RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
38
38
40
Gesamtrating
39
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Ströck FeierabendStröck FeierabendStröck Feierabend
Alle Fotos (20)
Event eintragen
Ströck Feierabend Info
Features
Frühstück
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2014
Öffnungszeiten
Mo
16:00-24:00
Di
16:00-24:00
Mi
16:00-24:00
Do
16:00-24:00
Fr
16:00-24:00
Sa
07:00-24:00
So
07:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Ströck Feierabend

Landstraße Hauptstraße 82
1030 Wien (3. Bezirk - Landstraße)
Küche: Österreichisch, Vegetarisch
Lokaltyp: Restaurant, Weinbar, Vinothek
Tel: 01 204 39 99 93057
Lokal teilen:

7 Bewertungen für: Ströck Feierabend

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
4
3
2
2
1
0
Ambiente
5
1
4
5
3
2
1
1
0
Service
5
3
4
2
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. November 2016
stoni
38
2
9
4Speisen
2Ambiente
2Service

Mein zweites Mal im Ströck Feierabend und ich möchte es gerne mit euch teilen.
Nun ja, Werbung wird ja gemacht, eigentlich hat es auch wirklich Potential das Lokal, aber es gibt doch einige Macken, die ich wirklich schade finde.
Wir haben für 2 Personen schon relativ früh reserviert, da es Abends immer recht gefüllt ist und man ja nur ein paar Stunden den Tisch haben darf.
Der Empfang war ganz normal und wir wurden zum Tisch begleitet. Leider stehen die Tische wirklich sehr eng nebeneinander.
Da war ich dann gleich mal enttäuscht, wir hatten zwar einen Fensterplatz, was ich ganz toll fand, jedoch sind wir nicht auf Sessel gesessen, sondern auf Hocker. Naja wenn ich nur auf einen Kaffee gehe oder nur was trinken gehe, ist das durchaus machbar, nicht jedoch,wenn ich eigentlich ein dreigängiges Menü essen möchte. Aber gut.
Die Karte kam gleich, es dauerte jedoch relativ lange, bis wir die Getränke bestellen konnten. Das Lokal war noch nicht wirklich voll. Die Kellner waren eher nüchtern, distanziert, nicht besonders freundlich.
Der Wein war gut. Vorspeise bestellten wir ein Beef trara. War auch wirklich gut, bis zu dem Moment als ich ein Haar im Beef Tartar gefunden habe. Ein relativ langes. Sollte ganz und gar nicht sein, schon gar nicht bei den Preisen. Habe den Kellner gerufen, er hat es anstandslos, jedoch ohne Kommentar retour genommen. Ein wenig eine Entschuldigung habe ich vermisst. Es kam nichts. Nun gut, wenigstens eine neue Portion habe ich erhalten.
Hauptspeise habe ich mir einen Burger genommen. Der war wirklich gut, da gab es nichts zu meckern. Das Fleisch sehr gut, was mir besonders gefallen hat, man wusste woher das Fleisch kommt.
Zur Nachspeise sind wir leider nicht gekommen. Unsere Teller wurden abserviert, unsere Gläser waren leer. Nach einer Nachspeise oder Nachschub fragte niemand. Der Oberkellner (oder wie ma das dort nennt - neudeutsch Supervisor) kam und fragte ob wir noch etwas möchten - ich habe nach der Karte verlangt, vielleicht mag ich ja doch eine Nachspeise. Tja auf die Karte warte ich bis heute. Der Kellner hat meine Bitte bei der Kehrtwende auch schon wieder vergessen gehabt.
Naja dann halt keine Nachspeise und kein zweites Glas Wein.
Alles in allem - Essen in Ordnung - bekomme ich aber um den Preis auch wo anders - mir gefällt aber die Regionalität.
Mir kam es ein bisschen Hip vor, habe aber ein wenig Freundlichkeit, Genauigkeit und Aufmerksamkeit vermisst.
Schade, weil eigentlich wäre das Lokal recht nett.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir7Lesenswert5
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 10. Juli 2015
Experte
laurent
300
58
27
4Speisen
4Ambiente
5Service
1 Check-In

„Gemeinsam mit Freunden das Beste
aus Brot & Wein genießen“ - so das Motto des Hauses und das gelingt bestens; den vorherigen Bewertungen kann man nur zustimmen.
Durchdesignetes Interieur ohne zu protzen, stimmige Farben, hoher Sessel-Hocker-Sitzkomfort- angenehmes, gehobenes Bistroflair
Für die Kulinarik nehme man Rohmilchbutter vom Biohof Strasser, Eier vom Biohof Familie Tretter, Spezialitäten der Fleischerei Hödl, Gemüse vom Biohof Achleitner, Rindfleisch von Sonnberg Biofleisch, Fische vom Gut Dornau und zaubere daraus in zart schmelzendes Entenleberparfait mit tollem Gebäck (Brot ist bei allen Gerichten irgendwie Thema, entweder dazu oder mitverarbeitet), ein perfekt gewürztes, nicht zu fein „faschiertes“ Beef Tartar, oder eine perfekt gebratene Lachsforelle.
Da stimmt das Gesamtkonzept: Einerseits die bekannte Bäckerei-Shopqualität, hochwertigste Grundprodukte nahezu perfekt verfeinert und ein großartiger Service. Aber hallo, sowas von aufmerksam, bemüht. Immer wieder nachfragend, nachschenkend, immer zur rechten Zeit bei Tisch, angenehme Pausen zwischen den Gängen…… Eine zwar kleine aber mit wirklichem Weinverstand zusammengestellte Karte, gereifte Jahrgänge zu absolut trinkfreudigen Preisen. Mehrere Raw/Orange/naturale wines glasweise, weinwissende Beratung, perfekter Kaffee, wunderbare Tee-und Cocktailauswahl—Ja das hat mich echt begeistert, eine Lokalität für JederFrau/Mann!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir7Lesenswert5
am 22. April 2015
Experte
PrinzessinisstdieErbse
48
6
19
4Speisen
4Ambiente
4Service

Sonntag später Nachmittag in meiner Märchenstadt, wunderschöner Stadtbummel bei Prinzessinnenwetter. Doch der königliche Magen knurrt und da wir gerade im dritten der Bezirke sind, kommt der Geistesblitz: Das Ströck Feierabend wurde doch seit seiner Eröffnung nur gelobt, also hin spaziert!

Wir waren nicht die einzigen mit der Idee oder mit dem Hunger…. Egal, drinnen fanden wir ein lauschiges Plätzchen…. Hmmmm irgendwie schaut es ja ein bissi aus wie ein Ströck, nur eben mit dem gewissen Etwas, unaufdringlich und unkompliziert aber mit Liebe gemacht.

Dann die Karte schon eine Überraschung: Prinz hatte Hunger wie der böse Wolf, daher einmal das dreigängige Menü:
Kürbiscremesuppe mit geschmortem Ofenkürbis,
Walnüssen & Blauhudler
Gebackenes Beinfleisch mit rahmigen Eräpfel-Fisolengemüse, kaltgerührten Preiselbeeren und Kren
Schokoladenkuchen-Crumble mit Milcheis und Pralinencreme

Ich blieb meiner allseits bekannten Vorliebe treu und bestellte:
Beef Tartar mariniert nach Art des Hauses mit roten Zwiebeln
und grober Senf-Mayonnaise
Herbstlicher Winzersandwich mit Winzerschinken, Pesto, Bio-Freilandspiegeleiern, eingelegten Eierschwammerln und Senf-Sabayon

Waren wir schon vom netten und zuvorkommenden Service überrascht, so staunten wir nicht weniger, über die wirklich nette Anrichte der Speisen und vor allem Qualität und Geschmack!

Ich sag nur, heute hätte eben böser Wolf wieder ein Festmahl gehabt, wär ich ihm in die Fänge geraten! Aber nachdem wir nicht auf der Kürbissuppe daher geschwommen sind, sondern diese lieber genüsslich verspeist haben, hatte er ja ohnehin keine Chance.

Und pssst… Vegetarier und böser Wolf kurz weggehört….. auf der Abendkarte steht Knochenmark aus dem Ofen und cremiges Entenleberparfait.

Also ich weiß ja schon, mit welcher Prinzessinnenfreundin ich mir das zum nächsten Feierabend gönnen werde!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Oktober 2014
Pantagruel
17
2
3
3Speisen
4Ambiente
5Service
1 Check-In

Ich arbeite in der Nähe und so wurde Kollegial beschlossen nach der Arbeit das Feierabend aufzusuchen. Wir hatten reserviert und wurden auch sehr nett empfangen und zum Tisch geführt.
Der Eindruck in diesem Lokal wilkommen zu sein war definitiv dann auch bis zum Ende unseres Aufenthaltes da.
Wir bekamen eine Gratisprobe eines Apperitivs welcher mir aber nicht sonderlich schmeckte und bestellte daraufhin das erprobte .... Bier.

Irgendwie wollte ich keine Wurst/Käse Platte und so bestellte ich mir nur einen Beef Tartare. Dieser schafft es mich bei kleinem Hunger normalerweise fast immer satt zu machen.

Die anderen bestellten diverse Platten mit Käse/Wurst/Aufstrichen. Während wir also auf die Speisen warten beschäftigen wir uns mit dem Ambiente. Schönes modernes Design, aber auf keinen Fall kühl. Man fühlt sich hier Wohl. Angefangen mit dem Gedeck und den Stühlen und abgeschlossen mit dem Service. Die Preise sind allerdings definitiv nicht niedrig…

…und daher war ich über die Größe des Beef Tartars leider etwas enttäuscht. Die Qualität war definitiv gut, wobei ich es bevorzuge selber abzuschmecken (ok habe ich dem Kellner nicht gesagt und somit selber schuld). Daher war es nicht ganz nach meinen Geschmack gewürzt, also etwas schwach. Auf Anfrage bekam ich etwas Knoblauch um das beigefügte Brot etwas aufzuwerten.
Alles in allem schmeckte es mir, aber nächstes mal wird es dann doch eine Platte werden.

Einen netten Feierabend!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert1
am 10. Juni 2014
cuppes
11
1
4
4Speisen
4Ambiente
4Service

Sonntag Morgen und kein Brot zuhause. Gut, wir gehen zum Ströck "Feierabend", wo es auch Frühstück gibt.

Das Lokaldesign trifft genau meinen Geschmack. Modern, durchdacht und einfach nicht 08/15. Wetterbedingt haben wir uns aber einen Platz im Freien gesucht.

Die Frühstückskarte bietet wirklich sehr viel und man wird auch überrascht.
Entschieden haben wir uns dann für:
"Christophs Frühstück" = Mohnstriezerl mit Beinschinken und Käse, weiches Ei, Joghurt mit Beeren/Crumble und Orangensaft.
"Großes Frühstück" = Beinschinken, Käse, Kräuteraufstrich, Butter Marmelade, Kipferl, Orangensaft und Kaffee.

Die Qualität aller gereichten Speisen und Getränke war wirklich sehr gut. Kein Wunder, die Qualität der Waren heftet sich das "Feierabend" auch auf die Brust - aber dem ist auch so und ich muss ihnen uneingeschränkt zustimmen.

Einzig der frisch gepresste Orangensaft, der nicht vor Ort firisch gepresst wird, wurde von mir reklamiert ... geschmacklich war es wie wenn eine, zwei, drei zu reife Orange/n mitgepresst worden wären. Anstandslos und mit Entschuldigung wurde meine Rekla hingenommen und ein Apfelsaft als Ersatz angeboten, den ich auch nahm. Kann passieren, und wenn man so reagiert ist es kein Problem.

Nach meinem Lieblingsfrühstückslokal, dem Blaustern, kommt jetzt auch das "Feierabend" für mich in Frage, wenn es um ein gaaaanz "normales" Frühstück, abseits vom Brunchen, geht, weil alles sehr gut schmeckt und die Preise nicht abgehoben sind.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich auch schon mal zum Abendessen auf einen Salat (Brotsalat) dort war und der ebenso qualitativ/geschmacklich überzeugt hat - genau wie die weißen Spritzer, die man in schönen schlanken Weingläsern serviert bekommt.

Das "Feierabend" ist sicher eine Bereicherung für die Landstraße und meine kulinarischen Möglichkeiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir4Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. März 2014
GourmantWien
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich habe seit der Eröffnung im Februar schon einige „Feierabende“ in der Landstraße verbracht und konnte heute (Sonntag) zum ersten Mal ein Frühstück im neuen Lokal genießen. Mein Fazit:

Speisen & Getränke:
Auf der Speisekarte findet man regionale Bistro-Gerichte die sich sowohl als Snack zum Wein aber auch für den großen Hunger eignen. Meine Empfehlung: "Christophers Weinfleisch" (in Cuvée geschmortes Bio-Rindsragout mit Ochsenherzkarotten) und das speziell marinierte Bio-Backhendl. Vegetarier/ Veganer können neben der vielfältigen Auswahl aus Salaten und Suppen auf Gerichte wie die geschmorte Ochsenherzkarotte (vegan; mit Blütengewürz, Karfiolcreme & Quinoa-Berglinsen-Tabouleh) zurückgreifen. Zum Frühstück am Wochenende gibt es Frühstücksvarianten mit Heißgetränk die beliebig erweitert werden können. Mein Tipp für’s Sonntagsfrühstück: Early Birds können die wöchentlich wechselnde Mehlspeisenkreation des Zuckerbäckers Pierre Reboul (ja, hier kochen die Chefs persönlich) direkt aus dem Ofen genießen. Heute gab es einen Topfen-Rhabarber Strudel!

Die Getränkeauswahl bietet Weine, Bier und Spirituosen aus Österreich. Wenn Sie Lust auf Abwechslung haben, fragen Sie den Barkeeper nach den Eigenkreationen auf der Cocktailkarte!

Service
Das Servicepersonal ist liebenswert, offen, bodenständig und stets freundlich - von der aufmerksamen Begrüßung über die fachkundige Weinempfehlung bis hin zur überraschend präsentierten Suppe! Sie beantworten gerne Fragen zum Speise- und Getränkeangebot – für ganz spezielle Wein-Wünsche ist immer ein Sommelier vor Ort! Was auffällt: das junge Service Team fügt sich auch optisch in das gemütliche Ambiente ein – mit eigens entworfenen Outfits von Marina Hörmanseder.

Zum vorigen Beitrag – wer den Ströck Feierabend besucht, bekommt Naturbelassenheit und Liebe zum Detail serviert – am Teller und im Ambiente. Das reicht von teilweise selbst angebautem Bio-Gemüse bis zur Kupfer-ummantelten Bar, die das Lokal zum Strahlen bringt. Und diese Naturbelassenheit kann man gerne auch riechen - die frischen Frühlingsblumen auf der Bar, das glänzende Kupfer der Speisekarte, das Holz des Mobiliars und vor allem die frisch gebackenen Brot- und Mehlspeisenkreationen, für die ich gerne wiederkomme!

Mein Tipp: Da das Lokal seit der Eröffnung jeden Tag ausgebucht ist empfiehlt es sich telefonisch zu reservieren! Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass man auch für spontan-Entschlossene immer ein Plätzchen findet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir2Lesenswert1
Kommentar von am 22. Okt 2014 um 17:17

Sorry, das ganze klingt für mich wie ein Auszug der offiziellen Ströck Homepage.

Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. März 2014
KritischerGast123
26
18
13
3Speisen
4Ambiente
3Service
15 Fotos1 Check-In

Das Ströck-Feierabend eröffnete am dritten Februar 2014 und da es nicht weit entfernt ist, ich immer neugierig auf neue Sachen bin und hunger hatte, probierte ich es aus.


Ambiente:

Das Lokal wirkt aufgeräumt, durchdacht. Es ist gut ausgeleuchtet und durch das helle Holz, hellen Stoffe und das
eingesetzte Kupfer wirkt es freundlich und einladend. Problem am Kupfer, aus dem sowohl die Bar ist, als auch die
Rückseiten der Speisekarten sind, ist dass Kupfer einen, für manche, unangenehmen Duft hat.
Die Decken sind hoch und die Fenster sind groß. Meiner Meinung nach ist die Einrichtung eine Mischung aus urig und stylisch, mit Tendenz zu stylisch. Es lädt sowohl zu kurzem Verweilen, also auch zu längeren Abendessen ein.


Service:

Positiv am Service war, dass es viele Kellner da waren, diese wirkten aber ein wenig unkoordiniert, eine klare
Tischeinteilung war nicht erkennbar, deswegen wurden wir über den Abend hinweg von ungefähr fünf verschiedenen Kellnern bedient.
Diese "Servicemängel" dürften daran liegen, dass das Restaurant erst vor kurzem eröffnet hat.
Aber mit der Serviceleistung, über den Abend hinweg, konnte man durchaus zufrieden sein.
Nur ein Kellner wollte
lustig sein, leider konnten seine Witze nicht überzeugen.
Ein kleiner Zwischenfall trübte die Leistung. Ich machte
die Kellnerin auf Weinstein in meinem Glas aufmerksam, diese nahm das Glas mit, kam nach zwei Minuten wieder und teilte mir mit, dass es sich tatsächlich um Weinstein handle, dieser aber nicht schädlich sei und ich den Wein ohne Bedenken trinken könne, sie ihn aber auch austausche, wenn ich das wolle. Natürlich ließ ich den Wein austauschen, wunderte mich aber über das Angebot, dass ich das Glas mit Weinstein behalten könne, seltsam für ein Lokal, dass damit wirbt das Beste aus Brot & Wein zu bieten.


Essen:

Feierabend Brettljause mit Brotauswahl vom Feierabend-Tisch mit feinem Aufschnitt von der Fleischerei Hödl
und Käse von Käseland für 2 Personen. Der Aufschnitt war wirklich sehr gut, vorallem die Blunzn schmeckte hervorragend.
Meinen Begleitern schmeckten einerseits das Luftgetrocknete und andererseits der Speck. Der servierte Käse hat mich
nicht besonders beeindruckt, da zwei von drei Sorten einfach viel zu bitter waren und der dritte Käse war mild, beinahe
geschmacksneural.
Der Rest der Jause, Chutney, Schmalz und Gemüse, waren gut, wie dass zu dem Gericht gereichtes Brot.

Beef Tatar vom Donaulandrind, mariniert nach Art des Hauses mit roten Zwiebeln, gelbem Paprika Chutney, Rohmilchbutter & gegrilltem BIO-Feierabend-Laib. Der Fleischgeschmack stand klar im Vordergrund, es wurde zwar gut gewürzt, aber auf keinen Fall überwürzt, also meiner Meinung nach so wie Beef Tatar gehört.

Gebackener Käse aus dem Ofen mit handgemachten Salzstangerln.
Der Käse wurde in einer eisernen Schüssel serviert, frisch aus dem Ofen, deswegen war er heiß und bleib auch lange noch
warm genug um ihn zu essen und wurde nicht wieder fest. Geschmacklich war er sehr gut. Die drei Salzstangerl schmeckten auch gut, leider waren diese drei Stangerl im Verhältnis zu der Menge Käse relativ wenig.


Fazit:

Das Ambiente konnte mich wirklich überzeugen, mir gefällt es sehr gut, bis auf das Kupfer, das für mich unangenehm riecht.
Am Service muss noch gefeilt werden, aber mit ein wenig mehr Zeit wird sich dieses "Problem" sicher lösen. Das Essen war gut, konnte mit guter Qualität überzeugen, obwohl man nicht von großer Kochkunst sprechen kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir6Lesenswert4
Ströck Feierabend - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 27.03.2014

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK