RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
49
40
41
Gesamtrating
43
11 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Alle Fotos (1)
Event eintragen
Triad Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Vornehm
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA MC DINERS
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
12:00-13:30
18:00-20:30
Do
12:00-13:30
18:00-20:30
Fr
12:00-13:30
18:00-20:30
Sa
12:00-13:30
18:00-20:30
So
11:30-17:30
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Triad

Ödhöfen 25/Bad Schönau
2851 KRUMBACH
Niederösterreich
Küche: International, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 02646 8317Fax: 02646 8317-33
Lokal teilen:

11 Bewertungen für: Triad

Rating Verteilung
Speisen
5
9
4
2
3
2
1
0
Ambiente
5
3
4
5
3
3
2
1
0
Service
5
6
4
3
3
1
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 29. Dezember 2013
ErikaL
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir waren schon einige Male zu Gast im Triad und waren jedes mal mit Bedienung und dem Menüs höchst zufrieden.
Wir bekamen sogar Decken als wir im Freien gesessen sind und es kühler wurde.
Kann mir die Beschwerde von Allegro nicht vorstellen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 11. Juli 2013
Allegro
1
1
4Speisen
4Ambiente
0Service

Haben das Triad schon öfters besucht, aber was sich am Sonntag abgespielt hat ist keine Haube wert.
Ein 4 gängies Menü das 4 Stunden! braucht um an den Tisch zu gelangen, das geht nicht.
Unser Kellner war ab der 2. Std. verschwunden, die Gläser blieben leer. es war ein trauriger Nachmittag.
An diesem Tag dürfte einiges schiefgelaufen sein, auch bei den Nachbartischen wurde nicht abgeräumt, die neuen Gäste standen vor dreckigen Tischen.
Sorry, es wäre zumindest nett gewesen wenn man sich entschuldigt hätte, aber da ja auch nicht gefragt wurde ob alles gepasst hat,...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 11. Jul 2013 um 11:59

Aber 4 (!) Stunden auf ein Schnitzel zu warten ist doch auch vielleicht ein bißchen fahrlässig. Warum habt Ihr so lange gewartet ?

Gefällt mir
am 13. Jänner 2013
Tamtin
2
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Dieses Lokal von Wien aus zu besuchen, ist für sich einen Ausflug alleine wert. Liegt relativ nahe bei der Autobahn und war somit sehr rasch und unkompliziert zu erreichen. Im Lokal angekommen, waren wir froh reserviert zu haben, da die Gäste vor uns leider wieder von dannen ziehen mussten da sie keine Reservierung hatten. Es war sofort der Kellner für uns zur Stelle, obwohl reger Betrieb war. Unser Name reichte und man wußte sofort Bescheid wo unser Tisch war, ohne in ein Reservierungsbuch zu schauen. Auch wurde auf unsere Bitte einen schönen Tisch aufgrund eines Jubiläums eingegangen. Da wir unseren alkoholfreien Monat haben, brachte der Blick auf die Getränkekarte eine freudigen Überaschung, da es eine große Auswahl an Naturfruchtsäften gab, die uns dann auch in kleinen Glas Karaffen gebracht wurden und aus Weißweingläser getrunken wurde. Der Gruß aus der Küche war sehr umfangreich. Ingwer Karottensuppe (sehr heiß, wie es sein soll) und dazu Hirschwurst etc. Dannach gab es Frittatensuppe in einem schönen Gedeck. Großer Suppenteller mit Unterteller in dem ausreichend Suppe und Frittaten waren. Rindsuppe und Frittaten waren wie bei Oma, also alles selbstgemacht. Als Hauptspeise Rindfleisch mit Garnelentascherl war auch vorzüglich, das Fleisch hatte perfekte Garstufe, hätte aber mehr gewürzt sein können, dafür waren die Garnelen bzw. Garnelentaschen mit den Gewüren richtig abgestimmt. Das Dessert war kunstvoll angerichtet und hier gab es nichts auszusetzen. Espresso dürfte Marke Hausbrand gewesen sein, falls nicht, war er auf jeden Fall auch sehr gut. (Runder und kräftiger Geschmack gleichzeitig). Zum Personal ist zu sagen, dass alle sehr natürlich und freundlich waren, nicht zu lange weg, falls man was brauchte und alles sehr rasch brachten. So wie man es sich wünscht. Ganz nach Großvaters Weißheit, wenn du wissen willst wie es um ein Restaurant steht , schaue dir die Toiletten an, muss ich sagen, dass es auch hier nichts zu bemengeln gab. War sogar ein nettes Desgin. Die Verabschiebung war auch sehr freundlich. Fazit: Wer gehobene Küche haben will, bei freundlichen und netten Ambiete sich den Köstlichkeiten hingeben möchte ist sicher mit einem Besuch gut beraten. Die Reise war es auf jeden Fall wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Jänner 2013
JK89
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Meine Freundin und ich haben uns gestern Abend im Triad eingefunden und ein 6Gang Menü mit Weinbegleitung am Chefs Table reserviert. Als wir ankamen wurden wir herzlich von der Frau Machreich empfangen und haben einen Aperitif an der Bar vorweg eingenommen. Danach wurden wir an den Chef Table begleitet. Dort bekamen wir ein Glas Wein zum anstoßen mit den Besitzern, welches in einem netten umgänglichen Gespräch endete in dem wir auch nach Zutaten befragt wurden die uns nicht munden würden - somit kann jeder seine Wünsche äußern.

Wir wurden sofort mit Wasser & passenden Wein versorgt und schon kam auch das Gedeck an um unseren Gaumen auf die später stattfindende Reise vorzubereiten. Räucherforellenaufstrich & Hirschwurst & Olivenbutter & Zitronensalz mit 3-facher Auswahl an Gebäck waren der optimale delikate Start in den Abend. Kurz darauf folgte der Gruß aus der Küche: eine Karotten-Ingwer Schaumsuppe. Schlichtweg ein Gedicht.

Als ersten Gang bekamen wir ein Schwertfisch-Tartar mit knusprigem Nest auf Paprikaschaum. Sehr ausgewogen, die einzelnen Geschmäcker harmonierten, ein Gedicht.

Der zweite Gang war ein zweierlei Kaninchen(geräuchert natur & verhockat gebacken) auf einem Pastinaken-Püree. Ein absolutes Highlight - das Püree war mit kleinen frisch geschnitten Würfelchen versehen um den gewissen "Knack" hineinzubringen, die Kaninchen waren hervorragend und die dazu angemachte Jus ein Traum.

Der dritte Gang war leider aus unser beider Sicht der Schwächste, da wir beide keine Lamm-Freunde sind. Es gab ein Lamm - Konsommee mit Lammzüngelcheneinlage. Sicherlich gut zubereitet aber nicht mein Geschmack.

Der nächste Gang war dafür wieder ein absoluter Kracher. Seeteufel-Bouillabaisse mit Chicorée und spezieller Art Tomate. Hervorragend, denn Seeteufel kann schlecht zubereitet eine Katastrophe sein.

Danach kam ein kleiner "Einschieber" vom Chef persönlich - also eine kleine Addition zum 6 Gang Menü. Ein Kalbsbäckchen-Gänseleber-Täschchen. Ohne weitere Worte - einfach perfekt.

Als 5ten also Hauptgang bekamen wir mein absolutes Highlight: Ein in zartem Speck gewickelter Hirsch auf Polenta-Erdnuss-Püree und Kohlsprossen-Quittensauce. Einfach unglaublich. Anders kann man dieses Gericht nicht beschreiben.

Zum Abschluss bekamen wir ein Eierlikörmousse, darauf ein gefüllter Schokoladen"turm". Ein passender Abschluss des Gaumenspektakels.

Abschließend trank meine Freundin einen Kaffee und ich ging bezahlen. Dort kam die nächste Überraschung: Sowohl unsere Apperitifs als auch den Kaffee verrechnete Frau Machreich nicht - da dies ja eh von dem Menü an sich gedeckt sei. Sehr sehr freundlich. Ich ließ ein adäquates Trinkgeld dort und somit verabschiedeten wir uns auch.

Alles in allem ein sehr gelungener Abend. Die Location ist sehr schön urig und heimlich. Der Chefs-Table mit super Einblick in die Küche. Das Service sehr aufmerksam, immer freundlich und ruhig. Preis-Leistung generell hervorragend. Einfach absolut empfehlenswert.

Sie, Frau und Herr Machreich haben somit garantiert Ihren Kundenkreis erweitert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir3Lesenswert1
am 5. Jänner 2013
Rosenstolz
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

Essen sehr gut; Atmosphäre war wenig weihnachtlich und viel zu grelles Licht; Tiere scheinen nicht wirklich willkommen zu sein - wird bereits in der Speisekarte erwähnt,sollen sie sich möglichst "als nicht anwesend" verhalten! Die süßen Kätzchen scheinen auch nicht in das "Wohnhaus" zu dürfen (= nebenan) und Kastration scheint ebenso ein Fremdwort zu sein! Meiner Meinung sollte Tierfreundlichkeit ebenso Platz in unserer Gesellschaft haben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 23. Jän 2013 um 14:17

Ich bin auch froh, ohne Tierhaare, geknurre und Hundewasserschälchen essen zu dürfen, ich liebe tiere, habe so einige aber essen geh ich alleine. Die armen Tiere hätten nix von den viel - zuvielen Eindrücken dort...

Gefällt mir2
am 7. November 2012
Weichselbaumer
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Ein Restaurant für Feinschmecker. Die zwei Gault Millault Hauben sind gerecht.
Der Ausdruck: wir wollen gut "Speisen" ist hier angebracht.
Ein Lokal wie man es selten findet.
Wir freuen uns auf den nächsten Besuch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 7. Nov 2012 um 16:47

Weichselbaumer: Wie schmecken zwei Hauben?

Gefällt mir
am 24. September 2012
Versicherung
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir haben den Chefs table reserviert, da sitzt man wirklich in der Küche, bekommt das interesssante Treiben mit, untermalt mit lounge Musik. Begrüßt wird man von den Chefleuten Machreich selbst und auch die Gänge werden vom Chef serviert. Da man sich am Chefs table nur die Gänge aussuchen kann 3, 4 oder 5, wird man gefragt ob man etwas garnicht möchte oder ob es Allergieren gibt und nachdem wird gekocht,
ich kann nur sagen es war jeder Gang ausgezeichnet und dazwischen gibts dann auch noch etwas zum Kosten also einfach hervorragend. Ich kann nur raten dieses Erlebnis für Auge und Gaumen einmal zu geniessen. Wir kommen wieder

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 8. Nov 2012 um 17:13

Es macht Sinn!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. Juni 2012
Experte
Kathinka
68
9
19
5Speisen
4Ambiente
4Service

Wir waren gestern anlässlich des Vatertags im Triad Mittagessen. Schon beim Eintreten kommt eigentlich ein heimeliges Gefühl auf. Auch wir hatten aber Schwierigkeiten einen Tisch zu einer passenden Zeit zu ergattern, erst um 14:30 war etwas für uns frei.

Als Aperitif wählte ich den Prosecco mit dem hauseigenen Cassis, sehr erfrischend. Danach kam das bereits erwähnte Tellerchen mit Liebstöckelauftsrich (saisonal), Speck und der Mohnbutter. Letzteres schmeckte uns dabei am Besten. Gruß der Küche: Broccolicremésuppe. Sehr gut, aber nachdem ich die Gelbe-Rüben-Schaumsuppe als Vorspeise bestellt hatte etwas zu viel Schaumsuppe für mich. Die Rübensuppe war zudem einen Tick interessanter! Denn ich mag es eher süßlicher, deshalb schmeckte mir diese Suppe noch besser als die anderen (ich durfte auch von der Lauch-Suppe kosten). Die Räucherforellenwurst war wohl das kreativste Gericht unserer Vorspeisenrunde, angeblich auch sehr köstlich.

Nachdem hier aber das Kalbsschnitzel mit dem selbst gemachten Butterschmalz bereits so angepriesen wurde und ich ohnehin ein Schnitzel-Fan bin, musste das natürlich auch auf meinen Teller. Und ich muss sagen, ich könnte mich auch nicht erinnern jemals ein besseres Kalbsschnitzel gegessen zu haben. Bislang schmeckte mir eigentlich immer das Figlmüller Schnitzel am Besten (da scheiden sich sowieso die Geister). Aber das ist ja ohnehin vom Schwein. Jedenfalls war das Fleisch so weich, dass ich kaum schneiden musste. Und vor allem mit dem Geschmack des tollen Butterschmalz' ein Gedicht. Selbst die Kartoffeln waren super weich und richtig cremig. Die verschiedenen Fruchtsaft-Kombinationen sind mal eine nette Abwechslung zum Obi gespritzt.

Das Lokal wirkt sehr gemütlich. Rustikal, aber doch mit modernen Einschüben (z.B. die Zwischenwand). In dem kleineren Raum war es nur leider sehr heiß. Als wir das Fenster neben unseren Tisch öffneten dankten uns das mehrere andere Gäste.

Einzig das Personal war leider nicht so aufmerksam. Mein Schwiegervater musste 7 Mal winken bis die Kellnerin auf uns aufmerksam wurde. Dafür waren alle sehr freundlich und gut gelaunt.

Vor dem Lokal stehen übrigens Segways und E-Bikes, die man sich ausborgen kann. Keine so schlechte Idee falls man einmal in der Pension übernachten möchte.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir2Lesenswert2
Kommentar von am 12. Jun 2012 um 16:56

Ich finde deinen Bericht wirklich H-G-L, mir fehlt da nichts! Gerry

Gefällt mir
am 26. Juni 2011
jujuba9
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

In der Mitte zwischen Wien und Graz, inmitten herrlicher Wiesen der buckligen Welt, hatten wir einen wunderbaren Abend.

Die Auswahl ist nicht riesig. 2 Menüs und ein Surprise Menü und eine recht fleischlastige, kleine Standardkarte. Aber sehr, sehr gute Qualität ohne übertrieben oberkreativ zu sein. Sehr genussvoll. Schon begonnen bei den Brotaufstrichen (Liebstöckelaufstrich erstaunlich gut) und ein herrlicher Speck hauchdünn geschnitten aus der Gegend. Fenchelsüppchen als Amuse Guele auch sehr fein. Ein sehr sehr gutes Reh (gebraten und geschmort) als Hauptspeise in einer wunderbaen Sauce mit Rotweinspinat.

Das Ambiente ist sehr gemütlich, relaxed, ländlich unaufgeregt. Super netter, sehr unaufdringlicher Service. Wunderbar - egal ob ein romantischer Abend oder eine grössere Gruppe.

Menüs ab 30 EUR. Aber auch Hauptspeisen ab 12 EUR. Also je nach Gelegenheit ....

einen wunderbaren Abend geniessen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. März 2011
yangel
57
17
11
5Speisen
4Ambiente
5Service

Zum vierten Mal besuchten wir gestern das Triad, und zum vierten Mal waren wir alle schlichtweg begeistert! Begonnen beim Empfang über Ambiente, Service bishin zum Essen - es hat einfach alles 100%ig gepasst!

Man wird herzlich begrüßt und zum Tisch gebracht, keine Spur von Stress oder Angespanntheit, und das obwohl das Restaurant eigentlich immer bis auf den letzten Tisch ausgebucht ist...

Der Birnenschaumwein, welchen wir als Aperitif bestellten, war mal was anderes - wunderbar süffig und leicht, wirklich sehr empfehlenswert! Es werden noch weitere Aperitifs angeboten, die ich als durchaus ausgefallen bezeichnen würde, und auch die Weinkarte ist ebenfalls vielfältig und bietet größtenteils österreichische Weine zu wirklich akzeptablen Preisen.

Es werden zwei verschiedene Menüs angeboten, wahlweise als 3-, 4- oder 5-Gang-Menü mit ebenfalls angebotener Weinbegleitung.
Aber auch ein schönes à la carte Angebot ist vorhanden, wobei man sich natürlich auch Gerichte aus den Menüs einzeln bestellen kann - was wir auch taten!

Die hausgebeizte, lauwarme Lachsforelle mit Erdäpfel-Kren-Pürree und Forellenkaviar hätte perfekter nicht sein können, das Rübencremesüppchen, welches man im Großmutter-Kessel serviert bekommt, war ein Gedicht und hat im Gegensatz zu den Cremesuppen, die man in vielen anderen Restaurants vorgesetzt bekommt, nicht bloß nach Schlagobers geschmeckt!
Einziger Fauxpass: die Suppe wurde ohne Löffel serviert. Der Fehler wurde natürlich schnellstmöglich korrigiert.

Bevor ich zur Hauptspeise komme, muss ich erwähnen, dass ich bisher eigentlich fast immer nur wegen dem Kalbswiener ins Triad gekommen bin. Das wird nämlich in selbstgemachtem Butterschmalz zubereitet und zählt für mich zu den absolut besten Schnitzeln der ganzen Welt!!
Hätte mich unser Kellner nicht darauf aufmerksam gemacht, dass es diesmal auch Hummer mit 5 verschiedenen Beilagen gibt, hätte ich mich wohl auch diesmal fürs Schnitzerl entschieden. Aber die Neugierde, wie ein Hummer im Triad, welches ja eigentlich ein gehobenes Landgasthaus ist und eher saisonale und regionale Gerichte anbietet, wohl schmecken würde, war einfach zu groß. So bestellte ich also den Hummer.. und ich schwöre, ich hätte mir in den Allerwertesten gebissen, wenn ich es NICHT getan hätte...!
Dieser Hummer war so exzellent, dass er fast zu schade zum essen war.
Serviert wurde er zwar mit bzw in der Schale, jedoch war er komplett ausgelöst und sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack her einfach absolut punktgenau getroffen und hätte besser nicht sein können. Mit der dazu servierten Sauce Hollandaise war das Geschmackserlebnis perfekt - so perfekt, dass ich die restlichen Beilagen (geschmortes Wurzelgemüse, Fisolen und Blattspinat - alles separat serviert) beinahe vergessen hätte.
Ich weiß nicht, wo das Geheimnis der Küche liegt, aber ich muss einfach sagen, dass dies der beste Hummer war, den ich jemals gegessen habe. Da kann weder die Kervansaray noch das Le Loft oder sonstwas mithalten..!

Ein Krug mit frischem Leitungswasser wird übrigens gleich zu Beginn auf den Tisch gestellt, und zwar unaufgefordert. Der Krug wird immer, wenn er sich langsam leert, aufgefüllt - ebenfalls unaufgefordert und völlig kostenfrei! Das finde ich wirklich gut, da das heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Als Abschied gabs ein kleines Schokodessert mit einer Kugel hausgemachtem Kokoseis und dazu einen Kaffee.

Wir verließen das Triad mit gut gefüllten Bäuchen nach knapp 3 Stunden und waren uns einig, dass man es in diesem Restaurant geschafft hat, die Qualität eines Haubenlokals mit der Atmosphäre eines familiär-gemütlichen Gasthauses perfekt zu vereinen.

Die Fahrt nach Krumbach hat sich auf alle Fälle gelohnt!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir1Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 15. Mär 2011 um 11:42

Ihr Licht in Ehren, nur gehört Steak nicht gerade zu den "Jeden-Tag-Essen". Fisch, Schrimps und Krustentiere wurden aber leider zur Massenware degradiert. Das wichtigste ist, das die Menschen zum Nachdenken angeregt werden und das nächste Mal im Restaurant die "richtige" Wahl beim Essen treffen. Dazu gehört natürlich auch Ihr Einwand wegen dem allgemeinen Fleischkonsum, das man den auch nicht übertreiben sollte. Aber verurteilen Sie mich bitte nicht wegen eines Steakguides, da ein Steak noch immer ein exquisites Essen ist das man sich nicht jeden Tag gönnt.

Gefällt mir
am 29. Juni 2009
Rivaner
7
3
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Ein selten anderes Gasthaus: Super toll schon die Lage, wunderschöne Stübchen, bei dem Wetter muss man aber raus in den Garten, nett das Service. Dazu ein ziemlich gut bestücktes Weinlager und eine feine Mischung aus Wirtshaus- und feiner Küche

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Triad - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3430 TULLN
12 Bewertungen
3504 Krems / Stein
1 Bewertung
2340 Mödling
9 Bewertungen
2232 Deutsch-Wagram
31 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Hunde hereinspaziert!

"Hundefreundlich" ist ein Lokal schnell einmal - zumindes...

Top-Tips in & um Wien

Yangels persönlichen Favoriten ganz bunt gemischt

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 29.06.2009

Master

2 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK