreich. Da ich aus Rheinhessen/Deutschland komme und im Wohnort ca 50 Weinstuben vor der Haustür habe, empfinde ich 7€ für ein Piffchen überteuert. Zudem musste ich das Glas austauschen lassen, weil drei kleine schwarze Teile im Wein schwammen.

Service: Ich mag seriöse Bedienung- diesen Kellner empfand ich jedoch nicht als seriös sondern arrogant! Eine kurze Entschuldigung wegen der Verunreinigung im Glas kam erst als er ein Neues brachte und eher gezwungen über die Lippen....Trotz 2€ Trinkgeld kam noch nicht mal ein "Wiederschaun"...

Man sitzt ganz nett draußen- sicher noch besser wenn keine Baustelle davor ist.

"Gehobenen Gastronomie" mag ich gerne aber ich muss mich auch willkommen fühlen. Ich denke es bleibt bei meinem einmaligen Besuch.
Hilfreich3Gefällt mirKommentieren
2 Kommentare

Sorry....ein Piffchen ist in Rheinhessen 0,1 Wein. Vielleicht ist es auch interessant zu wissen, dass man bei uns immer einen Spritzer (Weinschorle) in einem 0,4er- Glas bekommt. Das Weinglas ist 0,2 und oft drüber. Wer Interesse für gute Weine aus Rheinhessen hat dem seien diese beiden Weingüter ans Herz gelegt: Link und Link Die verschicken auch gerne.

1. Sep 2013, 15:44·Gefällt mir
Unregistered

Was bitte ist ein Piffchen?

31. Aug 2013, 18:53·Gefällt mir
am 25. April 2012
Genussbub
Level 7
SpeisenAmbienteService
Zur "gehobenen Gastronomie" kann man stehen wie man will, aber entscheidend ist immer der persönliche Eindruck und dieser ist meist von mehreren Faktoren abhängig. Zum Thema Qualität der Speisen konnten wir in einer größeren Runde nur einhellig feststellen, dass diese dem Preisniveau v...Mehr anzeigenZur "gehobenen Gastronomie" kann man stehen wie man will, aber entscheidend ist immer der persönliche Eindruck und dieser ist meist von mehreren Faktoren abhängig.
Zum Thema Qualität der Speisen konnten wir in einer größeren Runde nur einhellig feststellen, dass diese dem Preisniveau voll gerecht wird. Einzig das klassische Wiener Schnitzel das für unsere deutschen Gäste serviert wurde, würde mich als Einheimischer entwas zum Überlegen bringen. Aber den germanischen Freunden hat es aus Mangel an vernünftiger Kost im Heimatland sehr gemundet. Der klassische Erdapfel-Vogerlsalat ist sehr toll angekommen und hat auch uns Einheimische sehr gemundet. Die Fischspeisen waren wirklich ausgezeichnet und optisch gut aufbereitet.
Auch waren die Portionen ausreichend und gut temperiert. Das Ambiente ist wie immer Geschmackssache, aber der Gesamteindruck ist sehr stimmig und angenehm. Nicht zu überladen wie es gerade in diesem Bereich sehr oft üblich ist.
Am meisten waren wir aber vom zuvorkommenden und sehr kompetenten Service überrascht, da dieses nicht immer sehr gut bewertet wurde. Lediglich etwas lockerer könnten die Herrschaften noch sein.
Generell können wir für unseren Besuch nur positive Anmerkungen machen. Wir werden mit den nächsten Gästen sicher wieder einen Ausflug ins schwarze Kameel machen.
Hilfreich13Gefällt mir2Kommentieren
1 Kommentar

EIN SATZ hat mir ganz besonders gut gefallen!

25. Apr 2012, 15:00·Gefällt mir
am 3. August 2011
schokokuh
Level 2
SpeisenAmbienteService
Ich mag den kleinen Stehbereich im vorderen Teil des schwarzen Kamsels sehr gerne und liebe die kleinen Brötchen und süßen Kleinigkeiten, die man sich direkt aus der Vitrine aussuchen kann. Am Besten finde ich das Beinschinkenbrot. Im Sommer empfehle ich dazu einen Rosé-Spritzer - der ist leicht ...Mehr anzeigenIch mag den kleinen Stehbereich im vorderen Teil des schwarzen Kamsels sehr gerne und liebe die kleinen Brötchen und süßen Kleinigkeiten, die man sich direkt aus der Vitrine aussuchen kann. Am Besten finde ich das Beinschinkenbrot. Im Sommer empfehle ich dazu einen Rosé-Spritzer - der ist leicht und erfrischend. Die Weinkarte ist umfangreich und auch das Angebot an Brötchen ist reichhaltig.

Das Servicepersonal ist sehr freundlich und die Qualität der Zutaten ist auch sehr gut. Ich kann das Schwarze Kameel nur weiterempfehlen, für mich gehört es zu Wien wie der Stephansdom.
Hilfreich2Gefällt mirKommentieren
1 Kommentar
Thun

Bin froh das es dieses Lokal gibt, exakt so wie es ist. Lebensfroh, entspannt mit Qualität

4. Aug 2011, 22:10·Gefällt mir1
am 18. April 2011
Cable
Level 1
SpeisenAmbienteService
Das schwarze Kameel war früher sicher eine der besten Adressen in Wiens erstem Bezirk, tolles Wiener Küche gepaart mit gediegenem Service. Seitdem man nach dem Abgang des letzten großen Küchenchefs allerdings meinte diese Stelle nicht nachbesetzen zu müssen krankt es bei den Speisen leider etwas....Mehr anzeigenDas schwarze Kameel war früher sicher eine der besten Adressen in Wiens erstem Bezirk, tolles Wiener Küche gepaart mit gediegenem Service. Seitdem man nach dem Abgang des letzten großen Küchenchefs allerdings meinte diese Stelle nicht nachbesetzen zu müssen krankt es bei den Speisen leider etwas. Diese sind zwar noch immer auf hohem Niveau, lassen aber das gewisse Etwas früherer Zeiten unter Domschitz vermissen.

Das Service ist weiterhin fraglos perfekt mit dem Wiener Unikat in der Person von Oberkellner Gensbichler.

Das Amiente ist in Ordnung, wenn man sich auch gerne etwas eingeengt fühlt.

Alles in Allem immer noch sehr empfehlenswert, auch wenn es langsam an der Zeit wäre einen neuen Spitzenkoch an die Küchenleitung zu lassen.
Hilfreich3Gefällt mirKommentieren
1 Kommentar

Wir waren einmal dort, als noch der Domschitz gekocht hat. Damals war es nicht besonders, war aber sicher nur ein schlechter Tag, da wir anderswo (glaube Ambassador Hotel) beim Domschitz schon sehr gut gegessen haben.

18. Apr 2011, 21:47·Gefällt mir
Bewertung schreiben
Bognergasse 5, 1010 Wien
1. Bezirk - Innere Stadt

Details

Features: Gastgarten, Frühstück
Kreditkarten: Gängige Karten
Öffnungszeiten: Website prüfen
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.