RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
48
46
47
Gesamtrating
47
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Wia z'Haus Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
18:00-22:00
Mi
12:00-22:00
Do
12:00-22:00
Fr
12:00-22:00
Sa
12:00-22:00
So
12:00-15:00
Hinzugefügt von:
laurent
Letztes Update von:
wami1251
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Wia z'Haus

Panoramaweg 1
7551 Stegersbach
Balance Resort Stegersbach
Burgenland
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 03326 536 16
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Wia z'Haus

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
3
4
3
1
2
1
0
Service
5
3
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 1. Oktober 2015
stoni
38
2
9
5Speisen
5Ambiente
4Service

Im Rahmen unseres Urlaubsaufenthaltes kamen wir in den Genuss in diesem Lokal Abend zu essen. Das Lokal gehört zum nahe liegendem Falkensteiner Balance Resort. Hat man in diesem Hotel eine Halbpension gebucht, kann man Abends kostenfrei das Abendessen im Wiaz'Haus zu sich nehmen. Für Falkensteiner Gäste gibt es natürlich dann nicht die gesamte Karte, sondern eine gesonderte. Ich finde jedoch man findet sich durchaus etwas.
Ich bestelle eine Vor- und Hauptspeise. Zur Nachspeise ist es aufgrund der großen Portionen leider nicht mehr gekommen :-)
Als wir in das Lokal kamen wurden wir zu einem Tisch gebracht. Sofort wurde uns Brot und Aufstriche gereicht.
Zur Vorspeise: Salat mit Ziegenkäse im Speckmantel - ich muss sagen sehr gut und in manchen Wiener Lokalen ist dies durchaus eine Hauptspeise. Zur Hauptspeise habe ich den Tafelspitz gewählt. Dazu gab es Spinat, Semmelkren, Apfelkren, Rösti und natürlich den Tafelspitz. Hier kann man zwischen 3 verschiedenen Fleischarten wählen. (habe es mir nicht mehr ganz gemerkt, glaub Meisel, Tafelspitz und das 3. weiß ich leider nicht). Zusätzlich hätte man noch Suppeneinlage bestellen können. Ich habe mir die zwei fettfreieren genommen. Die Portion war wirklich groß und ich konnte diese nicht aufessen. Das Essen war ausgesprochen gut! In Wien wäre es sicher eine Konkurrenz zu Plachutta.
Freundliches Personal und gutes Essen und große Portionen! Super Restaurant. In Wien wäre so ein Lokal sicherlich jeden Tag sehr gut besucht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir3Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Februar 2015
donau
19
8
3
4Speisen
3Ambiente
5Service

Wir waren auch z´haus, im Wia z´Haus. Ein Thermenblick zur mächtigen trutzburgähnlichen burgendländischen Therme Stegersbach, ein Konglomerat verschiedener ArchitekturStille in NeoBetonium der burgenländischen Thermenwelt, der postmodernen Konsumarchitektur schlechthin. Mehr immer mehr für gewichtige KonsumentInnen. Schwer zu verstehen?

Das Wia z´Haus passt sich dieser Naturreduktion von außen gekonnt und stylisch an und bietet im Innenleben ein steirisch - alpines Neowirtshausleben der selben Art. Doch dann - als wir ein rustikales Plätzchen nahe der Schank gefunden haben, dann wurden wir total überrascht. Eine echt freundliche Kellnerin, gibts noch, in bodenständigem Sprachverständnis; diese preist uns gekonnt die regionale Speisekarte an. Wir wählen daraufhin Zander in Kürbisparinade und einen Kartoffel-, Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl und rote Zwiebel dazu. Meine liebe Frau wählte Gemüselasagne in Kräuter. Die Vorspeisen für die durstigen Münder waren frisch gezapftes Gösser Märzen, wohl temperiert und ein steirischer Welschriesling von Peter Skoff, angenehm gekühlt. Justament nach den ersten guten Gläsern kamen die Speisen angetragen. Ein herrlicher, frischer Zander vom nahen Fischteich, fein und individuell, weit weg vom Gastrokühlbeutel bei Metro oder Pfeiffer. Eine Parnier mit steirischen Kürbisraspeln durchsetzt die einem mit Zitrone benetzt den Hunger steigern hilft. Nicht fett, versteht sich. Auch der erwähnte Salat schmeckte narrisch guat. Die Gemüselasagne für Vermeider von deftiger Küche erschmeckte sich ein Wohlwollen der erwartungsvollen Begleiterin.

Alles in allem ein Kontrasterlebnis zur Buffetküche der nahen Thermenkraken und ihrer Massenauspeisungen für verhungerte StädterInnen. Der Preis leistungskonform und erschwinglich, die Bedienung kundenorientiert und kommunikativ. Ein gut geführtes Haus der bodenständigen Gastlichkeit zum südtiroler Konzern Falkensteiner gehörend aber autonom gegendspezifisch gut geführt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir3Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. September 2013
Experte
Alphawoelfin
88
16
20
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ein Besuch in der Heimat ist immer auch mit einem Besuch im Wiazhaus verbunden. Meist schlafen wir auch dort. Das Wiazhaus gehört zum oben, auf dem "Berg", gelegenen Falkensteiner 5*Hotel und scheint eine Aussenstelle für gemütliche Gasthausküche zu sein.
Wir sind des Tafelspitzes wegen hier.
Er kostet Euro 18,90 und gegen einen Aufpreis von 5,-- kommt eine Portion für die zweite Person.
Nach 30 Minuten - es ist viel los - kommt ein grosser Suppentopf mit 3 Stück Fleisch vom sog. Zickentaler Moorochsen, 2 Marknochen, viiiel Gemüse. Wir nehmen Leberknödel für die Suppe. Diese sind klein, leberig, flaumig, mit Sicherheit hausgemacht und lassen mich jubeln. Die Suppe ist sehr kräftig, gut gewürzt, das Gemüse ist auf den Punkt gekocht. Mein Begleiter schmaust mit Vergnügen die Markknochen (geht für mich gar nicht), dazu wird getoastetes Schwarzbrot gereicht.
Nach der Suppe kommen das wundervolle Erdäpfelrösti, Apfelkren und Schnittlauchsauce. Alles frisch und haugemacht. Das Rösti ist nicht, wie so oft, sehr fettig und wie ein Erdäpfelpfuffer, sondern es sind frisch gehobelte Erdäpfel, die in der Pfanne schön angebraten werden.
Das Fleisch ist zart, fällt bei Berührung mit der Gabel auseinander und hat einen feinen Geschmack. Es hat mit herkömmlichem Rindfleisch nicht so viel zu tun. Diese Moorochsen stehen meist auf den Feldern, fressen dieses spezielle Gras und schmecken dementsprechend köstlich.
Alle Beilagen könnte man ohne Aufpreis nachbekommen. Zumindest haben wir beim Letztenmal nichts dafür bezahlt.
Wir trinken Uhudler vom Hirschmann, das Achterl zu 3,60 - was übertrieben ist. Denn in Heiligenbrunn direkt gibt es ihn um 1,50 in den Schenken.
Weil aus Versehen das 3. Stück Fleisch fehlt, entschädigt uns der Kellner (oder der Koch) mit einem "steirischen Tiramisu". Es wird sehr hübsch in einem schlanken Glas serviert, geschichtete Biskotten mit Oberscreme und Streusel von Kürbiskernen obenauf. Ein Traum.
Das Service ist von Anfang bis Ende äusserst bemüht, freundlich, rasch.
Das Restaurant selber ist wunderschön mit Holz getäfelt, grosszügig angelegt. Im Raum mit der Theke darf man rauchen, es gibt auch einen schönen Gastgarten.
Abends ist es oft ausgebucht, weil es gerne für Geburtstagsfeiern und Klassentreffen gemietet wird.
Für mich ist das Wiazhaus eine der besten Adressen im Südburgenland.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir13Lesenswert3
Letzter Kommentar von am 12. Sep 2013 um 16:24

Wir waren schon öfter da, zuletzt vergangenen Sonntag. Da nehmen wir immer das Mittagsbuffet um 13,90. Da ist auch der köstliche, urweiche Tafelspitz dabei, mit Semmel-und Apfelkren und den oben so gut beschriebenen Röstis. Aber auch das Bierfleisch mit Weinkraut (phantastisch)und Serviettenknödel schmeckt sehr gut. Die gebackenen Speisen sind auch lecker. Eine Nachspeise habe ich da noch nie probiert, weil das schaffst einfach nicht! Sehr freundliche Bedienung, schönes Ambiente und gutes Prei-Leistungsverhältnis. Wenn wir in der Gegend sind-dann immer ins Wia z'Haus!

Gefällt mir
am 12. August 2013
bogi07
3
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir haben vor kurzem eine Sponsion im Wiazhaus gefeiert. Schon im Vorfeld bei der Organisation ist alles sehr angenehm verlaufen. Wir hatten einen extra Raum welcher sehr gemütlich war. Das Ambiente ist sehr einladend und frisch. Die Speisekarte ist sehr abwechslungsreich und saisonal gestaltet und man findet richtig gute Schmankerl! Ganz besonders angepriesen wird der Tafelspitz vom Moorochsen. Die Speisen sind von ausgezeichneter Qualität und für das Auge ein Genuss! Portionen angenehme Größe! Weinauswahl sehr gut sowohl offene als auch Flaschenweine. Um uns gesorgt hat sich die Wirtin selbst. Wir haben uns bestens betreut gefühlt! Angeboten wurde vom Aperitif bis zum Schnaps und Café alles aber überhaupt nicht aufdringlich. Alles in allem ein ausgezeichnetes Lokal, für jeden leistbar und TOP Qualität+Atmosphäre! Wir kommen bestimmt wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
Wia z'Haus - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

7111 Parndorf
3 Bewertungen
7111 Parndorf
3 Bewertungen
7000 Eisenstadt
7 Bewertungen
7100 NEUSIEDL am See
5 Bewertungen
7081 SCHÜTZEN am Gebirge
26 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Guidos Guide

Als ehemaliger Gastgewerbler durfte ich in den schönsten ...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 12.08.2013
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK