RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
35
29
41
Gesamtrating
35
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Uferhaus StaudiglUferhaus StaudiglUferhaus Staudigl
Alle Fotos (11)
Event eintragen
Uferhaus Staudigl Info
Hot List - Top 100
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 73
|
51
Niederösterreich
Rang: 10
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Urig
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
kotzl
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Uferhaus Staudigl

Lobaustraße 85
2301 Groß-Enzersdorf
Niederösterreich
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Raststation
Tel: 02249 2733
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: Uferhaus Staudigl

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
4
2
1
0
Ambiente
5
1
4
1
3
2
2
2
1
1
0
Service
5
3
4
3
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 29. April 2016
Chefschweindi
5
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

war gestern 28.04.2016 mit einer Radgruppe dort. Alle Speisen sehr lecker und günstig.Leider gibt es kein Fassbier, aber das kann ich verschmerzen :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 30. Apr 2016 um 09:25

Hummer und Gänseleber waren leider schon aus,deshalb Gordon

Gefällt mir
am 25. Juni 2015
Kaffeetante
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich komme seit ca. 12 Jahren regelmäßig in dieses Lokal. Es ist ein "Muss", wenn ich in Wien bin:
- Herrliche Hausmannskost zu günstigen Preisen, keine Kiwischeiben oder solcher Kram auf dem Schnitzel!!!
- Einfache, alte Ausflugsgastwirtschaft ohne modernistischen Ramsch, im Winter mit Holzofen, im Sommer mit schönem Wirtsgarten
- Liebe Wirtsleute
- Keine Musik aus dem CD-Player
Schön, dass es solche Gasthäuser noch gibt!
Wer lieber ein Schicki-Micki-Lokal sucht, soll halt einfach wo anders hingehen, davon gibt es ja genug.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
am 23. Oktober 2014
Fernandes
1
1
4Speisen
2Ambiente
4Service

War schon in den 60er Jahren Stammgast und meine damalige Lieblingsspeise war >Zigeunerschnitzel gebratene Ente< und abends >gebratene Stelze< beides auf's feinste.
Komme gerne weiterhin!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. November 2013
Update am 15. November 2013
Kriticus
12
2
4
3Speisen
4Ambiente
4Service

Bei diesem, beinahe reinen Familienbetrieb, handelt es sich um ein ausgesprochenes Ausflugsgasthaus. Entsprechend hoch ist die Besucherdichte besonders an Tagen mit schönem Wetter. Entsprechend hoch ist aber auch der spürbare Stressfaktor bei dem an solchen Tagen völlig überlasteten Servicepersonal.

Der wunderschöne Gastgarten, durch Linden beschattet, ist zweigeteilt. Im vorderen Teil gibt es Bedienung, was mitunter etwas lange dauern kann. Im hinteren Teil herrscht Selbstbedienung. Die Fertigstellung der bestellten Speisen wird über die Tische ausgerufen. Abgesehen von hektischen Stresstagen ist das Personal überaus freundlich und auch gerne zu einem Smalltalk bereit.

Beim Haus selbst handelt es sich um alte Bausubstanz, durchwegs aus Holz. Die Gasträume könnten wirklich gemütlich sein, wenn sie nicht komplett vollgeramscht wären. Einmal alles rauswerfen und neu gestalten wäre dringend angeraten, wobei das bestehende Mobiliar durchaus wieder zu verwenden wäre. Den ungemütlichen Räumen würden optische Raumteiler, egal welcher Art, gut stehen. Die Toiletten, die sich in einem angebauten Nebengebäude befinden, sind vielleicht der größte Schwachpunkt. Sie riechen unangenehm, wirken ungepflegt und sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Bitte dringend neu gestalten!

Das Speisen- und Getränkeangebot gestaltet sich nicht besonders originell, entspricht aber voll und ganz dem Gesamtkonzept des einfachen, rustikalen Ausflugsgasthauses. Dem entspricht auch seine wunderbare Lage am Eingang in die Lobau.

Die Küche ist bodenständig und durchaus einfach, großteils jedoch gut geniessbar. Eine Ausnahme sind vielleicht die Salate, die in einem See aus süßer Brühe ertränkt werden. Man sollte dringend versuchen eine anständige Salatmarinade zu servieren, das gilt auch für den Wurstsalat. Die angebotenen belegten Brote sind allesamt ausgezeichnet, ebenso wie die legendären Bananenschnitten. Die Suppen sind einfach und gut, genauso wie der vielbestellte Schweinebraten. Bitte die Knödel nicht in zwei Hälften geschnitten servieren! Die Brettljause ist hingegen viel zu fleischlastig. Etwas Fleisch weglassen, dafür kleine Portionen Wurst, Käse, Eier, Aufstriche, Pfefferoni, Essiggurken dazugeben würde nicht schaden.

Positiv zu vermerken ist das tägliche Angebot von einigen zusätzlichen Speisen. Blunzen und Surschnitzel sind von gleichbleibender Qualität und allgemein sehr beliebt.

Die Weine, die teilweise selbst gekeltert werden, sind leider inkonsistent. Manchmal sind diese sehr gut, besonders als Spritzwein, manchmal jedoch wird beinahe ungeniessbarer Wein ausgeschenkt. Das gilt besonders für den Roten.

Bier gibt es, leider ein großes Manko, nur aus der Flasche. Es gibt keine Schankanlage, auch nicht für Soda oder Limonaden. Daher ist das Personal ständig damit beschäftigt, zu den Kühlschränken zu laufen und volle Flaschen herbeizuschaffen.

Die ausgesprochen niedrigen Preise, die Gemütlichkeit des Gastgartens und die Freundlichkeit des Personals wiegen vieles wieder auf. Besonders, wenn man weiß, was man bestellen kann und was nicht.

Ich empfehle den Besuch des Gasthauses Staudigel an einen Tag mit Schönwetter zu verlegen, um den gemütlichen Garten benützen zu können, und sich einen Platz in der Selbstbedienungszone zu suchen. Es gibt kaum etwas enspannenderes, als ein paar Stunden unter den grünen Linden bei einem Glas weißem Spritzer zu verbringen und die Welt Welt sein lassen.

Resüme: An einem schönen Sonnentag, wenn der gemütliche Gastgarten benützbar ist, und man ein paar nette Stunden verbringen möchte, stets zu empfehlen. Achtung die Öffnungszeiten beachten (Mo und Di immer Ruhetag).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir4Lesenswert1
Kommentar von am 13. Feb 2015 um 12:22

Ich weiß nicht auf welchem Level der Tester oder die Testerin sonst irgendwo seinen oder ihrer > Genüße < fröhnt, aber ich muß die Frage stellen:Wo gibt es noch solche Speisen, wie zum Beispiel:Nierndel mit Ei oder Beuschel usw. Fast niergends.Ich bin seit den 60ziger Jahren Stammgast und ich bleibe es!!!!!!!!

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. August 2013
Experte
hbg338
389
56
29
3Speisen
3Ambiente
4Service
11 Fotos3 Check-Ins

Das Ufergasthaus Staudigl liegt am Beginn des Nationalparks Lobau. Von Groß Enzersdorf kommend die Hauptstraße fahren bis zum Ende und dann gibt es rechter Hand einen geschotterten größeren Parkplatz. Alternativ bietet sich das Lokal auch als Stopp bei einer Fahrradtour an.

Das Lokal ist eine Mischung aus alten Wiener Gasthaus und etwas vom Kopp und etwas vom Birner. Einzigartig, unverwechselbar, authentisch. Das Uferhaus lebt natürlich von seinen großen Gastgarten mit dem alten schattenspendenden Baumbestand. Darunter die großen Tische mit den Heurigenbänken. Der Innenraum wir von alten eher dunklen Holzmobilar geprägt. Einige neuere Kästchen stechen von der Farbe und auch vom Stil heraus.

Das Publikum ist breitgefächert. Von der Tarock- und Bauerschnapsrunde die einen Art Frühschoppen hier verbringen, über die Radfahrer, Wanderer bis zu den Mittagsgästen die einen ganz bestimmten Tisch wollen weil sie schon immer hier sitzen und das muss halt so sein. Wäre hier auch etwas für die Elisabeth Spira.

Mich hat das Fahrrad hierher gebracht und natürlich der Durst. Obwohl es noch nicht Mittagszeit ist genügt ein Blick in den Garten um zu wissen die Küche hat schon geöffnet. Die Grillhendeln am großen Grill, der am Ende des Gastgartens steht sin zwar noch nicht fertig aber ich habe mein Wahl schon beim Betreten des Gartens getroffen. Auf der mit Kreide beschriebenen Tafel steht Surschnitzel mit Salat. Schon ewige Zeiten kein Surschnitzel mehr gegessen, und dazu einen großen Apfelsaft gespritzt. Meine Hoffnung war nur, hoffentlich ist es nicht sehr groß denn ich hatte noch mindesten 25km Radfahren vor mir.

In äußerst kurzer Zeit war mein Surschnitzel mit gemischte Salat dar. Zum Glück die richtige Größe um satt zu werden aber trotzdem es nach Hause mit dem Fahrrad zu schaffen. Auch beim Geschmack war mir das Glück hold. Die typische Würzigkeit durch den Survorgang war klar herauszuschmecken. Salz und Pfeffer bliebe unberührt. Der Salat war leicht süßlich mariniert. Nicht zu viel, gerade richtig und er war nicht wie meistens in letzter Zeit Eiskalt. Die Rechnung mit dem Trinken zusammen machte € 11,00. Geht vollkommen in Ordnung. Surschnitzel ist immer teurer als normales Schweinsschnitzelfleisch.

Der Kellner aufmerksam trotz Rauchpause am Stammtisch. Bei neuen Gästen war er sofort zur Stelle und löste auch die Probleme mit den speziellen Platzwünschen. Auch beim Abservieren und zahlen war er sofort zu Stelle und ein „Gute Heimfahrt„ wurde beim Fahrradbesteigen nachgerufen.

Der Feiertag wurde mit einem durchaus gelungener Fahrradausflug und kulinarischem Vergnügen begonnen und am Abend wir er mit einen Heurigenbesuch über den ich später noch berichte abgeschlossen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir12Lesenswert8
am 15. August 2012
tanson
10
1
2
4Speisen
-Ambiente
5Service

Das Personal ist aufmerksam und rasch sowie freundlich.
Sehr angenehme Preise und wirklich gutes Essen . Parkmöglichkeiten sowie Fahrradplätze ausreichend vorhanden . Meine Speise: Schnitzel mit Salat , Bier , Palatschinken mit Marmelade war alles sehr gut !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 20. Mai 2012
Barry08
6
1
1
3Speisen
2Ambiente
3Service

Typische Hausmannskost, gute Qualität zu niedrigen Preisen.
Hier wird noch gekocht, wie es die Oma konnte..

Natur pur, dazu etwas Staub und die Patina vergangener Jahre.
Wenn ich nobel speisen will, gehe ich nicht ins Uferhaus, sondern in die Taverne am Sachsengang, aber wenn ich einfach gut und billig essen möchte, bin ich im Uferhaus bestens aufgehoben.
(Achtung! Sonn- und Feiertage bei schönem Wetter: total überlaufen, sonst immer ein Plätzchen zu finden.)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Maryann1110 am 21. Mai 2012 um 06:56

Habe ein sehr gutes Gulasch gegessen.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Juli 2011
GeNuss61
34
1
4
3Speisen
1Ambiente
3Service

Nicht der Slogan back to the roots gilt im Uferhaus Staudigl ; hier scheint wirklich die Zeit stehen geblieben zu sein- in allen Belangen.

Weit außerhalb des Ortskernes, in der Lobau über eine Schotterstraße kommend, liegt das idyllische Platzerl inmitten tiefgrüner Natur.
Das Innere des Lokales : Wirtshaus pur, der große Gastgarten mit sicher 100 Sitzplätzen- entweder mit Wellplastik überdacht- oder unter großen Bäumen sitzend und nichts als Natur.
Die Heurigentische und Bänke – man sieht dass sie schon Jahrzehnte hier stehen. Der Tisch: Echt grindig, unabgewischt da blieb man richtiggehend kleben; die Menage nicht leicht unsauber sondern richtig grindig-dreckig

Das Speisenangebot: Wirtshaus pur zu Preisen wie vor 15 Jahren. Pariser- Natur- oder gebackenes Schnitzel mit einer Beilage unter 8€; das teuerste Hauptgericht- ein Bauernschmaus: 8€, kleiner Kaffe 1,50. Das Beuscherl (ordentliche Portion um 5€) keines dieser neumoderne feinen, sondern ein bodenständiges, herzhaft gewürztes. Die Niendln mit Hirn und dunklem Brot: (wieder eine ordentliche Portion um 5€) Auch sehr gut, die dunkle Sauce mit reichlich Hirn gut gewürzt; die Kartoffeln wie sie sein sollen.

Die Chefleute: Gut drauf mit Schmäh und kommunikatiosbereit; einfach nett. Offenes Bier- gibt’s nicht, da nimmt man die Flasche (und trinkt am besten aus dieser) Espresso mit Milchschaum – gibt’s nicht- trinkt man halt schwarz. Wein: Rot und Weiß- und aus

Ein Lokal wo man unglaublich günstig aber recht gut essen kann; am Ambiente darf man sich halt nicht stören

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir3Lesenswert3
Kommentar von stefan am 7. Aug 2013 um 19:24

Essen ist sehr gut und immer frisch,die Preise sind der Hammer wie vor 20 Jahren.Ich komme schon seit 50 Jahren hierher früher hat mich immer mein Grossvater mit dem Rad mitgenommen als er immer am Stammtisch Karten gespielt hat.Das Flair und das Ambiente hat sich seitdem fast nicht verändert.Es ist nicht das sauberste Lokal das ich kenne aber das wo Ich und meine Familie am liebsten verweile,weil es wie zuhause zu sein.

Gefällt mir
Uferhaus Staudigl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2560 Berndorf
0 Bewertungen
2700 Wiener Neustadt
5 Bewertungen
3492 Etsdorf / Grafenegg
1 Bewertung
2102 Hagenbrunn
3 Bewertungen
2201 Gerasdorf
14 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Fahrradlokale in und um Wien

Lokale die an einen Radweg oder günstig mit dem Fahrrad z...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 28.07.2011

Master

3 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK