In der Umgebung
Fr, 23. Februar 2024

Überdrüber - XXL Restaurant

IZ NÖ SÜD, Straße 1 / Bt. 3, 2351 Wr. Neudorf
Küche: Internationale Küche
Lokaltyp: Restaurant, Steakhouse
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Überdrüber - XXL Restaurant

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

PipiL2
Experte
am 27. Oktober 2018
SpeisenAmbienteService
War gestern im `Über Drüber´ in Wiener Neudorf. Immer wenn ich von der Arbeit rausfahre und Stau habe, weiche ich über die Bundesstraße 17 aus und fahre in Wiener Neudorf wieder auf die Autobahn. Dabei sah ich im Vorbeifahren das `Über Drüber´. Ich wusste, das ich das Lokal von irgendwo her kenne...Mehr anzeigenWar gestern im `Über Drüber´ in Wiener Neudorf. Immer wenn ich von der Arbeit rausfahre und Stau habe, weiche ich über die Bundesstraße 17 aus und fahre in Wiener Neudorf wieder auf die Autobahn. Dabei sah ich im Vorbeifahren das `Über Drüber´. Ich wusste, das ich das Lokal von irgendwo her kenne, konnte mir aber vorerst nicht erklären woher.

Laut Speisekarte im Internet blätterte ich mal im reichhaltigen Angebot, wobei es sich aber nicht unbedingt um Okkasionen handelt. Man muss schon ziemlich blättern, um Speisen unter zehn Euro zu finden. So kosten die durchschnittlichen Speisen zwischen 14 Euro und 20 Euro, je nach Größe und Ausstattung (gratiniert etc.). Die meisten Speisen werden als XL oder XXL angeboten. Da die Kellner immer wieder mit eingepackten Speisen an unserem Tisch vorbeikamen, gehe ich davon aus, das die Speisen auch dementsprechend groß sind.

Im Umfeld des Lokales gibt es ausreichend Parkplätze. Es handelt sich um eine Art Shopping Center, an deren Rückseite sich das Lokal befindet.

Das Lokal selbst ist urig, neu und modern. Es dominiert rustikales Holz in Form von glatt gehobelt und lackierten Holzpaletten, die überall an den Wänden montiert sind und einen Art Western Style erzeugen. Das gefiel uns ausgesprochen gut. Das Lokal ist groß und dürfte für mindestens 100 Gäste ausreichen.

Die Speisekarte ist an eine Holzplatte geklemmt und hat wohl an die sieben acht Seiten. Ich entschied mich für eines der günstigsten Speisen, ein Höllenfeuer Hühnerbrust mit Bratkartoffel um günstige 11,90.-- Euro dazu ein Zwickl Schwechater 0,5 um 4.-- Euro, was auch in Ordnung geht, für Lokale in Ortschaften, wo irgendwie das Wort Wien enthalten ist. Meine Begleitung entschied sich für einen `Gesunden Burger´, also einen Vegie- Burger mit Pommes um 9,50.-- Euro, was auch für die Größe der Speise in Ordnung geht, ein Pago gespritzt mit Leitungswasser, 0,5 Liter um 3,40.-- Euro. Wobei entweder die Pago`s sehr teuer sind oder das Leitungswasser verrechnet wurde. Dazu einen gegrillten Maiskolben um 3,50.-- Euro, was irgendwie preislich nicht ganz passt, aber `what the hell´. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Die Hühnerbrust war aufgeschnitten, mit einem wahrlich sehr guten selbstgemachten ganz groben Letscho übergossen und dazu reichlich Bratkartoffeln. In Mitte des Letschos befand sich eine scharfe Pfefferoni. Das Letscho ist würzig, vielleicht ganz leicht scharf. Für normale Konsumenten. Die Pfefferoni aber darin hat es in sich. Ich muss betonen, dass ich bei Möglichkeit wirklich scharf esse und mich immer und überall darüber aufrege, dass Speisen zu wenig scharf sind. Als ich jedoch begann die Pfefferoni zum Letscho dazu zu essen, ging wirklich die Post ab. Ich entschied mich sehr schnell nur ganz kleine, winzig kleine Stückchen herunter zu schneiden. Also höchstens zwei Millimeter mal 5 - 7 Millimeter. Das hat meinen Kreislauf fast zum Erliegen gebracht. Ich begann zu schwitzen, das Wasser rann mir aus der Nase. Meine Begleitung meinte, ich sehe nicht gut aus und ich musste mich bemühen, nicht zu hyperventilieren.

Um es umgangssprachlich auszudrücken: Die Pfefferoni hat mir das Heu heruntergeheizt. Ich hab gelitten wie ein Schwein. Ich war vielleicht das zweite oder dritte Mal in meinem Leben wirklich glücklich. Essens technisch gesehen!

Wenn einer also wirklich scharf essen möchte, soll er sich ruhig noch ein zweites Pfefferoni Ding dazu bestellen. Die Dinger sind vermutlich in Benzin oder Säure eingelegt. Man sollte sie mit Warnhinweisen beschildern: `Essen kann ihre Gesundheit beeinträchtigen´.

Ab dem Pfefferoni konnte ich geschmacklich nicht mehr viel beurteilen. Man soll also auf jeden Fall das Essen vor dem Pfefferoni beurteilen. Danach ist geschmacklich nicht mehr viel möglich. Zumindest bei mir. Und ich bilde mir ein, einer der härtesten unter Gottes Sonne zu sein.

Die Portion war absolut ausreichend. Auch für einen Verfressenen wie mich mit wirklichen Hunger.

Das Zwickel wurde in einem exklusiven Glas eisgekühlt serviert.
Der Burger meiner Begleitung war meiner Einschätzung nach selbst gemacht, sie beschrieb ihn als sehr gut, die Kräuterbutter zum Maiskolben war selbstgemacht und ausgesprochen würzig knobelig. Ich durfte es mit der Hälfte des Maiskolbens verkosten.

Ich wollte kurzfristig nicht in das Lokal gehen, da ich viele negative Bewertungen gelesen habe. Ich kann nur sagen, dass ich auf jeden Fall wieder hingehen und auch die Spareribs versuchen werde.

Beim Durchlesen der Speisekarte erkannte ich das Lokal wieder. Es gab mal ein `Über Drüber´ in Leobersdorf, im Leovill. Der Kellner bestättigte mir, dass es sich um das gleiche Lokal handelt.
Überdrüber - XXL Restaurant - Wr. Neudorf
Hilfreich9Gefällt mir7Kommentieren
2 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Danke Hautschi, werde ich in Kürze probieren! War glaube ich eh schon mal dort! Klingt nach einen guten Tipp!

27. Okt 2018, 18:56·Gefällt mir1
mamapia
am 18. Oktober 2016
SpeisenAmbienteService
Wir wurden sehr freundlich begrüßt und auch sofort bedient. Leider war das Essen nicht so der Hit. Grillplatz für 2 war naja, Rind hart, Schwein trocken, Huhn ok, Reis ungewürzt und Pommes sehr trocken. Kartoffelsalat wurde ohne Mayo bestellt, kam aber mit Mayo und auch nach Reklamation wurde es...Mehr anzeigenWir wurden sehr freundlich begrüßt und auch sofort bedient.
Leider war das Essen nicht so der Hit. Grillplatz für 2 war naja, Rind hart, Schwein trocken, Huhn ok, Reis ungewürzt und Pommes sehr trocken. Kartoffelsalat wurde ohne Mayo bestellt, kam aber mit Mayo und auch nach Reklamation wurde es nochmals bestätigt, dass es kein Mayo war. 4 Personen haben diese getestet und eindeutig als Mayo-Kartoffelsalat bewertet. Dieser wurde dann auch nicht verrechnet, welches ich als sehr zuvorkommend empfand. Pommer waren allgemein sehr fettig und der Fisch war leider sehr schlatzig. Rindsuppe hatte auch einen eigenen Geschmack, Knoblauchcremesuppe war ok.

Trotz des schlechten Essens muss ich sagen, hat das Lokal selber ein sehr schönes Design und würde mich sehr ansprechen, auch die Servicemitarbeiter waren top. Leider werden wir trotzdem nicht mehr hingehen :-( Wirklichschade, tolles Lokal mit leider nur sehr schlechtem Essen.
Hilfreich5Gefällt mirKommentieren
4 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Ich erkenne keinen Unterschied.

20. Okt 2016, 06:53·Gefällt mir
Dr4ch3
Experte
am 29. April 2016
SpeisenAmbienteService
Also hab ich mich nach meinem gehässigen Kommentar doch ins Überdrüber getraut ;) Der Besuch war - naja - OK. Zumindest fürs Steak würde ich wieder kommen. Ambiente: Das Überdrüber liegt direkt an der B17 in einem dieser unsäglichen Einkaufszeilen ... schön versteckt hinter einem Billigshop, e...Mehr anzeigenAlso hab ich mich nach meinem gehässigen Kommentar doch ins Überdrüber getraut ;) Der Besuch war - naja - OK. Zumindest fürs Steak würde ich wieder kommen.

Ambiente: Das Überdrüber liegt direkt an der B17 in einem dieser unsäglichen Einkaufszeilen ... schön versteckt hinter einem Billigshop, einem Heimtierbedarf und einem Wettcafe. Das Lokal selbst ist ganz nett, gleicht aber ein bisschen einer modernen Kantine. Das Klientel beschränkt sich zumindest an unserem Besuchsabend auf junge Pärchen, Teeniegruppen und Familien. D.H links und rechts nur spielende Kinder oder Handyzombies ;) Macht aber nix, wir sitzen eh im Raucherbereich und sparen uns so zumindest die Kids. - Immerhin, die WC Anlagen sind sehr sauber und gepflegt.

Service: Das Service ist sehr flink, nett und immer wieder zur Stelle. Beim Betreten werden wir von einer netten Dame gleich zum Tisch gebracht.

Speisen: Ja, die waren, zu meiner Verwunderung (zumindest wenn man die letzten Bewertungen, auch von hochrangigen Testern wie hbg ansieht) eher enttäuschend. Ich bestelle als Vorspeise das Beef Tartare, als Hauptgang das Filetsteak 300g mit Steakfries, Pfeffersauce und Speckbohnen.

Das Beef war der erste Reinfall. Ich kann mit faschiertem Beef Tartare leben (geschabt gibts das eh nur bei den wenigsten), aber grob faschiert wie Cevapcici brauch ich dann auch nicht. Ebenfalls war ein deutlicher Fettanteil erkenn- und schmeckbar - auch nichts was in ein Tartare gehört. Gewürzt nur mit Salz und Pfeffer und gehackten Gürkchen - sonst nix ... hab ich bisher so noch nicht bekommen, und schmeckt relativ fad. Der Toast dazu wurde von mir liebevoll "Regenbogentoast" getauft, da von beinahe verkohlt bis, "vom Toaster nur geküsst" alles dabei war. Generell aber scheinbar aufeinander gelagert, was eine labbrige Konsistenz zur Folge hatte. Serviert wurde das ganze mit einer Unmenge Salat, Tomatenscheiben und Gurkenscheiben - kein Zwiebel, keine Kapern - nix .... Sorry, Geschmäcker sind verschieden, DAS fällt bei mir aber allerhöchstens auf eine geschenkte 1 - da schmeckt mir selbst das TK-Tartare vom Nemetz um 6,99 besser.

Am Steak selbst war nicht viel auszusetzen, für ein Filet evtl. ein paar Flachsen zuviel, sonst aber sehr schmackhaft, und auf den Punkt (medium-rare) gebraten. Die Pfeffersauce dazu war ganz gut, die Steakfries - naja Convenience. Die Speckbohnen waren dafür wieder eine Katastrophe - ich kenn die zwar auch schon in mind. 4 verschiedenen Ausführungen, aber ein Teller Bohnengulasch (Das war eine Art Gulaschsaftl mit Bohnen, Speckwürfel, Zwiebel, Paprika ...) sind bei mir leider keine Speckbohnen.

Alle Speisen wurden auf separaten Tellern serviert, daher waren wir froh zu zweit einen 4er Tisch zu besetzen. Auf die Nachspeise haben wir dann aufgrund der gefüllten Mägen verzichtet.

Summa sumarum 105 Euro excl. Trinkgeld für zwei Personen, als Getränk gabs nur billiges Cola, ergo doch ein etwas gehobener Preis für ein nur mäßig zufriedenstellendes Essen. Steak würd ich auf jeden Fall wieder essen gehen - beim Rest würd ich eher verzichten und schau lieber wieder in der Nähe zum Clocktower oder ins Fischers.
Hilfreich14Gefällt mir13Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzername
Passwort
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.