RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
33
33
29
Gesamtrating
32
32 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Salm BräuSalm BräuSalm Bräu
Alle Fotos (29)
Event eintragen
Salm Bräu Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
11:00-24:00
Di
11:00-24:00
Mi
11:00-24:00
Do
11:00-24:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Salm Bräu

Rennweg 8
1030 Wien (3. Bezirk - Landstraße)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Bierlokal, Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 01 799 599 2Fax: 01 799 599 2 16
Lokal teilen:

32 Bewertungen für: Salm Bräu

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juli 2016
OskarJ
2
1
3Speisen
3Ambiente
5Service

Schwester, Schwager & Nichte waren hier in Wien zu Besuch und wohnten in unmittelbarer Nähe vom Salm Bräu, daher die Auswahl vom altbekannten Bierlokal.
Wie heute üblich, blickt man ins Netzt der Netze und liest halt die Kritiken.... und die sind nicht immer positiv.
Da die Lage vom Hotel aus unschlagbar ist, wagten wir uns ins Salm Bräu. Der Abend war nach den letzten Regentagen echt schön, die Tischreservierung funktionierte problemlos. Der Gartenbereich war gut gefüllt mit Gästen aus der ganzen Welt. Der Kellner war auch gleich zur Stelle, brachte die Speisekarten und nahm die Getränke auf. Das bestellte Essen dauerte nicht lang, die "Hausgerichte" mundeten meinen Verwandten gut, mein Vorspeisenteller war nicht haubenverdächtig, davon sind wir aber auch nicht ausgegangen. Die Getränke waren nicht zu beanstanden, das Bier gut trinkbar.... sogar die Sonderwünsche meiner Nichte wurden auch erfüllt, bezüglich Glutenunverträglichkeit.... der nette Kellner legte sich ins Zeug, schaute sogar im Computer nach....
Der "Kellner" hat auch einen Namen, Markus... aus Spitz an der Donau ist er... Soviel Freundlichkeit und Professionalität hat ich nach so mancher Kritik nicht erwartet.
Hoffentlich gibt es mehr vom Typ "Markus", dann würde es der Gastronomie besser gehen.
Wir kommen sicherlich wieder ins Salm Bräu... :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir3Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Juni 2016
amice
7
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service

Da ich außerhalb Wiens wohne, stehen mir viele Lokale mit Gastgarten zur Verfügung. Da ich mich mit einem Freund aus Wien in der Innenstadt treffen wollte ist mir zum Thema "draußen sitzen können" in Wien auf die Schnelle nur das Salm Bräu eingefallen.
Ich war jahrelang nicht dort gewesen und war neugierig es wieder einmal zu besuchen.

Zu diesem Zweck habe ich vormittags, telefonisch einen Tisch reserviert.

Auf dem Weg in die Stadt war unerwartet Riesenstau.
Ich habe telefonisch nachgefragt ob die Reservierung um 15 Minuten zu verschieben wäre.
Antwort: Ich habe keine Reservierung!
Das Gespräch war äußerst unhöflich.

Da ich den Freund, der ja auch auf dem Weg dorthin unterwegs war nicht erreichen konnte, machte ich noch einmal den Versuch telefonisch die "verschwundene" Reservierung zu klären.
Neuerliche Auskunft: Die Reservierung wurde vom Chef getätigt und nur auf einem Zettel notiert im Büro hinterlegt. Der Zettel war nach meinem Anruf gesucht und gefunden worden. Wir könnten kommen.
Kein Problem.

Als wir beide uns dann getroffen und im Lokal ankamen, war dort ein Heidenspektakel: Hektische Kellner, eine meterlange Schlange an Gästen die einen Tisch wollten und ein ungemütlicher Lärm- und Hektikpegel.

Obwohl von diesem Ambiente (daher auch wenig Punkte) nicht sehr begeistert, wollten wir aus Zeitgründen unsere bestätigte Reservierung wahrnehmen.

Der Herr am Computer, dafür zuständig die lange Warteschlange an die freiwerdenden Tische zu verteilen, verneinte nicht nur meine Reservierung nun erneut. Er erklärte mir, ich könne überhaupt nicht telefonisch reserviert haben.
Der Tonfall war unbeschreiblich unhöflich. Als Geschäftsfrau bin ich unerfreulichen Gesprächen gewachsen und habe auf den Fakt hingewiesen, dass er mich so der Lüge bezichtigt und welchen Grund ich dafür haben sollte. Ob man nicht den Kellner fragen könne, mit dem ich knappe 15 Minuten vorher gesprochen hatte. Derjenige der die Reservierung dann doch noch bestätigt hatte.

Das wurde kategorisch und rüde abgelehnt.
Es standen ja noch etwa 20 Gäste als Reserve in der Schlange.
Ich fühlte mich aus dem Lokal geworfen. Es war mir auch meiner Begleitung gegenüber sehr unangenehm.

Ein Lokal das früher netten Biergartencharakter hatte, ist zum Durchlauflokal geworden, das offensichtlich mit seinen internen Abläufen strudelt.

Das Reservieren war offensichtlich nicht verlässlich möglich und die Qualität der Speisen ist mir seit diesem Vorfall egal.
Man sieht mich dort sicherlich nicht wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir3Lesenswert2
Kommentar von am 3. Jun 2016 um 16:12

Wirklich ärgerlich, was da passiert ist; da hat man was zu erzählen - in negativem Sinne. Jedoch verstehe ich den Satz "Da ich außerhalb Wiens wohne, stehen mir viele Lokale mit Gastgarten zur Verfügung." nicht. Bedeutet das, dass ein Wiener die Wiener Gastgärten nicht nutzen darf? Oder dass es in Wien kaum Gastgärten gibt? ;-)

Gefällt mir
am 31. März 2015
Christian89
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Ist ein nettes Bierlokal mit einen sehr schönen Garten.
ich war bis jetzt 3 mal dort essen und es war bis lang auch immer gut wo ich dort war.
Den Service finde ich mittelmäßig also nicht schlecht aber auch nicht herausragend.
Im Sommer im Garten auf jeden Fall empfehlenswert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 1. Jänner 2015
lemonwien
13
1
2
4Speisen
4Ambiente
4Service

Eines der besten Biere das ich bis jetzt getrunken habe! Das Essen ist sehr Gut und die Portionen ausreichend. Das Lokal selber finde ich ist auch ganz nett. Es gibt auch einen tollen Gewölbekeller mit einer besonderen Ambiente den man auch sehr Gut für Feiern nutzen kann.
Leider ist der Gastgarten im Sommer nur sehr winzig und wird im Winter zum Teil als Wintergarten genutzt. Sonst OK.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 2. Jän 2015 um 17:13

Muß nicht unbedingt kopiert sein, schreibt halt aus unklaren Gründen stets "gut" mit großem G.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juni 2014
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
4Ambiente
4Service
10 Fotos1 Check-In

Im Zuge einer Einladung zu einem Geburtstagsessen kam ich zu meinem ersten Besuch im Salm Bräu. Direkt am Rennweg mit davor liegender Straßenbahnhaltestelle der Linie 71 befindet sich das Lokal. In der näheren Umgebung einen Parkplatz zu finden ist ein eher aussichtsloses unterfangen. Also besser nicht mit dem Auto kommen und nerven sparen, abgesehen davon braucht man beim Bierkonsum nicht aufpassen. Da sich das Lokal in einem historischen Gebäude, nämlich neben dem Unteren Belvedere in einem Trakt des Salesianer Klosters befindet ist der erste Eindruck schon recht positiv. Altes Gemäuer mit Geschichte. Ein großer Gastgarten, für welchen aber leider keine Platzreservierungen angenommen werden, liegt unmittelbar vor dem Lokaleingang.

Das klassische Bierlokal mit hauseigener Brauerei produziert Pils, Märzen, helles und Weizen Bier. Aber natürlich gibt es auch diverse antialkoholische Getränke, Wein und Schnaps.
Auch das Speisenangebot ist hauptsächlich in Richtung Bierlokal ausgerichtet. Die klassischen Suppen, Vorspeisen, Salate, Brote, Vegetarisch, Pfandlgerichte, Hausmannskost, panierte Klassiker oder Rindfleisch werden von der Stelze für 2 Personen und den Spare Ribs in verschiedenen Portionsgrößen abgerundet. Wer dann noch Hunger oder Appetit hat den werden auch einige Süßspeisen angeboten.

Das Sitzplatzangebot umfasst neben schon erwähnten schönen Gastgarten einen großen Bereich im wunderschönen Kellergewölbe. Mit Naturbelassenen Ziegeln und indirekter Beleuchtung wirkt es sehr gemütlich. Der einzige Nachteil ist das es keine Toiletten im unteren Bereich gibt. Man muss also immer wieder ins Erdgeschoss gehen. Bei größerem Bierkonsum kann das schon mühsam werden. Auch das Erdgeschoss wirkt sehr einladend und gemütlich. Hier ist der Blickfang der große Kupferkessel von der Brauereianlage. Blank poliert dominiert es den Raum der bei Schönwetter weit geöffnet wird, und man einen freien Blick zum Garten hat. Wir hatten einen Tisch an diesen ca. 10Personen platz haben im Erdgeschoss zugewiesen bekommen. Natürlich lief auch hier wie derzeit wahrscheinlich in den meisten Lokalen über einen Beamer auf einer kleineren Leinwand die Fußball WM Übertragung. Auch für an Fußball desinteressierte aber nicht störend denn der Ton war abgedreht.

Nun zum Hauptgrund des Besuches neben dem Geburtstag. Das Essen und trinken. Übers Bier kann ich nichts schreiben da ich keinen Alkohol konsumiere. Wurde aber zahlreich in den verschiedensten Varianten bei uns am Tisch bestellt. Also dürfte es geschmeckt haben.

Ich bewerte nur Speisen die ich selbst gegessen habe und nicht die von anderen mit sehr gut oder naja kommentiert wurde. Als Vorspeise hatten wir geräucherten Hirschschinken mit Knöblauchtoast. Der Schinken sehr gut. Würzig aber nicht zu intensiv. Das getoastete Schwarzbrot mit Knoblauch passte hervorragend zum Schinken. Auch hier der Geschmack nicht zu dominierend, sodass man ruhig beides gemeinsam essen konnte. Des Weiteren hatten wir einen Vorspeisenteller bestückt mit Lachs ebenfalls Hirschschinken, Leberpastete, Schafkäse und Blattsalat mit Kernöl. Auch hier gibt es auf das eher geschmacklose Kernöl keinen Tadel. In Punkte Kernöl bin ich halt durch meine regelmäßigen Steiermark besuche etwas sensibel. Über die Vorspeisen kann ich mich nur lobend äußern.

Bei den Hauptspeisen schloss ich mich der Mehrheit an und bestellte Spare Ribs. Ich bin zwar kein erklärter Fan dieser Speise aber hin und wieder kann es ruhig mal sein. Da ich keinen Partner für die Stelze fand bleib mir halt nichts anderes über. Die lobenden Kommentare von jenen die hier schon öfters zu Gast waren fanden bei mir durchaus ein offenes Ohr. Trotz sehr gut besuchtem Lokal hielt sich die Wartezeit im normalen Rahmen. Etwas enttäuschend war für mich die Portionsgröße. 1 ¼ Längen um knapp € 16,-- recht happig. Dazu drei Saucen eher stillos in Plastikbecher, einige Bratkartoffeln und Salatgarnitur. Die Saucen nicht besonderes. Die scharfe auch für mich als eher linden Esser auch keine Herausforderung. Allerding waren dafür die Spare Ribs sehr gut. Sehr gut die Beize, tadellos gegrillt, saftig und gingen leicht vom Knochen. Genau nach meinen Geschmack. Kann mich der lobenden Worte meiner Mitesser nur anschließen.

Nach einer Verdauungspause wurde im vorbeigehen die Speisekarte in Eigenregie mitgebracht. Dabei viel auf das es diese in verschiedensten Sprachen gibt. Also doch in Richtung Touristenlokal. Dank der Belvedere Nähe logisch. Als uns dann doch unser Kellner alle mit der deutschsprachigen Karte versorgt hatte konnte es zur Nachspeise gehen. Auch hier wieder eher klassisch. Diverse Strudel, Eis, Palatschinken, Topfennockerln, Mohr im Hemd und Eisknödel. Ich entschied mich für einen verkühlten Mohr. Ein Mohr im Hemd mit Vanilleeis zusätzlich. Eine Premiere für mich da ich obwohl Mehlspeisliebhaben noch nie einen Mohr im Hemd gegessen habe. Darum fehlt mir auch der vergleich. Ist aber glaube ich nicht notwendig da es sich meisten um ein Fertigprodukt handelt. Ob auch hier, ich kann es nicht beurteilen. Von der Form und größer wurde ich ja sagen. Geschmacklich war es nicht ein Highlight. Lag aber nicht an der Zubereitung, sondern es hat nicht meinen Geschmacksnerv getroffen. Also werde ich es bei diesem einmaligen Versuch belassen.

Ein paar Worte noch zum Service. Wir hatten einen ausgezeichneten Kellner. Aufmerksam immer präsent ohne aufdringlich oder nervig zu sein. Keinen dummen Spruch auf den Lippen oder das er sich sonst in den Vordergrund spielen wollte. Unauffällig aber gut. Was will man als Gast mehr.

Mei Resümee. Mit eher gemischten Gefühlen hingegangen, dank einiger negativen Kritiken hier, besonders punkto Service. Jedoch angenehm überrascht in allen Belangen. Gutgegessen in einem ausgesprochen schönen Lokal mit hervorragenden Service in netter Gesellschaft. Herz was willst du mehr

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert8
Letzter Kommentar von am 19. Jun 2014 um 18:24

Danke

Gefällt mir
am 17. Juni 2014
Experte
Kampfkatze
85
16
19
4Speisen
4Ambiente
3Service

Ich war nun schon 4 Mal im Salm Bräu und muss sagen, dass ich kein einziges Mal enttäuscht wurde.
Das Lokal ist meistens ziemlich voll (reservieren wäre wohl geschickt), es ist aber sowohl drinnen sehr gemütlich (ich find's urig), als auch draußen (man sitzt an langen Holztischen, manchmal auch mit fremden Leuten, hat aber immer genügend Platz).

Die Auswahl an Bier ist relativ groß und auch an Speisen gibt es genug für jeden Geschmack.

Als Hausspezialitäten werden Surstelze und Spare Ribs angeboten, zweitere habe ich schon probiert (vor 2 Wochen) und muss sagen, dass die Ripperln auf jeden Fall zu den besseren gehören, die ich schon in Lokalen gegessen habe.
Die Marinade ist sowohl süßlich, als auch etwas pikant und die Potatoe Wedges sind knusprig und nicht fettig.
Die dazu gereichten Saucen (Cocktail, Knoblauch und eine Scharfe) haben mir persönlich auch geschmeckt.
Der gemischte Salat, den ich dazu bestellte, war auch absolut in Ordnung (Kartoffelsalat, Gurkensalat, Krautsalat, grüner Salat).

Eine Woche davor aß ich die Klosterpfanne mit Filetspitzen, grünen Spätzle und Schwammerlsauce und muss sagen, dass diese wirklich sehr gut war und man davon mehr als satt wurde. Es waren verschiedene Pilze, das Fleisch war zart und die Spätzle bissfest und gut. Nur ein bisschen mehr Salz und Pfeffer hätte das ganze vertragen können, aber man kann ja nachwürzen.

Ein Jahr zuvor habe ich einmal Eiernockerl gegessen, welche die besten waren, die ich je hatte, da sie spannender als sonst gewürzt waren (mit braunem Zwiebel).
Auch die Spinatnockerl mit Käsesauce waren vorzüglich und die Portion wirklich groß.
Außerdem habe ich sowohl die Braunbiersuppe, als auch den Spinatstrudel bei anderen gekostet. Beides war wirklich gut.

Die KellnerInnen, die mich bedienten, waren allesamt freundlich, teilweise sogar humorvoll.

Das Salm Bräu würde ich nicht als günstig, aber als angemessen einstufen. Es gibt einige günstigere Speisen, aber eben auch teurere (Kalbsschnitzel, Spare Ribs, Klosterpfanne etc.).
Auf jeden Fall sind die Preise nicht so geschmalzen wie im Bierrheiter, welcher nur ein paar Minuten entfernt liegt...

Fazit: ein gutes, gemütliches Lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir6Lesenswert
am 13. April 2014
suyapa
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

Wir waren eine Gruppe und wollten das Bier und die Speisen im Salmbräu probieren. Vorher sahen wir uns das Lokal an, welches für diese Größe ein gutes und angenehmes Ambiente hat.
Leider hatten wir mit dem Oberkellner "MICHI" im unteren Bereich pech.
Selten so einen unfreundlichen und bockigen Kellener erlebt wie diesen.
Da auf der Karte "Chilli-bier" stand und wir es erst kosten wollten, fragten wir nach einem Pfiff oder einem kleinen Bier. Laut dem Kellner Michi gibt es das nicht (?) Es gibt nur einen Liter. Wahrscheinlich hätten wir nach dem Leiter fragen sollen, da ich später erfahren habe, dass man wohl das Bier in kleineren Portionen kosten kann und nicht nur 1 Liter. Auch bei der Rechnung war der Kellner ausgesprochen unhöflich und letztklassig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 13. April 2014
dippchen
3
2
1
4Speisen
3Ambiente
5Service

waren gestern abend dort, trotz reichlich leuten ein ausgezeichneter Service; nicht aufdringlich, aber immer da wenn nötig. speisen sehr ok, ein wirklich prima Tafelspitz und reichhaltig, gleiches galt für spareribs und stelze. das Bier süffig, gute Beratung. also wir waren sicher nicht zum letzten mal dort

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 2. Jänner 2014
wallace
1
1
-Speisen
4Ambiente
1Service

Ich arbeite seit 40 Jahren in der Gastronomie und bin sehr enttäuscht über die Gastlichkeit im Salmbräu (Service hektisch, laut diskutiernd vor Gästen, Speiseverteilung unorganisiert), trotz gutem Ambiente ungemütlich!
Nach einer Wartezeit über 30 Minuten auf ein Schnitzel und einen Katoffelpuffer stornierten wir die Speisen und verliesen das Lokal.
Die Tischplazierung bei der Schank im Untergeschoß sollte man überdenken, da sehr eng und ich mehrmals vom Personal OHNE Entschuldigung gestoßen wurde.
Bier 1A

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 23. Dezember 2013
kaberger
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Während des letzten Wien - Besuches waren wir zweimal zum Essen hier, beide Male sehr gut. Die Lage ist ausgezeichnet: Ganz nahe am Unteren Belvedere, einem "must" für Wien - Besucher.
Die Biere bieten für jeden Geschmack etwas und sind seeehr frisch!
Deftig & gut isst man die Stelzen (mit Kraut) und das Klosterpfandl. Mahlzeit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 24. September 2013
AloisN
2
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

auch wir kamen überraschend und nicht angemeldet gegen 20:30 uhr ins lokal und konnten im biergarten noch einen überdachten platz ergattern. die bedienung kam zügig und der junge mann war sehr freundlich und flott,die leberknödelsuppe und das wiener schnitzel mit salzkartoffeln in butter geschwenkt und mit petersilie veredelt,sehr gut; das filet-pfanderl mundete meiner partnerin ebenso. die hauseigenen biere vorzüglich,das weizen ein echter hochgenuss und meine partnerin sonst wein-trinkerin, war vom bier ebenso begeistert. wir waren rundherum zufrieden und kommen sicher wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 25. Sep 2013 um 10:17

@magic. Also ich mache sie anders als der KOCH (Unreg. Koch 24.09.2013 um 22:25) . Im Unterschied zu Salzkartoffel die geschält in Salzwasser gekocht werden ( da gibt es Konsens und da passt dann auch sehr gut Kümmel dazu ) werden Petersilerdäpfel bei mir immer in der Schale gekocht ( bei mir im Kelomat - muß aber nicht sein ). Nach schälen und teilen ( je nach Größe Halb oder Viertel ), kann man natürlich auch mit Öl anrösten. Geht sogar mit Olivenöl :-). Besser werden Erdäpfel aber mit Butter. Sonst stimme ich dem Koch zu. Petersil einfach drüberstreuen ist schlimm. Hat AloisN aber auch nie behauptet. @cmling. Wenn Erdäpfel 'langweilig' sind, so liegt es fast immer an der Sorte. An meine Lieblinge aus dem Waldviertel würde ich nichts anderes als Butter und etwas Salz heranlassen ( es sei denn, es liegt etwas gekochtes Rindfleisch herum, aber Gröstl ist dann eine völlig andere Geschichte ).

Gefällt mir2
am 15. Juli 2013
Sommersprosse
12
1
2
3Speisen
3Ambiente
3Service

Die Speisen: Sehr üppige Portionen, Spinatnockerl und Fritattensuppe waren sehr gut und mehr als genug für eine Person.
Das Service: Die Kellner waren nett, die Speisen schnell da.
Das Ambiente: Geht so, es ist etwas laut und die Kellner huschen die gestresst hin und her.
Der Preis: Für die Portionen vollkommen in Ordnung. Die Frittatensuppe hat 2,90€ gekostet und die Spinatnockerl 6,90€. Die Nockerl allein hätten gereicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 31. März 2013
bernhard63
6
1
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Lange Zeit ganz in Ordnung, bis dan irgendwer der Meinung war, dass man nicht auf regelmäßige Sodexo Mittagskunden angewiesen ist. Unglaublich unfreundliche Bedienung hat mir zu verstehen gegeben, dass Menschen wie ich nur geduldet werden.
Gut, dann eben nicht. Klassisches Touristenlokal, dessen Qualität in den letzten Jahren deutlich abgenommen hat.,

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Ing.Albert Welledits am 28. Jun 2013 um 19:59

Zum Thema "Happy Hour" Als Miteigentümer des Salm Bräu möchte ich zunächst mein Bedauern zum Ausdruck bringen, daß wir die Happy Hour im Augenblick nicht anbieten können. Unsere Brauerei hat eine theoretische Jahreskapazität von 240.000 Liter heißer Würze, nach dem Kühlprozess, nach Gärungnund Lagerung reduziert sich diese Menge auf etwa 220.000 Liter und durch das Angebot von fünf Biersorten reduziert sich die Netto-Biermenge auf knapp über 200.000liter pro Jahr. Derzeit liegen wir im Bierverbrauch knapp über dieser verfügbaren Kapazität. Keinesfalls werden wir zur geringfügigen Kapazitätssteigerung die Lagerzeit reduzieren, wie das manchmal andere Brauereien machen, denn dann kann die gewohnte Qualität nicht mehr gewährleistet werden. Es ist daher eine logische Konsequenz, ein knappes Produkt nicht zum halben Preis anzubieten. Wir bedauern außerordentlich, daß wir Sie nicht über unsere Bierqualität als Stammgast halten konnten

Gefällt mir2
am 14. Dezember 2012
geneu
49
1
5
2Speisen
3Ambiente
1Service

Die Bedienung im Salmbräu ist scheinbar angeiwesen, zwei Damen abseits zu setzen, auch wenns dort zieht. Freie 4er Tische wurden nur sehr widerwillig mit zwei Personen besetzt, obwohl das Dazusetzen kein Problem war. Das Essen mäßig, die Toiletten sollten auch mal einem Service unterzogen werden, insbes UNTER der Klobrille... Scheinbar ist man durch Touristen (Belvedere) sowieso immer voll, also wozu anstrengen?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Josef am 20. Mai 2013 um 12:27

Noch so aan unzufriedener Spinner !

Gefällt mir
am 30. September 2012
wuffi55
40
3
5
4Speisen
4Ambiente
4Service

Auf Grund eines überraschenden Besuches war leider keine rechtzeitige Tischreservierung für den Samstag Abend mehr möglich, dennoch fanden wir gegen 19 Uhr gleich beim Eingang noch für 3 Personen einen Platz im Freien, was aber wirklich Glück war, denn das Lokal war gerammelt voll. Trotzdem war der sehr freundliche Kellner sofort zur Stelle und die Getränke standen blitzschnell auf dem Tisch. Das Wiener Schnitzel vom Kalb mit dem Kartoffelsalat, das Putenschnitzel und das Pfandl mit den Filetspitzen und den Nockerln waren eine Klasse für sich und trotz des Hochbetriebes im Lokal betrug die Wartezeit auf das Essen kaum 5 Minuten. Den anschließenden Apfelstrudel mit der Vanillesauce kann ich mit ruhigem Gewissen als absolutes "Dessert-Highlight" bezeichnen. Wir waren in den letzten Jahren schon einige Male dort und da der Qualitätsstandard immer gleich gut geblieben ist werden wir natürlich auch gerne wieder kommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 27. Okt 2013 um 12:19

Waren gestern nach einem knappen Jahr wieder einmal mit Freunden im Salm Bräu und ich kann nur sagen: Wie erwartet Reservierung und Bedienung absolut top, freundlich und professionell. Jägerpfandl, Klosterpfandl, Hühner Gordon Blue und Stelze 1a, traumhafter Kartoffelsalat und Bier vom Allerfeinsten! Vollkommen korrekte und rasche Abrechnung und auch die Bezahlung mit der Kreditkarte war kein Problem!

Gefällt mir
am 27. August 2012
lila
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Wenn man so die Bewertungen liest, glaubt man es gibt zwei Salm-Bräu. Froh war ich daher, das das Lokal nach
wie vor voll den erwarteten Ansprüchen entspricht. Vieleicht sollte man etwas nach dem Andrang (14 h) kommen, da der Platz sicher etwas beengt ist. Das Bier ist ausgezeichnet.
Eine Portion Sperips reicht durchaus für zwei mittlere Esser und schon stimmt der Preis. Dies mein Dank an
den netten Kellner mit dem ich trotz extremer Hitze im August ein zwar kurzes aber doch informatives und freundliches Gespräch führen konnte.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 13. Juli 2012
Peeper
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Wenn wir in Wien sind (mittlerweile mehr als 15 mal),freuen wir uns immer auf den Besuch im Salmbräu. Bis zu nächsten Besuch am 12.08.2012 mit ca. 10 Personen.
Werde rechtzeitig Plätze per Internet buchen.
Mit freundlcihen Grüßen aus Bonn

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 4. Aug 2012 um 09:13

Bin am 3.08 da gewesen mit zehn Freunden Super!danke

Gefällt mir
am 22. Juni 2012
gies
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Fahre seit 7 Jahren immer im Sommer nach Wien und das Salm Bräu darf nie fehlen, eine bunte Mischung aus Touristen und Einheimischen, netter Biergarten und leckere lokale Speisen. Tolle Bierkarte und uriges Ambiente, für alle Altersklassen und Menschen mit Geschmack und Anspruch. Lage am unteren Belvedere ist ausserdem angenehm zu erreichen, viel spaß!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 10. Mai 2012
Afterwork
2
1
4Speisen
5Ambiente
0Service

Die bedienung im Salmbräu ist unter jeder Kritik. Scheinbar hat man es nicht nötig, die Gäste korrekt und freundlich zu behandeln. Zu viel verrechnet, Happy Hour Getränke zum vollen Preis, unfreundlich von einem Tisch zu anderen verwiesen. Das wars Salmbräu! Mich seht ihr nicht wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 4. Aug 2012 um 09:15

Gibts ein zweites Salm bräu?ggg

Gefällt mir
am 24. April 2012
watzi
1
1
2Speisen
3Ambiente
0Service

war letzte Woche mit einigen Kollegen nach dem Büro im Salmbräu; Getränke waren ok, Essen mittelmäßig, besonders schlecht das Service; es wurden mehr Getränke verrechnet als konsumiert, die Reklamation dazu wurde in einer schon fast präpotenten Art und Weise behandelt;
uns (immerhin eine Firma mit mehr als 700 Mitarbeitern in nächster Nähe) sieht hier niemand mehr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 23. November 2011
fahrradfahrer
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

Im Salmbräu kann man gut essen, und ein ausgezeichnetes Bier genießen. Großer Nachteil für Fahrradfahrer. Man darf sein Rad nicht im geschützten Bereich des Innenhofs abstellen und ist verpflichtet nach Aufforderung sein Fahrrad vor dem Lokal abzustellen. In der warmen Jahreszeit, wo man im Innenhof essen kann, und daher kein Platz vorhanden ist, kann man das noch nachvollziehen, aber im November nicht, noch dazu, wenn man sein Fahrrad so abgestellt hat, dass es niemanden behindert. Ich gehe daher sicherlich nicht mehr hin und werde dieses Vorkommnis auch jedem weiter erzählen, dass hier der Kunde nicht König ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von George am 25. Dez 2011 um 21:38

Der gesamte Hof ist Fluchtweg-Zone, sowohlnvom Keller über die direkte Stiege, als auch vom Wintergarten und Georgsaal. Jede Form der Behinderung, ausgenommen der genehmigten Blumentöpfe ist behördlich untersagt. Das Salm Bräu ist behördlich dazu veranlasst, die Einhaltung der Verordnungen notfalls auch gegen die Uneinsichtigkeit von Radfahrern durchzusetzen.

Gefällt mir
am 6. Oktober 2011
hubkau
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Gasthausbrauerei mit eigenen Bieren und guter Hausmannskost. Auch für größere Gruppen geeignet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 13. Juni 2011
genial
55
1
4
3Speisen
3Ambiente
2Service

Das Preis-Leistungsverhältnis passt hier nicht. Die Service-Bewertung muss leider schlecht ausfallen. Früher war das besser. Kenne das Lokal fast 17 Jahre lang. Für Biertrinker, die etwas zu Feiern haben schon gut. Urige Hausmannskost und Wiener Küche wird geboten. Das Ambiente ist am besten im Keller. Am Abend spielt es sich ab. Die Happy Hour am Nachmittag ist für Sparfüchse vielleicht attraktiv. Das Bier ist eben das beste. Vor allem das Weizen ist zu empfehlen. Hygiene - WC - mangelhaft. Hat den Charme eines Durchzugshauses. Für viele Touristen eine Gelegenheit, um auch das Belvedere samt Österreichsicher Galerie sich anzuschauen. Im Sommer stehen Heurigenbänke vor dem Lokal rum. Am besten sind Stelze und Spareribs, wenn man ans Speisen denken sollte, dass bei all dem Bier vielleicht auch notwendig ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Josef am 20. Mai 2013 um 12:36

Hier scheint die Mafia zu bewerten !

Gefällt mir
am 28. März 2011
Experte
Gastronaut
428
45
29
3Speisen
3Ambiente
3Service

Zwei Speisen hier sind es absolut wert, das Salm Bräu am Rennweg zu besuchen: Die Spare Ribs und die Stelze. Die Rippen haben hier im Gegensatz zu vielen anderen Locations, die sich für ihre Spare Ribs rühmen, die perfekte Konsistenz (also außen knusprig und innen saftig) und sind dankenswerterweise auch nicht so fett wie anderswo und liegen deshalb auch nicht ganz so schwer im Magen.
Ähnliches gilt auch für die Stelze, die sich durchaus mit der im Schweizerhaus messen kann!
Abgesehen von diesen beiden Speisen hatten wir hier auch schon diverse Aufstrich- oder belegte Brote, die allesamt perfekt zum hier gebrauten Bier passen.

Das Bier ist hier überhaupt ein Thema für sich, denn während man eine der mindestens vier (oft mehr) eigenen Bierkreationen trinkt, kann man den anderen förmlich beim Entstehen zusehen!
Vom Ambiente her ist es hier zwar am schönsten in kleinen Hof zu sitzen, der Lärm vom Rennweg kann die Freude aber ein wenig trüben! Aber auch der der Keller mit seinem Gewölbe verströmt jede Menge Charme.

Also ähnlich wie beim Schweizerhaus ist das Salm Bräu zumindest einmal im Jahr absolute Pflicht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 7. Mär 2012 um 23:45

Wie war das gemeint? Die Stelze kann man mit der vom Schweizerhaus vergleichen? Auch so ein Massenprodukt?

Gefällt mir
am 12. Dezember 2010
rweissen73
54
6
7
3Speisen
3Ambiente
3Service

In einem unter Denkmalschutz stehenden Trakt des Salesianerklosters direkt neben dem Unteren Belvedere wird seit über 80 Jahren österreichische Biergeschichte geschrieben. In der aus eigener Produktion stammenden Brauanlage werden von Salm Bräu Pils, Helles, Märzen, Dunkles sowie Weizen erzeugt. Unter der Woche kann man dem Braumeister sogar beim Brauen und Brennen zuschauen. Spezialität des Hauses sind die nach alten Rezepten hergestellten Bierbrände. Einfach lecker!!!

Die Einrichtung aus dunklem Vollholz und kupfernen Leuchten verleiht dem Salm Bräu eine gemütliche Atmosphäre und lädt zu einem ausgedehnten Verweilen ein.

Aber nicht nur das alte Gebäude und dessen urige Einrichtung locken die Gäste von nah und fern in das Salm Bräu. Ausgezeichnetes Essen ist ein weiterer Beweggründe, der viele Menschen ins Salm Bräu führt. Wer die Wiener Küche mag, ist nämlich hier genau richtig: Ob Wiener Schnitzel, Schinkenfleckerl, Stelze mit Semmelknödel oder Fiakergulasch: Im Salm Bräu Gaumen werden Sie mit all diesen Köstlichkeiten der Wiener Küche verwöhnen. Wer es ab und zu auch etwas leichter mag, der bestellt einfach einen Fitness Burger oder eine der köstlichen Salat Variationen. Und zum Abschluss darf auch der fantastisch schmeckende Marillen- Topfenstrudel nicht fehlen.

Das Service ist aufmerksam und um seine Gäste bemüht, zu denen auch internationale Größen wie Hugo Chavez und Evo Morales.

Da das Salm Bräu immer gut besucht ist, empfiehlt es sich rechtzeitig vorher zu reservieren. Gruppen sind hier gut aufgehoben.

Fazit: Das Salm Bräu ist für Fans der Wiener Küche, Bierliebhaber, Gruppen und Geschäftsreisende im gemütlichen Rahmen absolut empfehlenswert. Das Preis-Leistungsverhältnis ist angemessen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 12. März 2010
Lilela
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ich kann mich den vor"rednern" absolut NICHT anschliessen. Ich war jetzt schon einige male dort und obwohl ich kein bier trinke bin ich vom essen jedesmal begeistert. ich hab selten ein so gutes putenschnitzel gegessen: hauchdünn und knusprig paniert, dazu gut gewürzten erdäpfelsalat. Ich weiß aber von bekannten und freunden, die bier trinken, dass es 1a ist - meinen eltern nehm ich zu besonderen anlässen immer eine 2l flasche mit und sie freuen sich jedesmal.

gut, günstig ist es jetzt nicht unbedingt, aber wenn das essen und das ambiente dazu stimmt, bin ich bereit, das zu zahlen, bin ja schließlich in keinem schnitzelhaus...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 8. März 2010
Hansi
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Urgemütliches Bierlokal mit leckerem Selbstgebrautem, vorallem das Weizen ist Spitze. Ich esse immer die Ribs, einfach nur Klasse! :) Ein Besuch am Nachmittag "lohnt" sich - das ist immer von 15 - 17 Uhr Happy Hour, alle Biere zum 1/2 Preis!! ;)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 4. Dezember 2009
epicuria
1
1
0Speisen
1Ambiente
3Service

das schlechteste schnitzel meines lebens - panier bleich und zum großteil schon runtergefallen, fleisch dementsprechend nicht durch, zu wenig gesalzen. erdäpfelsalat zum teil halbroh.
das helle bier auch nicht aufregend.
einzig positiv: die weibliche bedienung, der männliche part hat radler und bier falsch eingestellt.
überfüllt, hektisch, mich sehen die nie wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Lia am 4. Dez 2009 um 12:25

Hast Du das Schnitzel u Salat reklamiert ? Es ist ein Fehler, nichts zu sagen und verärgert nach hause zu gehen. Wir hatten einmal eine Stelze, die unter aller kritik war, haben reklamiert, Geschäftsführer ist gekommen und es war ihm sehr unangenehm und wir mußten (auch für die Biere) nichts zahlen. Er hatte keine Stelze mehr, und wir wollten nichts anderes. Aber an und für sich ißt man dort doch nicht so schlecht. Es kommt immer darauf an, wie man auf eine Reklamation reagiert.

Gefällt mir
am 12. November 2009
Genussbub
97
5
7
2Speisen
3Ambiente
2Service

Sorry, nach mehreren Besuchen kann ich die bisherigen Bewertungen nicht ganz teilen. Teilweise kalte Speisen in durchschnittlicher Qualität und quängelnde Bedienung bei der Reklamation von einer kalten Suppe ist verzichtenswert. Wir hatten 2 mal Spare Rips: einmal voll überbraten = zäh und einmal fast roh!?! =>unmöglicher Zustand. Auch die anderen Speisen unterer Durchschnitt. Die Biere sind voll ok. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist deutlich aus der Ballance!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 13. Nov 2009 um 12:38

Wenn sich das hier technisch nicht umsetzen lässt könnte man in seiner eigenen Review ja anmerken das es Note 3,5 war oder 3+

Gefällt mir
am 27. Oktober 2009
Radler
58
15
12
3Speisen
3Ambiente
3Service
Gelistet in: Gasthausbrauereien

Kann die bisher erfolgten Bewertungen absolut bestätigen. Zu ergänzen wäre, daß das Lokal wirklich absolut gutes Bier in mehreren Sorten braut. Zudem gibt es immer noch eine Sorte Saisonbier. Bierpreisniveau wie bei den übrigen Wiener Gasthausbrauereien (die davon gut leben, daß niemand mehr die aktuellen Prese in Schilling umrechnet !)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 16. Nov 2009 um 00:54

Stimmt. Die Preise sind eindeutig zu hoch, aber das stört offenbar niemand, wenn man sieht, wie übervoll das Lokal (und im Sommer v.a. der Garten) sind.

Gefällt mir
am 15. September 2009
josti
43
3
4
3Speisen
4Ambiente
3Service

Bei den Speisen findet man typische Hausmannskost, von den preisen zu hoch kalkuliert.(Preis Leistung stimmt nicht!)Wir bestellten Spareribs, die leider nicht durchgebraten waren.Bei den Biersorten gibt es Weizen,Märzen,Helles,Pils und Bömisch Gemischtes.Das Lokal ist im Gasthausbrauereistyl finden wir ganz nett.Das Personal ist sehr freundlich und aufmerksam.Für ein Bier immer einen Besuch wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 6. Jänner 2009
mimi1309
14
1
2
3Speisen
2Ambiente
3Service

Eigentlich nettes Lokal, das allerdings seinen Charme in den letzten Jahren verloren hat und zum Touristenlokal geworden ist. Die Speisen sind gut, das Ambiente gleicht einer Bahnhofshalle, das Service ist nett, aber leider teilweise überfordert, was aufgrund der Gästemassen nicht verwunderlich ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von none am 15. Sep 2009 um 23:46

Finde nicht dass das Ambiente einer Bahnhofshalle gleicht, finde es eigentlich gemütlich. Die hatten hier mal ein sehr gutes Chilli früher.

Gefällt mir
Salm Bräu - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 3 Lokal Guides gelistet

Mein kulinarischer 3ter Wiener Gemeindebezirk

Lokale in Wien Landstraße die ich während meiner Rete Zei...

Brauhäuser in Wien

Gasthausbrauereien. Es gibt in Wien seit heuer einige Ha...

Gasthausbrauereien

Kleine Übersicht der von mir (öfter) besuchten Gasthausbr...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 06.01.2009

Master

2 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK